MSI B450 Steam Aktion

Meldungen zum Thema Wirtschaft

Intel hat Lieferengpässe bei CPUs und Chipsätzen

Ende August 2018 hatte Intel seine neuen SoCs der Baureihen Whiskey Lake und Amber Lake vorgestellt, welche sich an energieeffiziente Mobilcomputer richten. Abermals handelte es sich um 14-nm-Prozessoren und das ist für Intel ein großes Problem. Der Chipriese befindet sich nämlich seit Jahren in der Umstellung zur 10-nm-Fertigung und nun gehen ihm die 14-nm-Kapazitäten aus.

 [ mehr ]

Flash-Speicher: Bis zu 30 Prozent unter Vorjahrespreis

Im ersten Halbjahr 2018 waren die Preise für NAND-Flash-Chips kontinuierlich gefallen, zumindest bis Juni. Zwischen Juni und Juli sahen wir dann eine Seitwärtsbewegung, die im August ein Ende fand. Seither geht es wieder abwärts und die Kunden dürfen sich über sehr günstige SSDs, USB-Sticks und Speicherkarten freuen.

 [ mehr ]

werbung: Aktuelle Angebote & Aktionen von Amazon

Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten. Kostenlose Lieferung ab einem Bestellwert von 29 Euro.

Preise für DRAM-Chips erreichen Vorjahresniveau

Seit Jahresbeginn sind die Kurse für Arbeitsspeicher am DRAM-Spot-Markt in Taiwan um bis zu 24,75 Prozent gefallen und haben inzwischen das Niveau des Vorjahresmonats erreicht. 4Gb- und 8Gb-Chips wechseln sich dabei immer wieder ab und diesmal war es wieder an den 8Gb-Chips, ein paar Prozentpunkte vorzulegen.

 [ mehr ]

Urheberrecht: EU-Parlament buckelt vor der Lobby

Liebe Leser, das Europäische Parlament hat Position zum Urheberrecht im Internetzeitalter bezogen und erlaubt es Euch, Hyperlinks, "neben denen einzelne Wörter stehen", frei und unentgeltlich zu teilen. Tolle neue Upload-Filter sollen Euch helfen, dass Ihr nicht versehentlich urheberrechtlich geschützte Inhalte veröffentlicht. Und sollten Eure Inhalte mal bei einer der großen US-Plattformen im Upload-Filter hängen bleiben, dürft Ihr Euch sogar bei denen beschweren.

 [ mehr ]

Marktanteile: Ist Windows 10 schon bald die Nummer 1?

Einmal im Monat schauen wir bei NetMarketShare auf die aktuelle Marktentwicklung bei den PC-Betriebssystemen. Und dort bahnt sich nach Jahren der Dominanz von Windows 7 ein Führungswechsel an, denn Windows 10 ist dem Marktführer bis auf 2,47 Prozent auf die Pelle gerückt. Ebenfalls zulegen konnten macOS 10.13 und Linux.

 [ mehr ]

British Airways: Kundendaten gestohlen

Die zur "International Airlines Group" gehörende Luftfahrgesellschaft "British Airways" (BA) meldet den Diebstahl von Kundendaten, darunter auch Bank- und Kreditkartendetails. Betroffen waren sowohl die Webseite der Airline (ba.com) als auch deren Mobile-App, nicht aber die Buchungssysteme, welche Reisebüros nutzen. Der Angriff lief über einen Zeitraum von zwei Wochen.

 [ mehr ]

Ethereum erneut auf Jahrestief, Bitcoin nicht viel besser

2018 ist weiterhin kein gutes Jahr für Kryptowährungen. Am Mittwoch fiel Ethereum auf 196,2283 Euro und damit auf ein neues Jahrestief. Auch bei Bitcoin sieht es kaum besser aus, denn am Donnerstag rutschte die bekannteste Kryptowährung bis auf 5.552,5900 Euro ab. Ihr Kurs lag im Juli und August aber auch schon tiefer.

 [ mehr ]

Azure: Wolkenbruch stoppt Microsoft-Cloud

Im zentralen Süden der USA hat ein Wolkenbruch mit Blitzschlag die Cloud-Dienste von Microsoft gestoppt. Offenbar wurden durch eine Spannungsspitze die Kühlungssysteme des zuständigen Rechenzentrums beschädigt. Auch nach zwei Tagen konnten noch nicht alle Dienste wiederhergestellt werden.

 [ mehr ]

Chip-Strukturen am Limit: Globalfoundries verzichtet auf 7 nm

Globalfoundries, der weltweit zweitgrößte Auftragsfertiger für Chips, legt seine 7-nm-Fertigungstechnologie "für unbestimmte Zeit auf Eis". Die Verkleinerung der Strukturgröße von 12 auf 7 nm sollte Leistungsvorteile von 40 Prozent bringen und noch in diesem Jahr in die Massenfertigung gehen. Als nächster Schritt waren 5 nm geplant.

 [ mehr ]

Ethereum auf Jahrestief, Bitcoin nur knapp darüber

2018 ist weiterhin kein gutes Jahr für Kryptowährungen. Am Montag fiel Ethereum auf 235,5603 Euro und damit auf ein neues Jahrestief. Auch bei Bitcoin sieht es kaum besser aus, wobei die bekannteste Kryptowährung am Montag mit 5.449,0100 Euro knapp an einem neuen Tiefstand für 2018 vorbeigeschrammt ist.

 [ mehr ]

Trotz FBI-Warnung: Cyber-Kriminelle überfallen Bank

Die US-Bundespolizei FBI hatte vor einigen Tagen eine Warnung an Banken verschickt: Man habe Informationen über einen international koordinierten Großangriff auf Bankautomaten, der auf das vollständige Leeren der Geldvorräte in den Maschinen abziele. Inzwischen scheint die Operation "ATM cash-out" angelaufen zu sein. Erstes Opfer ist die Cosmos Cooperative Bank in Indien.

 [ mehr ]

Teslas Sicherheitssoftware wird Open-Source

Nach dem Hackertreffen Defcon in Las Vegas hat Elon Musk angekündigt, die Sicherheitssoftware der Tesla-Fahrzeuge im Quellcode zu veröffentlichen. Auch Teslas Mitbewerber sollen diese Open-Source-Software dann frei nutzen können. Musk erachtet diesen Schritt als notwendig, um die Sicherheit autonomer Fahrzeuge sicherzustellen.

 [ mehr ]

Sonos schafft erfolgreichen Börsenstart

Sonos, ein US-amerikanischer Hersteller von vernetzten Lautsprechern, hatte sich gestern erstmals an die Börse gewagt. Die 13.888.888 Anteile wurden zu einem Ausgabepreis von jeweils 15,00 US-Dollar angeboten, doch bereits zum Start des Handelstages kosteten sie einen US-Dollar mehr.

 [ mehr ]

Apple ist über eine Billion US-Dollar wert

Apples Aktie hatte am gestrigen Donnerstag einen Kurs von 203,45 US-Dollar überschritten und die Firma damit zum ersten US-Unternehmen mit einem Börsenwert von einer Billion US-Dollar gemacht. Zwischenzeitlich notierte das Papier mit 208,38 US-Dollar und der Schlusskurs belief sich auf 207,39 US-Dollar.

 [ mehr ]

Flash-Speicher: Preise binnen Monatsfrist um bis zu 8,6% gefallen

Im ersten Halbjahr 2018 waren die Preise für NAND-Flash-Chips kontinuierlich gefallen, zumindest bis Juni. Zwischen Juni und Juli sahen wir dann eine Seitwärtsbewegung, die nun wieder ein Ende gefunden hat: Im Laufe der vergangenen 30 Tage sind die NAND-Flash-Kurse am Spot-Markt in Taiwan um bis zu 8,64 Prozent gefallen.

 [ mehr ]

Preise für DRAM-Chips seit Januar um bis zu 20% gefallen

Seit Jahresbeginn sind die Kurse für Arbeitsspeicher am DRAM-Spot-Markt in Taiwan um bis zu 20,52 Prozent gefallen. 4Gb- und 8Gb-Chips wechseln sich dabei immer wieder ab und diesmal war es wieder an den 4Gb-Chips, ein paar Prozentpunkte vorzulegen.

 [ mehr ]

Marktanteile: Windows 10 und macOS 10.13 legen zu

Einmal im Monat schauen wir bei NetMarketShare auf die aktuelle Marktentwicklung bei den PC-Betriebssystemen. Dabei mussten wir diesmal feststellen, dass NetMarketShare seinen Zahlen für Juni und Februar 2018 nachträglich korrigiert hat. Die Auswirkungen für Februar sind recht gering, doch beim Juni sieht das anders aus.

 [ mehr ]

IDC: Huawei hat Apple überrollt

Laut IDC ist der weltweite Smartphone-Absatz im zweiten Quartal 2018 um 1,8 Prozent auf 342,0 Millionen Geräte geschrumpft. Insbesondere Marktführer Samsung musste dabei Federn lassen, während Apple auf der Stelle trat. Dies konnte der chinesische Hersteller Huawei ausnutzen, der Apple geradezu überrollt hat und nun Samsung ins Visier nimmt.

 [ mehr ]

Rekordumsatz für Apple dank teurer Smartphones

Am 30. Juni 2018 endete für Apple bereits das dritte Quartal des Geschäftsjahres und nie zuvor konnte Apple in einem dritten Quartal mehr Umsatz generieren. Zwei Faktoren ließen Apple die Erwartungen der Analysten übertreffen: Das Geschäft mit den Diensten und die stark gestiegenen Stückpreise bei den iPhones.

 [ mehr ]

Umsatzeinbruch bei Smartphones - Samsung an der Wachstumsgrenze?

Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung hat derzeit mehrere Baustellen: Das Geschäft mit Smartphones ist deutlich eingebrochen und auch die Nachfrage für Display-Panels ist schwach. Das schleppende Geschäft mit Fernsehgeräten zieht die Sparte Unterhaltungselektronik herunter und auch der im Vorjahr zugekaufte KfZ-Zulieferer Harman International Industries musste einen Umsatzrückgang ausweisen.

 [ mehr ]

Qualcomm bläst Übernahme von NXP ab und zahlt 2 Milliarden US-Dollar

Qualcomm River Holdings B.V., eine indirekte hundertprozentige Tochtergesellschaft der Chip-Schmiede Qualcomm Incorporated, hat die geplante Übernahme des Mitbewerbers NXP Semiconductors N.V. gestoppt. Da die Verträge bereits unterschrieben waren, musste Qualcomm River Holdings B.V. eine Vertragsstrafe in Höhe von zwei Milliarden US-Dollar leisten.

 [ mehr ]

Twitter verliert Nutzer und 19 Prozent des Börsenwerts

Im zweiten Quartal 2018 konnte Twitter seinen Umsatz um 23,82 Prozent auf 710,541 Millionen US-Dollar steigern. Statt roter Zahlen hat Kurznachrichtendienst 100,117 Millionen US-Dollar (0,13 US-Dollar je Anteil) verdient, wobei 34,250 Millionen aus Steuerrückzahlungen stammen. Doch alles, was die Investoren derzeit sehen, ist ein sequentieller Rückgang bei den monatlich aktiven Nutzern, und so wird Twitters Aktie böse abgestraft.

 [ mehr ]

Amazon macht 2,5 Milliarden US-Dollar Gewinn

Traditionell hält Jeff Bezos, CEO und Gründer des Online-Händlers Amazon, seine Investoren an der kurzen Leine: Während die Umsätze kräftig steigen, fallen die Gewinne mager aus, da Bezos jeden Cent wieder in sein Unternehmen investiert. Nicht so im zweiten Quartal 2018, für das Amazon einen Nettogewinn in Höhe von 2,534 Milliarden US-Dollar vermeldet.

 [ mehr ]

Intel meldet Rekordumsatz und hebt Prognose an

Noch nie zuvor hatte Intel in einem zweiten Quartal einen höheren Umsatz erzielt und so schickt sich der Chipriese an, ein drittes Rekordjahr in Folge abzuliefern. Den Jahresausblick hat Intel jedenfalls schon einmal angehoben. Wobei sich die Frage stellt, ob Intel trotz oder gerade wegen der Sicherheitslücken in seinen Prozessoren derzeit so gut verdient. Allerdings wurde der 10-nm-Umstieg abermals verschoben.

 [ mehr ]

AMD: Höchster Nettogewinn seit sieben Jahren

Bei AMD läuft es rund, denn mit der Zen-Architektur kann die Chipschmiede endlich wieder konkurrenzfähige Prozessoren (Ryzen, Threadripper, EPYC) für alle Plattformen liefern. Binnen Jahresfrist ist AMDs Umsatz um 52,56 Prozent auf 1,756 Milliarden US-Dollar angewachsen und sequentiell ist der Umsatz immerhin um 6,62 Prozent gestiegen.

 [ mehr ]

Facebook: 42% mehr Umsatz aber 19% weniger Börsenwert

Mit 2,23 Milliarden aktiven Nutzern pro Monat (+11%) sowie 1,47 Milliarden aktiven Nutzern pro Tag (+11%) besitzt auch Facebook eine Lizenz zum Gelddrucken. Dies gilt umso mehr, seit das Unternehmen seinen Umsatz fast vollständig über mobile Geräte generiert - für das zweite Quartal 2018 nennt Facebook einen Mobil-Anteil von 91 Prozent. Dennoch haben die Investoren Facebook böse abgestraft.

 [ mehr ]

Alphabet (Google): EU-Strafe verhagelt Quartalsgewinn

Auch in dieser Woche haben etliche Unternehmen ihre Geschäftszahlen präsentiert, darunter die Google-Mutter Alphabet. Diese hatte eigentlich hervorragende Zahlen im Gepäck, doch dann kam die Europäische Kommission und verhängte eine saftige Kartellstrafe in Höhe von 4.342.865.000 Euro wegen wettbewerbswidrigen Praktiken rund um das Betriebssystem Android und die dortige Integration von Google-Diensten wie der hauseigenen Suchmaschine.

 [ mehr ]

Microsoft wächst auf breiter Front

Bei Microsoft endete am 30. Juni das vierte Quartal und damit auch das gesamte Geschäftsjahr 2018. Dabei hat es das Unternehmen geschafft, zum Jahresabschluss noch einmal ein Ausrufezeichen zu setzen. Microsoft ist in den vergangenen drei Monaten auf breiter Front gewachsen, wobei Cloud und Unternehmenssoftware hervorstechen, während das OEM-Geschäft mit Windows weiter lahmt.

 [ mehr ]

IBMs Wachstum hält an

Über einen Zeitraum von 22 Quartalen war IBMs Umsatz geschrumpft, erst seit dem vierten Quartal 2017 wächst "Big Blue" wieder. Doch während IBM sein 5-prozentiges Umsatzplus im Auftaktquartal 2018 nur den Wechselkursen zu verdanken hatte, bleiben im zweiten Quartal auch nach dem Herausrechnen der Wechselkursschwankungen von vier Prozent immerhin noch zwei übrig.

 [ mehr ]

Android: Reaktionen auf Rekordstrafe

Gestern hatte die Europäische Kommission eine Rekordstrafe in Höhe von 4,34 Milliarden Euro gegen Google verhängt. Als Grund führte die Kommission die Integration der Google-Suche auf Android-Geräten an, mit der Google seine marktbeherrschende Stellung missbraucht haben soll. Googles CEO Sundar Pichai und US-Präsident Donald Trump reagierten hierauf verständnislos.

 [ mehr ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]