Au-Ja! - Meldungen zum Thema Wirtschaft
MSI I Love You 3000 AMD


Meldungen zum Thema Wirtschaft

neu: Staatsverrat: Trump droht Google mit Untersuchung

US-Präsident Donald Trump droht Google mit einer offiziellen Untersuchung. Der Vorwurf: Staatsverrat. Zuvor hatte der deutschstämmige Milliardär Peter Andreas Thiel in einem Interview mit dem US-amerikanischen TV-Sender Fox erklärt, dass der IT-Konzern von der chinesischen Regierung unterwandert sei.

 [ mehr ]

EuGH: Online-Händler müssen erreichbar sein, aber nicht per Telefon

Was ist wichtiger? Die Durchsetzung der Verbraucherrechte oder die unternehmerische Freiheit und Wettbewerbsfähigkeit? Beides, sagt der EuGH und stellt es Unternehmern frei, in welcher Form sie für ihre Online-Kunden erreichbar sind. Die deutsche Sonderregelung, welche die Angabe von Telefon- und Faxnummer verlangt, ist somit nichtig.

 [ mehr ]

Samsung erwartet weiteren Gewinneinbruch

Am 31. Juli 2019 um 10 Uhr koreanischer Zeit wird der Elektronikkonzern Samsung seine Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2019 bekannt geben. Vorab gab es heute eine Gewinnwarnung und auch der Umsatz wird unter der Vorgabe von 2018 bleiben.

 [ mehr ]

werbung: Aktuelle Angebote & Aktionen von Amazon

Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten. Kostenlose Lieferung ab einem Bestellwert von 29 Euro.

Flash-Speicher: Kurse geben etwas nach

Während die Kurse für Arbeitsspeicher weiter ins Bodenlose stürzen, zeigt sich die Preisentwicklung der Flash-Chips gefestigt. Die Kurse am NAND-Spot-Markt in Taiwan sind seit Anfang Juni nur um 0,71 bis 1,30 Prozent zurückgegangen, während der Euro im Vergleich zum US-Dollar wieder etwas verloren hat. Aktuell darf man hierzulande folglich keine weiteren Preissenkungen erwarten.

 [ mehr ]

Arbeitsspeicher: Der Preisverfall setzt sich fort

Die Preise für Arbeitsspeicher sind am DRAM-Spot-Markt in Taiwan binnen Monatsfrist um 5,03 bis 10,51 Prozent gefallen und es ist weiterhin kein Ende dieses Abwärtstrends abzusehen. Die Kurse liegen inzwischen rund 60 Prozent unter der Vorgabe von Juli 2018. Einzig der schwache Euro kann die Freude der Konsumenten ein wenig trüben.

 [ mehr ]

Marktanteile: Vorsprung von Windows 10 bleibt konstant

Einmal im Monat schauen wir bei NetMarketShare auf die aktuelle Marktentwicklung bei den PC-Betriebssystemen. Seit Dezember 2018 belegt Windows 10 hier den ersten Platz, doch im Juni konnte das aktuelle OS aus Redmond seinen Vorsprung nicht weiter ausbauen. Erstmals wurde macOS 10.15 erfasst und Windows XP ist unter die 2-Prozent-Marke gerutscht.

 [ mehr ]

Huawei: Donald Trump lockert Handelsbeschränkungen

Erst die Peitsche, dann Zugeständnisse: Wie zuvor schon bei ZTE war auch Trumps Feldzug gegen Huawei nur von kurzer Dauer. Nach Gesprächen mit dem chinesischen Präsidenten Xi verkündete Trump über Twitter, er werde die totale Blockade von Huawei lockern und auf den Bereich der nationalen Sicherheit beschränken.

 [ mehr ]

Ausgebrüllt: Loewe hat seinen Geschäftsbetrieb eingestellt

Im Jahr 1923 gründeten die Brüder David Ludwig Loewe und Siegmund Loewe in Berlin eine Firma namens "Radiofrequenz GmbH", um Geräte für den frisch eingeführten Hörfunk zu verkaufen. Heute, 96 Jahre später, endet bei Loewe im oberfränkischen Kronach die Produktion und es bleibt nur noch eine handvoll Mitarbeiter, der die Zeit auf der Suche nach neuen Investoren davonläuft.

 [ mehr ]

Facebooks Kryptowährung Libra: Offen sind wohl nur viele Fragen

Auf Basis einer quelloffenen Blockchain-Technologie will Facebook nicht weniger als eine Weltwährung erschaffen, die sich von Milliarden von Menschen für Online-Transaktionen verwenden lässt. Als Verwaltungsgremium nennt Facebook die Libra Association, "eine unabhängige, gemeinnützige Organisation mit Hauptsitz in Genf". Doch diese gemeinnützige Organisation gibt es nicht und die Blockchain ist möglicherweise gar keine Blockchain.

 [ mehr ]

Intel zollt AMD großen Respekt

Am 7.7. wird AMD das 7-nm-Zeitalter für seine Prozessoren einläuten und den stark verbesserten Ryzen 3000 mit bis zu zwölf Kernen in den Handel bringen. Parallel dazu werden die ersten Grafikkarten auf Basis der 7-nm-GPU Navi 10 starten. Für September ist zudem die Desktop-CPU Ryzen 9 3950X mit 16 Kernen angekündigt. Intel bleibt da offenbar nicht mehr übrig, als dem kleineren Mitbewerber Respekt zu Zollen.

 [ mehr ]

Kryptowährung Libra: Facebook will die Finanzwelt umkrempeln

Hochgradig volatil, ziemlich dubios und ein wenig schmuddelig, so betrachten die meisten Menschen Kryptowährungen wie Bitcoin und Ether. Facebook will dies mit Libra ändern, denn Libra (nicht Lira) soll stabil, vertrauenswürdig und global werden. Eine Währung, die Welt zu knechten, Steuern zu vermeiden, Investoren zu locken und Nutzer ewig zu binden? Oder doch die längst überfällige Befreiung des Kapitals?

 [ mehr ]

Gute Nachrichten für Huawei-Nutzer

Wie die Nachrichtenagentur Reuters meldet, hat der US-Bann gegen den chinesischen Technologiekonzern Huawei einen positiven Nebeneffekt für dessen Kunden: Huawei und seine Tochter Honor dürfen ihre Telefone und Tablets nicht mehr mit vorinstallierter US-amerikanischer Bloatware - namentlich sind hier Facebook, WhatsApp und Instagramm zu nennen - ausliefern.

 [ mehr ]

Flash-Speicher: Plötzlicher Preisanstieg gestoppt

Während die Kurse für Arbeitsspeicher weiter ins Bodenlose stürzen, zeigt sich die Preisentwicklung der Flash-Chips am NAND-Spot-Markt in Taiwan uneinheitlich. Nachdem die Kurse von April auf Mai deutlich gestiegen waren, haben sie in den vergangenen Wochen wieder etwas nachgegeben, bleiben aber dennoch über dem Niveau von April.

 [ mehr ]

Arbeitsspeicher: Der Preisverfall geht ungebremst weiter

Die Preise für Arbeitsspeicher sind am DRAM-Spot-Markt in Taiwan binnen Monatsfrist abermals um bis zu 15,47 Prozent gefallen, diesmal waren die DDR4-Chips mit 4Gb Speicherkapazität besonders stark unter Druck. Im Vergleich zu Juni 2018 kann man beachtliche 54,5 bis 60,27 Prozent sparen.

 [ mehr ]

Marktanteile: Windows 10 mit zehn Prozent Vorsprung

Einmal im Monat schauen wir bei NetMarketShare auf die aktuelle Marktentwicklung bei den PC-Betriebssystemen. Seit Dezember 2018 belegt Windows 10 hier den ersten Platz und konnte seinen Vorsprung im Laufe des Mai weiter ausbauen - inzwischen liegen mehr als zehn Prozentpunkte zwischen den Windows-Versionen 10 und 7.

 [ mehr ]

Infineon plant die Übernahme von Cypress

Der deutsche Halbleiterhersteller Infineon mit Sitz in Neubiberg (Oberbayern) plant nach eigenen Angaben die Übernahme des US-amerikanischen Mitbewerbers Cypress Semiconductor mit Sitz in San Jose (Kalifornien). Infineon bietet 23,85 US-Dollar je Cypress-Aktie, woraus sich ein Gesamtvolumen von 9,0 Milliarden Euro errechnet.

 [ mehr ]

Schleichwerbung: The North Face verärgert Google und Wikimedia

Die Werbeagentur Leo Burnett und die Outdoor-Marke "The North Face" haben sich in ein neues Terrain vorgewagt und damit Google sowie Wikimedia erzürnt. Wie die Agentur in einem eigenen Promotionsvideo prahlt, hatte sie Bilder in Wikipedia-Artikeln ausgetauscht, um Fotos mit Kleidung und Ausrüstung ihres Auftraggebers "The North Face" in Szene zu setzen. Und da sich die Bildersuche von Google bei Wikipedia bedient, landete die Schleichwerbung auch bei den Suchergebnissen von Google ganz weit vorne.

 [ mehr ]

UPDATE: Huawei und der Todesstoß durch ARM

Huawei, einer der weltgrößten Ausrüster für Telekommunikationsnetzwerke und der zweitgrößte Hersteller von Smartphones, steht am Scheideweg. Eben noch war das chinesische Unternehmen dabei, Samsung den Rang abzulaufen, doch dann setzte US-Präsident Trump Huawei und 68 seiner Tochterunternehmen auf eine schwarze Liste. Die Folge: Huawei verliert quasi über Nacht den Zugriff auf Android und Windows sowie auf marktführenden Chip-Lieferanten wie Broadcom, Cypress, Intel, Lumentum, Micron und Qualcomm und Xilinx. Schlimmer noch: Huaweis ARM-Lizenz ist ebenfalls Geschichte. Während einer 90-tägigen Gnadenfrist soll Huawei nun seine Dinge regeln - ein unmögliches Unterfangen.

 [ mehr ]

UPDATE: Die Huawei-Krise im Überblick

Huawei, einer der weltgrößten Ausrüster für Telekommunikationsnetzwerke und der zweitgrößte Hersteller von Smartphones, steht am Scheideweg. Eben noch war das chinesische Unternehmen dabei, Samsung den Rang abzulaufen, doch dann setzte US-Präsident Trump Huawei und 68 seiner Tochterunternehmen auf eine schwarze Liste. Die Folge: Huawei verliert quasi über Nacht den Zugriff auf Android und Windows sowie auf marktführenden Chip-Lieferanten wie Broadcom, Intel, Qualcomm und Xilinx. Während einer 90-tägigen Gnadenfrist soll Huawei nun seine Dinge regeln - ein unmögliches Unterfangen.

 [ mehr ]

Kolumne: Android ist ein Holzweg

US-Präsident Homer J. Simpson... pardon: Donald J. Trump (so etwas kann mal passieren, schließlich haben beide so ein J. in der Mitte und ziemlich viel Luft in der Birne) hatte uns bisher nur gelehrt, dass man nicht jeden selbstverliebten Möchtegern-Milliardär (kein Kontoauszug, keine Mitgliedschaft im Club der Superreichen) zum mächtigsten Mann der Erde wählen sollte. Seine derzeitigen Schläge gegen China und Huawei können derweil als wichtige Lektion in puncto Globalisierung und offene Systeme gewertet werden.

 [ mehr ]

Wegen Trump: Google bricht mit Huawei

Im ersten Quartal 2019 hatte der chinesische Hersteller Huawei weltweit 59,1 Millionen Smartphones verkauft und damit sein Vorjahresergebnis um mehr als 50 Prozent gesteigert. Mit einem Marktanteil von 19,0 Prozent (Quelle: IDC) ist Huawei bis auf 4,1 Prozent an den Marktführer Samsung herangerückt und hat Apple (11,7%) weit hinter sich gelassen. Doch nun bricht Google seine Geschäftsbeziehungen zu Huawei ab, was auch für Smartphone-Besitzer konkrete Folgen hat.

 [ mehr ]

USA: Supreme Court gestattet Sammelklage gegen Apple

Wer ein iPhone besitzt, kauft die passende Software über Apples "App Store". Eine Alternative erlaubt das Unternehmen aus Cupertino nicht und auch seine Beteiligung an den App-Umsätzen ist nicht verhandelbar. Kunden, die aufgrund dieser Monopolstellung gegen überhöhte Preise klagen wollten, wurde die Möglichkeit einer Sammelklage bisher verwehrt, da sich Apple nicht als Verkäufer sehen will.

 [ mehr ]

EU deckelt Preise für Anrufe und SMS ins Ausland

Schon 2017 hatte die Europäische Union die Roaming-Gebühren für Anrufe und SMS aus fremden Netzen ins Heimatland abgeschafft. Ab morgen wird dann auch die Kommunikation aus dem Heimatland ins europäische Ausland billiger. Telefongespräche sind dann auf 19 Cent pro Minute gedeckelt und je SMS werden maximal 6 Cent fällig - jeweils zuzüglich der Mehrwertsteuer.

 [ mehr ]

Flash-Speicher: Die Kurse steigen kräftig

Während die Kurse für Arbeitsspeicher scheinbar ins Bodenlose stürzen, haben sich die Preise der Flash-Chips am NAND-Spot-Markt in Taiwan wieder gefestigt. Die TLC-Chips sind binnen Monatsfrist zwar nur um gut zwei Prozent teurer geworden, doch für MLC-Speicher musste man bis zu 28 Prozent mehr zahlen.

 [ mehr ]

Arbeitsspeicher: Der Preisverfall geht ungebremst weiter

Die Preise für Arbeitsspeicher sind am DRAM-Spot-Markt in Taiwan binnen Monatsfrist abermals um bis zu 16 Prozent gefallen und wieder waren die DDR4-Chips mit 8Gb Speicherkapazität besonders stark unter Druck. Aber auch für die ohnehin sehr günstigen DDR3-Chips ging es nochmal 15,5 Prozent nach unten.

 [ mehr ]

Marktanteile: Windows 10 baut seinen Vorsprung leicht aus

Einmal im Monat schauen wir bei NetMarketShare auf die aktuelle Marktentwicklung bei den PC-Betriebssystemen. Seit Dezember 2018 belegt Windows 10 hier den ersten Platz und konnte seinen Vorsprung im Laufe des April weiter ausbauen - allerdings nur um bescheidene 0,57 Prozentpunkte nach einem Zugewinn von 3,32 im Vormonat.

 [ mehr ]

AMD: Grafikkarten belasten Quartalszahlen

AMD präsentierte zum Jahresauftakt eine "signifikante Expansion der Bruttomarge", denn der mit Ryzen- und EPYC-Prozessoren generierte Umsatz hat sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt. Gleiches gilt für professionelle GPUs, die in den Bereichen Deep Learning, Cloud Computing und Rendering zum Einsatz kommen. Im Endkundenmarkt sind AMDs Grafiklösungen aber kaum noch gefragt.

 [ mehr ]

Qualcomm erwartet goldene Zeiten

Als Qualcomm seine Geschäftszahlen für die Monate Januar bis März 2019 präsentierte, lag der Fokus auf dem 16. April und damit außerhalb des bilanzierten Zeitraums. An diesem Tag hatten Apple und Qualcomm nämlich ihre weltweit ausgefochtenen Rechtsstreitigkeiten begraben und dabei die Frage offen gelassen, wie viel der Spaß Apple kosten wird.

 [ mehr ]

Apple: Stark bei Diensten, schwach beim iPhone

Für Apple endete das zweite Quartal des fiskalischen Jahres 2019 am 30. März mit durchwachsenen Ergebnissen. Dienste, Uhren und Zubehör liefen zwischen Januar und März gut, zudem konnte das iPad wiederbelebt werden. Dafür schwächelten der Mac und Apples Zugpferd, das iPhone. Rekordzahlen waren dementsprechend Mangelware.

 [ mehr ]

Halbleiter und Mobilgeräte ziehen Samsung runter

Samsung ist mit fallendem Umsatz und einem massiven Gewinneinbruch ins Geschäftsjahr 2019 gestartet. Insbesondere das Halbleitergeschäft hatte mit den stark gefallenen Speicherpreisen zu kämpfen, doch auch bei den Mobilgeräten war der Umsatz rückläufig, was letztendlich auf den Gewinn durchgeschlagen ist.

 [ mehr ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]