Werbung
Jetzt vorbestellen: Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers


Anleitung - Wo Gigabyte bei seinen AM4-Mainboards die Virtualisierung versteckt

Meldung von doelf, Dienstag der 31.03.2020, 22:07:50 Uhr

Viele Käufer, die ein Motherboard für AMDs Ryzen suchen, werden sich für Gigabyte entscheiden, denn die Produkte der taiwanischen Firma bieten viel Ausstattung zu fairen Preisen. Was in der Standardkonfiguration dieser Hauptplatinen allerdings nicht geboten wird, ist Virtualisierung. Diese ist im UEFI deaktiviert und zudem gut versteckt. Wir zeigen, wo man den passenden Schalter findet.

Virtualisierung bei AM4-Mainboards von Gigabyte

Zum Jahreswechsel hatten wir in der Reaktion zwei betagte Rechner in den ewigen Ruhezustand geschickt und durch neue PCs auf Basis von AMDs Ryzen und AM4-Mainboards von Gigabyte ersetzt. Die neuen Rechner waren schnell eingerichtet und liefen flott und stabil, doch dann verweigerte die Windows-Sandbox ihren Start mit der Begründung, unsere CPUs würden keine Virtualisierung beherrschen. Dies war der Ausgangspunkt für eine Schnitzeljagd durch die UEFI-Optionen.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]