Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

News-Archiv: Juli 2004

 reported by doelf, Samstag der 31.07.2004, 13:03:41  
 ASRock macht es schon wieder: P4 Combo top
Auf der Computex gab Asrock ein Mainboard für AMDs Athlon64-Familie mit einem Sockel 754 und einem Sockel 939 zum Besten, nun hat man auch einen Doppel-Whopper für Intels Pentium 4 im Programm: Das P4 Combo!
Dieses P4 Combo bietet nicht nur den "althergebrachten" Sockel 478 sondern auch Intels "Neuling", den LGA 775-Sockel. Auf dieser Platine finden also 478-Pin Northwoods und Prescotts ebenso ein zu Hause wie die neuen 775-kontaktigen Prescotts. Der sehr gut übertaktbare Intel 848P-Chipsatz beweist somit, daß er mit all diesen CPUs umgehen kann und auch AGP-Grafikkarten und DDR400-Speicher eine Zukunft haben. Allerdings bietet der 848P nur ein einkanaliges Speicherinterface.
Auf dem Foto sieht man zwischen Northbridge und den Sockel 478 unzählige schwarze Jumper, die bei einem Wechsel zu LGA775-CPUs mit Sicherheit umgesteckt werden müssen. Die Speicherbänke platziert Asrock zwischen North und Southbridge und somit an der Position des zweiten PCI-Steckplatzes. Dies scheint auf den ersten Blick verwunderlich, doch dürfte es den Entwicklern schwer gefallen sein, die Leiterbahnen zwischen der Northbridge und den beiden CPU-Sockeln, dem AGP-Slot, den Speicherbänken sowie der Southbridge kurz zu halten, ohne die Platine über das ATX-Format hinaus verbreitern zu müssen.
Quelle: asrock.com
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Samstag der 31.07.2004, 12:39:18  
 Download ATI CATALYST 4.7 nun auch für Windows 98 / ME top
Da Microsoft seit dem 1.1.2004 keine WHQL-Zertifizierung für Windows ME Treiber mehr durchführt, ist dieses Treiberpaket folglich nicht WHQL-zertifiziert. Folgende Fehler wurden beseitigt:
  • 3DMark01SE: Running the game demo no longer results in the Windows ME operating system failing to respond when two or more monitors are connected to the system and clone mode is enabled
  • 3DMark01SE: Running the benchmark in a loop over a long period time no longer results in the Windows 98SE (Chinese Simplified version) failing to respond when an ATI RADEON 9550 is installed
  • 3DMark01SE: Looping the demo under Windows 98SE and hitting the ESC key to exit the application no longer results in display corruption being seen
  • Rise On Nation / Silent Storm: The Windows ME operating system no longer fails to respond while playing these games when an ATI RADEON 9550 or 9600 series installed
  • Silent Sam: Setting the refresh rate to the highest possible setting for the display resolution of 1024x768 16bpp no longer results in display corruption being seen and the Windows ME operating system failing to respond
  • Selecting the option to restart Windows ME in DOS mode no longer results in a blank display when using only a television as the display device
  • The translation to simplified chinese for the AGP Settings found the Advanced settings of SmartGart is now displayed correctly
  • Connecting a television as the secondary display device and selecting the option to Extend My Windows Desktop on to this Monitor now results in the television display becoming enabled
  • Setting the AGP speed in the ATI Control Panel from 4x to 1x and rebooting the system as required no longer results in the Windows ME operating system failing to successfully reboot
  • The ATI RADEON 9550 is now identified correctly in the Adapter tab of the Advanced Display Properties under Windows ME
Download: ATI CATALYST 4.7 für Windows 98 / ME
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Samstag der 31.07.2004, 12:00:57  
 Partner Neues von Planet3DNow! top
  • Kolumne: Das (as)soziale Leben des Homo OnlineSeinMuss: "Die Verbindung steht. Seit neun Tagen, elf Stunden und einundfünfzig Minuten. Denn vor neun Tagen, elf Stunden und achtundvierzig Minuten wurden die letzten Updates und Patches eingespielt und haben einen Neustart erfordert. Wenn normale Menschen aufstehen, gehe ich schlafe. Wenn normale Menschen zu Bett gehen, werde ich richtig wach. Ich bin der Prototyp einer neuen Rasse, des Homo OnlineSeinMuss. Ein Lebewesen, welches zu 90% aus Mensch, 8% Kaffee und 2% Nikotin besteht. Wie der Homo Sapiens Sauerstoff zum Leben braucht, brauche ich einen Internetzugang. Immer und überall. Möglichst schnell. Ohne direkten Anschluss an die große, weite Welt fühle ich mich hilflos, allein, verängstigt, nackt..."

    Anmerkung der Redaktion:
    Bist du nur online oder lebst du schon?
    (in den meisten Teilen Deutschlands scheint heute die Sonne...
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Samstag der 31.07.2004, 11:55:28  
 Partner Neues von HardTecs4U top
  • SiS 755 Motherboards: ASRock K8S8X & ECS 755-A2: Seit der Vorstellung des Athlon 64 sind nun schon ein paar Monate ins Land gestrichen. Dennoch sind Athlon 64 Systeme noch immer vergleichsweise teuer, verglichen mit den beliebten Athlon XP Systemen. Den sicherlich nicht kleinsten Posten für ein solches System stellt das Motherboard dar. Setzt man hier auf VIA oder NVIDIA chipsatzbasierende Plattformen, ist man schnell bis zu 200 Euro alleine für das Mainboard los. Alternativen gibt es da leider nur wenige. Eine dieser Alternativen ist der SiS 755 Chipsatz, welchen wir Euch schon hier vorgestellt hatten. Seinerzeit konnte er besonders im Performance-Bereich glänzen, doch an einen Einsteiger- oder OEM-Bereich gerichtetes Mainboard besitzt meistens Abstriche im Bereich der Ausstattung. Die Ausstattung eines SiS 755 Boards steht und fällt damit überwiegend mit seiner Southbridge. Wird bei den SiS 755 Platinen die etwas betagtere SiS 693er Southbridge verbaut, hinkt ein entsprechendes Board bei den Ausstattungsmerkmalen im Vergleich zur Konkurrenz etwas hinterher. Als Alternative bietet SiS seine 694er Southbridge, welche sich mit den Kontrahenten von VIA und NVIDIA messen mag.
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Samstag der 31.07.2004, 11:53:10  
 Partner Neues von HardwareLuxx top
  • Nexus Breeze: Heute steht das "Breeze" Gehäuse von Nexus auf dem Testplan. Nexus ist eine niederländische Firma, die sich seit vier Jahren auf die Herstellung besonders leiser PCs spezialisiert hat. Neben dem Gehäuse gehört ein Netzteil zum Lieferumfang. Zusätzlich lag unserem Testpaket noch ein Breeze HDD-Dämmrahmen bei. Das Zusammenwirken der Komponenten soll für einen angenehm leisen Rechner sorgen. Wie sich das Breeze Konzept bewährt, wird ein ausführlicher Test klären.
  • MSI K8T Neo2: MSI schickt mit dem K8T Neo2 eines seiner beiden Sockel 939 Boards in das Rennen um das beste und schnellste Sockel 939 Mainboard. Es handelt sich dabei ebenfalls um ein VIA K8T800 Pro Mainboard, so dass wir nun schon das vierte Mainboard mit diesem Chipsatz im Test haben. Boards mit dem nForce 3 sind immer noch Fehlanzeige... MSI spricht mit dem K8T Neo2 keine Zielgruppe wie die Overclocker oder Multimediaverliebten besonders an, sondern präsentiert eine Allrounderlösung für jeden. Wie es sich gegen die Ausstattungsgiganten ASUS A8V und das Overcolcker-Board Abit AV8 schlägt, ist im folgenden Review nachzulesen.
  • ATI stellt Mobility Radeon 9800 vor: ATI stellt heute die Mobility Radeon 9800 vor - wir hatten im Voraus Zeit, uns etwas durch die Präsentation zu kämpfen und die Features des neuen High-End-Mobile-Chips aufzuschlüsseln. Die Eckfeatures sind jedoch schnell genannt - 8 Pixelpipelines und 4 Vertex-Pipelines können auf maximal 256 MB zugreifen, der mit 256 Bit angebunden ist. Die Taktfrequenz beträgt 350 Mhz (300 Mhz bei Akkubetrieb). Für eine mobile Grafiklösung stellt dies das aktuelle Maximum dar, da ATI auch Teile der X800-Architektur implementiert hat...
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Samstag der 31.07.2004, 11:48:45  
 Partner Neues von TecCentral top
  • Alphacool Xtreme 120 Set 12V: Das die technische Entwicklung gerade in der PC-Branche unaufhaltsam voranschreitet ist ja nichts neues. Besonders die CPU-Hersteller bemühen sich um immer schnellere Modelle mit kleineren Strukturbreiten und höherer Taktfrequenz. Dabei entsteht eine hohe Wärmeentwicklung, die über sehr kleine Flächen abgegeben werden muss. Daher ist es nötig für ein effektives Kühlsystem zu sorgen und so feilen die Hersteller auch hier immer weiter an neuen Kühllösungen. Allerdings ist das Wärmeabführende Medium, bei einem handelsüblichen Kühler also Luft, ein limitierender Faktor. Eine Kühlung des PCs bzw. der CPU mit Wasser ist deutlich effektiver und geräuschärmer, aber auch teurer. Trotzdem ist der Trend zu Wasserkühlungen im PC unübersehbar und so bieten mittlerweile zahlreiche Hersteller "Wakü"- Komponenten oder ganze Sets an. Sogar für bastelfaule User gibt es schon passende Lösungen, wie der Test des Levicom Watercube zeigte. In unserem folgenden Artikel haben wir uns das Alphacool Xtreme 120 Set 12Volt genauer angesehen. Das Set stellt eine eher "klassische" Wasserkühlung dar, die einen gewissen Bastelaufwand mit sich bringt. Ob uns das Set qualitativ und leistungsmäßig überzeugen konnte, erfahrt ihr auf den nächsten Seiten.
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Samstag der 31.07.2004, 11:45:37  
 Partner Neues von HardwareLabs top
  • LianLi PC-V1100 im Test: Nachdem die letzten Gehäuse, die wir in unserem Testlabor unter die Lupe genommen haben, allesamt sehr auffällig und so eher etwas für Modder oder Leute, die das Auffällige mögen waren, haben wir heute wieder ein schlichteres, jedoch sehr elegantes Gehäuse im Test, welches trotzdem keinesfalls unauffällig ist: LianLi's neues Modell der oberen Mittelklasse PC-V1100 muss sich unseren kritischen Augen stellen. Schon durch das Äußere komplett aus Aluminium macht das Gehäuse auf sich aufmerksam, doch auch im Inneren warten einige ungewöhnliche Details. Auch der "Lärmschutz' soll sehr gut sein. Ob das Gehäuse den hohen Erwartungen stand hält, oder ob es nur ein Blender ist, könnt ihr im folgenden Artikel lesen!
 Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by holger, Freitag der 30.07.2004, 11:51:04  
 Intel: Von delays und glitsches top
Intel scheint sich momentan in schwierigem Fahrwasser zu bewegen, so berichtet CNET von Problemen mit Intels Nocona-Plattform. Genau genommen soll "Lindenhurst", der entsprechende Chipsatz für Nocona, ein Problemchen mit PCI Express-Karten haben - eines der innovativsten Features des Chipsatzes überhaupt! CNET will aus einer nicht genannten Quelle informiert worden sein, dass der MCH (Memory Controller Hub; vergleichbar mit der Northbridge eines konventionell aufgebauten Chipsatzes) und damit das I/O-Subsystem in Verbindung mit manchen PCI Express-Erweiterungskarten nicht mehr reagieren würde. Von dem Problem seien jedoch "nur" Plug-In-Karten, nicht aber onboard Komponenten betroffen.
Ein Fix soll erst im vierten Quartal in Form eines Chipsatz-Updates erfolgen, so lange sollen bisherige PCI-X-Komponenten eingesetzt werden. Bisher hat sich Intel selbst noch nicht zu den Spekulationen geäußert, angeblich soll der Fehler am Montag in einem Errata-Paper dokumentiert werden.

Gegenüber CNET bestätigte Intels Pressesprecher Howard High, dass die 4 GHz-Version des Pentium 4 nicht im vierten Quartal diesen Jahres, sondern erst im Q1 2005 erscheinen wird. Man wolle sicher gehen, genügend Chips zum Launch liefern zu können.

Zitat: High: "We are trying to make sure that we improve our execution."

Mit ins Gesamtbild passen die Spekulationen von anandtech, dass Intel Probleme habe, den Pentium 4 560 (3.6 GHz) in ausreichenden Stückzahlen zu liefern. Dell musste demnach den 560er für die "Dimension 8400"-Desktop-Serie streichen; für die "XPS"-Line wird dahingegen eine Lieferzeit von 45 Tagen angegeben.

Craig Barrett, CEO Intel, zeigte sich in einem Memo denn auch wenig begeistert ob der aufgetretenen Produktionsprobleme. Unlängst hatte der Rückruf der jüngsten Sockel-775-Chipsätze (genauer: ein Problem mit der ICH6) 38 Mio. US-Dollar gekostet.

In dem Memo, das letzte Woche an alle 80.000 Mitarbeiter versendet wurde, soll Barret davon gesprochen haben, dass es keine Entschuldigung für die aufgetretenen Probleme gibt, darüber hinaus habe er "bluntly and directly" mit den Senior Managern über die Notwendigkeit der Performanceverbesserung gesprochen.

Zitat: "In the end reasons don't matter because the result is less-satisfied customers and a less-successful Intel," schrieb Barret in dem Memo, das auf den 21. Juli datiert ist.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Freitag der 30.07.2004, 11:18:54  
 Download Sygate Firewall 5.5 Build 2637 verfügbar top
Vor einigen Wochen beseitigte Sygate mit dem Build 2577 die erste Sicherheitslücke, die in dieser Firewall-Software gefunden worden war. Nun ist ein weiteres Update verfügbar, die Version 5.5 Build 2637 liegt sowohl in der kostenlosen Version für Privatanwender als auch in der kostenpflichtigen Pro-Variante zum Download bereit.

Wir setzen diese Firewall auch selber ein und haben auch einen Guide zu diesem Thema verfaßt:
Gratis-Schutz: Firewall gegen Viren, Unholde und Trojaner

Zum Download: Sygate Firewall 5.5 Build 2637

 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Freitag der 30.07.2004, 00:10:17  
 @ au-ja.de Im Test: Cybis PX865PE Pro - Intel i865PE (Springdale) für 49,90 Euro! top

Vor gut einem Jahr, im Juni 2003, hatten wir uns das Albatron PX865PE Pro II, ein superb ausgestattetes Mainboard mit Intels Springdale-Chipsatz, angesehen. Nun fiel uns die etwas karger bestückte Schwersterplatine Albatron PX865PE Pro in die Hände, doch diesmal lautete ihr Name "Cybis PX865PE Pro" und auf dem Preisschild steht 49,90 Euro! Ein Mainboard mit Intels i865PE Chipsatz, PAT (pardon, hier nennt man diese Technik PET), guter Ausstattung und umfangreichen Übertaktungsoptionen für unter 50 Euro? Das mußten wir uns näher ansehen!

Leider sind nur noch geringe Stückzahlen am Markt erhältlich - wer also ein solches Mainboard kaufen möchte, sollte sich beeilen (Vobis hatte Albatron Mainboards in Europa unter der Marke Cybis angeboten und verkauft diese nun auf dem freien Markt aus)!
Zum Test: Cybis PX865PE Pro - Intel i865PE (Springdale) für 49,90 Euro!
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Donnerstag der 29.07.2004, 16:23:37  
 @ au-ja.de Cybis KX18D Pro II (nForce2 Ultra 400): Wieder verfügbar top
Am frühen Dienstag Morgen stellten wir euch mit dem Cybis KX18D Pro II einen Zwilling des Albatron KX18D Pro II vor, der als Restposten für lediglich 47,90 Euro angeboten wird. Dieses stabile und schnelle Sockel A Mainboard bietet 6-Kanal Sound mit digitalen Aus- und Eingängen, 6x USB 2.0, 2x Firewire, Serial-ATA RAID, AGP 8x sowie 6 PCI-Steckplätze und vielseitige Übertaktungsoptionen.
Nach unserem Bericht waren die Mainboards schnell ausverkauft, nun gibt es aber wieder Nachschub bei HiQ Computer !
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Donnerstag der 29.07.2004, 15:25:26  
 Procter & Gamble Best Female IT Thesis Challenge 2004 top
Elisabeth Schloten (Procter & Gamble,Information Technology) eine ehemalige Kommolitonin von mir, übersendete mir die nachfolgende Mitteilung in einer e-mail:
"Procter & Gamble hat sich zum Ziel gesetzt, Frauen in der Informatik zu fördern und hat daher die "Best Female IT Thesis Challenge" ins Leben gerufen.Europaweit wird dabei die beste Arbeit (Diplom-, Master, Studien- oder Semesterarbeit), die sich mit IT oder der Anwendung von IT beschäftigt, prämiert. Neben interessanten Preisen (iPods, Büchergutscheine, etc.) werden die Autorinnen der besten europäischen Arbeiten in unsere Europazentrale nach Genf eingeladen und haben dort die Möglichkeit, ihre Arbeiten dem P&G Top-Management vorzustellen und sich mit Mitarbeiterinnen aus dem Bereich Information Technology auszutauschen.

Wie können sich Studentinnen bewerben?Zur Teilnahme muß auf www.pgcareers.com eine maximal 12.000 Worte umfassende Zusammenfassung der Arbeit in englischer Sprache sowie ein Lebenslauf eingereicht werden.

Wo sind weitere Informationen zu finden?
Weitere Informationen sowie Antworten auf häufige Fragen sind unter www.pgcareers.com zu finden. Gerne könnt Ihr Euch aber auch an mich oder Oliver Müller wenden.

Welche Deadlines sind zu beachten?
Einsendeschluß ist der 15. November 2004. Die Gewinner werden am 10. Dezember bekannt gegeben."
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Donnerstag der 29.07.2004, 12:22:53  
 Sempron 3100+ im Kurztest top
Bei chip.de gibt es einen Kurztest des AMD Sempron 3100+ für den Sockel 754. Diese CPU unterstützt sowohl Cool'n'Qiet als auch das NX-Feature (No Execution Bit), ein Schutz vor schädlichen Programmen, der Windows XP SP2 als Betriebssystem vorraussetzt. Mit 1,80 GHz realem CPU-Takt, 256 KB L2-Cache und DDR400 Anbindung erzielt der Sempron 3100+ eine Leistungsaufnahme von 62 Watt, ein AMD Athlon64 2800+ braucht bis zu 27 Watt mehr! Damit eignet sich die Budget-CPU nicht nur besonders gut für preiswerte Systeme, sondern auch für Silent-PCs und Barebones. Während der Sempron in Anwendungsbenchmarks mit dem Athlon64 2800+ mithalten kann (man beachte die 300 Bewertungspunkte Unterschied bei der Namensgebung!), fällt der Budget-Prozessor aufgrund des kleinen Caches bei Spielen recht deutlich zurück.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Donnerstag der 29.07.2004, 12:07:17  
 Trash 64-Bit Windows nicht vor 2005! top
Die Aussicht auf ein 64-bittiges Weihnachtsfest sind finster - Microsoft hat laut news.zdnet.co.uk folgende Produkte auf das erste Halbjahr 2005 verschoben, um sich zunächst auf den Windows XP Servicepack 2 konzentrieren zu können:
  • Windows Server 2003 Service Pack 1
  • Windows Server 2003 für 64-Bit-Systeme
  • Windows XP 64-bit Edition
Damit werden die AMD64-CPUs ihren ersten Geburtstag ohne das passende Windows-Betriebssystem feiern müssen und die ersten ihrer Art schon Upgrades zum Opfer gefallen sein, ohne jemals ein 64-Bit Windows erblickt zu haben...
Aber es gibt ja auch noch Linux...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Donnerstag der 29.07.2004, 11:44:37  
 DOOM 3 läuft nur auf Windows 2000 und XP top
Für Windows 9x/ME-Benutzer bedeutet dies: Ein neues Betriebssystem oder kein DooM 3. Wer in seinem Rechner nicht zumindest einen AMD Athlon XP1800+ und eine GeForce 3Ti hat, sollte sich auf einen neuen PC einstellen. Vielleicht wird es ja günstige Bundles geben :-)
Quelle: warp2search.net
 Diese Meldung diskutieren...

reported by doelf, Mittwoch der 28.07.2004, 23:26:11
@ au-ja.de Datenbankserver wieder online top
Update 0:20 - Es scheint wieder alles zu funktionieren ;-)

Bereits vor einigen Stunden gab es kurzfristig Probleme mit unserem Datenbankserver, danach lief wieder alles einwandfrei. Nun aber sind die Probleme wieder da :-(
Wir arbeiten daran! Forum und Counter sind derzeit leider nicht verfügbar!
Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Mittwoch der 28.07.2004, 16:28:30  
 @ au-ja.de Im Test: Albatron PX875P Pro Revision 2.0 top
Im April dieses Jahres haben wir das Albatron PX875P Pro Revision 1.0 getestet und obwohl das Mainboard seine Arbeit zumeist stabil verrichtete, vergaben wir keinen Award. Dafür gab es gleich mehrere Gründe:
  • problematische Speichereinstellungen
  • Störungen des onboard Sounds durch einen Fehler im Platinenlayout bei Verwendung eines Gehäuselautsprechers
  • mäßige USB 2.0-Performance

Mit der Revision 2.0 des Albatron PX875P Pro soll nun alles besser werden (der Preis liegt weiterhin knapp über 100 Euro), was wir natürlich ausführlich getestet haben. Auf der neuen Platine wurde der Audio-Codec an anderer Stelle platziert, zwei weitere USB 2.0 Anschlüsse in das ATX-Anschlußpanel integriert und der 10/100 MBit LAN-Controller durch eine Gigabit-LAN-Version ersetzt.
Zudem waren wir diesmal in der Lage, die PAT Tuning-Einstellungen "Ultra" und "Turbo" zu testen sowie die Serial-ATA Burstraten zu ermitteln.
Zum Testbericht des Albatron PX875P Pro Revision 2.0 ...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Mittwoch der 28.07.2004, 13:47:19  
 Tip AMD Sempron im Test top
Bei anandtech.com hat man sich AMDs neue Budget-CPU, den Sempron, angesehen. Dabei wurde sowohl die Sockel A- als auch die Socket 754-Variante angetestet. Die Sempron-Familie hat folgende Eckpunkte gemein:
  • 32 Bit CPU, also keine AMD64-Unterstützung!
  • 130nm Herstellungsprozess
  • 256KB L2 Cache und 128KB L1 Cache
Während die Sockel 754-Variante bereits jetzt ein attaktives Preis-/Leistungsverhältnis aufweist, wird der Sockel-A Sempron es schwer haben, sich gegen die Athlon XPs durchzusetzen. Erst wenn diese vom Markt verschwinden, wird im untersten Preisbereich die Stunde des Sockel-A Semprons schlagen. Das Performance-Rating, welches laut AMD ja immer auf Vergleichbarkeit ausgelegt sein soll, ist im Falle der Semprons vergleichsweise unverschämt - es sei denn man vergleicht die Performance mit Intels Celeron-Linie.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Mittwoch der 28.07.2004, 13:35:11  
 Download FINAL (mal wieder): NVIDIA Forceware 61.77 top
Nur 7 Tage ist es her, daß NVIDIA die Forceware 61.76 für Windows 9x/ME/2000/XP vorstellte, nun gibt es zumindest für Windows 2000/XP bereits einen Nachfolger: Die Forceware 61.77.
Download: NVIDIA Forceware 61.77
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Mittwoch der 28.07.2004, 01:32:31  
 Download ProgDVB 4.41.3 Beta verfügbar top
Die beliebte DVB-Software ProgDVB ist ab sofort in der Version 4.41.3 test (= Beta) erhältlich. Unterstützt werden folgende DVB-Karten:
  • Aver DVB-S
  • BroadLogic 2030/1030
  • Netcast DVB
  • Pinnacle PCTV Sat (driver >=260)
  • Sky Star 1 (Nexus) (the driver 2.x from TechnoTrend)
  • Sky Star 2 USB or PCI (the driver 4.22 and is higher)
  • Telemann Skymedia 300 DVB (not official)
  • TwinHan compatible (VisionDTV,Power Color,INCA Digital Tv,Chaintech,...)
  • WinTV NOVA (Budget) USB or PCI
Zum Download: progdvb.com
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Dienstag der 27.07.2004, 18:23:38  
 Download Update: DirectX 9c top
Seit gestern gibt es eine neue DirectX Version für Windows 2000, Windows 98, Windows 98 Second Edition, Windows ME, Windows Server 2003 und Windows XP: 9c. Die "Redistributable" kann auch auf PCs ohne Internetzugang installiert werden:
directx_9c_redist.exe (34276 KB)
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Dienstag der 27.07.2004, 03:29:33  
 @ au-ja.de Im Test: Cybis KX18D Pro II (nForce2 Ultra 400) top
Im September 2003 testeten wir das Albatron KX18D Pro II mit NVIDIAs nForce2 Ultra 400 Chipsatz und vergaben einen "Editor's Choice". Vor ein paar Tagen fiel uns das Mainboard nochmals in die Hände, dieses mal unter dem Namen Cybis KX18D Pro II und für den Ausverkaufpreis von nur 47,90 Euro! Aber warum?

Unter dem Markennamen "Cybis" präsentierte Vobis 2003 drei Mainboards sowie einige Grafikkarten der taiwanesischen Firma Albatron, die Supportseiten mit aktuellen Treibern und BIOS-Updates finden sich unter cybis.de. Nun scheinen die Mainboards ausverkauft zu werden, was zu den Schnäppchenpreisen führt. Da NVIDIAs nForce2 Ultra 400 noch immer die Spitze der Sockel-A Chipsätze darstellt, haben wir uns das Cybis KX18D Pro II genauer angesehen.

Zudem haben wir überprüft, ob die Platinenrevision 1.1 einen besseren onboard Sound bietet, die Benchmarks um P-ATA und S-ATA Burstraten ergänzt sowie uns mit NVIDIAs aktuellen nForce-Treibern (4.27) herumgeärgert.

Zum Testbericht: Im Test: Cybis KX18D Pro II (nForce2 Ultra 400)
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Dienstag der 27.07.2004, 03:24:13  
 Neues Produkt: Albatron KX18DS Pro II top
Albatron stellt mit dem Albatron KX18DS Pro II ein Sockel-A Mainboard der neuesten Generation vor. Die neue NVIDIA-Southbridge MCP-RAID ersetzt den PCI-Controller von Silicon Image, der bisher die S-ATA/RAID-Funktionen auf dem KX18D Pro II übernahm. Zudem wurde das Mainboard mit einem Gigabit-LAN Controller versehen, welcher die weiterhin vorhandene 10/100 MBit-LAN Schnittstelle ergänzt. Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Albatron KX18DS Pro II mainboard blasts off with FSB400, and Dual LAN!
Albatron's new mainboard brings the nforce2 to your system.

Albatron Technology, a manufacturer of Mainboards, Graphics Cards and Display Equipment, recently announced the KX18DS Pro II Mainboard, which is based on nVIDIA?s latest and most advanced chipsets, the nForce2 Ultra 400 (NB) and MCP RAID (SB). Built for power and performance, this Mainboard features FSB400 as well as support for high-end AMD Athlon XP processors. This board also provides extra punch with Dual-Channel DDR400 capabilities and AGP 8X support. In short, Albatron's KX18DS Pro II comes packed with many of the latest performance enhancing features available today.

nVIDIA's nForce2 is part of a second generation of nVIDIA?nForce platforms. The Ultra 400 Northbridge included with this platform supports AGP 8X with bandwidth speeds capable of reaching 2.1 GB/s, doubling the processing power of its AGP 4X predecessors. It also boasts a 128-bit Dual DDR Memory architecture which doubles the bandwidth of standard DDR implementations. Finally, StreamThru architecture with the revolutionary HyperTranport technology are included to provide unparalleled streaming video and audio delivery.

A complete suite of communication and peripheral support is provided with this mainboard including 8 USB2.0 ports, 2 IEEE1394 ports, a 10/100 Ethernet LAN port, a Marvell Gigabit LAN port and SPDIF In/Out connectivity. 6-Channel Audio support provides professional audio quality stereo and mass storage support includes ATA133 IDE (2 ports) and Serial ATA (2 ports).

The KX18DS Pro II mainboard also includes a Socket A supporting popular AMD processors including the AMD Athlon, AMD Athlon XP, and the AMD Duron. When an Athlon XP processor is used with this mainboard, the OTP (Over Temperature Protection) feature can be enabled to protect your CPU from heat damage by issuing an auto shutdown to the system when the CPU reaches critical temperature levels.

The KX18DS Pro II includes an impressive blend of performance, variety and versatility. FSB400, Dual DDR400, and AGP 8X lead the way in tackling even the most CPU intensive, bandwidth consuming, memory based applications available on the market today."

 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Dienstag der 27.07.2004, 03:10:56  
 Webweites: Hardware top
Durch meine Diplomarbeit sind nicht nur News sondern auch einige Testberichte liegen geblieben. Jetzt gibt es erst einmal 120 Meldungen zu Testberichten unserer Kollegen, unsere eigenen Testberichte folgen dann im Laufe der Woche ;-)
 Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by doelf, Dienstag der 27.07.2004, 03:07:41  
 Webweites: Kühlung top
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Dienstag der 27.07.2004, 03:06:56  
 Webweites: Modding und Gehäusetests top
 Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by doelf, Dienstag der 27.07.2004, 03:06:02  
 Webweites: Software, Spiele und Guides top
 Hier gehts zum Forum...

 reported by holger, Dienstag der 27.07.2004, 00:01:10  
 Press Release: MSI stellt zwei neue Mainboards für AMDs Sockel 939 vor top
"K8N Neo2 Platinum mit Nvidia nForce3 250Gb Ultra- und K8T Neo2-FIR mit VIA K8T800 Pro-Chipsatz

Frankfurt/Main, 21. Juli 2004. Mit den beiden neuen Mainboards K8N Neo2 Platinum und K8T Neo2 liefert MSI zweie neue Platinen für den Sockel 939 aus. Während das K8N Neo2 auf Nvidias nForce3 250Gb Ultra-Chipsatz basiert, verfügt das K8T Neo2 über den VIA-Chip K8T800Pro. Beide Versionen unterstützen AMD Athlon 64- bzw. Athlon 64 FX-Prozessoren mit 1000 MHz Hypertransport. Der Athlon 64 mit dem integrierten Speichercontroller arbeitet höchst effizient und benötigt vorerst keinen DDR2-Speicher.

Das K8N Neo2 Platinum unterstützt maximal 4 GB ECC-Speichermodule und verfügt über Dual-Gigabit-LAN. Viermal SATA RAID und zweimal IDE RAID bieten die Funktionen 0,1; 0+1 sowie JBOD (Just a Bunch Of Disks). MSI bietet das K8N Neo2 Platinum auch inklusive der PC54G2 WLAN-Karte mit 54Mbit/Sek. Übertragungsrate und MSI SW-Access-Point an.

Das K8T Neo2-FIR unterstützt ebenfalls bis maximal 4 GB-Speicherkapazität - allerdings keine ECC-Module. MSI setzt den Promise 20579-Controller ein: mit SmartRaid-Funktion, SATA-ATAPI-Kompatibilität sowie die SATA II (Phase 1) für die Native-Command-Queing-Unterstützung bei Festplatten für ein Performance-Plus.

Beide Modelle werden Anfang August in den Handel kommen. Für das K8N Neo2 Platinum-54G mit W-LAN-Karte empfiehlt MSI einen Endkundenpreis von 182 Euro (Österreich ca. 188 Euro), während das K8T Neo2-FIR ca. 145 Euro (Österreich ca. 150 Euro) kostet.
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by holger, Montag der 26.07.2004, 23:42:44  
 Seagate bietet Privatkunden 5 Jahre Garantie top
Rückwirkend zum 1. Juni 2004 bietet Seagate auf jede Desktop-, Notebook- oder Workstation/Server-Festplatten eine fünfjährige Garantie; andere Hersteller bieten dahingegen im Consumerbereich Garantieleistungen von 1-3 Jahren.
Zitat: "Seagate stands proudly behind its hard drives with the industry's best warranty," said Jeff Loebbaka, Seagate vice president of Global Marketing. "Success for our channel partners and customers is critical to Seagate's success; the new 5-year warranty enables our channel partners to sell the best drives to their customers and minimizes the cost and time they spend on warranty related issues. Seagate channel customers have made it clear that this unprecedented 5-year warranty protection will improve their ability to be successful. The new warranty shows again that Seagate leads the industry in deploying innovative programs to meet the needs of the channel.""
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Montag der 26.07.2004, 13:35:31  
 AMD senkt die Athlon 64 Preise top
Während sich der Athlon 64 FX-53 (2,4 GHz Taktrate) von 799 auf 827 US-Dollar verteuert (+4 Prozent), werden die anderen Athlon 64-Modelle preiswerter. So fällt der Preis des Spitzenmodells Athlon 64 3800+ von 720 auf 643 US-Dollar (-11 Prozent), besonders viel spart man bei den Varianten 3400+ (288 US-Dollar), 3500+ (346 US-Dollar) sowie 3700+ (507 US-Dollar), die um ca. 30 Prozent im Preis fallen. Der Athlon 64 3200+ ist in Zukunft für 227 US-Dollar zu haben (-18 Prozent), der Athlon 64 3000+ kostet 189 US-Dollar (-13 Prozent) und der Athlon 64 2800+ fällt um 3 Prozent auf 173 US-Dollar.
Der Preis von Athlon XP CPUs bleiben weitgehend unverändert XP 3200+ (204 US-Dollar; -4 Prozent), XP 3000+ (164 US-Dollar; +1 Prozent).
Quelle: heise.de
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Montag der 26.07.2004, 10:37:06  
 Vergleichstest: 19-Zoll-TFTs top
10 Flachbildschirme mit 19-Zoll Bilddiagonale wurden bei chip.de getestet. Testsieger wurde NECs MultiSync 1980SX (ca. 870 Euro), den Preistipp bekam der Benq FP992 (ca. 600 Euro, Platz 6). Viele große Displays sind nicht schnell genug für Spiele und fast alle quäken mit unerträglicher "Qualität" aus den integrierten "Lautsprechern".
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Sonntag der 25.07.2004, 12:07:36  
 Download Windows entschlackt installieren: nLite v0.98.4 beta top
Outlook, Windows Mediaplayer, Internet Explorer - nicht jede Anwendung will man auch wirklich installieren, doch dummerweise fragt Windows nicht nach. Für Windows 2000, XP und 2003 schafft nun ein kompaktes Tool namens nLite Abhilfe!
Download: nLite v0.98.4 beta
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Sonntag der 25.07.2004, 11:50:37  
 Partner Neues von Planet3DNow! top
  • WoW64 - Microsofts Starthilfe für 64-Bit Windows: Seit einigen Monaten ist es nun da, das neue Glanzlicht am AMD Prozessorhimmel namens Athlon 64. Der Transistorverbund, der AMD aus den roten Zahlen befördern soll. Lauscht man der einschlägigen 'Expertenmeinung' so könnte man fast meinen, um 64-Bit kommen wir überhaupt nicht mehr herum. Jeder braucht es und vor allem diejenigen, die am lautesten schreien sie bräuchten es nicht, brauchen es doch am dringendsten - sie wissen es nur noch nicht...
  • Avance B031 Gehäuse: Das Avance B031 ist schon einige Jahre auf dem deutschen Markt und erfreut sich immer noch großer Beliebtheit. Grund genug für uns es in unserer Testgruppe aufzunehmen, um es mit anderen Gehäusen zu vergleichen. Es besticht durch den werkzeugfreien Einbau der Komponenten, vom Netzteil abgesehen. Durch die neutrale Front konnte es sich genau wie die Gehäuse von Chieftec über die Zeit im Markt halten. Es wurden seit Markteinführung diverse Änderungen vorgenommen, um dem ständig wachsenden Ansprüchen zu folgen. Wie es sich nun im Test gegen die anderen Gehäuse schlägt, werden wir auf den folgenden Seiten sehen.
  • Silverstone SST-TJ03 Aluminium-Gehäuse: Heute wollen wir euch einmal ein Gehäuse des Herstellers Silverstone vorstellen. Silverstone ist eine recht neue Firma, die den alten Weg von Cooler Master fortführt: Aluminiumgehäuse herzustellen. Gleich zu Anfang entschieden wir uns für das Flagschiff der Gehäuseserie, dem Temjin 03. Es besteht komplett aus Aluminium und ist mit einem Einführungspreis von knappen 400 Euro das wohl teuerste Gehäuse des Marktes gewesen. Ob der hohe Preis für dieses Gehäuse gerechtfertigt ist, werden wir am Ende des Reviews wissen.
  • Dual Opteron Teil 2 - Tyan S2885 Mainboard: Wurden bisher auf Planet 3DNow! hauptsächlich Systeme getestet, die für den Einsatz auf dem Desktop/Schreibtisch geeignet sind, wollen wir ein weiteres Betätigungsfeld von AMD natürlich nicht vergessen: Server- und Workstation-Systeme. Langjährige Leser werden sich mit Sicherheit noch an den A7M266-D Artikel erinnern, das erste Dual Prozessor Review auf Planet 3DNow!. Trotz aller Bemühungen seitens AMD haben es die Athlon MP Prozessoren jedoch niemals zu nennenswerter Akzeptanz und Verbreitung im heiß umkämpften und von Intel dominierten x86 Servermarkt geschafft. Ob hier die Marketingabteilung von AMD geschlafen oder wichtigeres zu tun hatte sei mal dahingestellt, Potenzial hatten die Prozessoren durchaus.
 Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by doelf, Sonntag der 25.07.2004, 11:47:01  
 Partner Neues von HardTecs4u top
  • Wassergekühltes Netzteil Wakümax EG465AX-VE 460W 'Gold Edition' by CT100: Vor ca. drei Jahren begann eine Kühlungsvariante ihren Siegeszug durch eine kleine Fangemeinde der PC Hardwarewelt, nämlich die Wasserkühlung. Sah es in den frühen Bastlerstunden noch danach aus, als ob diese aufwändigen und damals noch mit Bastellösungen gefertigten Vorrichtungen keinerlei industrielle Zukunft hätten, so gibt es inzwischen eine Vielzahl von professionellen Herstellern, die Wasserkühlungskomponenten in allen Variationen und in sehr hoher Fertigungsqualität anbieten...
  • Intel ICH6 und die Native Command Queuing: Vor einigen Tagen präsentierten wir unseren Startartikel zu Intels neuen Sockel 775 Plattformen. Wir mussten in den Tests zu diesem Startartikel einige Abstriche machen, da uns die Zeit ziemlich im Nacken saß. Aber wie angekündigt, haben wir die folgende Zeit auch dazu genutzt, uns Punkte aus der Nähe zu betrachten, welche uns bei den anfänglichen Tests zu denken gaben. So starten wir heute mit gewissen Nachträgen rund um das Thema Sockel 775.
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Sonntag der 25.07.2004, 11:41:36  
 Partner Neues von HardwareLuxx top
  • Sockel 775 - Roundup Nr. 1: Fast einen Monat ist es her, seitdem Intel die Sockel 775-Prozessoren und die neuen i925x und i915P/G-Chipsätze vorgestellt hat. Innerhalb des letzten Monates sind viele Fragen aufgekommen: Was bringt DDR2 gegenüber DDR1, wie sieht es mit der Zuverlässigkeit des neuen Sockels aus, welche Performance haben die neuen Boards und wie hoch lassen sich die Chipsätze übertakten. Gibt es eine Übertaktungssperre ? All dies sind Fragen, die wir in diesem ersten Mainboards-Roundup klären werden - und natürlich werfen wir auch einen detaillierten Blick auf die neuen Mainboards. Mit neuen PCI-Express-Gigabit-Ethernet-Chips und neuen High-Definition Audio-Codecs sind weitere Neuheiten auf den Boards vorhanden, die es zu begutachten gibt.
  • RaidMax Cobra Case: Mit dem Cobra-Case von RaidMax hat Caseking einen neuen kompakten Tower in seine Produktpalette aufgenommen, der sowohl für Modder als auch für Lan-Gänger interessant sein dürfte. So ist die Front beleuchtet und es ist schon ein Seitenfenster eingebaut. Außerdem befindet sich ein 450 Watt Low-Noise-Netzteil im Lieferumfang. Darüber hinaus wird in der Produktbeschreibung außer dem aggressiven Design eine umfangreiche Ausstattung und eine hervorragende Verarbeitung angepriesen. Ob dies auch den Tatsachen entspricht, werden wir auf den folgenden Seiten näher betrachten.
  • Profi-OpenGL-Karten im Vergleich : NVIDIA vs. ATI: Noch teurer als die aktuellen High-End-Grafikkarten mit NVIDIA GeForce 6800- und ATI X800-GPU sind typischerweise die Profi-Grafikkarten. Hier gehen für eine Grafikkarte schnell einmal über 1000 Euro über den Ladentisch, nicht selten ist es noch mehr. Allerdings ist bekannt, dass die Karten sich zumindest von der GPU her nicht von den Consumer-Grafikkarten unterscheiden, die Unterschiede sind hier im Detail zu finden. Teilweise besitzen die Karten ein anderes PCB für saubere Signalleitungen, ausgekügeltere und gründlich programmiertere Treiber und eventuell auch einen anderen Lüfter, damit die Workstation nicht zur lärmenden Kiste wird. Auch hatten bisherige Modelle teilweise andere Taktraten als die direkten Consumer-Grafikkarten im Vergleich. Zwei aktuelle Profi-Grafikkarten schauen wir uns in diesem Test genauer an.
  • Creative Nomad MUVO Slim 256MB: Fast drei Jahre ist es nun her, als der Siegeszug der portablen MP3 Player im Minformat begann. Im Jahre 2002 warf Creative als einer der ersten Hersteller einen MP3 Player im Feuerzeugformat auf den Markt und bewegte damit nicht nur die Konsumenten, sondern auch die Hersteller. Schnell war ein Trend zu beobachten, der eine Vielzahl von Produkten hervorbrachte, die den kompakten Ausmaßen des Creative Muvos ähnelten. Bis heute hält dieser Trend immernoch an - und immer wieder kommen neue Ideen auf, in welche der MP3 Player integiert wird, mittlerweile unterstützen sogar Handys das Format. Creative setzt nun noch einen drauf und bringt den Player im Scheckkartenformat.
  • Abit AV8 im Test: Mit dem Sockel 939 hat AMD eine neue Ära eingeleitet und die beiden Chipsatzhersteller nVidia und VIA haben auch gleich dazu die passenden Chipsätze geliefert. In einem ersten Review haben wir das ASUS A8V gegen das VIA Referenzboard für den VIA K8T800 Pro antreten lassen und wollen wir einen Blick auf ein weiteres VIA Board aus dem Hause Abit werfen. Für den Sockel 754 hatten wir insgesamt 18 Mainboards im Test, für den Sockel 939 planen wir eine ähnlich umfangreiche Berichterstattung, die nun mit dem Abit AV8 fortgesetzt wird. Wie sich das potenzielle Overclocking Sockel 939 Mainboard schlägt, ist im folgenden Review nachzulesen.
  • Mercury Case: Der Trend bei den PC Gehäusen geht in der letzten Zeit klar in eine Richtung. Erfolgreiche Modelle zeichnen sich meist durch hochwertige Materialien, eine guter Verarbeitung, viele Features bei leichter Handhabung sowie zugleich ein elegantes Design aus. Das von uns im folgenden Review genau unter die Lupe genommene "Mercury Case' versucht die wichtigsten dieser Punkte zu erfüllen, ohne dabei die preislichen Möglichkeiten der Mittelklasse zu übersteigen. Ob ihm dies gelingt, kann auf den folgenden Seiten im Detail nachgelesen werden. Dabei nehmen wir allen wichtigen Ausstattungspunke unter die Lupe und fassen zuletzt die positiven und negativen Aspekte zu einem Gesamtfazit zusammen.
  • Soundkarten-Roundup: 6 Modelle im Test: Bisher haben wir bei Hardwareluxx beinahe alles getestet, was man in einen PC einbauen kann. Allerdings sind Soundkarten dabei bis jetzt immer vernachlässigt worden, da es hier sehr schwierig ist, einen qualitativ hochwertigen Vergleich zu etablieren. Diesen Missstand wollen wir nun aber beseitigen. Auf den nächsten Seiten werden wir uns einigen aktuellen Surround-Soundkarten widmen. Mit von der Partie sind Soundkarten von Audiotrak, TerraTec und Creative Labs, die wir zusammen mit einer Profisoundkarte von E-MU begutachten wollen.
  • Das letzte DDR-SDRAM-Roundup: DDR-SDRAM-Tests haben Tradition bei uns - 25 Speicherriegel mit einem Rating von DDR400 oder höher haben wir uns in den letzten Monaten angesehen. Dabei waren günstige Schnäppchen, die sich als hervorragende Modelle entpuppt haben und auch teure High-End-Speicher, die nicht wirklich in die Gänge kamen. Mit dem heutigen Test werfen wir ein letztes Mal einen Blick auf den DDR-SDRAM-Speicherstandard und testen fünf weitere Speicherriegel, die wir bislang noch nicht im Test hatten. Diesmal sind es allesamt Luxus-Speicherriegel unterschiedlicher Marken - mit dabei sind diesmal Corsair, TwinMOS, ADATA und GeIL.
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Sonntag der 25.07.2004, 11:30:56  
 Partner Neues von TecCentral top
  • LC6550 Power Silent: High-End Systeme der aktuellen Generation erfordern immer leistungstärkere Stromversorgung, vor allem dann, wenn jede Menge Peripherie versorgt werden soll. Längst gelten die 400W schon fast als Standard., deren Grenzen recht bald ausgelotet sind, wenn man beipielsweise noch zusätzlich Overclocking betreibt. Warum also nicht gleich auf 550W umsatteln und in Zukunft "Ruhe" haben? Jedoch sind solche Netzteile nicht grade billig und oftmals oberhalb der 100Euro Grenze angesiedelt. Eine Ausnahme macht das LC-Power Silent 550W Netzteil, was sich auf unserem Teststand beweisen musste...
  • Scythe Kühlervergleich: Kaum einer hat je von ihm gehört, doch jenseits von Europa, im fernen Asien kennt ihn jeder. Die Rede ist von Scythe. In Japan sind gerade diese beiden Kühler, der große Renner. Die Rede ist vom Samurai, einem Vollkupferkühler, und dem Kamakaze, einem Kupfer/Aluminium Hybrid Kühler. Die Konstruktion des Kamakaze kennt man schon von den Alpha Pal Kühlern. Verspricht also gute eine gute Leistungsfähigkeit.
  • Levicom WaterCube: Wasserkühlsysteme sind aus vielen PC Systemen kaum noch weg zu denken. Doch scheuen sich immer noch viele Anwender dem luftgekühltem System ade zu sagen. Zum einen liegt es sicherlich an den Anschaffungskosten, kostet ein Wakü-System immerhin einen großen Teil mehr als ein Luftkühler.Doch die Zeiten haben sich auch geandelt, denn teilweise sind brauchbare Systeme schon für knapp über 100,00 € zu bekommen...
 Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by doelf, Freitag der 23.07.2004, 14:17:05  
 Partner Neues von HardwareLabs top
  • Yeong Yang Super Midi Tower: Kaum ein aktuelles Gehäuse kommt heutzutage mehr ohne ein extravagantes Design, vielen aktuellen Features und verschiedenen vorgefertigten Mods auf den Markt. Yeong Yang bringt mit dem Super Midi Tower ein eher schlichtes aber attraktives Gehäuse in die Läden, welches zusätzlich über viele kleine, edle und sinnvolle Applikationen verfügt...
  • Revoltec USB Hubs: Kaum ein User verzichtet heutzutage noch auf ein USB-Gerät, sei es die optische Mouse oder die Multimedia-Tastatur. Ebensoviele Hersteller greifen auf die schnelle Schnittstelle zurück und statten ihre aktuellen Digitalkameras, Scanner oder externe Laufwerke damit aus. Um nicht in Port Not zu kommen, empfiehlt sich die Benutzung eines USB-Hubs...
  • Leadtek WinFast A350 XT TDH: Nachdem nun beide grossen Grafikchiphersteller, Nvidia und ATI, ihre neuen Modelle vorgestellt haben, wollen wir uns doch noch einmal der "alten' Generation widmen. Im Bereich der Grafikkarten bis 200€ herrscht im Moment ein fast ebenso starker Kampf um die Gunst der Käufer wie im High-End-Sektor...
 Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by doelf, Freitag der 23.07.2004, 13:55:25  
 Partner Neues von TobiTech top
  • L.I.S. 2 Premium VFD Display für 5.25 Zoll Schacht: Das schwarze Display der Firma V.L. System Co. Ltd. mit blauer Schrift auf schwarzem Hintergrund ist das ideale Instrument für Leute, die wissen wollen was in ihren Computern abläuft. Die Anzeige mit 2 x 20 Zeichen wird mit einer normalen AT Spannungsversorgung mit der nötigen Energie versorgt. Der Datenaustausch wird entweder über einen externen oder einen internen USB- Anschluss sichergestellt. Die dazu gelieferte Software versorgt den Benutzer mir den nötigen Informationen des Systems. Dies können die Festplattenkapazitäten sein, oder CPU und Speicherauslastungen, R.T. - Clock, Uhrzeit oder auch den E-Maileingang...
  • SilverStone SST-TJ01S Midi Tower: Die Zeiten, in denen Gehäuse einfach nur grau waren, sind lange vorbei! Trotzdem können sich die Hersteller nicht ausruhen, es muss mit Technik und Design überzeugt werden, sonst erreicht man keine Kunden und die sollen schließlich die neuen Gehäuse kaufen. Silverstone versucht die Kunden mit einer edlen Aluminiumoptik anzusprechen, ob dies gelingen wird, dass wird der folgende Test zeigen...
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Freitag der 23.07.2004, 00:31:53  
 Download BETA: NVIDIA Forceware 62.20 top
Neuer ist besser? Ja, natürlich gibt es auch eine neuere Forceware. Da diese allerdings noch einen Beta-Status hat, sollte man beim Gebrauch dieser Version vorsichtig sein. Jegliche Selbstversuche auf eigene Gefahr.
Den Download gibt es bei neowin.net ...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Freitag der 23.07.2004, 00:27:22  
 Download FINAL: NVIDIA Forceware 61.76 top
Es gibt eine neue Forceware - he, halt! Nicht gähnen! Diesmal ist es ein offizieller Release von NVIDIA. WIRKLICH! Mehr als drei Monate hat es gedauert, doch nun liegt die Forceware 61.76 für Windows 95/98/Me/2000/XP bei nvidia.com zum Download bereit.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Freitag der 23.07.2004, 00:19:19  
 Download Menuet OS 0.77 verfügbar top
Bild

Menuet ist ein kompaktes Betriebssystem (GPL-Lizenz) mit grafischer Benutzeroberfläche, welches komplett in Assembler geschrieben wurde und daher auf einer einzigen Diskette Platz findet. Dabei bietet es folgende Funktionen:
  • Pre-emptive multitasking, multithreading, ring-3 protection
  • Responsive GUI with 16 M colours up to 1280x1024
  • Ide: editor/compiler for assembly kernel and applications
  • Kernel and application sources included (GPL)
  • TCP/IP stack with PPP & Ethernet drivers
  • Http/mp3/email servers, 3D maze
  • Free-form, skinnable application windows
  • Hard real-time data fetch
Neu in der Version 0.77 sind Netzwerktreiber für 3Com sowie SiS900 Chipsätze, Dosbox, ScummVM und Doom I ports sowie Verbesserungen in der Festplatten- und Floppy-Verwaltung.
Zur Homepage: menuetos.org
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Donnerstag der 22.07.2004, 18:23:19  
 Socket 939 Roundup: Kampf um die Performancespitze top
Eigentlich hatten alle auf den Sockel 939 gewartet, doch dann "vermieste" uns AMD das flotte "Appetithäppchen" mit saftigen Preisen. Dennoch: Wer viel Geld investieren will, bekommt auf dieser Plattform adäquate Gegenleistung. Im Round-Up werden folgende Platinen betrachtet:
  • Abit AV8
  • ECS KV2 Extreme
  • Gigabyte K8NSNXP-939
  • MSI K8N Neo2 Platinum
  • MSI K8T Neo2 Platinum
Als besonders performanter Partner für AMDs 939er-Prozessoren erwies sich der nForce3 Ultra Chipsatz von NVIDIA. Das Schlußlicht darf Intels Grantsdale zusammen mit Intels Alderwood tragen - gegen AMDs 64-Bitter scheint derzeit kein Intel-Kraut gewachsen zu sein!
Quelle: anandtech.com
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Donnerstag der 22.07.2004, 17:55:33  
 Windows XP Service Pack 2 und Peer-to-Peer-Clients top
Für Nutzer von Peer-to-Peer-Tauschbörsen zieht der zweite Service Pack für Windows XP die Handbremse an: Um die schnelle Verbreitung von Viren zu verhindern wurde die maximale Anzahl paralleler TCP-Verbindungen (TcpNumConnections) begrenzt - bisher waren 16.777.214 Verbindungen erlaubt.
Doch keine Panik, man kann das Problem in der Registry beheben. Unter
"HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Tcpip\Parameters"
findet sich der zu ändernde Schlüssel.
Quelle: heise.de
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Donnerstag der 22.07.2004, 17:37:57  
 DooM III Benchmarks top
Es überrascht kaum, daß NVIDIAs 6800Ultra und 6800GT sowie ATis Radeon X800XT-PE gute Performance mit DooM III erzielen. Positiv fällt hingegen auf, daß dieses Spiel auch mit einem 1.8 GHz Athlon XP sowie einer GeForce 3 mit 64 MB Grafikspeicher lauffähig ist. Etliche Benchmarks hat hardocp.com gemessen und analysiert...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Donnerstag der 22.07.2004, 13:46:39  
 Intels 90nm Pentium M 755: Dothan Investigated top
Unter dem Namen "Centrino" startete Intel vor über einem Jahr einen Großangriff auf den Notebook-Markt. "Centrino" stand hierbei nicht nur für eine neue stromsparende CPU sondern auch für den zugehörigen Chipsatz nebst W-LAN Modul. Der Prozessor wurde unter dem Namen "Pentium M" vermarktet und hatte bisher einen 0.13-Micron Core namenes "Banias".
Dessen Nachfolger wird nun im 90 nm Prozess gefertigt und hört auf den Codenamen "Dothan". Neben einer Taktsteigerung auf 2 GHz und diverser Detailverbesserungen wurde auch der Stromverbrauch gering gehalten. Ist der Dothan also der bessere Banias? anandtech.com hat sich den "Neuen" detailliert angesehen...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Mittwoch der 21.07.2004, 19:47:30  
 Interview mit Eoin Leyden, Branch Manager der Graphics Card Division, Creative Labs Europe@guru3d top
Die Kollegen von guru3d konnten ein Interview mit Eoin Leyden, Branch Manager der Graphics Card Division, Creative Labs Europe führen. Recht freizügig plaudert Leyden über die Gründe von Creative EU und USA für den Ausstieg aus dem Grafikkarten-Geschäft sowie über die künftige Strategie des Unternehmens.
Zitat: "We recently learned that CL Europe is stepping out of the Graphics Card business (for the time being). Will this effect Europe only, or other CL divisions world-wide also ?

Creative Labs is divided into three regions Europe, Asia, US and while our core products are common to each region (e.g. audio cards, MP3 players etc), each region has autonomy in other areas. In recent years while Europe has maintained a strong retail graphics business our US team decided to drop the retail graphics line and Asia has taken an opportunistic approach and still offers product based on both ATI and NVIDIA chipsets. (As an aside we do ship one graphics product in the US which is the Graphics Blaster Picture Perfect. This is based on a 3D Labs chipset and targeted not at the 3D gamer but more at digital camera owners). Going forward I do not believe Creative Europe's decision will have an effect on the strategies of Creative in Asia or the US.

We know that the videocard industry is a harsh one. It's hard to stay competitive, you need to have the right product at the right place at the right time for the right price. I've known you for quite a while now and from what I can tell Creative labs Europe always managed to make dynamic decisions in terms of choosing a graphics chipset manufacturer. Switches from 3dfx, to NVIDIA, to ATi, ect... you do not doubt the market and know what the end-user is willing to buy. Can you explain what it is exactly that is so difficult in this industry ?

One of the fundamental difficulties in this business is selecting the right products to offer the customer. On the surface it should be easy to map out the price performance of each available product and figure out which is the best value for money unfortunately many other factors come into play. It is easiest to explain if I give you an example.

When NVIDIA launched the GeForceFX 5200 I was faced with an unbelievable number of potential implementations. The frame buffer could be 64MB, 128MB or 256MB, the memory interface could be 64-bit or 128-bit, it could have VIVO or DVI connectors. The challenge is to figure out what is important to the customer (and what features they are willing to pay for). So using the above example you get questions like 'Should we do a 256MB version?' On the one hand everyone wants more memory and the additional cost is not huge so the answer should be yes. On the other hand because of the limited power of the 5200 chipset it is unlikely you would ever run apps at 1600x1200 with AA enabled and so you will never actually use the extra memory so the max should be 128MB. Why have customers pay for an extra 128MB they will never use?"
TX@Mike
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Mittwoch der 21.07.2004, 19:34:06  
 Press Release: MSI präsentiert MEGA Player 516 top
"Multifunktionsplayer mit Bluetooth, 256MB-Speicher und Card-Reader

Frankfurt/Main, 21. Juli 2004 -Im Bereich Consumer Electronics (CE) bietet MSI erstmals einen MP3-Player mit Bluetooth-Funktion an. Die Integration von Bluetooth ermöglicht die Übertragung von Telefongesprächen von einem Bluetooth-Handy zum Mega Player 516. Durch einfaches Betätigen des Annahmeknopfes am Mega Player 516 wird ein ankommendes Gespräch an die Kopfhörerset des MP3-Players übertragen. Dabei wird die Telefonnummer des Anrufenden auf dem OLED-Display angezeigt. Wahlweise nimmt das neueste Modell von MSI auch eingehende Anrufe auf. Dank der Voice-Dialing-Funktion sind zudem Anrufe bequem per Spracheingabe möglich, ohne die Tastatur des Mobiltelefons einsetzen zu müssen.

Neben dem 256 Megabyte großen integrierten Speicher bietet der Mega Player 516 eine integriertes SD/MMC-Kartenlesegerät. Der maximale Speicherausbau beträgt damit 1 Gigabyte.

Der mit 55 Gramm sehr leichte und angenehm flache Mega Player 516 ist mit einem hochwertigen OLED-Display ausgestattet zur kristallklaren Anzeige des Betriebsstatus, der FM-Frequenz, MP3-Informationen und der Uhrzeit. Zudem verfügt der in edlem Aluminium-Design gehaltene MEGA Player 516 über einen eingebauten Lithium-Ionen-Akku, der für bis zu 15 Stunden Klangerlebnis sorgt und sowohl über einen Stromanschluss als auch via USB mit dem PC oder Notebook bequem aufgeladen werden kann.

Der MEGA Player 516 bietet alle wichtigen Audiofunktionen wie MP3-Player, Audiorekorder und FM-Radio sowie 10 speicherbare Sender. MP3-Dateien oder auch aufgenommenen Radio-Sendungen oder Sprachaufzeichnungen finden auf 256 MB-Speicherkapazität Platz. Die mitgelieferten Stereo-Ohrhörer sind dem neuen Outfit angepasst und sorgen für eine optimale Klangqualität. MSI empfiehlt einen Endkundenpreis von ca. 213 Euro für die Bluetooth-Variante und ca. 193 Euro für das Modell ohne Bluetooth."
 Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by holger, Mittwoch der 21.07.2004, 19:08:35  
 Press Release: Neue Intel Pentium M und Intel Celeron M Prozessoren sparen Energie top
"Feldkirchen / Santa Clara, den 20. Juli 2004 - Die Intel Corporation erweiterte heute die Palette seiner Intel Pentium M Prozessoren und Intel Celeron M Prozessoren. Die neuen Produkte wurden speziell für Mini-Notebooks, Sub-Notebooks und Tablet PCs entwickelt. Diese wiegen üblicherweise weniger als 1,5 kg.

Die neuen Produkte von Intel umfassen den Intel Pentium M Prozessor Low Voltage 738, die Intel Pentium M Prozessoren Ultra-Low Voltage 733 und 723, sowie den Intel Celeron M Prozessor Ultra Low Voltage 353. Alle vier Prozessoren basieren auf der neuen mobilen Mikroarchitektur (Dothan) von Intel und verwenden den 90nm Herstellungsprozess von Intel.

Zusammen mit der Intel 855 Chipsatzfamilie und den Intel PRO/Wireless Netzwerkkomponenten bilden die Low Voltage und Ultra Low Voltage Intel Pentium M Prozessoren die Schlüsselkomponenten der Intel Centrino(tm) Mobiltechnologie in Mini-Notebooks, Sub-Notebooks und Tablet PCs.

Die neuen Low Voltage Intel Pentium M Prozessoren zeichnen sich durch Verbesserungen der Prozessor-Architektur aus. Dazu gehören ein 2MB Level 2 Cache, einen leistungsoptimierten 400 MHz Systembus, einen verbesserten Daten Pre-Fetcher sowie eine verbesserte Register-Zugriffsverwaltung für eine schnellere Ausführung der Befehle bei niedrigerer Spannung. Diese neuen Prozessoren verfügen zudem über optimierte Stromsparfunktionen wie die Enhanced Intel Speedstep Technologie, die dazu beiträgt, die Leistung der Applikationen zu verbessern und den Energiebedarf zugunsten einer längeren Batterielaufzeit zu senken.

Der Intel Celeron M Prozessor Ultra Low Voltage 353 bietet ausgewogenes Gleichgewicht aus optimierter, mobiler Prozessortechnologie im unteren Preissegment. Die Intel Celeron M Prozessoren sind mit der Intel 855 Chipsatzfamilie sowie dem Intel 852GM Chipsatz kompatibel, somit können Notebookhersteller preiswerte und skalierbare Plattformen zusammenstellen."
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by holger, Mittwoch der 21.07.2004, 18:17:36  
 Press Release: PNY Technologies bietet Anwendern von 3D-Workstation-Grafik Upgrade auf eine PNY Quadro FX 700 zum halben Preis an top
"Anwender, die sich bis zum 31. August für das PNY Upgrade-Programm entscheiden, bekommen 50% Rabatt

Aachen-Würselen, 19. Juli 2004, PNY Technologies GmbH - die deutsche Niederlassung des gleichnamigen US-Unternehmens, bietet Benutzern von 3D-Workstation-Grafikkarten ein einmaliges Angebot zum Upgrade ihrer bestehenden Lösung an.
Die PNY Quadro FX 700 ist eine günstige professionelle 3D-Grafikkarte, die speziell für das mittlere Marktsegment konzipierte wurde und über das komplette PNY Quadro FX Feature-Set verfügt. Anwender, die auf grafikintensive Anwendungen angewiesen sind und eine professionelle Grafikkarte mit einem sehr guten Preis-/Leistungsverhälnis suchen, sind mit der PNY Quadro FX 700 bestens beraten.

Features und Vorzüge der PNY Quadro FX 700:
  • Die geräuschlose Passiv-Kühlung ermöglicht absolut ruhige Arbeitsumgebungen. Grafikkarten ohne Ventilator verfügen über eine längere Lebensdauer.
  • Die industrieweit erste echte 128-bit Floating-Point Grafik Pipeline sorgt für einen höheren Level an Genauigkeit und beste visuelle Qualität.
  • Industrieführende 12 bit Subpixel Präzision garantiert hohe geometrische Genauigkeit sowie die Beseitigung von Blitzern, Unebenheiten und anderen Raster-Anomalien.
  • Vollständige Unterstützung von OpenGL 1.5 und Microsoft DirectX 9.0
Programmierbarkeit sowie von High-Level Shader-Sprachen. Damit können professionelle Anwender anspruchsvolle Realtime-Shader schreiben, die eine nahezu unbegrenzte Bandbreite von physikalischen Charakteristiken sowie Oberflächen-Eigenschaften simulieren. Die PNY Quadro FX 700 besitzt 128 MB mit 256-bit DDR Memory-Bandbreite für höchste Performance bei allen DCC- und CAD-Workstation Applikationen. Sie verfügt über einen DVI-I und einen VGA-Ausgang sowie einen DVI-nach-VGA-Adapter.
PNYs Quadro FX 700 Upgrade Programm hat eine Gültigkeit bis einschließlich 31. August 2004. Teilnehmen kann jeder, der eine NVIDIA basierte Quadro-3D-Workstation-Grafikkarte (einschließlich professionelle Grafikkarten von Elsa Gloria und Synergy) besitzt. Der einmalige Upgrade-Preis auf die PNY Quadro FX beträgt 389 Euro (Inkl. 16% MwSt.)

Anwender, die von diesem Angebot profitieren möchten, laden sich den PNY FX 700 Upgrade Program Flyer sowie das PNY Quadro FX700 Upgrade Program Formblatt auf der PNY Website unter www.pny-europe.com/de, (unter der Kategorie Quadro) runter und folgen den detaillierten Anweisungen. PNY ist NVIDIAs exklusiver Partner für professionelle Grafikkarten in Nord-Amerika, Europa, den Mittleren Osten und Afrika. PNY gibt auf alle Quadro Grafikkarten eine dreijährige Garantie. Voraussetzung ist die Produktregistrierung."
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by holger, Dienstag der 20.07.2004, 20:48:19  
 ATi mit neuen Low-End Grafikkarten top
Wie xbitlabs berichtet, wird ATi eine neue Low-End Grafikkarte zum geringst möglichen Preis am Markt positionieren. Der Radeon 9250 soll auf der Radeon 9200-Architektur mit 4 Render-Pipelines, einer Vertex-Shader-Engine, integriertem RAMDAC sowie TMDS und TV-Out-Controller basieren. Die Architektur des Radeon 9200 basiert wiederum auf dem bereits 2001 eingeführten Radeon 8500; daher wird auch der Radeon 9250 lediglich DirectX 8.1 unterstützen.

Die Unterschiede zwischen Radeon 9200 und 9250 beziehen sich auf einen geringeren GPU-Takt sowie einem flexibleren PCB-Design, das die Grafikkartenhersteller ihren Bedürfnissen anpassen können.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Dienstag der 20.07.2004, 16:09:38  
 Press Release: Neue Produkte bei innovatek top
"SilverStone H2O-tek:
Die SilverStone H2O-tek Gehäuse sind bereits mit einer fertig eingebauten innovatek Wasserkühlung ausgestattet und wurden in enger Zusammenarbeit mit SilverStone entwickelt. Somit wird der Einbau der Komponenten ein Kinderspiel, da keinerlei Arbeiten am Gehäuse notwendig sind. Das Kühlsystem ist professionell integriert und erfüllt höchste Ansprüche - wie auch das absolut hochwertige Gehäuse von SilverStone. (XX-flow CPU-Kühler sowie Sockel Halterungen für alle gängigen CPUs bereits im Lieferumfang enthalten)

Fan-O-Matic MICRO:
Der Fan-O-Matic MICRO ist ein hochentwickelter, microprozessorgesteuerter Mini-Fancontroller mit enormen Leistungsumfang. Er regelt einen Lüfterkanal (die Lüfterdrehzahl - max 12W) stufenlos und analog (keine PWM) in Abhängigkeit von einem Temperatursensor. Dabei ist der gewünschte Temperaturwert von 20°C bis 50°C frei einstellbar. Zusätzlich kann der MICRO den PC komplett abschalten, den Durchfluss überwachen (optional) uvm. Die voll analoge Regelung ist äusserst komplex und stellt den leisestmöglichen Betrieb des PCs sicher. Zusätzlich verfügt er über ein Bussystem zur Programmierung per Software oder Fan-O-Matic PRO."

 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by holger, Dienstag der 20.07.2004, 14:28:36  
 [Update] Verzögerungen bei der Einführung des Pentium-M mit FSB533?  top
Gegenüber xbitlabs bestätigte Intel offiziell die verspätete Markteinführung von Intels künftiger Mobilprozessorplattform "Sonoma". Nicht bestätigt wurden dahingegen Gerüchte um den eigentlichen Chipsatz "Alvisio" und mit diesem verbundene Fertigungsprobleme. Inoffizielle Quellen berichten, dass man mit dem Silizium des Chipsatzes nicht zufrieden sei. Zitat: 'did not meet Intel's production standards'.

Offiziell erklärte Intels Pressesprecherin Barbara T. Grimes gegenüber xbitlabs Zitat: 'Our plans changed just this past week, and we are still in the midst of letting our customers know about our updated plans for the formal intro date. While we still plan to ship the platform in the second half of this year, the formal industry launch will now be targeted for early 2005.'
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Dienstag der 20.07.2004, 14:10:42  
 ATi kontert gegen nVidias GeForce 6800 GT top
Wie Anandtech heute berichtet, wird ATi künftig eine heruntergetaktete X800 XT mit vollen 16 Pixel-Pipelines gegen die GeForce 6800 GT positionieren. Die neue Karte soll unter dem für nVidia provokanten Namen "X800 GT" vermarktet werden. Die GPU soll mit 425 MHz, die 256 MB GDDR3-Speicher mit 900 MHz getaktet werden.

Während die X800 XT (16 Pixel-Pipelines) mit der GeForce 6800 Ultra mithalten konnte, hatte die X800 Pro (12 Pixel-Pipelines) kaum eine Chance gegen das Mitbewerberprodukt (GeForce 6800 GT) von nVidia.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Dienstag der 20.07.2004, 14:09:45  
 Download Opera 7.53 verfügbar top
Wieder einmal gibt es eine neue Version des beliebten Webbrowsers Opera. In der Version 7.53 wurde ein JavaScript-Problem behoben, welches es möglich machte, eine andere Internetadresse in der Adressenleiste anzuzeigen als tatsächlich geladen wurde.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Dienstag der 20.07.2004, 13:54:33  
 CMC Magnetics und Ritek liefern 16x DVD+R Medien aus top
Laut CMC Magnetics und Ritek wollen beide Firmen noch diesen Monat mit der Auslierferung von 16x DVD+R-Medien in geringen Volumina beginnen. Obwohl 8x DVD-Medien erst zum Mainstream werden und die Brennqualität in etlichen Fällen arg zu wünschen übrig lässt, planen CMC und Ritek den Fokus der Produktion bereits gegen Ende diesen Quartals oder Anfang nächsten Quartals auf 16x Medien zu verlagern.

Damit dürfte die Marschrichtung für DVD-Brenner klar sein, indem wir noch in diesem Quartal erste 16x-Gerätschaften in den Regalen sehen dürften. Wie deren Brennqualität im Zusammenspiel mit den dann verfügbaren Medien aussieht, bleibt abzuwarten. Ein Grund für die schnelle Mirgration zu 16x-Geschwindigkeit dürfte auch aufgrund der Drängeleien der Medienhersteller erfolgen: Augrund der relativ hohen technischen Barrieren, die 16x-Medien mit sich bringen, dürfte es Second-Tier- sowie kleineren Anbietern schwer fallen, rasch entsprechende Medien zu liefern. In Folge dessen erzielt man mit den neuen Medien wesentlich höhere Gewinnmargen - von bis zu 50% ist die Rede!
Quelle: DigiTimes
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Dienstag der 20.07.2004, 13:30:43  
 Außergerichtliche Einigung zwischen Microsoft und Lindows erzielt top
Grund für die Auseinandersetzung zwischen Lindows und Mircrosoft waren Klagen von Seiten Microsofts wegen Verletzung der Marke "Windows". Außerhalb der USA konnte Microsoft denn auch tatsächlich erreichen, dass die Linux-Distribution, die mit dem Ziel angetreten war, einen möglichst nahtlosen Übergang von Windows zu Linux zu ermöglichen, unter anderem Namen (Linspire) firmieren musste. In den USA hatte die Klage wegen Markenverletzung jedoch keinen Erfolg, vielmehr holte Lindwos zum Gegenschlag aus und beantragte die Überprüfung der Marke "Windows".

Durch eine außergerichtliche Einigung, die Lindows/Linspire mit 20 Millionen US-Dollar versüßt wurde, wird nun Lindows künftig weltweit unter der Marke Linspire firmieren. Unterm Strich dürfte Linspire die Auseinandersetzung aufgrund des enorm gestiegenden Bekanntheitsgrades doch eher genützt, als geschadet haben. Darüber hinaus geht Linspire dem langen juristischen Atem, den Microsoft in Anbetracht von Barreserven in Höhe von 50 Milliarden US-Dollar haben dürfte, klugerweise aus dem Weg.
Quelle: heise
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Dienstag der 20.07.2004, 00:44:36  
 Download NVIDIA nForce Treiber 4.27 WHQL top
Das neue Paket 4.27 für nForce-Mainboards beinhaltet folgende Treiber:
  • Audio driver 4.42 (WHQL)
  • Audio utilities 4.44
  • Ethernet driver 4.42 (WHQL)
  • GART driver 3.77 (WHQL)
  • Memory controller driver 3.38 (WHQL)
  • SMBus driver 4.04 (WHQL)
  • Installer 4.46
  • IDE NVIDIA driver 4.12 (WHQL)
Zum Download:
 Diese Meldung diskutieren...

reported by holger, Dienstag der 20.07.2004, 00:10:55
EU genehmigt Fusion von BMG und Sony Music top
Am gestrigen Montag hat die Europäische Kommission die geplante Fusion der Tonträgersparte von BMG und Sony Music zum Joint Venture "Sony BMG" OHNE Auflagen genehmigt. Im Vorfeld des Fusionskontrollverfahrens wurden intensive Diskussionen über die Stellung des künftig zweitgrößten Musikkonzerns der Welt und einer möglichen marktbeherrschenden Stellung geführt. Gunter Thielen, der Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann AG, sagte dem ZDF gegenüber: "Das Joint Venture wird weltweit intensiver auf die Bedürfnisse von Künstlern und Konsumenten eingehen können." Demgegenüber stehen jedoch Spekulationen über mögliche Stellenstreichungen sowie rigorose Aufkündigungen von Verträgen mit unlukrativen Künstlern. Wenn da die Musik an sich nicht noch mehr kommerzialisiert wird.... Offenbar unterliegt man immer noch dem Irrglauben, dass die Probleme der Musikindustrie etwas mit dem quantitativen Management von Prozessen zu tun haben. Umgekehrt wird ein Schuh draus: Wenn die Musik derart schlecht und kommerziell dröge und eintönig ist, dann wird sie vom Konsumenten nicht abgenommen. Erst daraus resultieren schlechte Geschäftszahlen!
Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Montag der 19.07.2004, 23:25:43  
 Verzögerungen bei der Einführung des Pentium-M mit FSB533? top
Laut heise verdichten sich Gerüchte, dass der Pentium-M mit FSB533 statt im zweiten Halbjahr 2004 erst in 2005 verfügbar sein wird. Die Ursache für die möglicherweise verspätete Einführung liegt jedoch in einer Verzögerung des "Next-Generation"-Chipsatz Alvisio begründet. Selbiger bietet außer FSB533- und DDR2-Support auch PCIe und Serial ATA. PCI Express wird in der zukünftigen Notebookgeneration eine gewichtige Rolle spielen, indem nicht nur die Grafikeinheit (ATI mit Axiom und nVidia mit MXM), sondern auch der Nachfolger der PCMCIA-Cards auf dem seriellen Bussystem basieren wird.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Montag der 19.07.2004, 22:44:35  
 Lidl kontert mit eigenem "Back-to-School"-PC top
Mit 499 Euro ist das Lidl-Gegenangebot genau 300 Euro günstiger als der aktuelle Aldi-Rechner, der am Mittwoch/Donnerstag auf die Diskount-Kunden wartet! Die Frage ist nur: Welcher Rechner trifft den Geschmack der Zielgruppe besser? Schauen wir uns die Lidl-Offerte einmal genauer an: Bei der CPU handelt es sich um einen AMD Athlon XP 2500+ mit FSB333 und 512 KB L2-Cache. Die Platte von WD fasst nur 80 GB (7200 U/min, 2 MB Cache), was für Office und damit für die anvisierte Zielgruppe - Schüler und Studenten - absolut ausreichend sein dürfte. Eng wird es mit der Shared-Memory-Grafikeinheit (S3 Unichrome) in Sachen Spieleperformance, die auf dem Asus A7V8X-MX mit VIA KM400-Chipsatz residiert. Darüber hinaus gibt man sich in Sachen Speicherausstattung mit 256 MB (Infineon PC2700) in Anbetracht von Microsofts Speicherfresser "Windows XP Home" doch recht knausrig - schließlich darf der User noch bis zu 64 MB für die Grafikeinheit abzwacken. Komplettiert wird das Paket durch ein 16X-DVD-ROM-Laufwerk von Samsung und einen 4X-Mulitformatbrenner von Ricoh.

Auch bei der Softwareausstattung kann der Lidl-Rechner nicht ganz mit dem Aldi-Mitbewerber-Angebot mithalten: Neben Microsoft XP Home legt Targa die WorksSuite 2004, Nero 6 sowie Norton AntiVirus 2004 mit in den Einkaufswagen - die AOL 9.0 Internet-Software schreckt wohl eher vom Kauf ab, als sie Kunden anlocken wird ;-)

Unterm Strich hat Targa einen Rechner zusammengestellt, der auf den ersten Blick wie ein Schnäppchen auf den durchschnittlichen Diskount-Einkäufer wirkt. Frei nach dem Motto: "Sonst waren die Dinger doch immer teurer?!" Also muss es sich um ein Schnäppchen handeln, schließlich sind die Kisten ja immer derart gut ausgestattet, dass man eh nicht alles nutzen kann. Weit gefehlt! Wer ein flottes Spielchen zwischen zwei Ableitungen machen will, dürfte schnell in die Röhre gucken. Wer dahingegen reine Office-Applikationen nutzen sowie in den Weiten des Netzes surfen möchte, dürfte mit dem Gebotenen durchaus zufrieden sein.

Fazit: Die aktuellen Offerten für Schüler und Studenten sprechen tendenziell zwei verschiedene Teilsegmente an. Der Aldi-Rechner gibt sich wesentlich großzügiger ausgestattet und erlaubt dank der schnellen Grafikkarte das Zocken von aktuellen Spielen, der Lidl-Rechner spricht eher denjenigen an, der weniger Geld ausgeben will oder kann und der sich auf typische Office-Applikationen konzentriert.

Quelle: Lidl
TX@Mike
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Montag der 19.07.2004, 16:12:51  
 Jetzt auch Aldi mit "Back-to-School"-PC top
In den USA bieten die großen PC-Hersteller recht erfolgreich jedes Jahr günstige PC-Systeme während der Sommerferien (daher "Back-to-School") für die Zielgruppe "Schüler und Studenten" an. Unter der etwas sperrigen Bezeichnung "Multimedia Home Entertainment Design Center Titanium MD8030 XL" verkauft nun auch Aldi ein solches, günstiges PC-System vom Haus und Hof Lieferanten Medion - die Innereien dürften, wie üblich, aus der OEM-Sparte von MSI stammen - zum Preis von 799 Euro. Um den anvisierten Preis halten zu können, musste Medion im Vergleich zu den bisherigen Offerten massiv an der Ausstattung sparen: Die obligatorische Fernsehkarte nebst Fernbedienung fehlt diesmal und statt eines P4 kommt nun ein Celeron mit Zitat: "echten 2,8 GHz" und FSB533 zum Einsatz. Demnach muss es sich um den in 90nm-Technik gefertigten Prescott-Celi handeln, der nicht gerade zimperlich mit der Stromrechnung des künftigen Besitzers umgehen dürfte. Mit einer TDP von 73 Watt und bis zu 40 Ampere im Idle-Mode können sich die Stadtwerke ob der Replacement- und Neuanschaffungen freuen. Ob die sog. AIR-XL-Kühlung, die die TDP des letzten 3 GHz-Aldi-Boliden mit 82 Watt kaum - wie beworben - "flüsterleise" kühlte, diesmal effizienter zu Werke geht, bleibt demnach abzuwarten.

Bei der Speicherausstattung weiß Medion offensichlich selbst nicht, was man da nun verbaut hat Zitat: "DDR 400 MHz 64 Bit dual channel memory". Wir vermuten, dass es sich um ein Dual-Channel-DDR400-Speicherinterface handelt, wobei Medion "1 Bank" zur Verfügung stellt?! Falls es sich um ein Dual-Channel-Interface handelt, dann wird wohl eine Bank pro Speicherkanal gemeint sein. Einen kleinen Haken hat die Sache allerdings noch: Der Prescott Celeron kommt auf eine Bandbreite von höchstens 4,3 GB/s, ein Dual-Channel-DDR400-Interface bietet hingegen satte 6,4 GB/s - demnach hätten es auch zwei DDR33 (zusammen 5,4 GB/s) getan.

Damit die Kleinen sich auch mal eine Pause von der Schul- und Lernsoftware gönnen können, verbaut Medion die vom letzten Aldi-Rechner her bekannte ATi Spezielversion "Radeon 9800XL". Für ausreichend Speicherkapazität sorgt eine Festplatte (wahrscheinlich erneut von Seagate) mit 160 GB, die mit 7200 U/min arbeitet. Komplettiert wird die Aussatttung durch ein 16x-DVD-ROM-Laufwerk sowie einen 4x-Multiformatbrenner von Pioneer. Auf Gigabit-Lan müssen unsere Schüler leider verzichten und sich mit 100 MBit-LAN begnügen.

Das Softwarepaket fällt - wie üblich bei Medion - recht üppig aus: Neben Windows XP (Home-Edition, OEM-Version mit Recovery-CD) bietet man Microsofts Works Suite (Word, Works 7.0, Picture It!, Encarta 2004, AutoRoute 2004) und OEM-Versionen von CyberLink Power Director, Power Producer und Power DVD, Musicmatch, Nero Burning ROM 6, Nero Recode 2 SE, und einen Virenscanner von eTrust.

Unterm Strich bietet das Komplettpaket keine sonderlichen Highlights, uns missfällt insbesondere der hohe, zu erwartende Stromverbrauch in dieser Leistungsklasse - bisherige Rechnersystem für die anvisierte (!) Zielgruppe verbrauchten deutlich weniger Energie.

Quelle: Medion.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Montag der 19.07.2004, 14:41:51  
 AMD mit neuen Mobilprozessoren top
Am heutigen Tag hat AMD zwei neue Mobilprozessoren vorgestellt: Den Athlon 64 3400+, der der sog. Mainstream-Familie angehört und den Mobile Athlon XP-M 2200+, dessen Core auf einem Barton-Derivat mit 512 KByte L2-Cache basiert.
Mit einer TDP von 62 Watt und 1,4 Versorgungsspannung gibt sich der neue 3400+ wesentlich weniger hitzig als die Desktop-Replacement-Serie, die mit immerhin 1.5 Volt Versorgungsspannung und 89 Watt daher kommt. Für den 3400+ nennt AMD bei 1000er-Stück-Abnahme einen OEM-Preis von 432 US-Dollar.
Mit nur 97 US-Dollar fällt der Preis des XP-M 2200+ deutlich geringer aus. Genügsamer gibt sich der Core auch bei der TDP, die bei nur 27 Watt liegen soll.
Quelle: AMD zum Athlon 64 3400+ und XP-M 2200+.
 Hier gehts zum Forum...

 reported by holger, Mittwoch der 14.07.2004, 20:12:58  
 Press Release: Intel meldet für das zweite Quartal 2004 einen Umsatz von 8,05 Milliarden Dollar und einen Gewinn von 1,76 Milliarden Dollar
Gewinn pro Aktie beträgt gerundet 0,27 Dollar
 
top
"Feldkirchen/Santa Clara, den 14. Juli 2004 - Die Intel Corporation erzielte im zweiten Quartal 2004 einen Umsatz von 8,05 Milliarden Dollar, damit liegt der Umsatz ungefähr auf dem gleichen Niveau des Vorquartals und um 18 Prozent über dem Wert des zweiten Quartals 2003. Der Gewinn von 1,76 Milliarden Dollar liegt auf dem gleichen Niveau des Vorquartals und 96 Prozent über dem des Vergleichsquartals des Jahres 2003. Der Gewinn pro Aktie liegt bei 0,27 Dollar, 4 Prozent über dem des Vorquartals und 93 Prozent über dem Wert von 0,14 Dollar des zweiten Quartals 2003.

Umsatz:
1. Quartal 04: 8,09 Mrd.
2. Quartal 03: 6,82 Mrd.
2. Quartal 04: 8,05 Mrd.

Gewinn
1. Quartal 04: 1,73 Mrd.
2. Quartal 03: 896 Mio.
2. Quartal 04: 1,76 Mrd.

Gewinn/Aktie
1. Quartal 04: 0,26
2. Quartal 03: 0,14
2. Quartal 04: 0,27
Angaben in US-Dollar
[...]
Die Quartalsergebnisse beinhalten eine bereits mitgeteilte Rückbuchung von $62 Millionen von Steuerrückstellungen in Zusammenhang mit dem Abschluss einer Einkommenssteuerprüfung, sowie eine steuerliche Anpassung, die den Steuervorteil aus dem Exportgeschäft widerspiegelt. Diese Posten erhöhten den Gewinn pro Aktie um 1,7 Cent. Die Ergebnisse vom ersten Quartal enthielten eine gerichtliche Einigung, die den Gewinn pro Aktie um 1,7 Cent schmälerte.

Aufteilung des Intel Umsatzes auf die Weltregionen
Stand (in Prozent)
Q3'03: Amerika 28, Europa 21, Asien-Pazifik 42, Japan 9
Q4'03: Amerika 27, Europa 24, Asien-Pazifik 40, Japan 9
Q1'04: Amerika 27, Europa 24, Asien-Pazifik 40, Japan 9
Q2'04: Amerika 24, Europa 21, Asien-Pazifik 45, Japan 10.

Prognosen zur künftigen Geschäftsentwicklung
Die folgenden Angaben basieren auf den heutigen Einschätzungen. Die Prognosen sind zukunftsorientiert und die aktuellen Resultate können substantiell von den Erwartungen abweichen. Die Einschätzungen beinhalten keine Einflüsse aus potentiellen Akquisitionen, Zusammenschlüssen, Ausgliederungen oder andere Geschäftszusammenschlüsse, die nach dem 12. Juli 2004 abgeschlossen wurden.

- Für das dritte Quartal 2004 erwartet Intel einen Umsatz zwischen 8,6 und 9,2 Milliarden Dollar.
- Die Bruttogewinnmarge (in Prozent vom Umsatz) wird im dritten Quartal 2004 voraussichtlich etwa 60 Prozent betragen. Beeinflusst wird die Marge vorwiegend durch Umsatzhöhe, Produkt-Mix, Produktpreise, Stückkosten, Auslastung der Produktionsanlagen, Produktivität der Produktionsstätten sowie die Dauer der Anlaufphase einer Fabrik und die damit verbundenen Kosten.
- Für das gesamte Jahr 2004 erwartet Intel eine Bruttogewinnmarge von rund 60 Prozent, im Gegensatz zu vorherigen Annahmen von rund 62 Prozent. Intel erwartet schnelleres Wachstum bei Produkten mit einer niedrigen Marge wie Flash Memory, Chipsätze und Motherboards. Des Weiteren erwartet Intel, dass die Marge von Mikroprozessoren langsamer wächst. Zurückzuführen ist dies auf einen geringen Rückgang der durchschnittlichen Verkaufspreise von Mikroprozessoren sowie eine geringe Erhöhung bei den Stückkosten von Mikroprozessoren, während Lagerbestände im zweiten Halbjahr reduziert werden.
- Die Aufwendungen (ohne laufende F&E, aber inklusive Marketing und Werbung) für das dritte Quartal werden bei ca. 2,5 Milliarden liegen. Die Höhe der Ausgaben ist abhängig von der Höhe des Umsatzes und dem Gewinn, das gilt besonders für Marketingausgaben und Ausgleichszahlungen.
- Die Investitionen in Forschung und Entwicklung, ohne laufende Kosten für Forschung und Entwicklung, werden in 2004 mit 4,9 Milliarden Dollar über den vorausgesagten Investitionen von rund 4,8 Milliarden Dollar liegen.
- Intel plant Ausgaben für den Ausbau und den Neubau von Anlagen in Höhe von ca. 3,6 bis 4,0 Milliarden Dollar für das Jahr 2004.
- Gewinne und Verluste aus Kapitalbeteiligungen sowie Zinsen und andere Posten werden bei rund $50 Millionen Dollar liegen.
- Die Steuerquote für das Jahr 2004 wird voraussichtlich bei 31 Prozent liegen gegenüber vorherigen Annahmen von ungefähr 32 Prozent aufgrund des höher geschätzten Steuervorteils aus dem Exportgeschäft. Die Steuervorhersage beruht auf der heutigen Steuergesetzgebung, auf den erwarteten Einnahmen und auf der Annahme, weiterhin Steuervorteile aus dem Exportgeschäft ableiten zu können. Die Steuerquote kann beeinflusst werden durch Akquisitionen, Auflösung von Investitionen, aufgeschobene Steuern oder Steuerguthaben und von der Verteilung der Gewinne auf regionale Steuerquoten.
- Die Abschreibungen werden sich im dritten Quartal 2004 zwischen 1,1 Milliarden und 1,2 Milliarden bewegen. Für das Gesamtjahr rechnet Intel mit ca. 4,6 Milliarden Dollar.
- Die Abschreibung auf immaterielle Werte und andere Kosten im Zusammenhang mit Akquisitionen wird sich im dritten Quartal auf 40 Millionen Dollar belaufen und für das Gesamtjahr auf ca. 175 Millionen Dollar.

Der Geschäftsverlauf im Rückblick
- Vergleich mit dem 1. Quartal 2004 -

Produktrückblick
- Geringere Auslieferungen von Mikroprozessoren. Die durchschnittlichen Verkaufpreise lagen etwas unter denen vom ersten Quartal.- Höhere Auslieferungen von Chipsätzen.
- Rekordauslieferung von Motherboards (Hauptplatinen für PCs)
- Deutlich höhere Auslieferung von Flash-Speichern. Genauere Informationen zu den Umsätzen der Flashbausteine finden Sie im Anhang.
- Rekordauslieferungen von Ethernet-Komponenten und -Produkten
- Produktion: Die Fabrik 24 in Irland hat ihre Produktion aufgenommen. Es ist die dritte Fabrik, die 300 mm Wafer unter Verwendung der führenden 90 Nanometer (nm) Prozesstechnologie von Intel herstellt. Weitere 2 Milliarden Dollar werden in den Ausbau der Clean Room Kapazität, die künftige 65 nm Produktion sowie eine geplante Erweiterung, genannt Fab 24-2, investiert.

Finanzrückblick
- Die Bruttogewinnmarge lag bei 59,4 Prozent unter den Erwartungen von zwischen 60 Prozent und 61 Prozent. Dies basiert auf einer unvorhersehbaren Belastung von $38 Millionen durch eine Abweichung der Norm in der Chipsatz-Produktion in der letzten Hälfte des Quartals sowie dem Umsatz, der etwas unter dem Mittelwert der aktualisierten Spanne lag.
- Gewinne und Verluste aus Kapitalbeteiligungen sowie Zinsen und andere Posten beliefen sich auf $39 Million Dollar unter den Erwartungen von rund $60 Millionen Dollar hauptsächlich aufgrund höher als erwarteter Wertminderungen
- Die tatsächliche Steuerquote lag im zweiten Quartal bei 27.4 Prozent und beinhaltet die $62 Millionen Rückbuchung von Steuerrückstellungen sowie eine steuerliche Anpassung, die den Steuervorteil aus dem Exportgeschäft widerspiegelt."
 Hier gehts zum Forum...

 reported by holger, Dienstag der 13.07.2004, 16:39:17  
 Press Release: MSI liefert neue Grantsdale-/Alderwood-Mainboards aus top
"CPU-Clip zum sicheren Prozessoreinbau und DDR2-Speicher im Lieferumfang enthalten

Frankfurt/Main, 13. Juli 2004 - Nachdem MSI vor rund zwei Wochen Mainboards mit den Chipsätzen i915P, i915G und i925X aufgrund der fehlerhaften ICH6/R-Controller von seinen Kunden zurückgeholt hat, liefert der Hersteller nun die neuen, auf korrekte Southbridgefunktionalität überprüften Platinen aus.

Die neuen Grantsdale- und Alderwood-Platinen tragen jetzt deutlich sichtbare Hinweise auf der Außenverpackung sowie auf dem Southbridgekühler, wodurch der erfolgreich durchlaufene Test bei MSI dokumentiert wird. Kunden und Endanwender können so sicher sein, ein einwandfreies Produkt auf Grantsdale- oder Alderwood-Basis zu erhalten.

Zudem legt MSI allen LGA775-Modellen den CPU-Clip dazu. Diese einfache aber wirkungsvolle Einbauhilfe für den Prozessor verringert das Risiko einer Pin-Beschädigung im Sockel deutlich. Das Einsetzen der CPU passiert in korrekter Ausrichtung. Mithin sind Defekte an den Sockelpins nahezu ausgeschlossen. Die detaillierte Anleitung für den Clip liegt jeder Boardverpackung bei und ist zudem auf der deutschen Website von MSI nachzulesen.

Die Platinum-Versionen 915P Neo2 und 915G Neo2 bietet MSI mit zwei Samsungmodulen 256 MB DDR2 533, PC2-4300-CL4 an. MSI empfiehlt für das Bundle einen Endkundenpreis von ca. 329 Euro. So ergibt sich ein Preisvorteil von ca. 40 Euro im Vergleich zu zwei separat gekauften Modulen."
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by sebastian, Montag der 12.07.2004, 23:34:57  
 Download Software Update top
Clear Prog 1.4.1 Beta 9
Der Aufräumer aus deutschen Landen von Sven Hoffmann unterstützt in der neuesten Beta auch die v0.9 des Firefox; im übrigen verweise ich auf die Versionsinformationen der Beta 9. Sahnestück ist aber die mächtige Pluginfunktion, die sich beliebig erweitern und auf das eigene System hin optimieren lässt; dazu Infos zur aktuellen Plugin-Datei und wie man sie programmiert.Deep Burner 1.1.1.128
Das kostenlose, aber gut funktionierende und bei kaum 3 MB trotzdem umfangreiche CD/DVD-Brennprogramm wurde verbessert und weiterentwickelt; Genaueres findet sich in der Versionsübersicht.Partition Saving 2.90
Mit Partition Saving lassen sich unter DOS FAT (12, 16 und 32), ext2 und NTFS Partitionen (leider nur) auf eine FAT32-Partition sichern, wobei alle oder nur die belegten Sektoren gesichert werden können. Zu dem Programm gibt es auf Englisch ausführlichste Informationen:Dabei arbeitet das Programm fast selbsterklärend. Grosse Datenmengen können beliebig aufgeteilt oder in eine einzige Datei gesichert werden.
Tipp:
CPUMSR von Petr Koc, ein kleines freies Tool, mit dem sich unter laufendem Windows der CPU Multiplikator sowie die CPU Spannung des Athlon XP(-M) ändern lassen, funktioniert auch beim neuen VIA Chipsatz KT880; zumindest der Mulitplikator lässt sich frei beim MSI KT880 Delta wählen. So lässt sich die Leistung einfach bedarfsgerecht justieren; die Abwärme lässt sich allerdings nur über die CPU Spannung wesentlich beeinflussen.
Vor einem Einsatz sollte man sehr genau austesten, was die eigene CPU bei welcher Spannung zu leisten imstande ist.
Die neueste Version ist die beta 0.88 vom April 2004.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Sonntag der 11.07.2004, 22:17:07  
 Press Release: AOpen PCX 5900 und PCX 5750 - Der PCI Express geht los top
"Neuss, 09. Juli 2004 - AOpen stellt die erste Familie der PCI Express Grafikkarten vor, die Aeolus PCX 5900 DV128 und die Aeolus PCX 5750 DV128. Kompromisslose Grafikpower und Performance für Hardcore-Gamer!

Beide Karten verwenden den innovativen PCI Express High-Speed Interconnect (HIS), einen komplexen Teil der Netzwerktechnologie, der nahtlose, bi-direktionale Protokollkonvertierung in unglaublich hoher Geschwindigkeit ausführt. Die AOpen Aeolus PCX Serie beinhaltet die revolutionäre nVIDIA UltraShadow Technologie. Die hochentwickelten Pixel Shader der neuen CineFX 2.0 Engine liefern bis zu 2-facher Power der vorangegangenen GPU Generationen. Diese erlaubt schnellere und leistungsfähigere Ausführung, selbst der komplexesten Pixel-Shader-Aufgaben.[...]"

Wohingegen die GPU der 5750 mit 425 MHz taktet, wird die der 5900 mit nur 350 MHz betrieben. Als Leistungsengpass dürfte sich das 128 Bit Speicherinterface der 5750 herausstellen; die 5900 verfügt dahingegen über ein 256 Bit-Interface. Darüber hinaus übertragen die Pipelines der 5900 bis zu 8 Pixel pro Takt, die der 5750 jedoch nur maximal 4 Pixel pro Takt - trotzdem basieren beide GPUs auf einem Design mit vier Pipelines. Über mögliche Einführungspreise liegen bislang keinerlei Informationen vor.
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by holger, Sonntag der 11.07.2004, 21:33:35  
 ASUS stellt P5AD2 und P5GD2 Mainboards vor top

"Ab sofort bietet ASUS mit der AI Proactive Serie eine neue Hochleistungsplattform mit überragender Ausstattung an. Die P5AD2 und P5GD2 Mainboards verwenden Intel i915P bzw. i925X Chipsätze. Sie bieten Unterstützung der neuesten LGA775 Pentium 4 Prozessoren mit 800MHz FSB, 1MB L2 Cache, Hyper Threading Technologie und Geschwindigkeiten bis zu 3,6GHz."

    Beide Boards kommen mit folgenden Ausstattungsmerkmalen:
  • Unterstützt IntelLGA775 Pentium4 biszu 3.6GHz und mehr
  • i915P Chipsatz(P5GD2) bzw. i925XChipsatz (P5AD2)
  • ICH6R Southbridge
  • 1 UltraDMA100/66/33
  • 4 x Serial ATA mitRAID 0, 1 Support für 4SATA mit Matrix RAID
  • Silicon Image RaidController für 4 SATAund 2 ATA-133
  • Single- und DualchannelDDR2 bismax. 4 GB
  • 1 PCI Express Slot 16x
  • 2 Marvel 10/100/1000MBit Gigabit LAN
  • Wireless LAN gemäßIEEE 802.11g
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Freitag der 09.07.2004, 20:32:12  
 Download Mozilla 1.7.1 und Firefox 0.9.2 top
Die alternativen Browser-Brüder Mozilla und Firefox gibt es nun in neuen Versionen:


Mozilla 1.7.1


Firefox 0.9.2

 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Freitag der 09.07.2004, 10:22:13  
 Trash The End: MBM verstarb am 6.7.2004 aus Mangel an Support top
Zunächst möchte ich Alex Van Kaam für 7.5 Jahre stetige Entwicklung des Mainboard-Monitors MBM danken! Dieses hervorragende Programm läuft auf fast allen Mainboards sauber und stabil, im Gegensatz zu unzähligen Tools diverser Hersteller ist MBM nicht grafiküberfrachtet und frißt nicht die komplette Performance des Systems. DANKE!
Leider wird es keine weiteren Updates für MBM geben, da die Chipsatz- und Mainboard-Hersteller den Autoren leider informationslos im Regen stehen lassen. Je mehr Tuning-Tricks verwendet werden, desto mehr scheuen sich die Hersteller davor, diese Informationen herauszugeben (die Mitbewerber lauern schon!). Ohne detaillierte Informationen kann ein Tools wie MBM jedoch nicht für jedes Mainboard angepaßt werden. Zur Entscheidung das Projekt einzustellen, hat auch die Supportanfragenflut per E-Mail und im MBM Forum beigetragen, die tägliche Aufmerksamkeit verlangt.
Da MBM vertrauliche Informationen der Hersteller verwendet, kann der Sourcecode der Software leider nicht zur Weiterentwicklung freigegeben werden.
Der Nachruf findet sich hier ...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by sebastian, Donnerstag der 08.07.2004, 16:51:13  
 Download ATI Catalyst 4.7 top
Neu ist das Temporal Anti-Aliasing: 'OpenGL and Direct 3D applications will benefit from this feature when custom settings for Anti-Aliasing are used, and Temporal Anti-Aliasing is enabled. The feature provides higher Anti-Aliasing quality when an application frame rate is 60 frames per second or higher.'
Die Liste der Fixes und die Release Notes 4.7.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by sebastian, Mittwoch der 07.07.2004, 23:40:43  
 ASUS A7V880 und MSI KT880 Delta mit dem VIA KT880 Chipsatz top
Wie kürzlich schon von uns berichtet, kommen die ersten Mainboards mit dem Dual-Channel-fähigen PC400 Chipsatz KT880 von VIA auf den Markt.

Vom ASUS A7V880 gibt es einen sehr ausführlichen englischen Test bei X-bit labs.
Der Autor kommt zu dem Schluss, dass der VIA KT880 den nVidia nForce2 Ultra 400 nicht wirklich schlagen kann, aber ganz knapp dahinter sehr zuverlässig arbeitet und dabei billiger und deshalb eine echte Alternative ist.

Das MSI KT880 Delta wurde bei K-Hardware kürzlich ja mehr beschrieben als getestet; ergänzend finden sich jetzt einige Benchmarks auf den englischen Seiten von tomshardware. Auch hier kommt man zum Schluss, dass das VIA KT880 Mainboard zuverlässig und problemlos arbeitet und dem Platzhirsch fast das Wasser reichen kann.
Wirklich interessant ist aber der jüngste Benchmarkvergleich bei K-Hardware vom KT880 mit dem nForce2 400Gb Spross; hier wurden sogar die Königsklassen von AMD und Intel einbezogen und 'Hoppla!', wer hätte das gedacht: so abgeschlagen werkelt der Athlon XP gar nicht vor sich hin.

Beide Mainboards sind übrigens in Deutschland schon auf dem Markt, bei Einstandspreisen von 70-80 EUR.

 Diese Meldung diskutieren...

 reported by sebastian, Mittwoch der 07.07.2004, 22:10:01  
 Download Software Update top
Freeware
Zum Sichern und Rücksichern der Registry unter Win NT/2000/2003/XP:Zum Defragmentieren der Registry unter Win NT/2000/2003/XP:Deutsche Version von Open Office 1.1.2 für Appel Mac erhältlich
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Mittwoch der 07.07.2004, 00:42:56  
 Download Opera 7.52 verfügbar top
Der beliebte Webbrowser Opera ist nun in der Version 7.52 erhältlich:
 Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by doelf, Dienstag der 06.07.2004, 11:00:32  
 Trash DIY: Wurm mit Sourcecode top
<SARKASMUS>Hallo, sie haben einen Virus. Wenn er ihnen gefällt, dann verwenden sie den Sourcecode (mitgeliefert) für ihren eigenen Virus. Der Programmierer.</SARKASMUS>

Der Autor von "W32/Bagle.ad@MM" hatte damit die dümmeste Idee des Jahres und wird uns noch viel "Freude" bereiten, wenn unzähliche Hobbyprogrammierer ihre eigenen Varianten basteln. Möge er sich einen fiesen Herpes zuziehen!
Mehr zum Virus: us.mcafee.com
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Dienstag der 06.07.2004, 10:36:34  
 Tip Canon 300D (Digital Rebel) vs Canon 10D top
Wer in den letzten Monaten eine hochwertige Digitalkamera suchte, kam um die Canon 10D kaum herum: Eine digitale Spiegelreflexkamera mit einer Auflösung von 6,29 Millionen Pixeln und einem Preis unter 1500 Euro. Die Canon 300D (Digital Rebel) bringt ca. 25% Gewichtsersparnis sowie 33% Preisvorteil, dabei erscheint die Ausstattungstabelle beinahe identisch - und eine gehackte Firmware verspricht auch die fehlenden Funktionen freizuschalten.
Gespart hat Canon allerdings am Kameragehäuse, welches nicht nur leichter sondern auch zebrechlicher wirkt. Für den ambitionierten Hobby-Knipser sollte das aber kein Grund sein, tiefer in die Tasche zu greifen.
Quelle: anandtech.com
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Sonntag der 04.07.2004, 20:13:53  
 Download ProgDVB 4.40 test verfügbar top
Die beliebte DVB-Software ProgDVB ist nun in der Version 4.40 test (= beta) erschienen. Unterstützt werden folgende Karten:
  • Aver DVB-S
  • BroadLogic 2030/1030
  • Netcast DVB
  • Pinnacle PCTV Sat (driver >=260)
  • Sky Star 1 (Nexus) (the driver 2.x from TechnoTrend)
  • Sky Star 2 USB or PCI (the driver 4.22 and is higher)
  • Telemann Skymedia 300 DVB (not official)
  • TwinHan compatible (VisionDTV,Power Color,INCA Digital Tv,...)
  • WinTV NOVA (Budget) USB or PCI
Download: ProgDVB 4.40 test
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Samstag der 03.07.2004, 21:11:23  
 Partner Neues von Hardtecs4u top
  • PowerColor A300-E1394 [ATI Radeon 9100 IGP] Kurztest: Als langjähriger Entwicklungspartner Intels, beispielsweise bei der Entwicklung von AGP, war ATI eine der ersten Drittfirmen, die von Intel eine Lizenz zum Verkauf eines Pentium 4 kompatiblen Chipsatzes bekam. Nach dem ersten Versuch mit dem Radeon 7000 IGP, der hauptsächlich in Value-Notebooks mit Desktop-Pentium 4 gelandet ist, wurde dieser durch die Integrated Graphics Processing (IGP) Solution Radeon 9100 IGP ersetzt.Inzwischen gibt es einige Mainboards mit ATI-Chipsätzen auf dem Markt, die allerdings von der Masse eher unbemerkt zumeist in Komplettsystemen ihren Platz finden. Der hauptsächlich durch ATI-Grafikkarten bekannt gewordene Hersteller PowerColor bietet mit dem A300M-E1394 nun auch Mainboards mit dem Radeon 9100 IGP an. Wir haben dieser Platine daher einen Kurztest gewidmet.
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Samstag der 03.07.2004, 21:06:41  
 Partner Neues von Hardwareluxx top
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Samstag der 03.07.2004, 19:44:47  
 Partner Neues von Planet 3DNow! top
  • Taiwan - das Silicon Valley der Neuzeit mal anders: In unserer heutigen Kolumne handelt es um das Leben in der Inselrepublik Taiwan. Hier sind es nicht nur die kulturellen Unterschiede die prägten, sondern auch die vielen Firmen der PC Industrie, die dort ihren Firmensitz haben. Viele Firmen, die wir durch ihre tollen und innovativen Produkte in Deutschland kennen, sind von der Aufmachung her alles Andere als wir uns vorstellen...
  • Silverstone SST-TJ03 Aluminium-Gehäuse: Heute wollen wir euch einmal ein Gehäuse des Herstellers Silverstone vorstellen. Silverstone ist eine recht neue Firma, die den alten Weg von Cooler Master fortführt: Aluminiumgehäuse herzustellen. Gleich zu Anfang entschieden wir uns für das Flagschiff der Gehäuseserie, dem Temjin 03. Es besteht komplett aus Aluminium und ist mit einem Einführungspreis von knappen 400 Euro das wohl teuerste Gehäuse des Marktes gewesen. Ob der hohe Preis für dieses Gehäuse gerechtfertigt ist, werden wir am Ende des Reviews wissen...
  • Dual Opteron Teil 2 - Tyan S2885 Mainboard: Wurden bisher auf Planet 3DNow! hauptsächlich Systeme getestet, die für den Einsatz auf dem Desktop/Schreibtisch geeignet sind, wollen wir ein weiteres Betätigungsfeld von AMD natürlich nicht vergessen: Server- und Workstation-Systeme. Langjährige Leser werden sich mit Sicherheit noch an den A7M266-D Artikel erinnern, das erste Dual Prozessor Review auf Planet 3DNow!. Trotz aller Bemühungen seitens AMD haben es die Athlon MP Prozessoren jedoch niemals zu nennenswerter Akzeptanz und Verbreitung im heiß umkämpften und von Intel dominierten x86 Servermarkt geschafft. Ob hier die Marketingabteilung von AMD geschlafen oder wichtigeres zu tun hatte sei mal dahingestellt, Potenzial hatten die Prozessoren durchaus...
  • Midrange Grafikkarten-Roundup: Normalerweise läuft ein Grafikkarten-Review immer nach dem selben Schema ab. Man nimmt zwei Testkandidaten, die in Sachen Technologie einigermaßen zueinander passen und schickt sie durch eine Reihe von Tests, um am Ende den Sieger zu ermitteln. Dieses Mal jedoch lautete unsere Ausschreibung an die Hersteller ein wenig anders: "schickt uns eine Grafikkarte für unter 200 Euro, mit welchem Chip und welcher Ausstattung ist uns egal", denn in diesem Artikel wollen wir testen, was für den User mit weniger Budget abseits der 600 EUR Topmodelle vom Schlage einer X800 oder GeForce6 zu einem fixen oberen Preislimit zur Verfügung steht...
  • Shuttle SN85G4 Barebone: Nachdem wir uns bereits im Oktober letzten Jahres mit einem Mainboard auf Basis des nForce3 150 Chipsatzes beschäftigten, betrachten wir heute erstmals ein Barebone auf Basis dieses Chipsatzes. Als Testexemplar haben wir heute wie damals ein Produkt von Shuttle in die Mangel genommen, den SFF (Small Form Faktor) Barebone SN85G4. Ob sich seit Oktober die Leistung des nForce3 verbessert hat, und ob Mini-PCs inzwischen alltagstauglich sind, wollen wir euch in unserem heutigen Test zeigen.
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Samstag der 03.07.2004, 19:14:14  
 Partner Neues von TecCentral top
  • Raidmax SAMURAI Titan 0901 PC Case: Zahlreiche Neuerscheinungen im Bereich PC Gehäuse drängen derzeit auf den Markt und jedes für sich buhlt um die Gunst des Kunden, doch der weiß oft wirklich nicht, welches Case denn letztendlich den gesetzten Ansprüchen am ehesten entspricht. Zumindest einen Newcomer düften wir in diesem Artikel schon mal präsentieren. Aus dem Hause Jet-Computer erreichte uns das flammneue Raidmax Samurai Titan 901 PC Gehäuse, das allein schon durch ein aussergewöhnliches Design viele Interessenten auf sich ziehen mag.Allerdings entscheidet nicht nur das Design beim Kauf eines neuen Case, sondern sind es doch eher die inneren Werte auf die es am Ende ankommt.
  • Vantec Roundup: Die Firma Vantec aus den USA und ihre Produkte sind in Deutschland noch recht unbekannt. Obwohl es die Firma schon seit 1994 gibt und mittlerweile eine riesige Produktpalette an Kühllösungen für moderne PCs anbietet, sind Artikel mit dem Vantec Logo in deutschen Onlineshops noch rar gesät. Zum Sortiment gehören aber längst nicht nur CPU, Chipsatz oder HDD Kühler und Gehäuselüfter, sondern auch leise Netzteile, sowie extravagante Gehäuse. Nicht zu vergessen verschiedene Moddingartikel, wie z.B. Kaltlichtkathoden, Rundkabel, uvm.
  • Enermax EG485AX-VHB(G)(SFMA) 480 Watt - Coolergiant Serie: Mit dem Enermax EG485AX-VHB(G) aus der Coolergiant Serie setzen wir unsere Testreihe von PC Netzteilen fort. Die Auswahl an Produkten dieser Kategorie ist mittlerweile unüberschaubar und vielfälltig, was dem Anwender die richtige Wahl nicht gerade leicht macht. Schaut man auf die Leistungfähigkeit so findet man hier sicherlich eine gute Auswahl an zuverlässigen Vertretern, doch oftmals erwecken auch gewisse Features das Interesse und genau hier scheint das neue Enermax anzusetzen, denn so einige Neuigkeiten die der Coolergiant Serie mit auf dem Weg gegeben wurden, scheinen nicht nur sinnvoll sondern auch für die Zukunft sehr nützlich zu sein.
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Samstag der 03.07.2004, 19:09:13  
 Partner Neues von HW-Labs top
  • Barebone mit Epia-MII10000 Chip: Heute haben wir für euch ein Barebone-Gehäuse von Morex im Test. Als Basissystem stellen wir gleichzeit das Via Epia-MII10000 Board mit CPU vor.
  • Sockel 478 Vergleichstest Prescott vs. Northwood: Die Frage der Prozessorwahl für Sockel 478 Boards zwischen Intels neuster P4-Generation, dem P4"E" mit Prescottkern, und dem mittlerweile auslaufenden älteren P4 mit Northwoodkern steht in Online-Foren immer wieder und wieder zur Debatte. Dieser Test soll die Entscheidung etwas leichter fallen lassen, welche P4-Version nun die "richtige" für die eigenen Anwendungsgebiete ist.
  • Gigabyte K8NNXP vs. Epox 8HDA3+: Heute im Ring: Das Epox8HDA3+ mit VIAs K8T800 Im Lexikon nachschlagen Chipsatz gegen das Gigabyte K8NNXP, befeuert durch den nForce3 150 Chipsatz. Beide Boards haben ihre ganz eigenen Stärken und Schwächen. Gigabyte, bekannt für farbenfrohe, austattungsreiche Mainboards gegen Epox, bekannt dafür, nicht mit Farbenfrohheit, sondern mit Layout und Übertaktbarkeit die leistungsorientierten PC-Bastler für sich zu gewinnen. Natürlich sind viele Faktoren auch vom Im Lexikon nachschlagen Chipsatz abhängig, was heißt, dass viele Eigenschaften nicht nur durch die Boardhersteller bestimmt werden. Wir haben somit in diesem Test nicht nur das Duell Gigabyte gegen Epox, sondern zusätzlich Im Lexikon nachschlagen nVidia gegen VIA.
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Samstag der 03.07.2004, 19:02:18  
 Partner Neues von Tobitech top
  • Icebear Systems High End Wasserkühlungs-Set: Das Icebaer-Systems Set gehört eindeutig zu den Highend Wasserkühlungssets, es wurden nur beste Komponenten zum Einsatz gebracht um eine optimale Kühlung zu gewährleisten.
  • Rantopad P4 Mauspad und Mousekeeper: Im Gegensatz zu den Pads von Glidetapes sind die Rantopads um einiges Steifer, schwerer und haben zum Glück auch keine so weiche Oberfläche.
  • SilverStone SST-TJ01S Midi Tower: Silverstone versucht die Kunden mit einer edlen Aluminiumoptik zu erreichen, ob dies gelingen wird, dass wird der folgende Test zeigen.
  • Apple Ipod 15 GB Audioplayer: Den IPod gibt es in unterschiedlichen Versionen, die kleineren Version mit 15 GB speichert bis zu 3750 Songs und die größte mit 40 GB satte 10000 Songs.
 Hier gehts zum Forum...

 reported by sebastian, Freitag der 02.07.2004, 20:28:34  
 Download Nero 6 Update top
  • Update Paket 1: Nero Burning ROM 6.3.1.17
    FTP
    HTTP
  • Update Paket 2: NeroVision Express, ShowTime, Recode 2.1.2.16
    FTP
    HTTP
  • Update Paket 4: Nero Media Player 1.4.0.22b
    FTP
    HTTP
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Freitag der 02.07.2004, 16:59:38  
 Download WinMX 3.53 verfügbar! top
WinMX ist eine Filesharing-Software für Windows, die alle wichtigen Funktionen bietet:
  • Unterstützung für ALLE Dateitypen
  • Gleichzeitiger Download einer Datei bei verschiedenen Quellen
  • Automatische Suche und Wiederaufnahme angefangener Downloads
  • Bandweitenbeschränkung
  • OpenNap Unterstützung
  • KEINE SPYWARE!
Hinzu kommt ein übersichtliches und schnelles Benutzerinterface ohne grafische Spielereien.
Download: WinMX 3.53
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Freitag der 02.07.2004, 11:18:24  
 Alles, was Sie schon immer über die Xbox 2 wissen wollten... top
...aber nie zu fragen wagten, hat xbox.gamespy.com zusammengetragen.
Das füllt immerhin 7 Seiten...
Und man sieht Fotos von Dingen, die nicht die Xbox 2 sind oder aber die Xbox 2 sein könnten...
Hmm...
Ich bitte darum, den jämmerlichen Spannungsbogen dieser Newsmeldung zu verzeihen, doch sebst Alfred Hitchcock hätte mit Spekulationen zur Xbox 2 wahrscheinlich wenig anfangen können.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Freitag der 02.07.2004, 11:09:01  
 Download Intel Desktop Control Center 1.2 Build 0059 top
Intels Desktop Control Center 1.2 Build 0059 bietet Tuning und Überwachung für Intel-Mainboards. Unterstützt werden folgende Modelle:
  • D925XCV, D925XBC ab CV92510A.86A.0210
  • D915PBL ab CY91510A.86A.0014
  • D875PBZ ab BZ86510A.86A.0106.P27
  • D865PERL ab RL86510A.86A.0085.P19
Folgende Fehler wurden behoben:
  • Fixed issure where IDCC Memory speed is not reported consistently between locations in the app
Folgende Fehler sind bekannt:
  • Selecting Default for the two BurnIn settings causes the BIOS to enter a disabled burnin state if running on a D875BZ or D865RL. The BIOS forces you to enter a value for Host&IO or AGP/PCI.
  • Selecting Help from the Windows Start menu opens the English version of the Help file.
Zum Download: intel.com
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Donnerstag der 01.07.2004, 20:13:13  
 Press Release: Corsair Memory Announces 667 Megahertz XMS2 Modules top
Bereits wenige Tage nach dem Launch der neuesten Intel-Plattformgenertion (Grandsdale/Alderwood), die offziell DDR2 bei 533MHz unterstützt, zündet Corsair die nächste MHz-Ausbaustufe bei 667 MHz. Dass Corsair weiß, was man da fabriziert, darf angenommen werden, schließlich ist Corsair Mitglied der JEDEC. Aber gerade an diesem Punkt unterschreitet man, wie schon mehrfach bei DDR1-Speicher demonstriert, bewusst die Latenz-Vorgaben von 5-5-5-15 für DDR2 bei 667 MHz und programmiert das SPD der neuen Module mit 4-4-4-12; mit Werten also, die eigentlich nur für DDR2 bei 533 MHz vorgesehen sind.

"Fremont, CA, June 30, 2004: Corsair Memory, Inc., a global leader in ultra-performance DDR memory modules for PC gamers and enthusiasts, today announced new XMS2 5300 speed modules at low latencies. Today Corsair introduced four new products in this family of ultra-fast modules. These memory modules offer the incredibly fast speeds of DDR2 5300 and the low latencies of 4-4-4-12.

These come in several density options as well as in matched pairs. Developed specifically for Alderwood and Grantsdale DDR2 platforms, these products range from 256MB to 1GB. These products are based on the new DDR2 technology which increases the memory bandwidth available for memory intensive applications. JEDEC standard latencies at 667 MHz are 5-5-5-15, but Corsair's 5300C4 modules are rated at 4-4-4-12 to deliver exceptional performance.

DDR2, the second generation of Double Data Rate memory technology, includes new features such as a larger 4-bit prefetch and programmable on-die termination (ODT) to reduce signal bounce and improve reliability at high speeds. This new specification also utilizes 240 pins.

According to Joe James, Corsair Marketing Director, 'the DDR2 5300C4 modules are extremely fast and are a must-have for all gamers.'

The DDR2 5300 product line currently includes the following products:

TWIN2X1024-5300C4: matched pair of two 512MB 5300C4 modules
TWIN2X512-5300C4: matched pair of two 256MB 5300C4 modules

CM2X512-5300C4: 512MB 5300C4 module
CM2X256-5300C4: 256MB 5300C4 module

All of these DDR2 5300 modules and TWINX pairs are available immediately from resellers world-wide."
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by sebastian, Donnerstag der 01.07.2004, 17:06:23  
 Download deutsche Fassung des Firefox 0.9.1 online top
Wer bereits die englische Version installiert hat, kann sich darauf beschränken,
das 89 KB grosse dt. Sprachpaket herunterzuladen.

Für alle anderen nachfolgend die OS abhängigen Pakete:

 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Donnerstag der 01.07.2004, 13:02:07  
 Trash Das gläserne Leben top
Glas hat spätestens seit dem Kristallpalast des Architekten Paxton (1851) die Menschen fasziniert: Eine unsichtbare Hülle ermöglicht jeglichen Einblick, ist unsichtbar und dennoch vorhanden, trennt und verbindet zugleich. Auch die Bürogebäude der letzten Jahrzehnte setzen auf viel, viel Glas - allerdings geben die multinationalen Firmen nur scheinbar einen Einblick auf ihr Innenleben, blickt man näher hin, entzieht sich dem Betrachter (und oft auch den Finanzbehörden) jegliches Detail.
Anders sieht es bei dem "normalen Menschen" aus. Der "normale Mensch" ist in erster Linie ein "Konsument", auf den zweiten Blick ein potentieller "Terrorist". Während man "Konsumenten" als Kunden gewinnen und binden will, entziehen einige neo-prä-zivilisierte Nationen "potentiellen Terroristen" die Menschenrechte - als Konsumenten sind "potentielle Terroristen" sowieso nicht viel wert - und sperren sie weg. Doch auch die Gruppe der "Konsumenten" gibt erhebliche Rechte, etwa das Recht auf eine geschützte Privatsphäre, auf. Nicht nur Bush's NSA-Spitzel (siehe: Echelon-Lauschsystem ) sind bemüht darum, ALLES zu überwachen, auch andere Behörden, Staaten und Firmen sammeln immer mehr Informationen und gleichen diese ab. Der "gläserne Surfer" war ein Testlauf, der "gläserne Mensch" als virtuelles Abbild seinerselbst, generiert aus den Informationen vernetzter Datenbanken, ist eine viel größere Gefahr.
"Nein, Herr Meyer, sie dürfen nicht in die USA einreisen. Unsere Informationen zeigen, daß sie in der Schule einen USA kritischen Aufsatz geschrieben haben, sie haben sich mehrmals Filme von Michael Moore angeshen und sogar die DVD 'Bowling for Columbine ' gekauft. Im Rahmen ihres 'Wehrdienstes' hatten sie mit Sprengstoff zu tun, am Telefon haben sie einmal gesagt, diesen 'Bush würden sie am liebsten auf den Mond schießen' und sie haben in Ägypten zwei mal Urlaub gemacht. Zudem wohnen in einem Umkreis von 100 Metern um ihre Wohnung 67,3 Menschen arabischer Abstammung. Herr Meyer, sie sind verhaftet."
Ist das nicht alles ein wenig übertrieben?
  • Die Berliner TU-Campuskarte "ist der (elektronische) Studierendenausweis der TU Berlin. Die TUB gibt keinen anderen Ausweis heraus." Dieser multifunktionale Studierendenausweis, der als Modellprojekt für deutsche Universitäten angesehen wurde, verwendet die RFID-Tecknik. "Radio Frequency Identification (RFID) ist ein Verfahren, um kontaktlos Daten lesen und speichern zu können. RFID soll insbesondere im Bereich der Warenwirtschaft und Lagerhaltung eingesetzt werden und dort den bislang üblichen Barcode ablösen." Das bedeutet: Jeder Student ist verpflichtet diese RFID-Karte zu benutzen, wodurch seine Teilnahme an Vorlesungen, Besuche in der Bibliothek oder Mensa, die Auswahl von Büchern und Speisen, sein Arbeitsrhytmus, die Teilnahme am Hochschulsport usw. gespeichert und ausgewertet werden könnte. Der "gläserne Student" scheint aber vorerst gestoppt zu sein, weil bei dem Projekt, in das bereits 3 Millionen Euro geflossen sind, wesentliche Fragen ungeklärt blieben. Hinsichtlich der Finanzmiesere der Hochschulen und des wirtschaftlichen Potentials solcher Informationen, stellt sich die Frage, ob Studenten in Zukunft bei der Einschreibung die AGBs der Hochschule Anerkennen müssen (Mit der Weitergabe meiner persönlichen Daten bin ich einverstanden [X]).
  • Noch einmal zurück zum "gläsernen Surfer": Schon die Speicherung von Nutzungsdaten ist rechtswidrig! Dennoch plant das Bundesjustizministeriumm, es den multinationalen Medienriesen zu erleichtern, gegen Internetbenutzer vorzugehen, die gegen das Urheberrecht verstossen. Der Zugriff auf Daten, die bereits widerrechtlich gespeichert worden, soll also erleichtert werden, damit man musiktauschende Teenager mit Millionenklagen bombadieren kann. Ja, das macht Sinn. Willkommen in Absurdistan!
  • Wie vernetzte Datenbanken zu einem echten Risiko werden können zeigt das Beispiel einer jungen Frau, die sich die falschen Bücher kaufte. Im Sinne des USA PATRIOT ACT ("Uniting and Strengthening America by Providing Appropriate Tools Required to Intercept and Obstruct Terrorism") scheint eine pakistanische Abstammung und die Literaturauswahl bei Amazon wichtiger zu sein als ein amerikanischer Verlobter. Aber ist denn Amazon nicht zum Datenschutz verpflichtet? Amazon ist eine US-Firma und nimmt am "Programm Safe Harbor" teil. Somit ist man verpflichtet, sich an die zwischen den USA und der EU vereinbarten - pardon: die der EU von den USA diktierten - Datenschutzbestimmungen zu halten. Damit liegen die Daten in den USA und stehen für die Terrorbekämpfung zur Verfügung.
  • Bleiben wir beim Thema USA und EU: Die Daten von Flugpassagieren inklusive aller Kreditkartendetails werden von den Fluggesellschaften an die USA weitergegeben - dabei muß nicht einmal das Reiseziel des Passagiers in den USA liegen! Nachdem bereits monatelang die Daten auf Druck der USA und gegen europäisches Recht "eingetrieben" wurden, gab die EU nach. Die Alternative wäre ein Einflugverbot für europäische Fluggesellschaften in die USA gewesen. Faustrecht?
  • Aber kehren wir noch einmal vor der eigenen Haustüre: Der Große Lauschangriff ist ein heikles Thema, besonders heikel wird es bei E-Mails! Für viele Gerichte sieht der Sachverhalt wie folgt aus: "Die in der Mailbox auf ihren Abruf wartende Nachricht 'ruhe' dort und unterliege deshalb nicht dem Fernmeldegeheimnis, bis sie weitertransportiert werde." Das bedeutet: Der Inhalt einer E-Mail ist nicht geschützt, während sie in der Mailbox des Servers liegt!
  • Doch auch der alltägliche Umgang mit Kundenkarten bringt viele Risiken mit sich: Es werden umfangreiche Daten über den Kunden gesammelt, die weit über die gekaufte Ware hinaus gehen. Zudem muß man sich oft damit einverstanden erklären, daß diese Daten an Dritte weitergegeben werden: "Ihr Auto ist 6 Jahre, wollen sie nicht einen Kredit der Citibank?"
Wir werden von unserem Cyber-Schatten verfolgt, in den unsere Wünsche und Bedürfnisse als "globaler Konsument" von Dritten hineininterpretiert werden. Solange dieser "gläserne Doppelgänger" nur von anderen ausgewertet wird, ist die Idee der Privatsphäre tot. Erst wenn auch wir dieses Schattenwesen einsehen und LÖSCHEN können, darf man wieder von Freiheit sprechen.
Willkommen im Zeitalter der Daten!
 Diese Meldung diskutieren...




Zurück zum Archiv...
 
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2017 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
22.05.2017 17:34:56
by Jikji CMS 0.9.9c