Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

News-Archiv: November 2004

 reported by doelf, Dienstag der 30.11.2004, 17:26:47  
 Gigabyte bringt Intel 915P Mainboard mit SLI! top
Bisher gab es SLI, also NVIDIAs Technik, zwei PCI Express Grafikkarten gleichzeitig zu betreiben und damit bei einigen Applikationen deutliche Leistungssteigerungen zu erreichen, nur für den Athlon 64 in Form von Mainboards mit NVIDIAs nForce4 Chipsatz, die derzeit langsam auf dem Markt erscheinen. Für Intel ist derzeit noch kein passender Untersatz in Form eines SLI-fähigen Chipsatzes in Sicht.
Dieser Umstand ließ den Entwicklern bei Gigabyte anscheinend keine Ruhe, denn dort bastelte man nun mit Intels 915P Chipsatz ein SLI-Mainboard zusammen. Während der erste PCI Express x16 Steckplatz an die Northbridge angebunden wurde, führt Gigabyte für die zweite Grafikkarte die vier PCI Express x1 Ports der Southbridge in einen physikalischen x16 Steckplatz zusammen. Diese exotische Konstruktion trägt derzeit die Versionsnummer 0.4 und wurde von tomshardware.com bereits angetestet. In Anbetracht der Tatsache, daß es noch keine angepaßten Treiber für Gigabytes GA-8I915P-SLI gibt, verlief der Test überraschend gut...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Dienstag der 30.11.2004, 13:24:25  
 Asus Extreme X700 Pro 256 MB top
Wenn das Geld nicht für eine Radeon X800 reicht, gibt es jetzt eine leistungsstarke Alternative: Die Radeon X700Pro GPU. Bei driverheaven.net wurde die Asus Extreme X700 Pro 256 MB (PCI Express) getestet und zeigte eine solide Performance sowie ein sehr gutes Übertaktungspotential. Durch den ATi Rage Theater erhält die Karte zudem einen Videoeingang und der Lüfter wurde von den Testern auch unter Last als recht leise empfunden.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Dienstag der 30.11.2004, 12:38:12  
 Asus entdeckt den SFF-Markt top
Nachdem Shuttles Mini-Barebones den Trend losgetreten hatten, folgten etliche Hersteller mit mehr oder weniger viel Erfolg. Zu nennen wären hier neben EPoX, MSI und Soltek auch Biostar und FIC. Asus brauchte überraschend lange, bevor einige Office Barebones das Licht der Welt erblickten. Für Spieler und Enthusiasten war jedoch noch kein Produkt vorhanden. Dies soll sich nun ändern, denn mit dem S-presso bietet Asus keinesfalls eine Kaffemaschine, sondern ein wohnzimmertaugliches Mini-Barebone mit AGP-Steckplatz an. Vorbei sind also die trüben Office-Zeiten mit onboard Grafik! Als Ersatz für die Stereoanlage spielt das Gerät CDs und DVDs ab, ist kompatibel zur Media Center Edition und verfügt über ein LED-Touch-Display. Hier die technischen Details:
  • CPU Sockel: 478
  • Chipsatz: Intel 865G + ICH 5
  • IDE Interface: ATA 100 + S-ATA
  • Erweiterungsslots: AGP x 1, PCI x 1
  • Grafik: Intel Extreme Graphics Integrated
  • Audio: 6 Channel
  • Vordere Anschlüsse: USB 2.0: 2, IEEE 1394: Option, MIC/Headphone: 1/1, S/PDIF: Optical Out
  • Hintere Anschlüsse: USB 2.0: 4, Line-in/Line-out/MIC, S/PDIF: Optical Out, Parallel Port: 1, VGA: D-SUB x 1, LAN RJ45 Connector: Ja
  • Wireless LAN: 802.11g
  • Memory Card Reader: 7-in-1
Es fehlen folglich TV-Out sowie die seriellen Schnittstellen.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Dienstag der 30.11.2004, 11:55:16  
 Erste ATi Radeon X850XT-PE Benchmarks top
<IRONIE>
Gerade erst wurde die zehnte Grafikkarte mit Radeon X800XT-PE GPU an ihren Kunden übergeben, da steht auch schon der Nachfolger in den Startlöchern. Und diesmal werden hoffentlich auch wirklich Produkte auf dem Markt zu finden sein!
</IRONIE>

Die ersten Benchmarks findet man derzeit bei forum-3dcenter.org . Es wurde ein AMD Athlon 4000+ sowie das Catalyst 4.12 Treiberpaket verwendet. Die Radeon X850XT-PE lief hierbei im Overdrive-Modus mit 560 MHz Chip- und 594 MHz Speichertakt, ATi hat also wieder einmal sein hauseigenes Übertaktungs-Tool freigeschaltet, welches auf der X800er-Serie nicht zur Verfügung stand. Ohne Übertaktung soll die X850-XT-PE übrigens mit 540 MHz Chip- sowie 587 MHz Speihertakt laufen.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Dienstag der 30.11.2004, 10:39:24  
 Mehr Reichweite für W-LAN top
Wie man die Reichweite des heimischen W-LAN erhöhen kann, damit auch der Nachbar 3 Blöcke weiter noch ein Netz bekommt, erklärt chip.de . Der Austausch ungerichteter gegen gerichtete Antennen ist zwar keine neue Erkenntnis, dürfte aber für den einen oder anderen mit schlechter Empfangsrate ganz interessant sein.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Dienstag der 30.11.2004, 10:29:25  
 Download ProgDVB 4.44.2 (full install) verfügbar top
Wer eine alternative Software für die heimische DVB-Karte sucht, kommt an ProgDVB kaum vorbei. Neu ist die Version 4.44.2, die folgende Karten unterstützt:
  • Aver DVB-S
  • BroadLogic 2030/1030
  • Netcast DVB
  • Pinnacle PCTV Sat (driver >=260)
  • Sky Star 1 (Nexus) (the driver 2.x from TechnoTrend)
  • Sky Star 2 USB or PCI (the driver 4.22 and is higher)
  • Telemann Skymedia 300 DVB (not official)
  • TwinHan compatible (VisionDTV,Power Color,INCA Digital Tv,Chaintech,...)
  • WinTV NOVA (Budget) USB or PCI
Download: ProgDVB 4.44.2 (full install)
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by erkek, Montag der 29.11.2004, 19:38:15  
 Download Memtest86+ in Version 1.40 erschienen top
Memtest.org hat die neue Version 1.40 des Speichertests Memtest86+ zum Download bereit gestellt.

Changelog
Memtest86+ V1.40 changelog

- Based on Memtest86 3.2
- New "random pattern" tests for stronger verification
- Solved many bugs in the original mt86 3.2 code
- Solved an issue with Lakeport chipset
- Many others bug fixes
 Diese Meldung diskutieren...

reported by doelf, Montag der 29.11.2004, 12:44:52
@ au-ja.de Arctic Cooling NV Silencer 5 für NVIDIAs 6800er Serie top

Vor einer Woche testeten wir den Arctic Cooling ATI Silencer 1 auf unserer Powercolor Radeon 9800Pro und waren recht beeindruckt: Der Kühler arbeitet leise und effektiv, zudem ließ er sich problemlos montieren - zumindest auf unserer Testkarte. Unmittelbar nach der Veröffentlichung des Testberichtes meldeten sich etliche Benutzer und Händler, die mit dem Arctic Cooling ATI Silencer 1 erhebliche Probleme hatten. Wir sahen uns die Problemstellen nochmals an und probierten die Montage auf anderen Grafikkarten, die das selbe Layout verwenden. Dabei zeigte sich, daß sich Arctic Cooling das Leben selber schwer gemacht hat: Der Abstand zum Lüfteranschluß ist zu knapp bemessen und oberhalb des Taktgebers reicht die Bodenplatte des Luftkanals zu tief herunter. Aus diesem Grund liegt der Kühler nicht immer vollständig auf dem Grafikchip auf, was nicht nur die Kühlleistung senkt, sondern auch die Lebensdauer der Grafikkarte beeinträchtigen kann. Wir zogen die Wertung für den Arctic Cooling ATI Silencer 1 aus diesem Grund zurück.

Heute möchten wir uns den Arctic Cooling NV Silencer 5 für Grafikkarten mit GeForce 6800LE, 6800, 6800GT und 6800 Ultra GPUs ansehen und feststellen, ob dieser VGA-Kühler seine Aufgabe besser erledigt. Als Testkarte steht dem Kühler eine echte Herausforderung zur Seite, die MSI NX6800Ultra.

Zum Test: Arctic Cooling NV Silencer 5 für NVIDIAs 6800er Serie

Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Sonntag der 28.11.2004, 14:02:57  
 Partner Neues von 3DChip top
  • Gainward Ultra 2400 Golden Sample Vs. Sapphire X800XT 256 MB Review: Wir haben wieder einen neuen Grafikkartentest für euch und zwar haben wir eine Gainward Ultra 2400 Golden Sample und eine Sapphire X800XT Grafikkarte im Angebot. Das Besondere an den beiden Karten ist, dass sie mehr leisten, als es ihre Spezifikationen eigentlich verheißen. Natürlich haben wir die Grafikkarten wieder an die Leistungsgrenze geführt, um die letzten Reserven der Karten auszuloten und in einen großen Overclocking Teil dargestellt. Unser neuer Test ist daher auch ein wenig umfangreicher als bei den vorangegangenen Grafikkartenreviews. Beide 3D Beschleuniger, die Radeon X800 XT und die GeForce 6800 GT, sind als direkte Konkurrenten auf den Markt positioniert, von daher wird ein Vergleich mit Sicherheit sehr interessant sein...
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Sonntag der 28.11.2004, 14:01:57  
 Partner Neues von HardTecs4U top
  • Intel D925XECV2 Desktop Motherboard [i925XE]: Da beißt zur Zeit keine Maus einen Faden ab: Möchte man eine PCI Express Grafikkarte in einem System verbauen, so führt kein Weg an den Intel basierenden Produkten vorbei. Ankündigungen anderer Art gibt es viele, doch dabei blieb es bislang. Nach Intels Vorstellung des Sockel 775 fanden sich zu Begin spärlich Grafikkarten auf diesem Standard ein, zwischenzeitlich kann man behaupten, dass der Markt ein wirklich breite Vielfalt hierfür bereit hält. Insbesondere die Neuankündigungen auf dem Grafikkartensektor stellen native PCIe Grafikchipsätze dar und reizen damit mehr oder minder den Gaming-Begeisterten.
    Lange haben wir uns Zeit gelassen, bevor wir uns das erste Sockel 775 Motherboard auf den Teststand orderten und wir müssen gestehen, dass es uns auch hier noch schwer gefallen ist, diesen "Test" durchzuführen. Nicht etwa, weil das Produkt mit Problemen behaftet ist, nein, vielmehr weil wir uns schwer tun, unseren Test-Standard auf dem Mainboardbereich aufrecht zu erhalten. Es fehlt bislang noch immer an PCIe x1 Steckkarten im Markt, doch entsprechende Steckplätze sind auf den heutigen Platinen mit Sockel 775 vorhanden. Es fehlt noch an ausreichend Speichermodulen auf DDR2 Standard, doch dies ist, zumindest bei den 925X und 925XE Chipsätzen Stand der Technik.
    Doch wir können es drehen und wenden wie wir möchten, diesen Mankos können wir momentan nicht zu Leibe rücken und so haben wir uns dazu entschlossen, mit ersten Tests auf diesem Sektor zu beginnen. Der Startschuss fällt mit dem Intel eigenen Desktop Motherboard, dem D925XECV2.
  • Intel Pentium 4 570J [3,8 GHz]: Eigentlich sahen Intels Roadmaps einmal vor, noch in diesem Jahr die 4-GHz-Taktgrenze zu erreichen. Der im Februar des Jahres eingeführte Prescott-Kern in 90nm sollte als Basis hierfür dienen, doch dann kam alles etwas anders als erwartet. Der mit hohen Leckströmen geplante neue Pentium 4 präsentierte sich neben einer deutlich gesteigerten Leistungsaufnahme ebenfalls mit sehr hohen CPU-Temperaturen. Zudem verlängerte Intel erneut die Pipeline des Kerns, wodurch sich erneut, je nach Applikation, eine schlechtere Pro-MHz Leistung einstellte, obgleich der L1 und L2 Cache zum Vorgängermodell gesteigert wurde.
    Im Oktober schwor der Prozessorspezialist dann dem Gigahertz-Wahn ab. Ein 4 GHz Pentium 4 Modell wird es demnach nicht geben. Intel konzentriert sich daher nun deutlicher auf Verbesserungen derzeitiger CPUs sowie auf den Ausbau der Feature-Liste bei kommenden Prozessoren und wird hinsichtlich künftiger Leistungssteigerungen im Jahre 2005 mit Dual Core CPUs antreten.
    Heute führt Intel den Pentium 4 570 und 570J in den Markt ein. Ein ruhiger und stiller Start soll es sein, denn die Neuerungen sind aus Sicht des Herstellers nicht so wesentlich, als dass es einen groß angelegten Launch rechtfertigen würde.
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Sonntag der 28.11.2004, 14:00:54  
 Partner Neues von HardwareLuxx top
  • ASUS A8N-SLI Deluxe im Test - der SLI-Test Teil 1: Der nForce 4 ist da - und auch gleich in Form eines luxuriösen ASUS-Mainboards mit SLI. Das ASUS A8N-SLI Deluxe besitzt einmal mehr sämtliche Features, die man am Markt aktuell findet - Dual Gigabit LAN, 8-Kanal-Sound, Firewire, insgesamt 8 raidfähige Serial ATA-Ports und vieles mehr. Der Star auf diesem neuen Sockel 939-Board ist hingegen wohl der nForce 4-Chipsatz von NVIDIA, der hier in der SLI-Version verbaut ist. ASUS bietet also die Option, mit diesem Board zwei PCI-Express-Grafikkarten von NVIDIA im Tandembetrieb zu nutzen. In einem ersten Artikel wollen wir uns ganz nüchtern dem Mainboard an sich nähern - dies tun wir hiermit. Anschließend greifen wir zu unseren Grafikkarten und werden in einem zweiten Artikel NVIDIAs SLI-Technik in der Praxis begutachten. Zunächst aber ein detaillierter Blick auf das neue Mainboard von ASUS.
  • MSI MS-7093 mit ATI RX480-Chipsatz im Test: Vor ein paar Tagen konnten wir bereits zum Launch der neuen ATI Radeon Xpress200-Chipsätze mit PCI-Express für den Athlon 64 die technischen Details ausbreiten, die die neuen RX480 und RS480-Chipsätze mit sich bringen. Nun hat uns ein erstes Mainboard erreicht, welches mit dem RX480-Chipsatz ohne integrierte Grafik ausgestattet ist. Wir präsentieren das MSI MS-7093 MicroATX-Mainboard mit ATI RX480 nun in einem Review, um einen Blick auf den ATI-Chipsatz in der Praxis zu werfen. MSI verkauft dieses Mainboard nur über OEM-Kanäle und hat es für HP entwickelt - es wird also sicherlich nicht die Maßgabe für alle kommenden ATI-Mainboards werden, aber es lassen sich an vielen Punkten erkennen, wohin die Reise von ATI beim Athlon 64 gehen soll. Starke Ziele hat man sich ja gesetzt, denn man möchte die Nummer 1 im Chipsatzbereich bei AMD-basierenden Mainboards werden.
  • DDR2-Roundup Nr. 2: Bereits vor ein paar Monaten haben wir kurz nach der Einführung der DDR2-Chipsätze ein Speicherroundup mit 11 Modulen präsentiert. Das Problem zu dieser Zeit war der i925X-Chipsatz, der sich nur bis zu einem bestimmten FSB übertakten lies. Mit dem i925XE ist dies nun anders. Drei weitere Speicherriegel und der Gewinner aus dem letzten Roundup stehen deshalb bei uns im DDR2-Roundup Nr. 2 auf einem i925XE-Board auf dem Prüfstand und erreichten dabei sogar über 800 Mhz. Im Roundup vertreten sind die folgenden Modelle: Kingston HyperX PC2-5400 DDR2-667, Kingmax DDR2-533, Mushkin DDR2-533 und Corsair ValueSelect DDR2-533
  • Lüfterlose Netzteile: Nach unserem High-End-Netzteil-Roundup letzte Woche präsentieren wir in dieser Woche einen weiteren Netzteil-Vergleich. Diesmal sind Netzteile komplett ohne Lüfter an der Reihe - beispielsweise für ein No-Noise-System oder einen sehr leisen Arbeits- oder Wohnzimmer-PC. In unserem Fanless Netzteil-Roundup präsentieren wir die folgenden Modelle: silentmaxx FANLESS 423W PCS, silentmaxx semi-FANLESS 450W, Etasis EFN-300 - Fanless Netzteil, Yesico fanless, ATX 420W und SilverStone SST-ST30NF 300 W ATX. Deltatronic Silentium!SPS420A.
  • Sockel 775-Roundup Nr. 3: Zwei Roundups mit Sockel 775-Mainboards mit insgesamt 14 Mainboards und Barebone-Systemen haben wir schon präsentiert, nun ist das Dritte an der Reihe. Heute stehen das ASUS P5AD2-E Premium und das Intel D925XECV2 mit i925XE-Chipsatz auf dem Prüfstand, zudem das Epox 5ERA+ mit i915P-Chipsatz und das Soltek SL-915GPro-FGR mit i915G-Chipsatz. Wir prüfen bei den Boards natürlich auch wieder ausführlich, wo die Stärken und Schwächen liegen. Wie immer gehen wir auch auf die bislang getesteten Sockel 775-Mainboards ein. Wer bei unserem 3. Sockel 775-Roundup richtig überzeugen konnte, welches Board gute Overclocking-Eigenschaften hatte, welches Board keine Kompatibilitätsprobleme hatte und richtig stabil lief, welche Onboard-Funktionen richtig gut waren, zeigen wir auf den folgenden 31 Seiten.
  • VIA K8T890 Präsentation: Ein Update der Features: Am Mittwoch lud VIA nach München ein, um den VIA K8T890 noch einmal zu präsentieren. Für uns bot sich hier die Gelegenheit, nicht nur erstmal lauffähige Systeme zu sehen, sondern auch mit einem kleinen Update zu unserem ersten Artikel einige technische Details zu klären. In unserem Update zum VIA K8T890 stellen wir unter anderem klar, dass der VIA K8T890 Pro kein SLI unterstützt, sondern nur mit zwei Grafikkarten gleichzeitig umgehen kann, die zum einen über x16 und x4 angebunden sind und somit für Multimonitoring-Anwendungen geeignet sind, aber nicht NVIDIAs SLI-Technik unterstützen können. Auch konnten wir ein paar erste Mainboards mit den neuen VIA-Chipsätzen ablichten, die bis Weihnachten noch den Weg in die Läden schaffen sollten.
  • 80mm-Lüfter-Roundup mit 32 Modellen: Vor einiger Zeit haben wir mehrere 120mm-Lüfter gegenübergestellt, um den besten Lüfter für das Gehäuse zu finden. Verbreitet sind aber immer noch größtenteils die 80mm-Lüfter, nicht nur als Gehäuselüfter, sondern auch für den wichtigen CPU-Kühler. In einem 80mm-Lüfter-Roundup mit 32 Modellen widmen wir uns nun der wichtigsten Lüftergröße und zeigen die verschiedensten Modelle. Vom Standard-Modell in normalem Schwarz für 3€ über interessante Lüfter für Casemodder in den verschiedensten Variationen bis zu hochwertigen Aluminium- und Keramik-Lüftern für 50€ ist alles dabei. Welches Modell nun als Silent einzustufen ist, welches Modell eher laut ist, welcher Lüfter für geringe Temperaturen sorgt und welcher Lüfter am besten aussieht - all das zeigen wir in unserem 80mm-Roundup.
  • Creative Muvo2 im Test: Die digitale Musik ist auf dem Vormarsch. Das hat die Musikindustrie in den letzten Monaten und Jahren nicht nur am eigenen Leibe erfahren müssen, sondern in der Zwischenzeit auch daraus auch gelernt. iTune und Co. verkaufen jeden Tag Tausende von Musiksongs und jeder Kunde kann sich genau das Musikstück aus dem Album picken, welches ihm gefällt. Aber natürlich bedeutet diese Revolution auch das Ende von Musikkassette, CD und Mini-Disc. Wir konnten bereits einige MP3-Player der neueren Generation testen. Einen Vertreter der kompakten Mittelklasse ist der Creative Muvo² mit 4 GB Kapazität, dem wir auf den folgenden Seiten auf die Finger schauen wollen. Das Gerät ist kompakt, aber aufgrund des Microdrives passen trotzdem fast 1000 Songs auf den kleinen, luxuriösen mp3-Player.
  • AGP-Grafikkarten Roundup mit GeForce 6600GT AGP: Heute stellt NVIDIA nun auch endlich die AGP-Version der GeForce 6600GT vor. Wir hatten die Möglichkeit, einen Blick auf die Performance der Karte zu werfen und tun dies mit einem AGP Grafikkarten Roundup. Neben dem Referenzmodell von NVIDIA präsentieren wir die Sapphire Radeon X800XT sowie die Sapphire Radeon X800 Pro Toxic aus der ATI-High-End-Ecke, weiterhin gesellt sich aus der NVIDIA-Ecke die ASUS V9999TD hinzu, eine GeForce 6800GT-Karte mit DDR-Speicher. Die GeForce 6600GT hat also als 8-Pixelpipelines-Karte harte Konkurrenz mit jeweils 12 oder sogar 16 Pixelpipelines. Alle Grafikkarten haben wir ausführlich betrachtet und werfen natürlich einen detaillierten Blick auf die Performance, wie auch auf Overclocking und Stromverbrauch.
  • Intel Pentium 4 570J - das E0-Stepping im Test: Intel stellt heute den neuen Pentium 4 570J vor - der neue Prozessor ist mit 3.8 Ghz der schnellste Intel-Prozessor, was die Taktrate angeht, aber die Verbesserungen liegen diesmal im Detail. So bietet man aufgrund des E0-Steppings erstmals den von Intel mit Execute Disable-Bit benannten Speicherschutz gegen Buffer Overflows, weiterhin kommt ein neuer Enhanced SpeedStep-Modus ins Spiel, der helfen soll, die Abwärme in Idle-Zeiten zu senken. Zudem hat man mit dem Thermal Monitor 2 auch einen neuen Schutzmechanismus für die CPU integriert. Wir haben natürlich einen ausführlichen Blick auf den neuen Intel-Prozessor geworfen und vergleichen ihn in den Benchmarks natürlich auch mit den anderen Modellen und werfen natürlich auch detaillierte Blicke auf das Overclocking, die Verlustleistung und die Wärmeentwicklung des Prozessors.
 Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by doelf, Sonntag der 28.11.2004, 13:55:23  
 Partner Neues von Kaltmacher top
  • DFI Lanparty UT nF3 250Gb: Heute teste ich das neue Athlon 64 Mainboard von DFI. Schon auf den Athlon XP konnte DFI mit coolen Extras wie UV-aktiven Komponenten auf ihren Mainboards überzeugen. Für Übertakter waren die Mainboards ebenfalls interessant, da sie sehr gutes OC Potenzial an den Tag legten. Heute wollen wir schauen, ob sich dieser Erfolg beim Athlon 64 fortsetzt, da schon im Vorfeld das UT nF3 250Gb als das beste Athlon 64 Board in Sachen Overclocking gehandelt wurde.
  • Mozilla und Firefox tunen: Ist einem das Internet mal wieder zu langam? Die Internetseiten brauchen ewig bis sie aufgebaut sind ? Hast du schonmal daran gedacht das man auch Software "übertakten" kann? Für alle, die es noch nicht wissen, ist jetzt dieses Mini HowTo.
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Sonntag der 28.11.2004, 13:12:14  
 Partner Neues von PC-Max top
  • Drei 16-fach DVD-Brenner im Roundup: Seit der CeBit ist einige Zeit vergangen und immer mehr Hersteller bringen DVD-Brenner auf den Markt, die auch mit 16-facher Geschwindigkeit brennen können. Zusätzliche Funktionen wie das Beschreiben von Dual-Layer Rohlingen und DVD-Ram-Medien sollen den Käufer locken. Jedoch raten Experten von einem zu schnellen Brennen ab, da viele Schreibfehler auftreten. Wir haben drei "Highspeed"-DVD-Brenner der Firmen LG, NEC und Pioneer getestet. Es handelt sich hierbei um den GSA-4160B von LG, den ND-3500A von Nec und den DVR-108 von Pioneer. Welcher der Brenner als Sieger, welcher als Verlierer hervorgeht, zeigt dieser Vergleich.
  • Tyan Trinity i875P: Intel dreht munter an der MHz-Schraube und arbeitet momentan an der Einführung des neuen Pentium 4 mit leistungsstarken 3,8 GHz und integrierter NX-Speicherschutz-Funktion, welche zusammen mit Windows XP und Service Pack 2 vor bestimmten Software-Angriffen schützen soll. Die neuen Prozessoren werden jedoch nur noch für die neuen Sockel-775-Boards mit i915-Grantsdale- und i925X-Alderwood-Chipsätzen erhältlich sein. Ausführungen für Sockel-478-Mainboards wird es nicht mehr geben. Somit drängt Intel weg von den aktuell noch in vielen Rechnern arbeitenden i875-Chipsätzen hin zu der neuen PC-Technik mit DDR2, PCI-Express und High-Definition-Audio... Fakt ist, dass immer noch viele Anwender zu Boards mit i875- oder i865-Chipsatz greifen um Hardware-Komponenten (DDR, AGP-Grafikkarte etc.) ihrer ausgedienten Rechenmaschinen weiterhin einsetzen zu können. Deshalb nehmen wir uns nach unserem letzten Board-Test auch diesmal wieder eine i875-Platine - das Tyan Trinity i875P (5101ANF) - vor.
  • Cooler Master Cavalier 2CAV-T02: Die Firma Cooler Master bietet neben seinen recht edlen und funktionellen Towern auch die noch etwas stiefmütterlich behandelten Desktop-Gehäuse an. Das Thema HTPC (Home Theatre Personal Computer) wird für viele Anwender immer interessanter. Nur möchte sich kaum jemand einen grauen Kasten neben seinen Fernseher ins Wohnzimmer stellen. Und genau hier setzt Cooler Master mit diesem Desktop-Gehäuse, dem Cavalier 2CAV-T02 an. Ob dieses Gehäuse wirklich so gut ist wie es optisch auf den ersten Eindruck aussieht, wird im folgenden Test geklärt.
  • JET COMPUTER AVG002.BL: Auf der Suche nach einem preiswerten aber dennoch schicken Gehäuse sind wir auf das Modell AVG002.BL, welches unter diversen Namen verkauft wird, gestoßen. Das Gehäuse ist mit einer Gesammtbreite von 145mm ein Sonderling. Neben den allgemein bekannten Formfaktoren heutiger Mini-Cubes, Desktops und den allgemein bekannten Towern handelt es sich hierbei noch um eine recht unbekannte Gehäuseform. Das AVG002.BL ähnelt eher einem vertikal aufgestellten Desktopgehäuse. Wie sich das recht preiswerte Gehäuse in unserem Test bewährt hat, kann im Folgenden nachgelesen werden.
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Sonntag der 28.11.2004, 13:10:52  
 Partner Neues von Planet3DNow top
  • ASUS V9550 Gamer-Edition: ASUS, seit dem letzten Jahr ebenfalls stolzer Hersteller von ATI Radeon Grafikkarten, hat seit kurzem eine Grafikkarte im Sortiment, die definitiv nicht als Mainstream-Karte bekannt ist. Es handelt sich dabei um einen ATI Radeon 9550 Chip. Die Karte kostet deutlich unter 100 EUR und trägt interessanterweise den Zusatz "Gamer-Edition". Das macht natürlich stutzig und so wollen wir heute überprüfen, ob die Karte tatsächlich Gaming-Qualitäten besitzt...
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Sonntag der 28.11.2004, 13:09:48  
 Partner Neues von TobiTech top
  • Robosapien: Wer bei einem Roboter gleich an etwas Teures denkt, der muss jetzt umdenken, denn Wow Wee bietet mit dem Robosapien einen Roboter, der für 130 € schon so manchen ins Staunen versetzen kann. Mit 67, auch programmierbaren, Funktionen ausgestattet bietet der Roboter schon so einiges an Potenzial. Der von Dr. Mark W. Tilden (NASA-Robotics-Physicist) entwickelte Roboter wir auf der Verpackung als "Die Fusion von Hypertechnologie und Cybermensch" beschrieben, was für einen 130 € Roboter ein wenig übertrieben klingt. Nichts desto trotz kürten die Amerikaner den Robosapien zum Spielzeug des Jahres 2004 in Amerika. Grund genug, für uns, sich den ‚Herren' einmal näher anzusehen. Besonders interessierte uns die Frage: Ist er auch für technik-/computerversierte Käufer interessant oder doch eher das Spielzeug für ein Kind ab 7 Jahren?
  • be quiet! Polar Freezer, Grafikkartenkühler: Mit dem Polar Freezer kommt ein weiteren passiver Grafikkartenkühler neben dem Zalman ZM80D-HP auf den Markt. Wie auch der ZM80D verfügt auch der Polar Freezer über 2 Heatpipes. Das Prinzip einer Heatpipe ist eigentlich ganz einfach. Es wird in Röhren einfach eine spezielle Kühlflüssigkeit eingefüllt, da diese Flüssigkeit schon bei niedriger Temperatur verdampft, steigt sie die Röhren nach oben wo der eigentliche passive Kühler sitzt, gibt die Wärme ab und fließt wieder zurück zur GPU. Dank dieses einfachen aber trotzdem genialen Aufbaus ist es möglich ein System ohne Lüfter zu bauen und somit vollkommen lautlos zu kühlen. Der Kühler ist für alle erhältlichen Grafikkarten geeignet, also auch für Radeon X800 sowie Geforce 6800 Ultra, allerdings bei diesen hochgezüchteten Grafikkarten nur mit separater Belüftung, da die Leistung hierfür nicht ganz ausreicht. Erwähnenswert ist die Ehrlichkeit des Herstellers der dieses in der Produktbeschreibung mit angibt. Bei unseren Tests mit einer Radeon 9800pro mit DDRII Ram gab es selbst in einem unbelüftetem Gehäuse absolut keine Wärmeprobleme. Da die Temperatur dieser Grafikkarten leider nicht messbar war, haben wir uns hier rein auf das Gefühl sowie die Stabilität in stundenlangen Dauertests verlassen. Auf den folgenden Bildern möchten wir kurz erklären wie einfach die Montage dieses Kühlers ist.
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Sonntag der 28.11.2004, 13:06:40  
 Partner Neues von TecCentral top
  • TSC24 HPC Gehäuse: Zum Wochenende haben wir für Euch den Test des TSC24 HPC Gehäuses parat. Das Case besticht durch kompakte Abmaße und eine ansprechende Optik. Auf unserem Teststand musste es nun aber beweisen ob es nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis, das optimale Zuhause für einen "Wohnzimmer-" bzw. einen Multimedia PC bietet.
  • CoolerMaster Hyper 48 vs. Thermalright XP90 im Review: Zwei echte Kühlerboliden durften wir jetzt auf unseren Testständen begrüßen. Zum einen wäre da der neue Hyper 48 aus dem Hause CoolerMaster, der durch sein wuchtiges Erscheinungbild viele Blicke auf sich ziehen wird und zum anderen der neue Thermalright XP90, der mit ansprechendem Design und einfacher Montage nicht minder interessant sein dürfte. Wie gut sich beide Kontrahenten auf unserem Testparcour in Szene setzen konnten, erfahrt ihr in unserem ausführlichen Testreport.
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Sonntag der 28.11.2004, 13:04:31  
 Pressemitteilung: Corsair Announces System Select Upgrades Made Easy top
"Fremont, CA, November 23, 2004: Corsair Memory, Inc., a global leader in ultra-performance DDR memory modules for PC gamers and enthusiasts, today announced System Select, a new memory product line specifically designed to meet the needs of consumers and IT professionals in the upgrading of their desktops, laptops, and servers.
The System Select product line takes the guesswork out of upgrading everything from a personal laptop to a corporate server. There are no compatibility charts to consult and no hard decisions to make. The Corsair Memory Configurator makes finding the right System Select module easy. Simply search for the brand and model of your system and the configurator does the rest, recommending a module guaranteed to not only work with your system but also enhance its performance as well.
The Corsair Memory Configurator is an online tool that can be found on the Corsair Memory homepage and includes over 15,000 systems and 1,000 motherboards. It is a wealth of knowledge on motherboards, chipsets, and overclocking, as well as being the single best source of upgrade information for desktops, laptops, and servers. After finding an upgrade module, the Memory Configurator will also search our extensive list of retailers worldwide to see which have your recommended part in stock.
More independent review sites rate Corsair memory Number One than any other memory available. And Corsair is currently the industry leader in high-performance specialty memory for exacting applications such as gaming and high-traffic servers. We've taken that same attention to design, quality and compatibility and brought it to an affordable line of memory upgrades. You can trust Corsair quality for memory that takes your system performance to the next level.
In addition to the Lifetime Warranty that covers every Corsair module, System Select modules include a Compatibility Guarantee. Simply put: it works with your system or we replace it.
'Corsair has now made it incredibly easy to upgrade your PC. With System Select and the Corsair Memory Configurator, we have combined our known quality and reliability with our extensive testing in the lab to bring users effortless performance upgrades with guaranteed compatibility' says Martin Mueller, Corsair Director of Engineering.

The Corsair Memory Configurator can be accessed online here, http://compatible.corsairmemory.com.
More information on System Select memory can be found at http://www.corsairmemory.com/corsair/system_select.html
System Select memory is available from resellers in Europe and North America.

About Corsair
Corsair Memory, a member of JEDEC, has been a leader in the design and manufacture of high speed modules for over a decade. Corsair has earned its reputation as being the first to market with leading-edge products supporting new computing platforms and technologies. Corsair supplies memory for applications ranging from mission-critical servers to ultra-high performance gaming systems. The performance and reliability of Corsair memory products makes them ideal for the high bandwidth internet infrastructure. More information on Corsair is available at www.corsairmemory.com."
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Sonntag der 28.11.2004, 12:53:41  
 Pressemitteilung: Albatron K8X890 Pro top
"Albatron K8X890 Pro sports new 939-pin, Athlon64 CPU socket!
Industry's 64-bit revolution gaining ground

Albatron Technology recently announced a new Athlon 64 based mainboard, providing more fuel for the industry's 64-bit revolution. With Microsoft's recent announcement of a 64-bit based Windows XP operating system and AMD's recent Athlon 64 series promotional efforts, the transition to a new 64-bit order appears closer than ever before. The new K8X890 Pro mainboard will support AMD's Athlon 64 FX CPUs along with the new 939-pin CPU socket design.
With the gamer looking for more power stability at higher performance levels, Albatron has spared no expense in implementing a sophisticated CPU power supply system. The CPU power supply area of the K8X890 Pro Mainboard resides in an area called the VRM (Voltage Regulator Module). Power is delivered to the CPU in what are called 'phases'. Each phase carries its share of the total power that is required by the CPU. The more phases you have, the less power is required from each phase. Less power carried by each phase reduces the temperature load on a phase's components (MOS - Metal Oxide Semiconductors), ensuring more stability and a longer life. The original 3-phases of the VRM power area has been increased to 4 phases by adding a PWM (Power Width Modulation) module with the 4th phase. The PWM module is actually an interface card that installs easily onto the VRM area of the mainboard.
The K8X890 Pro also uses a VIA K8T890 Pro Northbridge supporting the newer PCI-Express interfaces. These PCI-Express slots include an x16 slot for VGA cards and an x4 slot for future network interfacing. As for the memory, this board supports Dual Channel DDR400 for added performance enhancement.
The K8X890 Pro has a built-in VIA Envy 24PT audio chipset, supporting 8-channel (hardware) audio, which allows the customer to use 7.1 channel amplifiers to simulate professional-quality studio audio. The board also has a built-in Marvell gigabit LAN providing 10/100/1000 Mbps network connectivity.

This board will also contain eight USB 2.0 ports and two IEEE 1394 interfaces. Two built-in Serial ATA channels provide 150 MB/sec high-speed data access to hard drives. The Serial ATA devices can also support RAID 0,1 disk array functionality. Albatron is looking to the 64-bit revolution to begin gaining ground on its 32-bit predecessor. The new Athlon 64 based K8X890 Pro provides the performance matched with a sophisticated power supply unit to provide ultimate stability for power users."
Quelle: albatron.com.tw
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Sonntag der 28.11.2004, 12:47:35  
 Pressemitteilung: Albatron AGP6600/6600GT top
"The Albatron AGP6600/6600GT VGA cards breathe new life into AGP 8x based mainboards!

Albatron Technology, a leading IT solutions provider recently announced the new AGP6600 and AGP6600GT VGA cards based on AGP 8x interface technology. With these cards, Albatron has chosen an alternative to recent PCI-Express trends, going after untapped AGP 8x market potential using nVIDIA's recent Geforce 6600 series of GPUs.
With many systems containing mainboards with only AGP 8x slots, the new trend in PCI-Express based VGA cards presents a dilemma for these users who want to upgrade their graphics capabilities. To use a PCI-Express based VGA card, these users will also have to change out their mainboard. The AGP6600 and AGP6600GT cards however, allow these users a chance to keep their mainboards and upgrade to a more recent, powerful AGP 8x VGA card without transitioning to PCI-Express.
Although the newer PCI-Express admittedly has more future performance potential than AGP 8x, both technologies are actually limited by the bandwidth of today 's chipset technology. There is only so much bandwidth that can be generated no matter which interface you choose. In fact, because of this chipset limitation, AGP's full potential has yet to be reached, even by the fastest AGP 8x cards on the market today (e.g. nVIDIA 6800 Ultra based cards). One thing is for sure. Current AGP 8x cards can more than satisfy the demanding graphic requirements generated by today 's powerful gaming applications. The AGP6600 uses the Geforce 6600 chipset with a core clock of 300 MHz. The AGP6600GT card uses the Geforce 6600GT chipset with a core clock of 500 MHz. The AGP6600GT card also uses high-speed BGA packaged, 128 MB, 128-bit, 2.0 ns DDR III memory. The high speed BGA packaged memory provides much higher overclocking potential than the more traditional TSOP (Thin Small Outline Package) packaged memory, which is good news for gamers.
nVIDIA's Geforce 6600 Series GPUs support Microsoft's DirectX 9.0 and Shader Model 3.0 technologies. nVIDIA Cinefx 3.0 graphics engine provides uncanny, true-to-life imagery and 128-bit cinematic technology delivers powerful 3D animation. Both cards will also support nVIDIA nView dual monitor technology with two RAMDACs capable of 400 MHz data transfer rates. Screen resolutions can reach 2048 x 153 x 32 bpp (@85 Hz).
These cards will contain a D-SUB port, a DVI port and a TV-OUT port. The accessories include an HDTV cable that supports S interfaces and AV interfaces as well as HDTV. The software bundles include WinDVD creator and the ARX FATALIS 3D game and a 5-in-1 game pack.
With the AGP6600 and AGP6600GT VGA cards, users can now upgrade their AGP 8x based systems, significantly improving their VGA capabilities and extending the life of their mainboard without having to go down the PCI-Express road. "
Quelle: albatron.com.tw
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Sonntag der 28.11.2004, 12:43:42  
 Pressemitteilung: Der Shuttle XPC SB86i bietet innovativen Standard top
"Der erste BTX Barebone setzt neue Standards bezüglich Leistung und Einsatzgebieten
Die Shuttle Computer Handels GmbH, der führende Entwickler und Hersteller von Mini-PCs und Accessories, stellt heute den Shuttle XPC Barebone SB86i vor. Er ist der erste Barebone im innovativen BTX Design. Shuttle ist bekannt für eine Vielzahl an Innovationen im IT-Bereich. Mit dem XPC SB86i setzt Shuttle neue Maßstäbe bezüglich Leistung, Design und Einsatzgebieten im Home- und Business-Segment.
"Shuttles Ruf ist aufgrund des exzellenten Designs und der Produktionsqualität unübertroffen," sagt CK Hung, CEO Shuttle Inc. "Der SB86i ist der Maßstab im entstehenden BTX Markt." Mit dem Intel 915G + ICH6-R Chipsatz bietet der Shuttle XPC SB86i einen leistungsbasierenden Computer für die Marktsegmente in denen er am meisten gebraucht wird. Kompatibel zum Intel Pentium 4 Prozessor, dem leistungsstarken Intel Graphics Media Accelerator 900, der einzigen integrierten Lösung für Microsoft DirectX 9, und x16 PCI Express Grafikkarten, bietet der BTX Barebone beispiellose Leistungswerte.
Shuttle setzt bei dem modernen Gehäusedesign "i" auf recyclebare Materialien, um eine hohe strukturelle Integrität sicherzustellen. Der SB86i erfüllt aktuelle Industriestandards und bietet zahlreiche Aufrüstmöglichkeiten, da er standardisierte Komponenten wie z.B. CPU, Kühlung und Mainboard nutzt.
Der XPC SB86i soll noch in diesem Jahr ausgeliefert werden."
Details: eu.shuttle.com
 Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by doelf, Samstag der 27.11.2004, 12:04:22  
 Webweites: Hardware top
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Samstag der 27.11.2004, 12:03:53  
 Webweites: Kühlung top
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Samstag der 27.11.2004, 12:03:25  
 Webweites: Modding, Netzteile und Gehäusetests top
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Samstag der 27.11.2004, 12:02:55  
 Webweites: Software, Spiele und Guides top
 Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by doelf, Freitag der 26.11.2004, 01:58:54  
 Download VIA Hyperion 4in1 Treiber 4.55 top
VIA bietet einen neues, offizielles Hyperion Treiberpaket an, diesmal handelt es sich um die Versionsnummer 4.55. Der 1,36 MB umfassende Download liegt bereits auf unserem Server bereit !
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Donnerstag der 25.11.2004, 18:31:52  
 Tip Half Life 2 Tweak Guide top
Dieses Thema dürfte derzeit viele Gamer interessieren: Der Half Life 2 Tweak Guide von tweakguides.com gibt allerhand hilfreiche Tips zum Optimieren der Performance, Verkürzen der Ladezeiten, Spielen ohne CD und Workarrounds für Fehler (z.B. das Stottern). Für letzters gibt es einen Fix via Steam, der zumindest bei mir zu wirken scheint...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Donnerstag der 25.11.2004, 16:13:24  
 Partner AMD und Intel im Praxisvergleich top
An diesem Test werden sich die Geister scheiden!
"AMD und Intel im Praxisvergleich" titelt hardtecs4u.com und behauptet, daß AMD Prozessoren auch im Spielebereich NICHT schneller sind als Intel CPUs. Eine abstruse Behauptung? Keineswegs! Setzt man ein neues System auf - etwa für einen Testbericht - und läßt Spielebenchmarks mit Default-Einstellungen laufen, so ist dies schlicht und einfach praxisfremd. Beinahe jeder Besitzer eine halbwegs modernen Grafikkarte nutzt Filtertechniken, um eine bessere Darstellungsqualität zu erreichen. Und in diesem Fall ist die Grafikkarte der entscheidende Faktur und die CPU nur noch Nebensache!

Dies ist keinesfalls eine neue Erkenntnis, bereits im Frühjahr 2003 schrieben wir in unserem Upgrade-Guide für Grafikkarten folgende Sätze ins Fazit:
"Der schnellere Prozessor hat nur dann Vorteile, wenn die Filter nicht genutzt werden. Bei Anti-Aliasing und anisotropher Filterung spielt die CPU-Power kaum noch eine Rolle. Dies gilt ebenfalls für Quake III Arena, CodeCreatures und die anderen Benchmarks."
Ein weiterer Aspekt, der unter Laborbedingungen nicht zu tragen kommt, ist der Umstand, daß der normale Benutzer nur einen PC hat und auf diesem neben Virenscanner und Firewall noch etliche weitere Programme und Helferlein ständig in Betrieb sind. Der Rechner wendet seine Hauptaufmerksamkeit zwar dem Spiel im Vordergrund zu, dennoch wirken sich die Anwendungen und Dienste im Hintergrund ebenfalls auf die Performance aus. Korrigiert man die Laborwerte nun, dann sieht es für Intels Pentium 4 auf einmal gar nicht mehr so schlecht aus...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Donnerstag der 25.11.2004, 14:24:20  
 Tip Doppelt gemoppelt: NVIDIAs SLI-Technik im Test top
Ebenso wie die ersten Dual-Core CPUs wird auch SLI zunächst eine teure Luxustechnik sein. Aber man kann ja auch einen Golf fahren und trotzdem über Ferraris lesen:
  • anandtech.com: NVIDIA's GeForce 6 SLI - Demolishing Performance Barriers (In Kürze: Zwei GeForce 6800GT sind verdammt schnell, aber teuer. Zwei GeForce 6600GT können zwar in einigen Tests auch eine 6800Ultra schlagen, machen aber meist weniger Sinn als eine einzelne 6800GT. Die Mehrzahl der Mainboards wird erst 2005 auf den Markt kommen und die Mehrzahl der Netzteile wird angesichts der SLI-Herausforderung ächzen und stöhnen.)
  • anandtech.com: FIRST LOOK - Gigabyte K8NXP-SLI (In Kürze: Dieses SLI-Mainboard von Gigabyte hat die Tester sehr überzeugt, auszusetzen hatten sie nichts.)
  • hexus.net: NVIDIA's SLI - 6800 GT Performance (In Kürze: Auch hier genießt man die Performance von zwei 6800GTs, allerdings werden der extreme Preis und Probleme dieser jungen Technik ebenfalls beleuchtet.)
  • hexus.net: NVIDIA's SLI - An Introduction (In Kürze: Grundlagen zu SLI und den Anforderungen an die restliche Hardware.)
 Diese Meldung diskutieren...

reported by doelf, Donnerstag der 25.11.2004, 13:33:58
Trash Ha-Ha-Half-Li-Li-Life 2-ei-ei top
Liebe Leser,
bitte denkt nicht, daß ich Half-Life 2 hasse. Gut, ich hasse die Steams Registrierungsorgie. Das Gameplay und Grafik sind wirklich schön, doch leider stottert der Realtek onboard Sound (ALC655) recht oft. Nun gut, dachte ich, der onboard Sound ist vielleicht überfordert. Folglich habe ich die Philips Acoustic Edge eingebaut und da-da-das Stot-tot-totern wurde sogar noch schlimmer. Gut, als registrierter Kunde darf man Steam auch mal auf die Nerven fallen ;-)

Die Nachfrage ergab: Die Grafikkarte verwendet zu hohe Einstellungen, deswegen stottert der Sound. Am Besten AA gleich komplett ausschalten. Und die Auflösung runter! (siehe auch: steampowered.custhelp.com )

Das funktioniert zwar, aber 800x600 ohne Filterungen (Radeon 9800Pro) sieht dann auch nicht mehr so beeindruckend aus. Also: Feintuning!
Wie sind eure Erfahrungen bezüglich der Grafik/Sound Wechselwirkung in Half-Life 2? Über viel Feedback im Forum würde ich mich sehr freuen ;-)
Diese Meldung diskutieren...

reported by doelf, Mittwoch der 24.11.2004, 23:11:20
Download Neue Treiber von Realtek und TwinHan top
Heute haben wir zwei neue Treiberpakete auf unseren Download-Server geladen: Bei beiden Paketen handelt es sich um offizielle Treiber der Hersteller.
Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by doelf, Mittwoch der 24.11.2004, 22:45:13  
 Neue AMD Roadmap top
Neue Roadmap, wenig Neues:

Die ersten Dual-Core CPUs sind im 2. Halbjahr 2005 zu erwarten, das kann dann Juli aber auch Dezember werden. Dual-Core bedeutet zudem: High-End und High-Price im Bereich Opteron und FX. Billig wird der doppelte Spaß also nicht werden!
Für den Otto-Normal-User gibt es neben dem San Diego Core dann auch noch Venice und Palermo, alle in 90 nm gefertigt. Auch im Notebook-Segment setzt AMD erwartungsgemäß auf 90 nm und bietet hier gleich 5 verschiedene Varianten an.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Mittwoch der 24.11.2004, 14:40:50  
 @ au-ja.de Update: Arctic Cooling ATI Silencer 1 top

Auf unserer Testkarte ließ sich der Arctic Cooling ATI Silencer 1 problemlos montieren, das ist aber leider nicht die Regel. Viele Benutzer und Händler klagten uns in den letzten Tagen ihr Leid, weshalb wir den Testbericht a) um die Sektion Troubleshooting erweitert haben und b) die Wertung für dieses Produkt zurückziehen.

Update: Arctic Cooling ATI Silencer 1

 Diese Meldung diskutieren...

reported by doelf, Mittwoch der 24.11.2004, 00:39:48
Trash Vollblöd 2 top
Halflife 2

Level 1:
Missionsziel: Legen sie die DVD ein. Stellen sie einen Internetanschluß her. Geben sie alle Daten über sich, ihre Familie und ihren Hund an. Akzeptieren sie alles, was wir ihnen auf 42 Seiten vorschreiben.

Level 2:
Missionsziel: Legen sie einen Account an. Warten sie, bis sie schwarz werden.

Level 3:
Registrieren sie Halflife 2, geben sie ihre Registrierungsnummer ein. Warten sie wieder bis sie schwarz werden.

Level 4:
Starten sie das Spiel. Bewundern sie den schwarzen Bildschirm, während ihr DVD-Laufwerk wild blinkt.

Nach 170 Minuten Registrierung sehe ich nun schon seit 12 Minuten einen schwarzen Bildschirm. Und ich sitze hier an keinem VIA EPIA. Noch bin ich ganz und gar nicht beeindruckt...

UPDATE: Nach 15 Minuten meldete sich Steam. "Sind sie offline? Kann keinen Server finden!". Immerhin konnte ich jetzt auf den offline Modus umschalten und Halflife 2 nochmals starten. Diesmal kam auch ein Bild, ein Vorspann, ein Spiel. Sieht gut aus. Etwa 10 Minuten später war ich dann seekrank :-(
Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Dienstag der 23.11.2004, 02:44:56  
 ATI X850 Details (und ein Bild)... top
...gibt es bei theinquirer.net . Hier die wichtigsten Eckdaten:
  • Radeon X850XT Platinum Edition:
    540MHz GPU- und 590/1180MHz Speichertakt
    R423 Core in 130 nm Fertigung
    16 Pipelines
    2x DVI, PCIe

  • Radeon X850XT:
    520MHz GPU- und 540/1080MHz Speichertakt
    R423 Core in 130 nm Fertigung
    16 Pipelines, PCIe

  • Radeon X850PRO:
    520MHz GPU- und 540/1080MHz GDDR 3 Speichertakt
    R423 Core in 130 nm Fertigung
    12 Pipelines, PCIe
Im Gegensatz zur Radeon X800XT (Platinum Edition) soll die X850 auch wirklich in Stückzahlen lieferbar sein. Allerdings erst ab Januar, weshalb die Vorstellung der neuen Chips am 1.12. eher einen "Zu Weihnachten bitte nur Geld-Geschenke"-Charakter bekommt...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by sebastian, Montag der 22.11.2004, 17:37:42  
 Download NEC ND-3500A(G) - offizielles Firmwareupdate 2.18 top
Es ist dies das erste offizielle Firmware Update von NEC für den ND-3500A(G).

Die Firmware ist nur für die Retail bzw. Bulk Brenner, nicht aber für interne oder externe OEM Produkte geeignet.

Liste mit den Änderungen gegenüber der Version 2.16

Firmware 2.18 mit Windowsinstaller


Wie immer gilt: Flashen nur, wenn man mit der aktuellen Firmware partout nicht zufrieden ist.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Montag der 22.11.2004, 00:06:58  
 @ au-ja.de Arctic Cooling ATI Silencer 1 im Test top

Plonk! Vor 3 Wochen fiel der Standardkühler von unserer Powercolor Radeon 9800Pro und landete auf der darunter montierten Soundkarte - zum Glück war der PC zu dieser Zeit nicht in Betrieb! Aber dieses Ereignis nahmen wir zum Anlaß, uns den Arctic Cooling ATI Silencer 1 einmal näher anzusehen. Diese Variante von Arctic Coolings Leisetreter-Flotte kann auf Grafikkarten mit ATis Radeon 9500, 9700 sowie 9800 (außer 256 MB und XT) eingesetzt werden.
Zum Test: Arctic Cooling ATI Silencer 1
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by erkek, Sonntag der 21.11.2004, 01:57:46  
 Grafikkarten: NVIDIA's 6600 GT "Best bang for bucks"? top
Dieser Tage ist NVIDIA's 6600 GT auch als AGP-Version erschienen, und bietet sich für aufrüstwillige Spieler an, die nicht gerade 400+ EUR in eine Grafikkarte investieren wollen. Die Konkurrenz (ATI's X700 XT) lässt wegen fehlendem Bridge-Chip noch bis in den Januar auf sich warten, insofern steht der 6600 GT zur Zeit im Bereich der ~200 EUR AGP-Karten nur die ATI 9800 Pro entgegen, und diese hat meist das Nachsehen.

Nun einige Review-Links der Kollegen:
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Sonntag der 21.11.2004, 01:21:56  
 Download NVIDIA ForceWare 67.02 Official Beta (Windows 2000/XP) top
Der offizielle Beta-Treiber 67.02 für Grafikkarten der GeForce- und TNT2-Serie von NVIDIA liegt ab sofort im Download-Center von Au-Ja bereit .
Wie bei allen Beta-Treibern gilt: Vorsicht! Benutzung auf eigenes Risiko!
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Samstag der 20.11.2004, 22:01:06  
 Download Asrock K8 Combo-Z Bios 1.40 top
Im Test des Asrock K8 Combo-Z sahen wir wenig Probleme im Sockel 754-Betrieb, beim Sockel 939 gab es jedoch Probleme mit der Speicherkompatibilität sowie bei Cool & Quiet. Nun gibt es das BIOS 1.40, doch leider erwähnt Asrock keines der von uns festgestellten Probleme. Dafür hat man andere Bugs behoben:
  1. Improved AGP signal.
  2. Fine tuned Nvidia 6800, 6800 LE, 6800 GT, and 6800 Ultra AGP cards.
  3. Improved USB 2.0 timing.
  4. Fine tuned Matrox Millennium G550 AGP card.
  5. Western Digital WD400EB HDD should be detected correctly.
Zum Download: asrock.com
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Sonntag der 14.11.2004, 22:23:36  
 @ au-ja.de EPoX 8RDA6+ Pro (Sockel A, nForce 2 Ultra 400 GB) im Test top

Wie haben unseren aktuellen AMD Plattformvergleich um ein weiteres Mainboard erweitert. Das EPoX 8RDA6+ Pro reiht sich somit in folgende Testreihe ein:
  • Asrock K8S8X (Sockel 754, SiS 755)
  • Asus K8V SE Deluxe (Sockel 754, VIA K8T800)
  • EPoX 8KDA3+ (Sockel 754, nForce 3 250GB)
  • Albatron KX18DS Pro II (Sockel A, nForce 2 Ultra 400 RAID)
  • Asrock K8-Combo-Z (Sockel 754/1039, ULi 1689)
Mit nForce 2 Ultra 400 Chipsatz und MCP GB Southbridge - S-ATA, RAID und Gigabit-LAN - ist das EPoX 8RDA6+ Pro ein guter Kandidat für das ultimative Sockel A Mainboard. Zudem gibt es noch 4 weitere S-ATA/RAID Ports, die ein via PCI angebundener Controller von Silicon Image ansteuert. Hinzu kommen 8-Kanal Sound, Firewire und Gigabit-LAN.

Zum Test: EPoX 8RDA6+ Pro (Sockel A, nForce 2 Ultra 400 GB)

 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Sonntag der 14.11.2004, 13:59:53  
 Partner Neues von HardTecs4U top
  • DVD-Brenner Roundup 2 - Aktuelle DVD-Brenner im Test: Die Auswahl an DVD-Brennern wird immer größer und die Entscheidung, welchen Brenner man sich kaufen sollte, und welchen lieber nicht, fällt immer schwerer. Die Preise für DVD-Brenner sinken immer weiter und die Geräte arbeiten immer schneller. Während vor noch nicht allzu langer Zeit die schnellsten DVD-Brenner mit 8x - Tempo auf DVD+R und DVD-R arbeiteten, erreichen aktuelle Modelle Geschwindigkeiten von 12x und sogar 16x. Und dies zum Preis von unter 100 Euro.
    Auch die Fähigkeit, zweischichtige Medien zu brennen, ist bei fast allen aktuellen Modellen vorhanden. Das Brennen von CD-R und CD-RW mit Geschwindigkeiten nur knapp unterhalb der Geschwindigkeiten von reinen CD-Brennern ist selbstverständlich. Und da 16x - zertifizierte DVD-Rohlinge noch nicht erhältlich sind, werden einige 8x - zertifizierte Medien mit 12x oder gar 16x gebrannt ...
    Aber was nützt eine CD oder DVD, die in wenigen Minuten fertig gestellt ist, wenn hinterher Datenfehler auf einer DVD vorhanden sind, die als Datensicherung gedacht war? Genau hier setzt dieser Artikel an. Es wird, neben der Betrachtung der allgemeinen Möglichkeiten der Testkandidaten, hauptsächlich um die Frage gehen, wie gut verschiedene Brenner verschiedene Rohlinge beschreiben. Dazu nehmen wir Modelle von ASUS, LG, Plextor, NEC und MSI genauer unter die Lupe...
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Sonntag der 14.11.2004, 13:59:17  
 Partner Neues von HardwareLabs top
  • Moddingartikel Mix II: Moddingartikel Mix die zweite. Wieder einmal haben wir ein paar interessante Produkte zusammengetragen, die euch nicht nur beim Personalisieren eures PCs, sondern auch beim Ruhigstellen eures Systems behilflich sein werden. Sowohl für den Hardcore-Beleuchter als auch den Silent-Freak haben wir diesmal etwas dabei.
  • Razer Diamondback: Nach nur sechs Monaten erscheint nun der aufgerüstete Nachfolger der Razer Viper 1000: die Razer Diamondback. Die verbesserte Razer Diamondback verfügt über neue und aktuelle Features, die den Gamern noch mehr Spaß am Spielen garantieren sollen. Neben dem neuen optischen 1600 dpi Sensor, der kabelgebundenen 16Bit-Hochgeschwindigkeits-Datenübertragung wurden der Razer Diamondback zur Freude vieler vieler Gamer zusätzliche Tasten angebracht. Diese können wie so ziemlich jede nur erdenkliche Einstellung in der umfangreichen Software euren Bedürfnissen angepasst werden.
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Sonntag der 14.11.2004, 13:58:32  
 Partner Neues von HardwareLuxx top
  • Shuttle XPC SB77G5 im Test: Der Sockel 775 ist die künftige Lösung für alle neuen Pentium 4-Prozessoren. Doch nicht jeder möchte gleich auf PCI-Express umsatteln und DDR2 einsetzen - und wie man weiß, ist auch der i875P-Canterwood-Chipsatz in der Performance noch lange nicht überholt. Shuttle hat aus diesem Gründen einen neuen XPC auf den Markt gebracht, der zwar den Sockel 775 besitzt, also aktuelle Prozessoren beherrbergen kann, aber noch auf den i875P-Chipsatz aufbaut und somit mit DDR400 und AGP-Grafikkarten umgehen kann. Den Shuttle XPC SB77G5 haben wir heute im Test. Der neue XPC mit dem G5-Gehäuse kommt mit allen Pentium 4 Prescott-Prozessoren im Sockel 775 zurecht, bietet mit dem 250W-Netzteil ausreichend Leistung und besitzt auch noch die von uns favorisierte Heatpipe-Kühlkonstruktion. Als besonderen Test haben wir den XPC mal mit einer GeForce 6800 GT betrieben - um auch das 250W-Netzteil einmal an das Limit zu treiben.
  • Fünf Mäuse im Test: Während für den Büroalltag viele Mäuse in Frage kommen und hauptsächlich die Ergonomie und Zuverlässigkeit eine Rolle spielt, sind Gamer weit aus anspruchsvoller. In unserem heutigen Maus-Roundup testen wir fünf Mäuse von Microsoft, Logitech und Razer: Microsoft IntelliMouse Explorer Platinum, Microsoft Wireless IntelliMouse Explorer Night Vision, Logitech MX 510, Razer Viper und Razer Diamondback. Während die Modelle von Microsoft eher mit Features für den Büroalltag glänzen, sind gerade die Razer-Mäuse und die MX510 von Logitech für den Gamer-Einsatz bekannt. Wir zeigen, was dahinter steckt.
  • Netzteil-Roundup: 8 High-End-Modelle im Test: In unserem heutigen Netzteil-Roundup mit 8 High-End-Netzteilen präsentieren wir Modelle sieben Hersteller von 420 bis 600W. Diese aktuellen High-End-Netzteile haben alles, was man für ein leistungsfähiges System mit stärkstem, übertakteten Prozessor und neuester 3D-Grafik benötigt. Wir testen die Modelle bezüglich ihrer Leistung und Stabilität, des Wirkungsgrades und der Lautstärke, die sie im Betrieb entwickeln. Mit dabei sind diesmal: Silentmaxx DF 480 LNC, Silentmaxx DF 580 IC-Tech, AKASA PaxPower AK-P460FG BL, Levicom 420xpe-p Rev. 2, Tagan TG480-UO1, HIPRO HP-W460GC31, Enermax EG701AX-VE(W) und SilverStone ENH-0746GB.
  • Arctic Cooling Silentium T1 im Test: Da regelmäßig neue PC-Gehäuse auf den Markt kommen, ist es logisch, dass sich die einzelnen Hersteller von der Konkurrenz abheben wollen. Das kann entweder durch ein extravagantes Design, durch eine besondere Position des Mainboards, wie es zum Beispiel bei Gehäusen von Lian Li oder Silverstone der Fall ist, oder durch eine besonders üppige Ausstattung mit zum Beispiel einem Netzteil oder Dämmmatten erreicht werden. Heute haben wir das Silentium T1 Case von Arctic Cooling im Test, das wie das kürzlich bereits vorgestellte Nexus Breeze einen besonders leisen PC-Betrieb ermöglichen soll. Hierzu hat Arctic Cooling nicht nur ein komplett neues Gehäuseinneres erstellt, sondern auch ein spezielles Netzteil entworfen und ein neues Belüftungskonzept implementiert. Wie die Geräuschentwicklung des Gehäuses schlussendlich ausfällt, zeigen wir in unserem Testbericht.
  • ATI Radeon Xpress 200 - die neuen Athlon 64-Chipsätze: ATI stellt heute den ATI Radeon Xpress 200-Chipsatz in zwei Varianten für den AMD Athlon 64 vor - die unter dem Codenamen RS480 und RX480 entwickelten Chipsätze sollen NVIDIA und VIA im AMD-Marktsegment den Rang ablaufen. ATI hat sich hohe Ziele gesetzt und möchte bereits in kurzer Zeit an den Konkurrenten vorbeiziehen, entsprechend hoch sollten natürlich die Ansprüche an die Chipsätze sein. Die Radeon Xpress 200-Modelle unterscheiden sich dabei nur in der Möglichkeit, auf eine integrierte Grafik zurückzugreifen - der Radeon Xpress 200P besitzt keine integrierte Grafik, der Xpress 200 hingegen einen auf der X300 basierenden Grafikkern. Beide können allerdings auch auf ein PCI-Express x16-Interface für Grafikkarten zurückgreifen. Wir sind gespannt auf die sonstigen Features des Chipsatzes, die wir in diesem kurzen Technik-Artikel offenlegen.
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Sonntag der 14.11.2004, 13:57:44  
 Partner Neues von PC-Max top
  • Techsolo TC-52: Die Nachfrage für Low-Budget nimmt stetig zu. Nicht jeder kann sich teure Hardware und gleichzeitig auch noch ein teures Gehäuse leisten. Gerade die jüngere Käufergruppe ohne eigenen Verdienst wird dies kennen. An diese Zielgruppe hat sich die Firma Techsolo mit ihrer Produktpalette gerichtet und bieten Produkte für kleineres Geld an. Ob diese Produkte gleich viel schlechter sein müssen, möchten wir in diesem Test herausfinden. Unser Testobjekt ist diesmal das Techsolo TC-52 Gehäuse.
  • JET COMPUTER LGC Q1/Q2: "Dieses außergewöhnliche Gehäuse lässt beim PC-Modder keine Wünsche mehr offen!" Mit diesem Satz bewirbt Jet Computer die Midi-Tower-Gehäuse der etwas anderen Art. Wenn man die Gesamtbreite des LGC Q1 und des LGC Q2 von nur ca. 145 mm etwas näher betrachtet, ist zum klassischen Midi-Tower doch ein beachtlicher Unterschied festzustellen. Optisch ähneln die beiden LGC-Gehäuse eher einem hochkant stehenden Desktop-Gehäuse. Neben den kleinen Mini-Cubes, edlen Desktops und den allgemein bekannten Towern handelt es sich hierbei noch um eine recht unbekannte Gehäuseform. Ob die "PC-Modder" mit dem Q1 oder dem Q2 wirklich wunschlos glücklich werden können, klären wir im folgenden Test.
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Samstag der 13.11.2004, 22:26:46  
 @ au-ja.de Au-Ja's Grid.org Team: 30 Jahre... top
...336 Tage, 16 Stunden, 33 Minuten und 09 Sekunden Rechenzeit für die medizinische Forschung! Herzlichen Dank an unsere 145 Mitstreiter, die dies möglich gemacht haben!

Und es wäre natürlich schön, wenn noch mehr bei diesem Projekt mitmachen würden! Also nix wie anmelden ;-)
Die Details findet ihr hier!
Die Teilnahme im Team ist natürlich kostenlos, ihr "spendet" lediglich ungenutzte CPU-Leistung.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Samstag der 13.11.2004, 22:15:36  
 Pressemitteilung: Microtronica Distributor für Supermicro top
"Hamburg - Dreieich, 09. November 2004.
Microtronica, der ValueAdd Distributor für Server- und Storage-Lösungen und Supermicro, der kalifornische Serverspezialist für Boards, Barebones und Gehäuse, haben einen Distributionsvertrag für den deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz, kurz D.A.CH) sowie für die Benelux-Länder abgeschlossen. In den USA und UK besteht bereits eine längjährige Geschäftsbeziehung.

Ab sofort wird sich Microtronica um die Verbreitung der Server Building Block Solutions kümmern und erweitert somit die Markttransparenz von Supermicro's Server-Lösungen in Europa. Es wird das gesamte Sortiment von 1HE bis 4HE / Tower Server / Workstation Barebones und im Komponentenbereich Server / Workstation Boards und Gehäuse abgedeckt."
Zu microtronica.de ...
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Samstag der 13.11.2004, 22:10:59  
 Pressemitteilung: Lautlose PC -Kühlung mit Poweroption top
"Das neue lautlose Kühlsystem von 1A-Coling bietet gegenüber Passivradiatoren deutliche Vorteile. Mit dem neuen Noiseless -System von 1A-Cooling bietet 1A-Cooling ein extrem leistungsfähiges, geräuschloses Kühlsystem an. Während normale Passivradiatoren in ihrer Leistungsfähigkeit fixiert sind bringt bei dem neuen 1A-Cooling "Noiseless-System' eine spezielle variable Impulselektronik zwei 120 mm Papstlüfter absolut zum schweigen.

Die neue speziell auf Papstlüfter abgestimmte Impulselektronik von 1A-COOLING lässt die Papstlüfter gänzlich lautlos werden und eröffnet so im Verbindung mit dem dazugehörigen Hochleistungsradiator neue Wege der lautlosen PC-Kühlung. Der Betriebsmodus von absolut lautlos bis hin zum Powermodus ist stufenlos einstellbar.

Ein weiterer Vorteil des 1A-COOLING Systems ist die überragende Leistung im Lautlos-Modus. So beträgt die Temperaturdifferenz im Lautlosmodus zwischen Luft -und Wassertemperatur bei einer Belastung von 100 Watt gerade mal 12K.

Dieser überragende Leistungswert des Systems verbunden mit der Option auch für Overclocking und für extrem heiße Sommertage immer das richtige Kühlsystem zu haben, dürften dem System künftig eine große Beliebtheit sichern.

Der günstige Preis der Einheit von 119,- Euro wird sein übriges dazu beitragen. Das System kann mit verschiedenen Pumpen und Kühlkörpern kombiniert werden. Lieferbar ist das neue 1A-COOLING Noiseless-System ab 20.11.2004"
Quelle: 1acooling.de
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Samstag der 13.11.2004, 22:03:38  
 Pressemitteilung: NorthQ 3312 top
Wie haben sich die Zeiten doch geändert: Früher bauten die Asiaten europäische Produkte nach, nun kopieren die Europäer asiatische CPU-Kühler. Bevor wir die Pressemitteilung zitieren, möchten wir noch etwas anmerken: 785 Gramm sind nicht leicht, ein 12 cm Lüfter ist beeindruckend, geriffelte Fins können zwar im Prinzip die Wärmeabgabe an die Luft optimieren, sorgen aber auch für mehr Verwirbelungen und einen langsameren Luftstrom. Der Kühler ist - wenn auch sehr bei Zalman abgekupfert - sicherlich einen Blick wert.
"Kopenhagen, 12.11.2004

NorthQ, die junge und in Skandinavien sehr erfolgreiche Hardwaremarke aus Dänemark vertreibt seit kurzem Ihre Produkte auch in Deutschland und präsentiert den NorthQ 3312 UFO Giant Kupfer Kühler.

Der 120mm Lüfter liefert beste Kühleigenschaften und ist mit 12-24dB kaum hörbar. Die Vollkupferfinnen des NorthQ 3312 sind geriffelt und der Kühler ist trotz seiner Ausmaße und Kühlleistung mit 785g relativ leicht.

Das NorthQ 3312 Multi-Clip-System ermöglicht die Installation des Kühlers auf die Sockel 462, 478, 754, 939, 940 sowie den neuen 775.

Während es den kleineren Bruder NQ 3310 auch in einer leichteren 2/3 Alu, 1/3 Kupfer Version gibt (Modellnummer NQ 3311), ist der NQ 3312 UFO Giant Kupfer Kühler bis Anfang Dezember nur als reine Kupferversion erhältlich. Aktuell er in Deutschland nur über www.frozen-silicon.de zu beziehen. Der Verkaufspreis liegt dort bei 44,- Euro.

Technische Daten:
  • Kühlermaße: 138 x 138 x 65 mm
  • Lüftermaße: 120 x 120 x 25 mm
  • Lüfterumdrehungen: 1000 - 2200 RPM +- 10%
  • Gewicht: 785 g
  • Spannung: 12 V
  • Luftstrom: 37,5 - 77,5 CFM
  • Lebenszeit: 50,000 Std (Hybrid Kugellager)
  • Rauschen: 12 - 24dB
  • Mit Lüftersteuerung"
Quelle: northq.com
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Samstag der 13.11.2004, 21:49:32  
 Webweites: Hardware top
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Samstag der 13.11.2004, 21:49:03  
 Webweites: Kühlung top
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Samstag der 13.11.2004, 21:48:37  
 Webweites: Modding, Netzteile und Gehäusetests top
 Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by doelf, Samstag der 13.11.2004, 21:48:05  
 Webweites: Software, Spiele und Guides top
 Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by doelf, Samstag der 13.11.2004, 14:18:18  
 Download Und noch einer: ATi CATALYST 4.12 Beta für Windows XP top
Erst gestern gab es die Version 4.11, nun folgt die 4.12 Beta. Mit diesem Update, welches ausschließlich für Windows XP angeboten wird, beheben die Kanadier einen Fehler bei folgender Kombination:
  • RADEON 9500 oder höher
  • PunkBuster Online Gaming Servers
  • Windows XP
Zum Download: Au-Ja Download-Center

 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Samstag der 13.11.2004, 00:55:24  
 Download ATi Catalyst 4.11 für Windows 2000 und XP top
Es gibt wieder einmal ein neues, offizielles Treiberpaket für ATi Grafikkarten. Erfreulicherweise ist der Umfang des Downloads deutlich kleiner geworden! Geboten werden zwei Geschmacksrichtungen:
  • Display Driver, Control Panel, WDM Capture Driver für alle Radeon-Karten: 26,1 MB
  • Display Driver, CATALYST Control Center, WDM Capture Driver für RADEON 9500, RADEON 9600, RADEON 9700, RADEON 9800, RADEON X300, RADEON X600, RADEON X700 sowie RADEON X800: 29,8 MB
Für die zweite Variante wird Microsofts .NET Version 1.1 Framework (23 MB) benötigt!

Zum Download: Au-Ja Download-Center

 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Freitag der 12.11.2004, 23:23:35  
 Download NVIDIA Forceware 67.50 (Beta) top
Für Windows 2000 und XP ist wieder einmal neue Beta-Version von NVIDIAs Forceware aufgetaucht. Die Forceware 67.50 gibt es z.B. bei osnn.net als Download.
Bereits seit dem 25.10 geistert die ForceWare 70.41 Beta durch's Web, welche es auch in unserem Download-Center gibt.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Donnerstag der 11.11.2004, 17:22:55  
 Von Sicherheit, Linux und Krediten top
Im Linux-Kernel hat Paul Starzetz gleich 5 Fehler gefunden, die den ELF-Binary-Loader betreffen. Der ELF-Binary-Loader ist nichts anderes als das übliche Format für Binärdateien (also ausführbare Dateien) unter Linux:
"Numerous bugs have been found in the Linux ELF binary loader while handling setuid binaries...
On Unix like systems the execve(2) system call provides functionality to replace the current process by a new one (usually found in binary form on the disk) or in other words to execute a new program..."
Der Knackpunkt sind Aufrufe mit Setuid-Bit (Set-User-ID), welches es erlaubt, eine Datei in einem anderen Sicherheitskontext als den des aktuellen Benutzers (also z.B. als "root") auszuführen. Ein Missetäter mit gültigem Benutzerkonto kann auf diese Weise seine Zugriffsrechte erweitern. Betroffen sind die Kernel-Versionen 2.4 bis einschließlich 2.4.27, sowie 2.6 bis einschließlich 2.6.8.

Doch nun die Diskussion wieder aufflammen zu lassen, ob Linux oder Windows sicherer sei, ist müßig. Sicherheit geht uns alle an, doch für Unternehmer wird Sicherheit zu einem Faktor in Hinsicht auf die Kreditwürdigkeit! Betrachtet man Maßnahmen zur Datensicherung und - sicherheit bei Handwerksbetrieben oder Selbstständigen, so braucht man oft starke Nerven. Doch Datenverluste - sei es durch Viren oder veraltete Festplatten/Streamer - kosten immer wieder Geld. Das wissen auch die Banken, die bis 2007 EU-weit verbindliche Regeln zur Minimierung des Risikos bei Kreditvergabe ("Basel II") einführen werden. Unternehmen, die einen Kredit möchten, müssen zuvor ein Rating durchlaufen. Je nach Resultat sind die Zinsen höher oder niedriger oder man ist gar nicht mehr kreditwürdig. Und für die Bewertung spielt auch die Datensicherheit eine Rolle! Wer nun denkt, 2007 sei noch weit entfernt, hat seine Rechnung ohne die Banken gemacht, denn ab 2007 muß sich das Kreditinstitut nach Basel II richten, aber bereits heute kann es. Und welche Bank mag schon geplatzte Kredite?
 Diese Meldung diskutieren...

reported by doelf, Donnerstag der 11.11.2004, 08:29:26
Trash Unendliche (blöde) Geschichten top
Alle Jahre wieder: Auf den Strassen liegt Schneematsch, in den Regalen der Discounter stehen Stollen und liegen Schokolandenweihnachtsmänner, Politiker verlangen das komplette Verbot von Gewaltspielen (und die öffentliche Hinrichtung der Programmierer?) und SCO streitet immer noch um angeblich eingekauftes geistiges Eigentum, daß von hinterhältigen Open-Source-Terroristen sowie internationalen Geheimorganisationen (IBM, Novell) geklaut worden sei...

Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm (CDU) betrachtet es als "unhaltbaren Zustand", daß Spiele wie Doom 3 auf die Menscheit losgelassen werden (siehe: heise.de). Dabei stört er sich jedoch nicht am einfallslosen Gameplay und dem zum Teil recht monotonen Leveldesign, sondern daran, daß solche Spiele mit den Werten des Grundgesetzes nicht vereinbar sind. Nun, Filme wie z.B. "Pulp Fiction", "The good, the bad and the ugly", "Braindead" und jedes einzelne James Bond Abenteuer - um gleich vier Genres abzudecken - sind mit den Werten unseres Grundgesetzes auch nicht vereinbar. Doch wollen wir nur noch Lehrfilme über das Leben im Rahmen des Grundgesetzes sehen? Wohl kaum! Traditionell setzt die CSU noch einen drauf und so fordert der bayerische Innenminister Günther Beckstein sogar ein Herstellungsverbot. Wie wäre es mit einer Mindestquote für Volksmusik und bayrisches Volkstheater im Fernsehen? Vielleicht 0,001%? Denkt an die Menschenrechte! Alles wird güter...

Wo wir schon bei unangehmen Dingen sind: Die Gerichte schlagen sich noch immer mit dem Thema SCO, Unix und die Rechte herum (siehe: heise.de). Die SCO Group sieht sich bekanntlich als Rechteinhaberin an Unix System V und verteidigt diese Rechte mit Zähnen und Anwälten. Gebissen wurde u.a. Novell, da diese einfach nichts davon wissen wollen, die Copyrights an SCO verkauft zu haben. Lediglich die Verwertungsrechte hätte SCO erworben. Nun hat Novell interne Unterlagen präsentiert, die dies auch beweisen sollen. Akzeptiert der Richter diese Beweise, bricht für SCO die Argumentationsgrundlage in den meisten, zur Zeit geführten Prozessen weg. Und vielleicht können wir dann endlich dieses nervige Thema zu den Akten legen.
Diese Meldung diskutieren...

 reported by sebastian, Mittwoch der 10.11.2004, 21:54:33  
 Download VirtualDub 1.6.1 top
Auch diese Version wird vom Autor noch als 'experimentell' eingestuft. Gleichwohl gibt es eine Latte an Bugfixes und technischen Verbesserungen, die hier gebündelt nachgelesen werden können.

Download:
 Diese Meldung diskutieren...

reported by doelf, Mittwoch der 10.11.2004, 08:36:14
Download NVIDIA stellt ForceWare 66.93 online! top
Vier Monate mußten die Besitzer von Grafikkarten mit NVIDIA GPU auf neue offizielle Treiber warten, heute sind diese nun endlich erschienen. Das internationale Sprachpaket der ForceWare 66.93 für Windows 2000 und XP ist 26 MB groß und liegt ab sofort auf NVIDIAs Servern zum Download bereit:
winxp_2k_66.93

Das Treiberpaket kann auch direkt aus Deutschland heruntergeladen werden:
NVIDIA ForceWare 66.93 im Au-Ja Downloadcenter herunterladen (Serverstandort: Deutschland).
Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Mittwoch der 10.11.2004, 00:24:38  
 Pressemitteilung: Audiotrak stellt MAYA EX5 vor top
Mit der MAYA EX5 bietet Audiotrak eine interessante externe Soundlösung an. Besonders die Anschlußvielfalt fällt positiv ins Auge:
"Oberursel, den 09. November 2004. Mit der MAYA EX5 erhält die beliebte, aber inzwischen arg in die Jahre gekommene MAYA EX einen würdigen Nachfolger. Die MAYA EX5 ist ein USB Audiointerface der neuesten Generation und bietet mit 2 analogen Ein- und 6 analogen Ausgängen, optischem S/PDIF Ausgang, koaxialen digitalen Ein- und Ausgängen, Mikrofoneingang und Kopfhörerausgang eine Vielzahl von Anschluß- und Einsatzmöglichkeiten. Die MAYA EX5 eignet sich damit für den flexiblen Einsatz mit fast jeder Audio-, Video- und Spiele-Software und transferiert über die USB-Schnittstelle Audiodaten in CD-Qualität in und aus einem Windows 2000 bzw. XP Desktop PC, Notebook oder Laptop.

Mit DVD Software-Playern unterstützt die MAYA EX5 Dolby Digital/AC3, DTS und Dolby Pro-Logic II. Ein externer Surround Sound Decoder ist nicht erforderlich. Für Musiker bietet die MAYA EX5 weitreichende Kompatibilität mit so gut wie jeder Recording-, Synthesizer- und Audiorestaurierungssoftware sowie einer ganzen Reihe von DJ-Softwarepaketen. Für Gamer bietet die MAYA EX5 eine Sensaura 3D Sound Engine, die alle gängigen Soundformate von PC-Spielen unterstützt.

Außerdem liegen der MAYA EX5 insgesamt vier hochwertige Kabeladapter bei, mit denen der Benutzer die vorhandenen 3,5 mm Stereo Klinkenbuchsen für die Line Ein- und Ausgänge problemlos auf Cinch Buchsen umrüsten kann.

Die MAYA EX5 ist sofort ab Lager lieferbar. Die unverbindliche Preisempfehlung lautet EUR 109,00 inkl. Mehrwertsteuer."
Quelle: audiotrak.de
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Mittwoch der 10.11.2004, 00:08:42  
 Pressemitteilung: Albatron PX925XE Pro top
Albatron hat soeben sein PX925XE Pro mit Intel 925XE Chipsatz angekündigt, es handelt sich hierbei um das Spitzenmodell für Intels Sockel 775 Pentium 4 Prozessoren:
Albatron PX925XE Pro Series mainboards to eclipse 1066 MHz FSB mark!
New Intel chipset will allow these mainboards a shot at new milestones

Power PC users know too well that the highest performance systems will soon be equipped with Intels latest line of 925X series chipsets which are expected to provide the boost to push past previous milestones in PC performance. Albatron Technology took to task recently and announced its upcoming PX925XE Pro Series performance mainboards on the heels of Intel new 925XE Northbridge announcement.
The PX925XE Pro series will contain the 925XE Northbridge and either the ICH6 or ICH6R Southbridge. This will allow a mainboard 's FSB to reach 1066 MHz. Because this level of performance is attained without overclocking, stability at these speeds will not be considered a problem, which is good news for applications which require high performance but demand maximum stability.
This new series will include the standard PX925XE Pro version and the PX925XE Pro-R version. The Pro-R version will contain the ICH6R Southbridge chipset instead of the ICH6 chipset used by the standard version. The difference is that the ICH6R chipset will support Intel Matrix Storage technology, which is a sophisticated disk management system that can employ Series ATA hard disks and deliver high performance and fault-tolerance. Most RAID type disk storage systems require 4 separate hard disks to accommodate both performance and fault-tolerant functionality. With the Intel Matrix Storage technology, you only need 2 disks. You can economize by installing both performance sectors and fault-tolerant sectors on the same 2 hard disks.
Albatron will take extra steps to distance its self from competitors by ensuring a reliable, stable system, using high quality components such as top-end CPU power accessories and static capacitors. These boards will also provide extra assurance by meeting all requirements addressed in Intel Prescott FMB 2.0 power specifications.
As for interface specifications, these mainboards will have built-in PCI-Express slots. The PCI-Express X1 slot will boast 250 MB/sec data transfer rates. The PCI-Express X16 slot will be used with PCI-Express VGA cards and will reach 4 GB/sec data transfer rates. As for the memory, these boards will support Dual Channel DDR2 533 MHz memory with a bandwidth of up to 8.5 GB/sec.
These boards will also provide a unique feature called the Afterburnerwhich can auto-overclock your system according to the application that is currently in use. Depending on the application, it can increase performance from 15-20 percent. The Afterburner requires no configuration other than enabling Afterburner in the BIOS setup utility.

Another planned feature is the automatic CPU fan adjustment function which sets your CPU fan speed up or down depending on the CPU operating temperatures. This not only will ensure the most appropriate amount of cooling but will also minimize on fan noise. These boards will include a built-in Realtek Audio chipset which provides 8 channel, High Definition Audio with unmatched stereo capabilities. These boards will also provide two LAN ports, a Broadcom 1 Gbps LAN and a VIA 10/100 Mbps LAN.
The PX925XE Pro series mainboards are out to go faster and do more than any system to date. With Intel new chipsets, unique auto-adjustment features and meticulous attention to stability and reliability, these boards are on target to set the new standards for the next wave of performance mainboards.
Weitere Informationen: albatron.com.tw
 Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by doelf, Dienstag der 09.11.2004, 23:53:10  
 Download ATi CATALYST 4.11 (Beta) für Windows 98 / ME top
Von ATi gibt es nun den Catalyst für Windows 98 und ME in der Version 4.11 Beta für die folgenden Grafikkarten:
  • RADEON X300
  • RADEON X600
  • and RADEON X800 AGP
Zum Download: ati.com
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Dienstag der 09.11.2004, 23:03:54  
 Download Firefox 1.0 verfügbar top
Danke an alle, die uns heute von diesem großen Ereignis berichtet haben!
Der flotte Webbrowser Firefox ist endlich in der Version 1.0 verfügbar und dies nicht nur für Windows, sondern auch für Linux und Mac OS X. Firebird ist die stand-alone Variante der Websuite Mozilla und bietet im Vergleich zu dieser viele clevere Erweiterungen.
Zum Download: firebird-browser.de
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Dienstag der 09.11.2004, 00:25:46  
 Download Linux: Fedora Core 3 verfügbar top
Fedora, das von Red Hat gesponserte Linux für die technikverliebte Community, ist ab sofort in der Version Core 3 erhältlich. Diese bietet neben dem Kernel 2.6.9 und Gnome 2.8.0 u.a. auch KDE 3.3.0, damit ist die Distribution sehr aktuell.
Natürlich gibt es neben der 32-Bit x86-Version auch eine 64-Bit Variante.
Zum Download: fedora.redhat.com
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Dienstag der 09.11.2004, 00:15:58  
 NVIDIA stellt GeForce Go 6800 vor top
Das zweite Thema des Tages ist NVIDIAs neue Notebook-Grafikeinheit namens "GeForce Go 6800":
NVIDIA führt GeForce Go 6800 ein und setzt die Leistung der schnellsten Notebooks der Welt frei
Die weltweit erste mobile Microsoft DirectX 9.0-GPU mit Unterstützung für Shader Model 3.0 und High-Definition DVD- und Video-Wiedergabe

SANTA CLARA, Kalifornien - 8. NOVEMBER 2004 - NVIDIA (Nasdaq: NVDA), ein weltweit führender Hersteller von Grafik- und digitalen Multimedia-Prozessoren, kündigte heute mit der GeForce(tm) Go 6800 eine neue GPU (Graphics Processing Unit) an. Mit der modernsten Architektur und der Unterstützung von Microsoft DirectX 9.0 Shader Model 3.0 stellt die GeForce Go 6800 derzeit die beste Grafikleistung für Notebooks zur Verfügung. Diese außergewöhnliche visuelle Qualität und Leistung kombiniert mit der NVIDIA PureVideo(tm)-Technologie ermöglicht dank der GeForce Go 6800 eine neue Klasse von Performance-Notebooks mit Video-Funktionen, die zuvor nur in Geräten der Unterhaltungselektronik möglich waren.

"Mit der GeForce Go 6800 können Notebook-Hersteller ein herausragendes Gerät für den Unterhaltungsmarkt anbieten," sagte Rob Csongor, General Manager für mobile GPUs der NVIDIA Corporation. "Mit einer mobilen GPU, die überwältigende Inhalte, atemberaubende Videos und beispiellose Grafikleistung bietet, können diese Notebooks sicherlich jeden PC-Enthusiasten begeistern."

Die GeForce Go 6800 unterstützt vollständig Microsoft DirectX 9.0 Shader Model 3.0 und beschleunigt alle aktuellen DirectX 9.0-Titel. Darüber hinaus ermöglicht die GeForce Go 6800 überwältigende, bisher nicht mögliche visuelle Effekte mit dem neuen Shader Model 3.0. Weitere Informationen zu DirectX 9.0 und Shader Model 3.0 finden Sie unter:

Die GeForce Go 6800 ist die erste GPU der kommenden GeForce Go 6-Serie mit einer revolutionären neuen Architektur. Diese ermöglicht die höchste Grafikperformance pro Watt. Dies ist ein wesentliches Kriterium für eine hervorragende Grafikperformance in Notebooks. Die ersten heute erhältlichen GeForce Go 6800-Notebooks erreichen einen Futuremark 3DMark03-Wert im Bereich von 7500 bis über 9000. Das sind einige tausend Punkte über dem besten jemals ermittelten Wert eines Consumer-Notebooks. Zu den Funktionen der erweiterten Architektur der mobilen GeForce Go 6800-GPUs gehören beispielsweise: 64-Bit High Dynamic Range Shader Precision, Displacement Mapping, Geometry Instancing und weitere einzigartige GeForce 6-Funktionen. Außerdem bieten die mobilen GeForce Go 6800-GPUs eine vollständige Floating Point-Unterstützung über die gesamte Pipeline hinweg. Dadurch wird die Qualität von bewegten Bildern beträchtlich verbessert.

Endkunden können die GeForce Go 6800 ab sofort beispielsweise in Notebooks von Sager, Alienware, Falcon Northwest, Voodoo PC, Prostar und MV erwerben. Andere Hersteller werden GeForce Go 6800-basierende Notebooks in Kürze ankündigen.
Auch hier gibt es bereits Testberichte:
  • Bei anandtech.com zeigt man sich beeindruckt, die 300/300 MHz Variante (GPU/Speicher) kann sich jedoch nicht eindeutig von ATis M28 absetzen und jede GPU wies im Test Stärken und Schwächen auf.
  • heise.de bietet eine kurze Analyse der Funktionen und einige Benchmarks.
  • chip.de erreichte mit einem Vorserienmuster, dessen GPU mit 250 MHz (maximal 450 MHz) getaktet war, die Performance einer ATi Mobility Radeon 9800 - aber auch eine Leistungsaufnahme von satten 35 Watt!
Freunde leiser Notebooks und des kabelfreien Lebens können sich zurücklehnen und die GeForce Go 6800 getrost ignorieren. Wer allerdings ein Zocker-Notebook sucht, kann sich diese GPU auf seine Wunschliste setzen.
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Montag der 08.11.2004, 23:49:33  
 ATi stellt Chipsätze für den Athlon 64 vor top
ATi legt die Karten auf den Tisch und hat heute seine Athlon 64 Chipsätze mit PCI-Express präsentiert:
RADEON XPRESS 200 Series
ATI announces its new generation chipset technology: RADEON XPRESS 200 Series, the first integrated PCI Express chipset for the complete range of AMD Athlon 64, AMD Athlon 64 FX, and AMD Sempron processors. The RADEON XPRESS 200 family of products offer a flexible design that can scale from everyday PC applications to competition-level gaming with powerful performance. This new family of chipsets consists of two products:
  • RADEON XPRESS 200P
    The new generation chipset dedicated to media and communications processing with advanced functionality and powerful system performance.
    Learn more
  • RADEON XPRESS 200G
    The industry's first chipset with DX9 graphics and PCI Express upgrade capability for AMD 64-bit processors.
    Learn more
Entsprechende Mainboards wird es in Kürze von Asus, ECS, MSI, Sapphire und Tul (Powercolor) geben. Der Chipsatz bietet neben PCI Express x16 für Grafikkarten bis zu 4x PCI Express x1 für Erweiterungskarten, zwei weitere PCI Express-Lanes verbinden North- und Southbridge. Für den Grafikspeicher der G-Variante kann sowohl der Arbeitsspeicher als auch eigener Speicher, von ATi Hypermemory (max. 128 MB) getauft, verwendet werden. Optimale Leistung erzielt die Grafikeinheit im Interleaving-Mode, bei dem zugleich via Sideport auf das Hypermemory und via CPU (HyperTransport-Tunnel) auf den Arbeitsspeicher zugegriffen wird.
Zum Launch sind auch die ersten Testberichte aufgetaucht:
  • Bei anandtech.com wurde das ATI Bullhead Referenzboard getestet, welches überraschender Weise etliche Tuningoptionen bietet. Die onboard Grafik wird sowohl via VGA- als auch DVI-Anschluß herausgeführt. Die Tester zeigen sich von der Referenzplatine und dem Chipsatz sehr begeistert.
  • heise.de bietet eine kurze Analyse der Chipsatzfunktionen.
  • chip.de konnte sich ein Vorserienmuster des MSI MS-7093 sichern, allerdings mochte diese Platine nur mit einer einzigen Grafikkarte aus dem Testfundus starten.
Ob ATis Chipsatzoffensive greift, entscheidet letztendlich die Qualität der Mainboards und der Treiber sowie der Preis. Eine Bereicherung für den Markt sind die Neulinge allemal!
 Diese Meldung diskutieren...

reported by erkek, Montag der 08.11.2004, 01:12:12
Tip 3DCenter.org: Der Stand der Dinge in Sachen Pentium-M top
Eine interessante Zusammenfassung zum derzeitigen Stand der Dinge beim Pentium M bieten die Kollegen von 3DCenter.org. Dank ihrer sehr geringen Leistungsaufnahme eignen sich diese Prozessoren wunderbar für leise Arbeits-/Multimediarechner. Aber auch für den Gamer bieten die Pentium M weitaus genug Leistung. Sicherlich sind die wenigen erhältlichen Mainboards mit über 200 Euro erheblich teurer, als die normalen Desktopversionen, als Gegenwert braucht man jedoch keine fünf Gehäuselüfter, um das Prescott-System kühl zu halten ;) Der Prozessor selbst ist dabei nicht teurer als ein ähnlich leistungsfähiger Pentium 4 oder Athlon 64.
Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Sonntag der 07.11.2004, 18:08:19  
 @ au-ja.de Asrock K8-Combo-Z 1.04: Sockel 939 auf Schlingerkurs top

Vor einer guten Woche haben wir das Asrock K8-Combo-Z 1.04 im Zusammenspiel mit einem Sockel 754 Clawhammer getestet, doch dieses Mainboard unterstützt auch Sockel 939 CPUs und so haben wir uns einen passenden Newcastle besorgt und einen zweiten Testlauf gewagt.
Beide CPUs werden von AMD mit 3200+ gewertet, so daß sich das Asrock K8-Combo-Z 1.04 als ideale Vergleichsplattform anbietet - ein Mainboard, ein Chipsatz, zwei Architekturen. So weit, so gut.
Im Sockel 754-Testlauf hatte uns die Combo-Platine sehr beeindruckt, doch leider verlief der Sockel 939-Testlauf nicht ganz so unproblematisch. Zudem hatten wir in den letzten Tagen viel Feedback von Lesern erhalten, welches wir - so weit wie möglich - überprüft und in das Update eingebunden haben.

Zum Test:
Asrock K8-Combo-Z 1.04: Sockel 939 auf Schlingerkurs

 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Sonntag der 07.11.2004, 17:36:38  
 Partner Neues von HardwareLabs top
  • CREATIVE MuVo Slim 256MB: Heute möchten wir euch den CREATIVE MuVo Slim 256MB vorstellen. Das Gerät dieser Serie trägt nicht ohne Grund den Zusatz ‚Slim', denn mit seinen kompakten Ausmaßen kann es sich durchaus zu den kleinsten Taschen-Jukeboxen auf dem heutigen Markt zählen. Ob der MuVo Slim auch durch seine Technik überzeugen kann, soll sich in diesem Test zeigen.
  • NorthQ NQ6600 Video Converter: Wer schon lange auf der Suche nach einer simplen Lösung zur Digitalisierung seiner alten aber heiß geliebten Kinder- oder Urlaubsfilme ist, dem möchte ich heute den NorthQ NQ-6600 vorstellen. Mit Hilfe dieser kleinen Box habt ihr die Möglichkeit, sogar mit eurem in die Jahre gekommenen PC eure alten VHS oder Hi-8 Filme in MPEG4 konvertieren und auf eure Festplatte zu bannen. Anschließend habt ihr die Möglichkeit die gewonnen Daten entweder auf CD oder DVD zu brennen.
  • Asetek Waterchill Antarctica KT03A-L20: Heute möchten wir euch mit dem Antarctica Waterchill KT03A-L20 ein weiteres Komplett-Kit aus dem Hause Asetek vorstellen. Was dieses Set so alles zu bieten hat und ob die gewonnene Kühlleistung auch für aktuelle Systeme ausreicht, erfahrt ihr in folgendem Artikel.
  • Heatpipe-Vergleichstest II: Wie versprochen folgt nun der 2. Teil unserer Heatpipe-Vergleichtestserie! Nach unserem 1. Heatpipe-Vergleichstest treten heute nun 2 Kühler aus dem Hause Noiseblocker an, um am neuen Thron des bisherigen Testsiegers Thermaltake Tower102 zu rütteln: Noiseblocker Cool Tower S4 und Noiseblocker Cool Scraper SX2.
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Sonntag der 07.11.2004, 17:35:55  
 Partner Neues von Hardwareluxx top
  • ASUS M6S00NE mit Pentium M 765 im Test: Vor ein paar Tagen stellte Intel den neuen Pentium M 765 vor - einen auf dem Dothan-Kern basierenden Prozessor, der mit 2.1 Ghz taktet. Bei uns trudelte jetzt schon das erste High-End-Notebook ein, welches diese 90nm-CPU mit 2 MB L2-Cache verwendet. Das ASUS M6S00NE24M mit 2.10 GHz Dothan gehört damit zu den schnellsten Notebooks am Markt, klammert man die heissen Prescott-Desktop-Replacements einmal aus. Da das Notebook auch noch eine Radeon Mobility 9700 mit 64 MB besitzt, kann es bei dem Performance-Vergleich ganz hervorragend punkten. Unser Interesse lag dabei nicht nur in einem Vergleich mit den bisherigen Pentium M-Notebooks, sondern insbesondere auch in der Frage, wie schnell der Pentium M im Vergleich zum Dell Inspiron 9100 mit 3.2 Ghz Prescott-Prozessor ist. Zudem hat uns ASUS einen Zweitakku mit ins Paket gelegt, mit dem wir die Akkulaufzeit beachtlich erweitern konnten. Mehr zu dem M6S00NE gibt es in unserem Review.
  • Icebear Systems High-End-Wasserkühlungsset im Test: Icebear Systems kennt man in der Wasserkühlungsszene - die Firma gehört zu den wenigen, die auch professionelle Wasserkühlungssysteme für Server anbieten und auch in diesem Bereich ein großes Know-How erworben haben. Mit dem MC-1 hat man einen sehr leistungsfähigen Kühlkörper im Sortiment - und basierend auf diesem Kühlkörper bietet man auch ein komplettes Icebear Systems High-End-Wasserkühlungsset. Wir haben uns das Set bestehend aus dem MC-1, einer Pumpe, einem Dual-Radiator, Papst-Lüftern, Schläuchen, Winkeln und den notwendigen sonstigen Kleinteilen angesehen und insbesondere auf die Leistungsfähigkeit getestet. Wie sich das Set rund um den von Atotech gefertigten MC-1-Kühlkörper schlägt, kann man in unserem Test erfahren.
  • WLAN-Roundup: Karten, Router und Sticks im Test: WLAN ist "in", drahtloses Surfvergnügen in Cafes, Flughäfen, Hotels, im Büro oder zu Hause ist nicht nur unglaublich praktisch, sondern auch ausreichend schnell, um größere Daten zu übertragen. Zu Hause läßt sich mit einem Router in fast jedem Zimmer ein Internetzugang realisieren. Wir haben heute PCI-Karten, eine PCMCIA-Karte, einen USB-Stick und zwei Router im Test und prüfen die unterschiedlichen Features, Konfigurationsmöglichkeiten und die Performance der Produkte. In unserem WLAN-Roundup gehen wir aber auch auf die Sicherheit in einem drahtlosen Netzwerk ein. Mit dabei sind Produkte von den Firmen 3Com, Netgear, D-Link und MSI, die dem IEEE 802.11a oder dem IEEE 802.11b/g-Standard entsprechen. Die Unterschiede betreffen aber nicht nur die Funkstandards - sondern auch insbesondere verschiedene Sicherheitsfeatures wie WEP oder WPA.
  • Thermaltake Tsunami VA3000BNA im Test: Heute haben wir das Thermaltake Tsunami VA3000BNA im Test - ein neues Aluminium-Gehäuse von Thermaltake, dass dem WaveMaster von Coolermaster ziemlich ähnlich ist. Das Case, welches uns in schwarzer Farbe vorlag, aber auch in silber erhältlich ist, glänzt nicht nur mit einem extrem niedrigen Gewicht und guten thermischen Eigenschaften aufgrund der Verwendung von Aluminium, sondern überzeugt auch durch gute Features. So sind zwei 120mm-Lüfter für die Luftzirkulation im Gehäuse zuständig und sorgen somit für einen hohen Luftstrom bei geringer Lautstärke. Zudem finden wir Schnellverschlüsse für die optischen und magnetischen Laufwerke und andere Besonderheiten, die den Einbau von Komponenten erleichtern. Frontanschlüsse und die Thermaltake-typische Optik mit besonderer Beleuchtung dürfen natürlich auch nicht fehlen. Wie das Gehäuse im Endeffekt abgeschnitten hat, kann man in unserem Review erfahren.
  • Intel Pentium 4 Extreme Edition und i925XE-Chipsatz im Test: Intel stellt heute den neuen Pentium 4 Extreme Edition mit 3.46 Ghz vor. Der Prozessor besitzt eine höheren Front-Side-Bus von 1066 Mhz und ist somit mit einer Bandbreite von 8.5 GB/s zur Northbridge angebunden. Ein neuer Chipsatz ist für den Prozessor somit auch von Nöten - der i925XE, ein aufgebohrter i925X-Chipsatz, muß für den Extreme Edition-Prozessor eingesetzt werden. Wir haben das neue Gespann im Test und schauen, was der neue FSB im Vergleich zum bisherigen FSB800 bringt und ob der schnellere Pentium 4 Extreme Edition verlorenen Boden im Vergleich zum AMD Athlon 64 wieder gut machen kann. Natürlich werfen wir auch einen Blick auf die Features des Chipsatzes, des Prozessors und wir testen den Stromverbrauch und die Overclocking-Fähigkeiten des Prozessors.
  • TwinMOS MobileDisk Z4 im Test: Die Diskette hat ausgedient - das ist fast jedem klar. Selbst Bios-Updates lassen sich mittlerweile aus Windows oder mit anderen Tricks bewerkstelligen, nur noch an wenigen Stellen braucht man die alten 3,5" Disketten. Als Ersatz mit größerer Kapazität haben sich die USB-Sticks etabliert, die mit bis zu 2 GB eine deutlich bessere Performance und Speichergröße mitbringen. Mit der TwinMOS MobileDisk Z4 haben wir einen neuen, ganz besonders kleinen Begleiter im Test. Mit aktueller Übertragunstechnik und USB 2.0-Standard sowie einiger Software, die man mit der MobileDisk verwenden kann, bietet sie interessante Features - beispielsweise auch, um Emails unterwegs an jedem beliebigen Rechner abzufragen oder einen Teil des Sticks zu einer passwortgeschützten Partition umzuwandeln. Der Preis der USB-Sticks ist dabei immer attraktiver - 256 MB gibt es schon für 30 Euro. Wir präsentieren den kleinen Begleiter in einem Kurztest.
  • Kingwin KT424 im Test: Viele unserer Leser geraten ins Träumen, wenn sie Gehäuse von Lian Li oder Coolermaster sehen - schicke Aluminium-Gehäuse, die sich perfekt in ein edles Arbeits- oder Wohnzimmerequipment einfügen würden. Meistens kommt dann allerdings die Ernüchterung beim Blick auf den Preis, den nicht selten kosten derartige Gehäuse fast 200 Euro oder sogar noch mehr. Für knapp das Doppelte bekommt man heute aber schon einen ausgestatteten Komplett-PC, deshalb rückt das edle Aluminium-Gehäuse meistens wieder in die Ferne. Kingwin bietet jedoch Gehäuse an, die beispielsweise der PC60-Serie von Lian Li sehr ähnlich sehen, aus Aluminium sind und auch anderwertige Features haben, die ein Lian Li-Gehäuse nicht mitbringt. Wir haben uns das Kingwin KT424 angesehen, ein neues Aluminium-Gehäuse, welches für ungefähr 119 Euro in den Handel kommen soll.
  • ATI Radeon X700XT im Test: Zwei GPUs sollten für den Gamer aktuell wohl am interessantesten sein. Zum einen die GeForce 6600-Serie, die wir bereits im Test hatten, zum anderen aber die ATI Radeon X700-Serie, die wir heute anhand des ATI X700XT Referenzmodells auch präsentieren können. Die Technik der neuen X700-Serie hatten wir schon in einem entsprechenden Launch-Artikel präsentiert, jetzt konnten wir anhand der Karte aber auch einen umfangreichen Performance-Vergleich mit unseren bislang getesteten PCI-Express Grafikkarten anstellen. Natürlich haben wir auch einen Blick auf den Stromverbrauch, die Lüfterlautstärke und die Overclockingfähigkeiten der neuen Mainstream-Karte von ATI geworfen. Wie sich die Karte mit 8 Pixelpipelines und 6 Vertex-Shadern sowie 128 MB im Vergleich schlägt, zeigt unser Review zur Karte.
  • Kailon MK II Silencer - Ein erster Blick: Wasserkühlungen sind meistens mit Basteln verbunden, denn die großen Radiatoren passen nicht in jedes Gehäuse. So bleibt die Kühlmöglichkeit dann doch den handwerklich begabten PC-Freaks vorbehalten, aber es geht auch anders. Kailon hat eine neue, leistungsfähige Wasserkühlung im Komplettset im Angebot, die einen schicken externen Radiator mit Pumpe und Ausgleichsbehälter mitbringt und sich somit einfach in jeden PC einbauen lässt. Der Radiator kann aufgrund seines Volumens zudem passiv betrieben werden, der Geräuschpegel des PCs sind somit deutlich, da ein lärmender CPU-Lüfter wegfällt. Wir haben einen ersten Blick auf das wirklich edel aussehende Kailon MK II Silencer-Set geworfen, welches als Komplett-Set alle notwendigen Komponenten mitbringt. Imposant ist diese Kühlmethode aber auf jeden Fall...
 Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by doelf, Sonntag der 07.11.2004, 17:35:11  
 Partner Neues von HardTecs4U top
  • MSI Mega Player 516 BT: Heute setzen wir unsere, mit dem MSI Mega Stick begonnene, Testreihe der Kategorie Mobile Entertainment mit dem MSI Mega Player 516 BT fort. Findet man inzwischen MP3 Player "Sticks" und ihre Abarten in jeder Elektronikmarktbroschüre, so muss man nach den ganz speziellen Geräte mit Sonderfunktionen oder etwa einem hohem Speicherumfang schon etwas sorgfältiger suchen. Unser heutiger Testkandidat ist eines dieser besonderen Geräte, die mehr bieten als das Gros der übrigen Konkurrenz. Und so wollen wir, ohne viel Umschweife, die soeben aufgestellte Behauptung mit den Fakten der folgenden Kapitel untermauern und dabei natürlich prüfen, ob der neue Mega Player 516 BT in der Praxis hält, was er auf dem Papier verspricht.
  • Intel Pentium 4 3,46 GHz EE mit FSB1066 und i925XE Chipsatz: In den vergangenen Wochen fanden sich verstärkt Meldungen von Mainboardherstellern zu neuen Produkten bei uns ein: Da finden sich Bündelungen von bereits bekannten i875P Chipsätzen mit einem Sockel775 und ebenso finden sich Meldungen über Produkte mit neuen i925X oder i915 Chipsätzen in Kombination mit einem Sockel478. Größere Neuankündigungen zu reinen Sockel775 Plattformen, so wie sie seitens Intel am 19. Juni 2004 auf Basis der 925 und 915 Chipsätze vorgesehen waren, finden sich allerdings kaum. Die von Intel vorgestellten, neuen Innovationen à la PCI-Express und DDR2/533 Speicher sind für den Endkunden offenbar noch nicht so attraktiv, als dass sich ein Run auf die neuen Plattformen eingestellt hätte...
    Heute nun zeigt der Hersteller eine Produkt-Präsentation, welche sicherlich auch für künftige Produkte interessant sein wird. Wir reden von der Anhebung des FrontSideBus (FSB), der bislang maximal mit FSB800 bei den derzeitigen CPUs anlag. Der heute eingeführte Pentium 4 Extreme Edition mit 3,46 GHz Takt setzt dagegen erstmals auf den schnelleren FSB1066. Und was sich auf dem Papier gut liest, verspricht in der Praxis erst einmal eine Leistungssteigerung. Ganz so einfach macht es Intel dabei dem Anwender allerdings nicht, denn vorerst wird es nur den hochpreisigen 3,46 GHz EE mit diesem FSB geben und zudem bedarf es für diese CPU erneut einer neuen Plattform. Hier schickt Intel gleichzeitig den Nachfolger des i925X-Chipsatz mit der Bezeichnung i925XE in den Markt. Was die beiden Produkte letztlich an Neuerungen und Leistungssteigerungen mit sich bringen, wollen wir in diesem Artikel betrachten.
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Sonntag der 07.11.2004, 17:34:16  
 Partner Neues von PC-Max top
  • Enermax Card-Reader ECR-A7S: Speicherkarten beherrschen den Markt und werden im täglichen PC-Gebrauch zunehmend eingesetzt. Wer will schon eine große Diskette, auf die nur 1,44 MB passen mit sich in der Hosentasche herumtragen? Die Flash-Speicher-Karten werden von ihren Maßen her immer kleiner und bieten zudem immer mehr Speicherkapazität. Vor ein paar Jahren noch war es schwer vorstellbar, dass einmal 1 GB auf zwei Quadratzentimeter Speichermedium passen würden - heute wird dies als Standard angesehen. Da es die Speicherkarten in vielen verschiedenen Formaten gibt, nimmt der Einsatz von Multi-Card-Readern zu. In unserem heutigen Test nehmen wir den 7 in 1 Card-Reader von Enermax unter die Lupe.
  • Strobe Light und beleuchtetes PC-Logo: Wer schon einmal in einer Disko war, wird Strobelights kennen, wenn auch vielleicht nicht bewußt. Sie blitzen im Dunkeln im Takt zur Musik. Dies sieht dann aus, als würden sich die tanzenden Leute stockend in Intervallen bewegen. Manch einer hat auch schon solche Strobs in den PC eingebaut, ist aber vielleicht nicht ganz zufrieden, weil sie eine gewisse Baugröße haben und viel Platz im Gehäuse wegnehmen. Das Strobe Light für den PC soll eine Alternative zu den großen Strobs, die im DJ Laden zu bekommen sind, darstellen. Oft sind an älteren Gehäusen kleine Logos mit Firmennamen bzw. -logos zu finden. Damit diese noch mehr auffallen, können sie beleuchtet werden.
  • Hardcano 13 vs. Gate Watch: Lüftersteuerungen - seit eh und je ein absoluter Dauerbrenner auf dem Modding-Markt. Fing doch gerade auch mit diesen technischen Errungenschaften der Modding-Trend erst so richtig an. Nach alten Selbstbauten und "Oldschool-Modellen" fing die Industrie recht schnell an, sich für dieses Thema zu interessieren. Kaum ein Hersteller von Modding-Produkten kann es sich somit mittlerweile leisten, nicht mindestens einen Lüfterzähmer in seinem Programm anzubieten. Neben der Optik hat sich im Laufe der Zeit vor allem die Funktionalität der Steuerungen verändert. Waren vor einiger Zeit Lüftersteuerungen alleine zum Zweck der Lüfterregulierung gedacht, so beherrschen heutige Steuerungen meist wesentlich mehr Funktionen. Zwei der neuesten Lüftersteuerungen auf dem Markt, die Thermaltake Hardcano 13 und die AeroCool Gate Watch, wollen wir in diesem Test ein wenig näher unter die Lupe nehmen und Vor- wie auch Nachteile moderner Lüftersteuerungen herausarbeiten.
 Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by doelf, Sonntag der 07.11.2004, 17:33:41  
 Partner Neues von Planet3DNow top
  • Athlon 64 High-End Kühler - Cooler Master Hyper 48 & Thermalright XP90: Prozessorkühler für den AMD Athlon 64, Sempron und Opteron gibt es wie Sand am Meer und jeden Tag gesellen sich neue Modelle dazu. So haben Cooler Master und auch Thermalright in diesen Tagen neue Modelle vorgestellt: Den Cooler Master Hyper 48 und den Thermalright XP90. Beide Modelle ähneln sich in zwei Punkten: sie besitzen vier Heatpipes um die Wärme abzutransportieren, und sie können mit einem 92mm Lüfter betrieben werden.
  • Hitachi Deskstar 7K250 120 GB: Aufgrund des zahlreichen Feedbacks zu unseren letzten Festplatten-Reviews, wir sollten doch auch einmal ein Laufwerk des Herstellers Hitachi untersuchen, wollen wir dieser "Forderung" heute schließlich nachkommen. Gleichzeitig haben wir die Bitte aufgegriffen, als direkten Vergleich doch auch mal eine herkömmliche IDE-Festplatte zu testen, um zu sehen, ob die neuen SATA-Festplatten aus Performance-Sicht überhaupt Sinn machen. Und was wäre logischer, als diese beiden Punkte zu kombinieren, schließlich haben gerade die IDE-Festplatten von Hitachi einen hervorragenden Ruf.
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Sonntag der 07.11.2004, 17:32:53  
 Partner Neues von TecCentral top
  • Levicom Black Power 420W Revision 2: Ein weiteres PC Netzteil fand in den Weg in unser Testlabor. Die Rede ist vom Levicom Black Power 420W in der Revision 2. Qualität und Leistung sind wichtig und besondere Features heben von der breiten Masse ab. Was das neue 420XPE-P.R2 an den oben genannten Eigenschaften mitbringt und ob es sich durch besondere Beigaben wirklich abheben kann, erfahrt ihr im ausführlichem Testreport.
  • Thermaltake TT-Golf 325: Aus dem Hause Thermaltake erreichten uns zwei neue CPU Kühler, die auch kommenden Prozessoren eine zuverlässige Kühlung ermöglichen sollen. Der TT-Golf 325 kommt mit kompakten Abmaßen daher und erzeugt auf den ersten Blick wenig Aufsehen. Der TT-Heatpipe Tower dagegen ist deutlich wuchtiger geraten und hat in Sachen Optik eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Coolermaster Hyper 6. In unserem Vergleichstest haben beide gegeneinander antreten lassen. Mehr dazu in unserem Testreport.
  • Silentmaxx Semi-Fanless 450 Watt: Ein besonderes Exemplar aus dem Bereich PC Netzteile hat vor Kurzem unser Testlabor erreicht. Die Rede ist vom neuen Silentmaxx Semi-Fanless mit einer Ausgangsleistung von immerhin 450 Watt. Neben der hohen Ausgangsleistung, bietet das Semi-Fanlesse auch ein sehr ansprechendes Design. Mit passiver Kühlung ausgestattet, bringt es jeden PC in den Flüstermodus und hält zudem auch sinnvolle Sicherheitsfeatures bereit. Was das Semi-Fanless noch zu bieten hat und ob es unseren Testparcour beanstandungsfrei verlassen durfte, erfahrt ihr im ausführlichem Testreport.
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Samstag der 06.11.2004, 22:17:45  
 Webweites: Hardware top
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Samstag der 06.11.2004, 22:17:10  
 Webweites: Kühlung top
 Fragen? Antworten gibts im Forum!

 reported by doelf, Samstag der 06.11.2004, 22:16:34  
 Webweites: Modding, Netzteile und Gehäusetests top
 Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by doelf, Samstag der 06.11.2004, 22:16:01  
 Webweites: Software, Spiele und Guides top
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Samstag der 06.11.2004, 11:18:29  
 @ au-ja.de Neue Treiber im Au-Ja Download-Center top
Neu im Au-Ja Download-Center sind die Windows ME, 2000 und XP Prozessortreiber für AMDs Athlon 64. Diese werden benötigt, um Cool & Quiet nutzen zu können!
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Freitag der 05.11.2004, 22:37:36  
 Soltek SL-K8TPro-939 (VIA K8T800 Pro) Review top
Trotz guter Testberichte konnte sich Soltek auf dem deutschen Markt noch nicht so richtig durchsetzen. Reviews mit Produkten dieses Herstellers sind entsprechend rar und auch dieser Artikel ist nur in englischer Sprache verfügbar.
Getestet wurde das Sockel 939 Mainboard Soltek SL-K8TPro-939, dessen Farbgebung schwarz-flieder-gelb gar nicht so schlimm aussieht, wie es sich anhört ;-)
Die Ausstattung der Platine kann sich sehen lassen:
  • VIA K8T800 Pro + VT8237
  • 4 x 184-pin DDR DIMM Sockel
  • Bis zu 4 GB Dual-Channel DDR400
  • 1 x AGP 8X/4X Slot, 5 x PCI Slots
  • 2x ATA133, 2x S-ATA RAID
  • Promise PDC20579 RAID mit 1x ATA133, 2x S-ATA
  • 2 x IEEE1394/Firewire
  • 8-Channel AC'97 Audio
  • Gigabit-LAN
Zum Testbereicht: 3dxtreme.net
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Donnerstag der 04.11.2004, 23:32:56  
 @ au-ja.de Neue Downloads bei Au-Ja top
Folgende Treiber haben wir soeben unserem Download-Center hinzugefügt:
 Aktuelle Diskussionen gibts im Forum...

 reported by doelf, Donnerstag der 04.11.2004, 17:16:55  
 Pressemitteilung: "DFI brings Dothan to Performance Desktop Computing" top
Nach AOpen will nun auch DFI ein voll ausgestattetes Micro-ATX Mainboard für den Intel Pentium M auf den Markt bringen. DFI hebt hierbei hervor, daß sich die Platine sowohl für Übertakter als auch für die Freunde sehr leiser Computer eignet:
The new Pentium M based 855GME-MGF 'green motherboard' aims at energy-conscious enthusiasts who demand the best cool and quiet platform for overclocking or underclocking

DFI, maker of the award-winning LANParty and record-scoring LANPartyUT series of motherboards, today launched industry's most enthusiasts-oriented desktop Pentium M motherboard, 855GME-MGF. Based on the Intel mobile 855GME/6300 ESB chipset and supports socket 479 Pentium M processors, this motherboard merges cutting edge mobile technology and performance potentials onto an environmentally friendly platform. Its low heat generation, virtually fan less operation and performance-oriented design makes the new 855GME-MGF the perfect solution for small home servers, silent home theater PCs, or blazing fast gaming systems.

Designed with versatility in mind, the 855GME-MGF is based on the standard micro ATX form factor and features support for low latency DDR333 memory and AGP 4X. Similar to the CPU socket used in notebooks, the motherboard features a low profile CPU socket that fully supports socket 479 Pentium M and Celeron M processors with 0.09 µm Dothan or 0.13 µm Banias core. Migrating the mobile chipset and CPU platform to the desktop means DFI users can now truly enjoy green computing without the expense of performance degradation. From lowered energy consumption, low heat generation, low noise generation to a possible fan-less system design, the 855GME-MGF motherboard promises more than any current desktop can deliver.

In addition to the green features of this motherboard, DFI's 855GME-MGF also brings performance desktop computing to a new height. 'In general application performance, a 2GHz Pentium M actually outperformed the desktop chips and even in gaming and workstation applications the Pentium M was competitive, all while running at significantly lower temperatures with much lower power requirements.' said Anand Lal Shimpi, Editor-in-Chief of Anandtech.

To equip overclockers with the best platform to work with, DFI's new Pentium M desktop motherboard boasts a robust BIOS that is packed with optimization options at the widest ranges. Advanced BIOS features include adjustable CPU clock (100 to 250 MHz), adjustable CPU ratio (6 to infinite), adjustable FSB to memory ratio (1:1, 4:3, 5:3), asynchronized PCI/AGP modes (33/66, 36/73, 40/80), and built in stability testing for both memory and CPU. In intensive gaming, DFI's new 855GME-MGF with an overclocked 2.8 GHz Pentium M processor flies past competing platforms with ease. Compared to the performance of Athlon64 4000+ and Pentium 4 3.4 GHz Extreme Edition in Doom3, DFI's new solution tops the chart with a large margin lead (see chart).

The DFI 855GME-MGF will start shipping in North America through DFI's authorized distributors and resellers starting November 8, 2004. Each motherboard is bundled with a specially designed heatsink/fan to ensure highest compatibility. For more information on its complete specifications and where to buy, please visit http://www.dfi.com.tw
Bilder gibt es hier:
ocworks.com

 Diese Meldung diskutieren...

 reported by doelf, Donnerstag der 04.11.2004, 17:06:07  
 Download Realtek AC97 Treiber 3.65 top
Für Windows 95, Windows NT 4.0 sowie Windows 98/98se/Me/2000/XP gibt es wieder neue Treiber von Realtek für die AC97-Soundlösungen wie z.B. den ALC650, 655 oder 850:
Zum Download: realtek.com.tw
 Diese Meldung diskutieren...

 reported by erkek, Donnerstag der 04.11.2004, 13:54:40  
 Download Sygate Firewall 5.6 Build 2808 verfügbar top
Für die kostenlose Sygate Personal Firewall liegt ein Update auf Version 5.6 Build 2808 bereit.

Download: Sygate Firewall 5.6 Build 2808
 Hier gehts zum Forum...

 reported by doelf, Montag der 01.11.2004, 21:14:47  
 Intel i925XE und Pentium 4 3,46 GHz EEmit FSB1066 top
Es gibt wieder einmal einen neuen Chipsatz von Intel, den i925XE mit FSB1066.
Und es gibt eine passende CPU, den Intel Pentium 4 3,46 GHz EE. Dank 130 nm Fertigung (Gallatin-Core) verbraucht die extrem teure CPU (ca. 1000 Euro) "lediglich" 110,7 Watt - CPUs mit Prescott-Core können im Vergleich bis zu 115 Watt erreichen. Dafür fehlt SSE3 und auch wenn jetzt die theoretische Bandbreite der CPU nun wieder zum Speicher - DDR2 533 - paßt, ist DDR2 noch lange kein Überflieger. Da die Extreme Edition mit ihrem 2 MB großen Level 3-Cache Speicherzugriffe sowieso besser puffern kann als der Rest der P4-Familie, stellt sich die Frage, ob man mit dem erhöhten FSB dem Athlon 64 wirklich den Schneid abkaufen kann. Wie der Northwood- bietet auch der Gallatin-Core eine kürzere Pipeline als der Prescott, allerdings fehlen auch einige Optimierungen.
Auch der Chipsatz wird es schwer haben, denn nur der FSB1066 ist eine wirklich erwähnenswerte Neuerung, doch diese bietet - zumindest vorerst - nur der Pentium 4 3,46 EE. Selbst die ECC-Unterstützung, die bereits beim i925 nicht funktionierte, wurde nun komplett gestrichen.
Doch was sagen die Tester?
 Diese Meldung diskutieren...




Zurück zum Archiv...
 
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2017 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
17.01.2017 05:43:40
by Jikji CMS 0.9.9c