Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Ein paar Worte zu HyperTransport, 1000 MHz und den Sockel 939
15.11.2003 by doelf

Derzeit wird spekuliert, ob AMD den kommenden Sockel 939-Prozessoren, also der zukünftigen Athlon FX/San Diego-Familie, einen 1000 MHz schnellen HyperTransport-Bus zur Seite stellen wird. Damit würde sich die Bandbreite von 6,4 GB/Sec auf 8 GB/Sec erhöhen - immerhin ein Zuwachs von 25 Prozent! Wir haben einmal die TechDocs gewälzt, ob AMD bereits eine 1000 MHz Anbindung vorgesehen hat.

In der Revision 3.06 der " "3.3.13 LDTi Frequency/Revision Registers
These registers control the link frequency, specify the link frequency capabilities, and describe the HyperTransport technology specification level to which the specific link conforms." Diese Register beschreiben also die vom HyperTransport-Protokoll verwendbaren Taktraten. Hierbei gibt AMD folgende Informationen preis:

"Link Frequency (Freq)—Bits 11-8. Specifies the maximum operating frequency of the link's transmitter clock. The encoding of this field is shown below.

The LinkFreq is cleared by cold reset. Software can write a nonzero value to this register, and that value takes effect on the next warm reset or LDTSTOP_L disconnect sequence.

The hardware will only allow values to be programmed into this field which are consistent with the frequency capabilities of the link as specified by LinkFreqCap. Attempts to write values inconsistent with the capabilities will result in this field not being updated.

It is possible to program this field for a higher frequency than the maximum allowed by the processor. Refer to the processor data sheet for the maximum operating frequency allowed for a given processor implementation.
  • 0000b = 200 MHz
  • 0001b = reserved
  • 0010b = 400 MHz
  • 0011b = reserved
  • 0100b = 600 MHz
  • 0101b = 800 MHz
  • 0110b = 1000 MHz
  • 0111b = reserved
  • 1000-1110b = reserved
  • 1111b = 100 MHz"

Somit können wir definitiv bestätigen, daß sich AMD bereits von Anfang an 1000 MHz Takt für seine Implementierung der HyperTransport-Anbindung als Option vorbehalten hat! Das bedeutet nicht, daß die Sockel 939 CPUs auf jeden Fall diese Anbindung bekommen werden, es bedeutet nur, daß eine derartige Anbindung bereits jetzt spezifiziert ist!

Ebenfalls spannend: Auf Seite 46 wird die mögliche Bit-Breite der HyperTransport-Anbindung beschrieben. Mit den Bits 30-28 wird die "Link Width Out" ("outgoing side of the HyperTransport link") festgelegt. Diese kann folgende Werte annehmen:

  • "000b = 8-bit
  • 001b = 16-bit
  • 010b = reserved
  • 011b = 32-bit
  • 100b = 2-bit
  • 101b = 4-bit
  • 110b = reserved
  • 111b = Link physically not connected"
Es sind also auch 32-Bit Anbindungen möglich!
Für die in den Bits 26-24 festgelegte "Link Width In" gelten die gleichen Werte:
"This field is similar to the WidthOut field, except that it controls the utilized width of the incoming side of the links implemented by this device."

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
03.12.2016 10:40:37
by Jikji CMS 0.9.9c