Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Ein Jahr Tablet-PC - ein Resumé

Autor: Jan Philip - veröffentlicht am 21.08.2008
s.1/2
zurück back

Nach dem Abitur stellt sich zumeist die Frage: "Wie geht es jetzt weiter?" Für gut 68 Prozent der Abiturienten bzw. 37 Prozent aller jungen Menschen eines Jahrgangs lautet die Antwort auf diese Frage "Studieren". Vielen ist dabei oft nicht klar, was zu studieren ist, aber ich war mir schon lange sicher, dass es Physik werden sollte. Schnell erkannte ich, dass es für diesen Studiengang recht nützlich sein kann, über einen mobilen Computer zu verfügen, den man auch mal zur Uni mitnehmen kann. Mein altes Notebook fiel eher in die Kategorie "Schlepptop" und wäre eher für ein Sportstudium geeignet gewesen, daher musste ich mich auf die Suche nach einem mobileren Gerät begeben.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Gründe für den Tablet-PC
Nach umfangreichen Recherchen entschied ich mich für ein Exemplar der Gattung Tablet-PC, denn es gibt speziell für solche Geräte einige sehr interessante Anwendungen. Besonders angetan hatte es mir das Programm Mathjournal, das anscheinend mühelos mathematische Formeln - mit denen ich ja wohl genügend konfrontiert werden würde - in LaTeX umwandeln kann. LaTeX ist ein Softwarepaket für den Textsatz, mit dem sich auch komplizierte Formeln sauber darstellen lassen. Es verwendet hierzu eine Auszeichnungssprache, vergleichbar mit HTML, welche insbesondere im universitären und wissenschaftlichen Umfeld Verwendung findet. Gepaart mit der Handschrifterkennung von Texten, könnte man so spielend einfach seine Aufzeichnungen in den Computer bringen - ein guter Grund für die Mehrinvestition gegenüber einem normalen Notebook war somit gefunden.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Das Gerät: IBM Lenovo X61T
Es sollte somit ein Tablet-PC werden, doch welches Modell? Die Auswahl ist bei Tablet-PCs deutlich kleiner als bei normalen Notebooks, vor einem Jahr beschränkte sie sich auf gut zehn Geräte der bekannten Markenhersteller. Ich entschied mich schließlich für das IBM Lenovo X61T, ein sogenanntes Convertible.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Man kann durch Drehen und Umklappen des Displays zwischen einem flachen Tablet-PC und einem aufklappbarem Notebook wechseln. Ausschlag für diese Wahl gaben drei wesentliche Kriterien:

  1. Zum einen sollte das Gerät eine möglichst lange Akkulaufzeit haben. Wenn man täglich acht Stunden an der Uni verbringt, will man nicht immer wieder eine Steckdose aufsuchen müssen. Mit den entsprechenden Einstellungen lassen sich mit diesem Gerät tatsächlich acht mal 45 Minuten (6 Stunden oder 4 Vorlesungen) erreichen. Wenn man sich den Luxus eines extrem hellen Displays und angeschaltetem Wireless-LAN gönnen möchte, benötigt man für solche Laufzeiten allerdings einen Zweitakku.

  2. Weiterhin sollte man mit dem Gerät auch gut im Freien bei hellem Sonnenschein arbeiten könne. Von daher fielen erst einmal alle Glanzdisplays weg, womit sich die Zahl der zur Auswahl stehenden Geräte deutlich reduzierte. Lenovo bewarb sein Modell X61T ausdrücklich damit, dass es sehr gut für den Außeneinsatz geeignet sei und die Erfahrungen einiger Benutzer sowie Testberichte konnten dies bestätigen.

  3. Letztendlich sollte das Notebook natürlich auch möglichst robust und hochwertig verarbeitet sein. Thinkpads von IBM haben in dieser Hinsicht einen sehr guten Ruf und ich muss sagen, dass sich daran bei diesem Modell auch durch die Übernahme von Lenovo nicht sehr viel geändert hat.

Weiter zu Seite 2 von 2

Inhaltsverzeichnis:
  1. Entscheidungsgründe, IBM Lenovo X61T
  2. Praxiserfahrungen und Fazit
Start start
zurück back
Mehr zum Thema:

Angebote von Amazon
IBM Lenovo X61T

Angebote von eBay
IBM Lenovo X61T

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
03.12.2016 14:42:13
by Jikji CMS 0.9.9c