Twitter macht Trumps Konto dauerhaft dicht

Meldung von doelf, Samstag der 09.01.2021, 16:07:39 Uhr

Vier Jahre harte Arbeit haben kurz vor Ende der Amtszeit des abgewählten US-Präsidenten Donald Trump doch noch Früchte getragen: Um weiteren Hass und Hetze zu unterbinden, hat Twitter Trumps Konto dauerhaft gesperrt und dem Noch-Präsidenten damit eines seiner wichtigsten Sprachrohre genommen. Facebook und Instagram hatten Trump schon zuvor zumindest bis zum Ende seiner Amtszeit suspendiert.

Angst, Hass, Lügen aber nicht mal Titten oder ein Wetterbericht: Über vier Jahre war das Twitter-Konto von Donald Trump Quell einer permanenten Kontroverse. Trumps Gegner waren permanent empört und wollten, dass Twitter den Lügenbold sperrt, während die Fans des Präsidenten jeden auch noch so hirnverbrannten Blödsinn mit einem quasi religiösen Fanatismus hartnäckig verteidigt hatten. Twitter und auch die anderen sozialen Medien erwiesen sich als sehr geduldig und begannen erst im Vorfeld der letztjährigen Präsidentenwahl, erwiesene Unwahrheiten zu kennzeichnen und Beiträge jenseits aller Schmerzgrenzen zu sperren.

Nach dem Sturm des Kongressgebäudes durch Trump-Fans, in dessen Verlauf fünf Personen ihr Leben verloren haben, hatte der scheidende US-Präsident die Angreifer als etwas ganz Besonderes bezeichnet und diese mit einem Wir lieben euch nach Hause geschickt. Zugleich wiederholte er die Lüge, dass ihm der Wahlsieg von schlechten und bösen Menschen gestohlen wurden sei. Diese Beiträge wurden von Twitter nicht nur gesperrt, sie führten auch zu einer zwölfstündigen Suspendierung von Trumps Twitter-Konto. Der Präsident wurde aufgefordert, die strittigen Beiträge zu entfernen, ansonsten drohe eine permanente Sperrung.

Nachdem Twitter Trumps Konto zunächst wieder freigegeben hatte, ist nun doch noch die permanente Sperrung erfolgt. Zuvor hatten bereits Facebook und Instagram die Konten des abgewählten US-Präsidenten bis zum Ende seiner Amtszeit suspendiert. Hoffen wir, dass diese Maßnahmen helfen, die angespannte Lage in den Vereinigten Staaten von Amerika zu beruhigen und weitere Opfer zu vermeiden.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]