www.Au-Ja.de - http://www.au-ja.de/cebit07-asus-print.phtml

CeBIT 2007 - Teil 7: ASUS - 1/8
21.03.2007 by doelf
Zur HTML-Ansicht

Mit unserem Besuch bei ASUS wollten wir den Themenbereich Gehäuse und Kühlung hinter uns lassen, doch da ASUS seit einiger Zeit auch auf diesen Gebieten aktiv ist, gelang uns dieses Vorhaben nur zum Teil. Im Vorwort zu unseren CeBIT-Berichten haben wir erwähnt, dass die Veranstalter das Profil der Messe schärfen wollen, doch insbesondere am Beispiel des Branchenriesen ASUS stellt sich uns die Frage, wie dieses Vorhaben in der Praxis aussehen soll. ASUS ist extrem breit aufgestellt und bietet nicht nur PC-Hardware, Notebooks, Server- und Workstationlösungen, Netzwerktechnik, Kühler und Gehäuse sondern auch Bildschirme, Unterhaltungselektronik, Telefone und Navigationssysteme.

Grafikkarten
Bisher gab es auf jeder CeBIT mehr oder weniger spannende Neuigkeiten aus dem Grafikkartenmarkt zu sehen, doch das ist auf der CeBIT 2007 leider etwas anders. Obwohl einige Personen mit einem NVIDIA-Schildchen durch die Gegend geisterten, ist NVIDIA auf der Messe offiziell nicht vertreten. NVIDIA hat auch keine neuen Grafikchips vorgestellt und die einzigen Grafikkarten, die möglicherweise mit NVIDIAs neuer Mittelklasse bestückt sind, fanden sich in einer Vitrine bei MSI. Bei ASUS sahen wir lediglich die Modelle, welche bereits seit Wochen und Monaten im Fachhandel zu finden sind:

Externe Grafiklösung XG Station
Unsere Frage nach ATis R600 wurde umgehend an AMD und ATi verwiesen - ein Besuch, dem wir in Kürze ein komplettes Kapitel widmen werden. Als wir bereits einen Totalausfall in Sachen Grafikkarten vermuteten, zeigte uns Holger Schmidt von ASUS Deutschland die XG Station:

Bei der XG Station handelt es sich um eine externe PCI-Express Grafikkarte, welche zum Aufrüsten von Notebooks gedacht ist. Im Inneren des Gerätes arbeitet eine GeForce 7900 GS, welche über ein Express Card Interface mit dem Notebook verbunden ist.

Das Gerät zeigt auf einem Display die Temperatur, die Lüfterdrehzahl sowie die Framerate an. Leider ist die Anbindung auf eine einzelne PCI-Express Lane beschränkt. Dennoch stellt die XG Station einen attraktiven und unkomplizierten Weg dar, die Grafik eines Notebooks aufzurüsten - sei es um die 3D-Leistung zu erhöhen oder um weitere Bildschirme anschließen zu können.

- Seite 1 -

CeBIT 2007 - Teil 7: ASUS - 2/8
21.03.2007 by doelf
Zur HTML-Ansicht

Notebooks
Da wir das Kapitel Notebook gerade aufgeschlagen haben, bleiben wir auch dabei. ASUS hatte auf der letztjährigen CeBIT Notebooks gezeigt, die Leder als Oberflächenmaterial verwenden. Diesem Trend bleibt der Hersteller in der Oberklasse auch weiterhin treu.

Notebook U1F
Besonders interessant ist das linke Notebook auf dem oberen Foto, es handelt sich um das Modell U1F auf Basis von Intels Core 2 Duo U2400 Prozessor. Dieses Subnotebook ist das erste Modell von ASUS, das mit einem 11,1 Zoll Active Matrix TFT-Display (1360x768 Bildpunkte) mit LED Hintergrundbeleuchtung ausgestattet ist. Dieses Display ist nur halb so dick und rund ein Drittel leichter als bisherige Lösungen, inklusive 3-Zellen Akku wiegt das U1F lediglich ein Kilogramm:

Notebook W5Fe
Das Modell W5Fe nutzt Intels Core 2 Duo Prozessoren und ist indes das weltweit erste SideShow Notebook. SideShow ist eine neue Funktion von Windows Vista, die den Zugriff auf bestimmte Daten ermöglicht, obwohl das Notebook ausgeschaltet ist. Hierzu wird ein Flashchip mit einer Speicherkapazität von einem Gigabyte sowie ein zweites Display genutzt. Der Zugriff auf die Festplatte ist über SideShow allerdings nicht möglich:

Notebook G2P
Als Lichtorgel entpuppt sich das Modell G2P. Sobald die DirectX 9 Grafikfunktionen der Radeon X1700 Grafikeinheit genutzt werden, blinken LEDs links und rechts neben der Tastatur:

Das Gerät verfügt zudem über ein 17-Zoll Widescreen Display und eine Megapixel Webcam. Als Prozessor kommt ein Intel Core 2 Duo zum Einsatz.

- Seite 2 -

CeBIT 2007 - Teil 7: ASUS - 3/8
21.03.2007 by doelf
Zur HTML-Ansicht

Notebooks: Lamborghini VX2
Der Marktanteil der Laptops wächst immer weiter und ermöglicht auch wunderschöne Nischenprodukte wie die Lamborghini-Baureihe von ASUS. Das Gehäuse dieser luxuriösen Notebooks besteht aus einer Aluminium-Magnesium Legierung, bei der Lackierung kann man zwischen Carbon-Optik und Gelb wählen.

Der Carbon-Look ersetzt die schwarze Modellvariante der ersten Generation, welche sich gegen das sportlich-gelbe Modell nicht durchsetzen konnte.

Das 15,4-Zoll Widescreen WSXGA+ Display hat eine Auflösung von maximal 1680x1050 Bildpunkten und kommt mit der Garantie, keinen hellen Pixelfehler zu haben. Unter der Haube arbeitet ein Intel Core 2 Duo T7400, eine NVIDIA GeForce Go 7700 und ein 802.11n W-LAN Controller mit Übertragungsraten von bis zu 300 Mbps.

Im Bereich der Handauflage arbeitet ASUS wieder mit Leder und zeigt eine vorbildliche Verarbeitungsqualität:

Der empfohlene Verkaufspreis beträgt 2799,- Euro. Die wohl preiswerteste Möglichkeit, sich einen Lamborghini in den Stall zu stellen ;-)

- Seite 3 -

CeBIT 2007 - Teil 7: ASUS - 4/8
19.03.2007 by doelf
Zur HTML-Ansicht

Soundkarten: Xonar D2 und D2X
Neuland betritt ASUS mit den beiden Soundkarten Xonar D2 und D2X. Die beiden Modelle unterscheiden sich durch ihre Anbindung: Während es sich bei der Xonar D2 um eine normale 32-Bit PCI-Steckkarte handelt, ist die Xonar X2X für einen PCI-Express x1 Steckplatz bestimmt.

Beide HD-Audio Lösungen arbeiten mit 192 kHz Samplingrate und 24 Bit Auflösung, der Signal-Rauschabstand beträgt bei der Wiedergabe 118 dB und bei der Aufnahme 115 dB. ASUS will mit diesen Karten offensichtlich im Revier der Creative X-Fi wildern.

Für das digitale Heimkino am PC ist bestens gesorgt, denn Dolby Digital 5.1, Dolby Pro Logic IIx, Dolby Virtual Speaker, Dolby Digital Live sowie DTS 5.1, DTS Connect, DTS Interactive, DTS Neo:PC werden von den Soundkarten unterstützt.

Ein Blick unter die Abdeckung offenbart uns die Platine der Xonar D2. Verarbeitung und Layout machen auf den ersten Blick einen hochwertigen Eindruck.

Der Soundchip trägt die Aufschrift ASUS AV200, wir bezweifeln allerdings, dass es sich hierbei um eine Eigenentwicklung von ASUS handelt. Wer hinter dem AV200 steckt, konnten wir allerdings noch nicht klären.

- Seite 4 -

CeBIT 2007 - Teil 7: ASUS - 5/8
19.03.2007 by doelf
Zur HTML-Ansicht

Intel Mainboards
Für Intels Core 2 Duo und Core 2 Quad Prozessoren zeigt ASUS zahlreiche neue Mainboards, darunter einige Hauptplatinen mit Intels kommenden Bearlake Chipsatz und ein NVIDIA basierendes Mainboard mit drei PCI-Express x16 Steckplätzen.

Mainboard: P5NT WS

Mainboard: P5K WS

Mainboard: P5K3-M

Mainboard: P5K3-VM

- Seite 5 -

CeBIT 2007 - Teil 7: ASUS - 6/8
19.03.2007 by doelf
Zur HTML-Ansicht

AMD Mainboards
Auf Seiten der Hauptplatinen für AMDs Athlon 64 und Athlon 64 FX vermissen wir echte Neuheiten. Immerhin bot sich die Gelegenheit, ein Dual-CPU Mainboard für AMDs Athlon 64 FX live zu sehen, denn im deutschen Handel sind derzeit weder solche Mainboards noch die passenden Prozessoren zu finden.

Mainboard L1N64-SLI WS

Mainboard M2R32-MVP

Mainboard M2R32-MVP

- Seite 6 -

CeBIT 2007 - Teil 7: ASUS - 7/8
19.03.2007 by doelf
Zur HTML-Ansicht

Wireless ADSL2/2+ Gateway WL-600N
Das WL-600N vereint einen Router, einen Switch, ein ADSL2/2+ Modem, einen USB-Printserver, einen FTP-Server und einen Wireless-LAN Accesspoint mit 802.11n Unterstützung. Da der 802.11n Standard mit bis zu 300 Mbps noch nicht verabschiedet wurde, garantiert ASUS ein Firmwareupdate oder einen Gerätetausch:

Wireless Router WL-550abgn
Der Router WL-550abgn beinhaltet ebenfalls einen 802.11n Wireless-LAN Accesspoint. Zum integrierten Gigabit-Switch gesellt sich ein USB 2.0- und ein eSATA-Asnchluss:

Smartphones
ASUS produziert auch Mobiltelefone, im deutschen Markt ist der Hersteller allerdings nur mit auf Windows basierenden Smartphones vertreten:

Navigationssysteme
Mobile Navigationssysteme liegen voll im Trend, ASUS bedient dieses Marktsegment mit dem S102:

Zum Abschluss werden wir noch einen Blick auf die PC-Gehäuse und Kühler des taiwanesischen Herstellers werfen.

- Seite 7 -

CeBIT 2007 - Teil 7: ASUS - 8/8
19.03.2007 by doelf
Zur HTML-Ansicht

CPU-Kühler
ASUS bietet seit einiger Zeit auch CPU-Kühler an, die Auswahl ist mittlerweile recht groß:

Da aufwändige Heatpipekonstruktionen den Prozessorsockel auf vielen Mainboards von ASUS umzingeln, kann der Griff zu einem Markeneigenen CPU-Kühler durchaus Sinn machen:

PC-Gehäuse
Zu den Kühlern gesellt sich eine reichhaltige Palette an Gehäusen, ASUS deckt hierbei ein breites Preisspektrum ab:

Aktuelles Spitzenmodell ist das Vento:

Über den Messestand führte uns Holger Schmidt von ASUS Deutschland - herzlichen Dank!
Fotos: Michael Doering, Kevin Kleibömer, Rolf Quint.

Weiter zu Teil 8: Biostar (Grafikkarten, Mainboards, Barebones)

- Seite 8 -
© copyright 1998-2019 by Dipl.-Ing. Michael Doering
www.Au-Ja.de / www.Au-Ja.org / www.Au-Ja.com / www.Au-Ja.net ist eine Veröffentlichung von Dipl.-Ing. Michael Doering.
Alle Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Alle Inhalte spiegeln die subjektive Meinung der jeweiligen Autoren wieder und sind geistiges Eigentum dieser Autoren. Alle Angaben sind ohne Gewähr! Wir setzen bei Nutzung unserer Publikation ausdrücklich die Verwendung des gesunden Menschenverstandes voraus. Sollten Sie mit dieser Voraussetzung nicht einverstanden sein, verstoßen sie gegen unsere Nutzungsbedingungen! Die Verwendung jeglicher Inhalte - auch auszugsweise - ist nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung erlaubt. Die Nutzung kurzer Ausschnitte für Nachrichten-Ticker ist hiervon ausdrücklich ausgenommen! Die geheimdienstliche Erfassung und Verarbeitung dieser Internetseite ist strengstens untersagt!
Sollten Ihnen über Hyperlink verknüpfte externe Inhalte auffallen, welche mit der deutschen oder europäischen Rechtssprechung in Widerspruch stehen, bitten wir um eine kurze Meldung. Kommentare und Hinweise zu rechtswidrigen Inhalten unseres lokalen Angebotes sind natürlich ebenfalls erwünscht. Weitere Informationen finden Sie im Impressum!

www.Au-Ja.de - http://www.au-ja.de/cebit07-asus-print.phtml