Neu von MSI

Nexus 6: Android 7.1.1 weiterhin erlaubt

reported by doelf, Freitag der 17.03.2017, 17:24:50 Uhr

Mit dem ersten Downgrade einer Android-Version hat Google die Besitzer des Smartphones Nexus 6 verärgert. Wer auf seinem Gerät zum Jahreswechsel Android 7.1.1 als OTA-Update (Over-the-Air) erhalten hatte, wurde unerwartet auf Android 7.0 zurückgestellt. Jetzt heißt es seitens Google, die Version 7.1.1 sei weiterhin erlaubt, aber nur beim Downgrade auf Android 7.0 seien zukünftige Updates möglich.

Ein Community-Manager gab hierzu die folgende Stellungnahme ab:

"There was a recent OTA update for Android 7.0 that is causing confusion for some Nexus 6 users. For those of you that want to guarantee future OTA updates, you will need to get back on the 7.0 supported track. If you are experiencing issues after accepting the 7.0 update, please factory reset your device to help resolve any problems.

For any Nexus 6 users that want to continue flashing/sideloading future builds, you can stay on 7.1.1 and continue to do so."

Demnach kann man das OTA-Downdate auf Android 7.0 ignorieren, muss zukünftige Updates dann aber manuell flashen. Wer zukünftige Updates bequem Over-the-Air beziehen möchte, muss zunächst zu Android 7.0 zurückkehren. So ein Downgrade ist allerdings problematisch, da dieses zu Datenverlusten und Stabilitätsproblemen führen kann. Google selbst rät, das Smartphone im Rahmen eines Downgrade zurückzusetzen und die Benutzerdaten zu löschen. Beim automatischen OTA-Downgrade auf Android 7.0 ist das allerdings nicht passiert, weshalb einige Benutzer mit massiven Problemen zu kämpfen haben.

Einen Grund für diesen ungewöhnlichen Schritt nennt Googles Community-Manager nicht, im Netz wird allerdings über Probleme mit Android Pay spekuliert. Zudem bleibt offen, welche zukünftigen Upgrades das Nexus 6 zu erwarten hat. Da der zweijährige Upgrade-Zeitraum des Nexus 6 schon im Oktober 2016 abgelaufen war, ist kaum mit weiteren Betriebssystemversionen zu rechnen. Lediglich Sicherheits-Updates sind noch bis Herbst 2017 vorgesehen. Gut möglich, dass die Downgrader endgültig bei Android 7.0 stecken bleiben werden. Ebenso gut kann es sein, dass Android 7.1.1 auf dem Nexus 6 keine Sicherheits-Updates mehr erhalten wird. Es bleiben viele Fragezeichen.

Zurückgezogen wurde Android 7.1.1 für das Nexus 6 definitiv nicht, die Images kann man weiterhin herunterladen und händisch aufspielen:

Wer keinen Bock mehr auf Google hat, kann auch auf das freie Android-Derivat LineageOS 14.1 umsteigen. Dort gibt es kein Android Pay und somit auch keine Probleme mit der Bezahlung per Smartphone.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]