Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

CeBIT 2004, Teil 1: AMD - 1/6
21.03.2004 by doelf

AMD hat dieses Jahr keinen eigenen Stand, versteckt auf der Empore von Halle 2 hat man es sich dennoch gemütlich eingerichtet und stellte sich auch kritischen Fragen. Von Intels Vorhaben, den CPUs Modellnamen zu geben, statt die Taktrate oder ein Performance-Rating in den Vordergrund zu stellen, hielten die Texaner wenig. In Anbetracht der zahlreichen 3200+ Modelle von AMD, die aufgrund unterschiedlicher Taktraten, Cache-Größen und Sockel-Architekturen leistungstechnisch nur noch sehr schwer vergleichbar sind und auf unterschiedliche Anforderungen auch sehr unterschiedlich reagieren, sehen wir Intels Vorstoß ebenso kritisch wie AMDs Performance-Rating. Die Zeiten, als alle die gleiche Sockel 7-Architektur als Unterbau nutzten, sind schließlich vorbei, und die Plattform-Architektur ist derzeit ebenso wichtig wie die reine CPU-Leistung.

In Richtung DDR-2 gab es bei AMD viele kritische Stimmen, für 2004 ist DDR-2 anscheinend noch kein Thema, zumal bei DDR-2 aufgrund hoher Latenzen 667 MHz Takt nötig wären, um einen Vorteil gegenüber DDR400 zu erzielen. In Anbetracht der hohen Preise für DDR-2-Speicherchips sieht AMD derzeit noch keine Marktchance für diese Technik, ähnlich äußerte man sich auch bei MemorySolution. Corsair und Intel zeigten sich dahingegen etwas optimistischer.

Zuletzt sprachen wir den "Paris" an, die 32-Bit Varinate des Athlon 64, der den AMD Athlon XP im Value-Segment ersetzen soll. Neben der Sockel 754-Version hält sich AMD auch die Möglichkeit offen, diese CPU auf den Sockel 939 zu bringen. Obwohl man sich in Zukunft klar auf die Sockel 939 (Heim-PC) und 940 (Workstation und Server) konzentrieren will, wird uns auch der Sockel 754 bis ins Jahr 2005 erhalten bleiben. Aus anderer Quelle konnten wir vernehmen, daß auch der Sockel A noch bis Ende 2005 fortgeführt werden soll. Allerdings fänden wir es unklug, wenn AMD auf zu vielen Sockeln tanzen sollte, denn das kostet Geld und verwirrt die Käufer.

Natürlich gab es auch etwas zu sehen: Auf einem Testrechner lief ein AMD Athlon 64 FX im Zusammenspiel mit Windows XP SP2 v2082:

Das Besondere hieran war die DEP (Data Execution Prevention) Sicherheitstechnik, mit der AMD den Computerbenutzer vor Viren und Trojanern schützen will:

Um diese Funktion nutzen zu können, müssen CPU und Betriebssystem zusammenarbeiten. Dies ist derzeit unter Windows XP SP2 sowie SuSe Linux möglich.

Weiter: 2. AMD Athlon 64 FX-53, die PowerNow! Technologie

1. Unser Besuch bei AMD, die Data Execution Prevention
2. AMD Athlon 64 FX-53, die PowerNow! Technologie
3. Sockel 939 Mainboards #1
4. Sockel 939 Mainboards #2
5. Sockel 939 Mainboards #3
6. Sockel 939 Mainboards #4

Diesen Bericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
08.12.2016 03:09:49
by Jikji CMS 0.9.9c