Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Zum Thema 6 Kerne

News-Archiv: September 2003

 reported by doelf, Dienstag der 30.09.2003, 21:34:14  
 Download PAM 2.94.3 Audio/Video-Player verfügbar top
Unser hauseigener Audio/Video-Player PAM ist ab sofort in der Version 2.94.3 verfügbar. Folgende Updates und Fixes sind zu vermelden:

2.94.2 auf 2.94.3:
  • Der mp3-Encoder zeigt nun den Fortschitt aller Dateien sowie den Fortschritt der gerade in der Bearbeitung befindlichen Datei an.
2.94 auf 2.94.2:
  • Hält man den Mousezeiger über den aktuelle Titel, wird der komplette Pfad angezeigt.
  • Ein Klick auf die id3Tags startet den id3Tag-Editor.
  • Der mp3-Encoder unterstützt nun das Encoding kompletter Verzeichnisse inklusive der Unterverzeichnisse. Um den Encoder nutzen zu können, muß Lame auf dem PC installiert sein.
  • Bugfix: Beim Abspeichern von id3Tags während der Wiedergabe stoppte der Player die Wiedergabe. Dieser Fehler wurde behoben.
2.93 auf 2.94:
  • PAM spielt jetzt Dateien auf dem Netzwerk ab, auch der Playlist-Editor und der id3Tag-Editor wurden entsprechend angepaßt
  • PAM setzt die zuletzt gespielte Playliste mit dem zuletzt gespielten Lied fort. Diese Option kann im Konfigurations-Dialog aktiviert werden.
Zur Download-Seite ...
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Dienstag der 30.09.2003, 14:44:04  
 Weitere Prescotts News top
Wie theinquirer.net meldet, wird Intel am 26.10.2003 die Preise für Pentium 4 Prozessoren senken und kurze Zeit später die Prescott-Prozessoren vorstellen. Zunächst werden folgende Varianten verfügbar sein:
  • Prescott 3,4 GHz für 637 US-Dollar
  • Prescott 3,2 GHz für 417 US-Dollar
Kurze Zeit später folgen zwei weitere Modelle:
  • Prescott 3,0 GHz für 278 US-Dollar
  • Prescott 2,8 GHz für 218 US-Dollar
Am 15.02.2004 ist dann mit der nächsten Preissenkung und dem Prescott 3,6 GHz zu rechnen, der ebenfalls mit einem Preis von 637 US-Dollar an den Start geht.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Dienstag der 30.09.2003, 12:21:35  
 Erste Prescott-Review online top
Der Testbericht von oc.com.tw ist zwar nur in Chinesisch verfügbar, aber wir sprechen ja die internationale Sprache der Benchmarks ;-)
Dank 1 MB Level 2-Cache und SSE3 hat der Prescott deutliche Vorteile gegenüber dem Intel Pentium 4 Northwood 2.8GHz FSB 800:

CPUPrescott 2.8GHzNorthwood 2.8GHz
CPUmark 99166190
3DMark01SE1625415753
3DMark0361986047
PCMark0259886935


Diese theoretischen Vorteile zeigen sich zwar in 3D- und Speicherbenchmarks, hinsichtlich der puren CPU-Performance fallen die Werte jedoch schlechter aus als beim gleich schnell getakteten FSB800 Northwood. Wie aussagekräftig diese frühen Benchmarks sind, bleibt allerdings noch abzuwarten...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Dienstag der 30.09.2003, 10:07:30  
 Computex: Hardware-Highlights top
Dual-GPU-Grafikarten scheinen wieder voll im Trend zu liegen. Nachdem bereits Sapphire auf der Computex ein nicht lauffähiges Modell einer Dual Radeon 9800Pro zeigte, findet sich am XGI-Stand (SiS) eine Volari Duo mit zwei Volari-GPUs mit je 350 MHz Taktrate, zwei Stromanschlüssen und vollem DirectX 9 Support:

Bei anandtech.com gibt es weitere Details zur Volari-Produktlinie sowie Berichte über neue Produkte von Albatron, Biostar, DFI, Jetway und Shuttle!
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Dienstag der 30.09.2003, 10:01:10  
 Tip Computex: weitere Höhepunkte top
Computex-Highlights der etwas anderen Art bietet hardwareanalysis.com. Deren Mitarbeiter Sander Sassen hat sich auf der Computex zwar gründlich umgesehen, einen besonders ausgeprägten Blick für neue Hardware legte er jedoch nicht an den Tag ;-)
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Montag der 29.09.2003, 13:54:38  
 @ au-ja.de Review: AMD Athlon 64 3200+, MSI K8T Neo, VIA K8T800 top

Insbesondere die AMD-Anhänger sehnten den Athlon 64 nach etlichen Verzögerungen herbei: Die alte K7-Architektur, die damals in Gestalt der Slot-A-Ausführung dem Intel Pentium III das Leben schwer machte, kommt unabwendbar in die Jahre und hat der aktuellen Pentium 4-Architektur in Form des Northwood mit Hyper-Threading und 3.2 Ghz nicht mehr viel entgegenzusetzen.
Nun ist der AMD Athlon 64 3200+ endlich bei uns eingetroffen - trotzt des unvergleichlichen Services des Deutschen Paket Dienstes! Gerne hätten wir bereits zum Launch in der letzten Woche eine Testbericht veröffentlicht, doch stattdessen mussten wir uns erst einmal auf die Suche nach der CPU machen.
Am Ende haben wir den Prozessor dann doch noch gefunden, und können nun unseren ersten Eindruck in Verbindung mit MSIs K8T NEO sowie VIAs K8T800 nachliefern.
Zum Test: AMD Athlon 64 3200+, MSI K8T Neo, VIA K8T800
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Sonntag der 28.09.2003, 21:23:23  
 Press Release: MSI präsentiert DR4-A top
"Das neue MSI DVD +-R/RW Dual-Laufwerk mit 8MB Cache und HD-Burn Technologie



Frankfurt, 23.09.2003 - Der MSI DVD+-RW Brenner DR4-A bietet als Dual-DVD-Brenner hohe Flexibilität mit DVD-Medien. Der DR4-A unterstützt 4-fache Schreibgeschwindigkeit bei DVD+-R-Medien, 2,4-fache Geschwindigkeit beim Beschreiben von DVD+RW-Scheiben und 2-fach Speed mit DVD-RW-Rohlingen. Zuverlässigkeit beim Schreibvorgang garantieren ein besonders großer interner Pufferspeicher von 8MB sowie die Burn-Proof-Technolgie, die erfolglose Brennvorgänge durch Pufferüberlauf verhindert. Das integrierte 'Anti-Bumping-System (ABS)' absorbiert mögliche Erschütterungen und reduziert gleichzeitig Vibrationen. Die Genauigkeit von Lese- und Schreibzugriffen werden mit ABS zusätzlich verbessert.
Höchste Kompatibilität der beschriebenen Medien zu handelsüblichen Stand-Alone DVD-Playern ist selbstverständlich.
Natürlich verfügt der DR4-A auch über die Möglichkeit CD-R- und CD-RW-Medien zu beschreiben. Eine herausragende Eigenschaft stellt dabei die High-Density-Burn-Technologie dar. HD-Burn ermöglicht das Erstellen von CD-Rs mit doppelter Kapazität. So können etwa 700MB-Rohlinge mittels HD-Burn mit 1400MB Daten beschrieben werden.
Der DR4-A ist in der Lage entsprechende CDR-Medien mit 99 Minuten Überlänge mit einer maximalen Größe von 870 MB zu beschreiben.
Zum umfangreichen Software-Paket gehören Ahead Nero Burning ROM, Cyberlink PowerDVD und die Videobearbeitungsapplikationen Sonic MyDVD und ShowBiz.
[...]
Der neue MSI DR4-A Dual-Brenner ist ab sofort im Handel verfügbar. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt: 169,- € (empf. VK inkl. MwSt.)"
 Hier gehts zum Forum...

 reported by holger, Sonntag der 28.09.2003, 21:12:22  
 Download Bios-Updates für EPoX-Mainboards top
Für folgende Mainboards hat EPoX aktuelle BIOS Updates zur Verfügunggestellt:
  • Model: EP-8RDA
    BIOS: 8RD13827.BIN (4700)
    Date: 08/27/2003

    Fixed:
    1) "Auto_Precharge_Selectable"-Option hinzugefügt
    2) CPU-Interface-Option hinzugefügt
    3) Fehler bei "CPU warning temperature" & "Shutdown temperature" behoben
    4) "awdflash.exe" von Version 8.23F auf 8.24V aktualisiert.

  • Model: EP-8RDA+
    BIOS: 8RDA3827.BIN (5700)
    Date: 08/27/2003

    Fixed:
    1) "Auto_Precharge_Selectable"-Option hinzugefügt"
    2) CPU-Interface-Option hinzugefügt
    3) Fehler bei "CPU warning temperature" & "Shutdown temperature" behoben
    4) "awdflash.exe" von Version 8.23F auf 8.24V aktualisiert.

  • Model: EP-P4MKI
    BIOS: P4MA3827.BIN (2F00)
    Date: 08/27/2003

    Fixed:
    1) Shutdown bei zu warmer CPU-Temp. beim Start des OS behoben.

  • Model: EP-8RDA3, EP-8RDAE
    BIOS: RDA33827.BIN (6C00)
    Date: 08/27/2003

    Fixed:
    1) "Auto_Precharge_Selectable"-Option hinzugefügt
    2) CPU-Interface-Option hinzugefügt
    3) Fehler bei "CPU warning temperature" & "Shutdown temperature" behoben
    4) "awdflash.exe" von Version 8.23F auf 8.24V aktualisiert.

  • Model: EP-8RDA3+, EP-8RDA3G
    BIOS: 8RD33827.BIN (1300)
    Date: 08/27/2003

    Fixed:
    1) "Auto_Precharge_Selectable"-Option hinzugefügt
    2) CPU-Interface-Option hinzugefügt
    3) Fehler bei "CPU warning temperature" & "Shutdown temperature" behoben
    4) "awdflash.exe" von Version 8.23F auf 8.24V aktualisiert.
    5) "AppleBred"- CPU Information hinzugefügt.

  • Model: EP-8KRA2+, EP-8KRA2I
    BIOS: KRA23828.BIN (A100)
    Date: 08/28/2003

    Fixed:
    1) "AppleBred"- CPU Information hinzugefügt.
    2) "WakeOnLAN" im Bios hinzugefügt.
    3) Inkompatiblitäten mit einigen Speichern behoben.
    4) Safe-Boot Funktion verbessert.
    5) VT6420 CMOS-Checksum-Error immer auf "enabled" gesetzt.
    6) SATA-Treiberfehler bei WinME behoben

  • Model: EP-8KRAI
    BIOS: 8KRA3828.BIN (A100)
    Date: 08/28/2003

    Fixed:
    1) "AppleBred"- CPU Information hinzugefügt.
    2) "WakeOnLAN" im Bios hinzugefügt.
    3) Inkompatiblitäten mit einigen Speichern behoben.
    4) Safe-Boot Funktion verbessert.
    5) VT6420 CMOS-Checksum-Error immer auf "enabled" gesetzt.
    6) SATA-Treiberfehler bei WinME behoben

  • Model: EP-8KMM3I
    BIOS: 8KM33828.BIN (9800)
    Date: 08/28/2003

    Fixed:
    1) "AppleBred"- CPU Information hinzugefügt
    2) "WakeOnLAN" im Bios hinzugefügt.
    3) Inkompatiblitäten mit einigen Speichern behoben.
    4) Safe-Boot Funktion verbessert.

  • Model: EP-4PDA2+
    BIOS: 4PD23815.BIN (5800)
    Date: 08/15/2003

    Fixed:
    1) Einschaltproblem nach laden der Fail-Save Defaults behoben
    2) Fehler bei der Anzeige der Lüfterdrehzahl behoben.

  • Model: EP-4PDA2V
    BIOS: 4PV23815.BIN (AC00)
    Date: 08/15/2003

    Fixed:
    1) Einschaltproblem nach laden der Fail-Save Defaults behoben
    2) Fehler bei der Anzeige der Lüfterdrehzahl behoben.
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Samstag der 27.09.2003, 11:51:39  
 AMD Athlon 64 Notebook im Test top
Nicht nur in unsere Tower und Small-Factor-PCs soll die 64-Bit-Technik Einzug halten, auch auf den Notebook-Markt hat es AMD abgesehen. Bei digit-life.com betrachtet man ein AMD Athlon64-Notebook, dessen Mobile Athlon 64 2200+ satte 81.5 Watt frißt. Ein Mobile Athlon 64 3000+ (1800 MHz) soll sogar 85 Watt verbrauchen! Akku, wir hören dich ächzen...
Die Performance sieht sehr ordentlich aus, bei 3DMark03 und Serious Sam 2 bricht das Notebook aus ungeklärten Gründen sehr stark ein. Allerdings handelt es sich auch um ein Vorserienmodell...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Samstag der 27.09.2003, 11:37:53  
 All you Zombies: ALi/ULi wieder an der Chipsatzfront top
Dabei konzentriert sich der taiwanesische Hersteller auf den AMD Athlon64, da der Chipsatz-Sektor für den Intel Pentium 4 bereits überlaufen ist und kaum noch Gewinne abstößt. Besonders an der Ein-Chip-Lösung M1689 haben Mainboard-Hersteller großes Interesse, denn hier lassen sich Kosten sparen. Der M1689 wird die Kombination aus M1687 (Northbridge) und M1563 (Southbridge) ablösen.
Quelle: digitimes.com
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Samstag der 27.09.2003, 11:11:34  
 Intel goes 64-Bit? top
Das ist nichts neues, der Itanic-Prozessor ist bereits eine 64-Bit CPU. Allerdings ist sein 64-Bit Befehlsset in keiner Weise kompatibel mit dem AMD Athlon 64/64FX und Opteron und somit auch kein Kandidat für 64-Bit Windows-Systeme. Nun berichtet theinquirer.net , daß Intels Prescott nicht nur in den Startlöchern steht, sondern auch die AMD64-Erweiterungen bieten soll! Diese Strategie wäre verständlich, denn Microsoft wird seine 64-Bit Version von Windows auf genau diese 64-Bit-Erweiterung ausrichten. Wenn AMD zu wenige CPUs liefern kann, könnte Intel zur Not einspringen und den 64-Bit-Bedarf decken. Und dabei hatte man dort bisher nicht einmal einen 64-Bit-Bedarf für den Heimbereich gesehen!
Und auch 2004 soll 64-bittig werden, denn der Intel Pentium V (der Teja) soll ebenfalls einen 64-Bit-Befehlssatz erhalten...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Freitag der 26.09.2003, 11:45:59  
 AMD 64: Wenig Neues bis Q2/2004 top
Der AMD Athlon FX 51 wird erst im zweiten Quartal 2004 mit dem FX 53 einen höher getakteten Nachfolger erhalten. Die Preise der FX-CPUs sollen entsprechend stabil bleiben.

Der Athlon 64 3200+ wird durch einen Athlon 64 3400+ ergänzt, weitere Steigerungen sind ebenfalls erst nach dem zweiten Quartal 2004 zu erwarten. Dann könnte die Zeit des Athlon 64 3700+ anbrechen.

Unter dem Codenamen "Paris" folgt eine Athlon 64 CPU, die nur im 32-Bit Modus arbeitet. Der "Paris" hat nur 256 KB L2-Cache, unser Namensvorschlag wäre: "Athlon 64-32" :-)

Wie es aussieht, läßt es AMD nach einem furiosen Start erst mal langsam angehen - auch bei den Preisen. Ohne Druck von Intels Prescott wird die 64-Bit Linie von AMD zunächst nur die Wahl der Power-User sein, während sich die Mehrheit mit dem alten Athlon XP begnügen wird.

Quelle: theinquirer.net
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Freitag der 26.09.2003, 11:00:29  
 Computex: Neue Dual-Channel Chipsätze für den Pentium 4 top
Neben Intel und SiS werden sich in Kürze auch VIA und ATi mit Dual-Channel-DDR400-Chipsätzen, die FSB800-CPUs unterstützen, auf Pentium 4 Platinen breitmachen. Während ATi mit seinem Radeon 9100 IGP die onboard 3D-Performance des Intel i865GE deutlich übertreffen sollte und somit eine attraktive Lösung für hoch integrierte Mainboards bietet, muß sich der VIA PT880 entweder über Leistung oder Preis verkaufen. Bei heise.de stellt man zwei Platinen näher vor:
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Freitag der 26.09.2003, 10:00:59  
 Download 64-Bit-OS: Mandrake Linux 9.2 Beta für AMD64 top
Wer nicht auf Windows 64-Bit warten möchte, kann sich schon einmal mit Mandrake Linux 9.2 Beta für AMDs 64-Bit CPUs beschäftigen. Ein Problem ist derzeit bekannt:
  • known troubles: Gnome 2.4/Metacity is broken
Den Download gibt es auf mandrakelinux.com ...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Freitag der 26.09.2003, 09:26:08  
 Download Update: AMD-8000 AGP-Treiber 8.1.1.6 top
Für Windows 98/2000/ME und XP bietet AMD einen neuen AGP Treiber für die 8000er-Familie (Athlon 64/64FX/Opteron) an. Die Version 8.1.1.6 liegt bei amd.com zum Download bereit, nähere Informationen zu diesem Update gibt es leider nicht.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Donnerstag der 25.09.2003, 00:27:53  
 Softwarepatente scheitern beim europäischen Parlament top
Mit 364 zu 153 Stimmen votierte die Mehrheit der Abgeordneten bei der Schlussabstimmung am heutigen Mittwoch in Straßburg gegen die höchst umstrittene Richtlinie zur "Patentierbarkeit Computer-implementierter Erfindungen". Umfassende Änderungen sind nach Meinung der Parlamentarier notwendig, damit die Richtlinie ihren Sinn nicht völlig verfehlt und die Existenz freier Programmierer sowie mittelständischer Firmen nicht gefährdet wird.
Stimmen zur Abstimmung bietet heise.de ...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by sebastian, Mittwoch der 24.09.2003, 21:34:08  
 Software-News top
Phonostar ist ein kostenloses, 1,23 MB schlankes Tool zum Empfang von Internet-Radiosendern weltweit; Skinalternativen, Infos, FAQ.

Die Windows Error Messages haben ein Update auf die Version 2.7 erfahren; Screenshot.Ewiger Quell für Experimente: Die neue Version der WinFAQ, die Ver. 6.1, liegt zum Download bereit.

Das XP-Allround-Tuningtool XP-Clean jetzt in der fehlerbereinigten Version 4.6.0: entfernt Spyware ,entfernt verwaiste Dateien, löscht old bak, syd Dateien, extra Papierkorb löschen nach Dod, index.dat Dateien komplett überschreiben, Freespace überschreiben, Windows XP Spy deaktivieren, löscht Cookies, Temporary Internet Files, Temp Ordner, die letzten besuchten URL-Einträge in der Registry, löscht Null Byte Dateien, sucht nach Dialern, PC timergesteuert abschalten, Portscanner, Ping, Chat für 2 Users m. Datentransfer, Registrywarner, Desktop Icons ändern, Netsend, IP-Adressenermittlung, Texte verschlüsseln, Tipps und Tricks, Ramdrive erstellen u.s.w.. Um das alles nutzen zu können braucht man dieses kostenlose Addon.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by sebastian, Mittwoch der 24.09.2003, 20:51:30  
 Wurmwarnung - Swen geht um top
Der Wurm W32.Swen.A@mm tarnt sich als Microsoft-Patch, obwohl Microsoft grundsätzlich keinen Patch per Email verschickt. Swen nutzt eine Sicherheitslücke in Microsoft Outlook bzw. Outlook-Express und wird aktiviert, wenn die Mail gelesen wird, oder die Autovorschau aktiviert ist; Infos zur Sicherheitslücke bei MS. Die Datei ist 107 KB groß, exakt 106496. Ist der Wurm im System aktiv, erscheint zunächst die nebenstehende Scheininstallation eines MS Patches und anschließend verschickt er sich selbst an alle verfügbaren Email-Adressen. Infos bei Heise, Infos bei WinHelpline. Symantec bietet ein kostenloses Tool zum Entfernen dieses Schädlings an; ob es aber wirklich erfolgreich arbeitet, kann ich nicht sagen.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Mittwoch der 24.09.2003, 17:49:36  
 Press Release: Intel Celeron Prozessor mit 2.70 GHz top
"Feldkirchen / Santa Clara, den 24. September 2003 - Die Intel Corporation hat heute den Intel Celeron Prozessor mit 2.70 GHz für Desktop-PCs und Notebooks vorgestellt. Der Celeron Prozessor bietet Intel Technologie, Qualität und Zuverlässigkeit für PCs im unteren Preissegment.

Der Intel Celeron Prozessor mit 2.70 GHz bietet die richtige Kombination aus Geschwindigkeit und Ausstattung für preisgünstige PCs. Der Prozessor basiert auf Intels 130 Nanometer Prozesstechnologie, wird in einem 478-Pin Gehäuse ausgeliefert und verfügt über einen 400 MHz Systembus.

Die Intel Celeron Prozessoren wurden im Hinblick auf maximale Zuverlässigkeit entwickelt und sind zu praktisch jeder führenden Hardware- und Softwaremarke kompatibel.
Bei einer Abnahme von 1.000 Stück kostet der Intel Celeron Prozessor mit 2.70 GHz jeweils 103 Dollar.[...]"
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Mittwoch der 24.09.2003, 16:14:42  
 Shuttle XPC SN85G4: AMD Athlon 64 Mini-Barebone im Test top

So klein können 64-Bit sein! Bei techreport.com hat man den Shuttle XPC SN85G4 nach allen Regeln der Kunst getestet und schreckte sogar vor dem gefürchteten Couch-Test mit Asiatinnen im schwarzen Leder nicht zurück ;-)
Aber auch wenn der 64-Bit-Zwerg sehr knuddelig zu sein scheint, hat er dennoch ein paar Macken:
Zum einen wäre da NVIDIAs nForce3 150-Chipsatz, der noch einige Zipperlein (LAN, Audio, USB) zu haben scheint. VIAs K8T800 erscheint zum jetzigen Zeitpunkt als die klar bessere Wahl. Weiterhin hat Shuttle dieses Mal auf einen herausnehmbaren Laufwerkskäfig verzichtet, wodurch die Montage erschwert wird. Aber als erster Small-Factor-PC, der mit AMDs Athlon 64 an den Start geht, kann sich der Shuttle XPC SN85G4 auf jeden Fall sehen lassen...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Mittwoch der 24.09.2003, 14:15:07  
 Trash Rückruf: Toll Collect hat Probleme mit den On Board Units top
Wieheise.de berichtet, gibt es weiterhin massive Probleme mit dem LKW-Maut-System von Toll Collect. Nachdem die Spediteure seit Wochen über die Zuverlässigkeit der Erfassungsgeräte klagen, startet Toll Collect nun eine kostenlose Umtauschaktion. Ob das System im November startklar ist, wird zunehmend unwahrscheinlicher.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Mittwoch der 24.09.2003, 09:57:25  
 Notebook: Gigabyte G-MAX NB-1401 top
Gigabyte steigt in den Notebook-Markt ein, als eines der ersten Modelle wird mit dem Gigabyte G-MAX NB-1401 ein Modell mit Intels Centrino-Technik auf den Markt kommen.
  • Intel 855PM Chipsatz
  • Intel Pentium-M 1.4 GHz (1.3 - 1.7 GHz möglich)
  • 512 MB DDR266
  • Toshiba MK4021GAS 40.00GB 4200RPM (20 - 80 GB möglich)
Bei anandtech.com zeigte sich das Gigabyte G-MAX NB-1401 als kompaktes Notebook mit gutem Display.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by sebastian, Mittwoch der 24.09.2003, 00:46:34  
 Software News top
Das modular aufgebaute XPSP1-Update-Paket von WinHelpline, das nur den Download des jeweils aktualisierten Moduls erfordert, wurde im Bereich 'Sicherheit' auf den Stand vom 18.09.2003 gebracht. Das Update umfaßt rund 33 MB, der zugehörige Installer 149 KB; zum Saugen bitte hier entlang.

Ahead hatte für Nero 5.5 zuletzt noch ein Update auf die Version 5.5.10.50 zum Download angeboten. Für diese 5er Version steht jetzt ein 1,97 MB großes Update 5.20.3 bereit. Dieses Update gibt es auch für die aktuelle Version 6.0.0.15 von Nero 6, allerdings sind es hier 3,17 MB.
 Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by sebastian, Dienstag der 23.09.2003, 23:35:39  
 Intel P4 Extreme Edition - 3,20 GHz und 2 MB L3-Cache top

oder, wie ich mir das Warten auf den Prescott versüße ...

tecChannel berichtet, daß Intel einen HT-fähigen 3,20 GHz-FSB800 Boliden auf Northwood-Basis, mit 2048 KByte L3-Cache - die zweite Cache-Stufe bleibt mit 512 KByte unangetastet - anbieten wird, der vornehmlich Spieler und Power User vom übereilten Einstieg in die 64-Bit-Welt abhalten soll. Er wird auf allen Springdale- bzw. Canterwood-Mainboards laufen und in den nächsten zwei Monaten, zumindest an OEMs, ausgeliefert werden.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Dienstag der 23.09.2003, 19:57:48  
 Partner Der AMD Athlon 64 und 64FX ist da! top
Unsere Partnerseiten bieten bereits Testberichte an:Weitere Testberichte über AMDs Neuling gibt es hier ...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Dienstag der 23.09.2003, 17:40:04  
 Press Release: EPoX zeigt Kreativität und Innovation auf der diesjährigen Computex, Taipei top
"[Taipei, September 22, 2003] —EPoX Computer Co. Ltd. (Halle 2 E151~156), einer der weltweit renommiertesten Hersteller von Motherboards, Information Appliances, Bluetooth Produkten und Industrie-PC Mainboards, hat eine Fülle an neuen Produkten auf der Computex (22.09.2003 - 26.09.2003) vorgestellt.

Zu den beliebten Mainboards bekommt die EPoX Produktfamilie ein neues Mitglied. Das eX5 Mini Me Mini Barebone-System. EPoX setzt auch hier auf Qualität und Ausstattung. Das Feature 'Music On Now!' spielt zum Beispiel normale oder auch MP3-CDs ohne das Starten des PCs ab. Bedient wird das Laufwerk dabei über die Tasten des Frontpanels. EPoX wird dieses Produktspektrum in naher Zukunft noch weiter ausbauen.

Der eX5 Mini Me ist ein erstaunliches Multimedia Barebonesystem, welches sowohl auf den Homeuser als auch auf den Business-Bereich ausgerichtet ist. Gebaut auf dem guten Ruf von EPoX, wird der eX5 Mini Me die Produktphilosophie nahtlos fortsetzen. Dem Käufer stehen nahezu die gleichen Übertaktungsmöglichkeiten wie bei den Desktoplösungen von EPoX zur Verfügung.

'Der eX5 wurde von der BMW X5 Serie inspiriert', sagte Jerry Ferng, CEO, EPoX Computer Co. Ltd. 'Unsere Entwickler haben auf die gleichen Grundsätze aufgebaut: - Leistung, Qualität und eine reichhaltige Ausstattung. Andere Produkte wirken dagegen wie Kleinwagen oder Limousinen mit schwerfälligen Motoren und billigen Armaturen.'

EPoX wird mit dem Mainboard EP-8HDA3+, seinen Einstieg in das 64bit Computing zeigen. Das Produkt ist trotz seiner noch recht jungen Geschichte bereits in den Laboren von EPoX gereift. Auch bei den 64bit Platinen setzt EPoX auf seine bewährten Features wie Dual-Onboard-LAN, 'Jack Sensing' 6 Kanal Audio mit EAX Unterstützung und SATA RAID welches den Anschluss von bis zu sechs Geräten ermöglicht. Mit der Unterstützung des schnellsten Prozessors, der derzeit am Markt erhältlich ist, knüpft EPoX nahtlos an seine bisherige Erfolgsgeschichte mit AMD Plattformen an.

Der erhöhten Nachfrage nach Bluetooth Geräten trägt EPoX mit einigen neuen und verbesserten Geräten Rechnung. Neben dem BT-PM-01B Bluetooth Presenter, der vor allem für Nutzer entwickelt wurde, die viel mit Microsoft Powerpoint oder Linux arbeiten, gibt es eine Reihe weiterer Neuerungen. Der BT-PA-02A Bluetooth Printer Adapter unterstützt beispielsweise den BT-PA01, wenn es um die Anbindung von USB Druckern geht. Mit einer Reichweite von mehr ca. 100 Metern (Sichtverbindung) kann man sich getrost von den Kabeln lossagen. Der BT-DG-03 Bluetooth USB Dongle wird den BT-DG02 ersetzen. Technisch hat er die gleichen Leistungsdaten. Der neue Dongle ist allerdings kleiner und flacher, damit er auch auf wirklich jeden USB-Port passt.

Die immer größeren Nachfrage nach Geräten, die PC-Anwendungen in das heimische Wohnzimmer bringen, befriedigt EPoX mit seinen Set-Top-Boxen. Die EP-160A (VIA CLE266 DDR) und EP-168J (mit TV Modulator) bieten eine Fülle von Eigenschaften, unter anderem VOD (Video On Demand), Bild im Bild oder den Internet Zugriff vom Sofa aus. Der Computer kann getrost im Arbeitszimmer bleiben, wenn es um die Verarbeitung von digitalen Videos, oder das Abspielen von DVDs geht. Set-Top-Boxen stellen hier die ideale Lösung dar.

Auch im Industrie-PC Bereich stellt EPoX wieder einige interessante Produkte aus. Neben den klassischen Server Boards werden auch Riser-Cards, Backplanes oder spezielle Mainboard-Lösungen zu sehen sein. Der wachsenden Nachfrage nach speziellen Servern wird gerade mit solchen kundenspezifischen Lösungen Rechnung getragen. Andere Anforderungen sind zum Beispiel neueste Prozessortechnologie zusammen mit älteren Bussystemen zu kombinieren. Wenn der Kunde es wünscht, ist es kein Problem für die EPoX Ingenieure ein Board auf Pentium-4 Basis mit ISA-Slots zu entwickeln."
 Hier gehts zum Forum...

 reported by holger, Dienstag der 23.09.2003, 17:25:20  
 Press Release: NVIDIA erweitert nForce Familie um Produkte für den neuen AMD 64bit Desktop Prozessor und mobilen PC Markt  top
"Digitale Media-Erfahrung mit NVIDIAs neuen nForce3 Media- und Kommunikations-Prozessoren

Computex - Taiwan, Tapei - 23. September 2003 - NVIDIA (Nasdaq: NVDA), der weltweite Marktführer bei Visual Processing Lösungen, stellt die neue Familie der NVIDIA nForce3(tm) Media- und Kommunikations-Prozessoren vor.
NVIDIAs nForce3 MCPs unterstützen die heute angekündigten neuen AMD Athlon(tm) 64 FX und Athlon 64 Prozessoren. Durch die AMD64 Plattform kommen PC Enthusiasten, professionelle Workstation sowie mobile Anwender in den Genuss einer Core-System-Technologie, die sich durch ein Maximum an Performance, Stabilität und Kompatibilität für 64-bit und 32-bit Computer-Plattformen auszeichnet.
Mit dieser Produkterweiterung komplettiert NVIDIA die Familie der 64-bit und 32-bit MCPs für die neue Linie der AMD 64-bit CPUs. Dazu zählen der neue nForce3 für den Desktop PC Markt, nForce3 Professional für die 1P / 2P Workstation und den professionellen Bereich sowie nForce3 Go für den Einsatz im Notebook-Markt.
"Mit der heutigen Vorstellung der neuen AMD64 Prozessoren ist der Computer-Industrie ein großer Sprung gelungen, Plattformen anzubieten, die geeignet sind für cinematisches Computing auf allen nur erdenklichen Media-Plattformen," so Dan Vivoli, Executive Vice President of Marketing bei NVIDIA. "Unsere neue Familie der nForce3 MCPs ermöglicht unserer Core-Logic-Technologie, neue Märkte zu erschließen und erlaubt es NVIDIA technologische Fähigkeiten in zahlreichen neuen Gebieten unter Beweis zu stellen, wie beispielsweise bei High-Speed Networking sowie Storage und Connectivity."NVIDIA nForce3 MCPs vereinen Hard- und Software-Technologien, durch die Desktop- Funktionalitäten erweitert, und ultimative Spiele-Erlebnisse ermöglicht werden. Durch bereits integrierte Anschlüsse für High-Speed Gigabit-Netzwerke, Serial ATA Disk Controller, für bis zu acht USB2.0 Ports und RAID-Lösungen, liefern NVIDIA nForce3 MCPs beschleunigte Performance für viele verschiedene Computer-Umgebungen. Durch die Kombination mit dem stabilen NVIDIA ForceWare(tm) Unified Software Environment (USE), einschließlich Utilities für das Monitoring der System-Performance, der Einstellungen, der Audio-Umgebung, der Festplatten-Konfiguration und noch vieles mehr, ist das digitale Media-Erlebniss komplett."Die Technologien von NVIDIA und AMD sind in der Gemeinschaft der PC Enthusiasten hoch angesehen. Die hohe Performance der NVIDIA nForce3 MCPs in Kombination mit dem AMD Athlon 64 FX Prozessor ist einfach atemberaubend," kommentiert Dirk Meyer, Senior Vice President, AMDs Computation Products Group. "Gemeinsam formen NVIDIA und AMD die Technologie neu. Die PC-Architektur soll vereinfachte und beeindruckende cinematische Computer-Erlebnisse bieten."
Verfügbarkeit:
PC Systeme und Motherboards, die auf NVIDIA nForce3 Pro 150, NVIDIA nForce3 150 und NVIDIA nForce3 Go 150 MCPs basieren, befinden sich momentan in Massenproduktion und sind von führenden Herstellern verfügbar. Dazu zählen ABIT Computer Corp., AOpen, ASUSTeK Computer Inc., Biostar Microtech Int\'l Corp., Chaintech Computer Co. Ltd., DFI, EPoX International Inc., Giga-Byte Technology, Jetway Information Co. Ltd., Leadtek, MSI, Shuttle Computer Group, Inc., Soltek Computer Inc., und XFX.
PC Systeme and Motherboards - basierend auf NVIDIA nForce3 250Gb und NVIDIA nForce3 250 MCP - werden noch in diesem Jahr verfügbar sein."
 Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by TreBar, Dienstag der 23.09.2003, 12:12:46  
 Download Opera 7.20 ist final top
Es ist mal wieder soweit. Der erfolgreiche Opera 7.11 geht in die nächste Runde, heißt jetzt 7.20 und steht bei Opera Software zum download bereit.
Ausgestattet mit klassischen Opera Innovationen wie M2 Mail-Client, integrierter Suche, Mehrfenster-Interface und Mouse-Gestures, wurde Opera 7 im letzten Jahr zur langersehnten Alternative zu den beiden großen Gegnern im Wettbewerb um den Browser der Wahl.
Die ehemals kleine Softwarefirma Opera-Software steht für konsequente Überarbeitung und Instandhaltung Ihrer Software und wird sicher auch mit dieser Release ihrem Ruf alle Ehre machen.
zum download
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Dienstag der 23.09.2003, 11:49:04  
 Computex: Sapphire Radeon 9800Pro MAXX top
Auf der Computex zeigt Sapphire eine Radeon 9800Pro MAXX, allerdings ist die Grafikkarte mit den beiden Radeon 9800Pro-GPUs nicht funktionsfähig und selbst wenn es möglich wäre, eine funktionsfähige Version zu bauen, müßte ATi zunächst die passenden Treiber schreiben. Dies ist nicht so einfach, wie wir aus Rage Fury-Zeiten wissen. Die damaligen Rage Fury-MAXX-Karten von ATi bekamen nie Windows 2000 oder XP Treiber.
Trotzdem - nett anzusehen: hwupgrade.it
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Dienstag der 23.09.2003, 11:40:59  
 Computex: Iwill Athlon-64-PC ZPC64 top
Nach dem Shuttle SN85G4 wurde nun ein weiterer Small-Factor-PC für den AMD Athlon 64 Prozessor auf der Computex gezeigt: der Iwill Athlon-64-PC ZPC64! Mit 16,8 x 7 x 26,7 cm bietet der Zwerg allerdings nur Platz für das Mainboard, die Laufwerke werden extern angeschlossen.
Details gibt es bei: chip.de
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Dienstag der 23.09.2003, 11:28:35  
 Download KNOPPIX 3.3 erschienen top
Die Linux-Distribution KNOPPIX ist nun in der Version 3.3 verfügbar, das Besondere an KNOPPIX: dieses Linux wird komplett von CD gestartet und rührt die Daten auf der Festplatte nicht an!

Hier die Updates:
  • Kernel 2.4.22 mit HIGHMEM (4GB) support,
  • verbesserter cloop-Dekompressor V1.02
  • Neue Bootoptionen für RAM- oder Disk-Caching der CD
  • KDE 3.1.3 (Debian/unstable release),
  • XFree86 4.3,
  • OpenOffice 1.0.3 (deutsch und englisch)
  • KOffice 1.2.1
  • Möglichkeit, ein persistentes Heimverzeichnis mit persönlichen Daten und Desktop-Einstellungen auf Memorystick o.ä. zu speichern, optional mit AES-Verschlüsselung.
  • Viele Updates und aktualisierte Hardwareerkennungs-Tabellen.
Weitere Informationen gibt es unter knopper.net . Dort wird derzeit gegen die geplanten Software-Patente in der EU protestiert, wenn man auf "KNOPPIX" klickt, gelangt man auf die eigentliche Homepage...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Dienstag der 23.09.2003, 03:56:45  
 @ au-ja.de Au-Ja zum Teil down... top
Nach hardtecs4u.com scheint es nun unsere hosteurope-Server erwischt zu haben. Aus diesem Grund sind zumindest die Grafiken und Bilder sowie das Forum und die Suche derzeit nicht verfügbar!
Stand by...
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by holger, Montag der 22.09.2003, 22:32:26  
 Press Release: Strategische Partnerschaft: Autodesk und NEC-Mitsubishi Electronics Display intensivieren ihre internationale Zusammenarbeit top
"München, September 2003 - Der Monitorhersteller NEC-Mitsubishi Electronics-Display und der CAD-Software-Hersteller Autodesk werden ihre erfolgreiche Partnerschaft in Zukunft weiter intensivieren. NEC-Mitsubishi ist für seine qualitativ hochwertigen Produkte im Bereich High-End Monitore speziell für CAD-Anwendungen bekannt, Autodesk ist führend im Bereich der CAD-Software. Dadurch sprechen die beiden Unternehmen in einigen Bereichen die gleichen Zielgruppen an und haben sich deshalb für eine strategische Partnerschaft entschieden. Für Autodesk ist es sehr wichtig, dass die Vorteile der Software-Produkte des Unternehmens in Kombination mit passenden Displays bestmöglich und anwenderfreundlich eingesetzt werden können - was NEC-Mitsubishi Electronics-Display hervorragend mit seinen Geräten gewährleistet.

NEC-Mitsubishi Electronics Display ist Vorreiter im Bereich großformatiger LCDs und kann durch die Kooperation mit Autodesk hervorragend zeigen, dass seine Produkte gerade für diese Zielgruppe von Anwendern besonders geeignet ist. Außerdem ist NEC-Mitsubishi auch technologisch in diesem Bereich führend und entwickelt unter anderem Zukunfts-Technologien, die für eine verbesserte Farbdarstellung bei LCD-Monitoren sorgen sollen.

NEC-Mitsubishi stellt Autodesk LCD-Monitore seiner professionellen High-End Linie zur Verfügung, wie den neuen 19-Zöller NEC MultiSync LCD1980SX. Das aktuellste Produkt dieser Highend-Serie ist das 20,1-Zoll TFT NEC MultiSync LCD2080UX, ein technologisch herausragendes Produkt mit UXGA Auflösung und Ambix+-Technologie. Ambix+ bietet zwei digitale Schnittstellen (DVI-I und DVI-D) sowie eine analoge VGA Schnittstelle für flexible Anschlussmöglichkeiten. Mit CableComp integriert NEC-Mitsubishi eine weitere innovative Lösung. CableComp ist eine Kompensations-Funktion für lange Kabel, die normalerweise einen Qualitätsverlust in der Bilddarstellung verursachen. Der NEC MultiSync LCD2080UX garantiert durch diese neue Technologie ein stabiles und scharfes Bild selbst bei Kabeln von mehr als 100 Metern Länge!

Autodesk ist ein weltweit führender Anbieter von Software für die Design- und Konstruktionsindustrie, speziell für die Bereiche Maschinenbau, Architektur und Bauwesen sowie geographische Informationssysteme. Flagschiff von Autodesk ist unter anderem die CAD-Software Autodesk Inventor für Maschinenbaulösungen und Maschinenbauteile.

Um die umfassende Software qualitativ hochwertig darstellen zu können, arbeitet der Anwender idealerweise mit einem High-End Monitor ab 18-Zoll Größe, der über eine hohe Auflösung verfügt, eine schnelle Reaktionszeit, hohe Helligkeit und Kontrast sowie Omnicolor. OmniColor umfasst den offenen Farbstandard sRGB sowie die 6-Achsen-Farbkontrolle. Neben den Grundfarben Rot, Grün und Blau kann der Anwender zusätzlich die Druckfarben Gelb, Magenta und Cyan unabhängig voneinander einstellen, ohne dabei Weiß zu beeinflussen.

Gerade die TFT-Displays der Professional Line von NEC-Mitsubishi (19- bis 21-Zoll) erfüllen durch ihre zahlreichen Features alle Voraussetzungen, die einen Monitor ideal für CAD-Anwendungen machen.[...]"
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Montag der 22.09.2003, 16:33:03  
 FIC KT-748 (SiS 748) im Test top
Nur wenige Hersteller haben derzeit Mainboards mit dem SiS 748-Chipsatz im Programm, darunter finden wir AOpen, Asrock, Gigabyte und FIC. Der SiS 748 bietet FSB200, DDR400, USB 2.0 und Firewire (abhängig von der eingesetzten Southbridge), das Speicherinterface ist einkanalig. Das FIC KT-748 wurde bei mbreview.com getestet, das Mainboard bietet Firewire (nicht per Southbridge sondern mit einem VIA VT6307L realisiert, also ein PCI-Chip), einen Realtek ALC655 6-Channel Audio Codec, wenig Overclocking-Funktionen und einen recht klein dimensionierten Northbridge-Kühler...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Montag der 22.09.2003, 16:20:44  
 Small-Factor goes 64-Bit: Shuttle SN85G4 top

Dieses Bild sowie alle Daten zum Shuttle SN85G4 mit NVIDIAs nForce3-Chipsatz für den AMD Athlon 64 gibt es bei presence-pc.com ...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Montag der 22.09.2003, 16:14:13  
 Neues aus der AMD "Manufaktur": zu wenig Athlon 64 CPUs? top
Der AMD Athlon 64 ist noch gar nicht da und schon werden Stimmen laut, die behaupten, daß aus der AMD "Manufaktur" zu wenige dieser flotten (vermuten wir mal so) Gesellen auf den Markt kommen. Während es bereits Mainboards mit VIA K8T800- und NVIDIA nForce3-Chipsätzen zu kaufen gibt, und die Hersteller aus Taiwan den Markt anscheinend ausreichend beliefern können, sind die CPUs sehr rar gesäht. Genau anders herum sah es bei der Einführung der Slot A Athlons aus, denen es an passenden Hauptplatinen mangelte.Vielleicht werden die AMD Athlon 64 CPUs ja handselektiert und mit einem hübschen Schleifchen versehen (da kann man dann auch einen dekorativen Aufkleber mit der jeweiligen Pin-Zahl befestigen). Oder sie bekommen - wie teure Whisky-Flaschen - einen von Hand ausgefüllten Aufkleber mit der Flaschennummer, Faßnummer und dem Namen des Brennmeisters. Oder auch nicht, der Vergleich scheint ein wenig zu hinken.Hintergründe liefert theinquirer.net ...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Sonntag der 21.09.2003, 18:35:13  
 Press Release: Intel zeichnet die innovativsten PCs und Digital Media Adapter aus top

"Alienware, Dell, HP, IBM, icube, Lenovo, Panasonic und Sony erhalten Auszeichnungen

Feldkirchen / San Jose, 17. September 2003 - Intel gab heute die Preisträger der diesjährigen Intel Innovative PC Awards bekannt. Damit ehrt das Unternehmen mittlerweile zum fünften Mal in Folge Produkte die sich durch besonders einfache Bedienung, herausragende Technologie oder innovatives Design auszeichnen. Insgesamt wurden zwölf Preise in den folgenden vier Kategorien vergeben: Heim-PCs, Büro-PCs, Mobil-PCs und - erstmalig - Digital Media Adapter. Damit reflektiert Intel den Trend, Musik, Bilder und sogar Video, die auf dem PC gespeichert sind, mit der Stereoanlage und dem Fernseher wiederzugeben. Alle teilnehmenden Geräte wurden von dem unabhängigen Test-Institut Veritest überprüft und bewertet.[...]"
Hochauflösende Bilder der Gewinner findet ihr hier.
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by holger, Sonntag der 21.09.2003, 18:25:27  
 Press Release: Intel: Bessere und schnellere Lösungen entscheidend für Wachstum im Enterprise Markt top
"Erster Enterprise Prozessor auf 90-Nanometer-Basis vorgestellt

Feldkirchen / Intel Developer Forum, San Jose, den 18. September 2003 - Intel hat am Mittwoch auf dem Intel Developer Forum zukünftige Produkte und Technologien für Enterprise und High Performance Computing (HPC), Manageability und Modularität vorgestellt. Dazu gehören neue Intel Enterprise Blade Server sowie neue Intel XeonTM Prozessoren für Dual Prozessor Server und Workstations. Außerdem wird der erste 90-nm Enterprise Prozessor in der ersten Hälfte von 2004 erwartet.

Intel stellt mit der Familie der Intel Enterprise Blade Server eine neue Produktreihe vor, die einfachere Verwaltung in einer Enterprise Umgebung ermöglichen soll.

Das erste Produkt ist der Intel Server Compute Blade SBXL52, der über zwei Intel Xeon(tm) Prozessoren pro Blade bei einer Gesamtzahl von 14 Blades pro Gehäuse bietet. Die Plattform verfügt über vereinfachte Computer- und Netzwerkverwaltung durch das Intel Management Module und den Intel Deployment Manager OpForce(tm) von VERITAS*. Zusätzlich plant Intel, später in diesem Jahr die Markteinführung eines Vier-Wege Blades auf Basis des Intel Xeon Prozessor MP ("McCarran").

In nächsten Jahr wird das Unternehmen auch die Intel Itanium 2 Familie mit einem größeren Cache Prozessor erweitern sowie die für Dual Prozessor- und Niedrigenergie-Systeme optimierten Versionen erneuern. Die Intel Itanium Prozessorfamilie erfährt weiterhin breite Unterstützung durch die Industrie, zum Beispiel durch IBM, die ein bevorstehendes 16- Wege System auf Basis des Intel ItaniumTM 2 Prozessors vorgestellt haben.

Die Serverfamilie des Intel XeonTM Prozessors MP mit vier oder mehr Prozessoren wird mit einem größeren Cache Prozessor in der ersten Hälfte des Jahres 2004 ausgebaut. Der erste 90-Nanometer (nm) Intel Xeon Prozessor MP (mit Codenamen "Potomac") wird mit Unterstützung für einen neuen Intel Chipsatz (Codename "Twin Castle") folgen.
Intel verbessert seine Intel Xeon Familie für Dual-Prozessor Server und Workstations mit einem schnelleren Produkt im Jahr 2003, sowie seinem ersten 90-nm Enterprise Prozessor in der ersten Hälfte des Jahres 2004 (Codename "Nocona") - ein weiterer 90-nm Prozessor (Codename "Jayhawk") wird Nocona folgen. Nocona wird durch neue Server- und Workstation-Chipsätze von Intel (Codename "Lindenhurst", "Lindenhurst VS" und "Tumwater") unterstützt.

Die neuen Technologien werden dazu beitragen, die Plattformleistung und Skalierbarkeit zu verbessern. Die in Intels Chipsätzen der nächsten Generation integrierte PCI-Express Technology wird durch führende Industrieunternehmen wie Dell unterstützt. Es wird bestehende Ein/Ausgabe Architekturen ersetzen und bietet eine höhere Bandbreite, damit die Anforderungen von technischen Innovationen wie schnelleren Prozessoren, Speicher, Grafik und Kommunikation erfüllt werden.

Damit die Entwicklung von Silizium und Tools für die so genannte "pre-boot" Umgebung (BIOS) erleichtert wird, hat Intel das Intel Platform Innovation Framework for EFI (Extensible Firmware Interface) veröffentlicht. Dieses Projekt wird dazu beitragen, die Verwaltung und Betriebsfreundlichkeit sowie das Verhalten nach einem eventuellen Systemfehler einer Plattform zu verbessern.[...]"
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by holger, Sonntag der 21.09.2003, 18:17:42  
 Press Release: Intel stellt erste PCI Express basierte Komponenten vor top
"IDF gibt Ausblick auf weitere Produktentwicklungen und neue Entwicklerprogramme

Intel Developer Forum (IDF), San Jose / Feldkirchen, 18. September 2003 - Intel stellt auf dem Intel Developer Forum in San Jose erste Chips auf Basis der PCI Express* Technologie vor und präsentiert Pläne zur Integration der neuen Interconnect-Spezifikation in Computing- und Kommunikationsprodukte. Darüber hinaus gibt es ab sofort neue Programme und Tools wie beispielsweise das mit Dell gegründete PCI Express IT Network, die Unternehmen den Einstieg in die PCI Express-Technologie erleichtern.

Im Rahmen des IDF stellte Intel erstmals seine neue Generation von Server- und PC-Chipsätzen mit PCI Express-Technologie unter den Codenamen Lindenhurst und Tumwater vor. In technischen Demonstrationen wurde gezeigt, welche Vorteile die PCI-Express-Technologie bringt. So ermöglicht der Lindenhurst-Serverchip direkte Verbindungen zu Gigabit-Ethernet(GbE)-Adaptern und anderen bandbreitenintensiven Komponenten, ohne die bisher benötigte kostenaufwändigen I/O-Brückenchips.

Der Tumwater-PC-Chip bietet alle technischen Vorraussetzungen, um die AGP8X Grafik-Schnittstelle durch PCI Express zu ersetzen. PCI Express verdoppelt die Leistung des AGP8X Grafik-Schnittstelle von 2 Gbps auf 4 Gbps. Damit werden die Anforderungen der steigenden Zahl an bandbreitenintensiven Applikationen, wie hoch auflösende Digitalfotografie, digitale Bildbearbeitung, Multimedia-Anwendungen, und hochentwickeltes Computer-gestütztes Design erfüllt. Beide Chipsätze werden 2004 auf den Markt kommen.

Ausblick auf weitere PCI Express-Produkte
Neben den beiden vorgestellten Chipsätzen entwickelt Intel weitere Kommunikationsprodukte auf PCI Express-Basis, wie Ethernet-Controller, I/O-Prozessoren, Bridges und Motherboards. Folgende Produkte werden voraussichtlich 2004 erhältlich sein:
  • Ethernet-Controller, die erstmals Wirespeed-, Vollduplex-GbE- und 10 GbE-Verbindungen zu Desktop- und Server-Plattformen über PCI Express herstellen. Die Controller kommen zeitgleich mit der nächsten Generation von Intel Desktop- und Lindenhurst-Chipsätzen auf den Markt.
  • Der Intel I/O-Speicherprozessor mit dem Codenamen Dobson, der die beiden Technologien PCI Express und Intel XScale(tm) integriert. So werden leistungsstarke RAIDs auf Motherboards mit SCSI, SATA und Fibre Channel zu einem integralen Bestandteil von Lindenhurst-basierten Systemen.
  • Motherboards für Server und PCs mit mehreren PCI- und PCI Express-Slots, die einen reibungslosen Umstieg auf die neue Interconnect-Technologien ermöglichen.
  • Intel 41210 Seriell-zu-Parallel PCI Bridge sowie die komlementäre Intel 41210 Development Platform: Die PCI Express-zu-PCI/PCI-X 1.0-Bridge ermöglicht die Zusammenarbeit von aktuellen Adaptern und Add-in-Cards mit PCI Express basierten Plattformen. Die Entwicklungsplattform erleichtert und beschleunigt den Übergang von aktuellen PCI-Karten zur neuen Interconnect-Technologie. Bei einer Abnahme von 10.000 Stück kostet die Bridge $32, der Preis für die Entwicklungsplattform beläuft sich auf $1,300. Beide Produkte sind in begrenzter Anzahl Ende des Jahres verfügbar.
  • Integrierte Client Chipsets, die sowohl die neue, auf PCI Express-Technologie basierende ExpressCard* als auch Card ElectroMechanical-Schnittstellen unterstützen und als Nachfolger von Cardbus*- und PCI-Technologien gelten.[...]"
 Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by holger, Sonntag der 21.09.2003, 18:11:22  
 Press Release: Kingston Technology erweitert Fertigungsstätte in China top
"Stückzahlen erhöhten sich seit 2000 jährlich um weltweit mehr als 16 Prozent

München, 19. September 2003 - Kingston* Technology, der weltweit größte unabhängige Speicherhersteller, wird die Fertigungsstätte seiner Tochtergesellschaft "Kingston Technology Electronics (Shanghai) Co., Limited" in China vergrößern. Die Expansion wird einen Kapazitätsanstieg von derzeit 1,5 Millionen Modulen auf 5,5 Millionen pro Monat ermöglichen.Kingston wird vom gegenwärtigen 5.500m2 großen Standort in China auf ein Gelände mit einer Größe von ungefähr 22.000m2 umziehen, das über Erweiterungsoptionen von zusätzlichen 22.000m2 verfügt. Das neue Werk wird sich weiterhin in Shanghais Pudong "Silicon Harbor" befinden. Die Fertigungsstätten in den USA, Taiwan und Malaysia bleiben von dieser Maßnahme unberührt. Geplant ist der Baubeginn der neuen Anlage für Januar 2004 und die Produktion wird im Januar des darauffolgenden Jahres beginnen. Die neue Produktionsanlage von Kingston Technology Electronics (Shanghai) Co., Limited wird mit der fortschrittlichsten SMT-Fertigungsstrasse und hervorragenden Test-Einrichtungen ausgestattet sein.
Kingstons außerordentliche Wachstumsrate der letzten Jahre erfordert zusätzliche Produktionskapazitäten. Der enorme Erfolg der ValueRAM Produkt-Linie, die sich an den White-Box Markt richtet, war die treibende Kraft hinter der erhöhten Nachfrage an Kingston-Modulen."Kingston sieht auch weiterhin hervorragende Wachstumsmöglichkeiten durch eine Expansion unserer Produktionsstätte in China," bekräftigt Mike Chen, Vice President Operations bei Kingston. "Kingstons weltweiter Absatz in Stückzahlen ist seit 2000 jährlich um 16 Prozent gestiegen. Indem wir ein größeres Werk in Shanghai, China, gründen, sind wir weiterhin in der Lage, unseren Kunden weltweit Qualitätsprodukte zu absolut wettbewerbsfähigen Preisen zu bieten. Zudem sorgt die Expansion in China für eine strategische Präsenz in dieser Region, um den Markt zu penetrieren, sobald er dafür reif ist," so Chen weiter.[...]"
 Hier gehts zum Forum...

 reported by holger, Sonntag der 21.09.2003, 18:01:32  
 Press Release: MSI präsentiert Hammer-Mainboards top
"Desktop-Variante K8T Neo-FIS2R für Athlon 64 und Workstation/Serverboard K8T Master1-FAR für Athlon 64FX und Opteron 100-Serie

Frankfurt/Main, 19. September 2003 - MSI, führender Hersteller von Mainboard- und Grafikkarten, kündigt mit dem K8T Neo-FiS2R und dem K8T Master1-FAR zwei Platinen einer neuen Prozessor-Generation an. Beide Platinen unterstützen die kommenden AMD K8-Prozessoren und basieren auf dem VIA K8T800-Chipsatz mit der VT8237-Southbridge. Während das K8T Neo für den Einsatz im Desktop-Bereich entwickelt wurde, handelt es sich beim K8T Master1 um ein Workstation-Mainboard für den Athlon 64FX bzw. Opteron 100-Serie.

Das K8T Neo-FIS2R unterstützt den neuen AMD Athlon 64-Prozessor für den Sockel 754. Drei DIMM-Steckplätze nehmen bis zu maximal 3 GB DDR400-Speichermodule auf. AMDs HyperTransport-Technologie ermöglicht einen beschleunigten Datentransfer von 6,4 GB/Sek. zwischen dem Athlon64 und der K8T800-Northbridge.

Mit dem K8T Neo-FIS2R stellt MSI sein erstes AMD basierendes Mainboard mit Dynamic Overclocking Technology - kurz D.O.T. - vor. D.O.T. ist die automatische Übertaktungsfunktion im neu entwickelten CoreCell-Chip. D.O.T. erkennt die Auslastung der CPU während der Abarbeitung von Programmen und stellt die für die CPU automatisch optimale Frequenz ein. So läuft die Anwendung gleichmäßiger und schneller ab. Befindet sich die CPU vorübergehend im Wartezustand oder ist nur gering ausgelastet, werden die Standardeinstellungen wiederhergestellt. Der CoreCell-Chip vereint eine applikationsabhängige Regelung der CPU-, Northbridge- und Systemlüfter (BuzzFree), eine Stromsparfunktion (PowerPro) sowie optimierte Übertaktungseigenschaften im BIOS (Speedster) bei stabilem Betrieb (LifePro) miteinander.

Zusätzlich unterstützt das K8T Neo-FIS2R die Cool 'n' Quiet-Technology des Athlon 64. Cool 'n' Quiet ist ein Wirtschaftlichkeitsfeature, das Stromverbrauchs-, Leistungs- und Geräuschwerte applikationsabhängig steuert.

Eine weitere Neuheit beim K8T Neo-FIS2R ist Meta I/O. MSI hat zwei unterschiedliche Firewire-Anschlüsse (6 Pin und 4 Pin) nach außen geführt. Dazu kommen ein coaxialer und optischer SPDIF-Anschluss sowie Line-Out, Line-In, Micro-In-, Boxen-Anschlüsse und ein Center/Subwoofer-Port.

Über die VIA Southbridge VT8237 bietet das K8T Neo-FIS2R die SerialATA Raid-Level 0 oder 1. Der zusätzliche Promise 20378-Controller unterstützt den RAID-Level 0,1.

MSI liefert das K8T Neo-FIS2R ab sofort aus. Der Endkundenpreis beträgt rund 180 Euro. Nur in limitierter Stückzahl bringt MSI das K8T Neo-FIS2R in einem Bundle mit Athlon64 3200+ und einem AVC-Kühler auf den Markt. Zu einem attraktiven Preis gibt es das Bundle bei Avitos und Atelco.

Für das K8T Master1-FAR empfiehlt MSI einen Endkundenpreis von ca. 219 Euro. Im Lieferumfang ist ein CPU-Kühler enthalten."
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Sonntag der 21.09.2003, 15:38:33  
 Windows 98/ME: In Zukunft kein Support mehr! top
Einzig Gamer werden diese beiden Microsoft-Betriebssysteme wirklich vermissen: Der Support für Windows 98 wird eingestellt, Windows ME hat noch eine Schonfrist bis Dezember. In Zukunft sollen sich die Kunden dann Richtung Windows XP Home (oder Linux) orientieren, für Microsoft bedeutet dies, daß man in Zukunft die gesamte Manpower auf die NT-Familie (2000, XP Home und Pro, Server 2003) konzentrieren kann.
Quelle: heise.de
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Samstag der 20.09.2003, 16:07:40  
 Der BTX-Formfaktor top
Die Zukunft ist nahe: 2004 sollen BTX-Mainboards, BTX-Gehäuse und BTX-Netzteile leisere und leistungsfähigere Computer ermöglichen. Das bedeutet auch:
  • den endgültigen Abschied von Legacy-Geräten (PS/2, Seriell und Parallel)
  • den Abschied von AGP-Grafikkarten
  • den Durchbruch für Serial ATA
  • den Startschuss für PCI Express
Bei anandtech.com gibt es einen Bericht über die schöne neue Computerwelt...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Samstag der 20.09.2003, 13:40:18  
 Intel Pentium 4 EE 3.4 GHz and 3.2 GHz benchmarks top
Im Forum von aceshardware.com gibt es Benchmarks zu Intels Pentium 4 Extreme Edition mit 3.2 und 3.4 GHz:
"Comanche 1024x768x32
P4 3.4 GHz EE : 73.8
P4 3.2 GHz EE : 70.4
P4 3.2 GHz : 61.8

Unreal Tournament Asbestos Botmatch 1280x1024x32
P4 3.4 GHz EE : 104.4
P4 3.2 GHz EE : 99.7
P4 3.2 GHz : 90.4

Wolfenstein Ennemy Territory 1024x768x32 High quality
P4 3.4 GHz EE : 142.6
P4 3.2 GHz EE : 135.9
P4 3.2 GHz : 130.8

Unreal II (patched to 1.03)
P4 3.4 GHz EE : 68.9
P4 3.2 GHz EE : 65.6
P4 3.2 GHz : 61.2"
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Samstag der 20.09.2003, 13:31:19  
 Download Neue Intel Treiber top
Ganz frisch ist der neue RAID-Treiber für die ICH5-R (Canterwood/Springdale), seit ein paar Wochen gibt es aber auch einen neuen Chipsatztreiber:Weitere Informationen und Downloads für andere Betriebssysteme gibt es unter: downloadfinder.intel.com
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Samstag der 20.09.2003, 12:27:07  
 NEWS: Hardware top
Auch in den letzten zehn Tagen waren unsere Kollegen sehr fleißig, die Ausbeute gibt es hier als Zusammenfassung, wie üblich in vier Katagorien unterteilt:
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Samstag der 20.09.2003, 12:23:59  
 NEWS: Cooling top
 Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by doelf, Samstag der 20.09.2003, 12:23:13  
 NEWS: Software und Guides top
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Samstag der 20.09.2003, 12:22:03  
 NEWS: Modding und Gehäuse top
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Freitag der 19.09.2003, 12:35:56  
 Trash Virus Alarm: W32.Gibe gibt sich als MS Support aus! top
Schon seit einiger Zeit sind Würmer mit fremden Mail-Adressen wie etwa support@microsoft.com geschmückt. Eine neue Variante des W32.Gibe-Wurms setzt noch eins drauf und kommt als duchgestylte html-Mail im Microsoft-Look:

Der Text lautet wie folgt:
"MS Consumer
this is the latest version of security update, the 'September 2003, Cumulative Patch' update which eliminates all known security vulnerabilities affecting MS Internet Explorer, MS Outlook and MS Outlook Express as well as three new vulnerabilities. Install now to protect your computer from these vulnerabilities, the most serious of which could allow an attacker to run code on your system. This update includes the functionality of all previously released patches."
Die angehängte Datei Qnk.exe ist allerdings kein Sicherheitspatch sondern ein Virus. Also Vorsicht!

Weitere Informationen zu diesem Schädling bietet: securityresponse.symantec.com
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Freitag der 19.09.2003, 02:31:37  
 @ au-ja.de Neues Layout online! top
Au-Ja ist in den letzten Jahren stark gewachsen, mit diesem Wachstum wurde das Layout immer weiter angepaßt und die Navigation weiterentwickelt. Das neue Layout soll Au-Ja noch leichter bedienbar und schneller navigierbar machen. Zudem wurde der Seitenaufbau beschleunigt und die Ladezeit verkürzt.

Netscape 4 Benutzer werden mit dem neuen Layout nicht froh werden, dafür hat dieser Browser zu viele Bugs im Seitenaufbau (Tabellen, CSS). Aber es besteht kein Grund zur Sorge, denn wie immer gilt: Wer lieber das alte Layout beibehalten will, kann dies gerne tun. Diverse Layouts liegen im Bereich Mein Au-Ja bereit.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Donnerstag der 18.09.2003, 02:10:53  
 @ au-ja.de Albatron KX18D Pro II (nForce2 Ultra 400) vs. Asus A7V600 (VIA KT600) top

Unlängst hatten wir die VIA KT600 Mainboards von MSI und EPoX getestet, nun ist auch die Platine von Asus (A7V600) eingetroffen sowie ein Nachzügler aus der NVIDIA nForce2 Ultra 400 Familie: das Albatron KX18D Pro II. Im heutigen Test wollen wir noch einmal die beiden Sockel A Chipsätze miteinander vergleichen und ihre Performance mit FSB133/DDR266, FSB166/DDR333 sowie FSB200/DDR400 analysieren. Zwar steht der AMD Athlon 64 bereits vor der Tür, doch in Sachen Preis/Leistung wird der Sockel A für die nächste Zeit auch weiter noch den Ton angeben. Zudem hatte AMDs Sockel A eine lange Reifezeit und sollte besonders ausgereifte und stabile Mainboards bieten können. Wir werden dies anhand der beiden Probanten untersuchen.
Zum Test: Albatron KX18D Pro II (nForce2 Ultra 400) vs. Asus A7V600 (VIA KT600)
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by TreBar, Mittwoch der 17.09.2003, 12:59:42  
 Trash Fulltimejob Sicherheit top
Und wieder mal bereitet sich die Windows-Welt auf die Installation eines Security-Patches von Microsoft vor. Ein neuer Exploit erlaubt in gewissen Konstellationen die Einrichtung eines Adminkontos... das weitere kann man sich denken. Der nächste WURM ist abzusehen.
siehe: heise

Auch Linux bleibt von Lücken nicht verschont. So warnte ein anderer Artikel bei heise.de nur Minuten Zuvor vor möglichem root-Zugriff, bei der Verwendung von KDE.
Im Heise Forum zeigt sich der Heise-Linux-Fanclub mal wieder von seiner einsichtigen Seite:

Sie habe es ja immer gesagt, Windows eben...
KDE? - KDE ist nur für Idioten...


Fast möchte man die offensichtliche Qualität solcher Aussagen noch kommentieren.
 Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by holger, Mittwoch der 17.09.2003, 00:56:20  
 @ au-ja.de Im Test: Corsair TWINX1024-4000PRO top

Bereits am 17.08.2003 konnten wir euch einen PC4000-Speicher (DDR500) von Corsair vorstellen, der in der Tendenz eher auf Springdale/Canterwood-basierenden Mainboards aufgrund deren hervorragender Taktratenskalierung zum Einsatz kommt. Der Speicherveredler hatte es mit seinem TWINX-Kits - zwei physikalisch zueinander passende Speicherriegel - tatsächlich geschafft, zwei 512 MB-Module auf über 250 MHz zu beschleunigen.
Mit den TWINX1024-4000Pro will Corsair den ultimativen Speicher für den Overclocker abliefern: Durch den massiven Kühlkörpers, der mit den Speicherchips mittels eines speziellen Thermal-Compound-Materials gebonded wurde, hebt sich die Pro-Ausführung gegenüber dem konventionellen Alumiumkühlkörper der XMS-Serie ab. Ein weiteres Novum stellt die Memory-Acitivity-Anzeige in Form von 18 LEDs dar, die die Speicheraktivität durch jeweils drei grüne, gelbe und rote LEDs pro Bank visualisiert.
Viel Spaß beim Lesen!
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Dienstag der 16.09.2003, 17:41:25  
 Press Release: Allround Notebook von AVERATEC für preisbewusste Anwender top
"Mit Intels Centrino Technologie, DVD/CD-RW-Laufwerk und W-LAN glänzt das 15" Notebook in edlem silberfarbenem GehäuseHallbergmoos, 16. September 2003 - AVERATEC, ein weltweit aktiver Anbieter innovativer, mobiler Computer-Produkte, setzt CPU-seitig bei dem neuen Averatec 5120HG auf einen 1,3GHz Intel Pentium M Prozessor mit Intel Centrino Mobiltechnologie. Damit wird eine Akkulaufzeit von über fünf Stunden erreicht, die für große Mobilität sorgt. Das integrierte DVD/CD-RW-Laufwerk ermöglicht das Abspielen von DVDs in 8-facher, von CDs in 24-facher und das Beschreiben beider Medien in 4-facher (DVD) bzw. 10-facher Geschwindigkeit (CD). Mit einem hervorragenden Preis-/Leistungs-Verhältnis von 1599 Euro (EVK inkl. MwSt.) richtet sich das 5120HG an preisbewusste, private Anwender sowie kleine und mittelständische Unternehmen, welche die Vorteile neuester Technologie nutzen wollen.
Das Arbeitstempo des mit 512MB DDR RAM Speicher (aufrüstbar auf 1GB maximal durch PC2100 Module) bestückten Notebooks ist bemerkenswert. Eine schnelle Festplatte mit 40GB unterstützt zudem schnelle Zugriffszeiten. Auf dem 15" XGA TFT-Farbdisplay mit einer Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkten erscheint jeder DVD-Film in kristallklarer Qualität. Für die grafische Darstellung sorgt Intels 855GM integrierter 3D Grafikchipsatz mit 64MB Shared Memory.Das Notebook zeichnet sich weiter durch Kontakt- und an Anschlussfreude aus. Bereits integriert ist W-LAN nach 802.11b, das per Tastendruck ein- und ausgeschaltet werden kann. Ein 10/100 Mbit LAN-Adapter sorgt für kabelgebundenen Netzwerkzugang, ein internes 56k Modem für den analogen Internetzugang. Drei USB 2.0 Ports stellen die Verbindung zu kompatiblen Peripheriegeräten her. Für die 400Mbit/s schnelle Datenübertragung mit Camcordern oder externen Speicherlaufwerken ist zusätzlich ein IEEE 1394 (FireWire) Anschluss vorhanden.
Zudem verfügt das Notebook über Standard-Anschlüsse wie VGA-Port, Audio In- und Out, zwei PC Card/CardBus Typ II Slots und mehr.Das ultradünne, silberfarbene Gehäuse (33 x 26 x 2,54 cm) mit einem Gewicht von 2,85 kg, macht das Notebook zum mobilen und flexiblen Begleiter für jeden, der auch unterwegs damit arbeiten, surfen oder DVDs ansehen möchte.
Zum Lieferumfang gehört neben dem Netzteil ein Softwarepaket, bestehend aus Roxio Easy CD Creator 5.0, Adobe Acrobat Reader 5.0, DVD Playback Software und eine 90 Tage Trial-Version von Norton AntiVirus 2003. Das 5120HG wird standardmäßig mit der Microsoft Windows XP Home Edition ausgeliefert."
 Hier gehts zum Forum...

 reported by holger, Dienstag der 16.09.2003, 17:33:15  
 Press Release: Legend QDI ergänz K7 Motherboard Familie mit VIAs KT600 und KM400 Chipsets top
"Hamburg, 16. September 2003 - Legend QDI, einer der weltweit führenden Mainboard Hersteller, erweitert die Serie der bekannten K7 Mainboards um zwei neue Socket-A Modelle, die auf VIAs KT600 beziehungsweise KM400 Chipsets basieren. Ab diesen Monat wird das neue KudoZ 7X600-6A (KT 600+8235) und das K7VM / 400M (KM400+8235) ausgeliefert. Damit bleibt Legend QDI seiner Linie treu, hochwertige Mainboards in unterschiedlichsten Ausführungen auszuliefern, um allen Anforderungen der Anwender gerecht zu werden.

KudoZ 7X600-6A, das die Nachfolge des KD7X antritt, baut auf den VIA Chipsatz KT600 auf. Das Mainboard unterstützt alle Socket-A Athlon, AthlonXP und Duron Prozessoren sowie speicherseitig die aktuelle DDR400 x3 Speichertechnologie mit einer Kapazität bis zu 3GB. Das Board unterstützt 400MHz FSB und verfügt über einen AGP8X Slot zur Aufnahme aller aktuellen Grafikkarten. Integriert sind bereits sechs PCI Slots, sechs USB 2.0 Anschlüsse, zwei IDE ATA 133 Transmission Modes, onboard 6-Kanal Audio sowie optional ein CNR Slot und 10/100Mbps LAN-Adapter.

Das K7VM400M im mATX Format mit seiner hervorragenden Grafikleistung adressiert den Mainstream-Markt. Es basiert auf VIAs KM400/8235 Chipsets und unterstützt DDR333/266 mit einer Speicherkapazität bis 2GB. Das Board verfügt über 333MHz FSB und einen AGP8X Steckplatz sowie sechs USB 2.0 Ports (sechs onboard, zwei optional), zwei SATA Anschlüsse (optional) sowie über Dolby Digital 5.1-Kanal Audio.

Die Verbindung der South- mit der Northbridge erfolgt mittels der 8X Speed V-Link Technologie mit einer Übertragungsrate bis zu 533MB/Sekunde um schnellen Datenzugriff zu gewährleisten. Zusätzlich wird durch die FastStream 64 Memory Control Technologie eine kürzere Antwortzeit sichergestellt.

Im Oktober diesen Jahres plant QDI das K7V600 Motherboard auf den Markt zu bringen, das den KT600 mit dem VT8237 vereint und somit RAID-Funktionalität unterstützt. Das Board wird über fünf PCI Slots, acht USB 2.0 Ports und zwei SATA-Anschlüsse verfügen. Hinzukommen weitere Funktionen wie zwei optionale IEEE 1394 Ports, onboard 10/100Mbps LAN (optional) und 6-Kanal Sound-Effekt.

Um den Ansprüchen sowohl professioneller Anwender als auch AMD Spielerherzen gerecht zu werden, gehört zum Lieferumfang QDIs exklusive CPU Triple Protection sowie QDIs innovative, mehrfach ausgezeichnete Technologien der zweiten Generation wie Pro-StepEasy zum komfortablen Übertakten, Pro-RecoveryEasy zum Schutz der Daten, Pro-UpdateEasy zum schnellen BIOS-Update, Pro-LogoEasy für kundenspezifische Logos auf dem Start-Panel, BootEasy und BIOS-ProtectEasy und der Hyper-Threading Detector. Arbeitet das System im Hyper-Threading Mode schaltet der Hardware-Doctor - ein Set von 5 LEDs - eine grüne LED an.

Diese innovativen Easy-Software-Tools in Kombination mit der Mainboard-Hardware sorgen für kontinuierliche High-Performance und überzeugen den Anwender durch höchste Stabilität.

Preise, Verfügbarkeit und Garantie
Der empfohlene Endkundenpreis für die Basisversion des KD7X/600 sowie für das K7VM400M beträgt 79,- Euro (inkl. MwSt.). QDI Produkte werden über Distributoren und den Fachhandel vermarktet. Die Garantie beträgt 24 Monate."
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Dienstag der 16.09.2003, 12:34:09  
 5 Centrino-Notebooks im Test top
Folgende Modelle treten bei tecchannel.de zum Vergleich an:
  • Acer TravelMate 803LCi
  • Dell Latitude D800
  • Fujitsu-Siemens Lifebook E4010
  • Maxdata Pro 7000X
  • Toshiba Tecra S1
Auch wenn keiner der Kandidaten völlig überzeugen konnte, erweisen sich die Centrinio-Notebooks als vielversprechend und ein Schritt in die richtige Richtung: leicht, kompakt, lange Akku-Laufzeiten und gute Performance.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Dienstag der 16.09.2003, 11:41:07  
 AMD kündigt Mid- und Low- Power AMD Opteron CPUs für 2004 an top
"BOSTON -- September 16, 2003 --At the Embedded Systems Conference, AMD today announced that it plans to offer customers mid- and low-power AMD Opteron™ processors in the first half of 2004. The mid- and low-power AMD Opteron processors, to be available at 55 watts and 30 watts, are designed to provide customers with a wide variety of solutions, extending into the AMD Opteron 100-, 200-, and 800- series product lines.

"AMD is once again entering new markets and offering additional choice to our customers," said Marty Seyer, vice president and general manager of AMD's Microprocessor Business Unit. "AMD is already a leader in providing low power, high performance processors to the market. With mid- and low-power AMD Opteron processors, AMD will now enable an enterprise to employ a common infrastructure based on AMD64 technology at all levels of it's computing environment - from high-performance clusters to blade servers."

Enterprise computing systems that require power conservation, such as blade servers and storage devices, are gaining in popularity due to their scalability, ease of management and cost efficiency. In addition, mid- and low-power processors are a requirement for many server systems housed in large computing centers where power consumption and heat affects operating costs. The AMD Opteron processor's high memory throughput and I/O bandwidth are ideal for products that must quickly move and manipulate large datasets, while consuming minimum power.

"The blade server market is expected to experience tremendous growth in the next few years," said Mark Melenovsky, Director, Server Research with IDC. "The benefits to be recognized by enterprise IT departments in terms of lower total cost of ownership and ease of management will mean more and more companies will turn to blade servers for their data center solutions."

This growing customer base will now be able to recognize the new level of computing available with AMD64 technology."
Low-Power Desktop-Prozessoren würde ich ebenfalls gerne einmal sehen.
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Dienstag der 16.09.2003, 11:12:07  
 Mandrake Linux und die Werbung top
Die neue Version 9.2 von Mandrake Linux wird zum Teil durch Werbung finanziert werden. Es besteht jedoch kein Grund zur Sorge, denn weder Pop-up-Werbung noch erzwungene Bildschirmschoner mit Werbung sind angedacht. Mandrake hat einePresseerklärung zu diesem Thema veröffentlich, in der Folgendes zu lesen ist:
"There will be one paid-ad in the installation procedure, and a few paid-links in bookmarks."
Die aktuelle Version von Mandake Linux ist 9.2 Release Candidate 2...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Dienstag der 16.09.2003, 10:25:16  
 Serial-ATA Roundup top
Immer mehr Mainboards bieten S-ATA-Anschlüsse und so langsam sinken auch die Preise der S-ATA Festplatten. Zeit für den Umstieg auf ATA150? Bei hardocp.com wurden folgende Modelle getestet:
  • Seagate 7200.7 ? 160GB
  • Maxtor DiamondMax Plus 9 ? 200GB
  • Western Digital Raptor ? 36GB
Wirkliche Vorteile bietet die S-ATA Fraktion derzeit leider noch nicht.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Dienstag der 16.09.2003, 09:27:10  
 Plextor PX-708A im Kurztest top
Der Plextor PX-708A brennt DVD+R-Medien mit 8-facher Geschwindigkeit, da es noch keine passenden Rohlinge gibt, wurden von Plextor drei 4-fach DVD+Rs für den 8-fach Betrieb validiert: Taiyo Yuden, Mitsubishi Chemicals (Verbatim) und Ritek (Ricoh-Medienkennung).
Eine volle DVD+R wird somit in nur 8 Minuten fertiggestellt, bei einem Preis von satten 300 Euro für diesen Brenner werden jedoch viele Kunden einen langsameren und preiswerteren Weg wählen.
Quelle: chip.de
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Montag der 15.09.2003, 17:03:18  
 Trash Privatkopie: Benutzer unter Vormundschaft der Industrie top
Eine Audio-CD kaufen, bedeutet heute nicht viel mehr, als eine Lizenz zum Musikhören auf kompatibelen Geräten gewährt zu bekommen. Die digitale Weiterverwendung der Musikstücke in eigenen Zusammenstellungen oder in Form von mp3s auf dem PC ist nur noch dann möglich, wenn die Musikindustrie diese CD ohne Kopierschutz verkauft. Das Recht auf die digitale Privatkopie ist somit kaum mehr, als eine leere Phrase. Ein wenig Licht in das neue Urheberrecht bringt chip.de ...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Montag der 15.09.2003, 15:03:48  
 Press Release: Kraftstation QT-02350/PAPST- ein 350 Watt Schaltnetzteil mit Papst-Lüfter von QTechnology, The Ultra Quiet power supply top

"Der Entwickler und Hersteller von leisen Schaltnetzteilen QTechnology.net präsentiert ein 350 Watt ATX-Netzteil mit ultraleisen Papst Lüfter

Rotterdam, 15. September 2003: Das weltweit erste und bislang einzige Schaltnetzteil mit einem werksseitig eingebauten ultraleisen Lüfter des bekannten deutschen Herstellers Papst stellt der niederländische Anbieter QTechnology.net vor. QTechnology.net ist eine europäische Initiative des Unternehmens Interpac B.V., mit dem Hauptziel, eine Qualitätslösung für die Computerindustrie hinsichtlich der Geräuschentwicklung in den heutigen PCs anzubieten.

Unter dem Brand QTechnology, The Ultra Quiet power supply, wird nun die QT-02350/PAPST Produktinnovation präsentiert: Weltweit ist QTechnology, The Ultra Quiet power supply der erste und einzige Brand von Netzteilen, der die bewährten und als besonders leise bekannten Lüfter des deutschen Herstellers Papst direkt im Werk - und daher mit voller Garantie - einsetzt und somit besonders geräuscharme und qualitativ hochwertige PC-Netzteile anbieten kann.

Das QT-02350/PAPST ist eine Kraftstation der besonderen Art: Ein 350 Watt ATX-Netzteil für den erhöhten Strombedarf im Computer mit werksseitig integrierten Papst-Lüfter. Steigende CPU-Taktraten, 3D-Grafikboliden, wachsender Hauptspeicher und neue Laufwerke fordern dem PC-Netzteil immer mehr Leistung ab. Dabei sind 350 Watt-Geräte die heutzutage meist eingesetzten Stromversorgungen für brandneue und satt ausgestattete Rechner.

Anschlüsse für PC-Komponenenten wie Festplatten oder DVD-Laufwerke liefert das QT-02350 reichlich. Damit erreicht das QT-02350/PAPST hervorragende Ausstattungsmerkmale, denn auch Hochleistungs-Grafikkarten werden unterstützt, je nach Mainboard entweder direkt aus dem PC-Netzteil oder mittels des mitgelieferten Steckers. Ein ATX12V-Anschluß für Pentium 4 und AMD Athlon Mainboards sowie ein sechspoliger P2-Stecker (Aux) erweitern die Ausstattungsmerkmale des Netzteils. Selbstverständlich werden bei den QTechnology-Netzteilen nur hochwertige Qualitätsstecker verwendet.

Die zwei großen Geräuschquellen im Computer sind die Stromversorgung und der CPU-Kühler. Im QT-02350/PAPST wird ein 80*80mm Lüfter von Papst eingesetzt , der eine möglichst geräuscharme Funktion des Gerätes gewährleistet. Selbstverständlich ist mit der hochwertigen Qualität des gelieferten Papst-Lüfters das Funktionieren des Lüfters BIS 70° im System - und damit eine lange Lebensdauer - garantiert.

Das QT-02350/PAPST verfügt zudem über eine aktive PFC-Steuerung (Power Factor Correction). Eine aktive PFC arbeitet mit zusätzlicher Elektronik. Sie ersetzt den Netzgleichrichter durch einen getakteten Leistungsschalter und erzeugt eine fast sinusförmige Stromaufnahme. Der große Vorteil dieser umweltfreundlichen Maßnahme ist, neben bedeutend bessere Resultate hinsichtlich der Geräuschemission, ein höherer Wirkungsgrad bei niedrigerem Stromverbrauch. [...]"
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Montag der 15.09.2003, 12:33:52  
 Partner Neues von hardwareluxx.de top
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Montag der 15.09.2003, 11:49:46  
 Partner Neues von teccentral.de top
  • WaterChill Roundup: Aseteks WaterChill Chipsatz- und VGA-Kühler wurden von teccentral.de getestet.
  • Gothic II - Die Nacht des Raben: Die Erweiterung zu Gothic II wirkt eher wie Gothic II Deluxe, denn man beginnt wieder am Anfang des zweiten Teils - jedoch mit mehr Personen, weiteren Orten, vielen Extras, neuen Quests und einem zweiten Handlungsstrang. Aber leider auch vielen, vielen Bugs...
  • GC Report 2003: 92.000 Besucher kamen zur Games Convention nach Leipzig, wer nicht dort war, kann nun die Nachlese studieren...
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Montag der 15.09.2003, 10:50:06  
 Partner Neues von hardwarelabs.de top
  • Gigabyte 8KNXP: Ein Slotblende führt S-ATA-Anschlüsse sowie Strom nach außen, auf einer Zustazplatine befindet sich eine zweite, dreiphasige Stromversorgung und sechs Steckplätze für DIMMs - das Gigabyte 8KNXP ist ein Intel Canterwood-Mainboard mit besonderer Ausstattung.
  • Icebear Systems - MC1: Ein Mikrostruktur-CPU-Kühler für Wasserkühlungen, er kann auf Sockel 478 und Sockel A, aber auch auf Xeon- und Opteron-Systemen eingesetzt werden.
  • HIS Excalibur Radeon 9200: Diese passiv gekühlte Grafikkarte ist zwar kein Überflieger, sollte für Gelegenheitsspieler jedoch ausreichen.
  • GeForce FX 5900 Ultra 1200 XP Golden Sample: Ausgestattet mit 2,2 ns Speicher-Modulen von Hynix, soll diese GeForce FX5900 Ultra 475 MHz Coretakt sowie 450 MHz Speichertakt erreichen. Die Karte mit den blau-leuchtenden Lüftern zeigt eine gute Leistung, ist aber auch recht teuer.
 Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by holger, Montag der 15.09.2003, 00:11:30  
 Ausgebremst: nVidia versagt in DirectX-9-Spielen top
Laut heise soll Tomb Raider "Angel of Darkness" in Verbindung mit aktuellen nVidia-FX-GPUs im Vergleich zu entsprechenden Grafikkarten mit ATI-GPU um rund 46% langsamer laufen. Durch Verminderung der Auflösung sei Lara Croft jedoch trotzdem spielbar.
Half Life 2 soll für die nVidia-Fraktion jedoch zum Desaster werden: Entsprechende ATI-Chips sollen um zweimal höhere Bildraten auf den Bildschirm zaubern!
Selbst auf ATIs Mittelklasse-Karten mit Radeon 9600Pro laufe Half Life 2 im Vergleich zu nVidias High-End-Boliden FX5900Ultra um 40% schnell - so die Aussage von Half Life-Entwickler Valve!
Als Grund sei die fleißige Verwendung von Pixel-Shader-Programmen der Version 2.0 zu nennen - hier haben nVidia-Chips offenbar erhebliche Schwächen. Bereits der von nVidia wenig geliebte Futuremark-Benchmark "3DMark2003" stellte der neuen FX-Generation erhebliche Defizite aus, dahingegen sieht der neue Aquamark3-DirectX-9-Benchmark, der ab dem 15. September verfügbar sein wird, lediglich einen Rückstand von 7% gegenüber vergleichbaren ATI-Chips. heise sieht den Grund in der weniger exzessiven Verwendung von Pixel-Shadern der Version 2.0. Insgesamt sollen ohnehin lediglich 39 Pixel-Shader zum Einsatz kommen, davon sind jedoch nur 4 vom 2.0-Typ!
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Sonntag der 14.09.2003, 23:29:53  
 Microsoft und Motorola in trauter Handy-Allianz top
Laut heise, die sich auf das Handelsblatt berufen, will die Allianz im vierten Quartal 2003 gemeinsam ein Handy mit dem bislang erfolglosen Smartphone-Betriebssystem auf den Markt bringen.
Aufgrund einer eingeschworenen Allianz der großen Handyhersteller gegen Microsoft konnte sich deren Betriebssystem bisher nicht durchsetzen. Auch die Versuche von Microsoft Windows-Smartphone mit Hilfe von HTC in den Markt zu drücken - das Gerät blieb bei Orange wie Blei in den Regalen liegen -, kam einer Blamage gleich!
Brisanz gewinnt die Microsoft-Kumpanei aufgrund der Tatsache, dass man bei Motorola zukünftig Linux in Verbindung mit den eigenen Smartphones einzusetzen wollte. Heise weist drauf hin, dass man im asiatischen Markt tatsächlich ein Symbian OS-Handy eingeführt hat!
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Sonntag der 14.09.2003, 04:53:02  
 Partner Neues von planet3dnow.de  top
  • EPoX EP-8RDA3+ Stabilitätstest: Wo liegt der Hund beim 8RDA3+ begraben? Anscheinend hatten diverse Benutzer erhebliche Probleme mit dieser Platine, während andere von dem Mainboard voll und ganz überzeugt sind. Unser Partnerseite planet3dnow.de hat sich das EPoX EP-8RDA3+ einmal angesehen und kann ein stabiles Betriebsverhalten attestieren...
Auch wir hatten das EPoX EP-8RDA3+ im Test und hatten ob der Stabilität absolut nichts einzuwenden!
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Samstag der 13.09.2003, 10:05:31  
 Partner Neues von 3dchip.de top
  • Creative Labs 3D Blaster 5 FX 5900 Ultra: Dieser speziellen Grafikkarte mit GeForce FX5900 Ultra-GPU muß man ein mäßiges Preis-/Leistungsverhältnis ankreiden. Zudem ist der Kühler nicht gerade leise (sondern gerade noch erträglich).
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Samstag der 13.09.2003, 09:55:57  
 Partner Neues von tobitech.de top
  • Casetek CS-1018 Bigtower: Durchdachter Aufbau sowie gute Fertigungsqualität zeichnen dieses Gehäuse von Casetek aus. Es bietet genügend Platz für eine aufwendige Wasserkühlung oder für Xeon-Mainboards im E-ATX Format.
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Samstag der 13.09.2003, 09:18:31  
 Partner Neues von hardtecs4u.com top
  • ASUS SK8N-EAY: AMD Opteron und nForce3 Chipsatz zeigen in diesem Test, was wir in Kürze vom AMD Athlon 64 erwarten können.
  • Yeong Yang YY-5601: Nach dem Cube finden wir nun auch ein Yeong Yang Gehäuse in der Midi-Tower-Klasse.
  • Levicom SYSGUARD III: Multifunktionspanel für Frontanschlüsse, Lüftersteuerung, Cardreader sowie Systemdiagnose.
  • Chenbro Gaming Bomb: Gut verarbeitetes Computer-Gehäuse mit gewöhnungsbedürftigen Look.
  • ASUS Pundit AB-P2600: Ein elegantes Barebone-System mit SiS-Chipatz für Intels Celeron und Pentium 4 CPUs (FSB400 + 533).
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Freitag der 12.09.2003, 11:28:22  
 Der täglicher Fehler in Windows XP - Heute: VerZIPt noch mal! top
Gleich drei Bugs dokumentiert securityfocus.com bezüglich des ZIP-Managers in Windows XP:
  1. Zu hohe Verzeichnistiefen: maximal scheinen 39 Unterverzeichnisse möglich zu sein, werden mehr verwendet, dann fragt der ZIP-Manager nach nicht vorhandnen Passwörtern, meldet aber ansonsten keine Fehler. Dies ist seltsam, denn er kann die ZIP-Dateistruktur nicht fehlerfrei auspacken!
  2. Zu lange Dateinamen: Windows ist in der Lage, Dateien mit extrem langen Dateinamen einzupacken. Wechselt man mit dem Windows Explorer allerdings in die ZIP Datei, wird lediglich das Icon, nicht aber der Dateiname angezeigt. Zudem kann der Explorer die Datei nicht löschen und meldet, das zu löschende Verzeichnis nicht finden zu können.
  3. Ein Buffer-Overflow in der Datei zipfldr.dll verursacht Explorer-Abstürze und kann möglicherweise zur ausführung fremden Codes genutzt werden
Bisher gibt es keine Patches für diese Fehler.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Freitag der 12.09.2003, 10:31:24  
 Press Release: Grafikkarten-Kühler "VGA Silencer" jetzt endlich im Handel top

"Gemeinschaftproduktion von ENMIC, HIS und ARCTIC entwickelte einen innovativen Grafikkarten-Kühler

Schönberg (11.09.2003) - zur CeBIT 2003 haben wir [...] den neuen "VGA Silencer" angekündigt - jetzt ist ein ausgereiftes Modell des VGA Silencer im Handel [...] erhältlich: Der innovative Grafikkarten-Kühler "VGA Silencer" aus der Partnerproduktion der ENMIC AG, dem Grafikkarten-Hersteller HIS aus Hong-Kong und dem Kühler-Experten ARTIC Cooling aus der Schweiz erfüllt alle berechtigten Erwartungen. [...] Der VGA Silencer ist künftig sowohl solo wie auch in ca. drei Wochen als Kombi-Version mit den HighTech Modellen Excalibur Radeon 9600 bis 9800 (Pro und NonPro) unter dem Label "Ice-Q" erhältlich."

 Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by doelf, Donnerstag der 11.09.2003, 10:38:10  
 @ au-ja.de Im Test: HIS Excalibur Value Radeon 9200 ViVo top

33 Grafikkarten haben wir seit diesem Frühjahr getestet, zuletzt hatten wir uns die GeForce FX5900- und FX5900Ultra-Renner angesehen, und nun wollen wir dieses Roundup zum Abschluss noch langsam, leise und gemütlich ausklingen lassen. Denn die HIS Excalibur Value Radeon 9200 ViVo ist kein Überflieger, sie ist ein preiswerter Allrounder mit passiver Kühlung.
Im Test: HIS Excalibur Value Radeon 9200 ViVo
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Donnerstag der 11.09.2003, 00:57:25  
 Download Weitere Sicherheitslücken in Windows gestopft top
Wie im Microsoft Security Bulletin MS03-039 nachzulesen, hat Microsoft wieder drei Sicherheitslücken gestopft, durch die per "Buffer Overrun" fremder Code einschleust werden kann bzw. die für "Denial of Service"-Angriffe ausgenutzt werden können. Im Prinzip ist man hinter einer gut konfigurierten Firewall recht sicher, dennoch sollte man die Patches einspielen:
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Mittwoch der 10.09.2003, 15:47:39  
 Download NVIDIA Detonator 45.33_xp mit Flicker-Fix top
Nachdem einige User beim Einsatz von Grafikkarten mit GeForceFX 5900 und GeForceFX 5900 Ultra GPU Probleme mit flackernden Texturen gemeldet hatten, gibt es nun einen Fix:Dieser Treiber für Windows XP ist noch nicht offiziell auf NVDIAs Webseite erschienen.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Mittwoch der 10.09.2003, 14:15:17  
 Im Test: Shuttle XPC SB65G2 (i865PE) top
Vor einiger Zeit hatten auch wir den Shuttle XPC SB65G2 mit Intels 865PE/Springdale-Chipsatz im Test und waren über die hohe Stabilität, die gute Performance sowie die recht niedrige Geräuschentwicklung erstaunt. Nun hat sich auch anandtech.com den schicken Zwerg angesehen und findet den Kleinen einfach riesig...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Mittwoch der 10.09.2003, 13:54:42  
 Download Mozilla 1.4 - 100 Bugs = Mozilla 1.4.1 top
Mozilla 1.4 wurde um etwa 100 Bugs erleichtert, nun liegt die Version 1.4.1vor.
 Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by doelf, Mittwoch der 10.09.2003, 13:34:13  
 AMD Opteron 146 vs. Athlon XP 3200+ vs. Intel Pentium 4 3.2 GHz top
Dieser Testbericht vergleicht drei Plattformen miteinander:
  • AMD Opteron 146 (2 GHz):
    1 Gigabyte Legend ECC DDR400
    2x WD Raptors in a RAID 0 Configuration
    NVIDIA GeForce FX 5900 Ultra (256 Meg)
    ASUS SK8N nForce3 PRO 150 Motherboard
    WindowsXP w/SP1 Used
  • Intel Pentium 4 3.2 GHz
    1 Gigabyte Kingston HyperX DDR400
    2x WD Raptors in a RAID 0 Configuration
    NVIDIA GeForce FX 5900 Ultra (256 Meg)
    ABIT MAX3 OTES
    WindowsXP w/SP1 Used
  • AMD AthlonXP 3200+ (2.2 GHz CPU)
    1 Gigabyte Kingston HyperX DDR400
    2x WD Raptors in a RAID 0 Configuration
    NVIDIA GeForce FX 5900 Ultra (256 meg)
    ABIT NF7-S Motherboard (Rev 2.0)
    WindowsXP w/SP1 Used.
Während die Spiele-Benchmarks klar an den Opteron gehen, liegt beiAudio/Video-Encoding sowie 3D-Rendering der Pentium 4 an der Spitze.
Den Test gibt es bei sudhian.com ...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Dienstag der 09.09.2003, 20:43:39  
 Press Release: Intel stellt ersten "All-in-One"-Prozessor für EDGE-Handys vor top
"Feldkirchen, München, 9. September 2003 - Intel stellt den neuen Intel PXA800EF Prozessor für EDGE-Handys vor. Enhanced Data Rates for GSM Evolution (EDGE)-Netze übertragen Daten zwei bis dreimal schneller als GSM/GPRS-Netze und steigern somit die Qualtät von auf Handys laufenden Multimedia und anderen Breitband-Anwendungen.

Der Intel PXA800EF Prozessor ist der neueste Baustein mit Intels Wireless-Internet-on-a-Chip-Technologie: Er vereinigt alle wesentlichen Komponenten eines modernen Handys oder PDAs auf einem einzigen Chip und sorgt für verbesserte Funktionalität, höheren Datendurchsatz, längere Akku-Laufzeiten sowie innovativere Handy-Designs.

Handys, die die EDGE-Technologie nutzen, können deutlich mehr Daten verarbeiten. Das konventionelle Handy wird so zu einem konvergenten Gerät, das sowohl leistungsstarke Computing- als auch Kommunikationsaufgaben bewältigen kann. Mobilfunkbetreiber werden auf diese Möglichkeiten mit neuen Anwendungen und Services reagieren. Der Intel PXA800EF wird aufgrund seiner technischen Merkmale den höheren Erwartungen konvergenter Endgeräte gerecht.

Der Intel PXA800EF Prozessor ist ein Schlüsselelement der Intel Personal Internet Client Architecture (Intel PCA). Diese wurde von Intel für die Entwicklung von schnurlosen Endgeräten geschaffen, die gleichzeitig Sprachkommunikation und Internet-Zugriff ermöglichen.

"Der neue "All-in-One"-Prozessor zeigt, dass mit der Wireless-Internet-on-a-Chip-Technologie ein einziger Chip unterschiedliche Mobilfunknetze unterstützen kann", erklärt Hans Geyer, Vice President und General Manager der PCA Components Group bei Intel. "Ausgehend von einem einzigen Plattform-Design können Handy-Hersteller eine ganze Produktpalette von GSM/GPRS- und EDGE-Geräten entwickeln."

Skalierbares und leistungsstarkes Design
Der Intel PXA800EF basiert auf dem gleichen Chip-Design wie der im Februar vorgestellte Intel PXA800F Prozessor. Aufgrund einiger Software-Modifikationen und der Beschleunigung der Kommunikationsverarbeitung der Intel Micro Signal-Architektur unterstützt der neue Prozessor nun auch EDGE-Netze. Der leistungsstarke, stromsparende Prozessor taktet auf 312 MHz und basiert auf der Intel XScale-Technologie. Er verfügt über einen integrierten Flash-Speicher mit 4 MB sowie über 512 KB SRAM.

Darüber hinaus enthält der Intel PXA800EF einen 156-MHz-Signalprozessor auf der Basis der Intel Micro Signal-Architektur mit 512 KB integriertem Flash-Speicher und 64 KB SRAM. Somit befindet sich auf einem einzigen Chip ein Komplettsystem, das in modernen EDGE-Handys eingesetzt werden kann.

Handy-Hersteller profitieren von der Flexibilität des Chip-Designs und der hohen Leistungsfähigkeit des Prozessors: Auf Basis des gemeinsamen Plattform-Designs können sie GSM/GPRS-Handys mit Taktraten von 104 MHz bis 312 MHz entwickeln. Darüber hinaus ermöglicht der Intel PXA800EF die Produktion von Handys, die die Netzwerkgeschwindigkeit und Applikationsperformanz von schnelleren EDGE-Netzen nutzen.

Preis und Lieferbarkeit
Der Intel PXA800EF Prozessor ist ab sofort als Muster verfügbar. Die Massenfertigung beginnt Anfang 2004. Geräte mit den neuen Prozessoren kommen im Laufe des Jahres 2004 auf den Markt. Der empfohlene Listenpreis beträgt 29,15 US-Dollar bei einer Abnahme von 100.000 Stück"
Ein wenig überraschend erscheint die Vorstellung einer CPU, die auf Consumer-Seite als EDGE-Enabler gedacht ist, zu einem Zeitpunkt, da UMTS in aller Munde ist! EDGE gilt als schrittweise Erweiterung des bisherigen GSM/GPRS-Standards hin zu höheren Datenraten. Aufgrund notwendiger Investitionskosten bei der Einführung von EDGE auf der Seite des Anwenders sowie des Mobilfunkbetreibers, konnte man bisher davon ausgehen, dass dieser Zwischenschritt (2.5 Generation) zur 3. Mobilfunkgeneration auslassen werden würde. Leider fehlen uns jegliche Anhaltspunkte, welche Netzbetreiber sowie Equipment-Ausrüster (Nokia, Siemens, Sony und Co) ernsthaftes Interesse an EDGE haben - es darf also spekuliert werden, ob man noch ernsthaft an eine schnelle Verbreitung von UMTS glaubt.
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Dienstag der 09.09.2003, 15:48:26  
 Download Optimierte AMD Athlon XP DLLs für Quake3 v1.32 top
Ein paar Extra-FPS für Athlon XP-Maschinen mit Quake III Arena gibt es bei speedycpu.dyndns.org ...
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Dienstag der 09.09.2003, 15:10:15  
 Auch Winamp mit Midi-Schwäche top
Nach Microsofts Mediaplayer/DirectX Sicherheitsloch bezüglich durch Midi-Dateien provozierte Buffer-Overflows, ist nun eine ähnliche Schwachstelle im Winamp-Player bekannt geworden. Entsprechend präparierte Midi-Dateien können durch einen Buffer-Overflow beliebigen Code auf einem Rechner ausführen.
Einen Fix gibt es zur Zeit noch nicht.
Quelle: heise.de
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Dienstag der 09.09.2003, 14:26:09  
 Trash SCO warnt Open-Source-Gemeinde top
Darl McBride, der ehrenwerte Oberhäuptling des Stammes der SCO, warnt die Open-Source-Kommune vor weiteren hinterhältigen Überfallen wie z.B. DoS-Attacken. Die Open-Source-Kommune solle ihre Mitglieder an die Kette legen und besser kontrollieren. Der Ende des Software-Sozialismus ist nahe!
Eine bessere Presse wird McBride durch seine erneuten Vorstöße sicher nicht bekommen. Immerhin hat er es geschafft, daß SCO beinahe täglich in den Nachrichten zu finden ist. Vieleicht ist das ja alles nur eine große PR-Kampagne?!
Quelle: heise.de
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Dienstag der 09.09.2003, 00:06:56  
 Athlon64 FX ist ein Opteron 1xx ?! top
Gerüchte bestätigen sich in letzter Zeit immer häufiger - zumindest wenn es um Gerüchte im Bezug auf kommende AMD-CPUs geht.
hardwareanalysis hat einen Athlon64 FX von einem OEM zugespielt bekommen und hat zwei Bildchen von dem Socket-940-Prozessor veröffentlicht.

Wie man sieht, passt der Athlon64 FX wunderbar in den Socket-940 des Asus SK8N. Ob die CPU tatsächlich über das identische registered Dual-Channel-DDR333-Speicherinterface wie der Opteron 1xx verfügt, ist bis jetzt noch nicht bestätigt - sämtliche Gerüchte gehen jedenfalls in diese Richtung. Warum sollte man auch sonst einen Athlon64 für den Sockel-940 herstellen? Wohl deshalb, um die Dual-Channel-Fähigkeit der CPU sowie des Chipsatzes zu nutzen!
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Montag der 08.09.2003, 23:44:37  
 Wie macht man aus einem Duron einen Athlon XP?!  top
Laut xbitlabs und deren russischer Partner-Site OverClockers.ru geht das ganz einfach:
Zitat: "If you take a closer look on AMD Duron and AMD Athlon XP processors you will notice only tiny difference: an L2 bridge is not locked on the Duron processor. If you lock it again, everything should work and the processor will have an L2 cache of 256KB!"


Die Modifikation funktioniert natürlich nicht mit dem alten Spitfire- und Morgan-Kern, sondern ausschließlich mit dem aktuellen Applebred-Core.
Verschenkt AMD also einfach so teurere CPUs, um den User glücklich zu machen? Wohl kaum: Falls Teile des L2-Caches defekt sind, landet die CPU in Zukunft nicht auf dem Müll, sondern wird in Form eines günstigen Durons wiedergeboren! Demnach dürfte eine Reaktivierung des defekten Caches überhaupt keinen Sinn machen. Wenn jedoch eine Übernachfrage nach Duron-CPUs herrschen sollte, könnte sich AMD dazu veranlasst sehen, intakte AthlonXP 1900+ zu einem Duron zu degradieren. Bei den Kollegen von xbitlabs funktionierte der Eingriff; wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, einen eigentlich funktionierenden AthlonXP-Core zu erwischen, ist jedoch fraglich.
Im Anbetracht des geringen Preisunterschieds von gerade einmal 10 Euro (Duron 1600 MHz, FSB266 für 59 Euro; AthlonXP 1900+, FSB266 für 69 Euro), dürfte das Risiko für eine Modifikation doch zu hoch sein. Den sportlichen Ehrgeiz weckt die gestellte Aufgabe jedoch mit Sicherheit - bei vollem Garantieverlust ;-)
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Montag der 08.09.2003, 16:57:09  
 Press Release: Leise, still und gar nicht heimlich top

"LEVICOM, Hersteller von innovativen Hardware-Komponenten, präsentiert unter der Bezeichnung silentline sehr leise Netzteile in den Leistungsklassen 380 und 480 W. Durch den Einsatz eines 120 mm Lüfters wird die Lüfterdrehzahl und damit der Geräuschlevel effektiv reduziert.

Sehnde, 08. September 2003 - Reden ist Silber, Schweigen ist Gold - was sich für das Leben bewahrheitet hat, gilt im übertragenen Sinne auch für die Ansprüche an moderne PCs. Die Wahl des richtigen Netzteils ist dabei ein wesentliches Kriterium. Ab sofort bietet LEVICOM, hochwertig verarbeitete und leise Netzteile unter dem Namen silentline an. Die Ausstattung mit einem temperaturgeregelten 120 mm Lüfter ermöglicht eine effektive Kühlung des Systems bei einem Geräuschlevel von unter 20 dBA bei 1000 UPM. Alle silentline Netzteile bieten Aktiv PFC, Überspannungsschutz, erfüllen Intels 2.03 Standard und sind geeignet für alle Athlon und Pentium 4 Systeme.
Neben den technischen Daten wurde besonderer Wert auf eine komfortable Ausstattung gelegt. Als sehr praktische Neuerung erweist sich der zusätzliche 230 V Ausgang, an den Peripheriegeräte oder beispielsweise eine eingebaute Wasserkühlung direkt über das Netzteil an die Stromversorgung angeschlossen werden. Lästige Kabelverlängerungen zur nächsten Steckdose und zusätzliches Kabelgewirr werden auf diese Weise vermieden.
Für zahlreiche Anschlußmöglichkeiten sorgen acht 4 Pin-Stecker an drei Kabelsträngen, ein 4-poliger P4-Anschluß, ein AUX Connector zur Stromversorgung auf einem Servermainboard und ein S-ATA Connector - allesamt mit ausreichend dimensionierten Kabellängen, um auch dem Einbau in Big Towern zu genügen. Die Hauptspannungsversorgung ist zur Verbesserung der EMV Eigenschaften mit einem Netzschlauch verkleidet.
Zum Lieferumfang gehören ein Handbuch, ein Kaltgerätekabel, vier Kreuzschlitz- und vier Rendell-Schrauben. Das LEVICOM silentline 380 W ist ab sofort zu einem geschätzten VK von 69,90 € im Fachhandel erhältlich, das LEVICOM silentline mit 480 W wird ab Oktober verfügbar sein."
 Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by holger, Montag der 08.09.2003, 16:49:44  
 Press Release: Intel stellt zwei neue Itanium 2 Prozessoren vor top
"Feldkirchen / Santa Clara, 8. September 2003 - Die Intel Corporation hat heute zwei neue Intel Itanium 2 Prozessoren vorgestellt. Sie wurden für Dual Prozessor Systeme optimiert und erweitern das Produktangebot auf Basis dieser Prozessorfamilie. Die neuen Prozessoren ermöglichen preiswertere Systeme mit niedrigerer Wärmeabgabe für technische Anwendungsbereiche sowie Front-End Enterprise Applikationen.

Für dieses Jahr werden mehr als 40 Itanium 2 Prozessor basierte Zwei-und Vier-Wege Server- und Workstation-Systeme erwartet - doppelt soviele wie letztes Jahr. Die Systeme werden von Dell, Fujitsu-Siemens, HP, IBM, Maxdata und zahlreichen anderen OEMs angeboten. Zusätzlich bietet Intel den Herstellern für die neuen Intel Itanium 2 Prozessoren eine rackoptimierte Dual-Prozessor Intel Server Plattform an.

Zu den beiden Prozessoren gehört der Intel Itanium 2 Prozessor mit 1,4 GHz und einem 1,5 MB Level Three Cache (L3), der ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis für technische Computerapplikationen bietet, sowie der Low Voltage (LV) Intel Itanium 2 Prozessor mit 1 GHz und einem 1,5 MB L3 Cache, der ungefähr die Hälfte der Wärme bestehender Itanium 2 Prozessoren abgibt.

In Ergänzung zu bestehenden Large-Scale Itanium 2 basierten Systemen mit bis zu 128 oder mehr Prozessoren je System ermöglichen die neuen Prozessoren den Bau preiswerterer Dual Prozessor Systeme mit geringer Wärmeabgabe für den Einsatz in Network-Edge-, Sicherheits- und Software-Engineering-Applikationen. Diese Dual Prozessor Plattformen können IT Managern helfen, eine höhere Flexibilität und Effizienz durch den Ausbau ihrer Itanium Architektur basierten Umgebungen zu erzielen.

Der Intel Itanium 2 Prozessor mit 1,4 GHz und einem 1,5 MB Cache wurde für leistungsstarke technische und wissenschaftliche Dual Prozessor Computersysteme und Cluster sowie für Entry-Level Front-End Enterprise Systeme optimiert. Der Prozessor ermöglicht den Bau von Systemen, die weniger als 7.000 Dollar kosten und bietet herausragende Gleitkommaleistung je Node, was zu einem industrieführenden Preis pro Giga FLOPS führt, einem Maß für das Preis-/Leistungsverhältnis rechenintensiver Workloads.**

Der LV Intel Itanium 2 Prozessor (der bisher unter dem Codenamen Deerfield bekannt war) unterstützt Entry-Level Front-End Enterprise Systeme und stellt eine hervorragende Alternative zu Entry-Level RISC Plattformen dar. Mit einem maximalen Energiebedarf von 62 Watt - und damit etwa der Hälfte des Bedarfs bestehender Itanium 2 Prozessoren - ist er für preiswertere Systeme mit geringerem Stromverbrauch optimiert. Diese Lösungen werden typischerweise im Network Edge Bereich und im Software Engineering verwendet, bei denen es vornehmlich auf geringe Wärmeabgabe und geringe Kosten ankommt.

Der Intel Itanium 2 Prozessor mit 1,4 GHz und einem 1,5 MB Cache sowie der Low Voltage Intel Itanium 2 Prozessor mit 1.0 GHz und einem 1,5 MB Cache sind ab sofort bei einer Abnahme von 1.000 Stück weltweit zu einem von Intel empfohlenen Preis von jeweils 1.172 Dollar beziehungsweise 744 Dollar erhältlich."
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Montag der 08.09.2003, 11:48:02  
 Download Neue Omega-Treiber für GeForce und Radeon top
Diese inoffiziellen Treiber basieren auf dem NVIDIA Detonator 45.23 bzw. ATis Catalyst 3.7 Paketen und werden von den Herstellern nicht unterstützt.
Sie können bei omegacorner.com heruntergeladen werden...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Montag der 08.09.2003, 10:44:28  
 Download DirectX 9b und Updates top
Für deutschsprachige Windows-Versionen:Für englischsprachige Windows-Versionen:
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Montag der 08.09.2003, 10:10:31  
 Knoppix Website geschlossen: Protest gegen Software-Patente top
Geistiges Eigentum zu schützen, ist eine sinnvolle Sache. Bei Software-Patenten geht es allerding nicht um den mühevoll entwickelten Source-Code aufwendiger Software sondern um triviale Dinge wie:
  • Fortschrittsbalken
  • Mausklicks in Online-Bestellformularen
  • Das Scrollen in Fenstern
  • Die Verwendung eines Installationsprogrammes
  • ...
Triviale Dinge, die jeder Programmierer in Sekunden umsetzen kann, werden als Druckmittel gegen kleine Firmen und freie Programmierer genutzt. Man könnte vom Ende der Freeware- und Shareware-Szene sprechen, denn die aufwendige und zeitraubende Recherche der bestehenden Patente wird für diese Anbieter zur Unmöglichkeit.
Weitere Informationen bietet: knopper.net
Danke an ClausPeter für den Hinweis!
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Montag der 08.09.2003, 09:54:45  
 Trash Wurm-Warnung: Neroma kommt mit JPG-Bild top
Allerdings enthält das vermeintliche Bild "911.JPG" nicht den versprochenen "Nice butt baby!" (alternative Betreffzeile "It's near 911!"), sondern den Programmcode (Nerosys.exe), mit dem sich der Schädling verbreitet.
Weitere Informationen und Wurmkuren gibt es unter:
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Sonntag der 07.09.2003, 19:29:32  
 Trash Chaintech K8 (Athlon64) mit RADEX!!! top
Was, mit RADEX??? Klar, mit RADEX!!!
Was ist nun RADEX? Ein Marketing-Stratege übersetzt RADEX mit:
  • R- evolutionary (klingt immer gut)
  • A- ctive (bringt Bewegung in die Sache)
  • D- irect (ohne Umwege ist schneller)
  • EX-haust (das ist ein Auspuff)
Chaintechs K8-Mainboard hat also einen revolutionären, aktiv gelüfteten, direkt rausblasenden Auspuff auf der Stromversorgung. Den hat Abit auch (Revolutionen wo man auch hinblickt) und Sinn macht der Aufwand auch nicht, denn die MOSFETs können locker über 100° ab. Zudem werden sie bei herkömmlichen Mainboards von der CPU-Kühlung mitgelüftet.
Aber spektakulär anhören tut es sich schon. Im ersten Moment dachte ich, Chaintech würde Kondome beilegen (wäre leiser gewesen).
Quelle: octools.com
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Sonntag der 07.09.2003, 19:00:38  
 Athlon64 Preview: nForce3 at 2.0GHz top
Weiterhin hat man bei anandtech.com eine Athlon64 Preview anhand eines AMD Opteron Socket 940 mit 2.0GHz (9x222) 444FSB auf einem nForce3-Mainboard durchgeführt. Zum Vergeich zieht man folgene CPUs heran:
  • AMD Athlon XP 3200+ (2.2GHz, 400MHz FSB)
  • Intel Dual Xeon 3.06 (1 Mb Cache, 533FSB)
  • Intel Pentium 4 at 3.0GHz (800FSB)
Da kein echter Athlon64 zum Einsatz kam, sind der Artikel und seine Benchmarks recht spekulativ. Andererseits dürfen noch keine Athlon64-Benchmarks an die Öffentlichkeit und somit bekommen wir hier zumindest einen brauchbaren Anhaltspunkt...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Sonntag der 07.09.2003, 18:28:20  
 Test: Asus PC-DL Deluxe: Intel i875 Canterwood mit Dual Xeons top
Das Asus PC-DL Deluxe vereinigt die Dual Xeon Plattform mit Intels modernem Canterwood-Chipsatz, das hört sich nach einem Mainboard für Power-User an:
  • ICH5-R mit S-ATA RAID
  • 8 USB 2.0 ports
  • 2 IEEE1384 Firewire Ports
  • ADI 5.1 Audio Codec
  • Intels Gigabit LAN mit CSA Anbindung
Das Asus PC-DL Deluxe bietet normale ATX-Abmessungen, allerdings reicht ein normales ATX-Netzteil nicht aus! Wer die Overclocking- und Tuning-Möglichkeiten eines Asus P4-Mainboards erwartet, der wird (noch) enttäuscht.
Den Testbericht gibt es bei anandtech.com ...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Sonntag der 07.09.2003, 11:00:11  
 Download VIAs Envy24PT bekommt offizielle Treiber! top
VIAs Envy24PT hatte sich auf dem Albatron PX865PE-Pro II als erstklassige Soundlösung entpuppt - allerdings gab es zum damaligen Zeitpunkt noch keine offiziellen Treiber. Diese wurden nun (nach mehrmonatiger Durststrecke) nachgereicht:
Das Envy24_Family_DriverV130c.zip Treiberpaket wartet bei VIA auf seinen Download!
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by sebastian, Sonntag der 07.09.2003, 10:37:40  
 Tip Nachgelegt: neue Treiber und BIOS-Versionen top
Bei heise.de stehen die neuesten Treiber von Adaptec, ATI, C-Media/CMI, Intel, Liteon, Matrox, Orange, Promise, Realtek, Terratec und VIA sowie BIOS-Updates von Abit, Aopen, Asus, Chaintech, Fujitsu-Siemens/FSC (Notebooks), Gigabyte/GBT, Jetway, Soltek, Soyo und Supermicro.
 Hier gehts zum Forum...

 reported by sebastian, Samstag der 06.09.2003, 10:36:28  
 EMI verklagt und verurteilt wegen Un-CDs top
Die Franzosen bauen nicht nur schicke Autos, sondern erlassen auch schicke Urteile. Die Fachzeitschrift c't hat den Begriff der Un-CD geprägt, der die unannehmbare Verletzung des Audio-CD-Standards durch die von der Musikindustrie eingeführten Kopierschutzmechanismen beschreibt. In Frankreich wurde EMI wegen einer solchen Un-CD erfolgreich von einer Verbraucherin verklagt, weil sich die Musik-CD aufgrund des Kopierschutzes nicht in ihrem Autoradio abspielen ließ; dazu weitere Infos bei heise.de. Das macht Mut. Ich hatte bereits im Juli davon berichtet, daß in Fachkreisen ernsthaft diskutiert wird, ob das Verwenden von Kopierschutzmechanismen bei Audio-CDs im Einzelfall nicht nur selbst eine strafbare Handlung darstellt, sondern umgekehrt der Verbraucher in diesem Fall bei der Umgehung des Kopierschutzes nur seine Rechte wahrnimmt und sich also unmöglich strafbar machen kann, so wie es die Industrie in ihrer ungebremsten Geldgier gerne wollte.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Freitag der 05.09.2003, 17:25:54  
 @ au-ja.de Im Test: ASUS V9950Ultra, MSI FX5900-TD128, MSI FX5900Ultra-VTD256 und PixelView 5900 top
Was sagt Tim Allen immer dann, wenn Not am Mann ist?: "Wir brauchen mehr Power!"

Mit der FX5900 und FX5900Ultra hat sich nVidia im Vergleich zur FX5800 und FX5800Ultra wieder gefangen. Endlich erreichen die Karten die Performance, die nötig ist, um ATI die Stirn bieten zu können. Glücklicherweise hat man auf den unnachahmlichen Sound der FX5800Ultra verzichtet und rüstet sich mit intelligenterer Technik (u.a. 256-bit Speicherbus), statt mit exorbitanten Taktraten und kaum erhältlichem DDRII-Speicher, um in die Schlacht zu ziehen.
Die Vertreter von ASUS, MSI und PixelView repräsentieren die neueste nVidia-Generation auf breiter Basis: Bei der Auswahl der Testkandidaten haben wir sowohl die preiswerteren, als auch die teuren nVidia-Vertreter unter die Lupe genommen!
Viel Spaß beim Lesen!
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Freitag der 05.09.2003, 13:05:51  
 @ au-ja.de Update: 33 Grafikkarten im Benchmark-Vergleich top
Prost! Mit 33 Grafikkarten haben wir eine Schnappszahl erreicht und beenden den großen Benchmark-Vergleich mit zwei Powerkarten:

Asus V9950 Ultra:

MSI FX5900U-VTD256:

Zum Artikel: 33 Grafikkarten im Benchmark-Vergleich
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Freitag der 05.09.2003, 01:10:01  
 ATI gibt Catalyst 3.7 frei! top
Diesmal ist die Fixing-Liste zum heute freigegebenen Catalyst 3.7 derart lang, dass wir auf eine Veröffentlichung der Fixes verzichten müssen - ansonsten wäre die komplette Start-Site von Au-Ja! ausgefüllt. Schaut euch daher die Fixes bitte selbst an und überlegt, ob ein Update für euch sinnvoll ist. Äußerst löblich finden wir die Veröffentlichung sog. "installation tips", die die korrekte Vorgehensweise beim Treiber-Update beschreiben; insbesondere ATIs Catalyst-Treiber zeigen sich beim Wechsel zu einer neueren Version äußerst unkooperativ.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by holger, Donnerstag der 04.09.2003, 18:09:36  
 Press Release: Kingston Technology investiert 50 Millionen US$ in Elpida Memory top
"München, 02. September 2003 - Elpida Memory, Inc., ein führender Anbieter von Dynamic Random Access (DRAM) Speichern, und die Kingston Technology Corporation, das Mutter-Unternehmen der Kingston Technology Company, dem weltweit größtem unabhängigem Speicherhersteller, haben am 19. August 2003 ein Abkommen unterzeichnet. Grundlage dieser Vereinbarung ist ein Investment der Kingston Technology in Höhe von 50 Millionen US$ in Elpida Memory. Im Gegenzug dazu erhält Kingston Technology nichtstimmberechtigte Aktien der Elpida Memory, Inc.
"Das Investment verdeutlicht die Verpflichtung von Kingston Technology mit DRAM Technologie-Führern wie Elpida zu kooperieren," sagt David Sun, Mitbegründer und COO von Kingston Technology. "Die Technologie von Elpida rundet Kingstons umfangreiches Angebot an Speicher-Produkten ab und ermöglicht es, unseren Kunden weltweit kontinuierlich große Volumina zur Verfügung zu stellen. Wir beabsichtigen unsere strategische Beziehung mit Elpida weiter auszubauen, sowohl als Abnehmer der Produkte als auch als Modul-Assembler und Test-House."
"Das Investment von Kingston Technology, einem der wichtigsten Lösungs-Anbieter für die DRAM-Industrie, kennzeichnet einen weiteren Meilenstein des strategischen Plans von Elpida unser Geschäft stetig zu erweitern," so Yukio Sakamoto, Präsident bei Elpida Memory. "Ein Teil des Investments soll dazu benutzt werden, um in der 300mm Fertigungsstätte in Hiroshima, Japan, die Produktion hoch-technologischer Produkte wie DDR400 und DDR2 zu steigern."
Zu Elpida Memory, Inc.
Elpida Memory Inc. ist Hersteller von Dynamic Random Access Memory (DRAM) mit Stammsitz in Tokio, Japan, und unterhält Vertriebs-Niederlassungen in Japan, USA, Europa und Asien. Elpida verfügt über ein breites Angebot von führenden DRAM Produkten. Elpida ist ein Jointventure Unternehmen von NEC und Hitachi, das am 20. Dezember 1999 gegründet wurde und seit April 2000 operativ tätig ist.
Zu Kingston Technology.
Kingston Technology Company, Inc. ist der weltweit größte unabhängige Hersteller von Speicherprodukten. Kingston besitzt Fertigungsstätten in Irland, Malaysia, Taiwan, China und Fountain Valley, Kalifornien. Mit der Payton Technology Corp. verfügt das Unternehmen über eine Tochtergesellschaft, die für die Fertigung von Speicherchips sowie Test- und Logistikfunktionen zuständig ist. Damit ist Kingston in der Lage den kompletten Herstellungsprozess vom Wafer bis zu den fertigen Speichermodulen abzudecken. Kingston unterhält ein weltweites Netz von Distributoren, OEMs und Händlern an mehr als 3000 Standorten. Weitere Informationen sind unter der pan- europäischen Hotline-Nummer 00800 / 88 88 01 01 verfügbar."
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Donnerstag der 04.09.2003, 12:45:58  
 Trash 20 Gründe eine VIA CPU zu kaufen... top
...liefert uns heute theinquirer.net.
Naja, eigentlich sind es 10 Gründe keine AMD CPU zu kaufen sowie 10 Gründe keine Intel CPU zu kaufen.

Wir ergänzen dies - der Gerechtigkeit wegen - mit:
10 Gründe keine VIA CPU zu kaufen:
  1. VIAs EPIA Mainboards sind so klein, daß man sie im Midi-Tower nicht wiederfindet
  2. Die VIA C3 CPUs brauchen zu wenig Strom für ein ordentliches 520 Watt Netzteil
  3. Die VIA C3 CPUs laufen so kühl, daß man keine 2 Kilo-Kupferkühler einsetzen kann
  4. Die Performance ist so mager, daß die CPU-Auslastung bei den meisten Büro- und Wohnzimmer-PCs über die 1-Prozent-Marke klettert
  5. Die meisten AMD und Intel CPUs sind teurer und müssen deshalb auch besser sein
  6. Die EPIA Mainboards haben keine blinkenden Lüfter
  7. Blaue Platinen sind nicht rot genug
  8. Auf der CPU steht VIA
  9. Die 2D-Grafikqualität der ITX-Mainboards ist mäßig
  10. Die 3D-Grafikqualität und Performance der ITX-Mainboards wird immer noch gesucht
Oh, fast vergessen:
10 Gründe keine Transmeta CPU zu kaufen:
  1. Was ist Transmeta?
  2. Was ist Transmeta?
  3. Was ist Transmeta?
  4. Was ist Transmeta?
  5. Was ist Transmeta?
  6. Was ist Transmeta?
  7. Was ist Transmeta?
  8. Was ist Transmeta?
  9. Was ist Transmeta?
  10. Was ist Transmeta?
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Mittwoch der 03.09.2003, 17:30:27  
 Tip AMD Athlon 64 FX vs. Intel Pentium 4 3.2 GHz top
Zwar kann auch theinquirer.net , die größte Hardware-Gerüchteküche im weiten Web, derzeit noch keine konkreten Zahlen nennen, doch den prozentualen Vergleich zum Intel Pentium 4 3.2 GHz auf einem Canterwood Mainboard hat man bereits veröffentlicht. Als Benchmarks werden SiSoft Sandra, 3DMark03, Quake III Arena und Unreal genannt. Nur 3DMark03 geht hierbei an das Intel Setup! Über Details des AMD Athlon 64 FX Setups hüllen die Kollegen allerdings noch den Mantel des Schweigens...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Mittwoch der 03.09.2003, 17:07:57  
 Aopen AK77-600 MAX Review top
Firewire, Lan, 6 Kanal-Audio, 4x S-ATA und Dual-BIOS - das Aopen AK77-600 MAX hat einiges zu bieten! Durch die SilentTek-Technologie ist zudem endlich Ruhe im Gehäuse. Das Mainboard konnte im Test bei amdzone.com in Sachen Stabilität und Kompatibilität überzeugen, allerdings fiel die Performance noch etwas mager aus. Dies können kommende BIOS-Versionen hoffentlich beheben!
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Mittwoch der 03.09.2003, 16:55:32  
 Software: DivX 5.1 Video Codec top
Wie heise.de berichtet, hat DivXNetworks den DivX 5.1 Codec online gestellt, doch die Webseite des Herstellers ist (Überlastung?) derzeit nicht erreichbar. Bei chip.de funktioniert der Download allerdings noch...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Mittwoch der 03.09.2003, 16:38:25  
 Abit KV7 (VIA KT600) im Test top
Abits VIA KT600 Mainboard hört auf den Namen KV7 und ist sehr kompakt. Die Northbridge wird aktiv gekühlt und auch gute Übertaktbarkeit ist gewährleistet. Mit einem Preis von ca. 80 US-Dollar ist die Platine zudem recht preiswert.
Den Testbericht bietet legionhardware.com ...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Mittwoch der 03.09.2003, 16:02:55  
 Trash Streit um Softwarepatente eskaliert top
Wie heise.de berichtet, eskaliert der Streit um die europäischen Softwarepatente. Bis zum Monats Ende einen vernünftigen Kompromiss zu finden, scheint derzeit unmöglich. Das große Problem bei den Softwarepatenten ist die Banalität vieler Techniken, die - einmal geschützt - nicht nur die Mitbewerber sondern auch die OpenSource-Gemeinde vor große Probleme stellen könnten. Wenn etwa
Print "Hello World"
demnächst mit einem Patentschutz versehen wird, wäre dies nicht verwunderlich. Schließlich ließ sich Amazon die Technik patentieren, aus einem Internet-Shop Geschenke verschicken zu können oder mit nur einem einzigen Klick Ware zu bestellen.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Mittwoch der 03.09.2003, 15:45:33  
 Chaintech 7NIF2 nForce 2 im Test top
Micro-ATX Mainboards bieten heute zumeist eine gute Ausstattung, einen AGP-Steckplatz und nehmen durch ihre geringen Abmessungen nur wenig Platz weg - ein Micro-ATX Gehäuse eignet sich auch gut als Wohnzimmer-PC. Auf dem Chaintech 7NIF2 finden wir:
  • Support für Sockel A CPUs mit FSB200/266/333
  • onboard VGA, vergleichbar mit GeForce 4MX-Karten
  • S-VHS/TV-Ausgang
  • 10/100 MBit LAN
  • USB 2.0
  • 5.1 Sound
Mit einem AGP 8x-Steckplatz und 3x PCI bietet es zudem genügend Erweiterbarkeit. Den Test gibt es bei viperlair.com
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by sebastian, Dienstag der 02.09.2003, 23:40:36  
 Treiber News top
Der verbreitete AC'97 Audio Codec, ALC650 von Realtek, hat ein Update auf die Ver. 3.49 erfahren, wo doch die 3.48er erst vor kurzem ins Netz gestellt worden war ...
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by sebastian, Dienstag der 02.09.2003, 23:30:51  
 Software News top
AHEADs Nero Burning Rom X-pack steht ab sofort in der Version 6.0.0.15 zum Download bereit. Infos über die Änderungen in der neuen Version sowie die Bugfixes findet Ihr bei der PC-Welt.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Montag der 01.09.2003, 23:37:19  
 @ au-ja.de Im Test - 3 Mainboards unter 70 Euro:
Asus A7V8X-X, Shuttle AK39N 1.1 und Asrock K7S8XE
 
top

Nachdem wir uns im Juli Mainboards unter 40 Euro angesehen hatten, greifen wir nun ein wenig tiefer in die Tasche und erweitern das Testfeld auf Hauptplatinen mit Preisen zwischen 40 und 70 Euro. Angetreten sind:
  • Asus A7V8X-X (VIA KT400)
  • Shuttle AK39N 1.1 (VIA KT400)
  • Asrock K7S8XE (SiS 748)
Im Laufe dieses Tests erreichte unser AMD Athlon XP 1700+ CPU satte 2250 MHz!
Zum Test: Drei Mainboards unter 70 Euro
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Montag der 01.09.2003, 17:58:49  
 MSI K8T Master2-FAR (VIA K8T800) im Test top
Einen Opteron 244-Test bietet legionhardware.com an: Das MSI K8T Master2-FAR mit VIAs K8T800 Chipsatz wurde mit zwei AMD Opteron 244 Prozessoren betrieben, dabei erwies sich das Gespann als stabiles und schnelles Team. Das macht Lust auf den AMD 64, denn die Opteron Preise disqualifizieren solche Dual-Maschinen für den Hausgebrauch (von einigen verrückten Power-Usern und Redakteuren einmal abgesehen ;-)
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Montag der 01.09.2003, 17:47:37  
 Asus P4C800-E (Intel i875P) im Test top
Ebenfalls bei anandtech.com wurde das Asus P4C800-E getestet. Im Gegensatz zum Asus P4C800 Deluxe kommt auf dem P4C800-E die Intel ICH5R Southbridge mit S-ATA RAID Funktionalität sowie ein Intel PRO1000 Gigabit-LAN Controller mit CSA-Anbindung zum Einsatz. Damit nutzt es die Möglichkeiten des Canterwood Chipsatzes deutlich besser aus als die Deluxe-Variante. Im Test erwies es sich als schnell, stabil und gut übertaktbar...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Montag der 01.09.2003, 17:35:36  
 DFI 748-AL mit SiS748 Chipsatz im Test top
Derzeit ist der NVIDIA nForce 2 Platzhirsch auf dem Sockel A, VIA versucht dies mit dem KT600 Chipsatz zu ändern und SiS hat mit dem SiS 748 ebenfalls ein modernes Produkt im Rennen. Nur kann man die Platinen, die den SiS 748 einsetzen, an einer Hand abzählen.
Eines dieser Mainboards ist das DFI 748-AL, welches von anandtech.com getestet wurde. Das DFI 748-AL bietet etliche Optionen für Übertakter und konnte auch in Sachen Leistung und Stabilität bereits überzeugen...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Montag der 01.09.2003, 17:21:56  
 Trash Halt, im Namen des Kopierschutzes! top
Tja, da haben wir den Salat. Die aktuelle Rechts(p)lage in Sachen Kopierschutz läßt mich seit Stunden verwundert auf meinen Monitor starren. Darf ich den Artikel bei theinquirer.net über ***DVD überhaupt lesen? Muß ich ihn nach dem Lesen sofort wieder vergessen oder darf ich wenigstens erwähnen, daß dieses Tool die ärgerlichen Region-Codes umgeht und man z.B. US (Region 1) DVDs mit europäischen (Region 2) DVD-Laufwerken gucken kann? Die Region-Codes sind schließlich kein Kopierschutz sondern ein Ärgerniss. Und auf DVDs gibt es viele Ärgernisse: Vom erzungenen Werbefilmchen, den FBI Informationen in 12 Sprachen bis zum unausblendbaren Untertitel wird dem Käufer alles geboten, was auf die Nerven geht. ***DVD kann auch diese gesperrten Funktionen aufheben. Bleibt noch die Sache mit den Kopierschutzmechanismen, die man nicht mehr umgehen, beseitigen , erwähnen oder kritisieren darf. Aber das würden wir auch nie tun...
 Diese Meldung diskutieren...




Zurück zum Archiv...
 
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2017 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
21.10.2017 23:20:42
by Jikji CMS 0.9.9c