Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

News-Archiv: August 2006

logo
reported by doelf, Donnerstag der 31.08.2006, 19:08:15
Prey: Patch 1.1 liegt zum Download bereit

Der erste Patch für den 3D-Shooter Prey liegt ab sofort zum Download bereit. Der Patch beseitigt einige Abstürze und Fehler im Multiplayer-Browser. Zudem wurde die verwendete Bandbreite im Multiplayer-Spiel optimiert.

Download: Prey Patch 1.1 - 19,1 MByte

Hier die Liste aller Neuerungen:
  • Fixed crash at startup due to time/date validation on some systems
  • Fixed crash at startup due to querying old OpenAL drivers
  • Fixed an occasional crash on the dedicated server
  • Fixed a crash when using image_usecache cvar with very big textures. Textures whose lowest mip map doesn't fit will be default texture.
  • This was causing a crash when a modified prey was loading "Mother's Embrace".
  • Fixed a crash on some machines when reading savegames.
  • Some timedemo features not appearing if you restart prey between record/playback
  • Added widescreen resolutions to menus
  • Updated multiplayer browser to fix servers not showing up due to DNS resolution
  • Updated multiplayer browser not keeping join button up to date when server summary wasn't the active tab.
  • Updated multiplayer browser so punkbuster icons show up in their column properly
  • Updated multiplayer browser so mod games' icons show up properly
  • Updated multiplayer browser so server scanning is more consistent on slower connections
  • Fixed multiplayer weapon exploit
  • Multiplayer bandwidth optimization to allow better play on higher latency connections.
  • Fixed projectile effects not showing up on dedicated servers.

logo
reported by doelf, Donnerstag der 31.08.2006, 18:59:58
Firefox 2 Beta 2 ist da

Die zweite Beta der Version 2.0 des beliebten Webbrowsers Firefox liegt ab sofort in der englischen Sprachversion zum Download bereit. Die Version 2.0 Beta 1 ist auch in deutscher Sprache erhältlich.

Firefox 2 beinhaltet viele Neuerungen:
  • Überarbeitetes Benutzerinterface.
  • Schutz vor Phishing durch den Abgleich angesteuerter URLs mit bekannten Phishing-Seiten.
  • Verbesserte Suchfunktionen mit Vorschlägen und einem neuen Manager für Suchmaschinen.
  • Verbessertes Tab-Browsing: Firefox öffnet neue URLs nun standardmäßig in neuen Tabs statt neuen Fenstern.
  • Fortsetzen einer Session: Muss Firefox beendet werden, da z.B. ein Update aufgespielt wird oder der PC abstürzt, kann die Session mit allen URLs und ausgefüllten Formularen später fortgesetzt werden.
  • RSS-Unterstützung via Firefox oder mit externen Programmen.
  • Rechtschreibprüfung für die Eingabe in Web-Formulare.
  • Erweiterte Verwaltung für Add-Ons.
  • JavaScript 1.7 Unterstützung.
Download:
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 31.08.2006, 16:34:46
Digital-TV lässt Zuschauer abwandern

Fernsehen ist seit Jahren digital, der Ton glänzt immer öfter mit Raumklang, das Format wechselt zum Breitbild und hochauflösend soll es dann bald auch ausserhalb des Testbertriebes sein. Zudem werden die Angebote immer zahlreicher und die Zuschauer immer weniger.

Wer analog fernsieht, hat leider verloren. Über die terrestrische Antenne gibt es mit etwas Glück noch die öffentlich-rechtlichen Programme, die privaten Fernsehstationen sparen sich diese Kosten seit Jahren - auch wenn es, wie z.B. im Raum Aachen, noch gar keine DVB-T Ausstrahlung gibt. Doch selbst die mit digitalem Fernsehen Gesegneten stellten nach dem Kauf eines Empfangsgerätes schnell fest, dass das Angebot der Programme oft keine Privatsender umfasst. Diese konzentrieren sich nämlich nur auf die Ballungsräume, eine flächendeckende Versorgung ist ihnen zu teuer.

Die Langzeittester des digitalen Fernsehens sind die DVB-S Nutzer via Satellit. Ihnen brachte die digitale Segnung nicht nur Bibel TV und God TV, sondern auch Bahn TV und Astro TV. Doch nicht nur gläubige Bahnfahrer mit diversen Tierkreiszeichen werden bestens bedient, auch die Kaufsucht wird mit Programmen wie Best of Shopping, BestsellerTV, Bietbox, European Home Shopping, RTL Shop und TV Shop Deutschland bestens befriedigt. Und wo wir gerade befriedigen dürfen Angebote wie Eurotic TV, Flirtcafe TV, Liebeskanal, Liebevoll TV, LoveNight TV, Sexy Sat TV 1, Traumkontakt TV, Traumpartner TV, Uschi TV, Venus Club TV und Visit-X TV natürlich nicht unerwähnt bleiben. Natürlich soll das Mobiltelefon auch richtig säuisch klingeln und fiese Logos anzeigen, wenn der Flirtpartner kostenpflichtig Kontakt aufnimmt - Jamba! TV liefert hierfür rund um die Uhr die besten Angebote. Und wer nach ein paar Tagen digitalem Fernsehmülls drigend in den Urlaub muss, wird auf Lastminute TV, Sonnenklar TV oder TV Travel Shop Deutschland fündig. Ein Segen, dass es das öffentlich-rechtliche Fernsehen auch digital gibt, denn bei Angeboten wie dem ZDF Dokukanal, dem ZDF Infokanal und dem ZDF Theaterkanal kann man wenigstens friedlich einschlafen.

Somit wundert uns das Ergebnis der dritten Befragungswelle des Forschungsprojekts "TV2010" im Auftrag des Softwareanbieters Buhl Data Service kaum: Der Zuschauer hat den digitalen Schrott als solchen identifiziert und pickt sich die Perlen heraus. Statt der üblichen 230 Minuten schaut der TV-Zuschauer mit digitaler Technik nur noch 130 Minuten pro Tag in die Röhre. Ein Grund hierfür könnte das Überangebot an Sendern sein: Zappte man vor ein paar Jahren durch 5 bis 20 Programme, so kommen derzeit alleine über den Satelliten Astra ca. 240 frei empfangbare TV-Angebote ins Wohnzimmer. Entweder man beschränkt sich auf bestimmte Programme, oder die Batterie der Fernbedienung gibt binnen weniger Tage auf.

Durch die Verwendung elektronischer Programmführer (EPG) wählt der Zuschauer nun selektiv aus, statt sich mehr oder weniger zufällig berieseln zu lassen. Mit der Einführung von Zugangsgebühren für private Ausstrahlungen, wie sie die RTL-Gruppe angekündigt hat, wird sich der Wald der frei empfangbaren Programme bald lichten und möglicherweise werden noch mehr Zuschauer ins Internet abwandern, wo nur sie bestimmen, was sie wann und wo sehen wollen. Zudem werden digitale Kopierschutzmechanismen, Verfallsdaten für digitale Aufnahmen und das Unterbinden des Überspringens von Werbepausen in digitalen Aufzeichnungen den Zuschauer unserer Ansicht nach weiter vergraulen.

Wie Buhl Data Service bekannt gibt, wird die Studie "TV2010 - Mission Complete?" nach der IFA öffentlich vorgestellt und unter www.sceneo.tv zum kostenlosen Download angeboten werden.


Quelle: web.buhl.de

 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 31.08.2006, 15:22:51
Gentoo Linux 2006.1 ist fertig

Das Entwickler-Team von Gentoo hat mit der Version 2006.1 den zweiten Release dieses Jahres freigegeben. Die AMD64, HPPA, x86, und 32- sowie 64-Bit PowerPC Versionen wurden allesamt mit GCC 4.1 erstellt, welches sich auch im Lieferumfang des Distribution befindet. Beim Release der Version 2006.0 war noch GCC 3.4 an Bord.

Auf x86 und AMD64 PCs kann Gentoo nun auch ohne Netzwerkverbindung installiert werden, das Relase 2006.1 unterstützt zudem Dual-Core G5 PPC-Prozessoren sowie den UltraSPARC T1 Prozessor der Sun Systeme T1000 und T2000.

Download: Gentoo Linux 2006.1


Quelle: http://www.gentoo.org/

 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 31.08.2006, 15:05:02
GeForce 7100 GS: Die Wiedergeburt der GeForce 6200 TC

Mit der GeForce 6200 TurboCache, welche wenig eigenen Grafikspeicher verwendet und stattdessen den Arbeitsspeicher des PC belegt, bedient NVIDIA den Einstiegssektor. Nun soll eine Neuauflage des NV44 Grafikchips in Form der GeForce 7100 GS kommen.

Die GeForce 7100 GS wird für Mitte September erwartet und wird ebenfalls die TurboCache Technologie unterstützen. In taiwanesischen Industriekreisen geht man davon aus, dass GeForce 6200 TC Modelle durch ein Firmware-Upgrade in GeForce 7100 GS Chips umgewandelt werden können. NVIDIA positioniert die GeForce 7100 GS gegen ATis Radeon X1300 CE, das Standard-Design sieht einen Chiptakt von 350 MHz und einen Speichertakt von 333 MHz vor. Zum Vergleich: Eine GeForce 7300 GS bietet 550 MHz Chip- sowie 405 MHz Speichertakt.


Quelle: http://www.digitimes.com/mobos/a20060831A7043.html

 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 31.08.2006, 14:28:12
Das Übergeschnäpptchen des Jahres

AGP-Grafikkarten werden immer seltener, aus diesem Grund steigend die Preise rapide. So kostet eine GeForce FX5200 bereit knapp 1000 €! Glaubt ihr nicht? Ist aber so ;-)
Bild

Wir zitieren das Angebot:
"Aopen Aeolus NVidia Geforce FX5200 Grafikkarte 128MB DDR Ram (AGP8X DVI/TVO Retail)
von AOpen Computer GmbH
Amazon-Preis: EUR 999,00
Verfügbarkeit: Auf Lager. Verkauf und Versand durch mediaprofi24."


Quelle: http://www.hardwareschrott.de/

 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 30.08.2006, 22:05:28
Nero 7.2.7.0 Premium verfügbar

Ahead hat die Version 7.2.7.0 der beliebten Brenn-Suite Nero veröffentlicht. Der Download ist mit 134,88 MByte wieder recht umfangreich, während der Installation benötigt die Software 328 MByte freien Festplattenspeicher, permanent werden 288 MByte belegt.

Download: Nero 7.2.7.0 Premium - 134,88 MByte

Die Neuerungen:
  • Nero Burning ROM und Nero Express stürzten nach dem Ablaufen der Demoversion ab.
  • Schlechte kratzende Klangqualität bei der Kodierung von Dateien auf MP3 unter Verwendung der Standardeinstellungen.
  • Multisession-Funktion wurde beim Brennen auf den Image-Rekorder nicht automatisch ausgewählt.
  • UNC-Support bei Nero funktionierte nicht mehr, d. h. eine Multisession-CD mit UNC-Pfaden fortzuführen war nicht möglich.
  • In Nero Burning ROM wurde nicht die ausgewählte Partition zur Erstellung einer Start-CD verwendet.
  • Nero Express stürzte beim Hinzufügen von geschützten WMA-Dateien zu einer Zusammenstellung unter Windows 98 ab.
  • Bei Nero Burning ROM traten unter Windows 98 beim Ändern der Menüoptionen in Animationen grafische Probleme auf.
  • Es war möglich die ISO-Dateisystemansicht in der Ordnerleiste der Zusammenstellung auszuwählen, obwohl eine UDF-Zusammenstellung ausgewählt wurde.
  • Beim Starten der Konvertierung von Audio-CDs in Nero Digital Audio wurde eine Fehlermeldung angezeigt.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 30.08.2006, 11:45:08
ASUS stellt Silent Square Pro CPU-Kühler vor

Der 745 Gramm schwere Kühler hat eine Basis sowie 5 Heatpipes aus Kupfer, die Lamellen bestehen aus Aluminium. Der innenliegende 92 mm Lüfter verfügt über einen 3-Pin Anschluss.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Silent Square Pro - Effizienter CPU Kühler für Dual-Core Prozessoren von Intel und AMD
Taipei, Taiwan und Ratingen, Deutschland; 22. August 2006 - ASUSTeK Computer Inc. (ASUS) stellt heute den neuen Silent Square Pro CPU Kühler vor, der innovative Features wie doppelseitige Lamellen und fünf Copper-Heatpipes verbindet, um eine leistungsfähige Wärmeableitung für die Dual-Core Prozessoren von AMD und Intel zu ermöglichen. Seine überlegene Kühlleistung ist mit wassergekühlten Systemen vergleichbar.

Für die leistungsstärksten Prozessoren
Bild Der Silent Square Pro ist sowohl für Intel Core 2, Pentium D Dual-Core, Intel Pentium 4 LGA775 und Sockel 478 Prozessoren als auch für AMD Sockel AM2/940/939/754, AthlonTM 64-FX, Athlon und Sempron geeignet und bietet eine effektive Kühllösung für die leistungsstärksten aktuellen Rechnerplattformen.

Schnelle Wärmeableitung - Doppelseitige Lamellen und fünf Copper Heat-Pipes
Der Silent Square Pro benutzt ein doppelseitiges Lamellen Design, das die Fläche zum Wärmeaustausch bestmöglich maximiert. Fünf Heat-Pipes aus Kupfer, einem effektiven Wärmeleiter, transportieren die durch die CPU erzeugte Hitze effizient zu den Lamellen. Dies hält die Prozessortemperatur auf einem niedrigen Niveau und ermöglicht somit einen leistungsfähigen als auch stabilen Betrieb.

Schutz der Mainboard Spannungswandler
Der Silent Square Pro richtet den Luftstrom des 90mm Lüfters auf die umgebenden Spannungswandler, die entscheidend für einen stabilen Betrieb von Prozessor und dem gesamten System sind. Dieses Design reduziert die Temperatur der Spannungswandler um 10-15°C.

3-Schritte Installation
Die patentierten Retention Module wurden speziell für eine leichte Installation des Kühlers in drei einfachen Schritten entwickelt. Unabhängig von der verwendeten Prozessorplattform braucht weder das Mainboard noch die Speichermodule aus dem System ausgebaut werden.
  1. Retention Module auf dem Mainboard aufsetzen
  2. Kühler auf der CPU platzieren
  3. Befestigung des Kühlers mittels Federklemme
ASUS Fan Speed Control Kit Der Lieferumfang des Silent Square Pro beinhaltet ein Fan Speed Control Kit, dass in einen freien 3.5" Schacht eingebaut wird. Mit dem Fan Speed Control Kit kann der Anwender die Lüftergeschwindigkeit mit einem Drehknopf anpassen und die tatsächliche Geschwindigkeit bequem auf einem LCD ablesen. Damit wird eine Balance zwischen Performance und Lautstärke erreicht.
  • CPU support: Intel Core 2 Extreme/Core 2 Duo, Pentium D Dual-Core CPU, Intel Pentium 4 HT, Intel Celeron D, AMD Athlon 64 FX/X2 Dual-Core CPU, AMD Athlon 64, AMD Sempron
  • Cooler dimension: 120(L) x 105(W) x 158(H)mm, 745g
  • Connector: 3-pin
  • Heat sink material: Dual-side aluminum fins + copper base + 5 copper heat pipes
  • Fan dimension: 92 x 92 x 25mm
  • Fan speed: 2,500 rpm ± 10%
  • Bearing type: Sleeve bearing
Der Silent Square Pro Kühler ist ab sofort erhältlich.
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die ASUS Homepage unter www.asus.com ."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 30.08.2006, 11:31:16
MSI stellt MEGABOOK M662 mit Core 2 Duo vor

Im MEGABOOK M662 kommt Intels Notebookchipsatz 945GM Express zum Einsatz, der einen Frontsidebus von 667 MHz (QDR) sowie DDR2-667 Speicher unterstützt. Das 15,4-Zoll Wide-XGA-Display im Format 16:10 bietet eine Auflösung von 1280x800 Bildpunkten. Die Preise beginnen bei 699 € mit einer Celeron M410 (1,46 GHz) CPU und enden bei 1099 € mit Intels Core Duo T5500 (1,66 GHz) Dual-Core Prozessor.

MSI gibt für den 4800 mAh Akku eine maximale Laufzeit von 3 Stunden an, das erscheint uns für ein Office-Notebook mit Chipsatzgrafik allerdings ein wenig mager.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"MSI MEGABOOK M662 - Elegantes Widescreen-Notebook mit Ziffernblock
Frankfurt am Main/ Taipei, 28. August 2006. Das neue MEGABOOK M662 mit Intel Centrino Duo Mobiltechnologie ist eines der ersten weltweit verfügbaren Notebooks in der 15/15,4"-Klasse mit einer 103/104-Tasten-Austattung samt numerischen Block. Weitere Features, wie eine integrierte Webcam*, Wireless-LAN, Bluetooth* und nicht zuletzt Intel's Core Duo beziehungsweise Core 2 Duo (Modell T5511DL) machen das MEGABOOK M662 zum idealen Arbeitsgerät. Die breite Tastatur verleiht dem 2,6 kg leichten Mobilrechner einen besonderen Touch, wodurch das schnittige 15,4"-Widescreen-Notebook optisch wie ein 17"-Gerät wirkt: schmal und schick. Wahlweise mit vorinstalliertem Suse Linux Betriebsystem oder Windows XP ist das MEGABOOK M662 bereits ab 699 Euro erhältlich.

Bild Intels neueste Notebook-Plattform Intel Centrino Duo (Codename: Napa) und der Intel Core Duo-Prozessor (Codename: Yonah) beziehungsweise die neuen Core2 Duo CPUs (Codename: Merom) bilden das Herzstück der neuen MEGABOOK M662 Serie - das neue Modell T5511DL wird bereits mit dem neuen Core2 Duo T5500 Prozessor ausgeliefert. Alle Gerät sind Merom Ready sprich Sie können mit der neuen Recheneinheit ausgerüstet werden. Diese beiden, neueste CPU-Generationen von Intel mit zwei Prozessorkernen, Taktfrequenzen von 1,6 bis 2,16 GHz und einem 667 MHz schnellen FSB (Front Side Bus) beschleunigen mobile Anwendungen in noch nie da gewesene Leistungssphären. Unter dem Codenamen "Calistoga" entwickelt, wartet der Intel 945GM Express Notebookchipsatz, Intels mobile Variante des Desktop Chipsets 945G Express, mit neuen Features wie einer 667 MHz schnellen Verbindung zum Prozessor (Frontsidebus), Unterstützung für DDR2-Speicher mit bis zu 667 MHz Takt, High Definition Audio und einer verbesserten Grafikengine auf. Neue und verbesserte Stromspar- und Überwachungsfunktionen, wie Intel Dynamic Power Coordination, Enhanced Intel Deeper Sleep oder Intel Advanced Thermal Manager verhelfen zusammen mit bewährten Technologien, wie etwa Intel Speedstep, dem MEGABOOK M662 mit seinem 4800 mAh starken Akku zu maximal 3 Stunden Betriebszeit.

Mit den zwei Prozessorkernen des neuen Intel Core Duo Prozessors ist das MEGABOOK M662 nicht nur alltäglichen Aufgaben, wie Office-Anwendungen, Spiele sowie Musik- und Film-Wiedergabe gewachsen, sondern auch für leistungshungrige Programme wie 3D-Grafik-Bearbeitung und Videoschnitt optimal gerüstet. Das extrem kontrastreiche und entspiegelte Super-Glare-Type 15,4"-Wide-XGA-Display im 16:10-Breitbildformat überzeugt mit tiefen Schwarzwerten und satten, lebendigen Farben bei einer maximalen Auflösung von 1280 mal 800 Bildpunkten. Dabei bietet die integrierte Intel Graphics Media Accerlerator Grafikengine der neuesten Generation ausreichend 2D- und 3D-Grafikleistung für Desktop-Anwendung und -Spiele. In Punkto Kommunikation ist das M662 nebst einem integrierten 56k-Modem, Bluetooth* und Gigabit-Ethernet-Schnittstelle über den Mini-PCI-Erweiterungsschacht mit der Intel Pro/Wireless 3945ABG Netzwerkverbindung ausgestattet. Letztere ermöglicht kabellose Netzwerkverbindungen nach IEEE-Standard 802.11a, b oder g und bietet Features wie Trimode, Dualband, WPA2 und dem nach IEEE-Standard 802.11e spezifizierten QoS (Quality Of Service). Die Wireless-LAN-Verbindung lässt sich mit einem der vier Funktionsknöpfe an der Tastatur hardwareseitig ein- und ausschalten und somit die Daten auf dem Rechner gegen unbefugte Zugriffe von W-LAN-Piraten schützen.

Alle Modelle der MEGABOOK M662 Serie sind mit einem 8x/4x DVD-Dualformat-Slimline-Brenner, 6-in-1-Kartenlesegerät (SD/MMC, MS/MS-Pro, XD, SM), vier USB 2.0-Anschlüssen, einer i.Link-Schnittstelle sowie einer drehbaren 1.3 Megapixel-Webcam* am Gehäusedeckel ausgestattet.

Die Garantiezeit beträgt 2 Jahre inklusive Pick-Up- and Return-Service. Hierbei steht unter der kostenlosen Support- und Servicerufnummer 069-40893-155 geschultes Personal dem Kunden bei der Einrichtung und Fehlerdiagnose zur Verfügung. Bei diagnostiziertem Hardwarefehler übernimmt MSI die Kosten für Abholung und Rücktransport des defekten MEGABOOKS durch einen Kurierdienst.

Die MEGABOOK M662-Serie ist ab einem unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis von 699 Euro im Fachhandel erhältlich."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 30.08.2006, 10:58:29
AOpen kündigt Merom-Unterstützung an

Mit seinem miniPC Duo und der Mainboardserie MoDT hat AOpen in den letzten Monaten Mobiltechnologie als energiesparende Alternative in den Desktop-Sektor gebracht. Heute kündigt der taiwanesische Hersteller an, dass sowohl der miniPC Duo als auch die MoDT Mainboards mit i945 und i975 Chipsatz die mobilen Core 2 Duo Prozessoren (Codename "Merom) unterstützen.

Es muss lediglich ein neues BIOS aufgespielt werden.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"AOpen MoDT Series Enters the Era of 64-bit Ultra-speed Computing
Comprehensive Support for Intel Core 2 Duo CPU (Merom)

‘s-Hertogenbosch, August 2006. AOpen's world famous miniPC Duo and MoDT (Mobile on DeskTop) technology, using Mobile Computing technology in Desktop computer, anticipate supporting Core 2 Duo from now on. With the development name code Merom, Core 2 Duo is the CPU for the new generation notebook, that Intel is going to introduce in the world on August 28. These products include AOpen miniPC Duo MP945-X / -VX / -VXR and MoDT Motherboard Series i975Xa-YDG, i945GTm-VHL / i945GMm-HL and i945GTt-VFA / i945GMt-FA. These products will be integrated with the Core 2 Duo (Merom) CPU to have unexpected top performance with optimized compatibility!

'AOpen is devoted to delivering consumers newer, more efficient and more energy-saving information appliance including AOpen miniPC Duo, which is world famous for its compact size and energy-saving, and the new generation MoDT motherboards, developed with innovative thinking. Also, in order to fulfill AOpen's commitment to consumers, while Intel is introducing their more computing-efficient and energy-saving Core 2 Duo (Merom) CPUs, the series of AOpen's miniPC Duo and MoDT motherboards will provide supports synchronously. Thus those high quality products, which have been very efficient and energy-saving, will have an enhanced value as a whole!' said Mr. Tony Yang, the Marketing Senior Director. 'From now on, all consumers in the world that buy AOpen miniPC Duo and the MoDT Series motherboards using i945 and i975 chipsets can choose complete Intel Core 2 Duo (Merom) CPU. Moreover, for consumers who have already bought the products mentioned above, they can feel the AOpen's sincerity in taking care of loyal consumers. They only need to visit AOpen's website and download new BIOS and dedicated drivers designed for Intel Core 2 Duo (Merom) of the products mentioned above. Then they can enjoy immediately the performance of better computing-efficiency and more economical energy-saving that is brought by Intel Core 2 Duo (Merom) CPU!' followed the Senior Director Yang.

AOpen miniPC Duo MP945-VX / MP945-VXR can be integrated with complete Microsoft Windows XP MCE 2005 operating system and remote control to become the most compact desktop globally with Viiv technology. Also, the built-in IEEE 802.11 b+g wireless network, 5.1 channel Dolby surround, the feature of S/PDIF digital output, the slim slot-in DVD±RW drive and 2.5' HDD with large capacity for notebooks can meet the needs of digital homes with all features. AOpen miniPC Duo also provides DVI digital video output and TV signal output of S-Video / Y-Pb-PR. It not only can be connected to the LCD monitor of a computer, but also directly connected to the big size TV in the living room to bring you unprecedented and best visual enperience.

AOpen i975Xa-YDG is the top flagship of MoDT series motherboards. Also, it is the best presentation of that AOpen successfully uses its research and development ability and product originality. i975Xa-YDG integrates the powerful scalability of i975X chipset for desktop computers and the powerful computing and energy-saving of notebook CPU to create unprecedented total value. It includes the feature of overclock in 1MHz without re-starting the computer, integrated system turn on/off and Multi-function remote control for AV control and overclock control. It provides 2 PCI-Express x16 expansion slots, and supports ATI CrossFire dual graphic card technology and SATA II Hot-Swap feature that can be plug-and-play. The noise level of the fan in work is lower than 26dB. It also has 7.1 channel Hi-Fi Dolby surround output. Concluded from above, it's the best choice for overclocking and game players.

i945GTm-VHL uses i945GT+ICH7M-DH chipset and its top performance can meet the needs of general offices, SOHO and household consumers as well as comprehensive supports for Viiv technology. It is designed based on Micro ATX standard specification and is one of the most popular and mainstream products among MoDT series motherboards. Also, i945GTt-VFA also uses i945GT+ICH7M-DH chipset but is designed based on the specific Flex ATX (mini ITX) to reduce the motherboard size dramatically. It retains related scalability that desktop computers require within its compact design, second only to the AOpen MiniPC. It also supports all Viiv technology! It is ideal for those who demand for scalability and compact size."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 30.08.2006, 10:42:48
Der Merom (Core 2 Duo mobil) ist da!

Intels Core-Mikroarchitektur ist ab sofort auch für den Mobilsektor verfügbar und wird in Verbindung mit den Chipsätzen der Intel 945 Express Familie sowie der Wireless-LAN Lösung Intel PRO/Wireless 3945ABG als "Centrino Duo mobile" angeboten.

Derzeit hat Intel fünf Modelle mit 4 bzw. 2 MByte Level-2 Cache im Angebot, die Preise beziehen sich auf eine Abnahmemenge von 1.000 Stück:

Name Takt in GHz L2-Cache in MByte Preis in US-Dollar
T7600 2,33 4 637
T7400 2,16 4 423
T7200 2,00 4 294
T5600 1,86 2 241
T5500 1,66 2 209

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Cool-Looking—and Running—Laptops Get Performance Boost from Intel Core 2 Duo Processors
SANTA CLARA, Calif., Aug. 28, 2006 - Laptops around the world are getting a make-over as systems based on Intel Centrino Duo mobile technology are now shipping with Intel Core 2 Duo mobile processors inside, Intel Corporation announced today.

More than 200 Intel Centrino Duo mobile technology-based designs from PC manufacturers, resellers and integrators around the world will incorporate the new Intel Core 2 Duo processor (formerly codenamed 'Merom') this year. The Intel Core 2 Duo processor, launched last month, has garnered widespread acclaim and is already shipping in the company's other premium platform for consumers, Intel Viiv technology-based entertainment PCs.

'In just one year we've taken extraordinary leaps in mobile and desktop computing with the launch of the Intel Core 2 Duo processor,' said David (Dadi) Perlmutter, senior vice president of Intel's Mobility Group. 'For laptops the new processor has doubled the performance, giving consumers and businesses an immersive mobile experience while keeping power consumption and battery life unchanged. The dual-core processing power of the Core 2 Duo processor helps people handle the toughest of multi-tasking scenarios no matter where they are.'

Intel Core 2 Duo processors have two processing cores - or computing 'brains' - that can handle multiple tasks in less time while consuming less power. This means cooler, sleeker and smaller systems. These processors also deliver improved performance for videos, gaming and multimedia activities - especially when running multiple applications simultaneously. For example, when integrated into Intel Centrino Duo-based systems, the Intel Core 2 Duo processors can improve viewing and playing back high-definition video, speed up conversion of songs into a digital format so they can be uploaded onto an MP3 player, and more quickly run the latest virus protection updates.

Laptops based on Intel Centrino Duo mobile technology with the Intel Core 2 Duo processor also include the current Intel 945 Express chipset family and the Intel PRO/Wireless 3945ABG network connection.

Intel Viiv technology-based entertainment PCs with the Intel Core 2 Duo processor, which started shipping earlier this month, also include the new Intel 965 Express Chipset family with support for high-definition playback and up to 7.1 surround sound.

Pricing
The mobile version of the Intel Core 2 Duo processors T7600, T7400, T7200, T5600 and T5500 are priced at $637, $423, $294, $241 and $209 respectively, in 1,000-unit quantities. For additional information on platform component pricing and availability, visit Intel Processor Pricing (PDF 24KB).

Intel, the world leader in silicon innovation, develops technologies, products and initiatives to continually advance how people work and live. Additional information about Intel is available at www.intel.com/pressroom ."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Dienstag der 29.08.2006, 22:08:58
Neue Spiele im Download-Bereich

Wir haben unserem Download-Bereich wieder ein paar neue, kostenlose Spiele hinzugefügt. Diesmal handelt es sich um Dream Pinball 3D, Tremulous und WinLems. Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren!

Heute wurden folgende Spiele hinzugefügt:
  • Dream Pinball 3D: Two Worlds - Der Tisch "Two Worlds" von Dream Pinball 3D kann kostenlos heruntergeladen werden.
  • Tremulous - Ein Open Source Ego-Shooter mit Strategieelementen für Windows und Linux.
  • WinLems - Die Leminge laufen wieder und diesmal unter Windows. Komplett mit Level-Editor.
Zuletzt hatten wir diese Spiele eingetragen:
  • Glest - 3D Echtzeitstrategie für Windows und Linux. Es gibt auch eine Light-Version als Flash-Spiel.
  • Penumbra - Dieser gruselige 3D-Horror spielt auf Grönland und nutzt aktuelle Grafik- und Physik-Effekte. Das Spiel liegt für Windows zum Download bereit.
  • Sauerbraten (a.k.a. Cube 2) - Ein Multi- und Single-Player First Person Shooter, der sich als nachfolger von Cube versteht. Die Grafik wurde deutlich aufgewertet, abermals werden Windows, Mac OS X und Linux unterstützt.
  • The Battle for Wesnoth - Zugbasierendes Strategiespiel mit Fantasy-Hintergrund. Das Spiel ist für Windows, Mac OS X, Linux, FreeBSD und BeOS erhältlich.
  • Widelands - Eine Aufbausimulation wie "Die Sieder II" für Windows und Linux. Das Spiel befindet sich noch in der Entwicklung.

logo
reported by doelf, Dienstag der 29.08.2006, 19:31:35
Die Games Convention 2006 und die Rolle der Frau

Mädchen sind die neue Zielgruppe der Spiele- und Konsolenhersteller. Darum haben auch die Redakteure etlicher Online-Magazine viel Zeit auf der Games Convention 2006 investiert, um sich die "Girls" näher anzusehen.

Das Team von www.techpowerup.com ignorierte einen Tag lang sämtliche Neuheiten und schoss stattdessen rund 100 Fotos der schönsten Both-Babes. Und damit man sich die "Girls" auch in Postergröße an die Wand hängen kann, liegen die Bilder mit einer Auflösung von 8 Megapixeln zum Anglotzen bereit.

Die Redakteure von www.chip.de sind da keinen Deut besser, nur die Auflösung ist dort deutlich geringer.

logo
reported by doelf, Dienstag der 29.08.2006, 19:22:55
Digital Chocolate kündigt Handyspiel "Brain Juice" an

Kein Sex, keine Gewalt, nur Denksportaufgaben und Rätsel. "Brain Juice" stellt Aufgaben aus den Bereichen Mathematik, visuelle Wahrnehmung sowie Gedächtnis und will nicht nur unterhalten, sondern auch die grauen Zellen trainieren. Unglaublich, und wir dachten immer, dass Mobiltelefone einzig und alleine der allgemeinen Volksverdummung dienen.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Neues Handyspiel von Digital Chocolate trainiert die grauen Zellen:
Mit Brain Juice können Handybesitzer ihr Gehirn jederzeit fit halten
HELSINKI, Finnland, 29. August 2006 - Digital Chocolate, Inc., einer der führenden Entwickler von Qualitätsspielen für Handys, kündigt die Veröffentlichung seines neusten Handyspiels Brain Juice an. Das Spiel wurde speziell entwickelt, um das Gehirn anzuregen und ist das erste einer Reihe von Brain Juice-Spielen, die im 4. Quartal 2006 und im ersten Halbjahr 2007 auf den Markt gebracht werden.

Die insgesamt 12 Denksportaufgaben und Rätsel in Brain Juice unterteilen sich in die drei Kategorien Mathematik, visuelle Wahrnehmung sowie Gedächtnis und fordern verschiedene Bereiche des Gehirns heraus. Die Aufgaben sind für alle Altersstufen geeignet, wobei sich der Schwierigkeitsgrad je nach Fortschritt des Spielers ändert. Die besten Ergebnisse erzielt man mit täglichem Brain Juice-Training.

Da Brain Juice im Gegensatz zu vielen Konsolenspielen auf Sex und Gewalt verzichtet, wird es auch von Eltern akzeptiert. Der Geschäftsführer von Digital Chocolate in Europa, Ilkka Paananen betont: 'Leider werden Handygames oft als 'ungesund' eingestuft. Für Brain Juice gilt dies jedoch nicht. Damit macht mentales Training ganz einfach Spaß'. Paananen hofft auch, das generelle Image von Handyspielen beeinflussen zu können. 'Spiele bieten Entspannung, Anregung und Spaß. Was für gestresste Stadtbewohner eine gute Sache ist. Wir glauben, dass Brain Juice eine kleine Revolution im Markt der Handy-Spiele auslösen und das Interesse neuer Spielergruppen - auch der weiblichen Zielgruppe - wecken wird'.

Bis zu vier Personen können Brain Juice auf demselben Handy spielen. Das Spiel zeichnet den Fortschritt der Spieler auf und stellt ihn grafisch dar, sodass die ganze Familie ihre Gehirnleistung miteinander vergleichen kann. Durch das Meistern von Minispielen werden weitere Stufen und Minispiele freigeschaltet. Die Möglichkeit, neue Minispiele zu bestellen, bietet zusätzliche Variationen. Das neue Handygame Brain Juice kann über die WAP-Portale aller großen Anbieter heruntergeladen werden. Vodafone-Kunden z. B. können das Spiel bestellen, indem sie eine SMS mit dem Inhalt 'DIGI' an die Nummer 55555 senden und einen Link zum Spieleportal erhalten."

logo
reported by doelf, Dienstag der 29.08.2006, 19:17:00
Quake 4 im Test

Wenn neue Computerspiele auf den Markt kommen, langen die Hersteller so richtig hin, denn das Geld wird in den ersten Wochen verdient. Quake 4 setzt so langsam den ersten Staub an, so dass der 3D-Shooter von Raven Software nun breits für um die 20 € zu haben ist.

3dfusion.de nahm die Preissenkung zum Anlass, Quake 4 einem ausführlichen Test zu unterziehen...

logo
reported by doelf, Dienstag der 29.08.2006, 16:29:34
Windows Vista pre-RC1 ISO liegt zum Download bereit

Microsoft hat Windows Vista pre-RC1 (Build 5536) in der englischen 32-Bit Version zum öffentlichen Download bereitgelegt. Allerdings ist dieser Download auf 100.000 Stück limitiert, wer ihn testen will, muss sich daher beeilen!

Windows Vista pre-RC1, englisch, 32-Bit Edition - 2,58 GByte

Der Release Candidate 1 wurde indess für die angemeldeten Beta-Tester freigegeben und soll am 5. Septmber auch öffentlich verfügbar sein.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Dienstag der 29.08.2006, 12:53:46
ASUS M2N32-SLI Deluxe WiFi im Test

Mit dem M2N32-SLI Deluxe bietet ASUS ein opulentes Mainboard mit passiver Heatpipe-Kühlung für AMDs DDR2-Prozessoren an. Wir haben dieses Mainboard in der WiFi-Edition knapp drei Monate lang mit diversen BIOS-Versionen und 12 Speicherriegeln getestet.
Bild

Allerdings testeten wir das M2N32-SLI Deluxe nicht alleine: Am vergangenen Wochenende sollte unser Vergleichtest der drei Sockel AM2 Platinen ASUS M2N32-SLI Deluxe, Biostar TForce 590 SLI Deluxe und MSI K9N SLI Platinum online gehen, doch aufgrund neuer BIOS-Versionen müssen die Mainboards von Biostar und MSI nachsitzen.

Da wir euch zumindest das ASUS M2N32-SLI Deluxe nicht länger vorenthalten wollen, haben wir uns entschlossen, den Testbericht umzuschreiben und zunächst das ASUS M2N32-SLI Deluxe einzeln vorzustellen. Die anderen AM2 Mainboards werden wir nachreichen, sobald die neuen BIOS-Versionen getestet wurden. Der Artikel zum MSI K9N SLI Platinum wird voraussichtlich in einer Woche folgen.

Zum Testbericht: ASUS M2N32-SLI Deluxe WiFi...
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Dienstag der 29.08.2006, 12:50:50
Realtek AC97 A3.92 und Gigabit-LAN 6.49.0821

Realtek hat einen neuen offiziellen Treiber für seine AC97 Audio Codecs veröffentlicht. Zudem wurden die Gigabit-LAN Treiber für die Controller RTL8169, RTL8169S(B), RTL8110S(B), RTL8139(A/B/C/D/8130) und RTL810X aktualisiert.

Download:
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Dienstag der 29.08.2006, 12:14:21
Sun setzt auf NVIDIAs Quadro

Als Grafiklösung für die Ultra-40-Workstations verwendet Sun professionelle Grafiklösungen von NVIDIA. Zur Auswahl steht u.a. die Quadro FX 5500 mit einem Gigabyte Grafikspeicher und zwei Dual-Link DVI-I Ausgängen.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"NVIDIAs professionelle Grafiklösungen treiben neue Sun-Workstations an
München, 24. August 2006 - NVIDIAs Quadro FX-Grafikprozessoren sind ab sofort auch in den neuen 64-Bit-Ultra-40-Workstations von Sun erhältlich. Damit bieten die Sun-Systeme ultimative Rechenpower für Film- und Fernsehproduktionen, digitale Bildbearbeitung, geologische Untersuchungen und CAD.

Sun liefert die Ultra-40-Workstation mit folgenden Quadro FX-Grafiklösungen von NVIDIA, dem weltweit führende Hersteller von Grafik- und Medienprozessoren, aus:
  • NVIDIA Quadro FX 5500, der über 1 GB DDR2-Speicher, zwei Dual-Link-DVI-I-Connectoren und einen Stereo-Connector verfügt. Darüber hinaus ist er G-Sync-fähig und arbeitet mit NVIDIAs SLI- und SDI-Technologie
  • NVIDIA Quadro FX 3500, der 256 MB GDDR3-Frame-Buffer, zwei Dual-Link-DVI-Connectoren, einen Stereo-Connector und eine branchenführende Speicherbandbreite von 42,2 MB/s bietet
  • NVIDIA Quadro FX 1500, der mit Dual-Link-DVI-Connectoren, 256 MB GDDR3-Frame-Buffer und HD-Video-Output äußerst leistungsfähig ist
  • NVIDIA Quadro FX 560 mit Dual-Link-DVI-Connectoren und 128 MB-Grafikspeicher.
'Sun bietet eine Reihe von NVIDIA-Grafiklösungen als Standard in den Ultra-40-Workstations an, darunter auch das Flaggschiff Quadro FX 5500, das eine beeindruckende Skalierbarkeit und Performance für unternehmenskritische Anwendungen im CAD, DCC- und Visualisierungs-Bereich bietet', sagt Graham Lovell, Senior Director x64 Systems und Networking Business bei Sun. 'Durch unsere Partnerschaft mit NVIDIA können Ultra-40-Anwender mit den besten professionellen Grafiklösungen arbeiten.'

Nähere Informationen zu NVIDIAs Quadroprodukten gibt es unter www.nvidia.de/quadro ."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Montag der 28.08.2006, 22:15:00
Microsofts DRM ausgehebelt

Wer Musikstücke über Napster oder den Abo-Dienst von Yahoo herunterläd, ist via Kopierschutz an diese Firmen gebunden. Sobald er sein Abonnement kündigt, schägt ein Verfallsdatum zu und die Musikstücke lassen sich nicht mehr abspielen. Doch dieses System wurde nun geknackt.

Das Angebot einer Musik-Flatrate klingt verlockend, doch diese Angebote von Napster und Yahoo gleichen mehr einer Musik-Miete, denn wenn keine Miete mehr gezahlt wird, verwandelten sich die Musikstücke in wertlosen Datenmüll. Die Digital Rights Management (DRM) Technik hierzu liefert Microsoft, doch diese wurde nun komplett ausgehebelt. Nicht nur das Verfallsdatum, auch Kopier- und andere Nutzungsbeschränkungen werden mit Hilfe einer Software namens "FairUse4WM" entfernt.

Während "FairUse4WM" zu einem Anmeldeansturm auf die Musik-Flatrates führen könnte, wird sich die Musikindustrie die Haare raufen und einige Programmierer bei Microsoft Überstunden schieben. Hoffen wir, dass sich Windows Vista hierdurch nicht noch weiter verzögern wird ;-)


Quelle: http://www.spiegel.de/netzwelt/technologie/0,1518,434036,00.html

 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Montag der 28.08.2006, 21:52:01
AOL 9.0 ist derzeit Badware

Es ist nicht empfehlenswert AOL 9.0 zu installieren, da diese Software umfangreiche Änderungen am System vornimmt, diese dem Benutzer nicht offenlegt und zudem nicht vollständig entfernt werden kann.

Das vorläufige Urteil von www.stopbadware.org stuft AOL 9.0 daher als "Badware" ein, da AOL jedoch Besserung gelobt hat und die Beanstandungen bereits bearbeitet, könnte sich das Urteil noch ändern und aus AOL 9.0 eine brauchbare Software werden.

Folgende Punkte mahnen die Tester bei AOL 9.0 an:
  • Installiert zusätzliche Software ohne Nachfrage
  • Zwingt den Benutzer Handlungen auszuführen
  • Fügt dem Internet Explorer ungefragt die AOL Toolbar hinzu
  • Fügt der Toolbar des Internet Explorer zusätzliche Icons hinzu
  • Erweitert die Favoriten im Internet Explorer
  • Fügt der Taskbar die AOL Deskbar hinzu
  • Aktualisiert sich automatisch und ohne Rückfrage
  • Kann nicht vollständig deinstalliert werden
Die Empfehlung lautet daher:
"We currently recommend that users do not install the version of AOL software that we tested, unless the user is comfortable with the level of risk we identify or until the application is updated consistent with the recommendations in this report."
www.stopbadware.org ist eine Initiative des Berkman Center for Internet and Society der Harvard Law School und des Oxford Internet Institute der Universität Oxford. Sie wird unterstützt von Google, Lenovo und Sun Microsystems. Ziel ist es, sauber Software von Programmen mit Spionage- oder Schadkomponenten zu unterscheiden und dem Benutzer unabhängige Empfehlungen zu geben.

Bisher wurden folgende Programme als Badware identifiziert: Italian Soccer, www.themeXP.org, PC MightyMax, Winfixer, Funcade, UnSpyPC, Jessica Simpson Screensaver, Kazaa, Mediapipe, SpyAxe und Waterfalls 3.

Auf der Bewährungsliste stehen neben AOL 9.0 auch die Starware News Toolbar und der Zango Easy Messenger.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Montag der 28.08.2006, 16:13:54
ReactOS 0.3.0 ist fertig

Eine knappe Woche nach dem Release Candidate 3 liegt nun die finale Version 0.3.0 des freien Windows Clones vor. Das ReactOS Projekt baut ein zu Windows binärkompatibles Betriebssystem, auf dem Software und Treiber, die für Windows programmiert wurden, laufen.

Nach 10 Jahren Entwicklungszeit ist ReactOS auf einem guten Weg, in absehbarer Zeit ein nutzbares Desktop-Betriebssystem zu werden. Für die Version 0.3.0 wurde ReactOS beinahe komplett überarbeitet und bietet nun verbesserte Netzwerkfähigkeiten. So kann man mit FireFox im Web browsen, mit mIRC chatten oder über einen Samba-Client Daten mit Windows, Linux und Mac OS X Computern teilen.

ReactOS 0.3.0 ist als Live-CD, Installations-CD, Preloaded mit Qemu, VMware-Image sowie Quellecode erhältlich.

Informationen und Download: Danke an HAL_9000 für den Hinweis!
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Montag der 28.08.2006, 15:50:10
Haxdoor.KI läd Zerstörungsroutine nach

Seit dem 17. August verbreitet sich der Trojaner Haxdoor.KI als E-Mail Anhang und versteckt sich als Rootkit auf infizierten Computern. Diese spioniert Haxdoor.KI nicht nur aus, sondern läd nun auch eine Zerstörungsroutine nach, welche die Windowsinstallation irreparabel vernichtet.

Die Mails, welche den Trojaner im Anhang haben, werden in deutscher und schwedischer Sprache verschickt. Je nach Sprachversion hängt ein Archiv mit dem Namen "rakningen.zip" oder "rechnung.zip" an. In diesem Archiv befindet sich die Datei "rakningen.exe" bzw. "rechnung.exe", welche den Trojaner installiert. Das Schadprogramm versteckt sich und versucht Anti-Viren-Software sowie Firewalls zu beenden. Seit dem 25. August läd Haxdoor.KI von der Domain "skyinet.info", welche in Russland beheimatet ist, das Programm "samki.exe" nach. Dieses enthält eine Routine, welche die gerade laufende Windows Installation völlig zerstört. Dieses Vorgehen ist eigentlich unüblich, denn warum soll man die Kuh erschießen, die man noch melken kann? Die meisten Trojaner dienen dazu, Login-Daten und Passwörter zu sammeln, um sich mit Hilfe dieser Daten zu bereichern.


Quelle: http://www.f-secure.com/v-descs/haxdoor_ki.shtml

 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Sonntag der 27.08.2006, 19:52:53
Aktuelle Testberichte und Artikel unserer Partner

Unsere Partnerseiten haben die Webcam Techsolo TCA-4810 und das Sony VAIO VGN-SZ1M/B Subnotebook getestet. Hinzu kommt ein Gaming Contest mit dem kostenlosen Egoshooter Nexuiz.

HardwareCrew

  • PreviewTechsolo TCA-4810: Das Internet, das heut meist benutze Medium weltweit. Jeder kennt, braucht und hat es. Mit der Einführung des Weltweiten Netzes wurden ungeahnte neue Kommunikationsmöglichkeiten geschaffen, die bisher unvorstellbar waren. Plötzlich konnte ich meinen Verwandten in Amerika in sekundenschnelle elektronische Briefe zukommen lassen, ohne sich auf die Post verlassen zu müssen. Doch manchen war diese Geschwindigkeit zu langsam. Kurznachrichten sollten in Millisekunden bei dem Gegenüber in Tokyo auf dem Bildschirm erscheinen. Aus diesem Grund entstand der Chat...


MiniTechNet

  • PreviewSony VAIO VGN-SZ1M/B Subnotebook: In der Premiumklasse vertreten: das leistungsstarke Notebook von Sony aus der etablierten VAIO SZ Serie mit Intel Core Duo CPU und NVIDIA Geforce Go 7400 Grafik verspricht allerhöchste mobile Performance. Umrahmt von einem professionell anmutenden Design besticht es vor Allem mit seinem äußerst brillianten X-black LCD Display. Neben dem preisgünstigen VGN-SZ1M/B werden 6 weitere Modelle der SZ-Serie mit unterschiedlichem Prozessor- und Speicherausbau angeboten. Ein besonderes Feature ist die Hybrid-Grafik zur Auswahl zwischen NVIDIA Grafikkarte für maximale Leistung oder internem Intel GMA950 Grafikchip für längere Akkulaufzeit...


PC-Max

  • PC-Max Nexuiz Gaming-Contest: In Zusammenarbeit mit dem Spielehersteller Alientrap haben wir ein Gaming Contest zu dem Open Source Shooter Nexuiz auf die Beine gestellt. Nexuiz ist ein auf der Quake1-Engine (bzw. deren Weiterentwicklung DarkPlaces-Engine) basierender Ego-Shooter. Es stellt mittlerweile eines der erfolgreichsten Open-Source- Projekte dieses Genres dar. Das Spiel wurde am 31. Mai 2005 unter der GPL lizenziert und der Öffentlichkeit präsentiert. Das Spiel kann kostenfrei im Internet unter diesem Link heruntergeladen werden, daher ist das Entwicklerteam auch auf Spenden angewiesen. Das komplette Spiel ist als .zip-Datei ca. 190MB groß...


logo
reported by doelf, Sonntag der 27.08.2006, 13:40:58
Webweites: Aktuelle Testberichte und Guides

Für unsere Rubrik Webweites haben wir 38 neue Testberichte und Artikel aus aller Welt zusammengetragen. Ein Schwerpunkt ist diesmal ATis neuer Radeon X1950 XTX Grafikprozessor.

Hardware: Kühlung: Modding, Netzteile, Gehäuse und Eingabegeräte: Software, Guides und Sonstiges:

logo
reported by doelf, Samstag der 26.08.2006, 23:40:25
Intel Grafiktreiber 14.24 (32-Bit) und 14.21.1 (64-Bit)

Intel hat neue 32-Bit Grafiktreiber für seine Desktop- und Mobil-Chipsätze der 9xx-Familie veröffentlicht. Zudem gibt es neue 64-Bit Treiber für die Chipsätze G965 Express, Q965 Express, Q963 Express und 946GZ Express.

Download:
  • Intel Grafiktreiber 14.24 (32-Bit Windows 2000/XP)
    Status: offizieller 32-Bit Grafiktreiber für die Intel Chipsätze 915G, 915GV, 910GL, 945G Express, 945GM Express, 945GML Express, 946GZ Express, G965 Express, Q963 Express, Q965 Express, Mobile 910GML Express, Mobile 915GM Express und Mobile 915GMS Express
    Größe: 7,99 MByte

  • Intel Grafiktreiber 14.21.1 (64-Bit Windows XP/2003)
    Status: offizieller 64-Bit Grafiktreiber für die Intel Chipsätze G965 Express, Q965 Express, Q963 Express und 946GZ Express
    Größe: 11,1 MByte
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Samstag der 26.08.2006, 22:57:28
Intel PROSet/Wireless Software 10.5.0.1

Anfang August gestand Intel schwere Sicherheitslücken in den hauseigenen W-LAN Treibern ein und veröffentlichte einige Software- und Treiber-Updates. Doch einige der neuen Treiber hatten ein Speicherleck und belegten mit zunehmender Anwendungsdauer mehr und mehr Arbeitsspeicher.

Nun liegt abermals eine neue Version der Intel PROSet/Wireless Software mit der Versionsnummer 10.5.0.1 vor. Sie eignet sich für den Einsatz mit folgenden Produkten:
  • Intel PRO/Wireless 3945ABG Network Connection
  • Intel PRO/Wireless 2915ABG Network Connection
  • Intel PRO/Wireless 2200BG Network Connection
Intel bietet eine Identifikationssoftware für den Wireless-LAN Controller an, so dass der Benutzer sehr einfach feststellen kann, ob er eine der betroffenen W-LAN Lösungen verwendet.

Download: Intel PROSet/Wireless Software 10.5.0.1 (Windows 32- oder 64-Bit)
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Samstag der 26.08.2006, 20:27:00
Screenshots von Windows Vista Build 5536.16385

Gleich 84 Screenshots von Windows Vista Build 5536.16385 - für den Release Candidate 1 hat Microsoft angeblich Build 5520 eingefroren - gibt es bei www.winfuture.de zu bestaunen.

Weitere Screenshots gibt es bei www.flexbeta.net. Build 5536 soll im Vergleich zu den bisherigen Versionen überraschend schnell und stabil sein.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Samstag der 26.08.2006, 20:05:25
Adobe Photoshop 9.0.2 (CS2) verfügbar

Adobe hat ein zweites Update für den Photoshop CS2 veröffentlicht. Die Aktualisierung auf die Version 9.0.2 liegt in mehreren Sprachen für Windows Betriebssysteme zum Download bereit.

Adobe nennt folgende Änderungen:
  • Menus now respond correctly after a single click.
  • Undo/Redo work properly when multiple documents are open.
  • Photoshop no longer produces a program error when encountering unsupported file types through the Acrobat Touchup workflow.
  • Supported files that incorrectly produced an "unsupported color space" message now open as expected.
  • TIFF files with layer data greater than 2GB now open correctly.
Download: Adobe Photoshop 9.0.2 Update - 11,9 MByte

Für Mac OS X Benutzer ist weiterhin die Version 9.0.1 die Aktuellste.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Freitag der 25.08.2006, 18:50:23
MS06-042 Update gegen IE Abstürze jetzt verfügbar

Das für den 22. August angekündigte Update für ein kumulatives Sicherheitsupdate für den Internet Explorer (Microsoft Security Bulletin MS06-042), welches Microsoft am letzten Patchday, dem 8. August 2006, veröffentlicht hatte, ist mit zweitägiger Verspätung erschienen.

Wie sich kurz nach dem Patchday zeigte, hatte Microsoft nicht nur bekannte Fehler behoben, sondern auch einen neuen eingebaut. Wird unter Windows XP SP1 oder Windows 2000 SP4 der Internet Explorer 6 mit dem Service Pack 1 verwendet, können Webseiten, welche das HTTP 1.1 Protokoll mit Komprimierung einsetzen, zu einem Absturz des Webbrowsers führen. Grund hierfür ist ein Pufferüberlauf, welcher bei langen URLs auftritt.

Download: Sicherheitsupdate für Internet Explorer 6 Service Pack 1 (KB918899) - 4 MByte

Danke an HAL_9000 für den Hinweis!
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Freitag der 25.08.2006, 01:46:15
Die ESL startet die Extreme Masters

Die Extreme Masters ist die höchste Spielklasse der Electronic Sports League (ESL). In ihr treten die besten Counterstrike Teams und die besten Warcraft 3 Spieler aus 26 Ländern um insgesamt 160000 € Preisgeld an.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Die europäische eSports Königsklasse startet: Extreme Masters
Feldkirchen, den 21. August 2006 - Professioneller eSport wird in Europa immer beliebter. Intel unterstützt in Deutschland seit 2001 die Electronic Sports League (ESL) und weitet mit den Extreme Masters sein Engagement im eSport aus. Die neue Serie kann mit der UEFA Champions League verglichen werden. Die jeweils die besten Counterstrike Teams und die besten Warcraft 3 Spieler aus 26 Ländern der ESL Pro Series kämpfen dabei um insgesamt EUR 160.000 Preisgeld. Im Rahmen der Intel Friday Night Games in Hamburg, Paris, Stockholm und London finden einzelne Partien der Core 2 Extreme Masters live vor Publikum statt. Der Start des Core 2 Extreme Masters ist auf der Games Convention 2006, die vom 24. bis 27. August in Leipzig stattfindet.

Das Extreme Masters ist die höchste Spielklasse im eSport innerhalb der ESL. Nur die besten Gamer qualifizieren sich über die ESL ProSeries für die Masters. Aus 26 Ländern nehmen jeweils die besten Teams bei Counter Strike und die besten Gamer bei Warcraft 3 teil. In der Hauptrunde treten diese einerseits online als auch im Rahmen der Intel Friday Night Games gegeneinander an. Ziel ist es, die Krönung der besten Gamer Europas im Finale der Extreme Masters auf der CeBIT 2007 in Hannover zu feiern.

Intel Friday Night Games
Die Intel Friday Night Games haben schon heute auf deutscher Ebene rund 40.000 Zuschauer vor Ort und per Live-Stream bei GIGA TV. Auf europäischer Ebene knüpft das Extreme Masters an diesen Erfolg an und bietet bei den Intel Friday Night Games in Hamburg, Stockholm, Paris und London professionelles Gaming hautnah. Um auch Zuhause in den Genuss der Top-Matches zu kommen übeträgt GIGA TV alle Spiele der Intel Friday Night Games via Astra Digital, Kabel Digital und IPTV. Durch die Unterstützung von Intel können die Profis auf den Intel Friday Night Games auf die volle Leistung des neuen Intel Core 2 Extreme Prozessors zurück greifen.

Intel und der eSport
Intel ist seit 2001 Hauptsponsor der ESL ProSeries und Vorreiter in diesem Bereich. Was einmal mit ein paar hundert Interessierten angefangen hat, entwickelte sich gerade in den letzten zwei Jahren zu einer der interessantesten und schnellsten Sportarten. Heute verfolgen mehrere zehntausend Begeisterte die Intel Friday Night Games. Neben dem Engagement bei der ESL sponsert Intel den erfolgreichsten Gaming-Clan der Welt 'SK-Gaming'."

logo
reported by doelf, Freitag der 25.08.2006, 01:39:46
AOL wird Sponsor der World Cyber Games

Wie die Advanced Cyber Entertainment GmbH, der Veranstalter der World Cyber Games (WCG), meldet, wird AOL bei der WCG Deutschland 2006 erstmals als Sponsor auftreten.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"AOL und Advanced Cyber Entertainment bauen Zusammenarbeit aus: World Cyber Games jetzt mit AOL als Sponsor
Hamburg / Groß-Gerau, 22. August 2006 - Die Advanced Cyber Entertainment GmbH, Veranstalter der World Cyber Games (WCG) und AOL Deutschland bauen ihre Zusammenarbeit weiter aus. AOL tritt bei der WCG Deutschland 2006 erstmals als Sponsor auf, nachdem das Internetunternehmen aus Hamburg bereits im Vorjahr als Supplier für einen reibungslosen Ablauf der Turniere aufgetreten ist. Mit dem neuen Engagement verstärkt AOL abermals seine Präsenz im eSport.

'Die Popularität des eSports nimmt in Deutschland kontinuierlich zu. Durch unser Sponsorchip sprechen wir auf den Turnieren der WCG eine breite Zielgruppe an, die ständig an den neusten Trends der modernen Kommunikation interessiert ist', kommentiert Marc-Nicolas Oerke, Director Marketing Communication bei AOL Deutschland die Kooperation.

'Wir freuen uns, dass AOL sein Engagement im eSport ausbaut und sich in diesem Jahr für ein Sponsoring der WVG entschieden hat', so Thomas von Treichel, PR- und Marketingmanager der Advanced Cyber Entertainment GmbH.

Über die WCG
Die World Cyber Games sind die Olympischen Spiele der PC- und Videospieler und noch viel mehr. So vereinen die World Cyber Games Spieler aus aller Welt und bauen Harmonie durch die vereinten Emotionen bei den Spielen auf. Der internationale WCG Slogan 'Beyond the Game' steht für die Hoffnung auf friedliche Begegnungen der verschiedenen Völker sowie dem grundsätzlichen Respekt aller Teilnehmer untereinander.

Beim WCG 2006 Samsung Euro Championship auf der CeBIT traten 210 Spieler in einem sportlichen Wettkampf gegeneinander an, das Preisgeld betrug insgesamt 100.000 Euro.

Beim Finale 2005 in Singapur kämpften Nationalteams aus 70 Ländern um die Medaillen und Preisgeldern in Höhe von 435.000 US-Dollar. Weltweiter Hauptsponsor ist Samsung Electronics."

logo
reported by doelf, Freitag der 25.08.2006, 01:35:01
Asus stellt Grafikkarten mit ATi Radeon X1950 XTX vor

Auch Asus bietet ab sofort Grafikkarten mit ATis neuer Radeon X1950 XTX GPU an. Neben dem Modell EAX1950XTX/HTVDP/512M mit Videoeingängen gibt es mit der EAX1950CROSSFIRE/HP/512M auch eine Master-Karte für den CrossFirebetrieb.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"ASUS Presseinformation ASUS stellt HDCP-fähige Grafikkarten mit ATI X1950 VPU vor
Taipei, Taiwan und Ratingen, Deutschland; 24. August 2006 - ASUSTeK Computer Inc. (ASUS), der weltweit führender Anbieter von Grafikkarten, stellt heute die neuen EAX1950XTX/HTVDP/512M und EAX1950CROSSFIRE/HP/512M Grafikkarten vor, die auf ATI Radeon X1950XTX VPUs basieren. Die Kombination aus HDCP (High-Definition Digital Content Protection), ASUS Splendid Video Intelligence Technology und ATI CrossFire Schnittstelle ermöglicht die ultimative Videoerfahrung.

Bild Die schnellste Grafikkartenkombination
Schon einzeln sind die beiden ASUS Radeon X1950 Grafikkartenmodelle extrem leistungsstark, ein Betrieb im CrossFire Dual-Graphics Modus entfesselt jedoch die aktuell schnellste Grafikleistung. Damit können sie die Vorteile von HDR Effekten, adaptiver Kantenglättung, Shader 3.0 und bis zu 512 MB GDDR4 Speicher für 3D Spiele nutzen, die realistische Texturen wie lebensechte Haut und schimmernde Haare verwenden.

HDCP und Windows Vista ready
Entsprechend den Anforderungen für das kommende Windows Vista verfügen die ASUS Grafikkarten über die HDCP Technologie für die Unterstützung von digitalen High-Definition Inhalten.

SPLENDID Video Intelligence Technologie
Die SPLENDID Video Intelligence Technologie analysiert die einzelnen Bildpunkte des Vollbildes und passt sie, ohne das ganze Bild zu beeinflussen, in kleinen Teilbereichen an. Farben, Helligkeit, Kontrast und Bildschärfe jedes Bereiches werden dynamisch für das menschliche Auge optimiert, um sie möglichst angenehm erscheinen zu lassen. Fünf verschiedene Modi (Standard, Scenery, Game, Night View and Theater) und drei Hautfarbtöne (natürlich, rötlich and gelblich) stehen für die speziellen Anforderungen verschiedenster Grafikanwendungen zur Verfügung. Splendid arbeitet zusätzlich zur ATI Avivotm Technologie für ein scharf kodiertes Videobild.

EAX1950CROSSFIRE/HP/512M:
  • Graphics Engine: RADEON X1950XTX
  • Video Memory: 512MB DDR4
  • Engine Clock: 650MHz
  • Memory Clock: 2GHz (1GHz DDR4)
  • Memory Interface: 256-bit
  • Max. Resolution: 2048 X 1536
  • Bus Standard: PCI Express X 16
  • HDTV Output: Yes
  • TV Output: -
  • Video Input: -
  • DVI Output: DVI-I
  • Dual VGA Output: -
  • Dual DVI Output: -
  • HDCP Compliant: Yes
  • Adaptor/Cable Bundled:
    • CrossFire Cable
    • DVI to VGA adapter;
    • DVI To YPrPb adapter
    • Power Cable
  • Software Bundled:
    • SNOWBLIND
    • GHOST RECON
    • ASUS Utilities & Driver
EAX1950XTX/HTVDP/512M:
  • Graphics Engine: RADEON X1950XTX
  • Video Memory: 512MB DDR4
  • Engine Clock: 650MHz
  • Memory Clock: 2GHz (1GHz DDR4)
  • Memory Interface: 256-bit
  • Max. Resolution: 2048 X 1536
  • Bus Standard: PCI Express X 16
  • HDTV Output: Yes, S-Video to HDTV Out
  • TV Output: Yes, S-Video to Composite
  • Video Input: Yes, S-Video to Composite
  • DVI Output: -
  • Dual VGA Output: Yes, via DVI To VGA Adapter
  • Dual DVI Output: Yes
  • HDCP Compliant: Yes
  • Adaptor/Cable Bundled:
    • DVI to VGA adapter x 2
    • Component-out cable adapter
    • 9-Pin S-Video to composite VIVO adapter
    • S-video cable
    • Composite cable
    • Power cable
  • Software Bundled:
    • SNOWBLIND
    • GHOST RECON
    • ASUS Utilities & Driver
Die ASUS EAX1950XTX/HTVDP/512M und EAX1950CROSSFIRE/HP/512M Grafikkarten sind ab Mitte September im Fachhandel verfügbar.
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die ASUS Homepage unter www.asus.de"
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Freitag der 25.08.2006, 01:28:24
ECS 945G-M3 erhält Intel Viiv Zertifizierung

Mit dem 945G-M3 hat das erste Motherboard aus dem Hause ECS/Elitegroup das Viiv Zertifizierungsprogramm von Intel erfolgreich durchlaufen. Laut ECS sollen auch die Modelle PX1 und G965T-M in Kürze eine Zertifizierung erhalten.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"ECS Elitegroup nimmt am Intel Viiv Zertifizierungsprogramm teil
Das ECS 945G-M3 Motherboard hat die Intel Viiv Technologie-Prüfung bestanden und wurde in die Intel RML Liste (Recommended Material List) aufgenommen.

Bild Taipeh, Taiwan, 24. August 2006 - Elitegroup Computer Systems Co., Ltd. (ECS), führender Hersteller von Hardware und Notebooks, nimmt teil am Intel Viiv Zertifizierungsprogramm, in dem Interoperabilitäts-Tests von Produkten und Lösungen mit Intel Viiv Technologie durchgeführt werden.

Das 945G-M3 ist das erste ECS Motherboard, das in die Intel RML Liste aufgenommen wurde. Nach Einschätzungen von ECS Elitegroup werden weitere Motherboards wie das PX1 und das G965T-M bald folgen. Bei dieser Liste handelt es sich um eine Online-Datenbank. Durch regelmäßige Updates bleiben User, ODMs, OEMs sowie System Integratoren stets informiert über alle Hardwareprodukte, Dienstleistungen und Anwendungen, die den Intel Interoperabilitäts-Test bestanden haben.

'Die Aufnahme der ECS Motherboards in die Intel RML ist ein bedeutender Schritt für uns. Wir sind stets darum bemüht, Motherboards zu produzieren, die hohen technologischen Anforderungen gerecht werden. Die Tatsache, dass ECS Motherboards Intel Viiv -Technologie geprüft sind, stärkt das Vertrauen unserer Kunden', so Adam Chou, Marketing Director, Elitegroup Computer Systems Co., Ltd.

ECS Motherboards wie das 945G-M3, PX1 und G965T-M unterstützen die neueste Generation der High-Performance Low-Power-Prozessoren und sind somit ideal für Desktop PCs und Home-Entertainment-Systeme mit effizienter Wärmeregulierung, ruhiger Betriebsweise und einer Vielzahl von Speichermöglichkeiten und Erweiterungsoptionen. Alle oben genannten Motherboards sind ausgestattet mit der Intel Quick Resume Technology, Intel Matrix-Storage Technology sowie Intel High Definition Audio (Intel HD Audio).

Folgender Link führt Sie direkt zu den aktuellen Mainboards auf der Intel RML:
http://indigo.intel.com/mbsg/results.aspx?orgID=0&aryAttrID=225"
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Freitag der 25.08.2006, 01:22:22
Shuttle stellt Barebone für Intels Core 2 Duo CPUs vor

Das XPC SD37P2 von Shuttle ist das erste Mini-Barebone, welches die neuen Intel Prozessoren mit Core Mikroarchitektur unterstützt. Auf dem Mainboard findet sich Intels High-End Chipsatz 975X mit ICH7R Southbridge und zwei PCI-Express x16 Steckplätzen für den CrossFire-Betrieb.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Shuttle XPC Barebone SD37P2: Der schnellste Mini-PC
Erster Mini-PC für Intel Conroe Prozessoren

Bild Die Shuttle Inc., der weltweit führende Designer und Hersteller von Mini-PCs und Zubehör, stellt heute den Shuttle XPC Barebone SD37P2 vor. Er ist der erste Mini-PC für die Intel Conroe Prozessoren und unterstützt alle aktuellen Intel Prozessoren.

'Mit dem Shuttle XPC Barebone SD37P2 präsentieren wir unser neuestes High-End-Modell', erklärt Melanie Liu, Head of Marketing der Shuttle Computer Handels GmbH. Der neueste Mini-PC basiert auf dem neuen P-2 Design und ist 32, 5 x 22 x 21 cm (LBH) groß. Das Gehäuse besteht aus hochwertigem Aluminium. Doch nicht nur optisch kann der Shuttle XPC SD37P2 begeistern. Shuttle hat den Innenaufbau überarbeitet. Die neue P2-Serie bietet Platz für bis zu vier Speicherriegel und damit acht Gigabyte Arbeitsspeicher. Darüber hinaus stehen nun zehn USB 2.0 Ports zur Verfügung (2 vorne, 6 hinten, 2 intern), um alle Peripheriegeräte direkt anzuschließen. Zudem finden im Gehäuse bis zu drei Festplatten Platz. Zwei PCI-Express-Schnittstellen ermöglichen zudem Crossfire mit zwei ATI Grafikkarten. Damit dürfte der Shuttle XPC Barebone SD37P2 leistungsmäßig der derzeit stärkste Mini-PC sein - und auch bei den großen Towern nur wenige ernsthafte Konkurrenten finden.

Der Shuttle XPC Barebone SD37P2 wird im dritten Quartal im Handel verfügbar sein. Die unverbindliche Preisempfehlung von Shuttle liegt bei 485 Euro (inkl. 16% MwSt.)."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Freitag der 25.08.2006, 01:07:51
"USB Video Grabber" bei Plus

Den "DVD EZMaker USB Plus" von AverMedia gibt es derzeit unter dem Namen "USB Video Grabber" für 39,99 € bei Plus. Das Gerät digitalisiert analoge Videosignale und bringt sie via USB 2.0 auf den PC. Mit der mitgelieferten Software können die Videos dann bearbeitet und auf CD oder DVD gebrannt werden.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Schöne Erinnerungen digital aufbewahrt!
Ab sofort bei Plus Online und in den Filialen: AverMedias DVD EZMaker USB Plus

Dietzenbach, 24. August 2006. Unter dem Namen 'USB Video Grabber' bietet Plus ab sofort AverMedias EZMaker USB Plus zum Preis von 39,99 inkl. 16% MwSt an. Der USB Grabber ist eine externe Video-Capturing-Karte, die, angefangen bei der Digitalisierung von analogem Filmmaterial über Filmschnitt bis hin zur Bearbeitung und Brennen auf DVDs, VCDs sowie SVCDs, alles beherrscht, um Home-Videos einen professionellen Look zu verpassen.

Der USB Grabber verfügt über einen Composite-, S-Video- und Stereo-Ausgang. Er wird ausgeliefert mit Power Director und Power Producer DVD-Authoring Software von Cyberlink."
Produktinformationen zum "DVD EZMaker USB Plus" gibt es bei AverMedia...
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Freitag der 25.08.2006, 00:50:57
Scythe stellt Kama Connect vor

Der Kama Connect von Scythe ist ein externer Adapter, mit dem sich Serial-ATA und Parallel-ATA/ATAPI Laufwerke über eine USB-Schnittstelle betreiben lassen. Es können sogar ein Serial- und ein Parallel-ATA Laufwerk zeitgleich genutzt werden.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Einfach und bequem SATA und ATAPI Laufwerke über USB verwenden
Scythe Co., Ltd (Tokio, Japan) kündigt ein brandneues USB Plug-n-Play Produkt namens "Kama Connect" an. Dieser USB Adapter ermöglicht eine einfache und schnelle externe Anbindung von S-ATA Laufwerken (2,5 / 3,5" Festplatten, optische Laufwerke) und 40-pin ATAPI Laufwerken (2,5 / 3,5" Festplatten, optische Laufwerke, IDE / EIDE, ATA33 / 66 / 100 / 133 Unterstützung) über eine USB Schnittstelle. Dank "Kama Connect" müssen die Laufwerke nicht erst in ein Gehäuse eingebaut werden und der Computer muss auch nicht jedes Mal heruntergefahren werden, was viel Zeit und Mühe erspart. Ein weiteres neues und zugleich sinnvolles Feature ist die Möglichkeit der gleichzeitigen Nutzung von S-ATA und ATAPI Laufwerken. Der universale AC Adapter (100/240V, 50/60Hz) hat einen integrierten Ein- und Ausschaltknopf und ermöglicht den Einsatz im Ausland.
  • Modellname: Kama Connect
  • Modellnummer: SCUPS-1000
  • Hersteller: Scythe Co., Ltd. Japan
  • Maße: 72,5 x 56 x 14 mm (Kama Connect Adapter)
    115 x 57,5 x 32 mm (AC Adapter)
  • Kompatibilität: S-ATA Laufwerke (2,5 / 3,5" Festplatten, optische Laufwerke) 40-pin ATAPI Laufwerke (2,5 / 3,5" Festplatten, optische Laufwerke, IDE/EIDE, ATA33/66/100/133 Unterstützung)
  • Betriebssysteme: Win98SE / Me / 2000 / XP
  • Eingebaute LED: Betriebs-LED und Zugriffs-LED
  • AC Adapter: Eingang: 100/240V, 50/60Hz
    Ausgang: 12V=Max. 2000mA, 5V=Max. 2000mA
    Ein- und Ausschaltknopf integriert
  • UVP: 24,95 (EURO) exkl. MwSt.
Für weitere Informationen und Illustrationen besuchen Sie bitte unsere Webseite: www.scythe-eu.com"
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Freitag der 25.08.2006, 00:44:41
SPEC CPU2006 endlich verfügbar

Die Standard Performance Evaluation Corporation (SPEC) hat ihre CPU2006 Benchmarksuite veröffentlicht. Ursprünglich sollte diese Software bereits im letzten Jahr erscheinen.

Das Testprogramm wurde auf die Fähigkeiten aktueller Soft- und Hardware optimiert und gibt sowohl Ergebnisse für den Single-Core Betrieb, als auch für die Mehrkern-Nutzung aus. Die neue Testsuite führt eine Gruppe mit Integer- (CINT2006) sowie eine weitere mit Gleitkommaberechnungen (CFP2006) aus. Während die CINT2006 Suite zwölf anwendungsbasierende Einzeltests enthält, umfasst CFP2006 gleich siebzehn CPU-intensive Benchmarks.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"SPEC releases CPU2006 benchmarks
Update of standard for computer performance evaluation improves applications and testing for new generation of systems

WARRENTON, Va., August 24, 2006 - The Standard Performance Evaluation Corp. (SPEC) today released SPEC CPU2006, the latest version of the non-profit group's software for evaluating compute-intensive performance across a wide range of hardware systems. SPEC's CPU benchmarks have been the worldwide standard for measuring compute-intensive performance since their introduction in 1989.

SPEC CPU2006 was developed by SPEC's Open Systems Group (OSG). It measures component- and system-level performance for a wide variety of operating systems and hardware that ranges from desktop systems to workstations to large-scale servers.

SPEC CPU2006 replaces SPEC CPU2000, which will be phased out over the next six months. Performance results from SPEC CPU2006 cannot be compared to those from CPU2000, since new benchmarks have been added and existing ones changed.

'Like bread, benchmarks need to stay fresh,' says Walter Bays, SPEC president. 'SPEC CPU2000 was a remarkably successful performance measurement tool, but it's time for a new standard that better reflects changes brought on by the latest computer technology.'

Real-world performance testing
SPEC CPU2006 is a useful tool for anyone interested in how hardware systems will perform under compute-intensive workloads based on real applications. This includes computer users, buyers evaluating system options, hardware system vendors, researchers, and application developers. Those who do not own a SPEC CPU2006 license can track performance results on SPEC's web site.

Actual applications provided as source code are the basis for SPEC CPU2006 benchmarks, which exercise a computer's processor, memory architecture and compilers. Improvements in SPEC CPU2006 include new and expanded benchmarks that represent a wider range of application areas; larger applications with greater complexity that better represent what today's users are running; and larger and longer-running workloads that take into account today's system capabilities and provide headroom for future performance growth.

SPEC CPU2006 benchmarks were selected from applications and source codes running across multiple platforms. Some were derived from an industry-wide search that paid up to $5,000 for application code and datasets. Each benchmark was tested on different platforms to improve portability and to determine if it was relevant and suitable for the final SPEC CPU2006 suite.

What the benchmark measures
SPEC CPU2006 includes two benchmark suites: CINT2006 for measuring compute-intensive integer performance, and CFP2006 for compute-intensive floating point performance. The CINT2006 suite includes 12 application-based benchmarks written in C and C++ languages. CFP2006 includes 17 CPU-intensive benchmarks written in C, C++, Fortran, and a mixture of C and Fortran.

Performance metrics within SPEC CPU2006 measure system speed and throughput. The speed metrics, SPECint2006 and SPECfp2006, compare the ability of a computer to complete single tasks; in this case, each benchmark within SPEC CPU2006. The throughput metrics, SPECint_rate2006 and SPECfp_rate2006, measure the rate at which a computer can complete a number of tasks in a given amount of time.

SPEC CPU2006 run and reporting rules permit users to compile the application source code in two different ways that reflect common user preferences. Base rules provide stricter compilation guidelines for those who prefer a relatively simple build process. Peak rules have less strict requirements, and are designed for those willing to invest more time and effort in developing build procedures to maximize performance.

A supporting toolset in SPEC CPU2006 improves benchmarking consistency for different users and testing environments. New features include automated reporting of compiler flags, a config file preprocessor, and expanded documentation.

A Sun Ultra Enterprise 2 workstation with a 296-MHz UltraSPARC II processor is the reference machine for SPEC CPU2006. All benchmark results are computed as ratios against the reference machine, so bigger scores are better. An initial set of 70 SPEC CPU2006 results based on testing from nine different SPEC member companies are available at the SPEC web site.

Now shipping
SPEC CPU2006 (CINT2006 and CFP2006) is available for immediate delivery on DVD from SPEC. The cost is $800 for new customers, $400 for upgrades from SPEC CPU2000, and $200 for qualified educational institutions. General requirements for running the benchmarks include a Windows or UNIX operating system, a DVD drive, 1 to 2 GB of memory, 8 GB of unused disk space, and a set of compilers.

Additional product and ordering information are available on the SPEC web site at www.spec.org/osg/cpu2006."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 24.08.2006, 21:41:19
Apple: Rückruf für 1,8 Millionen Notebook-Akkus

Zugegeben, im Vergleich zu den 4,1 Millionen Notebook-Akkus, welche Dell vor neun Tagen zurückgerufen hat, mutet Apples Rückrufaktion geradezu bescheiden an. Das Problem ist wieder einmal das selbe: Die Batterien können überhitzen und unter Umständen sogar in Brand geraten.

Auch bei Apple kamen Lithium-Ionen-Akkus des Herstellers Sony zum Einsatz. Betroffen sind die G4 iBooks mit 12-Zoll Display sowie PowerBooks mit 12- bzw. 15-Zoll Display. Apple hat eine Webseite eingerichtet, auf der sich Kunden informieren können, ob ihre Geräte betroffen sind. Dies scheinen derzeit ca. 1,8 Millionen Benutzer zu tun, denn der Server ist kaum erreichbar.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 24.08.2006, 21:29:28
Internet Explorer 7 Release Candidate 1 erschienen

Der Internet Explorer 7 nähert sich seiner Fertigstellung. Microsoft hat soeben den Release Candidate 1 für Windows XP SP2, XP Pro 64-Bit Edition und Server 2003 (x86/64-Bit/ia64) zum Download bereitgestellt.

Download:
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 24.08.2006, 17:58:27
Wenn dir nichts Neues einfällt, dann färb etwas Altes pink

Mädchen sind ein spannendes Thema - insbesondere für die Computer und Spieleindustrie. Denn die weibliche Hälfte der Bevölkerung bietet eine potentielle Kaufkraft, die man nur noch vom Lidschatten auf die Spielekonsole umlenken muss.

Aber wie macht man elektronische Geräte für Mädchen interessant bzw. attraktiv? Führende Produktdesigner haben sich eingehend mit Barbie, Britney und Paris beschäftigt, um dieses Rätsel zu lösen, und auf der CeBIT 2006 nahm ASUS die Antwort bereits vorweg: Man pinselt die Geräte rosa an und verkauft sie mit den passenden Taschen:
Bild

Dieser geniale Schachzug blieb den Herstellern von Spielekonsolen nicht lange verborgen und so gibt es Sonys Playstation 2 und Nintendos DS Lite nun ebenfalls in pink:
Bild

Auf der Games Convention kann man sich diese perfekt auf die weibliche Käuferschaft zugeschnittenen Geräte live ansehen und vielleicht auch dem einen oder anderen Mädchen live und in Farbe begegnen. Denn wie steht es so schön auf der Webseite der Games Convention:
"Mädchen erobern die Gamerwelt. Mit vielen neuen Produkten und Veranstaltungen widmet sich die GC 2006 der immer weiter wachsenden Schar an weiblichen Usern."
Na dann: Rosa Brille aufsetzen und konsumieren, werte Ladies!
 
Diese Meldung diskutieren...
logo
reported by doelf, Donnerstag der 24.08.2006, 14:24:01
Geldregen für Creative

Creative Technology Ltd. hat Grund zur Freude: Apple zahlt dem Mitbewerber aus Singapur 100 Millionen US-Dollar Lizenzgebühren. Während Apple den Betrag sozusagen aus der Portokasse begleicht, kann Creative damit den Verlust der letzten 6 Monate weitgehend kompensieren.

Während Apple für das letzte Quartal einen Gewinn von 472 Millionen US-Dollar verbuchen konnte, erwirtschaftete Creative im gleichen Zeitraum einen Verlust von 12,7 Millionen US-Dollar. Zudem brach Creatives Quartalsumsatz auf magere 230,9 Millionen US-Dollar ein. Die 100 Millionen US-Dollar Lizenzgebühren sind für Creative somit eine sehr willkommene Gelddusche.

Im Patentstreit der beiden Firmen geht es um hierarchische Menüstrukturen bei mp3-Spielern, die sich Creative am 5. Mai 2001 patentieren ließ. Apples iPods nutzen eine hierarchische Darstellung, welche nach Ansicht Creatives ein wesentlicher Faktor für den Erfolg der iPods ist. Creative wollte deshalb den Verkauf der iPods verbieten lassen.

Nach Ansicht von Steve Jobs hatte Creative in erster Linie Glück:
"Creative is very fortunate to have been granted this early patent"
Mit der Zahlung der Lizenzgebühren werden nun insgesamt fünf Verfahren, welche die beiden Unternehmen gegeneinander führen, eingestellt.


Quelle: hosted.ap.org

 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 24.08.2006, 11:44:40
Windows Vista: "the buggiest OS"

Bereits Anfang September soll Windows Vista RC1 erscheinen und die finale Version am 25. Oktober in die Produktion gehen. Doch Experten und Insider haben da so ihre Zweifel und zeigen sich von der Beta 2 wenig begeistert.

So urteilt Joe Wilcox, Analyst bei Jupiter Research, vernichtend:
"I have been testing Microsoft operating systems since Windows 95, and this is the buggiest OS I've seen this late in development..."
Robert McLaws, der Produkte für Microsoft analysiert, wird mit folgendem Satz zitiert:
"Beta 2 was a disappointment on many levels. It was nowhere near as stable as it should have been."
Doch nicht nur Fehler und Abstürze trüben die Erfahrungen mit Windows Vista, auch der Speicherbedarf ist immer noch sehr groß. Die Beta 2 gönnt sich ca. 1 Gigabyte Arbeitsspeicher, die aktuellen Versionen sollen mit rund 700 Megabyte auskommen. Zum Vergleich: Windows XP 32-Bit kommt mit genügsamen 250 Megabyte aus, die 64-Bit Edition gönnt sich um die 500 Megabyte. Ein ganz praktisches Problem der Beta-Tester bestand darin, das Anti-Viren Software noch nicht mit Windows Vista Beta 2 funktioniert. Der Analyst Michael Cherry meint hierzu:
"If the antivirus vendors, who work closely with Microsoft, can't get Vista working, then the core is not stable."
Trotz aller Kritik gibt sich Microsoft optimistisch. Im November sollen Großkunden und im Januar die Endkunden Windows Vista in den Händen halten. Bis dahin haben wir auf jeden Fall noch ein paar spannende Monate vor uns...


Quelle: http://www.toptechnews.com/story.xhtml?story_id=1110083YRM69

 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 24.08.2006, 11:05:34
Details zur GeForce 7950 GT und 7900 GS bestätigt

NVIDIA will ATi mit zwei neuen GPUs den Wind aus den Segeln nehmen. Während an der Spitze weiterhin das GeForce 7950GX2 "Doppel" gegen ATis neue Radeon X1950 XTX antritt, kommt Bewegung in die Oberklasse. Die GeForce 7950 GT soll die 7900 GT ablösen und eine 7900 GS zwischen 7950 GT und 7600 GT positioniert werden.

Wie wir bereits berichteten, wird die GeForce 7950 GT über 512 MByte GDDR3-Grafikspeicher verfügen und die GPU mit 550 MHz takten, also 100 MHz schneller als eine 7900 GT. Der Speichertakt wird bei 700 MHz (DDR1400) liegen, das entspricht einem Zuwachs um 40 MHz. Die Architektur der GPU bleibt unverändert, auch weiterhin wird es 24 Pixel-Pipelines und 8 Vertex-Shader geben. Grafikkarten mit GeForce 7950 GT werden allerdings über Digital Content Protection (HDCP) verfügen. Bereits seit einiger Zeit bieten die Hersteller übertaktete GeForce 7900 GT Grafikkarten mit vergleichbaren Leistungsdaten an.

Von der GeForce 7900 GS waren bereits vor einer Woche erste Benchmarks durchgesickert. Mit einem GPU-Takt von 450 MHz und einem Speichertakt von 660 MHz erreicht die GeForce 7900 GS exakt das Taktniveau der GeForce 7900 GT, welche in Zukunft nicht mehr angeboten wird. Auch die Speicherausstattung - 256 MByte - ist identisch. Im Gegensatz zur 7900 GT wird die 7900 GS allerdings nur über 20 Pixel-Pipelins verfügen und somit nicht ganz deren Leistung erreichen. HDCP ist bei Grafikkarten mit GeForce 7900 GS optional, es liegt also am Hersteller, ob diese Kopierschutztechnik, welche für die digitale Wiedergabe geschützter HD-Medien notwendig ist, integriert oder nicht.

Während die GeForce 7900 GS bereits in den Startlöchern steht und in den nächsten Tagen auf den Markt kommen soll, muss man auf die GeForce 7950 GT noch bis Mitte September warten.


Quelle: http://it.com.cn/f/diy/068/14/310973.htm

 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 24.08.2006, 10:35:32
Weitere W-LAN Treiberprobleme bei Intel

Vor drei Wochen stellte Intel neue W-LAN Treiber für die mobile Centrino Plattform bereit, da es in den bisherigen Treibern massivste Sicherheitslücken gab. Doch auch die neuen Treiber haben noch Probleme.

Intels aktuelle PROSet Treiber für Centrino Notebooks mögen einige Sicherheitslücken schließen, haben aber zugleich ein Speicherleck. Der Intel S24EvMon Wireless Management Dienst scheint Registry Handles nach dem Gebrauch nicht mehr freizugeben, so dass die Treiber mehr und mehr Speicher belegen. Dieses Problem tritt mit folgenden Treibern auf:
  • Intel PROSet 10.5 Control Panel mit Treibern der Version 10.5.1.57
  • Treiberpakete mit den Versionsnummern 10.5.1.57 oder 9.0.4.17 von Dell sowie HP


Quelle: http://www.dailytech.com/article.aspx?newsid=3887

 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 24.08.2006, 10:11:39
Tul stellt PowerColor X1950 XTX vor

Auch Tul hat eine ATi Radeon X1950 XTX basierende Grafikkarte angekündigt. Die neuen Radeon X1950 XTX Grafikkarten bieten neben dem schnelleren Speicher auch Digital Content Protection (HDCP).

HDCP wird zur Verschlüsselung hochauflösender digitaler Inhalte verwendet. Das Singal wird erst vom Anzeigegerät, also dem Fernseher oder Monitor, entschlüsselt, weshalb bei Grafikkarten ohne HDCP nur die analoge Wiedergabe von geschützten HD-Inhalten möglich ist.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"PowerColor X1950 XTX bringt Spiele-Grafikkarten auf ein neues Level
Keine Kompromisse bei den heute anspruchvollsten 3D Spielen

Bild Taipei, Taiwan - August 23, 2006 - Tul Corporation, ein führender Anbieter von Grafikkarten auf Basis von ATI, präsentiert nun die PowerColor X1950 XTX und CrossFire Grafikkarten; welche die Messlatte für die schnellsten Grafiklösungen weltweit höher setzen. Die von PowerColor benutzte Architektur auf dem neuesten Stand der Technik mit einem leistungsstarkem Grafikprozessor zusammen mit einem verbesserten Kühlsystem und Integration von GDDR4 Speicher.

'Die PowerColor X1950 XTX und CrossFire katapultiert uns zur vordersten Front der schnellsten Grafiklösungen.' sagt Ted Chen, CEO der TUL Corporation. 'Das visuelle Erlebnis auf dieser Basis lässt keine Kompromisse für Details mit den heute schnellsten Grafiklösungen.'

PowerColor X1950 bietet leistungsstarke Features:
  • Die weltweit stärkste Multi-GPU Lösung mit CrossFireTM
  • 512MB GDDR4 mit einer Bandbreite von 64GB pro Sekunde, welcher deutlich schneller als GDDR3 Speicher ist bei 30% geringerem Stromverbrauch
  • H.264 Unterstützung mit ATI's Avivo Video- & Display Engine
  • Support für Digital Content Protection (HDCP) mit hoher Bandbreite
  • Verbesserter Kühler für leiseres Kühlen und geringere Temperaturen
  • Simultanes Anti-Aliasing mit HDR für makellosen Grafikrealismus, das nur ATI basierte Grafikkarten leisten kann
  • Support für DirectX 9c, Open GL 2.0 und Shader Model 3.0"
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 24.08.2006, 09:55:32
MSI stellt Grafikkarten mit ATi Radeon RX1950XTX vor

Pünktlich zum Start der Games Convention bringt MSI seine RX1950XTX-VT2D512E auf den Markt. Neben der luftgekühlten Version wird auch eine limitierte Auflage mit Wasserkühlung angeboten.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"MSI RX1950XTX - Neue High-End-Karte mit Wasser-Kühlung
Frankfurt am Main/ Taipei, 23. August 2006 Pünktlich zum Startschuss der Games Convention in Leipzig, der weltweit größten Verbrauchermesse für PC- und Konsolenspiele, kündigt MSI die Verfügbarkeit seiner neuen High-End-Grafikkarte RX1950XTX-VT2D512E an. Neben der Standard-Version ist die Karte in der weltweit limitierten 20th Anniversary Watercooled Edition mit Wasserkühlung geben.

Bild Der Grafikkern der RX1950XTX-VT2D512E ist mit 650 MHz und die serienmäßig verbauten 512 MByte GDDR4-Speicher mit 2.000 MHz Takt (1.000 MHz effektiver Takt) getaktet. ATIs Radeon-Grafikprozessor mit dem neuen R580+-Kern greift dabei über den 256 Bit breiten Datenbus auf den Speicher mit einer mittlere Zugriffszeit von weniger als 1,4 ns zu. Neben zwei DVI-I-Ausgängen verfügt die Karte über einen kombinierten Composite/S-Video/YUV-Signal-Aus- und Eingang.

ATI eigene Optimierungen, wie Smoothvision HD mit maximal 6fachen Anti-Aliasing und 16fachen anisotropisches Filtering, 3DC oder Smartshader HD, sorgen dabei für hervorragende Ergebnisse bei der Kantenglättung, eine merklich erhöhte Verarbeitungsgeschwindigkeit von Maps und Bump Maps ohne Performanceeinbussen und herausragende Bildqualität in komplexen 3D-Szenen. Darüber hinaus entlastet die Videoshader HD-Technologie durch Unterstützung spezieller Features für die Video-De- und Encodierung, Video-De-Blocking, DXVA oder Hardware Motion Compensation (iDCT, DCT und color space conversion) den Hauptprozessor. Diese Optimierung für Video-Aufzeichnung und -Wiedergabe stehen in HDTV-Auflösung bis 1080p (1920x1080 Bildpunkte) zur Verfügung.

Zum Anschluss von bis zu zwei Monitoren, auch mit höheren Auflösungen als 1080i, und einem Fernseher ist die RX1950XTX-VT2D512E mit zwei Dual-Link DVI-I-Anschlüssen sowie einen HD fähigem Video-/TV-Ausgang ausgestattet. Zum Anschluss eines analogen VGA-Bildschirms sind im Lieferumfang entsprechend zwei DVI-Auf-VGA-Adapter nebst einem S-Video- und ein HD-ready Video-Out-Kabel mit YUV, S-Video- und Composite-Anschluss, der Installations-CD mit Treibern und Anwendung sowie die Vollversion des Spiels Hereos of Might and Magic V enthalten.

Die technischen Daten der Karte im Detail:
  • Grafichip: Radeon X1950XTX
  • GPU-Core: R580+
  • Core-Taktfrequenz: 650 MHz
  • Herstellungsprozess: 0.09 micron
  • Speicher: 512 MByte DDR4
  • Speicheranbindung: 256 bit
  • Speichertakt: 2.000 MHz (DDR)
  • Schnittstelle: PCI-Express
  • RAMDAC: 2x 400 MHz
  • Monitorausgänge: 2x Dual-Link DVI-I
  • Video-Out/-In (ja/nein): Ja / Ja
  • GPU-Kühler: Aktiv, dual slot solution
    Watercooled Edition: Wasserkühlung, 2x ein Slot
  • OpenGL Support: Open GL 2.0
  • DirectX Support: DirectX 9.0c
  • Shadereinheiten:
    48 pixel pipelines
    8 vertex shader
  • Sonstige Features: Smoothvision HD, 3DC, Smartshader HD, Videoshader HD, AVIVO, HDR, H.264/MPEG-1/2-Beschleunigung
  • Spiele / Software: Vollversion von Hereos of Might and Magic V, StarDVD, Live Update 3, StarCinema, Star2GO, Star Producer
  • Lieferumfang: Installation- und Software-CD, Schnellinstalltions-Anleitung, TV-in/out-Kabel (4 in 1), S-Video-Kabel, DVI-VGA-Adapter, HDTV-Adapter (3 in 1), Stromkabel, Installations-CD
Die RX1950XTX-VT2D512E -Serie ist zu einem unverbindliche empfohlenen Kaufpreis von 449 Euro erhältlich. Die weltweit stark limitierte 20th Anniversary Watercooled Edition kann für 529 Euro bestellt werden."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 23.08.2006, 21:54:40
Neues von VirtualDub

Nachdem sich die Firma "Internet Dienstleistungen Kliemen" mit Abmahnungen gegen Webseiten, welche die beliebte Videosoftware VirtualDub anbieten oder verlinken, einen Namen gemacht hatte, sind die Webseite sowie die Domain der Firma nun nicht mehr erreichbar.

Raimar Kliemen hatte die Marke "VirtualDub" für die Klassen 38 (Bereitstellen von Internetzugängen (Software); Nachrichten- und Bildübermittlung mittels Computer) und 42 (Aktualisieren von Computer-Software, Design von Computer-Software, Bereitstellung von Computerprogrammen in Datennetzen, Erstellung von Computeranimationen) eintragen lassen. Kurz nach der Eintragung verschickte er die Abmahnungen, die allerdings nicht von einem Anwalt stammten und von der "Niederlassung 2" der Firma "Internet Dienstleistungen Kliemen" im tschechischen Karlsbad verschickt wurden.

Auf "seiner" Webseite www.kliemen.de bot Raimar Kliemen Webdesign-Dienstleistungen an, als Adresse für "Internet Dienstleistungen Kliemen" wurde hierbei allerdings das deutsche Hochdorf-Assenheim angeführt. Die Firma ist den dortigen Behörden allerdings nicht bekannt, wie unsere Nachfrage ergab. Selbst die Domain www.kliemen.de läuft nicht auf Raimar Kliemen sondern auf Michael Kliemen. Diese Domain wurde beim Gratisanbieter www.freecity.de angemeldet, die Inhalte der Webseite lagen indess auf einem kostenlosen User-Account von Arcor. Nachdem Arcor die Webseite vor vier Tagen entfernt hatte, wird nun auch die Domain nicht mehr bei www.freecity.de gehostet, es kommt lediglich die TRANSIT-Informationsseite der Denic.

Auch Avery Lee, Programmierer von VirtualDub, hat sich wieder zu Wort gemeldet. Er hat ein deutsches Anwaltsbüro kontaktiert und Raimar Kliemen aufgefordert, die Marke wieder zu löschen:
"Update on "word mark" issue in Germany

Thank you for all the support that you have given regarding the "word mark" issue in Germany. I apologize for the lack of public response up to this point, but I did not want to say too much before confirming that it would not hurt my case.

To be clear, I have not received a warning letter from Mr. Kliemen, since I and my web site are based in the United States. However, many of my users in Germany have, and the registration is sufficiently worrying that I have been in contact with an attorney in Germany regarding this issue, from the firm Kaufmann & Stumpf. She is sending a warning letter to Mr. Kliemen on my behalf, asking him to voluntarily cancel or cede the registration; if that does not work, I will explore further steps. This will take time, but it is important to get this right.

As others have noticed, the publishing firm Heise, which publishes the well-known magazine "c't," has an article online in German about the issue: http://www.heise.de/newsticker/meldung/77006.

I have not stopped working on VirtualDub over this issue, nor do I have an intention of doing so. If I have to, I will rename the program and the website to avoid international problems. However, I believe that I have priority over the name, and intend to fight this "word mark." I will post further updates when they become available."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 23.08.2006, 21:02:46
ReactOS 0.3.0-RC3 zum Download freigegeben

Eine Woche nach dem zweiten Release Candidate für die Version 0.3.0 hat das ReactOS-Projekt den dritten Release Candidate zum Download freigegeben. ReactOS ist ein Open-Source Betiebssystem, das mit Windows Software und Treibern kompatibel ist.

Die Version 0.3.0 stellt den bisher wichtigsten Meilenstein in der Entwicklung von ReactOS dar. Unter ReactOS laufen bereits Anwendungen wie Adobe Photoshop 3, Paint Shop Pro 4, MS PowerPoint 7, OpenOffice 1.1.4, Firefox und Sea Monkey sowie einige Spiele, darunter Unreal Tournament und Deus Ex (Screenshots).

ReactOS 0.3.0-RC3 ist als Live-CD, Installations-CD, Preloaded mit Qemu, VMware-Image sowie Quellecode erhältlich.

Download: ReactOS 0.3.0-RC3
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 23.08.2006, 20:10:46
Sophos stellt kostenlose Anti-Rootkit Software bereit

Mit Sophos Anti-Rootkit soll es möglich sein, versteckte Schadsoftware - die sogenannten Rootkits - aufzuspüren und zu entfernen. Seinerzeit hatte Sony mit einem Kopierschutz, der sich als Rootkit betätigte, für Schlagzeilen gesorgt.

Rootkits verankern sich tief im System und nutzen verschiedene Techniken, um sich vor dem Benutzer, dem Administrator und sogar der Anti-Viren Software zu verstecken. Normalerweise ist es recht schwer, ein Rootkit zu entdecken und es zu entfernen. Anti-Rootkit von Sophos soll diese Aufgabe nun ähnlich kompfortabel lösen wie ein Virenschutzprogramm.

Sophos Anti-Rootkit unterstützt Windows NT 4.0, 2000, XP und Server 2003 - allerdings nur die 32-Bit Versionen. Unter Windows XP 64-Bit Edition begrüßt uns die Software mit der Meldung:
"Could not initialize kernel driver memsweep.sys. Please restart and try again."
Ein Test auf einem unserer Arbeitsrechner ergab 6716 verdächtige Dateien und Registry-Einträge. Dabei handelte es sich beinahe ausschließlich um versteckte Dateien von Windows und Registry-Einträge des Microsoft Mediaplayers. Wirklich verdächtige Dateien fanden wir hingegen keine.

Die Bedienung von Sophos Anti-Rootkit ist relativ einfach: Der Benutzer startet die Software durch einen Klick auf "sargui.exe", auf der Bedienoberfläche wählt man nun "Start Scan". Nach dem Scan setzt der Benutzer einen Haken vor die verdächtigen Dateien und geht mit "Back" zurück ins Hauptmenü. Dort kann er nun die Entfernung der ausgewählten Dateien ausführen. Die wahre Kunst besteht allerdings darin, die wirklich verdächtigen Dateien zu identifizieren - es sei denn das Rootkit wurde eindeutig erkannt.

Download: Sophos Anti-Rootkit - 1,07 MByte
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 23.08.2006, 12:41:41
Doch kein MS06-042 Update gegen IE Abstürze?

Am letzten Patchday (8.8.2006) hatte Microsoft ein kumulatives Sicherheitsupdate für den Internet Explorer bereitgestellt. Dieser Patch zum Microsoft Security Bulletin MS06-042 wurde als "kritisch" eingestuft und seine Installation ist drigend zu empfehlen. Allerdings zeigte sich schnell, dass dieses Update nicht ohne Nebenwirkungen ist.

Wenn man den Internet Explorer 6 mit dem Service Pack 1 verwendet, können Webseiten, welche das HTTP 1.1 Protokoll mit Komprimierung einsetzen, zu einem Absturz des Webbrowsers führen. Grund hierfür ist ein Pufferüberlauf, welcher bei langen URLs auftritt. Dieser Pufferüberlauf kann dazu genutzt werden, die Kontrolle über den lokalen PC zu erlangen und dort Schadcode auszuführen. Microsoft hat mit dem Sicherheitsupdate also nicht nur Lücken geschlossen, sondern gleich eine neue mitgeliefert. Da das etwas peinlich ist, sollte am 22. August ein außerplanmäßiges Update eingeschoben werden.

Nun kam der 22. August und ging wieder, doch statt eines Updates gibt es lediglich ein neues Microsoft Security Advisory (923762) und einen "Workaround": Microsoft schläg vor, im Internet Explorer unter Extras / Internetoptionen / Erweitert den Haken bei "HTTP 1.1 verwenden" zu entfernen. Allerdings hat auch dies Nebenwirkungen: Webseiten, welche HTTP 1.1 verwenden, werden nun überhaupt nicht mehr angezeigt.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 23.08.2006, 12:15:36
ATis Radeon X1950 XTX ist aus dem Sack

ATi zeigt auf der Games Convention erstmals seinen neuen Radeon X1950 XTX (R580+) Grafikprozessor. Grafikkarten mit einer Radeon X1950 XTX GPU verwenden erstmals GDDR4-Speicher mit einem Takt von 1000 MHz (X1900 XTX: GDDR3-Speicher mit 750 MHz). Damit steigt die maximale Speicherbandbreite im Vergleich zur X1900 XTX von 49,6 GB/s auf 64 GB/s an.

Die Leistungsdaten des Grafikchips bleiben indess unverändert: 650 MHz Chiptakt, 16 Pixel Pipelines, auf die sich 48 Pixel Shader Engines verteilen, sowie 8 Vertex Pipelines. Wie ihr Vorgänger bietet auch die Radeon X1950 XTX einen 512 MByte großen Grafikspeicher, welcher mit einem 256 Bit breiten Speicherinterface angebunden ist. Die Platine gleicht in Layout und Größe der Radeon X1900 XTX, die Unterschiede beschränken sich auf wenige Bauteile. Dafür wurde die Kühlung komplett überarbeitet: ATis Radeon X1950 XTX trägt einen auffälligen, roten Kühler, der an die Designs von Arctic Cooling erinnert.

In ersten Spielebenchmarks erzielte die Radeon X1950 XTX eine um knapp 20 Prozent höhere Performance als die X1900 XTX. Zudem gelang es ATis neuem Boliden, NVIDIAs GeForce 7950GX2 in ihre Schranken zu weisen. Grafikkarten mit Radeon X1950 XTX sollen ab September für vergleichsweise zahme 415 € in den Handel kommen.

In der Mittelklasse reagiert ATi auf NVIDIAs GeForce 7600 und wechselt zum 80 nm Fertigungsprozess. Die Radeon X1600 Pro (80 nm) wird nun zur X1300 XT und die X1600 XT (80 nm) nennt sich X1650 Pro. Die Radeon X1650 XT steht noch aus, sie soll mit 600 MHz Chip- und 700 MHz Speichertakt sowie 8 Pixel-Pipelines mit 24 Shader-Einheiten gegen NVIDIAs GeForce 7600 GT antreten.


Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/77144

 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 23.08.2006, 11:45:50
Die fünfte Games Convention startet mit Ausstellerrekord

Mit 368 Ausstellern aus 25 Ländern startet die Spielemesse "Games Convention" in Leipzig. Von Donnerstag bis Sonntag ist die Messe auch für das allgemeine Publikum geöffnet. Angekündigt sind mehr als 200 Premieren.

Erstmals belegt die Games Convention alle vier Messehallen und kommt somit auf eine Ausstellungsfläche von 90.000 Quadratmeter. Die Veranstalter hoffen auf 150.000 Besucher.
 
Diese Meldung diskutieren...
logo
reported by doelf, Mittwoch der 23.08.2006, 02:13:40
AMDs Prozessorpläne: Gemeinsamer L3-Cache kommt!

Vor ziemlich genau drei Wochen hatten wir uns bereits mit AMDs nächster CPU-Generation beschäftigt. Neben dem Wechsel zur 65 nm Fertigung stehen Quad-Core Prozessoren sowie die Einführung eines gemeinsamen L3-Caches für alle vier Kerne auf dem Programm.

Bei hardocp.com wurden nun einige der Folien veröffentlicht, auf denen unsere Aussagen basierten. Sie bestätigen beispielsweise unsere Angaben zum L3-Cache.
Bild

Im Gegensatz zu Intels Core 2 Duo, bei dem sich beide Kerne den L2-Cache teilen, aber weiterhin einen eigenen L1-Cache haben, werden die neuen AMD Prozessoren einen 64 KByte großen L1-Cache sowie einen 512 KByte großen L2-Cache pro Kern aufweisen. Von allen Kernen gemeinsam genutzt wird ein L3-Cache, welcher mindestens 2 MByte groß sein soll.

Eine zweite Folie zeigt eine Quad-Core CPU. Diese soll über zwei 128 Bit breite SSE-Einheiten sowie 128 Bit breite SSE-Verarbeitungspfade verfügen. Bisher muss eine 128 Bit SSE-Berechnung in zwei 64 Bit Schritten auszuführt werden. Der neue Kern wird hingegen zwei 128 Bit Operationen gleichzeitig bearbeiten können.

Auch an der Energieeffizienz hat AMD weiter gefeilt. Auf drei neuen Folien sieht man ein Schema der Quad-Core CPU in verschiedenen Lastzuständen. Die einzelnen Kerne werden unabhängig voneinder getaktet und können anscheinend sogar vollständig deaktiviert werden.


Quelle: enthusiast.hardocp.com

 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 23.08.2006, 01:20:09
ATi und seine Chipsätze für Intel CPUs

Obwohl ATi auch weiterhin Chipsätze für Intel Prozessoren herstellen möchte, sind die Hersteller von Mainboards sehr skeptisch. Ein Grund hierfür könnte der Umstand sein, dass die Chipsätze RD700, RS700 und RC710 von ATis aktueller Roadmap verschwunden sind.

Entgegen erster Gerüchte ist ATis Lizenz für die Produktion von Chipsätzen für Intel CPUs zeitlich nicht begrenzt. Allerdings gilt die Lizenz nur für einen Frontsidebus mit einer Taktrate von maximal 1066 MHz (QDR). Damit sind ATis Chipsätze zwar kompatibel zu den aktuellen Core 2 Duo Prozessoren, doch angesichts einer Speicherbandbreite von 12,50 GB/s (DDR2-800 Dual-Channel) ist der aktuelle Frontsidebus mit 8,33 GB/s (FSB1066) unterdimensioniert. Ideal wäre ein Frontsidebus mit 1600 MHz, da man hier ebenfalls eine Bandbreite von 12,5 GB/s erzielt. Wechselt Intel auf einen schnelleren FSB, würde ATi keine passenden Chipsätze anbieten können.

Im Gegensatz zum RD700, RS700 und RC710 scheint der RC610 weiterentwickelt zu werden und könnte Anfang 2007 auf den Markt kommen. Dennoch werden sich die Mainboard-Hersteller bei ATi Chipsätzen auf Mainboards für AMD Prozessoren konzentrieren und die Produkte für Intel CPUs weitgehend zurückfahren. Die schlechten Erfahrungen nach der Übernahme von ULi durch NVIDIA sind noch lange nicht vergessen.


Quelle: http://www.hkepc.com/bbs/itnews.php?tid=656138&starttime=0&endtime=0

 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Dienstag der 22.08.2006, 15:46:11
Realtek High Definition Audio Treiber 1.44

Es gibt einen neuen offiziellen Treiber für die High Definition Audio Codecs von Realtek. Wir haben die Version 1.44 soeben auf unserem Server zum Download bereitgestellt, denn aus Asien tröpfeln die Daten wieder nur bitweise herüber.

Download: Realtek High Definition Audio Treiber 1.44 (Windows 2000/XP/2003/XP 64-Bit/2003 64-Bit) - 24,2 MByte
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Dienstag der 22.08.2006, 14:50:03
Intel Core-Mikroarchitektur mobil: Neues vom "Merom"

Intels Core 2 Duo Mobilprozessoren mit Merom Kern tragen die Produktcodes T5500 und T5600, sie sollen 209 bzw. 241 US-Dollar kosten und die Modelle Core Duo T2300E und T2400 mit Yonah Kern ersetzen.

Es wird vermutet, dass zeitgleich mit dem Launch der beiden Merom CPUs auch die Preise der bisherigen Modelle gesenkt werden. Allerdings ist die Napa-Plattform mit dem Merom Prozessor nur eine Übergangslösung, wie taiwanesische Notebook-Hersteller erklären. Bereits im ersten Halbjahr 2007 soll die Santa Rosa Plattform folgen, die besser auf die Anforderungen von Windows Vista abgestimmt ist.


Quelle: http://www.digitimes.com/systems/a20060821A2006.html

 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Dienstag der 22.08.2006, 14:39:27
Microsoft läd Mozilla-Entwickler ein

Um sicherzustellen, dass die Mozialla Entwickler die bestmöglichen Informationen haben, um den Webbrowser Firefox und den E-Mail Client Thunderbird auf Windows Vista vorzubereiten, hat Microsoft das Mozilla-Team eingeladen - und zwar via Usenet!

Sam Ramji, Leiter des Open Source Software Labs von Microsoft, wählte diesen ungewöhnlichen Weg, um nicht versehendlich in den Spam-Filtern der Mozilla-Entwickler zu landen. Der Event soll im Dezember stattfinden und vier Tage dauern. Microsoft bietet Büros und Hardware für vier Personen an und will mit eigenen Entwicklern und Support-Mitarbeitern Rede und Antwort stehen. Das Angebot wurde von Seiten Mozillas positiv aufgenommen, allerdings weist man Sam Ramji dezent darauf hin, dass bereits E-Mail Kontakt bestünde und die Furcht vor den Spam-Filtern daher unbegründet war.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Dienstag der 22.08.2006, 14:16:22
EA und Digital Illusions kündigen "Battlefield: Bad Company"

2007, ein genaueres Datum wurde bisher noch nicht genannt, soll "Battlefield: Bad Company" auf den Konsolen Xbox 360 und PlayStation 3 an den Start gehen. In diesem Spiel sucht eine Gruppe Soldaten hinter den feindlichen Linien nach Gold und Rache. Die dabei entfesselte Zerstörungsorgie soll mit schwarzem Humor glänzen.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"EA AND DIGITAL ILLUSIONS UNVEIL BATTLEFIELD: BAD COMPANY FOR NEXT-GENERATION CONSOLES
All-New Game Reinvents the Award-Winning FPS Franchise for the Xbox 360 and PlayStation 3

REDWOOD CITY, Calif. - August 21, 2006 - Throw out the rules of engagement, this is all-out war! Electronic Arts (NASDAQ: ERTS) today announced that Battlefield: Bad Company is currently in development for the Xbox video game system from Microsoft and PlayStation 3 computer entertainment system.

Built from the ground-up for next-generation consoles using Digital Illusions' bleeding-edge Frostbite game engine, Battlefield: Bad Company drops gamers behind enemy lines with a squad of renegade soldiers who risk it all on a personal quest for gold and revenge. Featuring a deep, cinematic single-player experience loaded with adventure and dark humor, the game delivers the series' trademark sandbox gameplay in a universe where nearly everything is destructible.

'The heart of DICE's multiplayer games is the frenetic, unpredictable nature of the sandbox experience, where anything could happen at any moment, and that's what we're bringing to the core of Battlefield: Bad Company's single-player campaign, said Karl Magnus Troedsson, senior producer at DICE. 'In a world that's 90 percent destructible, the gameplay possibilities are infinite - the battlefield is always changing, forcing players, teammates, and enemies to react accordingly. Gamers will have total freedom to adapt to and tackle challenges in creative Battlefield-style ways.'

Battlefield: Bad Company also will feature a full suite of the franchise's trademark multiplayer options with deep gameplay modes designed to take full advantage of the game's massively destructible environments.

Developed by Sweden-based developer Digital Illusions, Battlefield: Bad Company is slated to ship for the Xbox 360 and PlayStation 3 in 2007. For more information about the Battlefield franchise, please visit http://battlefield.ea.com ."

logo
reported by doelf, Dienstag der 22.08.2006, 14:09:27
ATi Catalyst Beta 6.8 für Elder Scrolls IV: Oblivion

Für die Radeon X1xxx-Serie hat ATi abermals ein spezielles Catalyst Treiberpaket für das Spiel "Elder Scrolls IV: Oblivion" veröffentlicht. Diese Treiber erlauben die zeitgleiche Nutzung von High Dynamic Range Lighting (HDR) und Anti-Aliasing.

Allerdings gibt es auch weiterhin Nebenwirkungen: Bei der Kombination von SuperAA und HDR wird CrossFire nicht unterstützt und nur eine Grafikkarte verwendet. Zudem gibt es Probleme mit der Darstellung von Gras und einige Instabilitäten:
  • SuperAA with CrossFire in HDR mode is not enabled. If you have SuperAA enabled you will get the quality and performance of one card as opposed to two.
  • Rendering issues with grass shadows
  • On an ATI Radeon X1600XT CrossFire configuration, the game may intermittently crash if the resolution is set higher than 1600x1200
  • On an ATI Radeon X1900 series card, the game may crash while task-switching between the desktop and game (alt-tab).
Das ATi Catalyst Beta 6.8 Treiberpaket für Elder Scrolls IV: Oblivion gibt es für Windows XP in einer 32- sowie einer 64-Bit Version: Zum Download...

Die ganz normalen ATi Catalyst Treiberpakete findet ihr wie immer auf unseren Download-Server...

logo
reported by doelf, Dienstag der 22.08.2006, 13:57:36
Crysis: Details zum Multiplayer-Spiel

FarCry machte im Einzelspieler-Modus viel Spaß, doch als Multiplayer-Spiel konnte FarCry nie so recht überzeugen. Mit Crysis, welches Anfang 2007 erscheinen wird, soll nun alles besser werden.

Crysis wird zwischen 6 und 8 offizielle Maps für bis zu 32 Spieler enthalten. Insgesamt soll es vier verschiedene Multiplayer-Modi geben:
  • Tactical Deathmatch
  • Tactical Team Deathmatch
  • Tactical Capture the flag
  • Power Struggle
Bei "Power Struggle" startet man mit Minimal-Ausrüstung und erwirbt für jeden "Kill" Krediteinheiten, die in bessere Ausrüstung und Waffen investiert werden können. Das Hauptquartier wird dabei von automatischen Verteidigungsanlagen geschützt.

In Crysis kann der Spieler unterschiedliche Fahrzeuge verwenden, darunter Boote, Luftkissenfahrzeuge, Autos, Panzer und Hubschrauber. Diese Fahrzeuge müssen allerdings erst produziert werden, wozu man die entsprechende Fertigungsanlage einnehmen und besetzen muss.

Quelle: incrysis.com

logo
reported by doelf, Dienstag der 22.08.2006, 13:21:56
Games Convention: Weltrekordsversuch mit MSI

MSI zeigt auf der Games Convention das weltweit schnellste Computersystem mit Quad-SLI und Intel Core 2 Duo Prozessor. Das 150 kg schwere Kühlsystem verwendet gleich mehrere Kompressoren. Und zu gewinnen gibt es auch etwas: Zusammen mit seinen Partnern NVIDIA und K&M verlost MSI einen Quad-SLI PC.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Maximale Grafikpower - Hyperfreezing Quad-SLI to the max!
Bild Frankfurt am Main/ Taipei, 16. August 2006 In Zusammenarbeit mit NVIDIA zeigt MSI auf der diesjährigen Games Convention in Halle 4 Stand E21 das weltweit schnellste Quad-SLI / Core 2 Duo System der Welt. Mit einem raffinierten Kühlsystem werden bei dem gigantischen Aufbau die vier Grafikprozessoren der beiden MSI NX7950GX2-Grafikkarten auf -50°C, die Intel Core 2 Duo CPU gar auf -100°C gekühlt. Damit wird der Erbauer Steven Otal auf der Messe live versuchen einen neuen Benchmark-Weltrekord bei höchster Auflösung (>=QUXGA) zu erreichen.

Für die extremen Temperaturen hat Steven Otal gleich mehrere Kompressoren in einander geschachtelt. Gigantische Kühlerkörper führen die Wärme von den beiden, getrennten Einheiten - Grafik- und CPU-Block - ab, die insgesamt fast 2 m2 Grundfläche belegen und insgesamt 150 kg Gewicht auf die Wage bringen.

Im Rahmen des Weltrekordsversuchs verlost MSI im Verlauf der Messe zusammen mit den Kooperationspartnern NVIDIA und K&M einen Quad SLI Rechner mit zwei MSI NX7950GX-T2D1GE, dem MSI nForce 590 Mainboard K9N Diamond, AMD Athlon FX-62 CPU, 2048MB DDR2-800 Speicher von Corsair, DVD Super-Multi Brenner, 2x 250GB SATAII Festplatten, Casing A+ TwinEngine NVIDIA Edition, AeroCool PowerWatch Funktionsfrontblende und 900W Tagan Netzteil.

MSI präsentiert mit einer eigenen Ausstellungsfläche in Halle 4, Stand E21 auf der Games Convention Leipzig, Europas größte Gaming-Messe seine Spiele-affinen Produkte aus dem Grafikkarten- und Mainboard-Segment. Auf rund 100 m2 können Spieler aus aller Welt in zwei Bereichen - einem offenen Bereich und einem geschlossenen Sektor für FSK16- und FSK18-Spiele - auf ausgesuchten 'Höllen-Maschinen' mit MSI Hardware die neuesten Spiele ausprobieren.

Neben den zahlreichen Demo-Systemen an denen die Besucher die aktuellsten Spiele auf der neuesten Hardware von MSI ausprobieren können, gibt es einige nette Show-Einlagen. Unter anderen wird der Clan der a.Losers-MSI in Show-Matches auf der eigenen Bühne gegen Redakteure der PC Games Hardware (antreten. Dabei können Besucher desgleichen gegen die Profis antreten und bei gutem Ergebnis interessante Preise ergattern. Zahlreiche Gewinnspiele rund um das Thema Grafik locken natürlich auch wieder mit attraktiven Preisen. Ein Besuch also, der sich nicht nur für echte Gamer lohnt!

Die Games Convention findet vom 24 bis 27. August auf dem Messegeländer Leipzig statt. Weitere Infos: www.games-convention.de ."

logo
reported by doelf, Dienstag der 22.08.2006, 12:55:56
Games Convention: NVIDIA zeigt Quad-SLI

Die Games Convention steht vor der Tür und NVIDIA wird dort in Zusammenarbeit mit seinen Partnern aus der Hard- und Softwarebranche die Leistungsfähigkeit von Quad SLI demonstrieren. Zudem gibt es auch etwas zu gewinnen: Fujitsu-Siemens verlost einen Scaleo Xa-Quad-SLI-PC und bei EIDOS kann man ein AMD-System mit SLI von Atelco gewinnen.

Wer es nicht nach Leipzig schafft, muss nicht leer ausgehen: Im aktuellen Au-Ja Gewinnspiel verlosen wir Preise im Wert von 560 €.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"NVIDIA rockt Games Convention mit Quad SLI
München, 16. August 2006 - Auf der Games Convention, Europas größter Spielemesse vom 24. bis 27. August in Leipzig, zeigen NVIDIA und Partner ihre aktuellsten Quad-SLI-Lösungen.

In Halle 4 Stand E21 zeigt der NVIDIA-zertifizierte Hersteller MSI das schnellste PC-System der Welt, das "NVIDIA Quad SLI Hyperfreezing Core 2 System". Auf dem Tiefkühlboliden (CPU- und GPU-Kühler mit den Ausmaßen eines Kühlschranks) werden stündlich neue Benchmark-Weltrekordversuche gestartet. Zudem verlost MSI auf seinem Stand einen Quad-SLI-PC auf nForce 590 SLI-Basis mit AMD Athlon FX 62.

Zudem präsentiert NVIDIA erstmals einen PC mit Quad-SLI-Technologie und Intel Core 2 Extreme-Prozessor. Einen solchen Intel Core 2 Extreme-PC von K&M mit der Power von vier Grafikprozessoren können Besucher bei Gigabyte und Foxconn in Halle 5 auf dem Stand der Freaks4U gewinnen. Der Stand der Freaks4U, der größte der Games Convention, ist exklusiv mit NVIDIA-Grafik- und -Mainboard-Technologie ausgestattet.

Auch beim Spiele-Publisher EIDOS (Lara Croft) steht ein Gaming-System von Atelco mit NVIDIAs SLI-Grafik und AMD-CPU als Hauptpreis des EIDOS-Gewinnspiels. In Halle 3 Stand A20 gibt es Teilnahmekarten. Auf dem Trackmania-Nations-Stand von NVIDIA und ESWC bei den Freaks4U können Besucher testen, ob sie das Zeug zum Profi-PC-Gamer haben.

Viele Spielehersteller zeigen ihre neuesten PC-Spiele ausschliesslich auf NVIDIA Grafikplattformen. Dort gibt es auch jede Menge PC-Spiele zu gewinnen:
  • Electronic Arts: Halle 3, Stand B12
  • Ubisoft: Halle 3, Stand B02
  • Atari: Halle 5, Stand A02
  • Activison: Halle 5, Stand F12
  • Microsoft: Halle 4, Stand A02
  • Kochmedia: Halle 3, Stand A12/A18
  • EIDOS: Halle 3, Stand A20
Bei Fujitsu-Siemens Halle 4 Stand E11 werden ein Scaleo Xa-Quad-SLI-PC und stündlich viele NVIDIA-Fußbälle verlost.

Nähere Informationen zu NVIDIA auf der Game Convention gibt es unter www.nvidia.de/gc ."

logo
reported by doelf, Dienstag der 22.08.2006, 00:40:32
Es ist wieder einmal Zeit für ein Gewinnspiel!

Diesmal haben HiQ Computer, Silverstone und Super Talent die Preise für die Verlosung gestiftet. Es handelt sich um 7 Preise mit einem Gesamtwert von 560 €! Das Gewinnspiel startet heute am 22. August 2006 und endet am 30. September 2006. Die Gewinner werden am 2. Oktober 2006 bekannt gegeben.

Das Team von www.Au-Ja.de wünscht allen Teilnehmern viel Erfolg!
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Montag der 21.08.2006, 23:54:28
Intel Core 2 Duo E6700 trifft VIA P4M890

Eine auf den ersten Blick gewagte Kombination: Intels neuer Core 2 Duo E6700 Prozessor auf einem Mainboard mit VIAs P4M890 Chipsatz und im Leistungsvergleich zu Intels 975X und P965 Chipsätzen? Bei www.legionhardware.com hat man diesen Versuch gewagt und kommt dabei zu überraschenden Ergebnissen.

Der VIA P4M890 Chipsatz integriert einen UniChrome Pro Grafikkern und bietet lediglich einen Single-Channel Speichercontroller mit DDR2-533 Unterstützung. Dieser Chipsatz kommt ausschließlich auf preiswerten Mainboards zum Einsatz, die zumeist ein Micro-ATX Layout verwenden. Für den Test wurde das ASUS P5VD2-MX, welches Intels Core 2 Duo Prozessorfamilie unterstützt, verwendet.

Während die CPU-Leistung des Intel Core 2 Duo E6700 auf der VIA Platine sehr ordentlich ausfällt, ist der DDR2-533 Single-Channel Speichercontroller gegen die DDR2-800 Dual-Channel Controller der Intel Chipsätze machtlos. Allerdings macht sich der niedrige Speicherdruchsatz bei 3Dmark2001 und 3Dmark2003 kaum bemerkbar. Selbst bei Spielen wie "X3: Reunion" und "UT2004" kann der VIA P4M890 dem Intel P965 Paroli bieten, lediglich bei Quake 4 fällt der VIA Chipsatz etwas zurück.

Eine erstaunliche Leistung, welche die Frage aufwirft, ob ein Dual-Channel DDR2-800 Speicherinterface den aktuellen Intel Prozessoren überhaupt Vorteile bringen kann. Rechnen wir doch einmal nach:
  • DDR2-533: 266,66 MHz * 2 (DDR) * 64 Bit / 8 / 1024 = 4,166 GB/s (Dual-Channel: 8,33 GB/s)
  • DDR2-800: 400 MHz * 2 (DDR) * 64 Bit / 8 / 1024 = 6,25 GB/s (Dual-Channel: 12,50 GB/s)
  • FSB1066: 266 MHz * 4 (QDR) * 64 Bit / 8 / 1024 = 8,33 GB/s
Mit seinem FSB1066 kann der Core 2 Duo E6700 lediglich die Bandbreite von DDR2-533 im Dual-Channel Bertieb voll ausschöpfen. Zieht man etwas Overhead in diese Rechnung mit ein, um Wartezyklen zu kompensieren, recht zumindest Dual-Channel DDR2-667 Arbeitsspeicher voll und ganz aus. Daher kann selbst das ASUS P5VD2-MX mit Single-Channel DDR2-533 Speicher in diesem Test noch gut mithalten.


Quelle: http://www.legionhardware.com/document.php?id=577

 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Montag der 21.08.2006, 22:41:01
Intel 965er Chipsätze weiterhin Mangelware

Mit dem ausklingenden Sommer in der nördlichen Hemisphäre steigt auch der Absatz von Computern. Letzes Jahr hatte Intel gerade zu dieser Zeit Lieferengpässe bei den hauseigenen Chipsätzen und konnte speziell den Einstiegssektor nicht ausreichend bedienen. Und dieses Jahr könnte sich das Dilemma mit der 965er-Familie wiederholen.

Nachdem AMD und Intel im Juni und Juli die Karten, pardon: die neuen Prozessoren auf den Tisch gelegt hatten, stieg die Nachfrage nach neuen Computern und Mainboards. Während bei AMD die weitreichenden Preissenkungen die Nachfrage zusätzlich ankurbeln, sorgt bei Intel die überlegene Leistung der Core 2 Duo Prozessoren für einen erhöhten Bedarf. Doch Intels Core 2 Duo hat ein ernsthaftes Problem: Intel kommt mit der Produktion der erforderlichen Chipsätze nicht nach.

Intel hat für die neuen Prozessoren mit Core-Mikroarchitektur lediglich den High-End Chipsatz 975X sowie die neuen Chipsätze der 965er-Familie freigegeben, doch gerade letztere sind nicht in ausreichenden Mengen zu bekommen. Sunny Han, Marketingdirektor bei Asustek Computer, bestätigte den Lieferengpass. Mitbewerber GigaByte beklagte insbesondere den Mangel an G965 Chipsätzen, also der Modellvariante mit Intels neuem Grafikkern.


Quelle: http://www.infoworld.com/article/06/08/21/HNintelshortage_1.html

 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Montag der 21.08.2006, 22:01:06
Silverstone stellt 400 Watt Netzteil SSTST40EF vor

Mit dem SSTST40EF präsentiert Silverstone ein 400 Watt Netzteil, das eine Effizienz von mehr als 80 Prozent erreicht - selbst bei einer Auslastung des Netzteiles von lediglich 20 Prozent. Ein temperaturgeregelter 120 mm Lüfter sorgt für eine leise Kühlung, Silverstone gibt einen Schallpegel von 20 dB(A) an.

Bild Das Netzteil ist mit zwei 6-Pin Steckern für PCI-Express Grafikkarten versehen und verfügt über zwei getrennte +12 Volt Spannungskreise. Es erfüllt die ATX 12V Spezifikation in der Version 2.2. Für die Laufwerke gibt es sechs SATA-Power- und sechs Molex-Anschlüsse sowie zwei Floppy-Stecker. Das Mainboard wird über einen 24-Pin ATX-Stecker sowie einen 4-Pin ATX12V-Anschluss versorgt, EPS unterstützt das SSTST40EF allerdings nicht.

Hier die Eckdaten:
  • +3,3V: 20A
  • +5V: 14A
  • +12V1: 16A
  • +12V2: 18A
  • +12 kombiniert: 30A / 336W
  • +3,3V und +5V: 130W
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Montag der 21.08.2006, 14:35:50
Mainboardhersteller meiden ATi Chipsätze für Intel CPUs

Nach ATis Übernahme durch AMD kamen schnell Gerüchte auf, dass ATis Lizenz für die Produktion von Chipsätzen für Intel Prozessoren nicht mehr verlängert würde. Auch die taiwanesische Mainboard-Industrie konzentriert sich derzeit auf ATi Chipsätze für die AMD-Plattformen.

Viele Hersteller haben die Zahl von Mainboards mit ATi-Chipsatz für Intel Prozessoren reduziert oder diese Produkte komplett aus dem Programm gestrichen. Man befürchtet allerdings nicht nur Lizenzprobleme, sondern eine Verlagerung der Produktionsschwerpunkte bei ATi zu Gunsten von AMD. Dies könnte zu Lieferengpässen bei ATis Chipsätzen für die Intel-Plattform führen. Erst Anfang 2006 machten die Mainboard-Hersteller nach der Übernahme von ULi durch NVIDIA schlechte Erfahrungen, als das Angebot an ULi Southbridges, welche sich mit ATis Northbridges kombinieren lassen, plötzlich einbrach.

Zudem vermuten die taiwanesischen Hersteller, dass AMD in absehbarer Zeit CPUs und Chipsätze für den OEM-Markt als Bundle anbieten werde.


Quelle: http://www.digitimes.com/mobos/a20060821A5023.html

 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Montag der 21.08.2006, 13:47:18
Neues zur Rundfunkgebühr auf PCs und Mobiltelefone

Da ein PC oder ein Mobiltelefon mit Internetzugang in der Lage ist, Fernseh- und Radioinhalte zu empfangen, sollen ab dem 1. Januar 2007 für solche Geräte 17,03 € Rundfunkgebühren entrichtet werden. Das ist angesichts der tatsächlich verfügbaren Inhalte recht viel, wie selbst die ARD eingestand.

Die ARD, welche diverse TV- und Radioprogramme anbietet, ließ über ihren Sprecher Rudi Küffner verkünden, dass für Computer und Mobiltelefone mit Internetzugang eine Zahlung in Höhe der Grundgebühr für Radios angemessener sei. Derzeit kostet ein Radio 5,52 € monatlich, ein Fernsehgerät jedoch 17,03 €. Das ZDF, welches keine Radioprogramme anbietet, widersprach bisher dieser Auffassung bisher.

Nun haben sich die Rundfunkreferenten der Länder mit Vertretern der Öffentlich-Rechtlichen Sendeanstalten getroffen, um eine für Sender und Nutzer akzeptable Lösung zu finden. Die Rundfunkreferenten unterstützen im Prinzip den Vorstoß der ARD, allerdings müssen sich ARD und ZDF nun auf eine Verteilung der Gebühren einigen, die für beide Sender akzeptabel ist.

Die GEZ-Gebühr für PCs und Mobiltelefone trifft nur private Haushalte, die bisher keinen Fernseher angemeldet haben. Zudem werden Gewerbetreibende und Firmen zur Kasse gebeten, die beruflich mit dem PC ins Internet gehen. Ein Selbstständiger, der privat einen Fernseher besitzt und beruflich einen PC verwendet, muss somit gleich zweimal 17,03 € pro Monat bezahlen.

Peter Harry Carstensen, Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, spricht sich indess gegen die Einführung von Rundfunkgebühren auf internetfähige Computer aus. Die Erhebung dieser Gebühren soll seiner Meinung nach solange ausgesetzt werden, bis eine sinnvolle Lösung gefunden wurde.


Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/77035

 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Sonntag der 20.08.2006, 21:58:52
Aktuelle Testberichte und Artikel unserer Partner

Unsere Partnerseiten untersuchen die Leistungsaufnahme des Intel Core 2 Duo, schauen sich ein letztes Mal DDR1-Speicher an, testen Mainboards und Mini-Barebones und verlosen ein Mini-ITX Mainboard von Commell.

Hard Tecs 4U

  • PreviewIntel Core 2 Duo: Leistungsaufnahme: Monatelange, vorzeitige Berichterstattung, illegal in Online-Auktionen aufgetauchte Vorserien-CPUs, vorgezogener Presse-Launch, und schlussendlich am 27. Juli 2006 offizielle Markteinführung: die Rede ist vom Conroe, nun offiziell unter dem Namen Core 2 Duo eingeführt. All das bewegt den Markt und die Nachrichtenerstattung nun seit Monaten und auch nach der Presse-Vorstellung hören Diskussionen zum Thema nicht auf. Die vorgestellte Leistungsfähigkeit der neuen Intel-Prozessoren sind das Hauptthema der Tage. Einhergehende, massive Preissenkungen bei AMD, hervorgerufen durch die Preisgestaltung der neuen Intel-CPUs zeigen unsere ersten Prognosen im Auftakt-Artikel zum Conroe bestätigt...
Hardwareluxx
  • PreviewDer DDR-Endspurt: Auch wenn DDR2 inzwischen in aller Munde ist, bieten die Speicherhersteller immer neue DDR1-Kits an, so dass die Overclocking- Gemeinde die Sockel-939-Plattformen bis an die Grenzen treiben kann. Für neue Spiele gewinnen 2 GB Arbeitsspeicher immer mehr an Bedeutung, weshalb sich die Speicherhersteller inzwischen bei ihren neuen Produkten auf 2 GB Kits konzentrieren. Auf den ersten Blick sehen drei der Speicherkits im Test sehr verschieden aus, haben jedoch alle dieselben Chips unter der Haube. Dies hat den Vorteil, dass wir die Unterschiede zwischen den einzelnen Herstellern noch genauer herausarbeiten konnten und dabei von gleichen Startbedingungen ausgehen konnten. Das vierte Kit ist dagegen mit Samsung UCCC-Chips bestückt...


MiniTechNet

  • PreviewShuttle XPC SB95P Mini-Barebone: Shuttle preist den XPC SB95P Mini-Barebone auf seiner Verpackung als Allroundtalent an, ob als Spiele-, Office- oder Arbeitsrechner, er soll ein breites Gebiet mit vielen Einsatzmöglichkeiten abdecken. Dank Intel Pentium 4 und Pentium 4 Extreme Edition, Hyperthreading und PCI-E sollte es leistungsmäßig all diesen Aufgaben gewachsen sein, doch die Intel Pentium 4 und EE Serie protzt nicht gerade durch seine Sparsamkeit und geringe Abwärme. Shuttle nutzt für die Kühlung eine andere Variation des bewährten I.C.E. Heatpipe-Kühlsystem und hat insgesamt 5 Lüfter in das SB95P verbaut Des weiteren wurde das Layout des Motherboards geändert, dadurch sind die PCI Karten nun auf der linken und nicht mehr auf der rechten Seite...
  • Kontron 886LCD-M Mini-ITX Mainboard: Die Kontron AG ist einer der weltweit größten Hersteller von Computer Embedded Technologie. Neben PCI-, CompactPCI- und VME-Lösungen auf Computerboardebene, offene Plattformen für Kommunikationsserver, Rackgeräte, Mensch-Maschine-Schnittstellen (HMI), embedded Hardware (u.v.m.) stellen Sie eben auch Mini-ITX Mainboards her...
  • MiniTechNet Gewinnspiel... August 2006: Zusammen mit Spectra Computersysteme, Anbieter von Hightech Produkten für Multimedia und Automation, verlost MiniTechNet unter allen Teilnehmern ein Commell LV-675 Mini-ITX Mainboard im Wert von 250 EUR. Wir wünschen Spass und Glück beim Gewinnspiel...


Planet3DNow!

  • Foxconn C51XEM2AA vs. ASRock AM2XLI-eSATA2: Am 23. Mai diesen Jahres sorgte AMD im Planet 3DNow!-Redaktionsteam für eine schlaflose Nacht. Um 6 Uhr morgens an diesem Tag endete die Nachrichtensperre für AMDs neuen Sockel AM2. Viel zu spät zur Verfügung gestellte Testhardware und enorme Probleme mit dem Referenzmainboard ließen so manches Haar ergrauen. Doch trotz der vielen Hindernisse konnten wir rechtzeitig erste Testergebnisse zum neuen Prozessor veröffentlichen (wir berichteten). Seit unserem ersten Artikel zum Thema AM2 sind bereits einige Wochen vergangen. In dieser Zeit waren wir nicht untätig und haben mit Hilfe von AMD, SAPPHIRE und Corsair ein neues Testsystem zusammengestellt. Neben Prozessor, Grafikkarte und Speicher erhielten wir von Foxconn und ASRock Mainboards für einen ersten Test. Foxconn übersandte uns ein C51XEM2AA, ASRock bedachte uns mit einem AM2XLI-eSATA2...


logo
reported by doelf, Sonntag der 20.08.2006, 17:15:26
Webweites: Aktuelle Testberichte und Guides

42... Da war doch was... Ach ja: In unserer Rubrik Webweites bieten wir diese Woche 42 neue Testberichte und Artikel an. Diesmal sind die Themen gut gemischt, Arbeitsspeicher, Gehäuse und Netzteile zählen zu den Schwerpunkten.

Hardware: Kühlung: Modding, Netzteile, Gehäuse und Eingabegeräte: Software, Guides und Sonstiges:

logo
reported by doelf, Sonntag der 20.08.2006, 12:44:26
"ASmobile" steht in den Startlöchern

Nach dem Erfolg des Mainboard-Labels "ASRock" schickt Asus in Kürze Notebooks unter dem Namen "ASmobile" an den Start. ASmobile soll den "White Box" Markt bedienen, also die Auftragsfertigung für andere Firmen.

Asus verkauft erfolgreich Notebooks unter dem eigenen Markennamen, baut zugleich aber auch im Auftrag von Apple und anderen Firmen. ASmobile soll nun den Konflikt lösen, dass Asus einerseits als ODM (Original Design Manufacturer) fertigt und andererseits als Mitbewerber aufzutritt. Die Mehrzahl der Hersteller im ODM-Markt, wie z.B. Uniwill (frisch von ECS übernommen), Arima, Averatec, Clevo, Compal, FIC, Inventec, Mitac, Quanta, Twinhead und Wistron, konzentriert sich auf die Auftragsfertigung und vermeidet so einen Interessenskonflikt.

Im Gegensatz zu ASRock soll sich ASmobile nicht auf das Niedrigpreis-Segment konzentrieren, sondern eine Breite Platte von Widescreen Modellen mit 13.3-, 14.1-, 15.4- und 17-Zoll Display anbieten. Die ersten Modelle sollen im vierten Quartal 2006 auf den Markt kommen. Asus geht davon aus, 2006 ca. 100.000 bis 200.000 Einheiten absetzen zu können.


Quelle: http://www.digitimes.com/systems/a20060818A1001.html

 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Sonntag der 20.08.2006, 11:47:22
Multithreaded: WinRAR 3.60 ist da

Dank des neuen, multithreaded programmierten Kompressionsalgorithmus schöpft die Version 3.60 von WinRAR nun auch das Potential von Mehr-Prozessor-Systemen, Dual-Core Prozessoren sowie Intel CPUs mit HyperThreading besser aus.

Multithreading ist standardmäßig aktiviert und kann unter "Settings, General" abgeschaltet werden. Bei Aufruf über die Kommandozeile kann Multithreading mit dem Switch "-mt" kontrolliert werden.

Download: WinRAR 3.60

Abgesehen vom Multithreading gibt es auch weitere Änderungen:
  1. Multithreaded version of RAR compression algorithm improves the compression speed on computers with several CPU, dual core CPU and processors with hyperthreading technology. Multithreading is enabled by default, but you can disable it in "General" part of "Settings" dialog. In the command line mode you can control multithreading with -mt switch.
  2. WinRAR can display the folder tree panel allowing to navigate in disk and archive folders. Use "Options/Folder tree" submenu to enable the folder tree. It can be configured separately in file and archive management modes. Folder tree replaces "Browse for folder" command previously available in "File" menu and uses its Ctrl+T keyboard shortcut.
  3. Now WinRAR "Rename" command also works with ZIP archives. Previous versions could rename files only in RAR archives.
  4. Added decompression of LZH archives created with "-lh7-" algorithm.
  5. New "Remove duplicate folders from extraction path" option in "Settings/Compression" dialog. If this option is on and you unpack an archive which root folder has no files and only one 'somename' folder and if destination folder is new or empty and also ends with '/somename', WinRAR will exclude one 'somename' from resulting 'somename/somename' path.
  6. New "Define volume sizes..." button in "Settings/Compression". This button activates "Define volume sizes" dialog. Here you can customize the list of predefined volume sizes associated with "Split to volumes, bytes" field in archiving dialog.
  7. Speed of RAR general compression increased for some data types. Depending on data type and size the gain may achieve 5 - 15%.
  8. New "Rename automatically" option in the extraction dialog and command line -or switch to rename extracted files automatically if file with the same name already exists. You can also enable the auto-renaming mode directly from the overwrite confirmation prompt with "Rename All" button. Renamed files will get names like 'filename(N).txt', where 'filename.txt' is the original file name and 'N' is a number.
  9. "Set modification time" option in "Advanced" part of extraction dialog is accessible also for ZIP archives. Previously it could be changed only for RAR archives.
  10. "Multithreading" option added to "Benchmark and hardware test" command, so you can compare performance of usual and multithreaded versions of RAR compression algorithm.
  11. New 'ch' (change archive parameters) command line mode command. Its purpose is to apply switches like -av, -tl and -cl to archive.
  12. New 'cv' command line mode command. It provides the command line interface to WinRAR "Convert archives" command. It is supported only by winrar.exe, not by rar.exe.
  13. New command line -sl and -sm switches to set size limits of processing files.
  14. New command line -fcu[file] switch allows to read archive comments from Unicode files. It also modifies behavior of "cw" command, setting the comment output format to Unicode.
  15. 7Z added to list of formats stored without compression when using -ms switch without a parameter.
  16. Switch -e[+] is now supported by most of command line operations including extracting and deleting files. Previously it was supported by only archiving command.
  17. It is allowed to use environment variables in archive name in archiving dialog, in destination path in extraction dialog, in folder names on "Compression" and "Paths" pages in WinRAR settings. For example, you can enter '%temp%' in "Folder for temporary files" field.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Samstag der 19.08.2006, 22:10:25
Au-Ja RDF/RSS-Feed online

Wir haben in den letzten Stunden unser Newssystem erweitert und bieten ab sofort einen RDF-Feed an, welcher mit Hilfe von Newstickern abgerufen werden kann.

Die Software befindet sich derzeit im Beta-Test, es kann daher vereinzelt zu Problemen kommen. Der RDF-Feed findet sich unter folgender URL:
http://www.au-ja.de/au-ja.rdf

Wir freuen uns auf euer Feedback!
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Samstag der 19.08.2006, 21:54:22
Marvell Yukon Treiber 8.56.7.3 verfügbar

Wir haben soeben das Treiberpaket 8.56.7.3 für Marvells Yukon Gigabit-LAN Controller zum Download bereitgestellt. Das Paket enthält ein Setup und Treiber für Windows 2000, XP sowie 2003 Server (32-Bit).

Download: Marvell Yukon 8.56.7.3 (32-Bit Windows 2000, XP, 2003 Server)
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Samstag der 19.08.2006, 21:01:42
Mac OS X 10.4: Xsan Filesystem Update 1.4

Bei Apples X-Storage-Area-Network (Xsan), einem Dateisystem für Firmennetzwerke, kann durch den Aufruf eines präparierten Pfades ein Pufferüberlauf provoziert werden, der sich zum Einschleusen von Schadcode eignet.

Es ist daher ratsam, so schnell wie möglich das Update auf die Version 1.4 aufzuspielen, welches den Fehler behebt.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Samstag der 19.08.2006, 20:37:04
SteelSeries stellt neues Headset für Spieler vor

Das SteelSound 5H v2 Headset soll spielrelevante Geräusche besonders hervorheben, verfügt über Kopfhörermuscheln, welche die Ohren bedecken und somit Hintergrundgeräusche minimieren, und verwendet ein ausziehbares Mikrofon.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"SteelSeries Present New SteelSound 5H v2 Professional Gaming Headset
Copenhagen, Denmark -- August 18th, 2006 -- SteelSeries, a leading manufacturer of innovative professional gaming gear, today announced SteelSound 5H v2, a new professional gaming headset.

SteelSound 5H v2 is an updated and improved version of the award-winning SteelSound 5H released in early 2005. The original headset broke new ground for gaming headsets and was the first professional gaming headset to feature a retractable microphone boom, a frame construction allowing easy disassembly & safer transportation and comfortable full-size ear cups.

The improvements to SteelSound 5H v2 include a new uni-directional microphone, a longer microphone boom, bigger and more comfortable ear cushions, additional frame pressure and numerous other technical design improvements.

Main features in SteelSound 5H v2:
  • SteelSound 5H v2 features a custom-engineered soundscape designed specifically to enhance performance and immersion for serious gamers. The result is a headset optimized for in-game sound and frequencies, which makes sounds like footsteps, alerts and gunfire especially clear. Users will be able to hear and pinpoint the location of their opponents, often before their own location is revealed.
  • Full-size headphones gently fit around the users ears and reduce background noise, while providing maximum wearing comfort.
  • SteelSound 5H v2 can easily be dismantled into 3 separate parts, which makes transportation safer than ever. The pieces will easily fit into a bag or a carrying case.
  • SteelSound 5H v2 also features a pull-out microphone system and the retractable microphone is practically invisible when not in use.
The headset will be available in two different versions, SteelSound 5H v2 and SteelSound 5H v2 USB. The USB version includes a USB soundcard designed to ensure a consistent sound experience, no matter what computer system the headset is plugged into. Dedicated gamers will benefit tremendously from the USB soundcard as it allows them to experience the exact same sound as they normally play with, even when playing at tournaments or at LAN-centers.

More information about SteelSound 5H v2 available at www.steelseries.com ."

logo
reported by doelf, Samstag der 19.08.2006, 19:13:07
Albatron erhält Produktauszeichnungen

In Taiwan fand die 14. jährliche Vergabe des SOE (Symbol of Excellence) durch das TAITRA (Taiwan External Trade Development Council) statt. Der Hersteller Albatron wurde hierbei für seine GeForce 6 Grafikkarten, ein SLI Mainboard sowie den kompakten Nano Mini-PC ausgezeichnet.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Innovative design and creative branding acknowledged with prestigious awards
Albatron again receives national honors with SOE awards in Mainboard, VGA and MiniPC categories
The 14th annual Taiwan SOE (Symbol of Excellence) awards have once again acknowledged Albatron products for their innovative design and creative branding strategies. This year, Albatron proudly boasts products receiving awards in Mainboard, VGA Card and MiniPC categories.

The SOE awards are issued by TAITRA (Taiwan External Trade Development Council) as part of a 14-year program supported by the Ministry of Economic Affairs and Taiwan's Image Enhancement Plan (IEP). These awards are given for recognition of outstanding product qualities after a rigorous screening process which evaluates R&D Innovation, Design Innovation, Quality, Marketing and Brand Awareness. The products that win these awards earn the right to bear the prestigious SOE logo on their packaging and represent Taiwan as the top products in the country. This logo has been registered and recognized in over 90 countries around the world.

Albatron has won SOE awards every year since 2003, garnering awards for CRT TVs, LCD TVs, Wireless Products (WIDIO), Mainboards and VGA cards. These products demonstrate Albatron's ability to compete at a very high level in a very sophisticated electronics and communications industry. This year's competition included 635 entrees and proved to be especially difficult with the judges not only critiquing the product itself but also scrutinizing customer feedback.

This year, Albatron's GeForce 6 series VGA cards, an SLI Mainboard and the Nano MiniPC all received SOE awards. The GeForce 6 series VGA cards not only focus on distinctive quality and performance but also meet very high standards for cost/performance ratios - this has attracted much media attention and also had SOE award judges taking notice. Albatron's SLI mainboards are always at the head of the pack, boasting creative designs and support for the latest SLI technology. Even now, Albatron has SLI mainboards which are only a few of a small number of mainboards supporting quad SLI configurations using 7950GX2 cards.

Finally, Albatron's Nano PC was certainly no surprise winner, given its highly marketable capabilities and the media attention it has received. This small, book-sized PC boasts big performance and powerful multimedia capabilities bringing the best in High Definition display output along with 7.1 surround sound acoustical audio. Support for the latest generation in mobile CPUs boosts performance at the same time keeping temperatures down inside the diminutive 18 x 29 x 6 cm case. You'll have to see it for yourself to believe it.

Albatron is no stranger to the SOE awards and works vigorously every year to champion its products with a strong showing at this prestigious annual competition. This year marks the fourth consecutive year that Albatron has won SOE awards and the company is determined to continue its dedication to excellence in quality and performance."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Samstag der 19.08.2006, 19:04:10
Kingston kündigt DDR2-Speicher für AMDs neuen Opteron an

Vor vier Tagen kündigte AMD seine neuen Opteron Prozessoren mit DDR2-Unterstützung an. Kingston Technology liefert nun den passenden DDR2 ECC- und Registered ECC-Speicher aus der Value-RAM Baureihe mit Kapazitäten von 256 MByte, 512 MByte, 1 GByte und 2 GByte.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Die neuen Speichermodule von Kingston Technology unterstützen die nächste Generation von AMD Opteron Prozessoren
Die ValueRAM Speichertechnologie kombiniert Höchstleistung mit niedrigem Energieverbrauch

München, 17. August 2006- Kingston Technology, der weltgrößte unabhängige Speicherhersteller, kündigte heute die neuen ValueRAM DDR2 ECC- und Registered ECC-Speichermodule an. Kingston Technology's neue Speichertechnologie unterstützt die nächste Generation von AMD Opteron. Die neuen Speichermodule setzen die bewährte AMD64-Technologie mit energiesparendem DDR2 Speicher und AMD PowerNow! wirksam ein, um Stabilität, Zuverlässigkeit und eine hohe Leistung zu gewährleisten. Der Value-RAM DDR2 ECC- und Registered ECC-Speicher von Kingston Technology bietet Geschwindigkeiten bis zu 667 MHz, höhere Datenbandbreite, eine niedrigere Leistungsaufnahme sowie ein optimiertes thermisches Verhalten. In Kombination mit den kommenden AMD Opteron Prozessoren stellt diese aktuellste Speichertechnologie ein vollständiges marktreifes System dar.

'Diese für Kingston sehr bedeutende Entwicklung kombiniert innovative Speichertechnologie mit den aktuellsten Prozessorentwicklungen', sagte Christian Marhöfer, Geschäftsführer der Kingston Technology GmbH. 'Die ValueRAM DDR2 ECC- und Registered ECC-Speichertechnologie von Kingston Technology bietet im Zusammenhang mit der kommenden Generation von AMD Opteron Prozessoren die beste Lösung für Kunden, die ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis, geringere operative Kosten und die beste Prozessor- und Speicherleistung fordern.'

'In enger Zusammenarbeit mit Kingston hat AMD einen weiteren Schritt nach vorne gemacht und kann die Anforderungen nach einer hochwertigen und leistungsstarken Speichertechnologie für den wachsenden Server- bzw. Workstation-Markt erfüllen', sagte Pat Patla, Direktor für den Bereich Server/Workstation Marketing bei AMD (NYSE: AMD). 'Die kommende Generation von AMD Opteron Prozessoren mit der Direct Connect Architektur bietet eine konsistente, thermisch effiziente Lösung für Kunden mit rechenintensiven Anwendungen, ohne Kompromisse bei der Leistung einzugehen.'

Kingston Technology's Value RAM DDR2 ECC- und Registered ECC-Speichermodule sind derzeit in Kapazitäten von 256 MByte, 512 MByte, 1 GByte und 2 GByte verfügbar. Jedes Modul wird einem 24 Stunden andauernden Burn-In-Zuverlässigkeitstest, umfassenden dynamischen Kontrollen und einer visuellen Prüfung unterzogen. Kingston Technology bietet auf die ValueRAM DDR2-Speichermodule kostenlosen technischen Support rund um die Uhr. Hinzu kommt die legendäre Zuverlässigkeit, die Kingston Technology zum führenden Hersteller von Speicherprodukten machte.

Weitere Informationen zur ValueRAM DDR2-Technologie und den Speicherprodukten von Kingston Technology finden Sie unter www.kingston.com bzw. www.valueram.com ."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Samstag der 19.08.2006, 16:18:55
ATi Catalyst 6.8 verfügbar

Diesmal müssen wir nicht bis zum Monatsende warten, bis ATi eine neue Treiberversion veröffentlicht. Der Catalyst 6.8 liegt für Grafikkarten und Mainboards auf unserem Server zum Download bereit.

Für Karten der X1000er-Serie verspricht ATi Leistungssteigerungen von bis zu 6,5 Prozent bei Doom 3, bis zu 18 Prozent bei Quake 4 (v1.2 oder höher), bis zu 20 Prozent bei Chronicles of Riddick und bis zu 16 Prozent bei Prey. Optimierungen im Speichermanagement sollen im Zusammenspiel mit Grafikkarten, die über 256 MByte Grafikspeicher verfügen, bei Auflösungen von 1280x1024 Bildpunkten mit Anti-Aliasing für satte Leistungsgewinne bei 3DMark06 (+22%) und Call of Duty 2 sorgen (+30%). Aufgrund ihres Umfanges finden sich die Release Notes wie immer im Forum.

Download:
ATi Catalyst 6.8 für Grafikkarten: ATi Catalyst 6.8 für Mainboards:
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Samstag der 19.08.2006, 15:07:52
GeForce 7900 GS Benchmarks durchgesickert

Die chinesisch-sprachige Webseite www.hardspell.com hatte die Gelegenheit, Benchmarks mit NVIDIAs kommender GeForce 7900 GS GPU machen zu können.

Hier die Ergebnisse:
  • 3DMark03: 14964
  • 3DMark05: 7118
  • 3DMark06: 3536
Alle Test wurden ohne Anti-Aliasing durchgeführt. Leider wurde die verwendete CPU unkenntlich gemacht, sie scheint von Intel zu stammen und kommt bei 3DMark06 auf eine magere Score von 795 Punkten. Ziehen wir unseren 3D-Performance Guide 2006 zu Rate, so liegt das 3DMark03 Resultat in etwa auf dem Niveau einer GeForce 7800 GTX (256 MByte, Forceware 77.72). Das Ergebnis von 3DMark06 ordnet sich deutlich vor der GeForce 7600 GT (256 MByte, Forceware 84.21), aber hinter der GeForce 7900 GT ein, was ja auch durchaus Sinn macht.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Samstag der 19.08.2006, 14:47:29
Kommt ATis R600 mit 64 Pipelines?

Wie die Gerüchteküche www.theinquirer.net berichtet, soll ATis R600 Grafikprozessor nicht nur über 64 Shader-Einheiten verfügen, sondern jeder einzelnen Einheit eine eigene Pipeline zugestehen.

Die R600 GPU soll Ende 2006 auf den Markt kommen, doch selbst wenn alles glatt geht, werden die ersten Karten kaum oder nur in geringen Stückzahlen vor Weihnachten in den Handel kommen. Es handelt sich um einen DirectX 10 Chip, welcher Windows Vista benötigt, um seine volle Leistungsfähigkeit zu entfalten.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Samstag der 19.08.2006, 14:38:13
NVIDIA GeForce 7950 GT: Erste Benchmarks?

Auf der französischen Webseite www.pcinpact.com wurden angeblich Benchmarks der bisher noch nicht vorgestellten NVIDIA GeForce 7950 GT veröffentlicht. Mit der GeForce 7950 GT will NVIDIA die Lücke zwischen GeForce 7900 GT und ATi Radeon X1900 XT schließen.

Die GeForce 7950 GT soll über 512 MByte GDDR3-Grafikspeicher verfügen und die GPU mit 550 MHz genau 100 MHz schneller takten als die 7900 GT. Auch der Speichertakt wird - soweit bekannt - auf 700 MHz angehoben, das entspricht einem Zuwachs um 40 MHz.

Von www.pcinpact.com werden auch Benchmarks angeboten, allerdings stammen diese, wie die französischen Kollegen auch angeben, von einer Palit GeForce 7900GT Sonic und nicht von einer echten GeForce 7950 GT.

Selbst mit der höheren Taktung gelingt es der GeForce 7900 GT nicht, die Radeon X1900 XT zu bezwingen. Allerdings ist dies immer eine Frage der gewählten Benchmarks und der dort eingestellten Optionen, denn im Rahmen unseres 3D-Performance Guide 2006 konnte die Asus EN7900GT TOP mit einer auf 520 MHz getakteten GeForce 7900 GT GPU und 256 MByte GDDR-Speicher, getaktet auf 720 MHz, der MSI RX1900XT mit ATi Radeon X1900 XT GPU zumeist den Schneid abkaufen.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Samstag der 19.08.2006, 14:09:36
CPU-Z 1.36 verfügbar

Eine neue Version des Diagnose-Tools CPU-Z ist erschienen. CPU-Z 1.36 unterstützt nun auch die Intel Pentium D Prozessoren mit den Modellnummern 925 & 945, zudem kann es die Taktung des HyperTransport-Link bei AMDs K8 CPU-Familie erkennen.

Download: CPU-Z 1.36

Übersicht aller Neuerungen:
  • New processor information display.
  • Intel 5000X/P/Z/V SPD support.
  • Intel Pentium D 925 & 945.
  • AMD K8 family HyperTransport link speed.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Freitag der 18.08.2006, 18:37:43
Au-Ja Grid.org-Team

Hier nochmal Eigenwerbung in guter Sache: Wir suchen Unterstützung für Au-Ja's Grid.org-Team. Grid.org verteilt Berechnungen für die medizinische Forschung auf tausende von PCs, deren Benutzer unbenutze Rechenzeit freiwillig zur Verfügung stellen.

Die Teilnahme ist natürlich kostenlos, allerdings verursacht die höhere CPU-Last auch höhere Stromkosten. Die Software verwendet nur einen CPU-Kern und läuft mit niedrigerer Priorität, man kann sie zudem nach belieben anhalten oder ausschalten. Für die Teilnahme ist keine dauerhafte Internetverbindung notwendig, die berechneten Daten werden nach der nächsten Einwahl übermittelt.

Unser Team hat derzeit 148 Mitglieder, die gespendete Rechenzeit beträgt 38 Jahre, 48 Tage, 11 Stunden, 17 Minuten und 55 Sekunden. Die meiste Rechenzeit haben camelius, doelf, Karl-Heinz Wachtendorf, TBS2002 und Cassiopeya gespendet, die meisten Punkte haben camelius, doelf, TBS2002, Erkek und Karl-Heinz Wachtendorf generiert. Wir danken allen Team-Mitgliedern und hoffen, dass es noch ein paar mehr werden!

Zum Au-Ja Grid.org-Team...
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Freitag der 18.08.2006, 14:26:12
Scythe stellt Infinity CPU Kühler vor

Mit dem "Infinity" stellt Scythe sein neues Spitzenmodell vor, welches uns an den erfolgreichen Ninja PLUS erinnert, diesen aber um 10 mm überragt und über 10 Heatpipes verfügt.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Extrem leistungsstarke und effiziente Kühlkörperstruktur im Kommen
Bild Scythe Co., Ltd (Tokio, Japan) kündigt den Infinity CPU Kühler an, der die neue Elite in der Spitzenklasse darstellt. Zu den wohl wichtigsten Features des Infinity CPU Kühlers gehört die neuartige und innovative Kühlrippenstruktur namens "IIFS - Infinity Interleave Fin Structure", die einen verbesserten und schnelleren Wärmetransport zwischen den fünf Heatpipes und den Kühlrippen ermöglicht. Scythes marktführender VTMS Befestigungsmechanismus ermöglicht einen kinderleichten Einbau in wenigen Minuten, bei dem das Mainboard nicht ausgebaut werden muss. Der Infinity CPU Kühler unterstützt außerdem den neuen Sockel AM2. Die Möglichkeit den Lüfter an einer der vier Seiten zu befestigen, ermöglicht das gezielte und optimierte Nutzen des Luftdurchflusses im Gehäuse.
  • Modellname: Infinity CPU Kühler
  • Modellnummer: SCINF-1000
  • Kompatibilität: Intel Sockel 478 und T (LGA775)
    AMD Sockel 754, 939, 940 und AM2
  • Maße: 125 x 116 x 160mm (Gesamt)
    120 x 120 x 25mm (Lüfter)
  • Lüfterdrehzahl: 1 200rpm (±10%)
  • Geräuschpegel: 23,5dBA
  • Luftdurchfluss: 46,5CFM
  • Gewicht: 960g
  • UVP: 42,95 (EURO) exkl. MwSt.
Für weitere Informationen und Illustrationen besuchen Sie bitte unsere Webseite."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Freitag der 18.08.2006, 14:13:08
Dell sichert sich 19,3 Prozent Marktanteil

Dell verbuchte im zweiten Quartal 2007 (fiskalisches Jahr) einen Umsatz von 14,1 Milliarden US-Dollar, das entspricht einem Zuwachs von 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Der operative Gewinn blieb mit 605 Millionen US-Dollar hinter den Erwartungen zurück.

Dell erklärt die verfehlten Gewinnziele mit aggressiven Preisen und will in Zukunft mit Investitionen in Service und Support neue Kunden gewinnen. Allzu große Sorgen muss sich Dell nicht machen, erreichte man doch erstmals global einen Marktanteil von 19,3 Prozent.

In Zukunft will Dell die Zusammenarbeit mit AMD ausbauen. Bereits nächsten Monat sollen neue Desktop-Computer mit AMD Prozessoren angeboten werden, Ende des Jahres folgt ein Server mit zwei CPU-Sockeln und zwei Dual-Core Opterons. Auch Intels neue Xeon Prozessoren der 5100er Serie werden noch dieses Quartal ins Programm aufgenommen, sie dienen als Herz der neunten Generation der PowerEdge Server.

Die komplette Pressemitteilung findet ihr in unserem Forum.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Freitag der 18.08.2006, 10:45:23
Noctua stellt NHU12F CPU-Kühler vor

Der Nachfolger des Noctua NH-U12 bringt drei sinnvolle Verbesserungen: Der neue Kühler kann auf allen Sockeln in zwei Richtungen verbaut werden, bietet AM2-Kompatiblilität und wird mit einem NF-S12 Lüfter geliefert.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Noctua stellt NHU12F CPU-Kühler vor
Wien, 16. August 2006 - Noctua präsentierte heute den NH-U12F, die neue Version des NH-U12 CPU-Kühlers, der über 100 Empfehlungen und Auszeichnungen von führenden internationalen Webseiten und Magazinen erhalten hat. Der NH-U12F ist mit einem bis zu 8dB(A) leisen NF-S12 120mm Lüfter ausgestattet und bietet vollen AM2-Support sowie 90-gradige Drehbarkeit auf allen Sockeln. Durch den Einsatz von 4 Dual-Heat-Pipes, 38 Aluminium-Kühlrippen mit einer Oberfläche von über 5000cm2 und hochwertiger Verlötung für optimalen Wärmeübergang erreicht der Noctua NH-U12F eine überlegene Kühlleistung bei minimaler Geräuschentwicklung.

'Mit dem NH-U12F haben wir die 3 häufigsten Kundenwünsche im Hinblick auf unseren NH-U12 Kühler umgesetzt: Drehbarkeit auf allen Sockeln, AM2-Kompatiblilität und die Erweiterung des Lieferumfangs um einen geräuschoptimierten Premium-Lüfter', erklärt Mag. Roland Mossig, Noctua CEO. 'Mit dem NH-U12F erhält der Kunde eine rundum hochwertige Komplett-Lösung, die ein Maximum an Leistung und Laufruhe bietet.'

Der auf dem NH-U12F verbaute Noctua NF-S12 Lüfter verfügt über ein magnetzentriertes, selbst-schmierendes Öldruck-Gleitlager sowie einen neuartigen, vom Österreichischen Institut für Wärmeübertragung und Ventilatorentechnik (ÖIWV) entwickelten Rotor, der durch eine spezielle Optimierung der Blattgeometrie auf den Ultra-Low-Noise Bereich bei einer Geräuschentwicklung von nur 17dB(A) eine Förderleistung von 81m³/h erzielt. Durch den mitgelieferten Ultra-Low-Noise Adapter kann die Lautstärke des Kühlers auf nur 8dB(A) abgesenkt werden!

Der neue NH-U12F paßt auf die Sockel 775, 754, 939, 940 und AM2 und läßt sich auf sämtlichen Sockeln um 90° drehen, um den Kühler optimal innerhalb des Luftstroms im Gehäuse ausrichten zu können und Kompatibilitätsprobleme mit nicht spezifikationskonformen Chipsatzkühlern oder RAM-Modulen zu vermeiden.

'Neben Faktoren wie Kühlleistung, Laufruhe, Langzeitstabilität und Kompatibilität ist für uns auch die Verläßlichkeit des Befestigungs-Systems von entscheidender Bedeutung', meint Mag. Roland Mossig, Noctua CEO. 'Das SecuFirm Montagesystem des NH-U12F ermöglicht trotz der Überschreitung der 450g-Gewichtsspezifikation von Intel und AMD den gefahrenlosen Transport des Systems auch mit eingebautem Kühler.'

Das Noctua SecuFirm Montagesystem gewährleistet durch eine zuverlässige Verschraubung des Kühlers mit einer Montage-Platte auf der Mainboard-Rückseite einen optimalen Anpreßdruck und maximale Sicherheit beim Transport des Systems.

Technische Daten
Detaillierte Spezifikationen des NH-U12F sowie des mitgelieferten NF-S12 Lüfters und Hintergrundinformationen zum Noctua Straight-Blade-Design und dem SSO-Gleitlager sind auf www.noctua.at abrufbar.

Preise und Verfügbarkeit
Der NH-U12F ist ab Ende September verfügbar. Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei EUR 54,90 bzw. USD 64,90."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Freitag der 18.08.2006, 10:35:35
Heiko Schulz arbeitet bei AMD

Schulz, Schulz, Heiko Schulz? Sagt euch nichts? Uns auch nicht. Heiko Schulz ist Elektromonteur aus Chemnitz und aus einem ganz bestimmten Grund für die Presseabteilung von AMD interessant: Er ist der 3000. Mitarbeiter bei AMD in Dresden.

Folglich hat AMD dem Heiko Schulz eine Pressemitteilung gewidmet. Wir wünschen dem Heiko alles gute und viel Erfolg. Und wer mal mit dem Heiko zusammenarbeiten möchte, sollte bei www.amd-jobs.de vorbeischauen.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"AMD in Dresden begrüßt heute den 3000. Mitarbeiter
Dresden, 15. August 2006. AMD hat heute offiziell den 3000. Mitarbeiter am Standort Dresden begrüßt: Heiko Schulz, Elektromonteur aus Chemnitz. Bei AMD wird Heiko Schulz als Manufacturing Technician (Wartungstechniker) im Reinraum der AMD Fab 36, Abteilung Thin Films (Dünne Schichten) arbeiten. Wartungstechniker sind bei AMD für die vorbeugende Wartung und Reparaturen sowie Fehlersuche an den komplexen Fertigungsanlagen zuständig.

Dr. Hans Deppe, Corporate Vice President und Geschäftsführer von AMD in Dresden, begrüßte den 3000. Mitarbeiter im Rahmen der Einführungsveranstaltung für neue Mitarbeiter und wies zu diesem Anlass darauf hin, dass AMD weitere Mitarbeiter einstellen will: 'Wir sind sehr stolz auf das, was AMD in Dresden erreicht hat. Vor zehn Jahren wurde der Grundstein für den Standort Dresden gelegt. Damals planten wir die Einstellung von 1430 Mitarbeitern. Diese Zahl konnten wir mehr als verdoppeln, und wir suchen weiter. Für den im Mai angekündigten Ausbau des Standortes werden weiterhin Mitarbeiter mit elektrotechnischen oder verwandten Abschlüssen, Absolventen von Technikerschulen und Ingenieure gesucht.' Die offenen Stellen sind im Internet unter www.amd-jobs.de aufgeführt.

Hans Deppe präsentierte auch aktuelle Zahlen zur Mitarbeiter-Struktur. Von den 3000 Mitarbeitern, die seit 1996 bei AMD in Dresden eingestellt wurden, stammen 76 Prozent aus Sachsen und weitere 14 Prozent aus den übrigen östlichen Bundesländern, vor allem aus Brandenburg und Thüringen. 37 Prozent der Mitarbeiter haben einen Hochschulabschluss, ein Drittel dieser Mitarbeiter sind promoviert. Hans Deppe weiter: 'Auf eine Zahl sind wir ganz besonders stolz: Wir konnten vielen Menschen einen neuen Start ins Berufsleben bieten. Mehr als ein Viertel unserer Mitarbeiter waren arbeitslos, bevor sie eine neue Anstellung bei uns gefunden haben.'

AMD bildet seit dem Jahr 2000 auch aus. Zum neuen Ausbildungsjahr 2006/2007 starten Ende August 24 Auszubildende: 18 Mechatroniker, vier Mikrotechnologen und zwei Physiklaboranten. Insgesamt absolvieren dann über 60 junge Menschen ihre Ausbildung bei AMD Dresden.

In Dresden sind in den letzten Jahren rund 20.000 Arbeitsplätze durch die Mikro- und Nanoelektronik entstanden. Laut einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) wurden für jeden direkten Arbeitsplatz bei AMD noch einmal rund 1,5 zusätzliche Arbeitsplätze in der Zulieferindustrie und im Dienstleistungssektor geschaffen. Das entspricht insgesamt rund 7.500 neuen direkt und indirekt durch AMD in Dresden geschaffenen Stellen in den letzten zehn Jahren."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Freitag der 18.08.2006, 10:03:32
F.E.A.R. Combat - kostenlose Multiplayer-Version

Sierra hat mit F.E.A.R. Combat eine kostenlose Multiplayer-Version des beliebten 3D-Shooters veröffentlicht. F.E.A.R. Combat Nutzer können sowohl gegen F.E.A.R. Spieler als auch gegen andere F.E.A.R. Combat Spieler antreten.

Der gewaltige Download enthält neun Multiplayer-Maps und unterstützt zehn verschiedene Spielmodi. Allerdings ist es erforderlich, sich auf der Sierra Hompage kostenlos zu registrieren, um einen Schlüssel zu erhalten.
Download und kostenlose Registrierung: F.E.A.R. Combat - 1,8 GByte
 
Diese Meldung diskutieren...


logo
reported by doelf, Freitag der 18.08.2006, 09:54:02
Internet Explorer 7 Beta 3 für Windows XP SP2

Microsoft hat die dritte Beta des Internet Explorer 7 zum Download freigegeben. Wer bereits eine ältere Version des Internet Explorer 7 installiert hat, muss diese zunächst entfernen. Dieser und weitere nützliche Hinweise finden sich in den Release Notes.

Download: Internet Explorer 7 Beta 3 - 12,5 MByte
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 17.08.2006, 23:55:15
F.E.A.R. 1.07 verfügbar

Die Version 1.07 von F.E.A.R. ist ab sofort verfügbar. Alledings kann es bei denjenigen, die das Spiel als Download erworben haben (z.B. über Direct 2 Drive), zu Problemen mit dem Update kommen: Wie Sierra berichtet, verweigert das Update auf manchen System die Installation!
"If you or anyone you know digitally downloaded versions of the original F.E.A.R. videogame, you may not be able to upgrade your copies of F.E.A.R. to version 1.07 at this time."
Für alle anderen gilt: Ran an den Download! Die Neuerungen:
  • Added Friends List functionality to the main Multiplayer options menu.
  • The FEAR.exe executable has been split into two parts, FEAR.exe and FEARMP.exe to be compatible with F.E.A.R. Combat. The only differences users will notice is a short pause when switching from single player to multiplayer and vice versa, and the change in desktop and Start Menu shortcuts.
  • Team autobalancing has been added to the options for multiplayer team games. The new options are the last few entries in the game mode options menu. They are set to be off by default. Teams can be autobalanced up to every quarter round by team size, and up to every round by score. The score ratio used for autobalancing is also adjustable.
  • Added Favorite Servers option on server browser screen. Servers can be added to the favorites list by selecting them in the server browser menu and clicking the add to favorites button.
  • Added support for the Message of the Day. This can be accessed from the "Message of the Day" option on the main server browser screen.
  • Added in-game option to mute selected players in Chat. This is accessed from the main in-game menu screen.
  • Changed minimum player requirements for votes to succeed. If fewer players than the set minimum are on the server, a unanimous vote will be allowed to suceed.
  • In-game graphics for votes have been modified to better show when they are starting and underway.
  • Players and teams can now receive points for picking up or stealing the enemy flag in CTF. This option can be set from the CTF and Slowmo CTF game options screens.
  • Added two new DM/Control maps, Stockpile and Waterworks.
  • Added a new CTF/Conquer All map, Depot.
  • Details for standard information such as player names, version, and mod can be displayed for server versions other than the current game client.
  • Added options to the version filter. Available options are now "All", "Same Version", "Same Mod", and "Same Version and Mod".
  • Fixed a bug where the server message and briefing override strings would sometimes display a null character instead of a carriage return.
  • Added server option to allow setting a time delay for how long a player must wait between calling votes.
  • Added support for a special NavMarker icon to designate the flag carrier to his or her teammates in CTF.
  • Added indicators to the Team selection screen in MP to display the current team scores and make the current player count more obvious.
  • Made the end of round delay timers for round ending and scoreboard visibility adjustable in the server options.
  • Updated some MP HUD elements to scale at higher resolutions.

logo
reported by doelf, Donnerstag der 17.08.2006, 21:57:19
Revoltec File Protector 2,5" HDD-Gehäuse im Test

Heute werden wir uns mit dem Revoltec File Protector 2,5" ein externes Gehäuse für Festplatten im 2,5-Zoll Format ansehen, das mit einer Backup-Software und sinnvollem Zubehör ausgeliefert wird.
Bild

Revoltec bietet die externen Gehäuse der File Protector Serie für Festplatten in den Formaten 3,5, 2,5 sowie 1,8 Zoll an. Das 3,5-Zoll Modell hatten wir uns kürzlich angesehen, doch wer regelmäßig Daten transportieren will, ist mit einer externen 2,5"-Festplatte eindeutig besser bedient: Diese Geräte sind sehr kompakt, leise, stoßfest und brauchen nur wenig Strom, so dass sie zumeist ohne ein zusätzliches Netzteil auskommen.

Zum Testbericht des Revoltec File Protector 2,5"...
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 17.08.2006, 21:56:43
Asus stellt M2R32-MVP vor

Mit dem M2R32-MVP hat nun auch Asus ein Mainboard mit ATis CrossFire Xpress 3200 Chipsatz im Sortiment, welches über die neue Southbridge SB600 verfügt. Das Mainboard bietet DDR2-800, CrossFire, fünf SATA 2 (3.0 GB/s) Anschlüsse, Gigabit-LAN sowie 8-Kanal High Definition Audio.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"ASUS M2R32-MVP Mainboard mit ATI CrossFire Xpress 3200 Chipsatz und True Dual PCI Express x16
Taipei, Taiwan und Ratingen, Deutschland; 16. August 2006 - ASUSTeK Computer Inc. (ASUS), der führender Anbieter von Mainboards, stellt heute das neue M2R32-MVP Mainboard vor. Es bietet Dual Channel DDR2-800 Support und unterstützt die neuen AMD Prozessoren auf Basis des AM2 Sockels. Zusammen mit dem von ASUS entwickelten StackCool 2 und dem 8-Phasen Power Design, ist das neue Mainboard für leise und zuverlässige Systeme entworfen worden.

Bild Dual-Channel DDR2 Speicher
Das M2R32-MVP unterstützt die Dual-Channel DDR2-800 Architektur, damit ermöglicht es eine höhere Speichertaktung und Bandbreite für eine verbesserte Gesamtleistung der AM2 Plattform im Vergleich zu früheren AMD Systemen.

True Dual PCI Express x16 Grafikleistung
Durch die Möglichkeit mehrere Grafikkarten parallel zu betreiben, ist das Mainboard für die anspruchvollsten Grafikanwendungen geeignet. Das M2R32-MVP Mainboard basiert auf dem ATI CrossFire Xpress 3200 / ATI SB600 Chipsatz und unterstützt die CrossFire Technologie, zwei PCI Express x16 Steckplätzen erlauben den simultanen Einsatz von zwei CrossFire geeigneten Grafikkarten. Im Vergleich zu Dual-PCI Express x8 kann Dual-PCI Express x16 einen Leistungszuwachs von bis zu zehn Prozent liefern, die Bildqualität kann zusammen mit der Render-Leistung gesteigert werden. Es besteht keine Notwendigkeit mehr, die Bildschirmauflösung zu reduzieren, um eine hohe Bildqualität zu erhalten. Ob Filme, leistungshungrige 3D Spiele oder anspruchvolles Grafik Design, das M2R32-MVP meistert diese Anwendungen mühelos.

Stack Cool 2
Stack Cool 2 ist eine lüfter- und lautlose Kühllösung, die exklusiv auf ASUS Mainboards verwendet wird. Die von kritischen Komponenten erzeugte Hitze wird effektiv an ein spezielles, zusätzliches PCB (Printed Circuit Board) auf der Rückseite des Mainboards abgeführt.

Noise Filter - Clear Audio
Die M2R32-MVP Mainboards benutzen den ADI High Definition Audio CODEC, der herausragende Filterfunktionen anbietet. Der Rauschfilter entdeckt stationäre und sich wiederholende Geräusche von Computerlüftern, Klimaanlagen und anderen Hintergrundgeräuschen, welche anschließend aus dem Datenstrom der Tonaufnahme entfernt werden

Geil PC2-6400 800PLUS
Das M2R32-MVP und die Geil PC2-6400 800PLUS Speicher sind für maximale Leistung perfekt aufeinander abgestimmt. Beide Produkte gewährleisten beste Stabilität und höchste Kompabilität. (Geil PC2-6400 800PLUS DIMM Speicher sind nicht im Lieferumfang der ASUS Mainboards enthalten.)

Spezifikationen:
  • AMD Socket AM2
  • ATI CrossFire Xpress 3200/ATI SB600
  • Dual Channel DDR2-800/667/533
  • 2 x PCI-E x16, support CrossFire at full x16, x16 speed
  • 5 x SATA3.0 Gb/s including one external port / 1 x Ultra DMA
  • Gigabit LAN
  • ADI AD1988A 8-CH (HD)
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die ASUS Homepage unter www.asus.com"
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 17.08.2006, 21:45:45
MSI stellt RX1900GT-VT2D256E vor

Mit der MSI RX1900GT-VT2D256E wird der Einstieg in ATis aktuelle Oberklasse etwas preiswerter. Die Grafikkarte verwendet eine Radeon X1900GT GPU mit einer Taktfrequenz von 575 MHz. Die 256 MByte GDDR3-Speicher sind 256-Bit breit angebunden und takten mit 600 MHz (DDR1200).

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"MSI RX1900GT-VT2D256E - Neuer Einstieg in die ATI High-End-Klasse von MSI
Frankfurt am Main/ Taipei, 15. August 2006. Die RX1900GT-VT2D256E ebneten den Einstieg in Grafikkarten-Oberliga mit ATI's Premium X1900-Grafikchip. Der R580 Core bietet dabei Top Leistung, die den Anforderungen der neuesten 3D-Spiele und -Anwendungen gewachsen ist. Die RX1900GT-VT2D256E bietet High-End-Performance zum Preis der Mittelklasse.

Bild Die RX1900GT-VT2D256E wird mit einer Grafikcore-Taktfrequenz von 575 MHz und 256 MByte GDDR3-Speicher mit 1.200 MHz Takt (600 MHz effektiver Takt) ausgeliefert. ATIs Radeon-Grafikprozessor greift dabei über den 256 Bit breiten Datenbus auf den Speicher mit einer mittlere Zugriffszeit von 1,4 ns zu. Dank dem MSI eigenen D.O.T.-Feature lässt sich der Takt um gut 10% erhöhen und somit die Leistung von GPU und Speicher nochmals steigern. Neben zwei DVI-I-Ausgängen verfügt die Karte über einen kombinierten Composite/S-Video/YUV-Signal-Aus- und Eingang. Letzteres kann zur Digitalisierung von analogem Filmmaterial genutzt werden. Im Lieferumfang sind passende Adapter und Kabel zum Anschluss an einen Fernsehers oder einem anderen analogen Wiedergabe-Gerät bzw. zur Verbindung einer analogen Videoquelle an den PC über Composite, S-Video oder YUV (HDTV) enthalten.

ATI eigene Optimierungen, wie Smoothvision HD mit maximal 6fachen Anti-Aliasing und 16fachen anisotropisches Filtering, 3DC oder Smartshader HD, sorgen dabei für hervorragende Ergebnisse bei der Kantenglättung, eine merklich erhöhte Verarbeitungsgeschwindigkeit von Maps und Bump Maps ohne Performanceeinbussen und herausragende Bildqualität in komplexen 3D-Szenen. Darüber hinaus entlastet die Videoshader HD-Technologie durch Unterstützung spezieller Features für die Video-De- und Encodierung, Video-De-Blocking, DXVA oder Hardware Motion Compensation (iDCT, DCT und color space conversion) den Hauptprozessor. Diese Optimierung für Video-Aufzeichnung und -Wiedergabe stehen in HDTV-Auflösung bis 1080p (1920x1080 Bildpunkte) zur Verfügung.

Zum Anschluss von bis zu zwei Monitoren und einem Fernseher besitzt die RX1900GT-VT2D256E einen VGA-, einen DVI-I- sowie einen Video-/TV-Ausgang. Der Betrieb eines zweiten Monitors über ein analoges VGA-Kabel am DVI-I-Anschluss ist mit dem beiliegenden DVI-Adapter möglich. Im Lieferumfang enthalten sind, neben dem erwähnten Adapter, ein S-Video- und ein HD-ready Video-Out-Kabel mit YUV, S-Video- und Composite-Ansluss sowie die Installations-CD mit Treibern und Anwendung enthalten.

Die technischen Daten der Karte im Detail:
  • MSI Produktnummer: V803-064R
  • Grafichip: Radeon X1900GT
  • GPU-Core: R580
  • Core-Taktfrequenz: 575 MHz
  • Herstellungsprozess: 0.09 micron
  • Speicher: 256 MByte DDR3, 1.4 ns
  • Speicheranbindung: 256 bit
  • Speichertakt: 1.200 MHz (DDR)
  • Schnittstelle: PCI-Express
  • RAMDAC: 2x 400 MHz
  • Monitorausgänge: 2x DVI-I
  • Video-Out/-In (ja/nein): ja / ja
  • GPU-Kühler: aktiv
  • OpenGL Support: Open GL 2.0
  • DirectX Support: DirectX 9.0c
  • Shadereinheiten: 36 pixel pipelines, 8 vertex shader
  • Sonstige Features: Smoothvision HD, 3DC, Smartshader HD, Videoshader HD, AVIVO, HDR, H.264/MPEG-1/2-Beschleunigung
  • Spiele / Software: GT Legends, StarDVD, Live Update 3, StarCinema, Star2GO, Star Producer
  • Lieferumfang: Installation- und Software-CD, Schnellinstalltions-Anleitung, TV-in/out-Kabel (4 in 1), S-Video-Kabel, DVI-VGA-Adapter, HDTV-Adapter (3 in 1), Stromkabel, Installations-CD
Die RX1900GT-VT2D256E ist inklusive dem genannten Softwarepackage ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 299 Euro erhältlich."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 17.08.2006, 15:38:36
Quad-Core "Kentsfield" soll 999 US-Dollar kosten

Dass der vierkernige Kentsfield bereits im vierten Quartal 2006 auf den Markt kommen soll, wissen wir seit einem knappen Monat. Nun wurde auch der Preis bekannt: 999 US-Dollar bei einer Abnahme von 1.000 Stück. Der Kentsfield, der auf den Enthusiastenmarkt zielen soll, wird den Core 2 Extreme X6800 ablösen.

Beim Kentsfield vereint Intel zwei Conroe-Kerne, daher werden sich je zwei Kerne 4 MByte L2-Cache teilen. Der Prozessor taktet mit 2,66 GHz und ist mit FSB1066 an den Chipsatz angebunden.

Noch im vierten Quartal 2006 soll auch AMDs Athlon 64 FX-64 mit zwei Kernen, einem Takt von 3 GHz sowie 2x 1 MByte L2-Cache erscheinen. Die ersten Quad-Core CPUs von AMD werden wahrscheinlich erst im dritten Quartal 2007 auf den Markt kommen. Zu diesem Zeitpunkt soll auch ein Athlon 64 FX-66 mit 3,2 GHz Taktrate vorgestellt werden.

Quelle: www.digitimes.com
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 17.08.2006, 15:21:50
Zum Jahreswechsel entrümpelt Intel sein Sortiment

Ein Jahr nach der Vorstellung des ersten 65 nm Prozessors sortiert Intel die Mehrzahl der 90 nm Modelle aus. Die verbleibenden Modelle sind für den Einstiegsmarkt gedacht.

Aus der 800er-Baureihe wird nur der Pentium D 820 übrig bleiben, alle anderen Modelle, auch der Pentium D 805, werden Ende 2006 auslaufen. Zudem werden auch die 65 nm Dual-Core Prozessoren Pentium D 930 und 940 eingestellt, es verbleiben die Modelle Pentium D 915, 925 sowie 945. Intel will mit dieser Maßnahme verhindern, dass sich die verschiedenen CPU-Typen gegenseitig Konkurrenz machen.

Bei den Single-Core Modellen bleiben der Pentium 531 und 541 erhalten. Zudem soll auch bei den Celeron CPUs eine massive Ausdünnung der Modellpalette stattfinden.

Quelle: www.digitimes.com
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 17.08.2006, 15:04:47
Update: Intel G965 Grafikperformance

Die Grafik-Performance von Intels G965 Chipsatz lässt derzeit noch zu wünschen übrig. Doch das Problem liegt anscheinend nicht in der Hardware begründet, sondern in den Treibern.

Da die passenden Treibern für die integrierte Grafikeinheit noch nicht fertig sind, schneiden Mainboards mit dem Vorgängerchipsatz 945G in diversen Tests deutlich besser ab. Neue Treiber soll es allerdings erst im Oktober geben.

Quelle: www.ocworkbench.com
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 17.08.2006, 14:49:15
Radeon Omega Drivers 3.8.273 veröffentlicht

Nachdem es aufgrund von Problemen mit den soft-mods keine Omega Treiber auf Basis des Catalyst 6.6 gab, hat der Entwickler nun einen Workaround für den Catalyst 6.7 gefunden und ein neues Treiberpaket veröffentlicht.

Download: Radeon Omega Drivers 3.8.273 - 22,9 MByte

Folgende Änderungen wurden bekannt gegeben:
  • Based on the Catalyst 6.7 Official drivers.
  • Added some fixes for x300/x600 chipsets on laptops.
  • Updated to Multires 1.57.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 17.08.2006, 14:40:06
Windows Vista RC 1 kommt Anfang September

Der Windows Vista Release Candidate 1 soll am 7. September 2006 erscheinen, hierzu wurde der Build 5520 eingefroren. Die finale Version soll am 25. Oktober fertig sein und bereits einen Monat später an Großkunden ausgeliefert werden. Endkunden können Windows Vista ab Januar erwerben.

Mit Longhorn Server lässt sich Microsoft mehr Zeit: Die Beta 3 wird im ersten Quartal 2007 erwartet, ein Release Candidate 2 im zweiten Quartal und die finale Version in der zweiten Jahreshälfte.

Ob dieser Zeitplan eingehalten werden kann, steht auf einem anderen Blatt Papier. Eure Schätzungen könnt ihr auch weiterhin in unserer Umfrage abgeben.

Quelle: www.windowsitpro.com
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 17.08.2006, 14:22:09
Sicherheits-Update für Windows Vista Beta 2

Microsoft hat ein Sicherheits-Update für Windows Vista Beta 2 sowie Longhorn Server Beta 2 veröffentlicht. Das Update schließt eine Lücke, durch die ein Angreifer die Kontrolle über den Computer erlangen kann.

Microsoft beschreibt die Sicherheitslücke wie folgt:
"A security issue has been identified in the Windows Kernel that could allow an attacker to compromise your Windows-based system and gain control over it. You can help protect your computer by installing this update from Microsoft. After you install this item, you may have to restart your computer."
Download:
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 17.08.2006, 14:07:48
Microsoft Visual Studio .NET 2003 Service Pack 1

Microsoft hat den ersten Service Pack für seine Entwicklungsumgebung Visual Studio .NET 2003 veröffentlicht. Das knapp 160 MByte große Paket ist bereits in deutscher Sprache verfügbar.

Download: Microsoft Visual Studio .NET 2003 Service Pack 1 - 156,3 MByte

Natürlich gibt es auch eine umfangreiche Liste mit den Änderungen und Fehlerbereinigungen.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 17.08.2006, 12:29:48
"VIRTUALDUB" als Einkunftsquelle

Post aus der tschechischen Republik, der Inhalt eine Abmahnung, da man die Rechte an der Wortmarke "VIRTUALDUB" verletze. Und tatsächlich: "VIRTUALDUB" wurde in Deutschland kürzlich als Wortmarke registriert.

Die Recherche im Deutschen Markenregister ergab, dass die Wortmarke "VIRTUALDUB" am 16.01.2006 angemeldet wurde, die Eintragung wurde am 31.05.2006 vorgenommen und am 30.06.2006 veröffentlicht. Die Widerspruchsfrist läuft noch und wird mit Sicherheit genutzt werden. Eingetragen wurde die Wortmarke in folgenden Klassen:
  • Klasse 38: Bereitstellen von Internetzugängen (Software); Nachrichten- und Bildübermittlung mittels Computer
  • Klasse 42: Aktualisieren von Computer-Software, Design von Computer-Software, Bereitstellung von Computerprogrammen in Datennetzen, Erstellung von Computeranimationen
Unsere Recherche ergab zudem, dass die Wortmarke derzeit anscheinend nur für die Abmahnungen genutzt wird, denn der Inhaber widmet sich beruflich dem Webdesign. Diese Domain, welche beim Gratis-Webhoster www.freecity.de liegt, wurde allerdings nicht vom Markeninhaber registriert. Die dort beworbene Dienstleistung bietet allerdings der Markeninhaber an, wie die Kontaktseite verrät. Eine Gewerbeanmeldung unter der im Impressum angegebenen Adresse liegt wiederum nicht vor. Diese Fakten und der Umstand, dass die Abmahnungen aus der tschechischen Republik kommen, in holprigem Deutsch formuliert wurden und auch nicht von einem Anwalt stammen, macht die ganze Sache höchst suspekt.

Währenddessen hat Avery Lee, der Programmierer von VirtualDub, eine Stellungnahme abgegeben, in der er klarstellt, das diese Wortmarke nichts mit ihm zu tun habe:
"Illicit word mark registered on "VirtualDub" in Germany

I have just gotten word that someone has registered "VirtualDub" as a "word mark" in Germany as of June 6, 2006 and is now sending out notices to people in that country demanding money for so much as mentioning the program and linking to the SourceForge download from their website. I, Avery Lee, have nothing to do with this and am vigorously opposed to any such registration. This is an attempt at fraud. Both the first public release of the program and the website registration far predate the word mark's registration, and I have not authorized anyone to be a software distributor or representative on my behalf with regard to VirtualDub.

The big problem here is that (a) I am not a lawyer, (b) I have no presence whatsoever in Germany, and (c) I do not speak German. I am a citizen and resident of the United States of America and speak English. If anyone could provide help or experience with combating this problem, I would very much appreciate it. I intend to look into this and try to do what I can to stop it."
Wir raten dringend, diese Abmahnungen auf keinen Fall zu bezahlen!
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 16.08.2006, 16:27:02
MSI stellt K9A Platinum mit ATis SB600 vor

ATis Radeon Xpress 3200 Chipsatz hat mit der SB600 endlich eine würdige Southbridge erhalten und MSI bietet ab sofort ein entsprechendes Mainboard mit zwei PCI-Express x16-Steckplätzen für CrossFire-Konfigurationen an: Das K9A Platinum.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"MSI K9A Platinum - AM2 Bolide mit ATI Radeon Xpress 3200 Chipsatz
Frankfurt am Main/ Taipei, 14. August 2006. Mit dem K9A Platinum rundet MSI sein Produktportofolio für Sockel AM2 basierte Plattform-Lösungen nach oben ab. Der High-End ATI Radeon Xpress 3200 Chipsatz bietet Top Performance auf höchsten Niveau und ist mit zwei x16-PCI-Express Steckplätze für den Parallelbetrieb zweier Grafikkarten im CrossFire-Verbund bestens gerüstet.

Bild Das K9A Platinum positioniert sich als Premium-Plattform für Sockel AM2 basierte Systeme mit AMD's neuesten Single- und Dual-Core-Prozessoren der Athlon 64-, Athlon 64 FX-, Athlon 64 X2-und Sempron-Familie zusammen mit dem ATI Radeon Xpress 3200 Chipsatz. Dabei werden alle AMD Technologieerweiterungen, wie etwa die Auslastung abhängige Stromspartechnik Cool`n`Quiet, die 64bit-Befehlsatz-Erweiterung AMD64 oder dem integrierten Viren-Schutzsystem Enhanced Virus Protection (EVP) unterstützt.

Der in den AMD Prozessoren integrierte Speichercontroller, der über den Hypertransport-Bus direkt mit dem Prozessorkern verbunden ist, erlaubt einen maximalen Speicherausbau von 8 GByte DDR2 800 mit vier Modulen. Über einen zweiten Hypertransport-Kanal ist der vollständig passiv gekühlte ATI Radeon Xpress 3200 (RD580) Chipsatz verbunden. Dieser ist direkt mit den beiden full speed x16 PCI-Express Erweiterungssteckplätze verbunden. Die neue Southbridge SB600 ergänzt den Chipsatz um je zwei PCI-e x1 und zwei PCI 2.3 Steckplätze sowie weitere Schnittstellen.

So sind serienmäßig neben dem erwähnten Vierkanal-Serial-ATA-2-Controller samt Unterstützung für RAID Level 0, 1 und 0+1, auch ein 8-Kanal High Definition Audio Codec sowie 10 USB-2.0-Ports im Chipsatz integriert. MSI eigene Sonderfunktionen wie der Dual Corecell-Chip, die dynamischen Übertaktungstechnik D.O.T. und der Communication Slot gehören ebenso zur Serienausstattung wie die Gigabit LAN Schnittstelle. Der Funktions- und Lieferumfang des K9A Platinum im Detail:
  • MSI Produktnummer: MS-7280
  • Sockel: AM2
  • Hypertransport: 1000 MHz, 16 bit
  • Chipsatz: ATI Radeon Xpress 3200 (RD580) + SB600
  • Speicher: 8 GByte auf max. 4x Dual-Channel 240-pin DDR2 800 unbuffered non-ECC (1.8 V)
  • 16x PCI-e / AGP: 2 / 0
  • 4x PCIe / 1x PCIe / PCI: 0 / 2 / 2 (32 bit PCI 2.3)
  • ATA-Controller 1 (integriert):
    4x Serial-ATA II (3.0Gb/s)
    RAID 0, 1, 0+1
    1x UDMA 133
  • Audio: Reatelk ALC883 7.1 Kanal
  • Netzwerk: 2x Gigabit-Ethernet
  • USB 2.0 / Firewire: 10 (4 onboard, 6 über Bracket) / 2 über Bracket
  • SER / PAR / PS2: 1 / 1 / 2
  • Audio Ein-/Ausgänge: 6 in 1 audio jack (inkl. S/PDIF out)
  • Features: Dual Corecell, D.O.T.-Express, Dual Graphics-Support
  • Lieferumfang: Handbuch, Schnellstart-Anleitung, Installations-, Treiber- und Anwendungs-CD/Diskette, Floppy-, IDE-, 2x S-ATA-Daten- und 2x S-ATA-Strom-Kabel, I/O-Shield, Firewire- und USB-Bracket
Das K9A Platinum ist ab sofort im Fachhandel zu einem unverbindlich empfohlenen Kaufpreis von 119 Euro erhältlich."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 16.08.2006, 01:42:27
NVIDIA ForceWare 91.36 veröffentlicht

NVIDIA hat die ForceWare 91.36 für Grafikkarten der Quadro-Serie veröffentlicht. Diese Treiber können aber auch mit Modellen der GeForce-Familie verwendet werden. Da im Paket keine NVIDIA Grafik-Systemsteuerung enthalten ist, sind die Treiberpakete auch angenehm kompakt.

Wir haben die Treiberpakete auf unserem Download-Server breitgestellt: Alternativ kann man auch zur ForceWare 91.45 greifen. Dabei handelt es sich um den offiziellen Treiber für Quad-SLI-Systeme, er funktioniert aber auch mit Einzelkarten sowie normalen SLI-Konfigurationen:
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 16.08.2006, 01:04:13
Was kommt nach DirectX 10?

Mit Windows Vista wird 2007 auch DirectX 10 kommen und einige Spielehersteller werden ausschließlich auf DirectX 10 setzen. Doch was kommt nach DirectX 10? Die Antwort lautet DirectX 10.1 und dessen Funktionen stehen auch schon fest.

Bei www.elitebastards.com hat man sich ausführlich mit den Verbesserungen von DirectX 10.1 im Vergleich zu DirectX 10 beschäftigt, was, in Anbetracht der Tatsache, dass DirectX 10 frühesetens in 5 Monaten auf den Markt kommt, doch recht theoretisch anmutet. Die wichtigste Änderung wird in der Einführung des WDDM (Windows Driver Display Model) 2.1 sein, welches das WDDM (Windows Driver Display Model) 2.0, das mit Windows Vista Einzug halten wird, bereits ablöst. Und die wichtigste Nachricht: Auch DirectX 10.1 könnte bereits 2007 fertig werden.

logo
reported by doelf, Mittwoch der 16.08.2006, 00:47:56
VIA steigert Nettoumsätze deutlich

Die taiwanesische Chip-Schmiede VIA hat die Nettoumsätze für Juli bekanntgegeben. VIA erzielte einen Umsatz von 46,116 Millionen US-Dollar, das entspricht einer Steigerung um 15,99 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Noch deutlicher fällt der Vergleich der ersten sieben Monate beider Jahre aus. Von Januar bis Juli 2005 kam VIA auf einen Umsatz von mageren 270,018 Millionen US-Dollar, der Umsatz der ersten sieben Monate im Jahr 2006 lag mit 442,908 Millionen US-Dollar um deutliche 64,03 Prozent höher.

Auch für den Rest des Jahres verbreitet VIA positive Stimmung. Wie www.digitimes.com berichtet, hat VIA gegenüber der Commercial Times (China) eine Absatzsteigerung um 30 Prozent im Chipsatzsektor für das dritte Quartal 2006 angekündigt.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 16.08.2006, 00:19:09
Weiterhin ungepatchte Sicherheitslücke im Serverdienst

Ein Exploit für den Serverdienst von Windows, welches Microsoft seit dem 28. Juli bekannt ist, wird vom im August veröffentlichten Microsoft Security Bulletin MS06-040 nicht behoben.

Das Exploit verursacht anscheinend eine Absturz, ohne Schadcode einzuschleusen. Microsoft bewertet es als DoS (Denial of Service) Angriff und bereitet derzeit einen Patch vor. Um sich vor dem Problem zu schützen, sollte man in der Firewall die TCP-Ports 135 bis 139 sowie 445 blockieren.

Quelle: isc.incidents.org
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Dienstag der 15.08.2006, 23:49:03
Steht der AMD Athlon 64 X2 5200+ kurz vor der Einführung?

Fotos und Screenshots in asiatischen Foren zeigen einen AMD Athlon 64 X2 5200+, der wie der Athlon 64 X2 5000+ mit 2,6 GHz getaktet wird, dafür aber über doppelt soviel L2-Cache (2x 1 MByte) verfügt.

Der Prozessor hat einen Windsor-Kern und wird im 90 nm Prozess gefertig, er gleicht somit den frisch eingestellten Dual-Core Modellen 4000+, 4400+ und 4800+, die ebenfalls über 2x 1 MByte L2-Cache verfügten. Bisher sind wir davon ausgegangen, dass AMD diese Cache-Größen in Zukunft nur noch für CPUs der FX-Familie und den Opteron verwenden würde.

Sollte der AMD Athlon 64 X2 5200+ tatsächlich in dieser Form auf den Markt kommen, könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass AMD massive Schwierigkeiten bei der weiteren Steigerung seiner Taktraten hat. Derzeit erreicht lediglich der AMD Athlon 64 FX-62 einen Takt von 2,8 GHz und der FX-64 mit 3,0 GHz Taktrate läßt noch immer auf sich warten...
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Dienstag der 15.08.2006, 12:24:06
Dell ruft 4,1 Millionen Notebook-Akkus zurück

Einige Akkus der Notebookserien Dell Latitude, Inspiron, XPS und Dell Precision Mobile Workstation können nach Erkenntnis der U.S. Consumer Product Safety Commission überhitzen und in Brand geraten.

Aus diesem Grund hat Dell eine Rückrufaktion gestartet und eine Webseite eingerichtet, auf der man feststellen kann, ob die eigene Notebook-Batterie betroffen ist. Die betroffenen Akkus stammen von Sony und wurden zwischen dem 1. April 2004 und dem 18. Juli 2006 mit folgenden Notebooktypen ausgeliefert:
  • Latitude D410, D500, D505, D510, D520, D600, D610, D620, D800, D810
  • Inspiron 500M, 510M, 600M, 700M, 710M, 6000, 6400, 8500, 8600, 9100, 9200, 9300, 9400, E1505, E1705
  • Precision M20, M60, M70, M90
  • XPS XPS, XPS Gen2, XPS M170, XPS M1710
Zudem wurden diese Akkus auch als Ersatz an Kunden ausgeliefert.

Laut www.tagesschau.de sind insgesamt 4,1 Millionen Akkus betroffen. Es handelt sich um die größte Rückrufaktion in der Firmengeschichte von Dell.

Dells Webseite zum Batterierückruf...
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Dienstag der 15.08.2006, 12:10:37
AMD Opteron goes Socket F

Der Athlon 64 hat den Schritt zu DDR2-Arbeitsspeicher und AMDs Virtualisierungstechnologie bereits vollzogen, nun folgt auch die Opteron-Familie für Server und Workstations. Die neue Heimat des Opteron ist der Sockel F mit 1207 Pins. Zudem vermeldet AMD, dass das Quad-Core Design für den Opteron abgeschlossen ist.

Mitte 2007 will AMD die ersten Quad-Core Opterons an seine Kunden ausliefern. Diese Prozessoren sind mit heutigen Sockel F Mainboards kompatibel, so dass für eine Aufrüstung lediglich ein BIOS-Update aufgespielt werden muss.

Die Produktnummern werden mit der neuen Generation vierstellig. Auch weiterhin gibt die erste Stelle die maximale Zahl der CPUs in einem System an (1, 2, 8), an zweiter Stelle findet sich eine "2", welche für die zweite Generation des Opteron steht (Beispiel: 12xx, 22xx oder 82xx). Während die 22xx und 82xx Serien auf dem Sockel F beheimatet sind, bietet AMD auch weiterhin eine Budget-Variante für Systeme mit nur einer CPU an. Diese 12xx Opterons werden im Zusammenspiel mit normalen AM2 Mainboards betrieben. Auf dem Sockel F bieten die Opteron Prozessoren auch weiterhin drei HyperTransport Links mit einer Bandbreite von maximal 24,0 GB/s, die TDP der neuen Opterons liegt laut AMD bei maximal 95 Watt.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Next-Generation AMD Opteron Processors Introduced with Record OEM Design Wins and Native Quad-Core Upgrade Path
AMD Enables OEMs to Offer Quad-Core Upgradeable Platforms to Reduce Total Cost of Ownership and to Improve Performance-per-Watt in Datacenters

Sunnyvale, Calif -- August 15, 2006 --AMD (NYSE:AMD) today introduced its Next-Generation AMD Opteron processor family, featuring industry-leading performance-per-watt and outstanding virtualization capabilities. As the only x86 server processor with planned upgradeability to native quad-core within the same thermal design power envelope, Next-Generation AMD Opteron processors are designed to enable customers to increase computing capacity without altering datacenter infrastructure. Improving upon what already is recognized as a standard-bearer for energy-conscious microprocessor architecture design, new platforms based on Next-Generation AMD Opteron processors will be offered in record numbers from global original equipment manufacturers (OEMs).

'Customers trust AMD for critical server applications, as evidenced by our record Q2 2006 AMD Opteron processor sales, and in 2006, AMD expects to double the number of AMD Opteron processor-based systems offered from global and regional tier-one OEMs,' said Randy Allen, corporate vice president, Server and Workstation Division, AMD. 'Today's announcement represents continued innovation along the customer-directed path we blazed years ago; we provide the complete x86 processor architectural standard for others in the industry to emulate and have planned a seamless upgrade path to quad-core processors.'

In addition to launching its Next-Generation AMD Opteron processors, AMD also announced the completion of the design, or tape-out, of its native Quad-Core AMD Opteron processors. Quad-Core AMD Opteron processors represent another concrete example of the benefits from AMD's overarching strategy to introduce new technologies with minimal customer disruption for maximum value. AMD plans to deliver to customers in mid-2007 native Quad-Core AMD Opteron processors that incorporate four processor cores on a single die of silicon.

Quad-Core AMD Opteron processors are expected to be electrical-, thermal- and socket-compatible with the Next-Generation AMD Opteron processors introduced today. This long-term approach means AMD customers can benefit from a consistent and common architecture that scales to meet changing needs and escalating demands, and from the ability to select quad-core ready platforms today. The consistency and stability offered by Next-Generation AMD Opteron processors also enhance the potential benefits to OEMs, system-builders and semiconductor companies who elect to innovate on the AMD64 architecture via the AMD Torrenza initiative. Torrenza capitalizes on the Direct Connect Architecture and HyperTransport technology advantages of the AMD64 architecture to enable other processor and hardware providers to innovate within a common ecosystem. The enhanced capabilities and innovation options now available through the extensible system bus via the HTX connector with new AMD Socket F (1207) compatible processors serve as the infrastructural underpinnings for advancing AMD64 as the x86 open innovation platform.

Next-Generation AMD Opteron processors represent the very latest products based on AMD's innovative Direct Connect Architecture, the industry's first architecture to deliver x86-based 32- and 64-bit computing and to reduce traditional front-side bus bottlenecks, offering customers processing core consistency and stability across 1-, 2-, 4- and 8-way systems. Additionally, with only two sockets for SMP planned over a seven-year period, AMD is delivering a growth strategy for its customers who want simplicity, longevity and stability across products and platforms for their datacenters.

Power Efficiency and Blade Server Leadership Continues
Power consumption continues to be one of the top concerns for managing today's datacenters. AMD Opteron processors address this concern by providing customers with industry-leading overall power-efficiency and can deliver significant performance gains over single-core AMD Opteron processors while operating in the same thermal infrastructure. The Next-Generation AMD Opteron processors will further define a new standard in performance-per-watt with outstanding PowerNow! capabilities and energy-efficient DDR2 memory support, while maintaining a consistent maximum 95-watt thermal design power envelope. Thanks to the memory capacity offered with AMD's Direct Connect Architecture, customers can have the memory performance they require with DDR2 and avoid the premature use of memory technologies that are not yet at an optimal price-to-performance ratio and that require more power.

The power efficiencies delivered by Next-Generation AMD Opteron processors, combined with an ever-increasing number of blades offered by tier-one OEMs, continue to define AMD Opteron processors as powering optimum blade platforms. AMD Opteron processor-based blades make up more than 50 percent of HP's x86 blade server platforms. IBM brought the LS20 AMD Opteron processor-based blade to market in 2nd quarter 2005 and recently expanded its offerings to include the industry's first 'snap-in' scalable, 2- to 4-socket blade that allows customers to scale their business in mere seconds -- doubling the processing capacity. AMD Opteron processors are at the foundation of Sun's re-entry into the x86 blade server market with its innovative Sun Blade 8000 modular system, which combines the high-performance of rackmount servers in a more power-efficient blade environment.

X86 Virtualization
The combination of AMD Virtualization technology and Direct Connect Architecture provides a balanced approach to enhanced virtualization performance. AMD Virtualization is designed to extend AMD's Direct Connect Architecture by providing additional silicon-based features to allow a hypervisor (the component in a native virtualization scenario that manages the partitioning of the processor) to easily support guest operating systems. The integrated DDR2 memory controller on Next-Generation AMD Opteron processors enhances virtualization and provides efficient isolation of virtual machine memory for improved security and support of virtual users. AMD Virtualization was developed in collaboration with AMD's enterprise-focused OEM partners and ISVs currently shipping commercial virtualization software such as Microsoft, Novell, VMware and Xen.

Widespread Hardware Partner Support
Today, the industry's leading original equipment manufacturers (OEMs) announced support for Next-Generation AMD Opteron processors.

Today's announcement marks Sun's continued support of AMD Opteron processors in its Sun Fire and Sun Ultra x64 servers and workstations, including the Sun Fire X2100 M2 server, Sun Fire X2200 M2 server and the Sun Ultra 20 M2 Workstation. Sun has revamped and expanded its entire x64 AMD Opteron processor-based server, workstation and High Performance Computing (HPC) product lines with AMD's Next-Generation AMD Opteron processors. Sun Microsystems continues to be the only AMD partner who offers a complete solution of hardware and the Solaris 10 Operating System (OS) pre-installed on every system shipped, while still offering professional services and software solutions. The Solaris 10 OS sits at the core of many datacenter applications and supports more than 680 x86/x64 platforms.

'AMD understands that our customers don't want to adapt to a new infrastructure every time a new processor is introduced, which can translate into headaches for end users,' said Lisa Sieker, vice president of marketing for the Systems Group at Sun. 'With Next-Generation AMD Opteron processors powering Sun's extensive line of x64 systems, we're able to bring our customers the continued advancements they need to meet their datacenter challenges, with a stable migration path to quad-core and beyond.'

HP will add Next-Generation AMD Opteron processors to the HP ProLiant DL385 and DL585 rack-optimized servers and the HP ProLiant BL25p, BL45p, BL465c and BL685c server blades as well as future workstations.

'Our strong, global relationship with AMD is built upon a commitment to deliver advanced technologies and high-performing platforms that meet the ever-changing demands of enterprise customers,' said Paul Miller, vice president, marketing, Industry Standard Servers and BladeSystem Division, HP. 'Given HP's success of delivering superior system performance and best-run server infrastructures through a broad array of power efficient enterprise-class platforms with AMD Opteron processors, we plan to support Next-Generation AMD Opteron processors in our server and workstation product lines.'

IBM, one of the first vendors to ship Next-Generation AMD Opteron processor-based platforms, is supporting the new processors in the five new System x and BladeCenter servers it now offers for business performance computing - a new compute model that leverages high performance computing capability to more effectively meet general business needs, such as business intelligence, enterprise resource planning and more.

'IBM was the first global OEM to market with AMD Opteron processor-based systems in 2003. The growth of our portfolio of AMD-based systems, coupled with our leadership innovation in IBM X-Architecture, will provide customers with the broadest arsenal of leading-edge x86 systems,' said James Gargan, vice president, IBM System x. 'IBM has invested in a complete line of differentiated offerings based on Next-Generation AMD Opteron processors. With these platforms, customers will uniquely be able to achieve their business objectives for performance, total cost of ownership and power management. IBM's CoolBlue datacenter power management and optimization initiative, including PowerExecutive software, and innovations like Xcelerated Memory Technology, will give customers the ability to get the most from their datacenter with these new systems.'

Systems based on Next-Generation AMD Opteron processors are also being announced today by a host of other manufacturers, including Egenera, Rackable Systems, Supermicro and others.

Model Numbers, Pricing and Availability
Starting with Next-Generation AMD Opteron processors, AMD will move to a 4-digit model number system. The new model numbers will continue to feature a 1, 2 or 8 in the first position to represent the scalability of each processor while adding a 2 in the second position, representing the second socket generation.

Model numbers will be as follows:
  • Up to 1P = 12xx. Socket AM2
  • Up to 2P = 22xx. Socket F (1207)
  • Up to 8P = 82xx. Socket F (1207)
Next-Generation AMD Opteron processor Model 8218 is priced at $2,149 in 1,000-unit quantities and the Model 2218 is priced at $873 in 1,000-unit quantities. The Next-Generation AMD Opteron processor Model 1218 is priced at $749 in 1000-unit quantities. The Next-Generation AMD Opteron processor Model 8220 SE is priced at $2,649 in 1,000-unit quantities, Model 2220 SE is priced at $1,165 in 1,000-unit quantities, and Model 1220 SE is priced at $899 in 1,000-unit quantities. For additional pricing information, please see www.amd.com/pricing . For more information on Next-Generation AMD Opteron processor model numbers, please see www.amd.com/opteronmodelnumbers . For more information on the sixth AMD Enterprise Online Event, featuring IBM's energy-efficient server portfolio and Novell's Open Enterprise, go to www.amd.com/enterpriseevent ."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Dienstag der 15.08.2006, 04:31:17
ReactOS 0.3.0-RC2 zum Download freigegeben

Und nun noch eine ganz frische Meldung: Nach der freiwilligen Code Audition, der Überprüfung des ReactOS Sourcecodes auf geschützte Bestandteile, nimmt der Windows-Nachbau nun wieder Fahrt auf.

Mit dem Release Candidate 2 rückt die Version 0.3.0 und damit ein Meilenstein in der Entwicklung von ReactOS deutlich näher. Unter ReactOS laufen bereits Anwendungen wie Adobe Photoshop 3, Paint Shop Pro 4, MS PowerPoint 7, OpenOffice 1.1.4, Firefox und Sea Monkey sowie einige Spiele, darunter Unreal Tournament und Deus Ex (Screenshots).

ReactOS 0.3.0-RC2 ist als Live-CD, Installations-CD, Preloaded mit Qemu, VMware-Image sowie Quellecode erhältlich.

Download: ReactOS 0.3.0-RC2
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Dienstag der 15.08.2006, 03:45:50
Schutz für 64-Bit Windows Systeme

Die Windows XP 64-Bit Edition gibt es seit geraumer Zeit, doch Treiber sind leider immer noch Mangelware. Auch Antiviren-Software und Firewalls müssen als 64-Bit Version aufgespielt werden, doch welcher Hersteller hat funktionierende 64-Bit Versionen im Programm?

Bei www.start64.com hat man sich alle gängigen Antiviren- und Firewall-Produkte angesehen und einige Ungereimtheiten entdeckt. Gibt es eine Alternative zu Microsofts Windows Defender und der XP-Firewall?
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Dienstag der 15.08.2006,  03:35:47
Hat Intel Probleme mit dem G965?

Ein Leistungstest auf www.pconline.com.cn zwischen Intels neuem G965 Chipsatz und dem Asrock ConRoe945G-DVI, welches einen Intel 945G Chipsatz verwendet, offenbart deutliche Performanceschwächen beim Broadwater.

Bereits vor zwei Wochen wurde gemeldet, dass Intel mit der hochkomplexen Grafikeinheit des G965 Probleme habe. Ein Fehler im Stepping C-1 sorgte für eine verspätete Auslieferung in Form der Revision C-2. Der Grafikkern des G965 unterstützt offiziell DirectX 9 sowie das Shader Modell 3.0, inoffiziell soll er aber auch schon DirectX 10 für Windows Vista beherrschen.

Im Leistungsvergleich liegt der G965 trotz DDR2-800 Speicher bei 3DMark03 Build360 um ca. 25 Prozent zurück, bei 3DMark05 Build120 beträgt der Rückstand ca. 10 Prozent und bei Quake 3 Arena erzielt der Broadwater nicht einmal die halbe Framerate des 945G. Das ist eine überraschend schwache Vorstellung des G965.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Dienstag der 15.08.2006,  03:19:54
AMD Athlon 64 X2 3600+ getestet

Mit dem Athlon 64 X2 3600+ hat AMD einen Herausforderer für Intels Pentium D 915 ins Rennen geschickt. Die CPU wird ca. 15 bis 20 US-Dollar preiswerter sein als der Athlon 64 X2 3800+ und taktet wie dieser mit 2 GHz.

Dafür verfügen die beiden Cores über jeweils 256 KByte L2-Cache, halb soviel wie der Athlon 64 X2 3800+ bietet. Interessant ist die TDP von nur 65 Watt, welche der EE-Serie entspricht. Der energieeffiziente Athlon 64 X2 3800+ kostet derzeit 176 US-Dollar, die 89 Watt Variante des Athlon 64 X2 3800+ schlägt mit 152 US-Dollar zu Buche. Das macht den AMD Athlon 64 X2 3600+ im Preisbereich zwischen 132 und 137 US-Dollar gerade für leise Systeme und Wohnzimmer-PCs sehr interessant.

Im Test von www.xbitlabs.com liegt der AMD Athlon 64 X2 3600+ deutlich vor Intels Pentium D 915. Der Rückstand zum Athlon 64 X2 3800+ beträgt maximal 5 Prozent.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Montag der 14.08.2006, 22:54:55
VirtualDub 1.6.16 released

Mit VirtualDub 1.6.16 (stable) wurde ein weiterer Bugfix-Release der beliebten Video-Software veröffentlicht. Erst die Version 1.7.0 wird neue Funktionen bringen und Windows 98 als Minimum vorraussetzen.

Download: VirtualDub 1.6.16 (32 und 64 Bit)

Folgende Änderungen finden sich im Changelog:
features added:
  • Added AMD64 versions of the frameserver and AVIFile frameclient.
  • Added .divx to file filter for video open dialog (although AVI files should be tagged .avi, dammit).
bugs fixed:
  • Fixed decoding errors when reading JPEGs with junk at the end of the file.
  • Improved support for working with video codecs that are configured to only output YUV formats.
  • Added more checks to script parameters for "resize" video filter.
  • Fixed gradient bugs in "smoother" video filter.
  • Added "png" file extension to logo filter open dialog; it has been supported for a while, but you had to manually override the file filter.
  • Fixed truncation in audio displacement setting that prevented it from working beyond ~35min.
  • Capture: Fixed crash when attempting to capture with both striping and segmentation (not supported).
regressions fixed:
  • Capture: Audio playback sometimes didn't work.
  • Capture: Fixed noise issue in resampler.
  • Improved accuracy of "box blur" filter.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Montag der 14.08.2006, 20:20:10
Kostenlose Entwicklungsumgebung für Spiele von Microsoft

Microsoft stellt auf dem Gamefest 2006 eine Entwicklungssoftware für Spiele vor. Mit dem XNA Game Studio Express lassen sich sowohl Spiele für den PC, als auch für die Xbox 360 programmieren.

Die Entwicklungsumgebung für Windows XP ist kostenlos und soll bis Ende 2006 in der finalen Version vorliegen. Will man ein Spiel für die Xbox 360 anbieten, ist hingegen eine Mitgliedschaft im "creators club" erforderlich. Diese kostet 99 US-Dollar pro Jahr. Dennoch bietet Microsoft damit Studenten, unabhängigen Entwicklern und Softwarefirmen mit kleinem Budget erstmals die Möglichkeit, schnell und ohne große Investitionen neue Spiele zu entwickeln.

Microsoft will durch die Öffnung der Xbox 360 für unabhängige Entwickler diese Spieleplattform attraktiver machen und von den kommenden Konsolen von Sony und Nintendo abgrenzen. Chris Satchell, General Manager der Game Developer Group von Microsoft, sagt hierzu folgendes:
"XNA Game Studio Express will ignite innovation and accelerate prototyping, forever changing the way games are developed... By unlocking retail Xbox 360 consoles for community-created games, we are ushering in a new era of cross-platform games based on the XNA platform. We are looking forward to the day when all the resulting talent-sharing and creativity transforms into a thriving community of user-created games on Xbox 360."
GarageGames, Entwickler von "Marble Blast Ultra" steuert dem XNA Game Studio Express seine Torque Shader Engine sowie den neuen Torque Game Builder 2-D Vsual Game Designer bei. Josh Williams, CEO von GarageGames, sagt hierzu:
"We are excited that Microsoft is demonstrating leadership by taking the revolutionary step of opening up game development for Xbox 360 to hobbyists and students. In aligning our tools and technology with XNA Game Studio Express, we're helping even more individuals with the creativity and drive to make video games bring them to life on both Windows XP and Xbox 360."


Quelle: www.microsoft.com

logo
reported by doelf, Montag der 14.08.2006, 20:01:31
Erste Spiele für ZETA 1.21

Das aus beOS hervorgegangene Betriebssystem ZETA wird zur Spiele-Plattform. Zusammen mit RuneSoft portieren die ZETA-Macher von magnussoft die Spellbound-Titel "Airline Tycoon Deluxe" und "Robin Hood: The Legend Of Sherwood" für das kommende ZEZA 1.21.

Die Spiele werden online veröffentlicht und verkauft, sie sollen jeweils 29,95 € kosten. Als Release-Termin wird September 2006 angegeben, nach der Veröffentlichung von ZETA 1.21.

Quelle: www.zeta-os.com

logo
reported by doelf, Montag der 14.08.2006, 18:06:48
Sponsorenmeldung: 17-Zoll TFT für 129,90€

Unser Sponsor HiQ Computer bietet einen Sonderposten 17-Zoll Flachbildschirme von AMW für 129,90&euro (inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten) an. Die Geräte haben eine Auflösung von 1280x1024 Bildpunkten, eine Reaktionszeit von 12 ms, Lautsprecher sowie 3 Jahre Herstellergarantie. Es ist nur eine begrenzte Stückzahl verfügbar!

Bild Hier die technischen Daten in der Übersicht:
  • Auflösung: 1280 x 1024
  • Farben: 16.2 Millionen
  • Helligkeit: 260 cd/m²
  • Kontrast: 450:1
  • Blickwinkel (H/V): 150°/135°
  • Horizontalfrequenz: 31-81 kHz
  • Vertikalfrequenz: 55-75 Hz
  • Reaktionszeit: 12 ms
  • Eingangssignal: Analog
  • Lautsprecher: Ja
  • VESA-Wandbefestigung: Ja, 100x100 mm
  • Gewicht: 3.4 kg
  • Abmessungen (BxTxH): 368,9 mm x 394,7 mm x 190,3 mm
  • Herstellergarantie: 3 Jahre
Zum Shop: www.hiq24.de

logo
reported by doelf, Montag der 14.08.2006, 17:54:27
Scythe fordert Übertakter heraus

Im Rahmen eines Übertaktungswettbewerbes sollen die weltweit besten Overclocker gefunden werden. Damit jeder eine Chance hat, werden zwei Kategorien angeboten: "Luftkühler" sowie "Extremkühlungen".

Wie kann man mitmachen?
In der Kategorie "Extreme Cooling" erhält man freie Wahl der Waffen, Ziel ist ein höchstmöglicher CPU-Takt. Die Kategorie "Air Cooling" setzt das selbe Ziel, hier darf jedoch nur mit einem Scythe CPU Luftkühler gearbeitet werden. Zur Verifizierung der Taktraten müssen die frei erhältlichen Programme CPU-Z, Prime 2004(SP2004), Super Pi, 3dMark01SE sowie Cinebench 2003 v9.5 verwendet werden.

Was gibt es zu gewinnen?
  • Der World Champion der Kategorie "Air Cooling" gewinnt einen Scythe Infinity CPU Kühler sowie eine Intel Core 2 Extreme X6800 CPU
  • 1. Platz Regional (jeweils für Europa, USA und Asien): ein Scythe Ninja PLUS CPU Kühler und ein Gigabyte M59-SLIS5 Motherboard
  • 2. Platz Regional (jeweils für Europa, USA und Asien): ein Scythe Mine CPU Kühler und ein Corsair XMS2 2048MB PC2-6400U Speicher-Kit
  • 3. Platz Regional (jeweils für Europa, USA und Asien): ein Scythe Quiet Drive, ein S-FLEX 12cm Gehäuselüfter und ein Kama Bay 5.25" Systemkühler (Weiss)
  • Der World Champion der Kategorie "Extreme Cooling" erhält einen geheimen Preis aus der Elektrostadt Akihabara in Tokio (Japan) und ein MSI 975X Platinum Ver.2.0 Motherboard
Alle Details zum Wettbewerb: www.scythe-eu.com
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Montag der 14.08.2006, 17:30:59
Exploits für Sicherheitsloch im Server-Dienst aufgetaucht

Für die kritische Sicherheitslücke im Server-Dienst von Windows sind erste Exploits aufgetaucht. Es ist daher sehr empfehlenswert, die Updates vom August Patchday unverzüglich aufzuspielen!

Der Wurm Win32/Graweg dringt derzeit durch die Sicherheitslücke auf ungepatchte Systemen mit Windows 2000 ein und infiziert diese. Dabei werden die TCP-Ports 139 und 445 verwendet. Wer die aktuellen Updates nicht aufspielen möchte, sollte also zumindest diese beiden Ports in seiner Firewall blockieren.

Weitere Informationen über diese Bedrohung finden sich bei Microsoft.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Montag der 14.08.2006, 14:13:06
Conceptronic bringt Wireless USB Print Server

Der Wireless USB Print Server C54PSERVU mit 8 MByte Pufferspeicher von Conceptronic befreit Drucker vom Kabelzwang: Der Printserver wird neben dem Drucker aufgestellt und mit diesen via USB verbunden.

Die Wireless-Anbindung arbeitet mit 802.11g/b (54/11 Mbps), alternativ kann der Printserver auch via Netzwerkkabel an einen Switch angeschlossen werden.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Conceptronic sprengt die 'Netzwerk-Ketten' Ihres USB Druckers!
Amersfoort, Niederlande, den 24. Juli 2006 - Ab sofort müssen Sie Ihren USB Drucker nicht mehr 'anketten'. Mit dem neuen Conceptronic Wireless USB Print Server gewinnen Sie Ihre Mobilität zurück und können nahezu von überall auf Ihren Drucker zugreifen.

Bild Mit diesem drahtlosen USB Print Server (C54PSERVU) können Sie ganz einfach einen USB Drucker zu Ihrem Wireless oder kabelgebundenen Netzwerk hinzufügen. Dies ist die perfekte Lösung sowohl für Büroumgebungen als auch für den privaten Bereich. Sobald der USB Druckserver installiert ist, kann das Gerät von jedem PC-User innerhalb des Kabel/Funknetzwerks benutzt werden, ohne dass es notwendig ist, dass der Drucker am PC angeschlossen ist.

Der Druckserver ist mit einem Netzwerk-Port ausgestattet, um ihn an andere Geräte anzuschließen(z.B. an einen Switch, eine Netzwerkkarte oder einem Hub).

Dieser Wireless USB Print Server ist mit dem Wireless 802.11g/b (54/11 Mbps) Standard kompatibel. Mit dieser Technologie können Sie Ihre Druckjobs schneller denn je erledigen. Der Druckserver ist ebenso mit einem Speicherpuffer (8 MB) ausgestattet, so dass auch Hochauflösende Grafiken im Handumdrehen gedruckt sind!

Die Administration des Print Servers erfolgt über ein Webbasierendes Tool und ist denkbar einfach. Unterstützt werden unter anderem die Protokolle IPP und LPR. Der Status des Gerätes kann über verschiedene LED´s abgelesen werden(Power, USB, Link und Act).

Die Wireless Verbindung des C54PSERVU kann mit WEP/WPA oder WPA2-Verschlüsselung abgesichert werden. Mittels dieser Verschlüsselung schafft der C54PSERVU eine geschützte Verbindung von Ihrem PC / Router zum Druckserver und umgekehrt. Sie bietet Schutz vor unberechtigtem Zugang zu Ihrem Druckserver. Der C54PSERVU verfügt über ein kompaktes und attraktives Design (20mm x 58mm x 82mm) und wiegt nur 74 gr.

Neben der beiliegenden CD-ROM mit Software und dem externen Netzteil finden Sie eine deutsche Betriebsanleitung (Multilingual) im Lieferumfang. Damit kommen Sie schnell in den Genuss der Möglichkeiten dieses kabellosen Druckservers. Do it fast, do it wireless!

Das Gerät ist ab sofort in der Distribution erhältlich.
Empf. Endkundenpreis € 89,00 (inkl. MwSt.)"
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Montag der 14.08.2006, 13:56:52
NIVIDIA meldet Rekordumsatz

Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2007 hat NVIDIA einen Rekordumsatz von 687,5 Millionen US-Dollar erwirtschaftet, eine Steigerung von deutlichen 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Über die Gewinne äußert sich NVIDIA noch nicht, da es wie bei Apple Probleme mit Aktienoptionen gibt.

Die Aktienoptionen stammen aus dem Jahr 1999 und werden, wie NVIDIA betont, auf freiwilliger Basis überprüft. Wie bei Apple sollen auch bei NVIDIA externe Experten bei der Untersuchung helfen.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"NVIDIA erwirtschaftet Rekord-Umsatz im zweiten Quartal
München, 11. August 2006 - NVIDIA hat den Umsatz im zweiten Quartal seines Geschäftsjahres 2007, das am 30. Juli endete, auf den Rekord von 687,5 Millionen US-Dollar gesteigert. Das entspricht einer Steigerung von 20 Prozent im Vergleich zu 574,8 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2006. Im ersten Geschäftshalbjahr, das ebenfalls am 30. Juli beendet wurde, betrug der Rekord-Umsatz 1,37 Milliarden US-Dollar - eine Steigerung von 18 Prozent gegenüber 1,16 Milliarden US-Dollar aus dem Geschäftsjahr 2006.

Die US-Presseinformation im Wortlaut:

NVIDIA REPORTS RECORD REVENUE FOR THE SECOND QUARTER OF FISCAL YEAR 2007

SANTA CLARA, CA-AUGUST 11, 2006 - NVIDIA Corporation (Nasdaq: NVDA) today reported its revenue for the second quarter of fiscal 2007 ended July 30, 2006.

For the second quarter of fiscal 2007, revenue increased to a record US 687.5 million dollars, compared to 574.8 million dollars for the second quarter of fiscal 2006, an increase of 20 percent. Revenue for the six months ended July 30, 2006 was a record 1.37 billion dollars, compared to revenue of 1.16 billion dollars for the six months ended July 31, 2005, an increase of 18 percent.

'We are delighted to deliver another record quarter,' stated Jen-Hsun Huang, president and CEO of NVIDIA. 'Our growth was driven by strong performance from numerous product groups - desktop GPU, notebook GPU, MCP, professional solutions and handheld GPU. As the industry continues to shift its focus to the multimedia experience for consumers, the GPU is becoming increasingly important in a broad range of computing and consumer devices. We are excited about our growth opportunities ahead.'

NVIDIA also announced today that the Audit Committee of the Board of Directors is conducting a voluntary review of the Company's stock option practices covering the time from the Company's initial public offering in 1999 through the current fiscal year. The Audit Committee is conducting this review with the assistance of outside legal counsel. The Company has voluntarily contacted the Securities and Exchange Commission staff to inform them about the ongoing review.

Although the review is ongoing, the Audit Committee has reached a preliminary conclusion that incorrect measurement dates were used for financial accounting purposes for stock option grants in certain prior periods. As a result, NVIDIA may record additional non-cash stock-based compensation expense related to stock option grants. Any additional non-cash stock-based compensation expense recorded will not affect the Company's cash position or reported revenue for the recently completed quarter or any previous periods.

NVIDIA does not expect to be in a position to announce additional financial results for the second quarter until the Audit Committee has completed its review. At this time, the Company does not expect to be in a position to file its Form 10-Q for the second fiscal quarter by the September 8, 2006 filing deadline or the permitted extension to September 13, 2006.

Second Quarter Fiscal 2007 and Recent Highlights
  • The NVIDIA GeForce Go notebook GPU product line achieved record revenue for the second consecutive quarter. NVIDIA grew share in the notebook standalone GPU segment from 24 percent to 37 percent from the first quarter of calendar 2006 to the second quarter of calendar 2006, as reported in Mercury Research's Second Quarter PC Graphics Report 2006.

  • The NVIDIA nForce MCP product line achieved record revenue for its eighth consecutive quarter. NVIDIA nForce MCPs increased their share of the AMD64 segment from 42 percent to 52 percent from the first quarter of calendar 2006 to the second quarter of calendar 2006, as reported in Mercury Research's Second Quarter Worldwide Chipset Report 2006.

  • NVIDIA advanced its leadership position in multi-GPU technology with the introduction of the GeForce 7950 GX2 GPU for desktop PCs, enabling two GPUs to be incorporated onto one add-in card. Combining two GeForce 7950 GX2 add-in cards into a single PC system enables Quad SLI technology.

  • NVIDIA announced PureVideo HD technology - a combination of hardware acceleration from an NVIDIA GPU, high definition movie player integration and HDCP feature support, to make it easy for manufacturers and consumers to build PCs that can play HD DVD or Blu-ray movies.

  • The NVIDIA Quadro professional product line increased its revenue 27 percent from the second quarter fiscal 2006 and achieved record revenue.

  • The Professional Solutions Group introduced the NVIDIA Quadro Plex, the first dedicated Visual Computing System (VCS). NVIDIA Quadro Plex VCS represents an entirely new category of professional graphics solutions. It enables engineers and designers to experience advanced personal visualization solutions previously only accessible in large visualization centers.

  • The NVIDIA GoForce(r) handheld GPU technology demonstration earned two 'Best of Show' awards at the second-annual Freescale Technology Forum Americas, held July 24-27 in Orlando, Florida. The demonstration entitled 'Entertainment without Limits' was selected as the 'Most Innovative Platform.'
NVIDIA has conducted a conference call and web cast with analysts and investors to discuss its current financial prospects and a replay of the call is available via telephone by calling 800-642-1687 (or 706-645-9291), passcode 3652802, until August 17, 2006. The web cast has been recorded and is available for replay at http://nvidia.com/ir until the Company's conference call to discuss its financial results for its third quarter fiscal 2007."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Montag der 14.08.2006, 11:46:19
Kolumne: 25 Jahre IBM PC und MTV

Da hätten wir doch um ein Haar die Geburtstagskinder des Monats vergessen: Der IBM PC und MTV sind seit ein paar Tagen 25 Jahre alt - also ein Vierteljahrhundert! Kratzen wir doch mal den Staub ab und blicken zurück.

Der IBM PC 5150 steckte seinerzeit in einem Desktop-Gehäuse mit abgetrennter Tastatur. Das alleine war schon etwas besonderes, denn die meisten anderen PCs kombinierten PC und Tastatur in einem Gehäuse.

Statt 64-Bit gab es 1981 einen 8-Bit Prozessor aus dem Hause Intel, den 8088. Dabei handelte es sich um die Sparversion des 16-bittigen 8086, denn der PC sollte preiswert sein (und das bedeutet so um die 1600 €). Der Datenbus hatte wie der Prozessor eine Breite von 8 Bit, später sollte sich die Breite des Busses verdoppeln und der 16 Bit breite ISA-Bus entstehen. Der Arbeitsspeicher war zwischen 16 und 64 Kilobyte "groß", später brachten es weiterentwickelte Mainboards gar auf 256 Kilobyte. Für Power-User gab es Steckkkarten von Fremdanbietern, die das RAM auf sage und schreibe 640 Kilobyte erweiterten.

Die CGA-Grafikkarte (Color Graphics Adapter) brachte 80 Zeichen in 25 Zeilen auf den Bildschirm, "3D" war damals ebenso kein Thema wie diese komischen Mäuse, denn auf dem PC wurde getippt. Hierzu stand das legendäre IBM-PC DOS 1.0 zur Verfügung, welches von Microsoft entwickelt wurde und später als MS-DOS den Unterbau für Windows bilden sollte. IBMs erster PC war keine technische Revolution, doch der Aufbau aus Standardkomponenten und das lizenzfreie Design, welches jede Hinterhofwerkstatt nachbauen konnte, sorgte für eine Schwemme von IBM-kompatiblen PCs. Dabei wurde dieses "kompatibel" von niemanden wirklich geprüft, ein Grund für den schlechten Ruf der DOSe.

Bilder und weitere Informationen zum IBM PC 5150 finden sich bei www.homecomputermuseum.de sowie de.wikipedia.org. Bei IBM, welches die PC-Sparte an Lenovo abgegeben hat, sucht man den Urgroßvater des heutigen PC allerdings vergebens. Nun ja, 1981 gab es ja auch noch keine IBM Homepage...

Doch nicht nur die DOSe hatte ihren 25-jährigen Geburtstag, auch MTV nähert sich mit großen Schritten der Midlife-Crisis. Am ersten August 1981 flackerte "Video Killed the Radio Star" von der One-Hit-Wonder Band namens "Buggles" über ein paar tausend Mattscheiben in einem lokalen Kabelnetz des US-Bundesstaates New Jersey.

Seither laufen auf MTV rund um die Uhr Musikvideos, quasi Werbefilme für die Angebote der Musikindustrie, welche schon etlichen Regisseuren als Sprungbrett in Richtung Hollywood gedient haben. Zwischen den Videos gibt es Werbung und in vielen Ländern dieser Erde muss man MTV zudem als Pay-TV abonieren. Auch in Deutschland steht die Verschlüsselung bevor, ab 2007 sollen digitale Ausstrahlungen von MTV nur noch für Abonenten mit Smartcard und geeignetem Decoder empfangbar sein. MTV ist Kommerz pur, hat daraus aber auch nie ein Geheimnis gemacht.

Dennoch beansprucht MTV geradezu inflationär den Begriff "Kult". Da gibt es Kult-Musiker, Kult-Videos, Kult-Serien, Kult-Filme und Kult-Shows. Die "Kult-Shows" beschäftigen sich mit paarungswilligen Deppen beim/vor dem ersten Date oder der allgemeinen Dummheit der Menschheit. Wer bereits die Zeichentrickserie "Beavis and Butt-Head" für den Gipfel der Dummheit hielt, wurde von "Jackass" eines besseren belehrt. MTV brachte diese "Kult-Serien" mit Beavis and Butt-Head Do America (1996) und Jackass the Movie (2002) sogar ins Kino. Doch auch andere Filme wurden von MTV produziert Kinofilme, beispielsweise Aeon Flux (2005) und Zoolander (2001).

Der PC hat die Welt revolutioniert und den Grundstein für die Informationsgesellschaft gelegt. MTV hat zeitgleich viel Geld verdient und seinen Zuschauern bewiesen, dass es auch dümmere Menschen gibt und diese sogar im Fernsehen moderieren dürfen. Wir sind jetzt informiert und fühlen uns nicht mehr ganz so dumm - vielen Dank ;-)
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Sonntag der 13.08.2006, 22:57:33
Aktuelle Testberichte und Artikel unserer Partner

DDR1-Speicher, DVD-Brenner, Netzteile und Grafikkarten, Gehäuse sowie die Frage, ob nun der Conroe oder der preiswertere Allendale die bessere Wahl ist, haben unsere Partnerseiten beschäftigt.

Hard Tecs 4U

  • PreviewDDR1 2GB Roundup zum Zweiten: Systeme mit DDR2 sind mittlerweile keine Seltenheit mehr und mit dem Sockel AM2 nun auch im Hause AMD vertreten. Da könnte man so langsam den Verdacht bekommen DDR1 hat ausgedient, aber falsch gedacht, zumindest im Enthusiastenmarkt der Tweaker und Übertakter. Dort wird weiterhin versucht dem Anwender mit immer höheren Taktraten das Produkt schmackhaft zu machen. Zurückblickend auf unser letztes Review wurde - mit fast durchweg ernüchterndem Resultat - getestet, wie sich die Erweiterung des Hauptspeichers auf 2 GB in der Performance verschiedenster Programme wiederfindet...
  • Plextor PX-760: Plextor möchte mit diesem Brenner neue Maßstäbe setzen: Mit einer Brenngeschwindigkeit von bis zu 18x für DVD±R soll er alles bisher dagewesene übertreffen, auch mit 10x DVD+R DL erreicht er höhere Geschwindigkeiten als die Konkurrenz. Die sonst von Plextor her bekannten besonderen Fähigkeiten, wie das Prüfen der Brennqualität, das Lernen von Brennstrategien für Medien (AutoStrategy) und viele andere sind in diesem Gerät natürlich auch wiederzufinden, diese werden im weiteren Verlauf ausführlicher erläutert. Wie schon der PX-716 hat auch der PX-760 eine nicht sehr ruhmreiche Vorgeschichte: Eigentlich schon für Ende letzten Jahres angekündigt, verschwand er urplötzlich von der Liste der Laufwerke auf Plextors Seite und wurde dann durch den PX-755 ersetzt...


HardwareCrew

  • PreviewHiper Type-R Modular 580 Watt: Nachdem wir bereits zwei Netzteile aus dem Hause Levicom und eins von Xilence im Review hatten, widmen wir uns heute einem zumindest optisch schon mal sehr ansprechenden Produkt, dem Hiper Type-R Modular mit einer maximalen Leistung von 580 Watt. Ob der äußerliche Schein trügt oder ob auch die inneren Werte zu überzeugen wissen, erfahrt ihr in diesem Review...
  • Enermax Aurora: Flache Tastaturen im Alu-Look schießen in der letzten Zeit wie Pilze aus dem Boden und um sich da aus der Masse herauszuheben, gehen die Hersteller verschiedene Wege. Enermax versucht mit der Aurora über ein edles Design ohne viel Schnickschnack den Käufer anzusprechen. In diesem Test geht es um die Silver-Version der Aurora, welche auch in Schwarz erhältlich ist...
  • Leadtek WinFast PX7900 GT TDH: In Zeiten immer besser aussehender Games lassen sich die großen Grafikkartenhersteller immerwieder neues einfallen. SLI und Crossfire sind nur zwei Stichworte, auch Physikberechnung soll bald mit Grafikkarten, unter der Verwendung von neuen Technologien möglich sein. Heute möchten wir euch mit unserem ersten Grafikkarten-Review die WinFast PX7900GT TDH von Leadtek vorstellen und dabei zeigen wie man eine vorhandene Grafikkarte durch eine andere austauscht. In diesem Review erfahrt ihr nun, ob die 7900GT ihr Geld wert ist...
  • Xilence Power 600W: Gerade in Zeiten von SLI und Crossfire sind starke und leistungsstabile Netzteile immer wichtiger. In dem heutigen Test dürfen wir euch das Flaggschiff aus Xilences Netzteilportfolio vorstellen, welches SLI- und Crossfire-Support und stolze 600W bietet. Wie sich das Netzteil im Alltagsbetrieb schlägt erfahrt ihr wie immer in diesem Testbericht...


Hardwarelabs

  • PreviewRevoltec File Protector 2.5" & 3.5": Revoltec bringt mit der File Protector Gehäuseserie ein externes Festplattengehäuse mit integrierter Backup Funktion. Die Revoltec File Protector Gehäuse sind für Festplatten der Größen 1,8", 2,5" und 3,5" ausgelegt. Wir haben ein 2,5"- und ein 3,5"Gehäuse für euch unter die Lupe genommen...


Hardwareluxx

  • PreviewKurztest: Core2 Duo mit 2 oder 4 MB?: Nach unserem Core2 Duo Testbericht und dem letzten Kurztest des Core2 Duo E6400 gegen den Athlon 64 FX-62 erreichte uns vermehrt die Frage, welcher Core2 Duo denn jetzt zu bevorzugen wäre: Lieber ein Modell mit 2 MB Cache oder ein Modell mit 4 MB L2-Cache? Zur Beantwortung dieser Frage haben wir einen Core2 Duo E6400 mit 2.13 GHz und 2 MB L2-Cache mit einem Core2 Duo E6600 mit 4 MB L2-Cache verglichen. Der E6600 wurde dafür mittels Multiplikator heruntergetaktet, damit er auch mit 2.13 GHz rechnet. Sonstige Systemparameter (Speicher, Mainboard, Grafikkarte, Software) waren bei beiden Systemen identisch. Die Resultate dieses Tests haben wir unter "Read More" zusammengefasst...


PC-Max

  • PreviewAlienlook - Gamergehäuse NZXT Apollo: Das Design kommt seltsam bekannt vor? Richtig, beim Design des NZXT Apollo wurde sich recht schamlos der Alienware-Reihe bedient. Ob das Imitat allerdings an die Originale herankommt, bleibt die große Frage. Die Front mit ihrer Ähnlichkeit zu einem Alienware-Gehäuse ist besonders markant beim ersten Gehäuse der neuen Crafted-Serie. Die Zielgruppe für ein solches Produkt? Ohne Frage Spielernaturen oder Anhänger von fertig gemoddeten Towern...
  • NasCaMo - Ein leuchtendes LianLi: Schon seit August 2004 wartete das Projekt "NasCaMo" auf seine Fertigstellung. Nun ist es endlich vollbracht und das ehemalige LianLi PC60-Gehäuse erstrahlt in neuem Look. Neben neuen Füßen und einer Wasserkühlung wurde dem Gehäuse eine äußere Hülle aus fluoreszierendem Plexiglas und gebürstetem Aluminium verpasst...


Planet3DNow!

  • ASRock 939DualSATA2 - Nachtest: Im März diesen Jahres veröffentlichten wir ein Review des ASRock 939DualSATA2. In den Kommentaren des Tests wurden einige Fragen aufgeworfen, die wir aufgrund des nicht mehr vorliegenden Testsamples nicht beantworten konnten. In der Zwischenzeit hat das Mainboard nichts von seiner Beliebtheit verloren. Grund genug, ein paar freie Tage im Testkalender zu nutzen, um das 939DualSATA2 erneut zu testen. ASRock stellte uns freundlicherweise auf Anfrage ein neues Sample zur Verfügung. Mit dem aktuellsten BIOS ausgestattet werden wir auf den nächsten Seiten die noch fraglichen Sachverhalte genauer untersuchen. Wir hoffen, unseren Lesern damit alle Antworten auf die noch offenen Fragen geben zu können...
  • Kolumne: Pessimismus - Ein Punkt am Ende des Satzes.: Die Deutschen können besser werden. Alles kann besser werden in Deutschland. Diesen Eindruck bekommt der geneigte Normalbürger jedenfalls, welcher täglich mehrere Stunden seines Lebens durch Medienkonsum verbringt - oder sollte ich besser sagen "verliert"? Nun ist das Thema des speziell deutschen Pessimismus schon dermaßen abgearbeitet, dass es schon lange nicht mehr "originell" ist, darüber Wörter zu Sätzen zu formen...


TecCentral

  • PreviewFantec LD-H35US1/2 im Test: In unserem heutigen Review beschäftigen wir uns mit der Thematik der externen Datenspeicherung und präsentieren euch einen Bericht über zwei Festplattengehäuse aus dem Hause Fantec. Das LD-H35US1 sowie das LD-H35US2 sind dabei baugleich, unterscheiden sich jedoch durch ihre Schnittstelle voneinander. Während das eine mit einer SATA-Anbindung kommt, gibt es beim anderen schon die modernere SATAII-Schnittstelle. Ob sich dieser theoretische Vorteil auch in der Praxis bemerkbar macht, erfahrt ihr auf den folgenden Seiten...
  • Scythe Infinity im Test: Nachdem der Mine Cooler vor ein paar Monaten den Thermaltake Sonic Tower seines ersten Platzes unsicher machte, warten wir auf den Infinity. Auf der Cebit haben wir ihn gesehen und heute halten wir den Infinity als Vorserienmodell in den Händen. Scythe ist bekannt für ihre Orientierung an leisen Produkten die trotzdem einiges an Leistung zu bieten haben. An den Spitzen unserer Charts waren sehr oft Scythe Kühler zu sehen. Nicht nur in Sache Kühlleistung sondern auch in Sachen Montage hat Scythe in den letzten Monaten den Markt revolutioniert und bietet ihre VTFM Montage bisher bei jedem neuen Kühler an. Ob der Infinity auf unserem Testsystem überzeugen kann erfahrt ihr auf den nächsten Seiten...


logo
reported by doelf, Sonntag der 13.08.2006, 21:12:34
Störung im Au-Ja Download-Center behoben

Wir haben die Störungen, die dieses Wochenende im Au-Ja Download-Center aufgetreten sind, durch die Anpassung einiger Scripte beheben können. Ab sofort sollten die Downloads wieder zuverlässig und mit voller Geschwindigkeit funktionieren.

Danke für euer Verständnis und viel Spaß beim Download!

logo
reported by doelf, Sonntag der 13.08.2006, 21:08:10
Realtek High Definition Audio Treiber 1.43

Realtek hat einen neuen High Definition Audio Treiber mit der Versionsnummer 1.43 veröffentlicht. Wir haben diesen offiziellen Treiber auf unserem schnellen Server zum Download bereitgestellt.

Download: Realtek High Definition Audio Treiber 1.43 (Windows 2000/XP/2003/XP 64-Bit/2003 64-Bit) - 24,2 MByte
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Sonntag der 13.08.2006, 19:13:49
MSI stellt Broadwater Mainboards vor

Mit dem P965 Platinum und dem P965 Neo-F stellt MSI zwei neue Mainboards für Intels Core 2 Duo Prozessoren vor, die den Preisbereich zwischen 100 und 140 € abdecken. Beide Mainboards bieten eine umfangreiche Ausstattung sowie passive Chipsatzkühlung.

Das P965 Platinum hat zudem zwei physikalische PCI-Express x16-Steckplätze, von denen einer allerdings nur über vier Lanes angebunden ist.

Ich zitiere die Pressemitteilung zum MSI P965 Platinum:
"MSI P965 Platinum - Top Mainboard für Core 2 mit Intel P965 Chipsatz
Frankfurt am Main/ Taipei, 11. August 2005. MSI kündigt die sofortige Verfügbarkeit seiner neuen Intel-Plattform für Sockel 775 Prozessoren auf Basis des Intel P965 Chipsatzes an. Das P965 Platinum bietet eine ausgewogene Balance zwischen High-End Performance und funktioneller Stabilität zu einem Markt gerechten Preis.

Bild Das P965 Platinum unterstützt alle Intel Prozessoren für den Sockel 775: vom Intel Pentium 4, Pentium Extrem Edition, Celeron D, den Dual-Core-Modellen Pentium D und Pentium Extreme Edition (Pentium XE) bis hin zur neuesten Core 2 Duo und Core 2 Extreme Prozessor-Familie (Codename: Conroe). Der maximal unterstützte Takt für die Verbindung zwischen CPU und Chipsatz (Front-Side-Bus (FSB)) liegt bei 1066 MHz. Nebst bestehenden Intel Prozessortechnologien, wie etwa Hyper-Threading, unterstützt das 975X Platinum Powerup Edition alle Funktionen der neuesten Prozessorgeneration, wie der 64bit Befehlsatz-Erweiterung Intel Extended-Memory-64-Technology (EM64T), der erweiterten Stromspartechnik Enhanced Intel SpeedStep technology (EIST) und dem "Pufferüberlauf"-Schutz XD Bit (Execute-Disable-Bit-Funktion).

Der Front Side Bus lässt sich wahlweise mit 533 MHz, 800 MHz oder 1066 MHz takten. Bis zu 8 GByte Dual-Channel DDR2-SDRAM mit 667 MHz finden, verteilt auf vier Bänke, Platz auf dem P965 Platinum. In den vorhandenen 16x-PCI-Express-Slot kann eine entsprechende Grafikkarte verbaut werden. Zusätzlich bietet das P965 Platinum drei 1x-PCI-Express sowie 2x Standard-PCI-2.3-Steckplätze zur Systemerweiterung.

Serienmäßig ist das P965 Platinum mit einem Sechskanal-Serial-ATA-2-Controller mit Unterstützung für RAID Level 0 und 1 sowie Intel's Matrix-Storage-Technologie, einen Azalia konformen 8-Kanal High-Definition Audio Codec sowie 10 USB-2.0-Ports ausgestattet. Zusätzlich ist ein zweiter Zweikanal-RAID-Controller von JM Micron auf dem Board verbaut, der RAID Level 0, 1, 0+1 und JBOD über eine weitere SATA- sowie einer ATA-Schnittstelle ermöglicht. MSI eigene Sonderfunktionen wie der Dual Corecell-Chip, die dynamischen Übertaktungstechnik D.O.T. und der Communication Slot gehören ebenso zur Serienausstattung wie zwei Firewire Schnittstellen und ein Gigabit LAN Anschluss. Die technischen Daten des P965 Platinum sehen im Detail wie folgt aus:
  • MSI Produktnummer: MS-7238
  • Sockel: LGA 775
  • FSB: 533/800/1066 MHz
  • Chipsatz: Intel P965 Express + ICH8R
  • Speicher: 4x Dual-Channel 240-pin DDR2 800 unbuffered non-ECC (1.8 V)
  • 16x PCIe / AGP: 1 / 0
  • 4x PCIe / 1x PCIe / PCI: 0 / 3* / 2 (32 bit PCI 2.3)
  • ATA-Controller 1 (integriert):
    6x Serial-ATA II (3.0Gb/s)
    RAID 0, 1, 0+1, JBOD und Intel Matrix RAID
  • ATA-Controller 2 (zusätzlich)
    1x Serial-ATA II (3.0Gb/s)
    RAID Level 0, 1 und 0+1
    1x UDMA 133
  • Audio: Reatelk ALC883 7.1 Kana, Intel Azalia 1.0 HD-Audio codec
  • Netzwerk: 1x Gigabit-Ethernet (Realtek 8110S)
  • USB 2.0 / Firewire: 10 (4 onboard, 6 über Bracket) / 2 (VIA 6308P onboard)
  • SER / PAR / PS2: 1 / 1 / 2
  • Audio Ein-/Ausgänge: 6 in 1 audio jack (inkl. S/PDIF out)
  • Features: Dual Corecell, D.O.T.-Express, Dual Graphics-Support
  • Lieferumfang: Handbuch, Schnellstart-Anleitung, Installations-, Treiber- und Anwendungs-CD/Diskette, Floppy-, IDE-, 2x S-ATA-Daten- und 2x S-ATA-Strom-Kabel, I/O-Shield, Firewire- und USB-Bracket
*1x mechanisch x16

Das P965 Platinum ist ab sofort im Fachhandel zu einem unverbindlich empfohlenen Kaufpreis von 139 Euro erhältlich."

Und wenn es etwas preiswerter sein soll:
"MSI P965 Neo-F - Neue Midrange-Plattform für Sockel 775 Prozessoren
Frankfurt am Main/ Taipei, 11. August 2005. Mit einem ausgezeichnetem Preis-Leistungs-Verhältnis ist das neue MSI P965 Neo-F erste Wahl für gediegene Sockel 775 Systeme auf Basis der neuen Intel Core 2 Duo und Core 2 Extreme Prozessoren (Codename: Conroe). Das P965 Neo-F ist ab sofort im Fachhandel zu einem unverbindlich empfohlenen Kaufpreis von 99 Euro erhältlich.

Bild Das P965 Neo-F unterstützt alle Intel Prozessoren für den Sockel 775: vom Intel Pentium 4, Pentium Extrem Edition, Celeron D, den Dual-Core-Modellen Pentium D und Pentium Extreme Edition (Pentium XE) bis hin zur neuesten Core 2 Duo und Core 2 Extreme Prozessor-Familie (Codename: Conroe). Der maximal unterstützte Takt für die Verbindung zwischen CPU und Chipsatz (Front-Side-Bus (FSB)) liegt bei 1066 MHz. Nebst bestehenden Intel Prozessortechnologien, wie etwa Hyper-Threading, unterstützt das 975X Platinum Powerup Edition alle Funktionen der neuesten Prozessorgeneration, wie der 64bit Befehlsatz-Erweiterung Intel Extended-Memory-64-Technology (EM64T), der erweiterten Stromspartechnik Enhanced Intel SpeedStep technology (EIST) und dem "Pufferüberlauf"-Schutz XD Bit (Execute-Disable-Bit-Funktion).

Der Front Side Bus lässt sich wahlweise mit 533 MHz, 800 MHz oder 1066 MHz takten. Bis zu 8 GByte Dual-Channel DDR2-SDRAM mit 667 MHz finden, verteilt auf vier Bänke, Platz auf dem P965 Neo-F. In den vorhandenen 16x-PCI-Express-Slot kann eine entsprechende Grafikkarte verbaut werden. Zusätzlich bietet das P965 Neo-F zwei 1x-PCI-Express sowie 3x Standard-PCI-2.3-Steckplätze zur Systemerweiterung.

Serienmäßig ist das P965 Neo-F mit einem Vierkanal-Serial-ATA-2-Controller mit Unterstützung für RAID Level 0 und 1 sowie Intel's Matrix-Storage-Technologie, einen Azalia konformen 8-Kanal High-Definition Audio Codec sowie 10 USB-2.0-Ports ausgestattet. Zusätzlich ist ein zweiter Zweikanal-RAID-Controller von JM Micron auf dem Board verbaut, der RAID Level 0, 1, 0+1 und JBOD über eine weitere SATA- sowie einer ATA-Schnittstelle ermöglicht. MSI eigene Sonderfunktionen wie der Dual Corecell-Chip, die dynamischen Übertaktungstechnik D.O.T. und der Communication Slot gehören ebenso zur Serienausstattung wie die Gigabit LAN Schnittstelle. Die technischen Daten des P965 Neo-F sehen im Detail wie folgt aus:
  • MSI Produktnummer: MS-7235
  • Sockel: LGA 775
  • FSB: 533/800/1066 MHz
  • Chipsatz: Intel P965 Express + ICH8R
  • Speicher: 4x Dual-Channel 240-pin DDR2 800 unbuffered non-ECC (1.8 V)
  • 16x PCIe / AGP: 1 / 0
  • 4x PCIe / 1x PCIe / PCI: 0 / 2 / 3 (32 bit PCI 2.3)
  • ATA-Controller 1 (integriert):
    4x Serial-ATA II (3.0Gb/s)
    RAID 0, 1, 0+1, JBOD und Intel Matrix RAID
  • ATA-Controller 2 (zusätzlich)
    1x Serial-ATA II (3.0Gb/s)
    RAID Level 0, 1 und 0+1
    1x UDMA 133
  • Audio: Reatelk ALC883 7.1 Kana, Intel Azalia 1.0 HD-Audio codec
  • Netzwerk: 1x Gigabit-Ethernet (Realtek 8110S)
  • USB 2.0 / Firewire: 10 (4 onboard, 6 über Bracket) / -
  • SER / PAR / PS2: 1 / 1 / 2
  • Audio Ein-/Ausgänge: 6 in 1 audio jack (inkl. S/PDIF out)
  • Features: Dual Corecell, D.O.T.-Express, Dual Graphics-Support
  • Lieferumfang: Handbuch, Schnellstart-Anleitung, Installations-, Treiber- und Anwendungs-CD/Diskette, Floppy-, IDE-, S-ATA-Daten- und S-ATA-Strom-Kabel, I/O-Shield, Firewire- und USB-Bracket"
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Sonntag der 13.08.2006, 18:10:01
AMD zeigt AMD LIVE! auf der IFA

Die PC-Revolution im Wohnzimmer ist bereits mehrmals gescheitert, AMD setzt daher auf eine Evolution und will Unterhaltungselektronik und Computer mit Hilfe von Settop Boxen vernetzen. Das Konzept nennt sich AMD LIVE! und soll den Texanern neue Märkte erschließen.

Und das passende Umfeld, um AMD LIFE! potentiellen Kunden näher zu bringen, bietet sich vom 1. bis 6. September auf der IFA in Berlin.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"AMD präsentiert AMD LIVE! auf der IFA 2006
AMD zeigt in Halle 1.2, Stand 115 das multimedial vernetzte Heim

München, 10. August 2006 — Zum ersten Mal auf der IFA vertreten, führt AMD die Messebesucher in Halle 1.2, Stand 115 auf die nächste Evolutionsstufe der Unterhaltungselektronik. Im Mittelpunkt des Messeauftritts steht AMD LIVE!, die Vernetzung des 'Digital Home' neu definiert - nicht nur, was die Interaktion zwischen PC und TV betrifft, sondern auch, wenn es um den Anschluss anderer digitaler Geräte wie MP3-Player, LCD-TV, IPTV, Spielkonsolen und Mobiltelefone an den PC bzw. die Kommunikation der Geräte untereinander geht. Der Media-PC dient hierbei als multifunktionale Medienzentrale. Die Inhalte werden von hier über Settop Boxen an die Endgeräte übertragen.

Auf dem AMD Messestand wird eine beeindruckende Reihe von Optionen und Szenarien vorgestellt, wie sich Endverbraucher mit Hilfe von AMD LIVE! auf Knopfdruck Fernsehsendungen ansehen, Videos aus dem Web herunter laden, Musik anhören und mit anderen digitalen Geräten in der Wohnung oder mit Freunden digitale Inhalte weltweit austauchen können.

In dem Ecosystem AMD LIVE! fungiert eine Settop Box (STB) als Schaltzentrale für das vernetzte Heim, die einen so genannten 'Digital Convergence Space' (Plattform für die Konvergenz von Unterhaltungselektronik und IT) schafft. AMD wird auf der IFA in zeigen, wie sich mittels Settop Boxen und Home PC unterschiedlichste Anwendungen wie Triple Play, IPTV, Video-on-Demand in verschiedensten Audio- und Video-Formaten reibungslos im Haus verteilen lassen.

Evolution statt Revolution
AMD LIVE! ist keine Revolution, sondern einen Evolution, die dem PC endlich den richtigen Stellenwert in der Wohnung einräumt. Damit ist die Zeit zu Ende, als der PC noch eine undefinierte Rolle zwischen Fernseher und Haushaltsgerät spielte.

Auf der IFA 2006 liefert AMD gemeinsam mit Partnern konkrete Lösungen, wie sich Endverbraucher mit AMD LIVE! ihre Unterhaltungswelt nach eigenem Ermessen gestalten können. Mit AMD LIVE! können Computernutzer Musik über ihre Mediazentrale abspielen, Fotos auf dem Fernsehgerät betrachten und austauschen, aufgezeichnete Fernsehsendungen, Videos, Musik und Fotos auf DVD oder CD brennen oder diese Inhalte auf ein Notebook, einen MP3-Player, einen portablen Media-Player oder einen PDA übertragen.

Viele dieser Applikationen und Services, die auf der IFA 2006 in einem Echtzeit-Szenario präsentiert werden, stehen ab sofort zum Download bereit unter www.amdlive.com . Auf dieser AMD Web-Seite erhalten Endverbraucher Tipps und Tools zum Ausbau ihrer Unterhaltungswelt auf PC-Monitoren und Fernsehbildschirmen."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Samstag der 12.08.2006, 22:44:45
3 USB-Sticks mit 1 GByte Flashspeicher im Test

USB-Sticks mit Flashspeicher sind in den letzten Monaten deutlich im Preis gesunken. Modelle mit USB 2.0 Unterstützung und einem Gigabyte Speicherkapazität gibt es bereits für um die 20 €, dabei sind sie kleiner als ein Feuerzeug und bieten mehr Speicherplatz als eine CD.
Bild

Wir werden uns heute drei USB-Sticks der 1 GByte-Klasse ansehen, es handelt sich dabei um folgende Modelle:
  • Corsair Flash Voyager 1 GByte
  • Revoltec File Carrier 1 GByte
  • Super Talent Fireball 1 GByte
Im täglichen Redaktionsbetrieb verwenden wir seit einigen Monaten Revoltecs File Carrier 1 GByte und sind mit diesem Gerät hoch zufrieden. Allerdings haben wir nie seine Leistung getestet und mit anderen Modellen verglichen - dies werden wir heute nachholen. Wir sind vor allem gespannt, ob der Super Talent Fireball Leistungsvorteile aus seinem Dual-Channel Controller ziehen kann.

Zum Testbericht: 3 USB-Sticks mit 1 GByte Flashspeicher
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Samstag der 12.08.2006, 21:35:51
Webweites: Aktuelle Testberichte und Guides

Mainboards und Grafikkarten, vor allem jene mit NVIDIAs GeForce 7950 GX2 Doppelpack, prägen unsere aktuelle Webwatch, welche 32 neue Testberichte, Guides und Artikel umfasst.

Hardware: Kühlung: Modding, Netzteile, Gehäuse und Eingabegeräte: Software, Guides und Sonstiges:

logo
reported by doelf, Samstag der 12.08.2006, 01:17:36
Soundblaster X-Fi: Creative sieht das Problem bei NVIDIA

Creative hat seine neuesten Erkenntnisse zu den knisternden Störgeräuschen, die bei der Kombination einer Soundblaster X-Fi Soundkarte mit Mainboards auf Basis von NVIDIAs nForce4 Chipsatzfamilie auftreten, veröffentlicht.

Creative sieht das Problem bei NVIDIA und betont, dass nur NVIDIA Abhilfe schaffen kann. Anscheinend blockiert der Chipsatz die PCI-Bus-Master Speicher-Anfragen der Soundkarte um bis zu zwei Millisekunden. Damit wird die Toleranzgrenze der Soundblaster X-Fi, welche bei 120 Mikrosekunden liegt, deutlich überschritten. Auf der anderen Seite betont Creative, dass die Störgeräusche nicht grundsätzlich bei einer solchen Konfiguration auftreten. Ob es zu Problemen kommt, zeigt nur der Praxistest, doch die Erkenntnis betroffen zu sein, hilft dem Benutzer nicht wirklich weiter.

Quelle: xfi.blogspot.com
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Samstag der 12.08.2006, 00:53:34
ATis Radeon X1950XTX im Test

ATis Radeon X1950XTX trägt einen auffälligen, roten Kühler, der an die Designs von Arctic Cooling erinnert. Die Platine gleicht in Layout und Größe der Radeon X1900XTX, die Unterschiede beschränken sich auf wenige Bauteile.

Unter der Haube befindet sich eine R580+ GPU mit 16 Pixel Pipelines, auf die sich 48 Pixel Shader Engines verteilen, hinzu kommen 8 Vertex Pipelines. Diese Daten entsprechen denen der Radeon X1900XTX. Auch der GPU-Takt ist mit 650 MHz identisch, doch statt 512 MByte GDDR3-Speicher mit 750 MHz kommt auf der Radeon X1950XTX GDDR4-Speicher mit 1000 MHz zum Einsatz. Damit steigt die steigt die maximale Speicherbandbreite von 49,6 GB/s auf 64 GB/s an.

Obwohl ATi oberflächlich betrachtet nur am Speichertakt gedreht hat, erzielt die Radeon X1950XTX bei Spielebenchmarks eine um knapp 20 Prozent höhere Performance als die X1900XTX. Zudem gelingt es ATis neuem Boliden, die NVIDIA GeForce 7950GX2 in ihre Schranken zu weisen.

In Sachen Verbrauch liegt die Radeon X1950XTX sowohl über der X1900XTX als auch über NVIDIAs GeForce 7950GX2. Der Lüfter arbeitet zwischen 1000 und 4800 U/min, daher kann die Karte sehr leise, aber auch entnervend laut arbeiten.

Den kompletten Testbericht gibt es auf www.vr-zone.com...
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Freitag der 11.08.2006, 17:00:38
Creative weiter mit Verlusten

Der Audio-Spezialist Creative Technology Ltd. hat das fiskalische Jahr 2006 abgeschlossen und meldet abermals Verluste. Im vierten Quartal 2006 lag der Umsatz bei 230,9 Millionen US-Dollar und damit 74,5 Millionen US-Dollar unter dem Vorjahresquartal. Der Verlust lag bei 12,7 Millionen US-Dollar, 2005 hatte der Creative noch 31,9 Millionen US-Dollar Miese gemacht.

Auf das gesamte Jahr bezogen verringerte sich der Umsatz von 1,2 auf 1,1 Milliarden US-Dollar. Der Verlust betrug in diesem Jahr 118,2 Millionen US-Dollar, während Creative für 2005 noch einen Gewinn von 600.000 US-Dollar verbuchen konnte.

Hier die offizielle Meldung des Unternehmens:
SINGAPORE - August 10, 2006 - Creative Technology Ltd. (NASDAQ: CREAF), a worldwide leader in digital entertainment products, today announced financial results for the fourth quarter of fiscal year 2006 and for the full fiscal year 2006, ended June 30, 2006. All financial results are stated in U.S. dollars.

Sales for the fourth quarter were $230.9 million, compared to sales of $305.4 million for the same quarter last year. Sales for the 2006 fiscal year were $1.1 billion, compared to $1.2 billion for the previous fiscal year.

Net loss for the fourth quarter was $12.7 million with a loss per share of $0.15, including a $10 million tax credit. This compares to a net loss of $31.9 million with a loss per share of $0.38 for the same quarter last year including an investment gain of $9.3 million. Excluding the investment gain, net loss for the same period last year was $41.2 million with a loss per share of $0.49.

Net loss for the 2006 fiscal year was $118.2 million, with loss per share of $1.42, including investment gains of $18.9 million and one-time charges of $41.6 million primarily related to goodwill and restructuring charges for 3Dlabs. Excluding the investment gains and one-time charges, net loss for the 2006 fiscal year was $95.4 million, with loss per share of $1.15. This compares to net income of $0.6 million with EPS of $0.01 for the previous fiscal year, including a non-cash impairment charge of $65.2 million and investment gains of $74.4 million. Excluding the non-cash impairment charge and investment gain, net loss for the previous fiscal year was $8.6 million with a loss per share of $0.10.

"During the fourth quarter, although we posted a loss for the period and for the year, we made progress towards our goals," said Craig McHugh, president of Creative Labs, Inc. "We reduced our operating expenses by 17 percent from the previous quarter. We further reduced our net inventory level in the period, with a 15 percent decrease from the previous quarter. In addition, we launched the ZEN V, and the ZEN V Plus MP3, photo and video player in the period. Based on our progress in the fourth quarter, our focus on reducing our operating expenses, and the market potential for our products, we are targeting our return to profitability by the end of this calendar year and continued profitability going forward."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Freitag der 11.08.2006, 16:41:46
Übertaktete GeForce 7300 GT von BFG

Mit der BFG GeForce 7300 GT OC 256MB PCIe kommt eine Grafikkarte für unter 80 € auf den Markt, die 256 MB Grafikspeicher bietet, DirectX 9.0 sowie das Shader Model 3.0 unterstützt und von Hause aus um 25 MHz übertaktet ist.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"BFG Technologies kündigt übertaktete GeForce 7300 GT OC Grafikkarte mit 256 MB an
Lake Forest, IL, - 8. August 2006. BFG Technologies, Inc., ein führender Anbieter von NVIDIA-basierten, fortschrittlichen 3D Grafikkarten, Motherboards, Netzteilen sowie anderen Produkten für PC-Enthusiasten kündigt die neue BFG GeForce 7300 GT OC 256MB PCIe Grafikkarte an. Diese Karte ist für Konsumenten konzipiert, die ihren PC aufrüsten, um die geringe Performance zu überwinden, die Systeme mit integrierter Grafik bieten. BFGs GeForce 7300 GT OC unterstützt Microsoft DirectX 9.0 Shader Model 3.0 und echtes High Dynamic-Range Lightning. Anwender, die an einer Verdopplung der Performance interessiert sind, profitieren von der mehrfach ausgezeichneten SLI-Technologie. Sie können zwei BFG GeForce 7300 GT OC in einem System kombinieren und erhalten damit eine Highend-Lösung zum Mainstream-Preis.

BFG GeForce 7300 GT OC 256MB PCIe
Außer dass diese Grafikkarte bereits werksseitig auf 375MHz (350 MHz Standard) hochgetaktet ist, bietet sie Anschlussmöglichkeiten für VGA, DVI-I und HDTV. Damit wird den Anforderungen anspruchsvoller Kunden nach größtmöglicher Flexibilität Rechnung getragen.

Preis, Garantie und Verfügbarkeit
Der empfohlene Endkundenpreis (inkl. Mwst.) beträgt 79 Euro und die Garantie 5 Jahre. Die Karte ist in den USA, Kanada und Europa über führende Online-Shops (z.B. Alternate) verfügbar."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Freitag der 11.08.2006, 16:03:17
Spielen mit Intel auf der Games Convention

Intel wird auf der Games Convention 2006 die neue Core Microarchitektur im Praxiseinsatz zeigen und in der 2500 m2 großen ESL Intel Arena powered by GIGA zusammen mit seinen Partnern Fujitsu Siemens, ATI, GIGA TV und die ESL zahreiche Wettkämpfe veranstalten.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Intel lässt auf der Games Convention 2006 mit Intel Core 2 Extreme Gaming-Herzen schneller schlagen
Feldkirchen, den 10. August 2006 - Wieder wird Intel mit seinen Partnern einen persönlichen Rekord auf der Games Convention aufstellen. In der ESL Intel Arena powered by GIGA zeigen auf 2500m2 Intel, Fujitsu Siemens, ATI, GIGA TV und die ESL Innovationen, Neuigkeiten und spannende Wettkämpfe der besten Gamer der Welt. Dabei steht neben dem eSport die neue Intel Core Microarchitektur mit dem Intel Core 2 Duo und Intel Core 2 Extreme Prozessor im Fokus der Gaming-Gemeinde. Einen ersten Blick auf die kommende Generation des Gaming Must-Haves Intel Core 2 Duo und Extreme bieten die 130 PC's von Fujitsu Siemens Computer** am Stand, daneben stehen noch vor dem offiziellen Verkaufsstart Intel Core 2 Duo Prozessor basierte Notebooks zum Gamen bereit. Mit Aktionen auf dem Messegelände und im Rahmen der Intel Racing Tour am Leipziger Hauptbahnhof steht der 24. August im Zeichen des Intel Core 2 Duo. Den Höhepunkt des Tages bildet die Intel Core 2 Duo Party am Abend. Unzählige spannende Matches des European Nations Cup und der ESL ProSeries bieten bis zu 150.000 erwarteten Messe-Besuchern spannende Unterhaltung. Der eSport Award am 26. August lockt die Gaming-Prominenz auf den Stand und kürt die Besten der Szene - erstmals auch mit einem Journalisten-Preis. Auf der Games Convention wird der Startschuß für die 'Core 2 Extreme Master by ESL', der Championsleague des eSports gegeben. Im Rahmen der Intel Friday Night Games finden dazu europaweite Wettbewerbe statt mit dem voraussichtlichen Final-Event auf der CeBIT 07 in Hannover. Vorab- Präsentationen von Intel Core 2 Duo optimierten Spielen wie von Blizzard (World of Warcraft: Burning Crusade), Ubisoft (Splinter Cell 4: Double Agent), Midway (Unreal Tournament 2007)** und vielen anderen runden den Messeauftritt ab. Ein volles Programm wartet auf die Besucher der Games Convention auf dem Stand A40/B50 in Halle 3.

Intel Core 2 Duo - Das Gaming Must-Have
Für den offiziellen Start der neuen Prozessor-Generationen Intel Core 2 Duo und Intel Core 2 Extreme wurde mit Absicht die Games Convention 2006 gewählt. Gerade im Gaming müssen Prozessoren zeigen was wirklich in ihnen steckt. Die neue Intel Core Micro-Architektur sorgt dabei in PC's und Notebooks für bis zu 40 Prozent mehr Leistung bei bis zu 40 Prozent weniger Stromverbrauch1 und besserer Grafikdarstellung, dem Schlüssel für reales Gameplay.

Um den Start der neuen Prozessor-Generation zu feiern, steht der 24. August ganz im Zeichen des Intel Core 2 Duo. Tagsüber gibt es am Leipziger Hauptbahnhof im Rahmen der Intel Racing Tour die Möglichkeit Karten für die exklusive Intel Core 2 Duo Party am Abend zu gewinnen. Dabei müssen Zweier-Teams zuerst am Fußball-Kicker gegeneinander antreten, um dann auch im FIFA 2006 Ihre Stärke am Intel Core 2 Duo unter Beweis zu stellen. Darüber hinaus darf das beste Team während der Party gegen die FIFA-Zwillinge antreten und gewinnt jeweils einen Fujitsu Siemens PC mit Intel Core 2 Duo.

Die besten Gamer in einer Arena
In der ESL Intel Arena powered by GIGA, können die Besucher unter anderem im Gaming-Kino eSport hautnah erleben. Auf den Tribünen des 2.500 m2 großen Standes finden insgesamt 1200 Zuschauer Platz, um die Duelle über Großbildleinwände mitzuverfolgen.

Der European Nations Cup (ENC) kürt auf der Games Convention die besten Gamer Europas. Hierzu haben sich über die letzten Monate von ursprünglich 28 Teams, vier Teams pro Spiel für die Endrunde in Leipzig qualifiziert. Darunter auch die FIFA-Zwillinge, Daniel und Dennis Schellhase aus Deutschland. Es geht um viel. EUR 50.000 Preisgeld werden in den Disziplinen FIFA 2006, WarCarft III und Counter Strike ausgeschüttet.

Neben den ENC-Finals feiert die ESL auch den Start der neunten Saison der ProSeries mit den Intel Friday Night Games am 25. August. Die Games Convention markiert den Startschuss der Tour mit elf Events in ganz Deutschland in unter anderem München, Köln, Berlin, Frankfurt und Stuttgart. Abgesehen von der Ehre winken insgesamt EUR140.000 Preisgeld.

Am 28. August treffen sich Prominenz aus der Gaming-Szene, Journalisten und Aussteller, um beim eSport Award die besten Gamer, Publisher und das beste Magazin des Jahres zu küren. Neben den neun klassischen Kategorien wird der Award zum ersten Mal auch an einen Journalisten vergeben, der sich für die Popularität des eSport eingesetzt hat.

Gaming im TV
Neben der Möglichkeit die Spiele vor Ort zu sehen, können Daheimgebliebene alle wichtigen Wettkämpfe der ENC, der ProSeries und den eSport Award zum ersten Mal in diesem Jahr bei GIGA TV live entweder über Satellit, Kabel oder IPTV unter www.giga.de verfolgen."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Freitag der 11.08.2006, 15:48:58
Multikern lernen mit Intel

Multikern-Prozessoren können mehr leisten, wenn man sie denn läßt. Damit Software in Zukunft konsequent alle Kerne nutzt, arbeitet Intel weltweit mit 45 Universitäten zusammen und spendiert diesen Finanzmittel, Lizenzen für Entwicklungs-Werkzeuge, Unterrichtsmaterialien sowie Schulungseinheiten vor Ort.

Hoffen wir, daß sich die mit Intel Dual-Core Laptops ausgestatteten Trainer nicht nur auf Intels Kursmaterialien beschränken, sondern auch den Rest des Marktes beleuchten.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Akademische Weihen für Intels neue Prozessorengeneration
45 Universitäten weltweit bilden Studenten für den effizienten Einsatz künftiger Multi-Core-Plattformen aus

Feldkirchen, den 9. August 2006 - Intel startet eine weltweite Initiative, um Studenten auf neue Anforderungen der Software-Entwicklung für seine Prozessoren vorzubereiten. Intel stellt seine Prozessorfamilien zurzeit auf eine neue Architektur mit mehreren Prozessorkernen (Cores) um. Das ermöglicht es, mehrere Aufgaben oder Programme parallel auf den verschiedenen Kernen zu bearbeiten. Diese Umstellung wird auch die Software-Entwicklung verändern - sie erfordert komplett neue Denkansätze und Design-Konzepte, um die Rechenleistung der Prozessoren vollständig auszuschöpfen. Die Initiative ist Teil des Intel Software College und des Intel Higher Education Program. Zusätzliche Informationen stehen im Internet unter folgenden Adressen bereit: www.intel.com/software/college und www.intel.com/education/higherend.

Intel stellt im Rahmen seines Hochschulprogramms weltweit 45 Universitäten umfangreiche Unterstützung zur Verfügung: Finanzmittel, Entwicklungs-Werkzeuge, Unterrichtsmaterialien, Vor-Ort-Trainings, das notwendige Fachwissen sowie eine langfristig angelegte Zusammenarbeit. So soll den Hochschulen ermöglicht werden, Konzepte für die neuen Multikern-Prozessoren in ihren Informatik-Lehrplänen zu berücksichtigen. Der Bedarf für entsprechend ausgebildete Absolventen wird in Zukunft steigen: Intel rechnet damit, dass bereits Ende 2006 mehr als 75 Prozent seiner Server-, Desktop- und Laptop-Prozessoren als Dual-Core-Modelle verkauft werden. Das heißt, sie verfügen über je zwei Rechenkerne. Und: Prozessorengenerationen mit vier, acht und noch mehr Kernen kündigen sich bereits an.

'Multikern-Prozessoren werden zu einer Durchsetzung der Parallelverarbeitung auf breiter Front führen', erklärt Prof. Dr. Walter Tichy, Professor für Informatik an der Universität Karlsruhe sowie Direktor der Abteilung Softwaretechnik am Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe. 'Intels Unterstützung in der Multikern-Ausbildung ermöglicht es, unsere Absolventen bereits jetzt in dieser neuen Technologie auszubilden. Wir erwarten mittelfristig eine starke Nachfrage nach fundierter Kompetenz in der Parallelverarbeitung.'

Top-Universitäten als Partner
Zu den deutschen Universitäten, die in dem weltweiten Programm mitarbeiten, gehören die die Universität Karlsruhe, die Technische Universität München sowie die RWTH Aachen. Außerdem nehmen führende Hochschulen in den USA, Brasilien, China, Indien, Mexiko, Russland, Taiwan und Europa teil. Die ersten Hochschulkurse über Multiprozessor-Lösungen werden bereits ab Herbst dieses Jahres angeboten. Intel rechnet damit, dass ab 2007 hunderte weiterer Universitäten zum Programm dazustoßen werden.

'Bei der Einführung einer neuen Generation der Computertechnologie und neuer, kreativer Produkte in den Markt ist die Ausbildung der Software-Entwickler von Morgen entscheidend - nur so können sie die kommende Software-Generation für moderne Multikern-Plattformen entwerfen, implementieren und austesten', sagte Renee James, Vice President und Geschäftsführer von Intels Software and Solutions Group. 'Das volle Potenzial der Multi-Core-Systeme entfaltet sich nur dann, wenn die Software alle Fähigkeiten des Prozessors ausschöpft. Durch die Zusammenarbeit mit den weltbesten Universitäten gestaltet Intel die Zukunft des Hochleistungs-Computing mit', schließt James.

Experten von Intel vor Ort
Der von Intel vorgeschlagene Lehrplan zum Thema Multikern-Prozessoren umfasst eine Einführung in die Intel Multi-Core-Architektur. Er zeigt Informatikstudenten, wie sie mithilfe von Intels Compilern und Threading-Tools auf Systemen mit mehreren Prozessoren und jeweils mehreren Prozessorkernen die maximale Leistungsfähigkeit ihrer Programme erzielen. Zum Unterrichtsstoff gehören außerdem die Bedeutung der Parallelverarbeitung, Threading-Konzepte, Threading-Methodik und die Programmierung mit Threads in Windows, OpenMP und PThreads.
Experten des Intel Software College halten an den Universitäten Schulungseinheiten zum Thema Multi-Threading ab. Intel stellt außerdem Kursmaterialien zur Verfügung und stattet die Trainer mit Laptops mit Dual-Core-Prozessoren aus. Darüber hinaus erhalten die Hochschulen Lizenzen für Software-Entwicklungsprodukte von Intel sowie Zugriff auf Online-Foren und technischen Support.
Intel, das weltweit führende Unternehmen im Bereich Halbleiterinnovation, entwickelt Technologien, Produkte und Initiativen, um Leben und Arbeit der Menschen laufend zu verbessern. Weitere Informationen über Intel finden Sie unter www.intel.de/pressroom."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Freitag der 11.08.2006, 15:26:46
MSI stellt 975X Platinum Powerup Edition vor

Das 975X Platinum Powerup Edition ist MSIs neues Flagschiff für den Sockel LGA775. Es unterstützt Intels Core 2 Duo Prozessoren, ist Dolby Master Studio konform, hat Intels VIIV Zertifikat und unterstützt ATis CrossFire Technologie.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"MSI 975X Platinum Powerup Edition - High-End Gaming und Entertainment


Frankfurt am Main/ Taipei, 10. August 2006. Das neue 975X Platinum Powerup Edition führt die kommende Produktfamilie von MSI Mainboards für die neue Intel Core 2 Prozessor-Generation an. Mit weiteren Features, wie den Parallelbetrieb von zwei Grafikkarten (Dual Graphic) nach ATI's CrossFire-Standard, MSI Dual-Corecell, Dolby Master Studio konformen, digitalem 8kanal Sound und Intel VIIV Zertifikat bietet das neue MSI Mainboard-Flagschiff für Sockel 775 eine Spitzenplattform für High-End-Gaming- und Entertainment-Systeme.

Bild Das 975X Platinum Powerup Edition unterstützt alle Intel Prozessoren für den Sockel 775: vom Intel Pentium 4, Pentium Extrem Edition, Celeron D, den Dual-Core-Modellen Pentium D und Pentium Extreme Edition (Pentium XE) bis hin zur neuesten Core 2 Duo und Core 2 Extreme Prozessor-Familie (Codename: Conroe). Der maximal unterstützte Takt für die Verbindung zwischen CPU und Chipsatz (Front-Side-Bus (FSB)) liegt bei 1066 MHz. Nebst bestehenden Intel Prozessortechnologien, wie etwa Hyper-Threading, unterstützt das 975X Platinum Powerup Edition alle Funktionen der neuesten Prozessorgeneration, wie der 64bit Befehlsatz-Erweiterung Intel Extended-Memory-64-Technology (EM64T), der erweiterten Stromspartechnik Enhanced Intel SpeedStep technology (EIST) und dem 'Pufferüberlauf'-Schutz XD Bit (Execute-Disable-Bit-Funktion).

Der Intel 975X Express Chipsatz ermöglicht als erste Desktop-Plattform-Lösung von Intel den parallelen Betrieb von zwei Grafikkarten. Dieses Dual Graphic genannte Feature ermöglicht beispielsweise die Verwendung zweier ATI's CrossFire-Technologie konforme Grafikkarten. Dazu stehen zwei x16 PCI-Express-Graphic (PEG) Slots - im ausreichenden Abstand, auch für den Einsatz von Karten im Dual-Slot-Design geeignet - auf dem Board bereit. Während bei Verwendung von nur einer Karte volle 16 PCI-Express-Kanäle zur Verfügung stehen, wird bei Dual Graphic jedes der beiden Steckplätze auf 8faches Tempo umgelegt.

Zusätzlich zum integrierten SATA-II-RAID-Controller in der Intel ICH7DH-Southbridge, der neben RAID-Level 0, 1, 5, 0+1 und JBOD auch Unterstützung für Intel's Matrix Storage Technology bietet, befindet sich ein zweiter, kombinierter SATA-II-/UDMA133-RAID-Controller auf dem Board. Dieser unterstützt für beide Anschlüsse (SATA-II und UDMA133) desgleichen die RAID Level 0, 1 und 0+1. Der onboard Realtek ALC882M Audiocdec-Chip bietet Intel Azalia 1.0 konforme HD-Audio-Features und ist Dolby Master Studio zertifiziert. Für die analoge 8kanal Wiedergabe steht ein 6-in-1-audio-jack samt digitalem Audioausgang auf dem Board zur Verfügung.

MSI typische Funktionen wie die dynamische Übertaktungsfunktionen CoreCell und D.O.T. sowie dem automatischen Updateprogramm Live Update 3 gehören ebenfalls zum Featureliste.

Die technischen Merkmale im Detail:
  • MSI Produktnummer: MS-7246
  • Sockel: LGA 775
  • FSB: 533/800/1066 MHz
  • Chipsatz: Intel 975X Express + ICH7DH
  • Dual Graphics Unterstützung: Ja
  • Speicher: 4x Dual-Channel 240-pin DDR2 1066 unbuffered non-ECC (1.8 V)
  • 16x PCIe / AGP: 2 / 0
  • 4x PCIe / 1x PCIe / PCI: 0 / 2 / 2 (32 bit PCI 2.3)
  • ATA-Controller 1 (integriert):
    4x Serial-ATA II (3.0Gb/s)
    RAID 0, 1, 0+1, JBOD und Intel Matrix RAID
    1x UDMA 133
  • ATA-Controller 2 (zusätzlich):
    1x Serial-ATA II (3.0Gb/s)
    RAID Level 0, 1 und 0+1
    1x UDMA 133
  • Audio: Realtek ALC882M, Intel Azalia 1.0 HD-Audio codec
  • Netzwerk: 1x Gigabit-Ethernet (Broadcom BCM5751)
  • USB 2.0 / Firewire: 8 (4 onboard, 4 über Bracket) / 2 (VIA 6308P onboard)
  • SER / PAR / PS2: 1 / 1 / 2
  • Audio Ein-/Ausgänge: 6 in 1 audio jack (inkl. S/PDIF out)
  • Features: Dual Corecell, D.O.T.-Express, Dual Graphics-Support
  • Lieferumfang: Handbuch, Schnellstart-Anleitung, Installations-, Treiber- und Anwendungs-CD/Diskette, Floppy-, IDE-, 2x S-ATA-Daten- und 2x S-ATA-Strom-Kabel, I/O-Shield, Firewire- und USB-Bracket
Im Lieferumfang sind unter anderem die Treiber-CD, SATA- und IDE-Kabel, Handbuch, USB-, Firewire- und D-Bracket enthalten. Das 975X Platinum Powerup Edition ist ab sofort zu einem unverbindlich empfohlenen Kaufpreis von 199 Euro im Handel erhältlich."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Freitag der 11.08.2006, 12:14:29
ATi Radeon X1950XTX: Erste Fotos

Ganz in rot präsentiert sich ATis Radeon X1950XTX auf www.vr-zone.com. Die Karte hat ein ähnliches Layout und die selben Abmessungen wie die Radeon X1900XTX, der Kühler wurde hingegen überarbeitet und erinnert an die Designs von Arctic Cooling.

ATi spart auf der X1950XTX einige Bauteile ein, es handelt sich hierbei um einen MOSFET und etliche SMD Bauteile. Auch die Stromaufbereitung wurde vereinfacht, statt sieben finden sich nur noch sechs Feldeffekttransistoren in der Reihe.

Zu den Fotos: www.vr-zone.com
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Freitag der 11.08.2006, 10:32:19
Neues von Kaltmacher und Eiskaltmacher

Als das Foren-Team von Kaltmacher seinen Rücktritt erklärte, ging das beliebte Forum zum Thema Kühlung offline. Die Team-Mitglieder wollten unter Eiskaltmacher ein neues Forum starten, doch dieses blieb zunächst ebenfalls offline.

Seit einigen Tagen ist Kaltmacher wieder aktiv und auch das neue Forum Eiskaltmacher ist angelaufen. Wie es aussieht, wird es auch in Zukunft beide Projekte geben. Wir freuen uns, dass die Gerüchte über das Ableben von Kaltmacher verfrüht waren, möchten aber zugleich dem Team von Eiskaltmacher einen erfolgreichen Start wünschen.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 10.08.2006, 19:32:44
Drei luxuriöse Midi-Tower Gehäuse im Vergleich

Optik und innerer Aufbau werden von den Gehäuseherstellern immer wieder verändert, um neue Impulse zu setzen und sich von den Mitbewerbern abzuheben. Wir werden uns daher drei Midi-Tower Gehäuse von Antec, Newance und Spire ansehen, die Design und Innovation verbinden wollen.
Bild

Bei den Testkandidaten handelt es sich um das schwarze Antec P180B, das Newance Triplecone im Lautsprecher-Look sowie Spires SP-ATX-PALU/U, welches von der Designschmiede Pininfarina gestaltet wurde. Die Gehäusehersteller versuchten uns mit Kammern, Netzteilen in Bodenhöhe, umgedrehten Mainboards und Lufttunneln zu überzeugen. Ob dies geklappt hat, oder wie Spires Übersetzungsversuche - "Drücken Sie bitte den Ausrueckschloss auf den Zwangsriegel" - fehlschlug, könnt ihr in unserem aktuellen Testbericht lesen.

Zum Testbericht: Drei luxuriöse Midi-Tower Gehäuse im Vergleich
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 10.08.2006, 19:21:13
Ubuntu 6.06.1 LTS: "Maintenance Release"

Mit der Version 6.06.1 LTS hat das Ubuntu Projekt ein "Maintenance Release" der aktuellen Version "Dapper Drake" veröffentlicht. Dieses Update enthält mehr als 300 Aktualisierungen und Fehlerbereinigungen.

Abgesehen von Ubuntu wurden natürlich auch Kubuntu, Edubuntu sowie Xubuntu aktualisiert.

Die offizielle Ankündigung und die Download-Server finden sich unter www.ubuntuforums.org...
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 10.08.2006, 19:13:00
Telekom: Preissenkungen gegen Umsatzeinbruch

Die Deutsche Telekom konnte den Konzernumsatz um 3,2 Prozent auf 30 Milliarden Euro steigern. Das hat man vor allem dem Mobilfunkgeschäft in den USA und in Großbritannien zu verdanken, denn im Inland sank der Umsatz um 4 Prozent auf 16,3 Milliarden Euro.

Den Grund für den Umsatzrückgang in Deutschland sieht die Telekom im harten Preiskampf, der Marktanteile gekostet hat. Als Reaktion werde die Telekom "mit deutlichen Preissenkungen und klareren Preisstrukturen an den Markt gehen." Bereits im Herbst soll T-Mobile mit Gesprächspreisen von "deutlich unter zehn Cent die Minute" eine neue Preisrunde im Mobiltelefonmarkt einläuten. Dabei sei es "egal in welches Netz die Kunden telefonieren". Auch DSL- und Festnetzkunden sollen mit niedrigeren Preisen geködert werden, T-Com werde hierzu kombinierte Pakete aus Telefon und Breitbandinternet für monatlich weniger als 40 € anbieten.

Auf der anderen Seite soll die Kostenreduzierung vorangetrieben werden. Von "Rationalisierungs-Investitionen" und "deutlich entschlackten Strukturen" ist die Rede. Die Umsatzprognose für 2006 wurde von 62,1 bis 62,7 Milliarden Euro auf 61,5 bis 62,1 Milliarden Euro reduziert.

Beschließen wir diese Meldung mit einem Zitat von Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke:
"Die paradiesischen Zeiten für unsere Wettbewerber sind vorbei"
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 10.08.2006, 18:49:30
Super Talent bringt DDR2-1000 Kit mit niedrigen Latenzen

Das T1000UX2G4 2x 1 GByte Speicher-Kit von Super Talent taktet mit 500 MHz (DDR2-1000) und erreicht dabei dennoch niedrige Latenzen von 4-5-4-15. Hierzu müssen allerdings 2,2 Volt Spannung anliegen. Im Zusammenspiel mit entsprechenden Mainboards unterstützt der Speicher das Enhanced Performance Profil (EPP).

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Super Talent stellt 2GB PC8000 Low Latency DDR2 Kit vor
Der Weltweit bisher schnellste DDR2 Speicher wird noch schneller!

San Jose, Kalifornien - 9. August 2006 -- Super Talent Technology, einer der führenden Hersteller von DDR und DDR 2 Arbeitsspeichern, kündigt heute die sofortige Verfügbarkeit, eines der schnellsten 2GB DDR2 Kits an. Der neue T1000UX2G4 2 GB Speicher-Kit wird grundsätzlich nur in Life-Mainbord-Umgebung getestet und garantiert dadurch entsprechende Performance. Der DDR2-1000 Speicher läuft bei 4-5-4-15 Latenzen mit 2.2 Volt.

Der T1000UX2G4 unterstützt das Enhanced Performance Profil (EPP). Es sind bei diesen Modulen zwei Performance Profile im SPD programmiert, um die entsprechenden EPP Motherboard Bios Fähigkeiten zu unterstützen und das leichte OC zu ermöglichen.

Dieser PC8000 Kit stellt den ersten OC Speicher aus der Supert Talent Schmiede dar, welcher mit den neuen aus Aluminium gefertigten Blue Cast High Efficiency (HE) Heatspreadern ausgestattet ist. Der neue HE Speicherkühler hat speziell angeordnete Kühlrippen, um optimale Wärmeableitung vom Modul zu gewährleisten, zudem findet sich ein erhabenes Super Talent Logo auf den Modulen wieder. Der HE Heatspreader wird künftig als Standardfeature auf der kompletten Super Talent OC-Speicherserie wieder zu finden sein. Einführungsphase ist im August diesen Jahres.

Super Talent Marketing Manager David Crume erklärt: "Dieser neue Speicher Kit sieht nicht nur besonders chic aus, sondern vereint neben bester Wärmeabfuhr durch den verwendeten HE Heatspreader auch noch die einfachste Handhabung im Overclocking. Nie war OC so leicht und einfach bei solcher Performance mit 1GHz und CL4."

Der empfohlene Enkundenpreis inkl. MWSt. liegt bei ca. 359,00 EURO"
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 10.08.2006, 18:39:04
MSI zeigt neue Produkte auf der IFA

Auf der internationalen Funkausstellung in Berlin wird MSI neue MP3-Player sowie mobile DVB-T Empfänger zeigen. Hinzu kommen Bluetooth-WLAN-Kombiprodukte sowie Notebooks mit AMD Turion 64 X2 und Intel Centrino Duo.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"IFA 2006: Neue Kommunikations- und Entertaimentprodukte
Bild Frankfurt am Main/ Taipei, 9. August 2006. MSI präsentiert auf der jährlich stattfindenden internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin auf in Halle 2 Stand 143 seine neue Produktpalette von Unterhaltungsgeräten, Kommunikations-Hardware und aktuelle Notebooks der MEGABOOK-Serie.

In Berlin feiert gleich eine komplette Serie neuer MP3-Player von MSI Premiere: vom Einstiegsmodell MEGA Player P310 (1,8" LCD, 512MB - 1GB Flash) über die neue Mittelklasse-Geräte MEGA Player P500/P520 (1,8" LCD, 512MB - 2GB Flash) bis zum Top-Modell MEGA Player P640 (1,8" LCD, 8GByte HDD). Daneben sind zahlreichen Lösung für Fernsehempfang am PC/Notebook, wie etwa den USB-DVB-T-Empfänger MEGA Sky 580, sowie den bei seiner Einführung am deutschen Markt ersten, tragbaren Mini-DVB-T-Fernseher und Media-Player Pocket TV D310 zu sehen.

MSIs Kommunikationssparte MEGA Net ist auf der IFA durch eine breite Auswahl an Wireless-LAN-Steckkarten - für PCI, PCMCIA/Cardbus -, Netzwerk-Routern und dem neuen Starterkit RG54SE+US54SE sowie verschiedenen Bluetooth-WLAN-Kombiprodukten vertreten. Ein Highligh hierbei ist der Bluetooth-Stereo-Empfänger FreeStereo FS310, der kabellosen Musikgenuss per Bluetooth von einem entsprechenden Sender mit A2DP-Profil möglich macht.

Eine große Auswahl an Notebooks mit AMD Turion 64 X2 und Intel Centrino Duo schließt die Exponaten-Liste nach oben ab. Unter anderem sind die aktuellen 12" Subnotebooks MEGABOOK S271 (Turion 64 X2) in weiß und schwarz sowie das MEGABOOK S262 (Core Duo), das neue, ab sofort erhältliche MEGABOOK M662 - eines der weltweit ersten 15,4" Widescreen-Notebook mit Ziffernblock-Tastatur - sowie die neuen 17" High-End-Modelle MEGABOOK L735 (Turion 64 X2 mit MXM-Grafikmodul) und MEGABOOK L745 (Centrino Duo mit MXM-Grafikmodul).

Die internationale Funkausstellung findet erstmalig Jährlich vom 1. bis einschließlich 6. September in Berlin statt. Weitere Infos: www.ifa-berlin.de ."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 10.08.2006, 18:19:11
ForceWare 91.45 für Quad-SLI-Systeme

Es gibt wieder eine neue ForceWare, doch die Version 91.45 wurde von NVIDIA speziell auf Quad-SLI-Systeme zugeschnitten. So erhalten auch Bastler, die ihren eigenen PC zusammenschrauben, die Möglichkeit vier NVIDIA GPUs als SLI-Verbund zu nutzen.

Download: NVIDIA ForceWare 91.45 (Windows 2000/XP) - 61,1 MByte

NVIDIA hat hierzu eine Pressemitteilung veröffentlicht:
"NVIDIA präsentiert neuen Grafiktreiber für Quad-SLI-Gaming-Systeme
München, 9. August 2006 - Mit NVIDIAs neuem Grafiktreiber ForceWare 91.45 können Hardcore-Gamer und Enthusiasten jetzt erstmals ihren eigenen Extrem-HD-Gaming-PC mit vier Grafikprozessoren bauen.

NVIDIA, der weltweit führende Hersteller von Grafik- und Medienprozessoren, präsentiert den neuen Grafiktreiber ForceWare 91.45, der NVIDIAs Quad SLI-Technologie unterstützt. Damit können Hardcore-Gamer und Enthusiasten jetzt erstmals ihren eigenen PC mit vier Grafikprozessoren für extrem hochauflösendes (XHD)-Gaming (Auflösung: bis zu 2.560 x 1.600) bauen. Für die Zusammenstellung des ultimativen Gaming-Systems lassen sich folgende Komponeten kombinieren:
  • ForceWare 91.3x-Grafiktreiber
  • Zwei SLI-fähige Geforce 7950 GX2-Grafikkarten von NVIDIA
  • nForce 4 SLI X16- oder nForce 590/570 SLI-basierendes Motherboard
  • AMD Athlon FX-62- oder Intel Core 2 Duo-Prozessor
Mit NVIDIAs SLI-Technologie können Anwender mehrere NVIDIA-Grafiklösungen in einem einzigen System mit einem nForce SLI-MCP-basierenden Motherboard einsetzen. So lassen sich zwei GeForce 7950 GX2-Grafikkarten mit vier Grafikprozessoren parallel nutzen. Damit beschert NVIDIA Gamern unvergessliche Spieleerlebnisse mit XHD-Auflösungen von bis zu 2.560 x 1.600, superflüssigen Frame-Rates und einer einmaligen Bildqualität.

Nähere Informationen zu NVIDIAs SLI-Technologie und GeForce 7-Grafikprozessoren gibt es unter www.nvidia.de . NVIDIAs ForceWare 91.45-Grafiktreiber ist ab sofort unter www.nvidia.de/drivers erhältlich."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 10.08.2006, 15:42:51
Revoltec mit Neuheiten auf der Games Convention

Revoltec bringt pünklich zur Games Convention in Leipzig die FightMouse Advanced sowie das FightBoard auf den Markt. Neben Maus und Tastatur wird es mit dem Revoltec GamePad Pro auch eine neue Mausmatte für Spieler geben.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Exklusiv zur Games Convention: Revoltec High-End Gaming
2000 dpi FightMouse, FightBoard & Mauspads für e-Sport Freunde

Bild Glinde, 08.August 2006. Revoltec stellt zur Games Convention 2006 in Leipzig den eSport Liebhabern eine hochwertige neue Gaming-Linie vor, die ab Mitte September 2006 im Handel verfügbar wird.

Optisch wie auch technisch aufeinander abgestimmt sind die Revoltec FightMouse Advanced wie auch das Revoltec FightBoard im 'Steel-Grid' Design. Funktionen wie Laser-Technologie mit einer maximalen Auflösung von 2000 dpi bei der Mouse, und frei programmierbare Makro-Tasten mit 7 auswechselbaren FightKeys tragen zu einer optimalen Einstellung der Gaming Hardware auf Adventure-, Ego-Shooter, Strategie- , Sport und Rollenspiele bei. Passende High-End Mousepads runden zu dem das Revoltec Gaming Sortiment ab.

Bild Die unverbindlichen Preisempfehlungen betragen € 39,90 für die Revoltec FightMouse Advanced 'Steel Grid' und € 44,90 für das Revoltec FightBoard 'Steel Grid'.

Die Produkte im Einzelnen:
  • Die REVOLTEC FightMouse 'Steel Grid' besticht durch ihre hervorragende Ergonomie; der Laser-Technologie mit 2000 dpi und 6,4 Megapixel pro Sekunde Abtastung; dpi-Switch für 400, 800, 1600 und 2000 dpi; auswechselbare Zusatzgewichte (10, 15, 20 g); coole Unterbodenbeleuchtung (blau).
  • Bei dem REVOLTEC Fightboard "Steel Grid" handelt es sich um eine spezielle Tastatur mit frei programmierbaren Makro-Tasten. 7 auswechselbare FightKeys unterstützen eine bessere Orientierung, 11 Hotkeys steuern Multimedia- und Windows- Anwendungen; und eine Sperrtaste trägt zu einer Deaktivierung der Windows Start Taste bei. Im Lieferumfang enthalten ist ebenfalls eine abnehmbare gummierte Handballen Auflage.
  • Das professionelle GamePad 'REVOLTEC GamePad Pro' zeichnet sich durch zwei einzigartige Oberflächen ('High Sense' and 'Low Sense') aus. Diese ermöglichen äußerst präzise Bewegungen durch einen möglichst geringen Reibungswiderstand je nach Mouse-Version. Ein spezieller rutschfester Gummirahmen mit Handballenauflage ist neben Glide-Tapes und hochwertiger stabiler LAN Tragetasche im Lieferumfang enthalten."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 10.08.2006, 15:24:24
ECS stellt 945GTY-M für Core Duo Mobilprozessoren vor

Mit dem 945GTY-M bietet ECS/Elitegroup ein Micro-ATX Mainboard auf Basis des Intel 945GT Express Chipsatzes vor, das für den Betrieb mobiler Core Duo Mobilprozessoren in einem Desktop-PC gedacht ist. Das Mainboard unterstützt Windows Vista sowie Intel ViiV.

Ob es angesichts der Core 2 Duo Prozessoren noch viel Sinn macht, Mainboards für Mobil-Prozesoren im Desktop-Segement zu platzieren, ist allerdings fraglich. Unserer Meinung nach kommt das 945GTY-M ein paar Monate zu spät.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Das neue Motherboard von ECS Elitegroup mit Intel 945GT Express Chipsatz für Intel Core Duo Prozessoren
945GTY-M, das neue Motherboard von ECS Elitegroup, steht für außergewöhnliche Performance, schnelle Datenübertragung und integrierte Grafik, kombiniert mit geringem Stromverbrauch und effizienter Wärmeregulierung

Taipeh, Taiwan, 7. August 2006 - ECS Elitegroup Computer Systems Ltd. (ECS), führender Hersteller von Hardware und Notebooks, launcht heute das 945GTY-M, ein Micro ATX Motherboard mit integriertem Intel 945GT Express Chipsatz für mPGA479M Sockel und Unterstützung der neuesten Intel Core Duo Prozessoren. Dank PCI Express x16, SATAII, High-Speed USB 2.0 und integriertem Graphics Controller - Intel GMA 950 - sowie Support von Microsoft Vista und Intel ViiV ist das 945GTY-M ein optimales Multimedia Motherboard, das sich zudem durch eine ruhige und stromsparende Betriebsweise auszeichnet.

Durch den Chipsatz 945GT-Express sowie die Intel ICH7-M DH Southbridge ist es auch bestens gerüstet für anspruchsvolle Anwendungen im Home Entertainment Bereich. Das integrierte Intel High Definition Audio (Intel HD Audio) sorgt für einen hochwertigen Heimkino-Sound, wie ihn die meisten Add-on Audiokarten kaum erreichen.

Die integrierte Grafik Intel GMA 950 mit 400 MHz eignet sich hervorragend für 3D- und Videodarstellungen auf HD Displays mit einer Auflösung bis zu 720p oder 1080i. Für Anwender, die Wert auf eine noch bessere Grafikperformance legen, ist das Board mit einem PCI Express x16 Slot mit Unterstützung der neuesten High-End Grafikkarten ausgestattet.

Das 945GTY-M verfügt über eine FSB Geschwindigkeit von 667/533 MHz und hat zwei DIMM Slots für bis zu 2 GB DDR2 667 SDRAM. Zudem unterstützt es die Hyper-Threading und Intel Matrix Storage Technologie (MST) zum Schutz interner und externer Laufwerke.

Weitere Features sind: RAID0, RAID1, RAID 0+1 und RAID5 Konfiguration, 1x PCI-E x16, 1 x PCI-E x1, 2 x PCI, 1 x VGA, 1 x Parallel Port, 8 x USB 2.0, 2 x Serial ATAII (3 GBPS) für schnellen Datentransfer, High-Definition 8 Channel ALC883 Audio CODEC and 1 x Realtek RTL8110S, Gigabit LAN Controller für schnelle Netzwerkverbindung."

logo
reported by doelf, Mittwoch der 09.08.2006, 17:39:17
Qimonda floppt an der Börse

Infineon hatte seine verlustbehaftete Speichersparte zum 1. Mai 2006 ausgegliedert und Qimonda getauft. Nun folgte der Börsengang der jungen Tochter, doch die Anleger hatten anscheinend keine Lust Restposten.

Wie Infineon seinerzeit mitteilte, steht "Qi" für das "Atmen" und den "Fluß von Energien", dennoch ist die Assoziation mit "Key", dem englischen Wort für Schlüssel, beabsichtigt. Der "Schlüssel zur Welt" bekam zudem einen verspielten, violetten Schriftzug, der "Kreativität" und "Führerschaft" symbolisieren soll. Doch an der Börse war die Luft schnell aus den Qimonda Aktien raus, statt für 16 bis 18 US-Dollar gingen die Papiere für lediglich 13 US-Dollar über den Tisch.

Das angestrebte Emissionsvolumen von gut einer Milliarde Euro wurde deutlich verfehlt, denn bevor der Preis der Aktien auf 13 US-Dollar gesenkt wurde, hatte man aufgrund der geringen Nachfrage bereits die Zahl der Anteile von 63 auf 42 Millionen reduziert. Am Ende betrug das Emissionsvolumen nur 546 Millionen US-Dollar. Infineon bleibt damit auf seinen Qimonda-Aktien sitzen, bestenfalls fließen dem Konzern 82 Millionen US-Dollar zu - erhofft hatte man 550 Millionen.

Quelle: www.financialtimes.de
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 09.08.2006, 15:21:09
Asus und Gigabyte gründen Joint-Venture

Die Gerüchte zur Übernahme von Gigabyte durch Asus sind geklärt: Beide Firmen werden ein Joint-Venture starten, welches Mainboards und Grafikkarten unter dem Markennamen Gigabyte produziert.

51 Prozent der neuen Firma wird Gigabyte halten, 49 Prozent fallen auf Asus. Der Chairman des Joint-Ventures sowie drei der fünf Direktoren werden von Gigabyte gestellt, Asus wird zwei Direktoren stellen. Die neue Firma soll im Januar 2007 die Arbeit aufnehmen.

Während sich Asus eine höhere Auslastung seiner Fertigungskapazitäten erhofft, möchte Gigabyte eine bessere Position im Kräftemessen mit ECS und MSI erreichen. Zudem scheint Foxconn Electronics (Hon Hai Precision Industry) Interesse an Gigabyte zu haben - und eine solche Übernahme wäre Asus mit Sicherheit mehr als nur ein Dorn im Auge.

Asus hat hierzu folgende Pressemitteilung veröffentlicht:
"Gigabyte and ASUS Form Strategic Alliance

Taipei , Taiwan ; August 8, 2006 - Gigabyte Technology and ASUSTeK Computer Inc. today announced their strategic alliance in motherboards and graphics cards by forming a joint-venture producing Gigabyte branded motherboards.

The new company will have an initial capital of NT$8 billion, with 51% of the company being controlled by Gigabyte and 49% by ASUS. The new subsidiary is expected to be fully operational in January of 2007. Under the agreement, the chairman of the joint venture will be appointed by Gigabyte, as well as three board directors and one board supervisor on the board of directors. The remaining two seats on the board will be assigned by ASUSTeK.

The marriage of two of the world's largest motherboard and graphics card makers is expected to increase their competitiveness in many different fronts, especially in leveraging both companies' economies of scale, research and development, and diverse product lines to achieve greater synergy."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 09.08.2006, 15:01:35
Wann kommt Windows Vista?

Microsoft behauptet Januar 2007, die Marktforscher von Gartner halten allerdings auch weiterhin das zweite Quartal 2007 für wahrscheinlicher.

Wie Steve Kleynhans, Research VP bei Gartner, im Blog der Firma schreibt, macht Vista zwar deutliche Fortschritte, doch die Testphase der Beta-Versionen wird seiner Meinung nach noch mindestens 6 Monate in Anspruch nehmen, so daß erst Ende des Jahres eine fehlerbereinigte Fassung bereitstehen wird, die für die Massenproduktion vorbereitet werden muß.

Laut Kleynhans stecken die meisten Probleme noch immer in den Grafiktreibern, dem Media Player und dem Media Center. Viele dieser Probleme sind nicht reproduzierbar und nur schwer zu diagnostizieren.

Was denkt ihr? Wann kommt Windows Vista auf den Markt? Wir haben im Forum eine Umfrage gestartet.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 09.08.2006, 14:40:40
Neue Rechtschreibung für Office 2003

Microsoft hat die Korrekturhilfen für Office 2003 an die Neuregelung der deutschen Rechtschreibung für Deutschland, die Schweiz und Österreich angepaßt, die zum 1. August offiziell in Kraft getreten ist.

Nach etlichen Anläufen und Überarbeitungen ist die Rechtschreibreform von 1996 zehn Jahre später nun endgültig beschlossen. Somit dürfte das "Hotfix-Paket für die deutsche Ausgabe der Office 2003 Korrekturhilfen vom 01.08.2006" ein sinnvoller Download für alle diejenigen sein, welche auf eine zur Zeit richtige Rechtschreibung wert legen.

Download: Office2003-KB923348-DEU.exe
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 09.08.2006, 13:50:04
Flickenteppich "Windows" bittet zum Patchday

Gleich zwölf neue Sicherheitsupdates hat Microsoft am August Patchday bereitgestellt. Neun Sicherheitslöcher wurden als "kritisch" eingestuft, drei weitere Updates beheben Schwachstellen mit "hohem" Risikopotential.

Hier alle Sicherheitsupdates mit Einstufung und kurzer Beschreibung in der Übersicht: Quelle: www.microsoft.com
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Dienstag der 08.08.2006, 19:32:22
WinOnCD 8 zum halben Preis

Alles wird teurer. Alles? Nein, nicht alles: Roxio hat den Preis von WinOnCD 8 um die Hälfte auf 19,95 € reduziert. Die umfangreiche Brenn-Suite eignet sich zum Authoring und Brennen von CDs und DVDs, zudem sind Anwendungen für die Erstellung und Verwaltung von Multimediadaten enthalten.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Roxio halbiert den Preis von WinOnCD 8
Mehrfach ausgezeichnetes Multimediaprogramm ab sofort zum empfohlenen Endkundenpreis von 19,99 Euro im Handel

München, 4. August 2006 - Roxio, eine Division von Sonic Solutions (NASDAQ: SNIC), dem führenden Hersteller im Bereich der Digital Media-Software, gibt mit sofortiger Wirkung eine Preissenkung der mehrfach ausgezeichneten Multimedia-Suite WinOnCD 8 CD & DVD Pro bekannt. Zum empfohlenen Endkundenpreis von Euro 19,95 (vorher Euro 39,99) erhält der Käufer über 25 erweiterte Anwendungen für die Erstellung und Verwaltung von digitalen Medien. Die Suite enthält unter anderem leistungsstarke Tools für das Authoring sowie für das Brennen von CDs und DVDs. Zusätzlich sind erweiterte Anwendungen für die Erstellung und Verwaltung von digitalen Unterhaltungsmedien integriert, einschließlich Foto, Video, Musik und Daten."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Dienstag der 08.08.2006, 14:39:33
Freespire 1.0 ist fertig

Gut eine Woche nach Freespire RC1 liegt nun die finale Version 1.0 (1.0.13) zum Download bereit. Freespire ist der kostenlose Ableger der komerziellen Linux-Distribution Linspire, beide basieren auf Debian.

Freespire richtet sich an Linux-Anfänger und soll den Einstieg für Windows-Nutzer möglichst einfach machen. Aus diesem Grund gibt es zwei Varianten:
  • Eine Open Source Version, die keine proprietäre Software beinhaltet.
  • Eine Varianten mit proprietärer Software zur legalen Wiedergabe von MP3-, Windows Media-, QuickTime- sowie Real-Dateien und DVDs. Zudem wurden hier Java, Flash und der Adobe Acrobat Reader integriert. Weiterhin haben die Entwickler proprietäre Treiber von ATi und NVIDIA sowie für einige Wireless-LAN Controller eingebaut.
Download: Änderungen seit RC1:
  • Enabled selection of file system type in installer.
  • Bug fixes for ISP connection tools.
  • Freespire KDE theme fixes.
  • Numerous fixes to Lmail/Lbrowser.
Zu den Release Notes...
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Dienstag der 08.08.2006, 14:21:16
Adios ATi

AMD wird wahrscheinlich die etablierten Markennamen "Radeon" und "CrossFire" weiternutzen, doch der Firmenname ATi ist endgültig ein Stück Hardwaregeschichte, wie Richard Baker, AMDs Channel Marketing Manager für Europa, britischen Medien mitteilte.

Nach der Übernahme von ATi bietet AMD nicht nur Prozessoren, sondern auch Chipsätze und Grafiklösungen kann. Die Texaner möchten sich mit dem Konzept "alles aus einer Hand" besser gegen Intel positionieren, denn Intel ist nicht nur im CPU-Markt, sondern auch in den Bereichen Chipsätze und Grafiklösungen seit langer Zeit Marktführer. Mag es auf den ersten Blick verwunderlich erscheinen, daß AMD einen bekannten und zugkräftigen Namen wie "ATi" aufgibt, so macht diese Entscheidung strategisch durchaus Sinn. In Zukunft kauft man PCs mit AMD Athlon 64 Prozessor, AMD Chipsatz und AMD Radeon Grafikkarte - eben alles aus einer Hand und dies ist für den Kunden auf einen Blick ersichtlich.

Quelle: www.heise.de
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Dienstag der 08.08.2006, 01:43:59
NVIDIA wildert im Einstiegsmarkt

Nachdem sich NVIDIA vor allem im Performance-Bereich einen Namen gemacht hat, zielt der neue MCP61S Chipsatz auf das Einstiegssegement und will mit niedrigeren Kosten sowie einer besseren Leistung den Mitbewerbern SiS und VIA Marktanteile abnehmen.

Wenn man sich in Erinnerung ruft, daß 62,1 Prozent (32,1 Millionen Einheiten) der Grafiklösungen für Desktop-PCs von integrierten Chipsätzen gestellt werden, wird überdeutlich, wie gewaltig das Potential dieses Marktes ist.

NVIDIA wird die 6100 IGP Chipsatzfamlie angeblich Ende August einführen, wobei der nForce 6100-405 (MCP61S) den Anfang macht. NVIDIAs nForce 6100-405 ist eine 1-Chip Lösung mit GeForce 6 Grafikkern. Diese integrierte Grafikeinheit unterstützt folglich DirectX 9 und das Shader Modell 3.0. Der Chipsatz unterstützt auch PCI-Express Grafikkarten, scheint diesen aber nur acht statt der üblichen sechzehn Lanes zur Verfügung zu stellen. Die Southbridge-Funktionen entsprechen denen des MCP410, es gibt also zwei Serial-ATA II Ports mit RAID 0 und 1, 10/100 MBit LAN und 8-Kanal High Definition Audio. Der nForce 6100-405 zielt auf Mainboards im Preisbereich zwischen 60 und 80 US-Dollar.

Im ersten Quartal 2007 sollen dann die Varianten nForce 6100-400 (MCP61V) und 6100-430 (MCP61P) folgen, wobei sich letzterer in Richtung Mainstream-Systeme orientiert. Mit der 6100 IGP Chipsatzfamlie wird NVIDIA insbesondere SiS und VIA unter Druck setzen, die sich in den letzten Monaten auf das Einstiegssegement konzentriert hatten und hier ihre Marktanteile halten.

Quelle: www.digitimes.com
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Dienstag der 08.08.2006, 01:06:09
Doch kein Verbot von "Killerspielen"

Ein beliebtes Sommerthema, vor allem für süddeutsche Stammtischbärenjäger und Jugendkenner, ist das Verbot von "Killerspielen". Und, wie jedes Jahr, endet das peinliche Theater, welches diesmal sogar einen Eintrag im Koalitionsvertrag zwischen CDU und SPD fand, mit viel heißer Luft.

Kurzum:
  • Der Jugendschutz ist durch den Paragraph 131 des Strafgesetzbuches ausreichend gewährleistet.
  • Die Zusammenarbeit der obersten Landesjugendbehörden mit der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) und der Wirtschaft funktioniert zuverlässig.
  • Eine Überschwemmung des Marktes mit Gewaltspielen ist nicht festzustellen.
Es bleibt alles, wie es ist, da kein Handlungsbedarf besteht. Und wer einen solchen immer wieder herbeizitiert, führt schlicht und einfach seine Wählerschaft in die Irre. Es wäre schön, wenn sich die Politik stattdessen ernsthafter mit der Bedrohung durch Viren, Phishing und Spam beschäftigen würde.
Weitere Details: www.heise.de

logo
reported by doelf, Montag der 07.08.2006, 18:52:26
Asus und Gigabyte vor Zusammenschluß?

Der Markt der Mainboard-Hersteller ist seit Monaten in Bewegung. Nachdem zunächst über einen Zusammenschluß von Gigabyte und MSI spekuliert wurde, soll nun die Übernahme von Gigabyte durch Asus bevorstehen.

Asustek Computer ist derzeit die weltweite Nummer 1 unter den Mainboard-Herstellern, während Gigabyte Technology und MSI um den dritten Platz ringen. Doch seit Foxconn Electronics (Hon Hai Precision Industry) seine Hauptplatinen nicht mehr nur für Dritte fertigt, sondern sich auch unter seinem eigenen Markennamen etabliert, sehen sich die Brachengrößen unter Zugzwang. Nachdem Gerüchte zur Übernahme von Gigabyte an der taiwanesischen Börse aufgekommen waren, wurden diese von beiden Firmen umgehend dementiert.

Im Jahr 2005 hatte Foxconn 40 Millionen Mainboards ausgeliefert, davon 8 Millionen unter dem eigenen Markennamen und 32 Millionen als OEM-Produkte. Asus verkaufte im selben Zeitraum 52 Millionen Mainboards. Für 2006 möchte Foxconn mehr als 9 Millionen Mainboards unter dem eigenen Markennamen absetzen, zudem soll auch der OEM-Absatz weiter steigen. Durch einen Zusammenschluß mit oder eine Übernahme von Gigabyte könnte Asus im Jahr 2006 einen Absatz von schätzungsweise 78 Millionen Mainboards vorweisen und den Abstand zu Foxconn wieder stark vergößern.

Quelle: www.digitimes.com
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Montag der 07.08.2006, 18:30:50
Linux Distributionen und die Sicherheitsupdates

Microsoft ruft allmonatlich zum gemeinsamen Patchday auf, doch wie steht es um die verschiedenen Linux Distributionen? Werden Sicherheitslöcher hier schneller gestopft? Und gibt es Unterschiede zwischen den Distributionen?

Bei searchsecurity.techtarget.com hat man sich genau mit diesem Thema beschäftigt und eine Stichprobe vorgenommen. Zunächst wählte man die neun wichtigsten Distributionen aus, danach rief man aus der Secunia Datenbank die letzten 30 Sicherheitslücken ab, die alle Distributionen betreffen. Die Distribution, bei der die Lücke als erste geschlossen wurde, bekam hierfür 100 Punkte, die Distribution, welche als letzte ein Update zur Verfügung stellte 0 Punkte. Diese Punkte wurden für alle Distributionen und alle 30 Sicherheitslücken ermittelt und dann durch die Anzahl der Sicherheitslücken geteilt. Das Ergebnis spiegelt damit wieder, wie schnell die jeweilige Distribution auf einen sicherheitsrelevanten Fehler reagierte.

An der Spitze der Wertung findet sich Ubuntu vor Fedora Core, das obere Mittelfled bilden Red Hat Enterprise und Debian GNU/Linux. Im Mittelfeld liegt Mandriva Linux, schon recht abgeschlagen dahinter Gentoo Linux, am Ende des Feldes finden sich Trustix Secure Linux, SUSE Linux Enterprise sowie Slackware Linux. Damit liegen erstaunlicherweise zwei kostenlose Distributionen auf den besten Plätzen.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Montag der 07.08.2006, 14:02:19
DirectX End-User Runtimes, Redistributable und SDK

Nachdem Microsoft bereits die DirectX End-User Runtimes und das Software Development Kit (SDK) auf den Stand von August 2006 gebracht hatte, liegt nun auch das Redistributable-Paket in einer aktualisierten Fassung zum Download bereit.

Download: Quelle: www.microsoft.com
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Montag der 07.08.2006, 12:49:52
Au-Ja Herstellerliste aktualisiert

Da selbst Suchmaschinen im Dschungel des Webs oft den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr finden, bieten wir seit Jahren eine übersichtliche Herstellerliste an. Wir haben diese Liste in den letzten Tagen wieder einmal aktualisiert und erweitert.

Derzeit finden sich 368 Hersteller auf dieser Liste und dennoch gibt es unter Garantie etliche Firmen, die wir immer wieder übersehen bzw. noch gar nicht kennen. Aus diesem Grund haben wir in unserem Forum einen Thread eingerichtet, in dem ihr vermisste Hersteller melden könnt. Zur Orientierung: Wir suchen ausschließlich Hersteller aus den Bereichen Elektronik und Computer.

Zur Au-Ja Herstellerliste...
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Sonntag der 06.08.2006, 16:55:06
Webweites: Aktuelle Testberichte und Guides

In unserer Rubrik Webweites haben wir diesmal 36 neue Testberichte und Artikel zusammengetragen. Top-Themen sind diesmal Tastaturen und Mäuse sowie Netzteile.

Hardware: Kühlung: Modding, Netzteile, Gehäuse und Eingabegeräte: Software, Guides und Sonstiges:

logo
reported by doelf, Sonntag der 06.08.2006, 14:34:30
Realtek AC97 Audio Driver A3.91 verfügbar

Wir haben soeben den neuen, offiziellen Realtek AC97 Audio Driver A3.91 für Windows 98, ME, 2000, XP, 2003 sowie die 64-Bit Editionen von XP und 2003 auf unserem Server zum Download bereitgestellt.

Download: Realtek AC97 Audio Driver A3.91 (Windows 98/ME/2000/XP/2003/XP 64-Bit/2003 64-Bit) - 17,4 MByte
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Sonntag der 06.08.2006, 14:28:21
Neuer Monat, neue Umfrage, neues Gewinnspiel

Der Kühler- und Lüfter-Hersteller Scythe hat eine neue Umfrage gestartet und verlost unter allen Teilnehmern fünf Scythe "Mine" CPU-Kühler. Dieses Modell haben wir bereits getestet.

Während sich die meisten Fragen rund um das Thema Lüfter drehen, fällt die freiwillige Bonusfrage ein wenig aus dem Rahmen. Zudem fehlen die Wahlmöglichkeiten Afrika und Ozeanien.

Scythe Umfrage und Gewinnspiel
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Sonntag der 06.08.2006, 13:36:01
Dual Channel USB-Sticks von Super Talent

Auch bei den Flash-Speichermedien hält "Dual Channel" Einzug. Durch den Einsatz von Dual Channel Controllern verspricht Super Talent Technology bei den neuen USB-Sticks der Serien SuperSlim SB, Swivel SWM und SWVL-SA eine deutlich höhere Performance.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Super Talent bringt neues Trio USB Speicher auf den Markt
San Jose Design Powerhouse stellt drei neue Styles in diversen Farben vor

San Jose, Kalifornien - 3. August 2006 -- Super Talent Technology, einer der führenden Hersteller von DDR und DDR 2 Arbeitsspeichern, kündigt heute die sofortige Verfügbarkeit drei neuer USB Speicher Varianten an. All drei neuen Serien unterstützen Highspeed USB 2.0 und verwenden die neueste Entwicklung von Dual Channel Controllern um die optimalste Performance zu bieten. Zusätzlich sind alle drei Modelle mit einer Aktivitäts-LED ausgestattet.

Die SuperSlim SB Serie, welche in einem Hart Plastik Gehäuse geliefert wird, ist eine Weiterentwicklung von Super Talent's SuperSlim SA-Serie, die bereits vor 2 Jahren auf den Markt kam. Anders als die SA Serie, verwendet die SB Serie die Dual Channel Controller Technologie um wesentlich höhere Datentransferraten zu erreichen. Die SB Serie ist bis zu einer maximalen Größe von 4 GB, trotz der extrem kleinen Bauform von nur 41.7mm x 17.3m x 7.2mm erhältlich. Dies stellt damit einen der Kleinsten auf dem Markt verfügbaren USB Sticks in diesem Segment dar. Super Talent verwendet einen eigen entwickelten und zum Patent angemeldeten Fertigungsprozeß, um dieses Produkt zu realisieren.

Verfügbare Farben der SB Serie sind blau/schwarz, weiß/schwarz und rein schwarz.

Aufgrund der ständigen Kundennachfrage nach USB-Sticks ohne Verschlusskappe, haben die Ingenieure nun auch zwei 'Swivel-Lid' Modelle entwickelt. Diese Modelle benutzen ein verstärktes Plastikgehäuse welches mit einem Umschlag aus Metall zum Schutz versehen ist, um dem Verlust der Verschlusskappe vorzubeugen. Die 'Swivel SWM Serie' ist oberflächenveredelt mit einem Gummiüberzug auf dem kompletten Gehäuse. Die komplette Serie ist in den Farben schwarz, rot, violett blau und weiss bis zu 2 GB erhältlich. Die nach der Bauart noch kleinere SWVL-SA Serie bietet Kapazitäten bis zu 4GB in den Farben chrom/schwarz und gold/schwarz.

David Crume, Super Talents Marketing Manager meint dazu: 'Diese Speicher -Sticks demonstrieren eindeutig die Marktführerschaft Super Talents bei Produktinnovationen. Durch die Einführung dieser neuen Bauarten bieten wir nun insgesamt 18 verschiedene Typen in dutzenden von Farben unseren Kunden an.'

Alle drei neuen Super Talent Modellserien sind sofort ab Lager lieferbar inklusive Super Talent Logo. Auf Wunsch werden diese auch neutral oder mit Kundenlogo geliefert. Super Talent USB Speicher werden in den USA produziert und haben eine 15 jährige Gewährleistungszeit. Durch ausreichende Fertigungskapazitäten im Werk in San Jose kann sehr schnell auf Kunden- oder Sonderwünsche eingegangen werden."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Sonntag der 06.08.2006, 13:03:30
Noctua stellt neue 120 mm Lüfter vor

Die 120 mm Lüfter der NF-S12 Serie verwenden eine geräuschoptimierte Blattgeometrie und ein selbst-stabilisierendes Öldruck-Gleitlager (SSO Bearing), wodurch die Lüfter auch bei niedrigen Drehzahlen einen guten Luftduchsatz erzielen.

Das Modell NF-S12-800 erzielt beispielsweise einen Luftdurchsatz von 59 m3/h bei 800 U/min und 8 dB(A). Zum Vergleich: Der Coolink SWiF-1200 erreicht bei gleicher Drehzahl 46 m3/h und 11 dB(A). Auch die durchschnittliche Lebensdauer der Modelle der NF-S12 Serie kann sich mit 150.000 Betriebsstunden sehen lassen.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Noctua stellt NFS12 Lüfterserie vor
Wien, 2. August 2006 - Noctua präsentierte heute die neue 120mm-Lüfterserie NF-S12. Dank der geräuschoptimierten Blattgeometrie des Noctua Straight-Blade-Design und dem selbst-stabilisierenden Öldruck-Gleitlager (SSO Bearing) sind die speziell für den Ultra-Low-Noise Bereich entwickelten NF-S12 Lüfter bei gleicher Förderleistung um bis zu 10% leiser als aktuelle high-end Lüfter.

Bei der NF-S12 Serie kommt erstmals ein neuartiger, vom Österreichischen Institut für Wärmeübertragung und Ventilatorentechnik (ÖIWV) entwickelter Rotor mit Straight-Blade-Design zum Einsatz, der durch eine spezielle Optimierung der Blattgeometrie auf den Ultra-Low-Noise bei niedrigen Drehzahlen deutlich effizienter arbeitet als vergleichbare Produkte.

'Üblicherweise reduzieren Lüfterhersteller einfach die Drehzahl, um ihre Produkte leiser zu machen, ohne jedoch das Rotor-Design den veränderten strömungstechnischen Parametern anzupassen', erklärt Mag. Manfred Stadler MBA vom Österreichischen Institut für Wärmeübertragung und Ventilatorentechnik. 'Durch eine speziell auf den niedrigen Drehzahlbereich optimierte Blattgeometrie wie das Noctua Straight-Blade-Design können deutlich bessere Leistungswerte erreicht werden als bei einer bloßen Reduktion der Drehzahl.'

So bietet der NF-S12-1200 mit 1200 Umdrehungen pro Minute bei einer Lautstärke von nur 17dB(A) eine Förderleistung von 81m3/h, durch den mitgelieferten Ultra-Low-Noise Adapter läßt sich Lautstärke sogar auf unter 6dB(A) absenken. Der NF-S12-800 fördert mit 800rpm bei nur 8dB(A) 59m3/h und kann auf unter 5dB(A) gedrosselt werden.

Die NF-S12 Serie ist mit einem magnetzentrierten, selbst-schmierenden Öldruck-Gleitlager (SSO-Bearing) ausgestattet, das durch sein neuartiges, perfektioniertes Funktionsprinzip aktuelle Kugel-, Gleit- und Flüssigkeitslagertypen in Langzeitstabilität und Laufruhe übertrifft. Die MTBF ist mit über 150.000h spezifiziert.

'Wir sind stolz, mit dem SSO-Bearing über ein Lager zu verfügen, das nicht nur haltbarer ist als aktuelle Spitzenkugellager und leiser arbeitet als moderne Gleitlager, sondern dank der Magnetunterstützung auch gegenüber normalen Fluid-Dynamic- und Hydro-Dynamic-Bearings einen entscheidenden Vorteil in Sachen Langlebigkeit besitzt', sagt Mag. Roland Mossig, Noctua CEO. 'Die NF-S12 Lüfter bieten das aktuelle Maximum an Qualität und Laufruhe!'

Der Lieferumfang der NF-S12 Serie umfaßt einen Ultra-Low-Noise Adapter (U.L.N.A.) zur weiteren Reduktion der Geräuschentwicklung, 4 Vibration Compensators zur schwingungsfreien Montage sowie einen 3:4-Pin Adapter und Lüfterschrauben.

Technische Daten
Detaillierte Daten sowie Hintergrundinformationen zum Noctua Straight-Blade-Design und dem SSO-Gleitlager sind auf www.noctua.at abrufbar.

Preise und Verfügbarkeit
Die NF-S12 Lüfter sind ab 14.8. verfügbar. Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei EUR 19,90 bzw. USD 24,90."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Freitag der 04.08.2006, 21:23:11
Silverstone MS01: Neue Software gegen Bluescreen

Im Test von vier 3,5-Zoll HDD-Gehäusen für USB 2.0, eSATA und NDAS (LAN) stolperten wir über einen Softwarefehler bei Silverstones MS01. Der Hersteller hat nun ein neues Softwarepaket zum Download bereitgestellt.

Nach der Deinstalltion der Software auf Systemen mit Intel Chipsatz zeigte sich beim Neustart ein Bluescreen, da die Deinstallation zwar die Treiber USBButton.sys und USBSync.sys sowie die Bibliothek USBButton.dll gelöscht hatte, deren Einbindung in Registry und System jedoch nicht sauber ausgetragen wurde. Der Bluescreen konnte nur dadurch behoben werden, daß der Benutzer die drei Dateien wieder in das Verzeichnis "windowssystem32driver" kopierte. Die neue Software umgeht das Problem nun dadurch, daß USBButton.sys, USBSync.sys und USBButton.dll bei der Deinstallation nicht entfernt werden. Das ist nicht elegant, aber besser als ein unerwarteter Bluescreen.

Download: AP.zip
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Freitag der 04.08.2006, 17:26:27
Ghost Recon Advanced Warfighter Patch 1.21

Ubisoft hat den Patch 1.21 für Ghost Recon Advanced Warfighter veröffentlicht. Dieses 230 MByte große Update beinhaltet und ersetzt alle bisher erschienenen Aktualisierungen.

Die Neuerungen:
  • Game mode Hamburger Hill added.
  • Game mode Team Deathmatch added.
  • Added "Server Info" button in the multiplayer interface, and a "lock" icon to show servers with passwords.
  • More sound, grunts and a dying sound has been added when you're getting shot.
  • A new "Skip Insertion" option exists for Coop missions.
  • "Death cameras" have been added.
  • A new SLI checkbox exists in the graphics settings to alert the player that SLI is enabled for the game.
Die Fehlerbereinigungen:
  • Sound settings can now properly be saved.
  • Anticheat will now be checked on player spawn to prevent any false positives during map load.
  • Fixed a crash issue with inventory kits in multiplayer.
Download: Ghost Recon Advanced Warfighter Patch 1.21 - 230 MByte

logo
reported by doelf, Freitag der 04.08.2006, 16:55:19
DirectX End-User Runtimes und Software Development Kit

Microsoft hat seine DirectX End-User Runtimes und das Software Development Kit (SDK) aktualisiert. Ein neues Redistributable-Paket der End-User Runtimes steht allerdings noch aus.

Download: Quelle: www.microsoft.com
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Freitag der 04.08.2006, 13:15:02
Der nächste Patchday kommt bestimmt

Und zwar am 8. August - und der wird es in sich haben! Gleich vierzehn Updates will Microsoft veröffentlichen, darunter auch Patches für Windows und Office, die als kritisch eingestufte Lücken schließen.

Hier die Details:
  • Gleich zehn Sicherheitsupdates für Microsoft Windows wurden angekündigt, wobei auch diesmal wieder kritische Lücken geschlossen werden. Nach dem Aufspielen der Updates ist ein Neustart notwendig.
  • Zudem wird es zwei Sicherheitsupdates für Microsoft Office geben, auch hier werden kritische Fehler beseitigt. Nach dem Aufspielen dieser Patches ist auf einigen Systemen ein Neustart erforderlich.
  • Zwei weitere Updates, die über Microsoft Update und Windows Server Update Services angeboten werden, sind nicht sicherheitsrelevant.
  • Auch diesen Monat gibt es eine aktualisierte Version des Microsoft Windows Malicious Software Removal Tools.
Quelle: www.microsoft.com
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Freitag der 04.08.2006, 12:55:10
WL-600g Wireless Gateway von Asus

Mit dem WL-600g Wireless Gateway stellt Asus eine eierlegende Wollmilchsau vor, die Router, Switch, Wireless Access Point, DSL Modem, Druckerserver (USB) und FTP-Server für USB-Datenträger in einem Gerät vereint.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"WL-600g - Wireless Router, DSL Modem und FTP-/Druckerserver in einem Gerät
Taipei, Taiwan und Ratingen, Deutschland; 31. Juli 2006 - ASUSTek Computer Inc. (ASUS), führender Anbieter von leistungsfähigen Wireless Lösungen, stellt heute den WL-600g Wireless Router vor. Dieses All-in-One Gerät integriert einen Wireless Router, ein DSL Modem und einen FTP-/Druckerserver für den kostengünstigen Aufbau eines kabellosen Heimnetzwerkes. Bild

All-in-One Home Gateway
Mit dem WL-600g besteht keine Notwendigkeit mehr ein separates DSL Modem oder einen FTP-/Druckerserver zu erwerben. Als ein UPnP IGD kompatibles Gerät erlaubt der WL-600g das Verwenden derselben IP Adresse innerhalb des WLAN Netzwerkes, das gleichzeitige Spielen von Online Games und das Benutzen von IP Telefonen. Für eine schnelle Verbindung zum Internet besitzt der WL-600g eine Quick Setup Möglichkeit, die die Einstellungen des DSL Providers in ein paar Sekunden automatisch erkennt.

USB Plug-n'-Share
Der WL-600g bietet Plug-n'-Share Funktionen. Festplatten und Drucker werden einfach mit den USB 2.0 Ports verbunden, dies ermöglicht die gemeinsame Nutzung dieser Geräte innerhalb des Netzwerkes ohne das ein PC oder Server den ganzen Tag in Betrieb sein muss.

Benutzerdefinierte Einstellungen zum Online Gaming
Game Blaster, ein innovatives Feature des WL-600g, optimiert die Ressourcen des Netzwerks auf intelligente Weise und priorisiert die Bandbreite für das Online Gaming, um so die Latenz während des Spiels möglichst gering zu halten. Ferner ermöglicht der WL-600g die benutzerdefinierte Zuweisung (QoS) von Bandbreite für eine unterbrechungsfreie Ausführung von zeitkritischen Anwendungen wie beispielsweise IP Telephonie oder Audio/Video Streaming.

Wireless Distribution System
Das Wireless Distribution System (WDS) erlaubt Nutzern die Einrichtung einer breit aufgestellten Wireless Netzwerkinfrastruktur durch die Verbindung von mehreren Access Points mit WDS Brücke. Dies ist praktisch in Umgebungen in denen die Verlegung von Netzwerkkabeln sehr teuer oder sogar physikalisch unmöglich ist."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Freitag der 04.08.2006, 12:26:43
Toast 7 unterstützt Blu-ray Laufwerke

Roxio gibt bekannt, daß Toast 7 auch die Blu-ray Disc (BD) unterstützen wird und somit als erste Software Mac-Nutzern die Möglichkeit bietet, 50 GByte Daten auf BD-R oder BD-RE Medien zu speichern.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Roxio stellt erste Blu-ray Brennsoftware für Mac zur Verfügung
Toast 7 unterstützt Blu-ray Laufwerke

25. Juli 2006 - Roxio, eine Division von Sonic Solutions (NASDAQ: SNIC), dem führenden Hersteller im Bereich Digital Media-Software, stellt mit dem Release von Toast 7 mit Blu-ray Disc (BD) Support die erste Applikation dieser Art für den Mac zur Verfügung. Damit wird eine neue Ära eingeläutet und die Besitzer von Mac Systemen werden in die Lage versetzt bis zu 50 GB Daten auf einer BD-R oder BD-RE Disc zu speichern.

Die Blu-ray Möglichkeiten setzten die lange Tradition von Toast fort, nämlich immer als erste Software neue Anwendungen für den Mac zu bieten. Gleichzeitig ist es ein Beweis für Sonics Verpflichtung der Industrie bei dem Übergang auf die nächste Generation von Formaten zu helfen. Toast 7 mit BD Support wird OEMs, welche die nächste Generation von externen BD Drives entwickeln, exklusiv angeboten. Erste Laufwerke auf Basis von Toast 7 mit BD Support werden für dieses Quartal erwartet.

Was vorher für Mac Anwender unmöglich war wird nun Realität. So enthalten die Blu-ray Disc Features 'Toast Dynamic Writing'. Damit ist es den Anwendern erstmalig möglich Files durch einfaches Drag und Drop auf die Disc zu bringen - genau so elegant wie Files verschoben oder auf eine externe Festplatte kopiert werden. Die Möglichkeit 50 GB zu speichern macht Toast zur idealen Lösung zur Archivierung sehr großer digitaler Musik-Sammlungen oder zur Sicherung sehr wichtiger Files, die zu groß sind um auf eine Standard DVD zu passen. Außer den Blu-ray Fähigkeiten ist Toast 7 auch eine universelle Applikation die nativ auf Intel- und auf PowerPC-basierten Systemen läuft.

'Wir sind überaus erfreut unsere Pionier-Arbeit fortzusetzen und den Mac Anwendern neue Wege zu ebnen, die volle Leistung und das Potential der Plattform zu nutzen,' sagte Stan Wong, General Manager, Roxio Division of Sonic Solutions. 'Das Hinzufügen von BD Fähigkeiten führt zu einer unvergleichbaren Anzahl von Digital-Media Features, die Toast zu dem gemacht haben, was es heute ist - die führende Applikation und der Standard für CD und DVD Brennaufgaben auf der Mac Plattform. Toast 7 mit BD Support stellt eine unwiderstehliche Lösung für Hersteller der nächsten Generation von BD Drives dar, die ihren Mac Kunden ein Produkt anbieten wollen, das Synonym für Qualität und Innovation ist.'

Toast 7 mit BD Support ist die jüngste in einer langen Serie von High-Definition Initiativen von Sonic Solutions. Sonic startete seine Pionier-Arbeit an den Formaten der nächsten Generation bereits vor mehr als zwei Jahren, übernahm die führende Rolle und trägt dazu bei, dass der Industrie ein sanfter Übergang zu HD ermöglicht wird. Außerdem steht das Unternehmen seit 2005 an der Spitze der High Definition Authoring Alliance (HDAA), um Hollywood und deren Authoring Partner für den Rollout der kommenden BD- und HD DVD-Titel zu unterstützen..

Erst kürzlich vergrößerte Sonic die bekannte High Definition Authoring Alliance (HDAA) um die Advisory Group (HDAA AG) mit dem Ziel, führenden Computer- und CE-Geräte-Herstellern die Wiedergabe von Formaten der nächsten Generation mit Top-Hollywood Inhalten zu erleichtern. Die Advisory Group arbeitet eng mit der HDAA zusammen, um sicherzustellen, dass HD-Formate über alle Plattformen hinweg ein zuverlässiges, beständiges und dynamisches Erleben bieten. Außerdem hat Sonic eine Anzahl von HD Applikationen entwickelt, die in professionellen Bereichen und im Konsumenten-Markt im Einsatz sind.

Weitere Informationen zu Sonics Beteiligung bei HD-Formaten sind verfügbar unter http://www.sonic.com/HD"
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Freitag der 04.08.2006, 12:20:47
Apple muß Gewinne ab 2002 revidieren

Wie Apple mitteilt, wurden bei internen Nachforschungen Unregelmäßigkeiten in Bezug auf Aktienoptionen festgestellt, weshalb die Firmenergebnisse des am 1. Juli beendeten dritten Geschäftsquartals noch nicht an die US-Börsenaufsicht SEC weitergegeben werden können.

Die Optionen stammen aus den Jahren 1997 bis 2001 und haben weitreichende Folgen: Die Geschäftsergebnisse seit Semptember 2002 sind betroffen und müssen wahrscheinlich revidiert werden, externe Experten sollen Apple bei der Aufklärung helfen. Die aus den Unregelmäßigkeiten resultierenden Kosten sowie die Folgen für Steuer und Gewinn kann Apple derzeit noch nicht beziffern.

Apple hatte zuvor einen Gewinn von 472 Millionen US-Dollar bzw. 54 US-Cent pro Aktie für das dritte Quartal bekanntgegeben, der Absatz von Macintosh Computer stieg im Jahresvergleich um 12 Prozent auf 1.327.000 Einheiten, bei iPods konnte Apple gar 8.111.000 Einheiten verkaufen - ein Zuwachs von 32 Prozent.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Apple Announces Update Regarding Stock Option Grants
CUPERTINO, California—August 3, 2006—As Apple previously announced, an internal investigation discovered irregularities related to the issuance of certain stock option grants made between 1997 and 2001. A special committee of Apple's outside directors has hired independent counsel to perform an investigation, and the Company has informed the SEC. As a result of the ongoing investigation, the Company will delay the filing of its Form 10-Q for the quarter ended July 1, 2006.

Although the investigation is ongoing, the Company has discovered additional evidence of irregularities. In light of this, management has concluded, and the audit committee of the board of directors agrees, that the Company will likely need to restate its historical financial statements to record non-cash charges for compensation expense relating to past stock option grants. The Company has not determined the amount of such charges, the resulting tax and accounting impact, or which periods may require restatement. Accordingly, the Company today filed a Form 8-K stating that the financial statements and all earnings and press releases and similar communications issued by the Company relating to periods commencing on September 29, 2002 should therefore not be relied upon.

The Company is focused on resolving these issues as quickly as possible and plans to file its Form 10-Q and any required restated financial statements following completion of the investigation.

Apple ignited the personal computer revolution in the 1970s with the Apple II and reinvented the personal computer in the 1980s with the Macintosh. Today, Apple continues to lead the industry in innovation with its award-winning desktop and notebook computers, OS X operating system, and iLife and professional applications. Apple is also spearheading the digital music revolution with its iPod portable music players and iTunes online music store."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 03.08.2006, 22:57:27
Apple beseitigt 21 Schwachstellen

Apple hat im Rahmen des Security Update 2006-004 21 Fehler und Sicherheitslücken im Mac OS X 10.3.9 Client und Server sowie im Mac OS X 10.4.7 Client (Intel/PPC) behoben.

Folgende Komponenten wurden aktualisiert:
  • AFP Server (Mac OS X 10.3.9 / 10.4.7)
  • Bluetooth (Mac OS X 10.4.7)
  • Bom (Mac OS X 10.3.9 / 10.4.7)
  • DHCP (Mac OS X 10.3.9 / 10.4.7)
  • dyld (Mac OS X 10.3.9 / 10.4.7)
  • fetchmail (Mac OS X 10.3.9 / 10.4.7)
  • gnuzip (Mac OS X 10.3.9 / 10.4.7)
  • ImageIO (Mac OS X 10.4.7)
  • LaunchServices (Mac OS X 10.4.7)
  • OpenSSH (Mac OS X 10.4.7)
  • telnet (Mac OS X 10.3.9 / 10.4.7)
  • WebKit (Mac OS X 10.3.9 / 10.4.7)
Download:
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 03.08.2006, 20:23:18
Kaltmacher (eis)kalt gemacht?

Vor einiger Zeit geriet www.Au-Ja.de zwischen die Fronten einer internen Auseinandersetzung unter Teammitgliedern unserer Partnerseite www.kaltmacher.de. Diese Spannungen sind nun eskaliert, weshalb das Forenteam von www.kaltmacher.de geschlossen zurückgetreten ist.

Derzeit ist www.kaltmacher.de offline. Das ehemalige Forenteam richtet nun unter www.eiskaltmacher.de ein neues Forum ein, allerdings scheint dieses noch nicht ganz fertig zu sein. Folgende Bekanntmachung haben wir von www.eiskaltmacher.de erhalten:
"Das Forenteam von www.kaltmacher.de tritt geschlossen zurück!

Nachdem es schon seit mehreren Jahren immer wieder Spannungen im team gab, in dessen Zentrum meistens der Webmaster Downer stand, hat das Team um Kaltmacher sich entschlossen, die Notbremse zu ziehen und dieses Forum zu verlassen. Keiner von uns hat sich diesen Schritt gewünscht, nachdem aber der Alternativplan, Kaltmacher freizukaufen, aufgrund stark verschiedener Vorstellungen von Team und Webmaster scheiterten, haben wir uns trotz großer Emotionen, die uns mit diesem Forum verbinden, durchgerungen, das Kapitel Kaltmacher zu beenden. Uns ist klar was dieser Schritt für Kaltmacher bedeutet, da es sehr schwer werden wird ein adäquates Team für Kaltmacher zu rekrutieren.

Aber das Team fühlt sich verpflichtet für euch weiterzumachen. Was wir in den ganzen Jahren aufgebaut haben, soll nicht für die Katz gewesen sein, daher haben wir unsere Erfahrung zusammengenommen, um einen Nachfolger auf die Beine zu stellen. Ihr erreicht das neue Forum unter:
www.eiskaltmacher.de

Dort machen wir weiter, veröffentlichen die von euch gewohnten News, veröffentlichen Tests und moderieren auch und bieten euch den Service, den ihr bislang gewohnt wart. Da das neue Forum frisch installiert ist, fehlen noch einige Features, es ist für uns jedoch eine Sache der Ehre, all dies nachzureichen.

Wir, das Team, bedauern dass dieser Schritt notwendig war, wir bitten aber um Euer Verständnis und versprechen, dass der Umzug für euch viele Vorteile bringt.
Bei allen, die bleiben wollen, bedanken wir uns für den großen Zuspruch und die Anerkennung unserer Arbeit.

Wir sehen uns auf www.eiskaltmacher.de"
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 03.08.2006, 20:03:43
Prey im Test

Bereits 1996 gab 3DRealms Details zum 3D-Shooter "Prey" bekannt, doch erst vor wenigen Wochen erblickte das Spiel das Licht der Welt. Prey basiert auf einer stark aufgebohrten Doom 3 Engine und schickt den Cherokee-Indianer Tommy in den Kampf gegen grotesk aussehende Aliens.

Die Handlung könnte auch einem schlechten Film entspringen: Tommy, eben noch zu Gast in seiner Stammeskneipe und ziemlich genervt von seinem Großvater, wird mitsamt Barkeeperin Jen auf ein Raumschiff der Aliens gebracht. Und damit hat Tommy einen neuen Job: Er muß Jen befreien und die Aliens von dem abhalten, was auch immer sie vorhaben!

Eine ganz besondere Anziehungskraft haben beleuchtete Wege, der Spieler kann auf ihnen einer Fliege gleich Wände und Decken entlanglaufen und der Schwerkraft ein Schnippchen schlagen. Als Indianer kann Tommy auch seinen Geist vom Körper trennen und somit Schutzschilder durchdrigen oder seine Gegener mit Pfeil und Bogen niederstrecken, welche er als traditioneller Geist natürlich mit sich führt.

Natürlich kann man Prey auch mit Multiplayer Modus spielen, dieser ist zwar ordentlich, konnte die Tester von www.elitebastards.com allerdings nicht ganz überzeugen...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 03.08.2006, 19:42:26
GNOME 2.14.3 und KDE 3.5.4 sind fertig

GNOME und KDE sind die beliebtesten Desktops für Linux und Unix Systeme, sie werden regelmäßig gepflegt und weiterentwickelt. Die neuen Versionen beheben einige Fehler und bieten verbesserte Übersetzungen.

GNOME 2.14.3 ist ab sofort die aktuellste Version im Stable-Branch, es handelt sich um ein Bug-Fix Relase. Folgende Fehler wurden behoben:
  • Fix crash in open with dialog
  • Fix a11y relation setup
  • Translation updates
Weitere Details und die Download-Server finden sich unter mail.gnome.org.

KDE 3.5.4 wird als "maintenance release" eingestuft und unterstützt nun 65 Sprachen. Zudem wurde die Verwendung externer Datenträgern verbessert, die Performance von Konsole und Kate optimiert sowie zahlreiche Fehler in der HTML-Engine des Webbrowsers Konqueror behoben. Hier eine Übersicht der wichtigsten Änderungen:
  • Improved removable device support in Linux (users can now mount all devices supported by FreeDesktop's HAL and control how it will be done)
  • Speed optimisations in Konsole and Kate
  • Multiple holidays can now start on the same date in KOrganizer
  • Lots of fixes in Konqueror's HTML engine, KHTML
  • The dialog for sending client-side SSL certificates is now more usable
  • KNetworkConf now supports Fedora Core 5 and handles WEP keys better
Weitere Details finden sich im Changelog sowie in der offiziellen Ankündigung.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 03.08.2006, 03:16:11
Neue Treiber und Software von Twinhan

Die Beta-Version 3.0 für die Twinhan Modelle 3070 und 6090 bietet jetzt auch H.264-Unterstützung. Für alle DVB-Karten und USB-Boxen (mit Ausnahme von 7021, 7041, 1020, 1030, 3070 und 6090) liegt die Version 2.64 zum Download bereit. Über weitere Neuerungen schweigen sich die Taiwanesen wieder einmal aus.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 03.08.2006, 02:50:57
Computerclub 2 ist offiziell "auf Sendung"

Als der WDR den Computerclub in Rente schickte, ging auch ein Stück Computerkultur verloren. Doch die Moderatoren Wolfgang Rudolph und Wolfgang Back sind wieder da und zwar als Computerclub 2 im Internet.

Nachdem eine erste Testsendung auf hohe Resonanz stieß, haben die beiden Wolfgangs unter www.cczwei.de nun die 1. Ausgabe des Computerclub 2 zum Download freigegeben. Zur Auswahl stehen ein mp3- sowie ein real-Stream und eine mp3-Datei.

Die Themen der Sendung lauten:
  • Wie sicher ist die EC-Karte?
  • Neues von der Computerviren-Front
  • Nano-Transmitter für den MP 3 -Player.
Und nächsten Montag soll es bereits weitergehend - wir sind gespannt!
Vielen Dank an HAL_9000 für die Info!
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 03.08.2006, 02:39:09
Schwere Sicherheitslücken in Intels W-LAN Treibern

Intel warnt vor drei schwerwiegenden Sicherheitslücken in seinen Wireless-LAN Treibern, die bereits dann zu einer Übernahme des lokalen PC durch einen Angreifer führen können, wenn sich der PC in dessen Reichweite befindet.

Da die Sicherheitslücken nur bei bestimmten Hard- und Softwarekombinationen auftreten, bietet Intel eine Identifikationssoftware für den Wireless-LAN Controller an. Eine Zusammenfassung der Fehler findet sich auf support.intel.com, wir haben die wichtigsten Eckdaten zusammengefaßt:
  • Intel Centrino Wireless Driver Malformed Frame Remote Code Execution
    Betroffenen Hardware: Intel 2200BG and 2915ABG PRO/Wireless Network Connection Hardware
    Betroffene Software: Intel PROSet/Wireless 8, 9, 10 (w22n50.sys, w22n51.sys, w29n50.sys, w29n51.sys)
    Beschreibung: Ein Angreifer kann mit Hilfe von manipulierten Frames Schadcode auf den lokalen Rechner einschleusen und die Kontrolle über den PC erlangen. Da bereits beim Empfang der Frames der Speicher manipuliert wird, reicht es aus, in die Reichweites des Angreifers zu kommen. Eine Netwerkverbindung ist für den Angriff nicht notwendig.
    Download: Fehlerbereinigte Treiber

  • Intel PROSet/Wireless Software Local Information Disclosure
    Betroffenen Hardware: Intel 2100, 2200BG, 2915ABG und 3945AB PRO/Wireless Network Connection Hardware
    Betroffene Software: Intel PROSet/Wireless 7, 8, 9, 10
    Beschreibung: Ein Benutzer des lokalen PC oder eine dort bereits laufende Schadsoftware kann aufgrund einer unsicheren Speicherbehandlung an sicherheitsrelevante Netzwerkinformationen gelangen. Hierzu gehören WEP Schlüssel und die Benutzerauthentifizierung.
    Download: Fehlerbereinigte Treiber

  • Intel Centrino Wireless Driver Malformed Frame Privilege Escalation
    Betroffenen Hardware: Intel 2100 PRO/Wireless Network Connection Hardware
    Betroffene Software: Intel PROSet/Wireless 7
    Beschreibung: Durch die fehlerhafte Bearbeitung von Anfragen anderer Programme lassen sich mit Hilfe einer lokalen Anwendung Systemrechte erlangen. Hierzu werden abermals manipulierte Frames verwendet.
    Download: Fehlerbereinigte Treiber
Aufgrund des hohen Sicherheitsrisikos ist zu einem sofortigen Update zu raten!
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Donnerstag der 03.08.2006, 00:26:05
nForce 570 SLI und 590 SLI Intel Chipsatztreiber

Wir haben unser Download-Archiv um die Chipsatztreiber für die Intel Varianten des NVIDIA nForce 570 SLI und 590 SLI erweitert. Während die Treiber des nForce 570 SLI für Windows 2000 und XP (32 sowie 64 Bit) vorliegen, unterstützt der nForce 590 SLI derzeit nur Windows XP (32 sowie 64 Bit).

Download:
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 02.08.2006, 22:15:49
XGI Reactor 1.16.02 für Volari V3

XGI pflegt auch weiterhin die Treiber für den Grafikchip Volari V3. Wir haben den Reactor 1.16.02 für Windows XP auf unserem Server zum Download bereitgestellt.

Download: XGI Reactor 1.16.02 für Volari V3 (Windows XP) - 6,41 MByte
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 02.08.2006, 21:56:51
Neue HD-Audio und LAN-Treiber von Realtek

Es gibt neue offizielle Treiber für die High Definition Audio Codecs und Gigabit-LAN Controller des taiwanesischen Herstellers Realtek. Und da deren Server chronisch langsam sind, liegen die Treiber nun auf www.Au-Ja.de!
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 02.08.2006, 21:41:51
Neue Grafik- und RAID-Treiber von Intel

Wir haben soeben die Grafiktreiber mit der Versionsnummer 14.21 für Intels neue Chipsätze G965 Express, Q965 Express, Q963 Express und 946GZ Express auf unserem Server zum Download bereit gestellt. Zudem wurde Intels Matrix Storage Manager auf die Version 6.0.0.1022 aktualisiert.

Die Version 14.21 der Grafiktreiber ist nur für die oben genannten Chipsätze geeignet, für ältere Chipsätze bieten wir auch weiterhin die Version 14.20 zum Download an. Intels Matrix Storage Manager unterstützt neben den Southbridges ICH7R, ICH7MDH, ICH7M, ICH7R, ICH6R und ICH6M nun auch die neue ICH8R:
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 02.08.2006, 19:46:25
AMD mit 65 nm, L3-Cache und Quad-Core

In Taiwan sind Folien veröffentlicht wurden, die AMDs Strategie für 2007 und 2008 zeigen. Zunächst steht der Wechsel zur 65 nm Fertigung an, 2007 sollen dann die Quad-Cores kommen. Angesichts der hohen Leistung des Conroe will AMD zudem den CPU-Kern überarbeiten und ihm einen großen L3-Cache gönnen.

Die Folien zeigen jeweils einen 64 KByte großen L1-Cache sowie einen 512 KByte großen L2-Cache pro Kern, das entspricht soweit der derzeitigen Architektur. Zudem erhalten die Kerne - also zwei oder vier - einen gemeinsamen L3-Cache, der mit 2+ MByte (also zwei oder mehr) angegeben wird. Intel hat beim Conroe den L2-Cache der beiden Kerne zusammengelegt, um Speicherplatz und Zugriffszeiten zu optimieren. In Hinblick auf Intels für Ende 2006 angekündigten Quad-Core CPUs mit Kentsfield-Kern könnte AMDs Ansatz von Vorteil sein, denn der Kentsfield besteht aus zwei Conroe-Kernen, so daß sich dort jeweils zwei Kerne den L2 Cache teilen, während der L3 Cache bei AMD allen vier Kernen zur Verfügung steht.
Bild
Die obige Abbildung dient der Visualisierung, es handelt sich dabei jedoch nicht um die Originalfolie, da wir diese aus rechtlichen Gründen nicht veröffentlichen können.

Eine weitere Folie zeigt eine CPU mit vier Kernen. Diese soll zwei 128 Bit breite SSE-Einheiten sowie 128 Bit breite SSE-Verarbeitungspfade bieten. Statt wie bisher eine 128 Bit SSE-Berechnung in zwei 64 Bit Schritten auszuführen, soll der neue Kern zwei 128 Bit Operationen gleichzeitig bearbeiten können. Auch HyperTransport 3 mit 5,2 GT/s sowie DDR3- und FBDIMM-Speicher werden erwähnt, wobei sich die Speicherunterstützung am Markt orientieren wird.

Quelle: www1.oc.com.tw
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 02.08.2006, 19:19:21
Quake 4 Point Release 1.3 ist fertig

Das Point Release 1.3 für Quake 4 liegt ab sofort zum Download bereit und bringt neue Extras. Wie bereits angekündigt gibt es fünf neue Maps sowie zwei neue Spiel-Modi.
Spielmodus "DeadZone":
Dieser Teamplay-Modus hat zum Ziel, bestimmte Schlüsselpositionen zu halten. Um dies zu schaffen, müssen die Mitglieder des jeweiligen Teams Powerups in die DeadZone bringen.
Spielmodus "Item Buying":
Es wird möglich sein, eine Kaufoption zu aktivieren. Diese erlaubt den Erwerb von Waffen und Rüstungen zu Beginn einer Runde. Das Abschneiden im Spiel entscheidet darüber, wieviele Kredite man für die nächste Runde bekommt.
Die fünf neuen Maps:
  • Central Industrial
  • Retrophobopolis
  • Stroggenomenon
  • Warforged
  • Cavernous Cryonics
Download:
Die Downloads gibt es bei www.gamershell.com, dort findet man auch die Release Notes.
 
Diese Meldung diskutieren...


logo
reported by doelf, Mittwoch der 02.08.2006, 18:46:43
Opera 9.01 verfügbar

Und weil es so schön ist, gibt es auch aus Norwegen einen frischen, neuen Webbrowser. Opera 9.01 liegt in der internationalen Fassung für Windows auf unserem Sever zum Download bereit, zudem gibt es Opera 9.01 auch für Mac OS, Linux, Solaris und FreeBSD.

 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 02.08.2006, 18:37:20
SeaMonkey 1.0.4 (deutsch) verfügbar

Auch das Community Projekt, Nachfolger der Mozilla Websuite, wurde aktualisiert. Die Version 1.0.4 ist nun auch wieder als komplettes Installationspaket in deutscher Sprache verfügbar und liegt auf unserem Server zum Download bereit.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 02.08.2006, 18:30:47
Firefox 1.5.0.6 (deutsch) verfügbar

Nur eine Woche nach der Veröffentlichung der Version 1.5.0.5 folgt bereits der Firefox 1.5.0.6. Die offizielle Release Version in deutscher Sprache wird gerade auf die Mirror-Server verteilt und ist bei uns bereits erhältlich.

Der Grund für das schnelle Update dürften Sicherheitslöcher sein, eine schnelle Aktualisierung auf die Version 1.5.0.6 ist daher anzuraten.
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 02.08.2006, 13:20:28
Super Talent läßt Server-Module von CMTL zertifizieren

Der Speicherhersteller Super Talent gibt bekannt, daß er seine Server-Module vom führenden, unabhängigen Kompatibilitäts Testlabor Computer Memory Test Labs (CMTL) für den Einsatz auf Server-Motherboards der Intel Corporation qualifizieren und zertifizieren läßt.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Super Talent unterzeichnet Vertrag mit CMTL zur Zertifizierung
Computer Memory Test Labs (CMTL) qualifiziert und zertifiziert Super Talent Server Speicher auf den führenden Intel Server Plattformen

San Jose, Kalifornien - 02. August 2006 -- Super Talent Technology, einer der führenden Hersteller von Speicher- und Flashprodukten, gibt den offiziellen Vertragsabschluß mit CMTL bekannt. CMTL ist das führende, Industriebekannte und unabhängige Kompatibilitäts Testlabor. Ein Bestandteil dieses Vertrages ist die Zertifizierung und Qualifizierung der Super Talent Server Speicher auf den neuesten Server-Motherboards der Intel Corporation.

Als einer der weltweit führenden Top Speicher Modul Hersteller, hat Super Talent bereits schon seit langem eine komplette extra zuverlässige Speicherfamilie im Sortiment, welche mit Intel and AMD basierten Server Hauptplatinen harmonieren. Die komplette Server-Speicherserie, welche nach Jedec Standart gebaut ist, basiert auf Zuverlässigkeit, Verlässlichkeit und lässt keinerlei Wünsche offen. In der Hauptsache steht dieser Speicher für Qualität, was durch die vergoldeten Kontakte und verwendeten namhaftesten Komponenten erreicht wird. Um die höchste Funktionalität jedes einzelnen Servermodul's zu garantieren, wird jedes einzelne Modul in einer kompletten Serverumgebung unter Last auf Funktion und Stabilität überprüft. Danach wird das Verhalten dieses Modules zu 100% dokumentiert und überwacht. Nur durch strikteste Einhaltung und Dokumentation solcher Testverfahren, kann diese Qualität auch garantiert werden.

John Deters, Präsident der CMTL sagt hierzu: 'CMTL ist sehr darüber erfreut, mit Super Talent zukünftig zusammen zu arbeiten und deren Serverspeicher auf den entsprechend neuesten Server-Plattformen zu zertifizieren. Gerade im Server Speicher Bereich ist es elementar wichtig die Module unter "Stress' zu testen, um die Kompatibilität und Datenintegrität zu garantieren. Unsere rigorosen Qualifizierungs- Richtlinien erfordern entsprechende Einhaltung bei der Fertigung - nicht jeder, der Speicher produziert, ist auch in der Lage für Serverplattformen zu fertigen.'

Super Talent VP of Business Operations, Hr. C.H. Lee stellt dazu fest: 'Super Talent Server Speicher werden ja bereits nach schärfsten Richtlinien von unseren hauseigenen Ingenieuren aufs Äußerste getestet, sowie auch von führenden Server Board Herstellern wie Tyan und Supermicro, aber als das unabhängige Testlabor auf dem Markt, wird CMTL sicherlich dazu beitragen, dass künftige Intel basierende Server Board Anwender auch unseren Speicher in Augenschein nehmen, da CMTL entsprechende Zertifizierungsrichtlinien vorschreibt und zu Grunde legt.' Lee weiter: " Das CMTL Zertifikat schafft Vertrauen beim Kunden bei der Verwendung unserer Module.'

Die Super Talent Server Modul Familie beinhaltet unter anderem DDR und DDR2 ECC Registered DIMMs, DDR2 FB-DIMMs und DDR2 Parity DIMMs."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 02.08.2006, 13:13:27
Corsair betritt den Netzteilmarkt

Corsair betritt mit den Modellen HX620W und HX520W den Netzteilmarkt. Beide Netzteile verfügen über drei +12V-Spannungskreise, Stromanschlüsse für zwei PCI-Express Grafikkarten, eine Energieeffizienz von 80 Prozent sowie einen temperaturgeregelten 120 mm Lüfter mit doppeltem Kugellager.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Corsair Enters the Power Supply Market with Two High Performance Best in Class Solutions
-- Available now, the New Corsair HX620W and HX520W Power Supplies --

Bild Fremont, CA (August 1, 2006) -Corsair Memory, the worldwide leader in design and manufacture of high performance memory and cooling solutions, today announced the introduction of the Corsair HX Series power supply product line. The HX Series modular power supplies mark a new exciting first for Corsair. As the latest entrant into the power supply industry, Corsair's best in class, high performance, ultra-efficient power supplies are expected to set new performance expectations for modular power supply solutions.

With the same legendary focus on performance and reliability that has produced countless award-winning products, Corsair has engineered the HX Series power supplies to stand up to the demands of the most robust PC systems. The HX Series is the ideal power supply for high performance PCs and gaming systems, audio/video workstations, and file servers.

Corsair's HX Series feature an enhanced modular cable solution, offering flexible cables for superior cable routing. The modular design eliminates cable clusters and optimizes the airflow inside the computer case to help keep the system cool. Available in 620Watt and 520Watt models, the HX Series efficiently delivers continuous fully rated output with solid triple +12V rails for a combined maximum output rating of 50Amp (40Amp on 520Watt) even at 50ºC ambient temperature. These output ratings exceed the requirements for even the most power hungry computers. Additionally, the HX620W and HX520W models offer native support for dual graphics card configurations and include two PCI-Express cables. The HX Series has been thoroughly tested and is compatible with today's NVIDIA's SLI and ATI's Crossfire solutions.

The HX Series provides 80%+ high efficiency and Active Power Factor Correction (PFC), ensuring the PSU generates minimal heat during operation using less electricity. In addition, the high quality thermally controlled double ball-bearing 120mm fan delivers excellent air flow with whisper quiet operation.

'Corsair has engineered a power supply that appeals to both enthusiasts as well as performance seekers who desire optimum performance, reliability and modular flexibility,' commented Don Lieberman, Chief Technology Officer at Corsair Memory. 'During the development cycle, we carefully designed the HX power supplies to ensure our final product provided maximum performance with all the features demanded by enthusiasts,' continued Lieberman.

The CMPSU-620HX (620Watt) and CMPSU-520HX (520Watt) are available immediately through Corsair's authorized distributors, resellers, retailers and e-tailers. Corsair's power supplies are backed by a 5 year warranty and complete customer support via telephone, email, forum (www.askthepowerguy.com) and the TechSupport Xpress troubleshooting guide. For more information on these Corsair HX modular power supplies, please visit http://www.corsairmemory.com/corsair/HX_power_supply.html ."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 02.08.2006, 13:11:21
Corsair bringt schnellen Flashspeicher mit Display

Das neue Corsair Flash Readout USB Laufwerk CMFUSBREADOUT bietet 1 oder 2 Gigabyte Speicherplatz und ein Bi-stable Cholesteric Display (BCD), welches den freien Speicherplatz oder 11 personalisierte Zeichen anzeigen kann. Die Leserate beträgt bis zu 20 MB/s, die Schreibrate maximal 7 MB/s.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Corsair Launches Flash Readout USB Drive with Bi-stable Cholesteric Display
-- Shipping now, the New CMFUSBREADOUT in 1GB and 2GB capacities --

Fremont, CA (July 25, 2006) -CorsairMemory, the worldwide leader in design and manufacture of high performance memory, today announced the introduction of the Corsair Flash Readout USB drive. The new USB Flash drive features a Bi-stable Cholesteric Display (BCD) showing data usage, availability and allowing for personalized ID or labeling.

Joining the ever growing Corsair Flash product family, Corsair's Flash Readout USB drive has been designed for users who demand performance, aesthetics and advanced functionality in a small portable device. Offering up to 2GB of storage, the new USB Flash drive features an 11 character alphanumeric label display, pie chart to indicate disk space usage and a 4-digit display showing available storage space. The BCD display retains and displays information for up to one year without the use of a battery.

In addition to advanced display features the Corsair Flash Readout USB drive offers excellent performance. Featuring high speed USB 2.0 interface it can support sustained read speed up to 20MB/sec and write speed up to 7MB/sec. The drive supports Plug & Play functionality in WindowsXP, 2000, ME, Linux 2.4.0 and later, Mac OS 9, X and later.

Large storage capacities, portability, and user friendly designs have aided in the wide acceptance of USB Flash drives among computer users. The Corsair Flash Readout USB drive takes the benefits of USB Flash drives one step further to allow users to add personal IDs for the storage device and know the amount of space remaining on the drive.

'The USB Flash drive has grown to be a preferred external storage solution for many computer users. They are convenient, fast and ultra portable,' stated Richard Hashim, Director of Product Marketing at Corsair Memory. 'Our new Flash Readout USB drive adds several important features to flash drives, allowing personalized screen labeling and a storage space availability indicator. These features are extremely convenient tools for users taking advantage of storing large files such as music and photos on their USB drives,' Hashim continued.

Product Features/Specifications:
  • Display: 11 characters of personalized ID or label, 4-digit detail free space in Megabyte, pie chart for indicating disk space usage
  • Capacities: 1GB and 2GB capacities available
  • Interface: High Speed USB 2.0 (compatible USB 1.1)
  • Speed: Up to 20MB/sec read and up to 7MB/sec write
  • Indicator: LED indicator light
  • Dimensions: 78 x 21 x 12.9mm (L x W x H)
  • Accessories: Lanyard, setup CD and USB cable
  • Warranty: 10 year warranty
The CMFUSBREADOUT-1GB and CMFUSBREADOUT-2GB are available immediately at an estimated street price of $39.99 and $59.99 respectively through Corsair's authorized distributors, resellers, retailers and e-tailers. Corsair's Flash Readout USB drives are backed by a 10 year warranty and complete customer support via telephone, email, forum and TechSupport Xpress troubleshooting guide. For more information on these Corsair USB Flash drives, please visit http://www.corsairmemory.com/corsair/flash_memory.html ."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Mittwoch der 02.08.2006, 12:51:31
Interview zu Neverwinter Nights 2

Neverwinter Nights 2, die Fortsetzung zum beliebten Rollenspiel von BioWare, wird derzeit von Obsidian Entertainment entwickelt und soll im Herbst auf den Markt kommen - also gerade rechtzeitig, um Atari aus seinen Finanznöten zu retten.

www.firingsquad.com hatte nun Gelegentheit, mit Feargus Urquhart, Mitbegründer von Obsidian Entertainment, über dieses Spiel zu sprechen und einige Screenshots im Rahmen des Interviews zu veröffentlichen. Und diese Screenshots sind wirklich beeindruckend! Neverwinter Nights 2 tritt im Segment der Single-Player Rollenspiele gegen Elder Scrolls IV Oblivion und Gothic 3 an, das Spiel wird vorraussichtlich am 20. Oktober 2006 in den Handel kommen.

logo
reported by doelf, Dienstag der 01.08.2006, 20:37:23
Hat Intel Probleme mit den Broadwater Chipsätzen?

Intels Plattformpolitik sieht für neue CPUs auch einen neuen Chipsatz vor. Allerdings könnten die Broadwater Chipsätze P965 und G965 nun zum Stolperstein für die neuen Core 2 Duo Prozesoren werden.

So berichtet digitimes.com von Verzögerungen bei der Auslieferung des G965 mit integrierter Grafikeinheit. Aus dem Umfeld der Mainboardhersteller sickerte die Information durch, daß Intel beim Stepping C-1 einen Fehler in der Grafikeinheit gefunden habe und deshalb erst das Stepping C-2 ausliefern werde. Die Chipsätze werden daher nicht vor Mitte August an die Mainboardhersteller ausgeliefert werden. Der Grafikkern des G965 unterstützt offiziell DirectX 9 sowie das Shader Modell 3.0, inoffiziell soll er aber auch schon DirectX 10 für Windows Vista beherrschen.

Von einem Problem mit dem P965 ohne Grafikeinheit berichtet www.ocworkbench.com . Während ATis CrossFire Betrieb auf Mainboards mit 975X und 945P Chipsätzen aktiviert werden konnte, meldete der Catalyst bei P965 bestückten Platinen einen Fehler:
"CrossFire cannot be enabled because some 3D applications are running or the interconnect cable is not connected to the motherboard has not communication channels between PCI-E express slots."
Ob die Ursache für dieses Problem in Texas zu suchen ist?
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Dienstag der 01.08.2006, 14:58:24
be quiet! stellt seine STRAIGHT POWER Netzteile vor

Mitte September wird be quiet! seine neuen STRAIGHT POWER Netzteile mit 350, 400, 450, 500, 550, 600, 650 sowie 700 Watt auf den Markt bringen. Alle acht Modelle verfügen über einen leisen 120 mm Lüfter sowie drei temperaturgeregelte Lüfteranschlüsse.

Die Modelle der STRAIGHT POWER Serie sollen keinesfalls die bekannten DARK POWER PRO Netzteile ablösen, sondern eine breite Palette von leistungsstarken und zugleich preiswerten Netzteilen für qualitätsbewußte Käufer bieten. Die DARK POWER PRO Modelle richten sich laut be quiet! hingegen an Perfektionisten, die das Optimum suchen. Ab dem 550 Watt Modell entsprechen die Netzteile der STRAIGHT POWER Serie der ATX12V Version 2.2 und der EPS12V Version 2.91 Spezifikation. Diese Modelle verfügen zudem über vier separate 12V Spannungskreise, so daß auch bei mehreren CPUs und Grafikkarten eine stabile Stromversorgung gewährleistet ist.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"Produktoffensive bei be quiet!
be quiet! STRAIGHT POWER kommt zum 15.09.2006 in den Handel
Bild Glinde, 24.07.2006. be quiet! Spezialist für hochwertige, geräuscharme Netzteile rüstet sein Sortiment zum 15.09.2006 mit einer neuen Leistungs-Träger Netzteilserie auf. Mit der Neueinführung der be quiet! STRAIGHT POWER Serie liegt der Fokus auf der Umrüstung älterer Netzteile, die nach dem Technologie-Standard ATX 12V 1.3 gefertigt wurden. So kommen insgesamt 8 kraftvolle Modelle mit Weitbereichseingang von 110-240VAC, 120 mm Lüfter zu Mitte September in den Handel, die sich durch ihre Ausstattungsmerkmale in den Leistungsklassen unterscheiden.

Mit STRAIGHT POWER wird vor allem die anspruchsvolle Klientel angesprochen, die Wert auf ausgereifte Technik, hervorragende Qualität und einen störungsfreien Betrieb Ihres Rechners legt. Attraktive Preise bieten darüber hinaus dem preisbewussten PC Anwender die Möglichkeit sein Alt-Gerät gegen ein energiesparenderes Netzteil neusten Technologie-Standards umzurüsten.

Die unverbindlichen Preisempfehlungen für die be quiet! STRAIGHT POWER Modelle betragen € 54,90 (350W), €61.90 (400W), € 69.90 (450W), € 79.90 (500W), €89,90 (550W), €99,90 (600W), €109,90 (650W) und €124,90 (700W).

Für die Perfektionisten werden ab Oktober 2006 zwei weitere Top-Netzteile in der be quiet! DARK POWER PRO Netzteilserie angeboten werden, die neben dem raffinierten Kabel-Management System und der bewährten ECASO Nachlaufsteuerung in Punkto Innovation, Technik und Ausstattung wiederum Zeichen setzen werden.

Markant für die neuen STRAIGHT POWER Modellreihe von be quiet! sind ein optimiertes Platinenlayout für eine bessere Kühlung, drei temperaturgeregelte Lüfteranschlüsse sowie die versenkten Lüftergitter des 120 mm Lüfters. Erstmalig bietet be quiet! Netzteile eine international einsetzbare Netzteil-Serie mit Weitbereichs-Eingang von 110-240 VAC an.

Die 350 W und 400 Watt Version der be quiet! STRAIGHT POWER Modellreihe wurden vornehmlich für das schnelle und preisgünstige Assemblieren von Office-PC Lösungen vorgesehen. Ab dem 450Watt Modell werden die Netzteile für SLI- oder CrossFire Systeme angeboten. Ab der 500 Watt Variante werden Netzteile mit insgesamt 8 SATA Anschlüssen für den Einsatz von RAID-Lösungen offeriert Für Liebhaber von Dual-CPU basierten Systemen werden ab dem 550 Watt Modell Netzteile angeboten, die mit 4 separaten 12V Leitungen ausgestattet sind und jeweils eine separate 12 Leitung für CPU1, CPU2 und PCIe2, Mainboard und Treiber, zur Verfügung stellen. Die letztgenannten Modelle von 550 Watt bis 700 Watt sind gemäß dem ATX12V Version 2.2 Standard und EPS12V Version 2.91 inkl. 8-pin 12V Anschluss gefertigt.

Innerhalb Deutschlands gelten auch für die neue be quiet! Netzteilserie die bewährten Serviceleistungen wie 3 Jahre Garantie, 1 Jahr kostenloser Vorortaustausch innerhalb 48 Stunden an der Haustür des Endverbrauchers und kostenlose Servicehotline 0800-0736736. Für den internationalen Anrufer steht die be quiet! Hotline unter +49 (0)040 736 76 86 44 (559) montags bis freitags von 9.00 - 17.30 Uhr telefonisch für Problemlösungen zur Verfügung. Darüber hinaus wird unter service@be-quiet.com auch ein technischer Support per e-Mail angeboten."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Dienstag der 01.08.2006, 14:29:38
G.Skill macht den Speicher bunter

Das neue DDR2-800 Dual-Kit F2-6400CL4D-2GBJS von G.Skill präsentiert sich zweifarbig, zudem erweitert der Speicherhersteller sein Programm um sechs weitere DDR2-Produktserien.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"G.Skill präsentiert innovatives DDR2-800 Dual-Kit mit zweifarbigen Heatspreadern sowie sechs weitere neue Speichermodule
Taipei/Kandel - 28.07.06 - G.Skill, der weltweit geschätzte taiwanesische Hersteller von RAM-Speichern präsentiert ein Dual-Kit mit völlig neuartiger Optik und erweitert darüber hinaus die Produktpalette seiner DDR2-667 und DDR2-800 - Serien um sechs weitere Module.

Bild Im Streben nach innovativem Produktdesign wagt G.Skill, als erster Hersteller weltweit, mit dem F2-6400CL4D-2GBJS erneut einen völlig neuartigen Ansatz. Nach der kürzlichen Einführung der optional erhältlichen Deluxe - Verpackungen geht G.Skill jetzt noch einen Schritt weiter und trägt dem Bestreben eines jeden PC - Modders nach ungewöhnlichem Design nun direkt mit einem speziellen Speicher Rechnung.

Der F2-6400CL4D-2GBJS wird als 2048 MB Kit (2x 1024 MB) angeboten, mit Latenzen von 4-4-4-12. Die optische Besonderheit bei diesem Speicher werden die farblich unterschiedlich gestalteten Heatspreader der einzelnen Module sein - die eine Seite wird in rot und die andere Seite in schwarz eingefärbt sein.

Die Sortimenterweiterung der DDR2 - Serien bietet dem Allround-User nun eine Reihe an Möglichkeiten, sich eines der neuen DDR2-Module zu einem vernünftigen Preis-Leistungsverhältnis zunutze zu machen. Wie immer bei G.Skill wird neben der Qualität auch die Optik nicht vernachlässigt, daher werden die Heatspreader in gewohnt intensiven Farben koloriert sein.
  • Der F2-5400CL3D-2GBGA, ein DDR2-667-RAM, wird als 2048 MB Kit (2x 1024 MB) verkauft, mit Latenzen von 3-4-3-8, die Heatspreader in leuchtendem Orange.
Die folgenden Speicher vervollständigen das Angebot innerhalb des DDR2-800-Standards.
  • Der F2-6400PHU1-512NR wird als Speicherriegel mit 1x 512 MB, mit Latenzen von 5-5-5-15 und grünen Heatspreadern angeboten. Darüber hinaus in der Version F2-6400PHU2-1GBNR, als 1024 MB Kit (2x 512 MB) oder als F2-6400PHU1-1GBNR verfügbar sein, mit 1x1024 MB.

  • Der F2-6400CL4D-2GBPK, ist ebenfalls als 2048 MB Kit (2x 1024 MB) konzipiert, mit Latenzen von 4-4-4-12 und azurblauen Heatspreadern.

  • Als weiteres Highlight gilt der F2-6400CL3D-2GBGA. Er wird als 2048 MB Kit (2x 1024 MB) erhältlich sein. Die Latenzen von CL3-4-3-8 machen ihn weltweit nahezu einzigartig. Die Heatspreader werden ebenfalls in auffälligem Orange gefärbt sein. Er wird in der Deluxe Tin Box angeboten werden."
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Dienstag der 01.08.2006, 07:15:29
Vier 3,5-Zoll HDD-Gehäuse für USB 2.0, eSATA und NDAS

Externe Festplatten eignen sich gut für die schnelle Datensicherung, da sie viel Speicherplatz mit hoher Performance kombinieren. Wir haben vier Gehäuse für 3,5-Zoll Festplatten mit USB 2.0-, eSATA- und NDAS-Anschlüssen getestet.
Bild

Die folgenden 3,5-Zoll Festplattengehäuse haben wir uns im Rahmen des heutigen Testberichtes angesehen:
  • Jou Jye JJ-23VRU
  • Revoltec File Protector
  • Revoltec Alu Book 2
  • Silverstone MS01
Mit unseren vier Testkandidaten konnten wir überwiegend gute Erfahrungen machen, doch es gab auch das eine oder andere unerwartete Problem, wovon sich eines sogar als schwerwiegend herausstellen sollte.

Zum Testbericht: Vier 3,5-Zoll HDD-Gehäuse für USB 2.0, eSATA und NDAS
 
Diese Meldung diskutieren...

logo
reported by doelf, Dienstag der 01.08.2006, 02:54:02
Quake 4 bekommt mit dem Point Release 1.3 neue Funktionen

Ritual Entertainment hat bekannt gegeben, daß Quake 4 mit dem kommenden Point Release 1.3 fünf neue Maps von John "HAL9000" Schuch und Todd "Mr.CleaN" Rose sowie zwei neue Spiel-Modi bekommen wird.
Spielmodus "DeadZone":
Dieser Teamplay-Modus hat zum Ziel, bestimmte Schlüsselpositionen zu halten. Um dies zu schaffen, müssen die Mitglieder des jeweiligen Teams Powerups in die DeadZone bringen.
Spielmodus "Item Buying":
Es wird möglich sein, eine Kaufoption zu aktivieren. Diese erlaubt den Erwerb von Waffen und Rüstungen zu Beginn einer Runde. Das Abschneiden im Spiel entscheidet darüber, wieviele Kredite man für die nächste Runde bekommt.
Die fünf neuen Maps:
  • Central Industrial
  • Retrophobopolis
  • Stroggenomenon
  • Warforged
  • Cavernous Cryonics
Quelle: www.ritualistic.com

logo
reported by doelf, Dienstag der 01.08.2006, 02:40:05
Die Spielemesse E3 steht vor dem Aus

Die Spielemesse E3 ist einer der wichtigsten Termine für die Branche, aber auch der teuerste. Die Softwareentwickler, insbesondere Electronic Arts, fordern daher ein Umdenken und das Ende der E3.

Ein Mitarbeiter der Spieleindustrie wird von www.mcvuk.com wie folgt zitiert:
"Costs have been getting out of hand. We're talking double digit millions for some of us. But that's not just floorspace, of course - it's build, parties, hotels, flights. Security, particularly, has become a massive cost."
Bereits morgen will die Entertainment Software Association (ESA) ein neues Konzept für die E3 vorlegen. Wie www.gamespot.com berichtet, wird das neue Konzept eine deutlich kleinere Veranstaltung vorsehen, welche dann auch nicht mehr im Los Angeles Convention Center (LACC) stattfinden soll. Denkbare wäre eine reine Fachmesse für geladene Journalisten und Geschäftsleute.




Zurück zum Archiv...
 
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2017 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
23.01.2017 07:42:59
by Jikji CMS 0.9.9c