Werbung
Preiskracher: Crucial P1 CT1000P1SSD8 (NVMe, PCIe 3.0 x 4, M.2 2280) mit 1 TB Speicherplatz und bis zu 2.000 MB/s Leserate


Preisbrecher von AMD: Ryzen 3 1200 löst Ryzen 3 1200 ab

Meldung von doelf, Mittwoch der 22.04.2020, 14:38:31 Uhr

AMD verfährt bei seinem Einstiegsprozessor Ryzen 3 1200 jetzt so, wie man es schon Anfang des Jahres beim Ryzen 5 1600 getan hatte: Das alte Modell auf Basis der 2017er-Generation Summit Ridge mit 14-nm-Strukturen läuft aus, doch der Name bleibt erhalten. Die überarbeitete Version wird im 12-nm-Prozess gefertigt und entspricht der Generation Pinnacle Ridge (Zen+), welche bessere Latenzen beim Zugriff auf Cache und Arbeitsspeicher bietet.

Als Summit Ridge trägt der Ryzen 3 1200 die Modellnummer YD1200BBM4KAEBOX, während man den neuen Pinnacle Ridge an der Nummer YD1200BBM4KAFBOX erkennt. In beiden Varianten besitzt der Prozessor vier Kerne, beherrscht aber kein Simultaneous Multithreading (SMT), so dass maximal vier Threads parallel abgearbeitet werden. Der Basistakt liegt bei 3,1 GHz, der maximale Turbo-Takt bei 3,4 GHz und die typische Abwärme bei 65 Watt. Man kann davon ausgehen, dass der 12-nm-Prozessor die oberste Turbo-Stufe länger halten kann, doch auf dem Papier gibt es erst einmal keine Unterschiede. Dies gilt auch für die Speicherunterstützung (maximal 64 GiB PC4-21300U/DDR4-2666 im Zweikanalbetrieb) und die gebotenen PCIe-Express-Lanes (24 Lanes der Generation 3.0). In Preisvergleichen findet man die Neuauflage zu Preisen ab 55 Euro, der CPU-Kühler Wraith Stealth ist darin bereits enthalten. Eine integrierte Grafikeinheit besitzt der Ryzen 3 1200 nicht.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]