Au-Ja! - Fritz!OS Labor - Probleme mit SMB3-Freigaben - 2/3
MSI I Love You 3000 AMD

Fritz!OS Labor - Probleme mit SMB3-Freigaben ‐ Seite 2/3

veröffentlicht von doelf am 22.02.2019 - UPDATE: 02.05.2019

Die ersten Tests

Wir haben die Labor-Firmware auf zwei Routern der Baureihe FRITZ!Box 7490 installiert und experimentieren seit einigen Wochen mit den SMB3-Freigaben. An beiden Routern sind jeweils ein Speicher-Stick (USB 2.0) sowie eine externe Festplatte (USB 3.0) angeschlossen und für das lokale Netzwerk als NAS (Network Attached Storage) freigegeben. Mit der ersten Version 07.08-64610 Beta funktionierte alles wie gewohnt, doch die folgenden Updates erwiesen sich als problematisch: Zunächst wurden die Freigaben gar nicht mehr gefunden und wir mussten sie auf den Routern löschen und anschließend neu anlegen. Danach waren sie eine Zeitlang erreichbar, verschwanden dann aber wieder.

Die SMB3-Freigabe
Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Sobald die Klienten das FRITZ!NAS nicht mehr finden konnten, half nur noch die Anmeldung auf der FRITZ!Box: Unter "Heimnetzfreigabe", "Zugriff über ein Netzlaufwerk (SMB) aktiv" das Häkchen entfernen und die Änderung übernehmen. Im Anschluss das Häkchen wieder setzen und abermals übernehmen. Und siehe da: Das Fritz!NAS war wieder erreichbar. Eine Zeitlang. AVMs Vorschlag, doch mal in die Logs des Routers zu schauen, brachten uns leider nicht weiter, denn die FRITZ!Boxen hatten die vergeblichen Zugriffsversuche überhaupt nicht bemerkt. Dies ist ein klarer Hinweis darauf, dass sich der NAS-Dienst bzw. die SMB3-Freigabe komplett verabschiedet hatte.

DoS beim Aufruf langer Pfade

Eine deutliche Verbesserung brachte die Beta-Version 07.08-65441, doch auch hier kam es sporadisch zu Ausfällen. Schnell zeigte sich, dass schon der Versuch, die Eigenschaften eines bestimmten Verzeichnisses über den Windows Explorer aufzurufen, zum Ausfall der SMB3-Freigabe führen konnte. Es begann die Suche nach der Nadel im Heuhaufen, denn der fragliche Ordner enthält mehrere tausend Unterordner und Dateien. Nach einigen Stunden wurden wir fündig: Zwei Dateien mit sehr langen Namen verursachten das Problem. Und dieses ist keineswegs auf den Explorer oder Windows beschränkt: Auch der Versuch, das Verzeichnis mit den beiden Dateien von Linux aus zu öffnen, setzte die SMB3-Freigabe augenblicklich schachmatt. Dieser Fehler existiert auch in der aktuellen Beta-Version 07.08-65776 vom 22. Februar 2019. Es handelt sich um einen "Denial of Service" (DoS), da jeder Benutzer mit Zugriffsrechten für das NAS die SMB3-Freigabe lahmlegen kann.

SMB3-Freigabe lahmgelegt
Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Blieb noch die Frage zu klären, ob der Pfad, die Verzeichnisnamen oder die Dateinamen der Auslöser des Dienstausfalls sind. Abermals starteten wir eine Versuchsreihe, die aufgrund der erforderlichen Neustarts der FRITZ!Box recht viel Zeit in Anspruch nahm. Ohne diese Neustarts wurde das Verhalten des Routers mit der Zeit unvorhersagbar. Am Ende steht nun fest, dass alleine der Pfad ab dem Namen der Freigabe ausschlaggebend ist. Kommen Freigabe, Schrägstriche, Ordner, Dateiname und Dateiendung zusammen auf maximal 250 Zeichen, kann man von Windows und Linux aus auf die SMB3-Freigabe zugreifen und bekommt die Datei angezeigt. Ab einer Pfadlänge von 251 Zeichen verabschiedet sich die SMB3-Freigabe bei jedem Zugriffsversuch und es kommt für die Klienten zu einem Timeout. Dabei spielt es keine Rolle, welchen Teil des Pfades wir ändern. Die Zugriffsversuche der Klienten bemerkt die FRITZ!Box derweil nicht mehr, so dass sich in den Logs auch keine entsprechenden Einträge finden.

Das Problem umgehen

Über den Reiter "FRITZ!NAS" im Konfigurationsmenü der FRITZ!Box kann man weiterhin auf das Laufwerk zugreifen und die problematischen Dateien löschen oder umbenennen. Ein Zugriff auf die SMB3-Freigabe ist aber erst möglich, nachdem man unter "Heimnetzfreigabe", "Zugriff über ein Netzlaufwerk (SMB) aktiv" das Häkchen entfernt und im Anschluss wieder gesetzt hat. Diese Änderung muss jeweils übernommen werden, damit sie eine Wirkung erzielt.

NAS über FRITZ!Box-Oberfläche
Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Nach dem Kürzen der langen Pfade läuft die SMB3-Freigabe dann vorbildlich und ohne irgendwelche Aussetzer. Noch ein interessantes Detail am Rande: Windows 10 kann auf der SMB3-Freigabe der FRITZ!Box nur Pfade bis zu einer Gesamtlänge von 217 Zeichen bearbeiten, zeigt längere aber fehlerfrei an und kann diese auch kopieren.


Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]