Werbung
Amazon.de VISA-Karte: Jetzt mit 40 € Startgutschrift


NVIDIAs Ampere: Lieferbarkeit wird etwas besser

Meldung von doelf, Montag der 16.11.2020, 13:06:04 Uhr

Zwei Tage vor dem Verkaufsstart von AMDs Radeon RX 6800 XT und Radeon RX 6800 (Big Navi) werfen wir einen Blick auf die Verfügbarkeit von NVIDIAs Ampere-Serie. Insbesondere die Modelle GeForce RTX 3080 und GeForce RTX 3090 waren in den ersten Wochen chronisch vergriffen und auch die später nachgeschobene GeForce RTX 3070 konnte die Nachfrage nicht decken, was astronomische Preise zur Folge hatte. Konnte NVIDIA seine Lieferengpässe inzwischen beseitigen?

Nun, die Situation sieht aktuell nicht mehr ganz so verfahren aus wie Ende Oktober. In den Preisvergleichen und bei den Händlern sind wieder Ampere-Karten zu finden und einige von diesen sind sogar auf Lager. Mondpreise sind damit seltener geworden, doch happige Aufschläge muss man auch weiterhin berappen:

Das Flaggschiff GeForce RTX 3090 war mit einer Preisempfehlung von 1.499 Euro in die See gestochen, doch zwischenzeitlich wurden für lagernde Exemplare auch schon mal 2.000 bis 3.000 Euro verlangt. Der Preisvergleich Geizhals listet derzeit 18 Produkte dieser Baureihe zu Preisen ab 1.629,00 Euro. 13 Angebote sind bei Händlern tatsächlich auf Lager und das günstigste kostet tatsächlich nur 1.629,00 Euro. Allerdings finden sich lediglich zwei Angebote unter 1.700 Euro, in der Regel muss man also deutlich mehr als 200 Euro Aufpreis zahlen.

Das Sorgenkind bleibt die aus der Perspektive des Preis-Leistungs-Verhältnisses besonders attraktive GeForce RTX 3080 - lediglich acht Produkte finden sich derzeit bei Geizhals und nur vier Angebote sind auch tatsächlich auf Lager. Das Positive daran: Es handelt sich um das mit 866,33 Euro günstigste Angebot. Das Negative: Die drei anderen Angebote liegen deutlich oberhalb von 900 Euro, dabei schlägt NVIDIA für diese Baureihe Verkaufspreise von 699 Euro vor. In der Regel zahlt man also auch hier über 200 Euro Aufpreis und wird noch seltener fündig.

Das Einstiegsmodell GeForce RTX 3070 lockt mit einem empfohlenen Verkaufspreis von 499 Euro, doch keines der 19 bei Geizhals aufgeführten Produkte ist für weniger als 619,00 Euro zu haben. Immerhin 17 der Grafikkartenmodelle sind derzeit bei einem oder mehreren Händlern auf Lager und zwanzig Angebote kosten weniger als 700 Euro. Mindestens 635 Euro werden für eine sofort verfügbare Karte fällig, was einem Aufschlag von 136 Euro entspricht. In der Regel wird man allerdings über 650 Euro hinblättern müssen und das ist für 8 GiB Grafikspeicher sehr happig.

Am Mittwoch, den 18. November 2020, wird AMD seine beiden Modelle Radeon RX 6800 XT und Radeon RX 6800 aus der Baureihe Big Navi ins Rennen schicken. AMD hat die Radeon RX 6800 XT mit einer Preisempfehlung von 649 Euro gegen NVIDIAs GeForce RTX 3080 positioniert, während sich die Radeon RX 6800 ohne XT oberhalb der GeForce RTX 3070 einordnet. Mit 579 Euro ist dieses Modell auf dem Papier zwar 80 Euro teurer, läge aber dennoch unter den aktuellen Straßenpreisen des Mitbewerbers und sticht diesen zudem mit der doppelten Menge ab GDDR6-Speicher (16 GiB) aus. Sollte AMD ausreichende Stückzahlen liefern können, erwarten wir einen sehr spannenden Jahresendspurt für die Grafikkartenbranche.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]