MSI Glow Your PC

Windows 10 Version 1903 kommt mit Update-Entferner

Meldung von doelf, Donnerstag der 14.03.2019, 22:13:25 Uhr

Die Windows 10 Insider Preview enthält seit dem Build 18351 ein neues Werkzeug, welches problematische Updates erkennt und automatisch entfernt. Zumindest, wenn diese den reibungslosen Start des Systems verhindern, was in letzter Zeit recht häufig vorgekommen war.

Wenn das kommende Windows 10 Version 1903 feststellt, dass es nicht mehr starten kann, versucht das Betriebssystem selbstständig, die Ursache des Problems festzustellen. Neben fehlerhaften Updates werden dabei auch Datenträgerfehler, beschädigte Systemdateien, ungültige Einträge in der Registrierungsdatei und ähnliche Auslöser berücksichtigt. Tatsächlich prüft Windows 10 diese Problemquellen zuerst.

W10 Update-Entfernung

Sollte das System weiterhin nicht starten können, kommen am Ende die zuletzt installierten System- und Treiber-Updates auf den Prüfstand. Kann ein solches Update als Fehlerquelle ausgemacht werden, wird es entfernt und Windows zeigt obiges Hinweisfenster mit dem Text "We removed some recently installed updates to recover your device from a startup failure" an.

Als problematisch identifizierte Updates werden für 30 Tage gesperrt. Erst nach Ablauf dieser Frist gibt Windows 10 diese Updates für einen weiteren Installationsversuch frei - sofern sie nicht zwischenzeitlich zurückgerufen oder ersetzt wurden.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]