AM4-Aktion

DSGVO: Europäer sind nicht mehr willkommen

reported by doelf, Samstag der 26.05.2018, 10:50:51 Uhr

Das Inkrafttreten der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) hat nicht nur unsere E-Mail-Fächer mit Bitten um Erlaubnis zur weiteren Datenverarbeitung überflutet, sondern auch zu einer Sperrung zahlreicher Webseiten geführt. So sind EU-Bürger beispielsweise auf den Webseiten des US-amerikanischen Medienhauses Tronc Inc. (Chicago Tribune, Los Angeles Times) nicht mehr willkommen.

Wer aus der Europäischen Union versucht, auf die Angebote von Tronc Inc. (vormals bekannt als Tribune Publishing) zuzugreifen, bekommt folgende Mitteilung zu sehen:

"Unfortunately, our website is currently unavailable in most European countries. We are engaged on the issue and committed to looking at options that support our full range of digital offerings to the EU market. We continue to identify technical compliance solutions that will provide all readers with our award-winning journalism."

Übersetzung: "Leider ist unsere Webseite derzeit für die meisten Länder Europas nicht verfügbar. Wir arbeiten an dem Problem und suchen nach Möglichkeiten, unsere gesamte Palette digitaler Angebote auf dem EU-Markt anbieten zu können. Wir suchen weiterhin nach technischen Möglichkeiten, die es uns erlauben, alle Leser mit unserem preisgekrönten Journalismus zu versorgen."

Die Blockade betrifft viele bekannte Zeitungen, darunter Chicago Tribune, Daily News, Daily Press, Hartford Courant, Los Angeles Times, Orlando Sentinel, San Diego Union-Tribune, Sun-Sentinel, The Baltimore Sun, The Capital und The Morning Call sowie die reinen Online-Angebote The Daily Meal und The Active Times. Bei den Magazinen des Verlags ist die Lage uneinheitlich: Chicago Magazine und Naperville Magazine werden an EU-Besucher ausgeliefert, während Hartford Magazine und Williamsburg Magazine den Sperrhinweis anzeigen.

Aufgrund unterschiedlicher nationaler Vorgaben und Gesetze entwickelt sich das Internet immer mehr zu einer nationalen Veranstaltung. Und während sich die Sperre für deutsche Nutzer bei Project Gutenberg noch leicht mit Hilfe des integrierten VPN-Dienst des Webbrowsers Opera (in den "Einstellungen" nach "VPN" suchen und aktivieren, dann "Nord- und Südamerika" als Standort festlegen) umgehen lässt, scheitert dieser Tick bei den Internetangeboten von Tronc. Online ist die Freiheit schon längst nicht mehr grenzenlos und dieser Trend scheint sich weiter zu verschärfen.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]