Au-Ja! - Meldungen rund um AMD
MSI I Love You 3000 AMD


Meldungen rund um AMD

AMDs Ryzen 3000 und die Zufälligkeit von -1

Déjà-vu: Im Mai 2019 hatten wir berichtet, dass AMDs im Jahr 2014 vorgestellte Beema-Baureihe beim Erzeugen von Zufallszahlen patzt und unter bestimmten Umständen immer den Wert -1 liefert. Die neuen Prozessoren mit Zen-2-Kern (Ryzen 3000) haben dies nun perfektioniert und liefern immer die -1. Ein Fix ist schon auf dem Weg.

 [ mehr ]

Intel zollt AMD großen Respekt

Am 7.7. wird AMD das 7-nm-Zeitalter für seine Prozessoren einläuten und den stark verbesserten Ryzen 3000 mit bis zu zwölf Kernen in den Handel bringen. Parallel dazu werden die ersten Grafikkarten auf Basis der 7-nm-GPU Navi 10 starten. Für September ist zudem die Desktop-CPU Ryzen 9 3950X mit 16 Kernen angekündigt. Intel bleibt da offenbar nicht mehr übrig, als dem kleineren Mitbewerber Respekt zu Zollen.

 [ mehr ]

werbung: Aktuelle Angebote & Aktionen von Amazon

Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten. Kostenlose Lieferung ab einem Bestellwert von 29 Euro.

AMD: Neuer Treiber für "F1 2019"

AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2019 Edition auf die optionale Version 19.6.3 aktualisiert, welche insbesondere für das Rennspiel "F1 2019" empfohlen wird. Die Entwickler haben sich um zwei Systemhänger gekümmert und einige Probleme rund um Radeon ReLive beseitigt. Schwierigkeiten bereitet diesmal "DOTA 2".

 [ mehr ]

AMD: Neuer Treiber erweitert Vulkan-Unterstützung

AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2019 Edition auf die optionale Version 19.6.2 aktualisiert. Diese erweitert die Unterstützung für den OpenGL-Nachfolger Vulkan und korrigiert einige Fehler wie die Abstürze des Spiels "Crackdown 3".

 [ mehr ]

7 nm: AMDs Radeon RX 5700 (Navi) kommt am 7. Juli

Zum 50. Geburtstag schenkt sich AMD eine neue Grafikkartenarchitektur namens "RDNA", deren erster Chips auf die Bezeichnung "Navi 10" hört. Auf diesem basieren die Grafikkarten Radeon RX 5700 XT und Radeon RX 5700, welche am 7. Juli 2019 zu Preisen zwischen 379 und 499 US-Dollar in den Handel kommen werden. Geboten werden Strukturgrößen von 7 nm, PCI-Express 4.0 und 8 GiB schneller GDDR6-Speicher.

 [ mehr ]

Ryzen 3000: AMDs Desktop-CPU mit 16 Kernen kommt im September

AMDs neue Prozessoren der Baureihe Ryzen 3000 (Codename: Matisse) werden am 7. Juli 2019 in den Handel kommen. Das vorläufige Spitzenmodell Ryzen 9 3900X sorgte Anfang des Monats allerdings für Verwirrung, da es nur 12 von 16 möglichen Kernen bietet. Nun steht fest: Die Vollausstattung mit 16 Kernen folgt im September in Form des Ryzen 9 3950X.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Treiber für "Total War: Three Kingdoms"

AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2019 Edition auf die optionale Version 19.5.2 aktualisiert. Diese bringt Unterstützung für das Spiel "Total War: Three Kingdoms" und behebt vier Fehler, darunter ein Bildschirmflackern im Zusammenspiel mit der Radeon VII sowie Probleme bei der Videowiedergabe auf Ryzen-APUs.

 [ mehr ]

Ryzen 3000: AMD zieht zunächst nur 12 Kerne aus dem Ärmel

AMDs neue Prozessoren der Baureihe Ryzen 3000 (Codename: Matisse) werden am 7. Juli 2019 in den Handel kommen. Sie bringen bis zu 12 Rechenkerne der neuen Generation "Zen 2", deren Strukturgröße von 12 auf 7 nm geschrumpft wurde. DDR4-3200 wird ganz ohne Übertaktung unterstützt und dazu gibt es PCI-Express in der vierten Generation. Dies gilt auch für den neuen Chipsatz X570.

 [ mehr ]

AMDs Beema und der Zufallsfaktor von -1

AMDs im Jahr 2014 vorgestellter A6-6310 und seine Verwandten aus der Beema-Baureihe haben ein Problem beim Erzeugen von Zufallszahlen: Wie Lennart Poettering, ein Entwicklungsleiter bei Red Hat, meldet, hapert es mit der Zufälligkeit der Zufallszahlen nach dem Aufwachen aus dem Ruhezustand.

 [ mehr ]

Vermisst: AMDs Ryzen Threadripper Generation 3 (Zen 2)

Unsere Kollegen von TechPowerUp haben sich AMDs Präsentationsfolien von der letzte Quartalsmeldung noch einmal näher angesehen und nun eine Vermisstenmeldung abgesetzt. Denn während sich die dritte Generation des Threadripper auf Basis der Zen-2-Kerne im März 2019 noch unter den angekündigten Produkten fand, fehlte die Enthusiasten-CPU auf den letzte Woche gezeigten Folien.

 [ mehr ]

AMD: Grafikkarten belasten Quartalszahlen

AMD präsentierte zum Jahresauftakt eine "signifikante Expansion der Bruttomarge", denn der mit Ryzen- und EPYC-Prozessoren generierte Umsatz hat sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt. Gleiches gilt für professionelle GPUs, die in den Bereichen Deep Learning, Cloud Computing und Rendering zum Einsatz kommen. Im Endkundenmarkt sind AMDs Grafiklösungen aber kaum noch gefragt.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Treiber für "Mortal Kombat XI"

AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2019 Edition auf die optionale Version 19.4.3 aktualisiert. Diese bringt Unterstützung für das Spiel "Mortal Kombat XI" und behebt einen Fehler, durch den bei der Update-Benachrichtigung zuweilen eine falsche Version als installiert gemeldet wird. Dieses Problem entsteht, wenn AMD Link mit den Radeon Einstellungen verbunden ist.

 [ mehr ]

AMD beschleunigt "World War Z" und unterstützt "Anno 1800"

AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2019 Edition auf die optionale Version 19.4.2 aktualisiert. Diese bringt Unterstützung für "Anno 1800" sowie satte Leistungssteigerungen für "World War Z". Mit einer Radeon VII, Full-HD-Auflösung und Ultra-Details steigt die Leistung um bis zu 24 Prozent, während die Radeon RX Vega 64 um bis zu 19 Prozent zulegen kann.

 [ mehr ]

Neuer Referenztreiber: AMD Radeon Software Adrenalin 2019 Edition 19.4.1

AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2019 Edition auf die Version 19.4.1 aktualisiert. Es handelt sich hierbei um einen stabilen Referenztreiber, nicht um eine der optionalen Zwischenversionen. Unterstützt werden die 64-Bit-Ausgaben von Windows 10 und 7, diskrete Grafiklösungen ab der Baureihe Radeon HD 7700 (Desktop) bzw. Radeon HD 7700M (Notebook) sowie diverse APUs und Ryzen-CPUs mit Vega-Grafik (Desktop und Notebook).

 [ mehr ]

Raytracing öffnet sich für ein breiteres Publikum

Die "Game Developers Conference" (GDC) in San Francisco hat gezeigt, dass Raytracing wohl doch keine Eintagsfliege sein wird. Neue Demos auf Basis der Unreal-Engine 4.22 und Unity 2019.1 Beta unterstreichen die Vorteile, während NVIDIA seinen GTX-Modellen das Raytracing über einen neuen Treiber beibringen will. Und auch von AMD gibt es ein Lebenszeichen.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Grafiktreiber für "Sekiro: Shadows Die Twice" und "Generation Zero"

AMD hat einen optionalen Grafiktreiber mit der Versionsnummer 19.3.3 veröffentlicht, welcher für die beiden Spiele "Sekiro: Shadows Die Twice" und "Generation Zero" empfohlen wird. Der Treiber unterstützt die 64-Bit-Ausgaben von Windows 10 und 7 sowie diskrete Grafiklösungen ab der Baureihe Radeon HD 7700 (Desktop) bzw. Radeon HD 7700M (Notebook), diverse APUs und Ryzen-CPUs mit Vega-Grafik (Desktop und Notebook).

 [ mehr ]

Grafikkarten: Absatz schrumpft, NVIDIA dominiert

Die Marktforscher von Jon Peddie Research melden einen Absatz von lediglich 8,8 Millionen Grafikkarten für das vierte Quartal 2018. Damit sind die Liefermengen sequentiell um 10,7 Prozent eingebrochen. Ein Grund hierfür dürften die fallenden Kurse für Kryptowährungen sein.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Grafiktreiber beschleunigt "Devil May Cry 5"

AMD hat einen optionalen Grafiktreiber mit der Versionsnummer 19.3.1 veröffentlicht, welcher das Spiel "Devil May Cry 5" um bis zu vier Prozent beschleunigt. Gemessen wurde dieser Wert mit einer Radeon RX Vega 64 in der 4k-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) und der Grafikeinstellung "Ultra". Den Vergleichswert lieferte die Treiberversion 19.2.3.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Grafiktreiber unterstützt auch mobile Ryzen-CPUs

AMD hat einen optionalen Grafiktreiber mit der Versionsnummer 19.2.3 veröffentlicht und dabei auch ein Versprechen von Anfang Januar eingelöst: Die Treiberversorgung für Notebooks mit mobilen Ryzen-CPUs wird nun von AMD selbst geleistet, da die Notebook-Partner ihren Kunden im ganzen Jahre 2018 keine neuen Treiber zur Verfügung gestellt hatten. Dazu gibt es einige Fehlerkorrekturen und bis zu drei Prozent mehr Leistung für "Dirt Rally 2" (Radeon RX Vega 64, Full-HD, hohe Grafikqualität).

 [ mehr ]

Vergessen: AMD rüstet Radeon VII für Secure Boot nach

AMD hat die Firmware seines neuen Grafik-Flaggschiffs Radeon VII aktualisiert. Mit dem ersten 7-nm-Grafikchip für Gamer, satten 16 GiB HBM2-Speicher und einer Speicherbandbreite von 1.024 GB/s setzt diese Grafikkarte neue Maßstäbe. Allerdings fehlte in der Firmware die Unterstützung für UEFI Secure Boot, welche AMD nun nachreicht.

 [ mehr ]

AMD: Grafiktreiber für Radeon VII und "Far Cry New Dawn"

AMD hat einen optionalen Grafiktreiber mit der Versionsnummer 19.2.2 veröffentlicht. Dieser unterstützt nicht nur das neue Flaggschiff Radeon VII, sondern auch die Spiele "Far Cry New Dawn", "Metro Exodus" und "Sid Meier's Civilization VI: Gathering Storm". "Crackdown 3" wurde derweil um bis zu fünf Prozent beschleunigt.

 [ mehr ]

Alternative zur GeForce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist da

AMD hat sein neues Grafikflaggschiff Radeon VII mit dem 7-nm-Chip Vega20 und satten 16 GiB HBM2-Speicher auf den Markt gebracht. Die neue Grafikkarte positioniert sich als Herausforderer für NVIDIAs GeForce RTX 2080 und setzt dabei auf extrem schnellen Speicher und brachiale Rechenkraft.

 [ mehr ]

Windows 10 Version 1809: Probleme mit älteren AMD-GPUs behoben

Microsoft hat eine weitere Update-Blockade für Windows 10 Version 1809 entfernt, denn die Probleme mit AMDs gut zehn Jahre alten Grafiklösungen der Baureihen Radeon HD 2000 und HD 4000 konnten gelöst werden. Firmen, die Sicherheitssoftware von Trend Micro verwenden, müssen diese Programme vor dem Update des Betriebssystems aktualisieren.

 [ mehr ]

AMD: Grafiktreiber beschleunigt "Assassin's Creed: Odyssey"

Mit der optionalen Version 19.2.1 bietet AMD das vierte Update für seine Radeon Software Adrenalin 2019 Edition an. Der neue Grafiktreiber bringt Unterstützung für die Spiele "APEX Legends" und "The Division 2", letzteres befindet sich derzeit im geschlossenen Beta-Test. Für "Assassin's Creed: Odyssey" verspricht AMD bis zu fünf Prozent mehr Leistung. Ermittelt wurde dieser Wert mit einer Radeon RX Vega 64 8GB bei voller HD-Auflösung und hohen Grafikeinstellungen.

 [ mehr ]

AMD: Grafiktreiber für "Resident Evil 2" und "Tropico 6"

Mit der optionalen Version 19.1.2 bietet AMD das dritte Update für seine Radeon Software Adrenalin 2019 Edition an. Der neue Grafiktreiber bringt Unterstützung für die Spiele "Resident Evil 2", "Tropico 6" und "Anthem" (Early Access). Bei "Anthem" steigt die Leistung im Vergleich zur Treiberversion 19.1.1 um bis zu sieben Prozent, gemessen wurde dies mit einer Radeon RX 580 und Full-HD-Auflösung.

 [ mehr ]

NVIDIA-Chef findet Radeon VII "lausig"

In einem Interview mit VentureBeat bezeichnete NVIDIAs Gründer und CEO Jensen Huang AMDs Radeon VII als "enttäuschend". Die Grafikkarte habe eine "lausige Leistung" und biete "nichts Neues". Weitere Witze wolle er sich aber sparen, auch wenn er sonst sehr lustig sein könne. Weniger lustig: Die Pascal-Chips sind so gut wie ausverkauft!

 [ mehr ]

AMD Radeon Software Adrenalin 2019 Edition 19.1.1 (Optional)

Mit der optionalen Version 19.1.1 bietet AMD das zweite Update für seine Radeon Software Adrenalin 2019 Edition an. AMD verspricht drei (Radeon RX Vega 64) bis vier Prozent (Radeon RX 580) mehr Leistung für Fortnite (Season 7) in voller HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) sowie zahlreiche Fehlerkorrekturen.

 [ mehr ]

AMD Radeon VII fordert GeForce RTX 2080 heraus

AMDs Grafikprozessor Vega20 wird ab dem 7. Februar 2019 auch Spieler beglücken. Die entsprechende Grafikkarte hört auf die Bezeichnung Radeon VII und soll laut AMD 699 US-Dollar kosten. Die Radeon VII übertrifft die Gaming-Leistung der Radeon RX Vega 64 um bis zu 29 Prozent und fordert damit die ebenso teure GeForce RTX 2080 heraus.

 [ mehr ]

AMD: CPUs mit Zen 2, 7 nm und PCIe 4.0 kommen Mitte 2019

Im Rahmen einer öffentlichen Vorführung hat AMD-Chefin Dr. Lisa Su lauffähige Muster der kommenden 7-nm-Prozessoren auf Basis der Zen-2-Kerne auf der CES in Las Vegas gezeigt. Sie sollen als dritte Generation der CPU-Baureihe Ryzen sowie in Form der neuen EPYC-Generation "Rome" ab Mitte 2019 in Desktop-PCs und Servern laufen.

 [ mehr ]

Korrektur: AMD kündigt 9 neue Mobil-CPUs an

AMD hat zur CES in Las Vegas neue Mobil-Prozessoren mitgebracht: Sieben davon entspringen der Ryzen-Familie und sind Nachfolger der Baureihe "Raven Ridge". Obwobl AMD in seiner Pressemitteilung und auf den Produktseiten nur von Zen-Kernen spricht, handelt es sich wohl doch um die Generation Zen+. Zumindest wird als Strukturgröße 12 nm angegeben. Dazu gibt es zwei neue Varianten von "Bristol Ridge", welche AMD für den Einsatz in Chromebooks vorgesehen hat.

 [ mehr ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]