www.Au-Ja.de - http://www.au-ja.de/article-cebit2011-mini-itx-print.phtml

CeBIT 2011: Mini-ITX mit AMD und Intel - Druckansicht - Seite 1 von 8

UPDATE: Fotos und Details zu den Mainboards ASRock E350M1/USB3, ASRock E350M1, ASRock H67M-ITX/HT und Biostar TH61 ITX hinzugefügt.

Der taiwanesische Hersteller VIA hatte mit Mini-ITX vor etlichen Jahren ein Mainboard-Format unterhalb von Micro-ATX erfunden und auch die passenden, stromsparenden Prozessoren in seinem Sortiment. Doch die Preise der Plattform waren aufgrund geringer Stückzahlen hoch und die Leistung der CPUs sehr gering, so dass Mini-ITX kein Durchbruch gelang. Erst Intels Atom-Architektur sorgte für fallende Preise, eine breitere Auswahl und eine stetig wachsende Marktnische. Doch auch Mainboards mit Atom-CPUs verlangen Kompromissbereitschaft, da die niedrige Taktrate und die In-Order-Architektur keine Höchstleistung erlauben und auch Intels Grafikkern stark limitiert ist.

AMDs Brazos-Plattform
Und genau hier könnten AMDs Fusion-APUs mit Bobcat-Kern für Abhilfe sorgen. Die Prozessoren AMD E350 (zwei Kerne, 1,6 GHz) und E240 (ein Kern, 1,5 GHz) bilden zusammen mit den Chipsätzen Hudson M1 oder D1 die Brazos-Plattform von AMD. Wie bei Intel und VIA werden die Prozessoren auch bei AMD auf dem Mainboard verlötet, wodurch die Hersteller Platz und Kosten sparen. Im Prozessor ist ein DX11-fähiger Grafikkern vom Typ Radeon HD 6310 (500 MHz) integriert, zudem umfasst die CPU einen einkanaligen Speicher-Controller für DDR3-1066.

ASRock E350M1/USB3
ASRock montiert einen recht simplen Kühlkörper auf AMDs E350, weshalb der Hersteller zusätzlich einen Lüfter mit 40 mm Durchmesser installieren musste. AMDs Chipsatz Hudson M1 sorgt für fünf SATA-Ports mit einer Geschwindigkeit von 6 Gb/s und ein zusätzlicher Controller vom Typ EtronTech EJ168A verwirklicht zwei externe USB-3.0-Anschlüsse. Der PCIe-x16-Steckplatz ist physikalisch auf vier Lanes reduziert.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Hier die Eckdaten:

ASRock E350M1
Dem ASRock E350M1 fehlt der Zusatz "USB3", folglich wurde bei dieser Variante auf den USB-3.0-Controller EtronTech EJ168A verzichtet. Abgesehen hiervon sind die beiden Mainboards völlig identisch. Dass dem PCIe-x16-Steckplatz nur vier Lanes zur Verfügung stehen, ist eine Eigenheit dieser Plattform und betrifft somit auch die Produkte der anderen Hersteller.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Hier die Eckdaten:




CeBIT 2011: Mini-ITX mit AMD und Intel - Druckansicht - Seite 2 von 8

ASUS E35M1-I Deluxe
ASUS hat AMDs E350 auf seinem E35M1-I Deluxe mit einem aufwändigen Kühler versehen, welcher drei Heatpipes beinhaltet. Als Chipsatz dient AMDs Hudson M1, dessen SATA-Ports bereits mit 6 Gb/s arbeiten. Weiterhin gibt es USB 3.0, Bluetooth 3.0, einen Mini-PCIe-x1-Slot für WiFi-Karten und einen PCIe-x16-Steckplatz für Erweiterungskarten.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Hier die Eckdaten:

ASUS E35M1-I
Das E35M1-I ohne den Zusatz "Deluxe" kühlt ebenfalls passiv und bietet etwas weniger Ausstattung. So fehlt beispielsweise der Mini-PCIe-x1-Slot, es gibt nur zwei USB-3.0-Anschlüsse und kein Bluetooth. Dank AMDs Hudson M1 arbeiten die SATA-Schnittstellen mit bis zu 6 Gb/s.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Hier die Eckdaten:




CeBIT 2011: Mini-ITX mit AMD und Intel - Druckansicht - Seite 3 von 8

ECS HDC-I2
ECS hatte zwei Mainboards auf Basis der Brazos-Plattfrom im Gepäck, wobei das Modell HDC-I2 die preiswertere Variante ist. Beide Hauptplatinen tragen einen passiven Kühler und verwenden den D1-Chipsatz, bei dem die SATA-Kanäle auf 3 Gb/s beschränkt sind.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Hier die Eckdaten:

ECS HDC-I
Das HDC-I bietet mehr SATA-Anschlüsse, USB 3.0, Bluetooth, einen PCIe-x16-Steckplatz und einen Mini-PCIe-x1-Slot. Abermals kommt der Hudson D1 zum Einsatz, dessen SATA-Schnittstellen lediglich 3 Gb/s schaffen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Hier die Eckdaten:




CeBIT 2011: Mini-ITX mit AMD und Intel - Druckansicht - Seite 4 von 8

MSI E350IA-E45
Wie ASUS verwendet auch MSI bei seinem E350IA-E45 den Chipsatz AMD Hudson M1, welcher SATA mit 6 Gb/s ermöglicht. Für USB 3.0 sorgt ein Controller von NEC, Bluetooth und WiFi vermissen wir. MSI kühlt den AMD E350 aktiv, ob dies von Vorteil ist, muss sich im Test zeigen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Hier die Eckdaten:

Intels Sandy Bridge auf Mini-ITX
AMDs Brazos-Plattform bietet zwar mehr Leistung als Intels Atom-Architektur, doch wer die volle Geschwindigkeit aktueller Desktop-PCs im Mini-Format sucht, kommt derzeit um Intels Sandy Bridge nicht herum. Wir hatten erst kürzlich das Mini-ITX-Mainboard ECS H67H2-I mit Intels Core i7-2600K getestet und waren von dieser Kombination sehr angetan.

ECS H67H2-I
Das ECS H67H2-I bietet einen vollwertigen PCIe-x16-Steckplatz der zweiten Generation für den Einsatz leistungsstarker Grafikkarten, kann dank des Chipsatzes Intel H67 aber auch die im Prozessor integrierte Grafikeinheit nutzen. Der Chipsatz stellt sechs SATA-Ports, von denen ECS vier intern und einen extern ausführt. Zwei der internen Anschlüsse beherrschen Übertragungsraten von bis zu 6 Gb/s, die übrigen sind auf 3 Gb/s begrenzt. Für USB 3.0 sorgt ein schneller Controller von EtronTech.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Hier die Eckdaten:




CeBIT 2011: Mini-ITX mit AMD und Intel - Druckansicht - Seite 5 von 8

MSI H61I-E35 (B3)
MSI setzt auf den preiswerteren Chipsatz Intel H61, der jedoch auch weniger Funktionen bietet. Dass der H61 nur ein DIMM pro Speicherkanal ansteuern kann, ist für die Mini-Mainboards nicht weiter relevant. Dass die vier SATA-Schnittstellen auf 3 Gb/s begrenzt sind, stört da schon eher.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Hier die Eckdaten:

Biostar TH61 ITX
Auch Biostar verzichtet auf SATA 6 Gb/s und greift zum H61-Chipsatz. Doch im Gegensatz zum MSI H61I-E35 (B3) verfügt dieses Mainoard über einen PCIe-2.0-x16-Slot und bietet extern wie intern USB 3.0. Hierzu hat Biostar zwei Controller von ASMedia verbaut, welche wir hier erstmals gesehen haben. Der Wireless-LAN-Controller wurde über einen kleinen USB-Dongle realisiert.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Hier die Eckdaten:




CeBIT 2011: Mini-ITX mit AMD und Intel - Druckansicht - Seite 6 von 8

ASUS P8H67-I Deluxe
Bereits der Beiname "Deluxe" weist bei ASUS darauf hin, dass beim P8H67-I Deluxe geklotzt und nicht gekleckert wird. Das Mainboard basiert auf Intels H67 und kann daher mit SATA 6 Gb/s aufwarten. Hinzu kommen USB 3.0, Bluetooth und ein vollwertige Steckplatz für PCIe-Grafikkarten. Durch die Verwendung von SO-DIMM-Slots gewinnt ASUS zusätzlichen Platz auf dem kleinen PCB.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Hier die Eckdaten:

ASRock H67M-ITX/HT
Auch bei ASRock gibt es Mini-ITX mit Vollausstattung. Das H67M-ITX/HT kann dank Intels H67 mit SATA 6 Gb/s aufwarten und ein Controller vom Typ EtronTech EJ168A stellt zwei externe USB-3.0-Anschlüsse bereit. Auf der Hauptplatine findet sich ein PCIe-Steckplatz mit 16 Lanes sowie ein Mini-PCIe-x1-Slot, in welchem die WiFi-Karte steckt.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Hier die Eckdaten:




CeBIT 2011: Mini-ITX mit AMD und Intel - Druckansicht - Seite 7 von 8

Mini-ITX-Gehäuse von Lian Li #1
Fehlt nur noch das passende Heim für die kleinen Hauptplatinen und hier kann der Gehäusehersteller Lian Li weiterhelfen. Das kompakte Modell PC-Q07, welches wir im Mai 2009 ausführlich getestet hatten, ist nach wie vor ein Bestseller in diesem Segement.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Lian Li ermöglichte beim PC-Q07 erstmals die Kombination eines Mini-ITX-Mainboards mit preiswerten Desktop-Komponenten, beispielsweise ein Netzteil im ATX-Format, eine 3,5-Zoll-Festplatte und ein normalgroßes, optisches Laufwerk. Allerdings gibt es im PC-Q07 nur Platz für eine Festplatte, die Grafikkarte darf nicht besonders lang sein und es fehlt der Gehäuselüfter.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Hier sorgt das neue Modell PC-Q11 (auf obigem Foto schwarz) für Abhilfe, welches mit 200 x 325 x 260 mm (B x H x T) etwas geräumiger ausfällt als das PC-Q07 (rot) mit 193 x 290 x 208 mm (B x H x T). Lian Li hat zudem Audiobuchsen für Mikrofon und Kopfhörer in die Front integriert sowie die beiden USB-Anschlüsse auf die Generation 3.0 aktualisiert.




CeBIT 2011: Mini-ITX mit AMD und Intel - Druckansicht - Seite 8 von 8

Mini-ITX-Gehäuse von Lian Li #2
In seinem Inneren bietet das Lian Li PC-Q11 Platz für zwei Festplatten der Formate 3,5 oder 2,5 Zoll und unter dem Deckel kann man ein normalgroßes, optisches Laufwerk verbauen. Neben Hauptplatinen im Mini-ITX-Format kann dieses Gehäuse auch Mini-DTX, ein Standard mit zwei Steckplätzen für Erweiterungskarten, beherbergen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Um auch leistungsstärkere Konfigurationen ausreichend kühlen zu können, hat Lian Li einen Lüfter mit 140 mm Durchmesser hinter der Gehäusefront des PC-Q11 platziert. Dank der um 52 mm gewachsenen Bautiefe erhöht sich auch die Zahl kompatibler Grafikkarten deutlich.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Und für jene Kunden, welche noch mehr Festplatten sowie eine große Grafikkarte unterbringen müssen, hat Lian Li auch noch das Modell PC-Q08 im Sortiment, welches wir ebenfalls schon ausführlich testen konnten. Neben zwei großformatigen Lüftern finden im PC-Q08 u.a. sechs Festplatten im 3,5-Zoll-Format Platz.




© copyright 1998-2021 by Dipl.-Ing. Michael Doering
www.Au-Ja.de / www.Au-Ja.org / www.Au-Ja.com / www.Au-Ja.net ist eine Veröffentlichung von Dipl.-Ing. Michael Doering.
Alle Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Alle Inhalte spiegeln die subjektive Meinung der jeweiligen Autoren wieder und sind geistiges Eigentum dieser Autoren. Alle Angaben sind ohne Gewähr! Wir setzen bei Nutzung unserer Publikation ausdrücklich die Verwendung des gesunden Menschenverstandes voraus. Sollten Sie mit dieser Voraussetzung nicht einverstanden sein, verstoßen sie gegen unsere Nutzungsbedingungen! Die Verwendung jeglicher Inhalte - auch auszugsweise - ist nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung erlaubt. Die Nutzung kurzer Ausschnitte für Nachrichten-Ticker ist hiervon ausdrücklich ausgenommen! Die geheimdienstliche Erfassung und Verarbeitung dieser Internetseite ist strengstens untersagt!
Sollten Ihnen über Hyperlink verknüpfte externe Inhalte auffallen, welche mit der deutschen oder europäischen Rechtssprechung in Widerspruch stehen, bitten wir um eine kurze Meldung. Kommentare und Hinweise zu rechtswidrigen Inhalten unseres lokalen Angebotes sind natürlich ebenfalls erwünscht. Weitere Informationen finden Sie im Impressum!

www.Au-Ja.de - http://www.au-ja.de/article-cebit2011-mini-itx-print.phtml