www.Au-Ja.de - http://www.au-ja.de/cebit07-foxconn-print.phtml

CeBIT 2007 - Teil 11: Foxconn - 1/4
23.03.2007 by doelf
Zur HTML-Ansicht

Der Name Foxconn mag für viele Endkunden noch unbekannt sein, doch hinter Foxconn Electronics steht Hon Hai Precision Industry, einer der weltweit größten Hersteller für Computer und Unterhaltungselektronik. Alleine im Oktober 2006 erzielte der Konzern einen Umsatz in Höhe von 2,78 Milliarden US-Dollar. Zum Vergleich: AMD verbuchte für das ganze Jahr 2006 einen Umsatz von 5,25 Milliarden US-Dollar. Foxconn fertigt für Apple, Intel und viele andere Branchengrößen, seit einiger Zeit ist die Firma zudem bemüht, die eigene Marke zu etablieren.

Mainboard: P357AB-8EKRS2H
Bei Foxconn wurde eine breite Palette aktueller Mainboards gezeigt, darunter fanden sich auch einige echte Neuheiten mit Intels kommendem Bearlake Chipsatz. Das Modell P357AB-8EKRS2H nutzt die P-Variante des Chipsatzes und unterstützt bereichts DDR3-Speicher:

Mainboard: P357AA-8EKRS2H
Da nicht jeder gleich auf DDR3-Arbeitsspeicher wechseln will, wird der P35 Chipsatz auch DDR2 unterstützen. Foxconn bietet hier die Modellvariante P357AA-8EKRS2H an:

Mainboard: Q357MA-8KRS2H
Für den Einsatz im Büro ist das Modell Q357MA-8KRS2H gedacht, es nutzt die Q35 Northbridge mit integrierter Grafikeinheit:

Mainboard: G337MA-8EKRS2H
Eine weitere Micro-ATX Hauptplatine mit integrierter Grafikeinheit ist das G337MA-8EKRS2H:

- Seite 1 -

CeBIT 2007 - Teil 11: Foxconn - 2/4
23.03.2007 by doelf
Zur HTML-Ansicht

Mainboard: MCP737MA-S2H
Nach der Übernahme von ATi durch AMD spielen die Chipsätze der Kanadier für Intel Prozessoren keine Rolle mehr. Die Mainboard-Hersteller haben sich umorientiert und greifen wieder verstärkt zu Produkten von SiS und VIA, doch deren integrierte Grafiklösungen liegen in Bezug auf ihre Leistung deutlich hinter den IGPs von ATi zurück. Das wäre eigentlich der perfekte Zeitpunkt für NVIDIA, seine ersten integrierten Chipsätze für die Intel Plattform vorzustellen. Bei Foxconn wurden wir diesbezüglich fündig: Das Micro-ATX Mainboard MCP737MA-S2H verwendet NVIDIAs MCP73PV Chipsatz mit GeForce 7 Grafikeinheit. Es unterstützt bereits einen Frontsidebus mit einem Takt von 1333 MHz, die Speicheranbindung ist mit einkanaligem DDR2-667 allerdings genauso langsam wie bei VIAs P4M900:

Mainboard: MCP68M2MA-8EKRS2H
Das entsprechende Gegenstück für AMDs Sockel AM2 ist das MCP68M2MA-8EKRS2H auf Basis von NVIDIAs MCP68, ein solches Mainboard hatten wir auch bei ECS gesehen:

Mainboard: A690GM2MA-8EKRS2H
Der MCP68 ist NVIDIAs Antwort auf AMDs 690G Chipsatz, auch dieser wird von Foxconn genutzt:

OXCCO Arbeitsspeicher
Sicher wird vielen Lesern bereits aufgefallen sein, dass Foxconn seine Mainboards mit Speicher der Marke OXCCO bestückt hat. OXCCO ist ebenfalls eine Tochter von Hon Hai Precision Industry und bietet ab sofort DDR2-Speicher mit Taktraten bis zu 533 MHz (DDR2-1066) an:

Foxconn fertigt die Speicherchips nicht selber, sondern kauft sie wie die meisten "Speicherhersteller" zu.

- Seite 2 -

CeBIT 2007 - Teil 11: Foxconn - 3/4
23.03.2007 by doelf
Zur HTML-Ansicht

PC-Gehäuse
Nachdem Foxconn bereits Mainboards und Grafikkarten auf dem europäischen Markt etablieren konnte, schiebt die Firma nun auch eine reichhaltige Palette an Computergehäusen nach:

Foxconn konzentriert sich dabei auf den unteren und mittleren Preisbereich, als Materialien dominieren Kunststoff und Stahlblech.

Aufgefallen sind uns insbesondere die Micro-ATX Gehäuse Leo und Pyxis:

Foxconn verbaut das Netzteil in diesem kompakten Gehäuse direkt hinter der Front, das optische Laufwerk sitzt gleich daneben. Auf der Rückseite befindet sich Platz für einen 80 mm Lüfter.

Diese Bauweise ermöglicht ein vergleichsweise niedriges und schmales Gehäuse, welches sich für den Einsatz im Wohnzimmer (Variante Leo) oder im Büro (Variante Pyxis) anbietet.

- Seite 3 -

CeBIT 2007 - Teil 11: Foxconn - 4/4
23.03.2007 by doelf
Zur HTML-Ansicht

Grafikkarten
Foxconn führt Grafikkarten mit allen aktuellen Grafikprozessoren von NVIDIA im Programm. Das Angebot reicht vom Topmodell mit GeForce 8800 GTX und 768 MByte Grafikspeicher...

...bis zur GeForce 7100GS mit 128 MByte Grafikspeicher:

CPU-Kühler
Es ist kein großes Geheimnis, dass Foxconn zahlreiche boxed CPU-Kühler fertigt. Der Hersteller wird dieses Geschäft auf den Retailmarkt ausweiten und etliche Modelle im unteren und mittleren Preissegment anbieten:

Wie im Bereich der PC-Gehäuse sind zumindest vorerst keine High-End Modelle von Foxconn zu erwarten.

Über den Messestand führte uns Bastian Fröhlig, Marketing Manager von Foxconn Deutschland - herzlichen Dank!
Fotos: Michael Doering, Kevin Kleibömer, Rolf Quint.

Weiter zu Teil 12: MSI (Mainboards, Grafikkarten, Notebooks)

- Seite 4 -
© copyright 1998-2024 by Dipl.-Ing. Michael Doering
www.Au-Ja.de / www.Au-Ja.org / www.Au-Ja.com / www.Au-Ja.net ist eine Veröffentlichung von Dipl.-Ing. Michael Doering.
Alle Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Alle Inhalte spiegeln die subjektive Meinung der jeweiligen Autoren wieder und sind geistiges Eigentum dieser Autoren. Alle Angaben sind ohne Gewähr! Wir setzen bei Nutzung unserer Publikation ausdrücklich die Verwendung des gesunden Menschenverstandes voraus. Sollten Sie mit dieser Voraussetzung nicht einverstanden sein, verstoßen sie gegen unsere Nutzungsbedingungen! Die Verwendung jeglicher Inhalte - auch auszugsweise - ist nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung erlaubt. Die Nutzung kurzer Ausschnitte für Nachrichten-Ticker ist hiervon ausdrücklich ausgenommen! Die geheimdienstliche Erfassung und Verarbeitung dieser Internetseite ist strengstens untersagt!
Sollten Ihnen über Hyperlink verknüpfte externe Inhalte auffallen, welche mit der deutschen oder europäischen Rechtssprechung in Widerspruch stehen, bitten wir um eine kurze Meldung. Kommentare und Hinweise zu rechtswidrigen Inhalten unseres lokalen Angebotes sind natürlich ebenfalls erwünscht. Weitere Informationen finden Sie im Impressum!

www.Au-Ja.de - http://www.au-ja.de/cebit07-foxconn-print.phtml