MSI Beef-Up

Meldungen rund um Apple

iPhone X: Steht Apples teurer Ladenhüter vor dem Aus?

Am 3. November 2017 schickte Apple sein Über-Flaggschiff iPhone X an den Start: Noch besser, noch schneller und noch teurer. Für die Einstiegsvariante mit 64 GB Speicherplatz muss man 1.149 Euro auf den Tisch legen und 256 GB Speicherkapazität bekommt man sogar erst für 1.319 Euro. Dennoch sahen sich Vorbesteller mit sehr langen Lieferzeiten konfrontiert. Also alles wie immer? Nein, denn jetzt erklärte der erste Analyst das iPhone X für tot.

 [ mehr ]

Marktanteile: Windows 10 schwächelt auch im März

Einmal im Monat schauen wir bei NetMarketShare auf die aktuelle Marktentwicklung bei den PC-Betriebssystemen. Windows 10 lief im März 2018 zwar auf einem Drittel aller Rechner, konnte aber keinen Boden auf Windows 7 gutmachen - ganz im Gegenteil!

 [ mehr ]

Gerücht: Apple ab 2020 ohne Intel

Wie Bloomberg mit Verweis auf "gut informierte Quellen" berichtet, plant Apple ab 2020 ohne Intel. Die hauseigenen Macs sollen dann von eigenen Prozessoren angetrieben werden. Dies scheint zugleich Apples Abschied von der x86-Architektur zu sein, was für Mac-Benutzer ähnlich weitreichende Konsequenzen haben wird, wie Apples Abschied von der PowerPC-Architektur im Jahr 2005. Intels Aktie fällt deutlich.

 [ mehr ]

Marktanteile: High Sierra bei knapp 5 Prozent

Einmal im Monat schauen wir bei NetMarketShare auf die aktuelle Marktentwicklung bei den PC-Betriebssystemen. Im Februar 2018 hieß der Gewinner macOS 10.13 High Sierra, welches sich mit knapp fünf Prozent Marktanteil anschickt, Windows 8.1 zu überholen und auf den dritten Rang vorzurücken. Windows 10 musste indes Federn lassen.

 [ mehr ]

werbung: Aktuelle Angebote & Aktionen von Amazon

Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten. Kostenlose Lieferung ab einem Bestellwert von 29 Euro.

Sicherheitsdienstleister kann wohl alle iPhones entsperren

Cellebrite, ein israelisches Unternehmen, welches auf digitale Forensik, Sichtung und Analytik spezialisiert ist, kann nach eigenen Angaben alle iOS-Varianten bis hin zur aktuellen Version 11.2.6 entsperren. Ein Root-Zugriff oder Jailbreak sei hierfür nicht erforderlich. Seine Dienste bietet Cellebrite insbesondere Strafverfolgungsbehörden und Geheimdiensten an.

 [ mehr ]

Electra, ein Jailbreak für iOS 11.0 bis 11.1.2

Auf Basis eines Exploits von Googles Ian Beer ist der erste Jailbreak für iOS 11 entstanden. Electra, so der Name, funktioniert mit den iOS-Versionen 11.0 bis 11.1.2. In neueren Ausgaben seines mobilen Betriebssystems hat Apple die genutzten Sicherheitslücken schon wieder geschlossen.

 [ mehr ]

Samsung drosselt OLED-Produktion wegen Apples iPhone X

Im Jahr 2017 hatte Samsung 12,6 Milliarden US-Dollar in den Ausbau seiner OLED-Fertigung investiert und mit Apple einen vielversprechenden Großabnehmer gewonnen. Doch die Verkäufe des iPhone X sind deutlich eingebrochen und nun muss Samsung andere Abnehmer für seine OLED-Displays finden. Zudem wird gemukelt, dass Apple seine OLED-Panels zukünftig bei LG kaufen will.

 [ mehr ]

Marktanteile: High Sierra überholt Windows XP

Einmal im Monat schauen wir bei NetMarketShare auf die aktuelle Marktentwicklung bei den PC-Betriebssystemen. Im Januar rutschte Windows XP erstmals unter die Marke von fünf Prozent und wurde prompt von macOS 10.13 High Sierra überholt, welches damit auf die vierte Position vorrückt.

 [ mehr ]

chaiOS: Böse URL ärgert iOS und macOS

Apples Betriebssysteme iOS und macOS patzen mal wieder bei der Verarbeitung bestimmter URLs: Wird ein speziell gestalteter Link über Messages verschickt, kann dieser die App beim Absender und Empfänger einfrieren sowie abstürzen lassen. Auch Safari bleibt hängen oder verabschiedet sich und zuweilen legt die URL gleich das ganze Betriebssystem lahm.

 [ mehr ]

Weitere Passwort-Schlamperei in macOS High Sierra

Schon im November 2017 war macOS High Sierra durch eine unglaubliche Passwort-Schlamperei aufgefallen - war kein Root-Konto eingerichtet, konnte man sich mit dem Benutzernamen Root auch ohne Passwort anmelden. Nun gibt es eine ähnlich peinliche Fortsetzung bei der Konfiguration für den App Store.

 [ mehr ]

Apple veröffentlicht Flicken für Spectre

Nachdem Apple die CPU-Sicherheitslücke "Meltdown" (CVE-2017-5754) bereits in macOS 10.13.2 abgehakt hatte, kümmert sich das nachgereichte 10.13.2 Supplemental Update nun auch um "Spectre" (CVE-2017-5753, CVE-2017-5715). Auch Safari 11.0.2 und iOS 11.2.2 wurden gegen "Spectre" gehärtet. Und das macht Sinn, denn die unter dem Namen "Spectre" zusammengefassten Schwachstellen lassen sich auch bei Prozessoren von AMD und ARM angreifen.

 [ mehr ]

Meltdown und Spectre: Updates für Browser und Betriebssysteme

Die CPU-Schwachstellen Meltdown (Intel) und Spectre (AMD, ARM und Intel) haben die digitale Welt erschüttert und die ultimative Lösung wird im Austausch der Hardware bestehen, doch abgesicherte Prozessoren müssen erst noch entwickelt werden. Also flicken alle an der Software herum und überschütten den User mit halbgaren Updates. Unter Windows gibt es die ersten Probleme, Apple schreibt Unsinn und Mozilla punktet mit einer pragmatischen Lösung.

 [ mehr ]

Prozessoren: Meltdown und Spectre sorgen für den Super-GAU

Es klang sehr schlimm, doch die Realität präsentiert sich noch sehr viel schlimmer: Es gibt nicht nur einen kritischen Design-Fehler, der die Sicherheit von Intel-CPUs aushebelt, sondern gleich eine ganze Reihe kritischer Schwachstellen, die in der Summe praktisch alle nach 1995 auf den Markt gebrachten Prozessoren betreffen. Und zwar nicht nur PCs und Server mit x86-Chips von Intel und AMD, sondern auch Smartphones, Tablets und IoT-Geräte auf ARM-Basis.

 [ mehr ]

Marktanteile: macOS 10.13 zieht vorbei

Einmal im Monat schauen wir bei NetMarketShare auf die aktuelle Marktentwicklung bei den PC-Betriebssystemen und für den Dezember 2017 halten wir fest, dass macOS 10.13 mit 3,53 Prozent (+1,35) an seinem Vorgänger, der nur noch auf einen Marktanteil von 2,65 Prozent (-1,22) kommt, vorbeigezogen ist. Apples Betriebssysteme belegen die Positionen 5 und 6.

 [ mehr ]

Apple räumt Leistungsdrosselung bei älteren iPhones ein

Immer wieder berichteten iPhone-Besitzer, dass ihre Telefone nach dem Einspielen bestimmter Updates spürbar langsamer liefen. Bisher fehlten für dieses Phänomen sowohl eine schlüssige Erklärung als auch ein stichfester Nachweis, doch nachdem John Poole von Geekbench das Problem nachstellen konnte, brach Apple endlich sein Schweigen.

 [ mehr ]

iOS 11: Jailbreak oder kein Jailbreak...

...das ist derzeit die Frage. Googles Sicherheitsexperte Ian Beer will in Kürze Details zu Sicherheitslücken in iOS 11.0 bis 11.1.2 veröffentlichen, welche Einblicke in den Bootvorgang und die Sicherheitsarchitektur des iOS-Kernels geben sollen. Dies schürt Hoffnung auf einen neuen Jailbreak.

 [ mehr ]

Marktanteile: Windows 10 macht Boden gut

Einmal im Monat schauen wir bei NetMarketShare auf die aktuelle Marktentwicklung bei den PC-Betriebssystemen und im letzten Monat hat sich so einiges getan. Aufgrund einer Umstellung der Datenauswertung ist Windows 7 deutlich abgestürzt, während Windows 10 zulegen konnte. Auf den ersten Blick ebenfalls klar abgewertet erscheint Linux, während macOS 10.12 gefestigt dasteht.

 [ mehr ]

macOS 10.13.2 (High Sierra) und weitere Sicherheits-Updates

Apple hat das aktuelle macOS High Sierra auf die Version 10.13.2 aktualisiert und verspricht eine bessere Kompatibilität zu USB-Audio-Geräten von Drittanbietern. Mail soll Braille-Displays (auch bekannt als Braillezeile, ein Ausgabegerät für blinde Menschen) besser unterstützen und bei der Vorschau von PDF-Dokumenten wurde die VoiceOver-Navigation verbessert. Darüber hinaus wurden 22 Sicherheitslücken geschlossen, von denen einige auch ältere Versionen des Betriebssystems betreffen - für macOS Sierra gibt es daher das Sicherheits-Update 2017-002 und für macOS El Capitan das Sicherheits-Update 2017-005.

 [ mehr ]

Ai.Type: Daten von 31 Millionen Kunden im Netz

Der Fall der Keyboard-App Ai.Type zeigt, dass es auch für große Datenlecks nur einer kleinen Firma bedarf - beispielsweise ein Startup aus Tel Aviv, das personalisierte Tastaturen für Smartphones und Tablets mit Android oder iOS vertreibt. Die Macher von Ai.Type haben nämlich das Kunststück vollbracht, die kompletten Datensätze ihrer 31.293.959 Kunden über eine ungeschützte Datenbank ins Internet zu stellen. Und zuvor hatten die Israelis fleißig Daten gesammelt!

 [ mehr ]

macOS High Sierra: Kein Passwort? Kein Problem!

Wenn man vor einem Mac steht, auf dem Apples aktuelles Betriebssystem macOS 10.13.1 (High Sierra) läuft, und man gerade kein Passwort zur Hand hat, gibt es eine elegante und ausgesprochen simple Lösung: Man klickt einfach auf "Benutzer wechseln", "Anderer...", gibt als Benutzernamen "root" ein, lässt das Passwortfeld leer und klickt mehrfach hintereinander auf die Schaltfläche "Login". Und schon ist man drin.

 [ mehr ]

Dank Update: YouTube läuft auf dem iPhone X

Eigentlich sollte ein Smartphone der absoluten Spitzenklasse keinerlei Probleme bei der Wiedergabe von YouTube-Videos haben, doch bei Apples sündhaft teurem iPhone X sah das bislang ganz anders aus. Kaum hatte man ein Video gestartet, entwickelte sich das Telefon zum Handwärmer und der Akkustand fiel schneller als der Aktienkurs von Air Berlin. Nun hat Google das Problem behoben.

 [ mehr ]

Dein neues iPhone X wurde von Schülern in Überstunden montiert

Apples Auftragsfertiger Hon Hai Precision Industry (Foxconn) hat Oberschüler im Rahmen eines verpflichtenden Praktikums bei der Montage des neuen iPhone X Überstunden und Nachtschichten schieben lassen. Dies stellt einen Verstoß gegen chinesische Gesetze dar, wobei das dortige Arbeitsrecht schon sehr liberal gefasst ist. Apple hat den Vorfall bestätigt.

 [ mehr ]

Siri patzt zu "100 Prozent"

Wie MacTechNews meldet, weist die deutsche Version von Apples Sprachassistentin Siri in Verbindung mit iOS 11 einen ärgerlichen Fehler auf: Sagt der Benutzer eine Zahl gefolgt von dem Wort Prozent, reagiert Siri verwirrt und startet einen Anruf. Insbesondere bei "100 Prozent" ist dies ärgerlich, denn statt der Zahlen 1-0-0 wählt das System den Notruf.

 [ mehr ]

iOS 11.1.2: Apple macht das iPhone X winterfest

Apples Über-Telefon iPhone X hatte bisher mit einem peinlichen Problem zu kämpfen, denn bei niedrigen Temperaturen verweigerte das schicke "Super Retina HD Display" mit OLED-Technik seinen Dienst. Insbesondere eine plötzliche Abkühlung machte dem Telefon zu schaffen und ließ das Display sozusagen "einfrieren". Ein Update auf iOS 11.1.2 soll diesen Fehler beheben.

 [ mehr ]

iPhone X: Ab morgen im Handel

Wer sich für Apples iPhone X interessiert und sein Telefon noch in diesem Monat (oder Jahr) in den Händen halten will, muss sich ab morgen durch die Läden kämpfen. Online sind die Telefone längst ausverkauft und das nicht nur bei Apple. Erst in fünf bis sechs Wochen wird der Hersteller wieder liefern können und andere Händler nennen bereits Lieferdaten im Jahr 2018.

 [ mehr ]

Marktanteile: Windows 10 weiter unter 30 Prozent

Nachdem Windows 10 seinen Marktanteil im September auf 29,09 Prozent (+1,10) ausgebaut hatte, sah alles nach einem baldigen Sprung über die 30-Prozent-Marke aus. Doch zumindest im Oktober hat Microsoft diese Hürde laut NetMarketShare deutlich verfehlt: Für Windows 10 ging es lediglich um 0,17 Punkte auf 29,26 Prozent hoch.

 [ mehr ]

Form kills function: Das iPhone kann nicht mehr rechnen

Bei iOS 11 hat Apple den Taschenrechner aufgehübscht und dabei völlig unbrauchbar gemacht. Frei nach dem Motto "Form kills function" behindern neu hinzugefügte Animationen die Eingaben des Benutzers, so dass iOS 11 die Reihenfolge der Tastendrücke nicht mehr richtig zuordnen kann.

 [ mehr ]

Das iPhone 8 macht die Biege

Der Fortschritt ist einfach nicht aufzuhalten: Beim iPhone 6 musste der Benutzer noch selbst Hand (oder Hintern) anlegen, um eine Kaltverformung zu erreichen, doch das iPhone 8 macht die Biege jetzt voll automatisch. Einige Geräte müssen dazu nicht einmal ausgepackt werden, denn sie verbiegen sich schon im Karton. Doch leider ist dies nicht Apples Ansatz für vom Benutzer austauschbare Akkus.

 [ mehr ]

Marktanteile: Windows 10 legt zu

Im September konnte Windows 10 seinen Marktanteil auf Kosten von Windows 7 weiter ausbauen und nimmt nun Kurs auf die 30-Prozent-Marke. Windows 8.1 hat Windows XP überholt, doch der Abstand bleibt gering. Dafür konnte macOS 10.12 seinen Vorsprung auf Linux wieder ausbauen.

 [ mehr ]

Marktanteile: Linux legt deutlich zu

Mit einem Sprung von 2,53 auf 3,37 Prozent war Linux im August der eindeutige Gewinner unter den Desktop-Betriebssystemen. Auch Microsofts Windows 10 erreichte einen neuen Höchststand, doch 27,99 Prozent bedeuten eine Steigerung um lediglich 0,36 Punkte. Das reichte nur für den zweiten Platz hinter Windows 7, welches mit 48,43 Prozent (-0.48) klarer Marktführer blieb.

 [ mehr ]