Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

ASUS Produktneuheiten am Rande der ESL Pro Series 14 Finals

Autor: doelf - veröffentlicht am 15.06.2009
s.4/5

ASUS ROG OC-Station
Kommen wir nun zur ROG OC-Station, einem Gerät zum Übertakten der ROG-Mainboards. Die ROG OC-Station besteht aus einem drei Zoll großen TFT-LCD-Display, einem Drehregler und drei Schaltern (OK, zurück, an/aus). Sie kann extern aufgestellt oder in zwei freien 5,25-Zoll-Schächten des Gehäuses verbaut werden.

Das Display der ROG OC-Station kann in einem Winkel von bis zu 30° geklappt werden, um die Lesbarkeit je nach Blinkwinkel zu verbessern. Wird das Farbdisplay nicht genutzt, kann man darauf auch Bilder anzeigen. Wie bei ROG-Connect handelt es sich auch bei dieser Methode um ein Übertakten ohne Zusatzprogramme. Die ROG OC-Station greift über den iROG-Controller direkt auf den Taktgeber und den Spannungswandler des Mainboards zu.

Auf diese Weise kann man auch im Laufe eines Benchmarks die Taktraten verändern, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. Der normale Nutzer wird nun wahrscheinlich mit dem Kopf schütteln, doch für einige Käufer sind Mainboards kein Arbeitsmittel sondern eher ein Sportgerät, mit dessen Hilfe Rekorde gebrochen werden.

ASUS Matrix GTX285/HTDI/1GD3
Die Grafikkarte ASUS Matrix GTX285/HTDI/1GD3 nutzt einen GeForce GTX285 Grafikprozessor von NVIDIA. Sie taktet den Chip mit 648 MHz, die Shader mit 1476 MHz und den GDDR3-Speicher mit 1242 MHz. Auf den ersten Blick handelt es sich also um eine ganz normale GeForce GTX285, doch es gibt einige Besonderheiten.

So zeigt der rot leuchtende Kühler auf dem Foto eine extreme Last an. Insgesamt stehen fünf Farben für die Stufen "extreme Last", "hohe Last, "mittlere Last", "leichte Last" und "sicherer Betrieb" zur Auswahl. Man kann folglich mit einem Blick die aktuelle Auslastung der Karte erkennen. ASUS hat den Durchmesser der Heatpipes auf 8 mm vergößert - NVIDIAs Referenzdesign sieht 6-mm-Heatpipes vor - und erreicht damit eine um 46,5 Prozent größere Kontaktfläche.

Die "Super Hybrid Engine" ermöglicht zusammen mit dem Tool "Tracker 2" umfangreiche Übertaktungsmöglichkeiten in Echtzeit. Hierzu gehören neben Takt- und Spannungsanpassungen nun auch modifizierbare Speichertimings. Sollte die Karte einmal den Betrieb verweigern, findet sich auf der Slotblende ein Schalter, um sie in den "sichern Modus" zu zwingen.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
05.12.2016 05:32:23
by Jikji CMS 0.9.9c