Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

ASUS Eee PC 900 12G mit Windows XP im Test

Autor: doelf - veröffentlicht am 02.07.2008
s.2/11

Unter der Haube: Celeron ungebremst
Auf der CeBIT machte ASUS noch keine konkreten Angaben zum Innenleben des Gerätes, gab allerdings an, den Eee PC im Laufe des Jahres auf Intels Atom Architektur umstellen zu wollen. Ende Mai sorgte die Firma dann für eine Überraschung und schickte den Eee PC 900 mit dem bekannten Celeron Mobil-Prozessor der ersten Eee PC Generation in Asien an den Start. ASUS wollte seinen Mitbewerbern auf diese Weise um zwei Wochen zuvorkommen und absehbare Lieferprobleme für die Atom Prozessoren umschiffen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Erst das bereits angekündigte Modell Eee PC 901 wird einen Atom N270 Prozessor und Wireless-LAN gemäß 802.11n draft bieten. Und dennoch hat sich unter der Haube des Eee PC 900 etwas getan: Hatte ASUS den Intel Celeron M 353 ULV bei der ersten Generation noch auf 630 MHz heruntergetaktet, arbeitet der Prozessor nun mit vollen 900 MHz. Zudem kann der Prozessor auf doppelt soviel Arbeitsspeicher - 1 GByte - zurückgreifen, was angesichts des installierten Windows XP Home Edition für ein flüssiges Arbeiten völlig ausreicht.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Bei unserem Testgerät schaltete sich regelmäßig ein Lüfter an, der zwar leise lief, aufgrund seiner hochfrequenten Klangcharakteristik jedoch wahrnehmbar ist. Dennoch arbeitet der Eee PC 900 12G deutlich ruhiger als Notebooks mit einer herkömmlichen Festplatte.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Den Festspeicher hat ASUS ebenfalls erweitert. Nach wie vor verzichtet der Hersteller beim Eee PC auf eine Festplatte und installiert stattdessen zwei Solid State Drives. Das 4 GB große Laufwerk kennen wir bereits aus der ersten Generation, hinzu kommt ein zweites Laufwerk mit 8 GB Speicherkapazität. Für weitere Speichermedien stehen drei USB 2.0 Anschlüsse und ein Kartenleser (SD, SDHC, MMC) zur Verfügung.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Zudem gibt es einen VGA-Ausgang und eine LAN-Buchse für 10/100 MBit Netzwerkverbindungen (Atheros L2), Wireless-LAN IEEE 802.11g wird mit einem Controller vom Typ Atheros AR5007EG realisiert. Hinzu kommen zwei 3,5 mm Klinkenbuchsen für Kopfhörer und Mikrofon.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

In Hinblick auf die Anschlüsse gibt es somit keine Änderungen zu vermelden.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
06.12.2016 15:17:58
by Jikji CMS 0.9.9c