Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

CeBIT 2004, Teil 3: Intel - 2/4
21.03.2004 by holger


Das EPoX EP-TEPA setzt den Grantsale G Chipsatz ein...

Abseits vom NDA Presse-Briefing ließen wir es uns nicht nehmen, weitere Fragen an Chrisitan Anderka, Intel Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, zu stellen. Im Folgenden stellen wir euch die Facts aus der Diskussion extrahiert vor:

  • Mit der Gigahertzgigantomanie ist man offensichtlich selbst nicht zufrieden: Der Kunde sehe im Laden einen Rechner mit 2.8 GHz, erkenne aber nicht die Unterschiede und damit die echte Leistung zwischen gänzlich unterschiedlichen Prozessoren (P4 vs. Celeron; P4 mit 533/800 MHz, P4 mit 512KB/1MB L2-Cache). Vorstellbar sei eine komplett vom MHz-Wahn entkoppelte Namensgebung, die dem Baureihengedanken Rechnung trägt, so dass der User zumindest die modernste Architektur auf einen Blick erkennt.
    Unserer Meinung nach ist der Gedanke zumindest nachvollziehbar und durchaus begrüßenswert, dennoch stellt sich die Frage, ob die Produkt-Transparenz durch eine solche Maßnahme gefördert werden kann…
  • Mit AMD64 will man keine AMD-Erfindung übernommen haben, sondern bleibt zu x86-64 kompatibel. Unterschiede gibt es aber nur im Detail: AMD kann (noch) kein SSE3, Intel hat kein Interesse an der Implementierung von 3DNow. Zumindest Programmierer müssen auf diese Unterschiede vorbereitet sein.
  • Zwei 64Bit-Welten (Xeon-Nokona und Itanium) in einem Haus seien kein Problem, da sie gänzlich unterschiedliche Einsatzfelder adressieren.
  • Neue, höher getaktete Precotts werden nicht zwangsweise eine höhere TDP aufweisen, aufgrund von Prozessoptimierungen hofft man, diese weitgehend konstant zu halten.
  • Der kommende Dothan (Ersatz von Banias alias Pentium M) wird in Q2 gelauncht und ist zunächst (vollständiges Archtikturredesign wie FSB533, PCI-Express in Q3) als Drop-In-Replacement gedacht, dieser wird ähnliche TDP-Werte wie der heutige Pentium M aufweisen. Offensichtlich hat man bei diesem 90nm-Prozessor die TDP-Problematik im Griff…. Aufgrund neuer, stromsparender Displays gehen die Notebooks-Hersteller zudem von längeren Akkulaufzeiten aus.
  • Die Leistung des Dothan wird teilweise deutlich (je nach Applikation) über der des Pentium M liegen. Besonderen Wert legte Intel auch hier auf die Optimierung der bestehenden Technik aufgrund von Praxiserfahrungen.


Das Albatron PX915G Pro verwendet Dual-Channel DDR400-Speicher...

Weiter: 3. Sockel LGA775 Mainboards #1

1. Grantsdale und Alderwood
2. Fragen an Intel
3. Sockel LGA775 Mainboards #1
4. Sockel LGA775 Mainboards #2

Diesen Bericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
03.12.2016 18:47:12
by Jikji CMS 0.9.9c