Werbung
Unser Musik-Tipp: Pearl Jam - Gigaton


Anleitung: Let's Encrypt Zertifikate manuell bereitstellen

Meldung von doelf, Montag der 01.06.2020, 17:38:14 Uhr

Wer seine Webseite im Shared-Hosting liegen hat, kann die kostenlosen SSL-Zertifikate von Let's Encrypt oft nicht ohne weiteres einbinden. Anbieter wie Hosteurope und dessen Mutterkonzern GoDaddy erlauben zumindest eine manuelle Einbindung der Zertifikate und verweisen für deren Erstellung auf Dienste wie ZeroSSL oder SSLforfree, doch diese hatten kürzlich ihr Geschäftsmodell umgestellt und wollen nun eigene Zertifikate verkaufen. Aber es gibt einen Ausweg.

Let's Encrypt Zertifikate manuell bereitstellen

Zunächst einmal müssen wir festhalten, dass die manuelle Erneuerung der Zertifikate ein ziemlicher Krampf ist. Die Zertifikate von Let's Encrypt haben lediglich eine Gültigkeit von 90 Tagen, so dass man diese mindestens viermal pro Jahr austauschen muss. Mit Root-Rechten oder vorinstallierten Konfigurationswerkzeugen wie Plesk lässt sich dieser Austausch automatisieren, doch wenn diese Mittel fehlen, wir das Ganze sehr fummelig. Für die Webhoster wäre die Integration von Let's Encrypt ein Kinderspiel, doch Zertifikate sind ein lukratives Zusatzgeschäft, auf das die meisten nicht verzichten wollen.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]