Neu von MSI

Meldungen rund um AMD

AMDs Sicherheitsprozessor bleibt geschlossen

Bringt AMDs "Platform Security Processor" (PSP) zusätzliche Sicherheit oder stellt der Chip-im-Chip vielmehr ein gewaltiges Sicherheitsrisiko dar? Wie bei Intels "Management Engine" gehen die Meinungen weit auseinander, doch da sich AMD in der Vergangenheit oftmals als Vorreiter für offene Technologien präsentiert hatte, hegten Optimisten die Hoffnung, das Unternehmen würde die Funktionsweise seines Sicherheitschips offenlegen. Falsch gedacht!

 [ mehr ]

AMD Threadripper: 16 Kerne mit 3,4 bis 4,0 GHz für 999 US-Dollar

In AMDs Blog hat Jim Anderson weitere Details zum Ryzen Threadripper sowie zu den preisgünstigen Prozessoren der Baureihe Ryzen 3 bekannt gegeben. Die ersten beiden Threadripper, welche die Bezeichnungen 1950X (16 Kerne) und 1920X (12 Kerne) tragen, sollen im August zu Kampfpreisen in die Läden kommen. Und schon in einer Woche werden zwei Quad-Core-CPUs der Ryzen-3-Familie an den Start gehen.

 [ mehr ]

AMD Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.7.1

AMDs optionale Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.7.1 bringt Unterstützung für die Grafikkarten der Baureihen Radeon RX 560 und RX 550 sowie für Mining-Karten auf Basis der Grafikprozessoren Radeon RX 470 und RX 460. Die Mining-Modelle sind für das Schürfen von Krypto-Währungen gedacht und besitzen keinen oder nur einen einzelnen Bildschirmanschluss.

 [ mehr ]

Marktanteile: AMD holt auf (aber keine 10,4 Prozent)

Im Netz ist zu lesen, dass AMD zwischen dem ersten und zweiten Quartal 2017 satte 10,4 Prozent Marktanteil von Intel zurückgewinnen konnte. Dabei verweisen die Autoren auf PassMark, den Hersteller einer Benchmark-Software, welcher eine eigene Datenbank führt. Zur Bestimmung von Marktanteilen ist diese allerdings nur bedingt zu gebrauchen und auch die genannten Zahlen sind alles andere korrekt!

 [ mehr ]

werbung: Aktuelle Angebote & Aktionen von Amazon

Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten. Kostenlose Lieferung ab einem Bestellwert von 29 Euro.

Der Ether-Kurs ist abgestürzt

Wer sich derzeit Grafikkarten aus AMDs RX-Serie kaufen möchte, staunt nicht schlecht: Diese kosten nämlich nicht nur deutlich mehr, als AMD seinerzeit angekündigt hatte, sondern sind darüber hinaus fast nirgendwo lieferbar. Der Grund ist ihre hohe Schürfleistung bei der Suche nach Ether, also der Kryptowährung Ethereum. Doch der Ether-Kurs ist binnen einer Woche um über ein Drittel abgestürzt.

 [ mehr ]

Server: AMD verspricht epische Leistung

AMDs neue Server-CPUs aus der EPYC-7000-Serie umfassen bis zu 32 Zen-Kerne und sollen endlich wieder eine ernstzunehmende Alternative zu Intels Xeon-Baureihen darstellen. Seit gestern kann man entsprechende Systeme bei namhaften Server-Herstellern wie HPE, Dell, Asus, Gigabyte, Inventec, Lenovo, Sugon, Supermicro, Tyan und Wistron bestellen.

 [ mehr ]

AMD Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.6.2

AMDs optionale Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.6.2 verbessert die Grafikleistung mit dem Spiel "DiRT4". Bei diesem war die Treiberversion 17.6.1 in Verbindung mit den neuesten Updates des Spiels und 8xMSAA niedriger gewesen, als AMD es erwartet hatte. Weitere Änderungen gibt es diesmal nicht.

 [ mehr ]

AMD Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.6.1

AMDs optionale Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.6.1 richtet sich primär an Spieler und verspricht Leistungssteigerungen für "DiRT 4" und "Prey". Wenn "DiRT 4" mit 8xMSAA gespielt wird, beschleunigt der neue Treiber das Spiel um bis zu 30 Prozent. Zusätzlich gibt es ein Multi-GPU-Profil. Bei "Prey" fällt das Leistungsplus mit bis zu vier Prozent deutlich bescheidener aus. Die Vergleichswerte liefern in beiden Fällen eine Radeon RX 580 8GB und die Treiberversion 17.5.2.

 [ mehr ]

AMDs Threadripper im Juli, Intels schnellster Skylake-X im Oktober

Anlässlich der Computex in Taiwan hatte Intel Anfang des Monats seine kommenden Skylake-X-CPUs mit sechs bis achtzehn Kernen präsentiert. Während die Varianten mit 6, 8 und 10 Kernen am 26. Juni 2017 in den Handel kommen sollen, wird man auf die schnellsten Versionen mit 14, 16 und 18 Kernen noch bis Oktober warten müssen. Diese Spanne füllt AMDs Ryzen Threadripper, der am 27. Juli 2017 mit 12 und 16 Kernen an den Start gehen soll.

 [ mehr ]

Preissenkung: AMD macht den Ryzen 7 billiger

Wie TweakTown meldet, hat AMD die Preise seiner 8-Kern-CPUs der Ryzen-7-Serie deutlich reduziert. So soll das aktuelle Top-Modell Ryzen 7 1800X nun 459 statt 499 US-Dollar (-8,02%) kosten, der Ryzen 7 1700X rutscht von 399 auf 349 US-Dollar (-12,53%) und der Ryzen 7 1700 von 329 auf $299 US-Dollar (-9,12%).

 [ mehr ]

AMD: EPYC, Threadripper, Ryzen-APUs und Vega

AMD hat die Computex in Taiwan genutzt, um die Spannung für seine kommenden Produkte hochzuhalten. Technische Daten und konkrete Termine für die Markteinführung waren indes Mangelwaren, lediglich für die Profi-Produkte wurden Daten genannt. So werden die Workstation- und Server-Prozessoren der Baureihe EPYC mit bis zu 32 Zen-Kernen und zwei CPUs pro System ab dem 20. Juni 2017 erhältlich sein. Die "Radeon Vega Frontier Edition" für maschinelles Lernen und fortgeschrittene Visualisierung soll sieben Tage später folgen.

 [ mehr ]

AMD Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.2

Seit ein paar Tagen gibt es einen neuen optionalen Grafiktreiber von AMD. Die Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.2 richtet sich an Spieler und verspricht Leistungsgewinne von bis zu 4,5 Prozent für "Prey", die Vergleichswerte hierzu liefern eine Radeon RX 580 8GB und die Treiberversion 17.5.1. Darüber hinaus wurden einige Fehler behoben.

 [ mehr ]

AMD: Vega @ 1,6 GHz mit mit 16 GiB gesichtet

In der Datenbank von CompuBench wurde ein neuer Grafikprozessor von AMD gesichtet. Er stammt aus der kommenden Graphics Core Next Generation 5, besser bekannt als Vega. Was an diesem Eintrag so interessant ist, sind die hohe Taktrate sowie die Speicherausstattung, welche doppelt so hoch ausfällt wie bei den bisher gezeigten Mustern.

 [ mehr ]

Intel Core i9: Skylake X startet in vier Varianten

Abgesehen von AMDs Ryzen 9 (Threadripper) steht auch Intels Core i9 (Skylake X) in den Startlöchern. Der jahrelange Dominator der Enthusiasten-Plattformen wird es diesmal aber schwer haben, denn während AMD 10, 12, 14 und 16 Kerne ins Feld führt, hat Intel nur 6, 8, 10 und 12 Kerne zu bieten. Sofern sich die Preise auf einem vergleichbaren Niveau bewegen, bekäme man bei AMD jeweils vier Rechenkerne und acht Threads mehr geboten.

 [ mehr ]

AMD Ryzen 9 (Threadripper): Alle 9 Modelle in der Übersicht

AMDs neue Enthusiasten-CPU Ryzen 9 (Codename: Threadripper) protzt mit 10, 12, 14 und 16 Zen-Kernen, welche mit bis zu 4,1 GHz takten. Jeder Kern kann zwei Threads parallel abarbeiten, wir bekommen somit 20, 24, 28 bzw. 32 Threads. Dazu gibt es vier DDR4-2666-Speicherkanäle und 44 PCIe-Lanes. Die Abwärme (TDP) bewegt sich zwischen 125 und 155 Watt.

 [ mehr ]

AMD: 12- und 16-Kerner Whitehaven gesichtet

Abermals wurden neue Entwicklungsmuster von AMD gesichtet, diesmal sind es Ryzen-Prozessoren mit 12 bzw. 16 Kernen sowie 24 bzw. 32 Threads. Es handelt sich um Desktop-Modelle aus der Whitehaven-Baureihe, welche sozusagen der kleine Bruder der Server-CPU Naples sein wird.

 [ mehr ]

AMD Raven Ridge: Erste APU auf Ryzen-Basis gesichtet

Eine APU aus AMDs kommender Baureihe "Raven Ridge" wurde in der Datenbank von SiSoftware, dem Hersteller der bekannten Benchmark-Software Sandra, gesichtet. Es handelt sich offenbar um ein Entwicklungsmuster mit vier Zen-Kernen, die acht Threads parallel abarbeiten können, und Vega-Grafik.

 [ mehr ]

AMD: Neue Grafiktreiber für Spieler und Profis

Für Spieler hat AMD den stabilen Grafiktreiber Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.4.4 veröffentlicht, zudem gibt es einen optionalen Treiber (= Beta) mit der Versionsnummer 17.5.1. Profis finden mit der AMD Radeon Pro Software Enterprise 17.Q2 auch einen frischen Treiber für ihre Workstation-Karten.

 [ mehr ]

AMD bleibt in der Verlustzone - Aktie stürzt ab

Auch im ersten Quartal 2017 bleibt AMD in den roten Zahlen. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum konnte der CPU- und GPU-Spezialist seine Verluste allerdings weiter reduzieren und auch der Umsatz ist deutlich gestiegen. Insbesondere die steigende Nachfrage weckt Hoffnungen auf Gewinne im zweiten Quartal.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Treiber beschleunigt "Warhammer 40,000"

Mit der neuen Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.4.4 will AMD das Spiel "Warhammer 40,000: Dawn of War III" um bis zu sieben Prozent beschleunigen, die Vergleichswerte hierzu liefern eine Radeon RX 580 8GB und die Treiberversion 17.4.3. Der neue Treiber läuft auf allen Desktop-GPUs ab der Baureihe Radeon HD 7700 und auf allen Mobil-GPUs ab der Baureihe Radeon HD 7700M. APUs werden nicht unterstützt.

 [ mehr ]

AMD Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.4.3 unterstützt neue GPUs

AMD hat einen neuen "optionalen" Grafiktreiber aus der Radeon Software Crimson ReLive Edition veröffentlicht. Die Version 17.4.3 richtet sich in erster Linie an die neuen Grafikkarten der Baureihen Radeon RX 580 und RX 570, bringt aber auch volle Unterstützung für Windows 10 Creators Update. Bei der Version 17.4.2 hatte AMD noch von einer eingeschränkten Unterstützung gesprochen.

 [ mehr ]

AMD: Neue Treiber für Windows 10 Creators Update

Mit dem Grafiktreiber Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.4.2 bringt AMD offizielle Unterstützung für das neue Windows 10 Creators Update. Gleiches gilt für die Radeon Pro Software Beta 17.4.2, welche für den Einsatz mit professionellen Grafikkarten für Workstations gedacht ist. Für diese gibt es zudem die stabile Radeon Pro Software Enterprise 17.Q1.1.

 [ mehr ]

AMD: Ryzen 5 startet für 169 bis 249 US-Dollar

Nach dem Ryzen 7 mit acht Kernen und 16 Threads greift AMD nun im mittleren Preisbereich zwischen 169 und 249 US-Dollar an. Hier positioniert das Unternehmen vier neue Prozessoren der Baureihe Ryzen 5, die über vier bzw. sechs Kerne verfügen und jeweils doppelt so viele Threads abarbeiten können.

 [ mehr ]

AMD Ryzen 5: Erste Preise und Benchmarks

Am 11. April soll AMDs Ryzen 5 in vier Varianten in den Handel kommen. Zwei davon besitzen sechs Kerne und zwölf Threads (Ryzen 5 1600X und Ryzen 5 1600), die beiden anderen müssen sich mit vier Kernen und acht Threads (Ryzen 5 1500X und Ryzen 5 1400) begnügen. Erste Angebote in Preisvergleichen starten bei 200 Euro.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Treiber bringt VR- und 8K-Optimierungen

AMDs neuer Grafiktreiber Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.4.1 bringt den Polaris-10-GPUs Unterstützung für Valves "Asynchronous Reprojection" (SteamVR, HTC Vive) und schaltet "Asynchronous Spacewarp" (Oculus Rift) für die R9-Modelle frei. Die 8K-Ausgabe wurde ebenfalls verbessert und AMD hat auch wieder ein paar Fehler korrigiert.

 [ mehr ]

AMD: Zweiter Treiber für "Mass Effect: Andromeda"

AMD hatte bereits die Version 17.3.2 seines Grafiktreibers Crimson ReLive Edition für "Mass Effect: Andromeda" optimiert. Nun ist mit der Version 17.3.3 ein weiteres Update verfügbar, das insbesondere für dieses Spiel empfohlen wird. Der neue Treiber behebt flackernde Texturen, die bei Multi-GPU-Konfigurationen auftreten. Damit die Multi-GPU-Unterstützung richtig funktioniert, wird allerdings noch ein Update von BioWare benötigt.

 [ mehr ]

MSI präsentiert XMP-Funktion für AMDs Ryzen

MSI hat die exklusive BIOS-Funktion "A-XMP" für sieben neue AM4-Mainboards vorgestellt. A-XMP "ermöglicht es, RAM-Profile wie Taktraten oder Timings exakt auszulesen und sie mit nur einem Klick für optimale Performance einzustellen". Und dann gibt es noch eine gute Nachricht für jene Kunden, die bereits ein AM4-Mainboard von MSI gekauft haben: In Kürze soll A-XMP per BIOS-Update für alle AM4-Platinen des Herstellers nachgeliefert werden.

 [ mehr ]

AMD: Ryzen hat ein FMA3-Problem

Gegenüber heise online hat AMD bestätigt, dass die neuen Prozessoren der Ryzen-Familie ein Problem mit der Befehlssatzerweiterungen FMA3 haben. Unter bestimmten Umständen kann FMA3-Code sogar zum Systemabsturz führen. AMD konnte die Ursache bereits ermitteln und will den Fehler in Kürze mit Hilfe von UEFI-Updates beheben. Es scheint somit nichts Dramatisches zu sein.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Treiber beschleunigt "Mass Effect: Andromeda"

AMD hat seinen Grafiktreiber Crimson ReLive Edition auf die Version 17.3.2 aktualisiert, diese wird insbesondere für das Spiel "Mass Effect: Andromeda" empfohlen. Als stabiler Treiber gilt weiterhin die Version 17.2.1, den neuen Treiber umschreibt AMD hingegen als "Optional". Früher nannte das Unternehmen solche Treiber "Hotfix" und davor "Beta".

 [ mehr ]

AMD: Neuer Treiber beschleunigt "Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands"

AMD hat seinen Grafiktreiber Crimson ReLive Edition auf die Version 17.3.1 aktualisiert, diese wird insbesondere für das Spiel "Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands" empfohlen. Als stabiler Treiber gilt weiterhin die Version 17.2.1, den neuen Treiber umschreibt AMD hingegen als "Optional". Früher nannte das Unternehmen solche Treiber "Hotfix" und davor "Beta".

 [ mehr ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]