Zum Thema Destiny 2

Meldungen zum Thema Spiele

AMD: Crimson ReLive Edition 17.9.1 behebt Fehler

AMDs Crimson ReLive Edition 17.9.1 ist ein optionaler Grafiktreiber, der etliche Fehler beseitigt. Wie seit der stabilen Version 17.7.2 werden auch diesmal nur Windows 10 und 7 bedient, die Unterstützung für Windows 8.1 hat AMD eingestellt. Besitzer von APUs müssen mit der Version 17.7.2 Vorlieb nehmen, da die Crimson ReLive Edition 17.9.1 nur diskrete Grafikchips ab der Baureihe Radeon HD 7700 (Desktop) bzw. Radeon HD 7700M (Mobil) kennt.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Grafiktreiber verspricht mehr Leistung

AMD hat die optionale Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.2 veröffentlicht, welche bis zu 18 Prozent mehr Leistung für "Playerunknown's Battlegrounds" (Early Access) verspricht. Bei "F1 2017" gewinnt man maximal vier Prozent, zudem wird das Treiberpaket für die Beta-Version von "Destiny 2" empfohlen.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Grafiktreiber unterstützt nun auch Radeon RX Vega

AMD hat die optionale Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 veröffentlicht, welche nun auch die neuen Grafikkarten der Baureihe Radeon RX Vega unterstützt. Dieser Grafiktreiber wird insbesondere für das Spiel "Agents of Mayhem" und das Early-Access-Programm von "Quake Champions" empfohlen, behebt aber auch ein paar Fehler.

 [ mehr ]

werbung: Aktuelle Angebote & Aktionen von Amazon

Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten. Kostenlose Lieferung ab einem Bestellwert von 29 Euro.

AMD Radeon Software Crimson ReLive Edition Beta fürs Krypto-Mining

Für Benutzer, die ihre Radeon-Grafikkarten nicht zum Spielen, sondern bei der Suche nach Blockchains für Kryptowährungen wie Ether verwenden, hat AMD einen speziellen Treiber veröffentlicht. Die "Radeon Software Crimson ReLive Edition Beta for Blockchain Compute" basiert auf der Treiberversion 17.30.1029, während die Ende Juli veröffentlichte Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.7.2 bereits die Treiberversion 17.30.1041 verwendet.

 [ mehr ]

NVIDIA GeForce Game Ready 385.28 WHQL für "Agents of Mayhem"

NVIDIAs neuester Grafiktreiber GeForce Game Ready 385.28 WHQL bringt ein Game-Ready-Profil für "Agents of Mayhem", ein Game-Ready-VR-Profil für "Killing Floor: Incursion" sowie 3D-Vision-Profile für "Agents of Mayhem" und "F1 2017", wobei das Letztgenannte nicht empfohlen wird.

 [ mehr ]

Teurer Stromschlucker: AMDs Radeon RX Vega geht in den Verkauf

AMD hat seine ersten beiden Vega-Modelle in den Handel entlassen: Die "Radeon RX Vega 64 Liquid Cooled Edition" mit Flüssigkeitskühlung findet sich zu Preisen ab 780 Euro, ist aber nirgendwo lieferbar. Die luftgekühlte "Radeon RX Vega 64" bekommt man ab 650 Euro und hier sind tatsächlich noch ein paar Exemplare im Handel erhältlich. Die europäischen Verkaufspreise liegen allerdings weit über den von AMD verkündeten 599 bzw. 499 US-Dollar.

 [ mehr ]

"No Man's Sky" ist mit "Atlas Rises" fast fertig

Das britische Entwicklerstudio Hello Games und sein Chef Sean Murray hatten in Hinblick auf das Weltraumabenteuer "No Man's Sky" den Mund sehr voll genommen und vor einem Jahr das Gerippe eines Spiels abgeliefert. Seitdem arbeitet Hello Games an der nachträglichen Fertigstellung und diese wurde mit der Version 1.3 ("Atlas Rises", den Patch 1.31 gibt es auch schon) fast erreicht.

 [ mehr ]

AMD Radeon RX Vega: Schnelle Sromfresser im Anflug

AMD hat seine neue Grafikfamilie Radeon RX Vega vorgestellt, die dank 8 GiB HBM2-Speicher eine sehr hohe Leistung verspricht, zugleich aber auch sehr viel Strom säuft. Zunächst wird es drei Varianten geben: Die "Radeon RX Vega 64 Liquid Cooled Edition" mit Flüssigkeitskühlung sowie die mit Luft gekühlten "Radeon RX Vega 64" und "Radeon RX Vega 56". Die Preise starten bei 399 US-Dollar.

 [ mehr ]

AMD Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.7.2 ohne Windows 8.1

Mit der optionalen Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.7.2 lässt AMD nun auch Windows 8.1 fallen und unterstützt nur noch Windows 10 und 7. Dafür werden jetzt neben diskreten GPUs ab der Baureihe Radeon HD 7700 (Desktop) bzw. Radeon HD 7700M (Mobil) nun auch wieder diverse APUs mit den Grafikkernen Radeon HD 8180 bis HD 8400 sowie R2 bis R8 bedient. Und es gibt einen ganzen Haufen interessanter Verbesserungen!

 [ mehr ]

NVIDIA GeForce Game Ready 384.94 WHQL für LawBreakers

NVIDIAs neuester Grafiktreiber GeForce Game Ready 384.94 WHQL bringt frische Game-Ready-Profile für die Spiele "ARK: Survival Evolved", "Dark and Light", "Fortnite" (Early Access), "Hellblade: Senua's Sacrifice" und "LawBreakers". Dazu gibt es ein optimiertes Game-Ready-VR-Profil für das Ultra-Grafik-Update von "EVE: Valkyrie" sowie neue SLI-Profile für "ARK: Survival Evolved", "IL-2 Sturmovik: Battle of Stalingrad" und "Lawbreakers". Das 3D-Vision-Profil für "Lawbreakers" ist laut NVIDIA okay, die für "ARK: Survival Evolved" und "Hellblade: Senua's Sacrifice" hingegen nicht.

 [ mehr ]

AMD Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.7.1

AMDs optionale Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.7.1 bringt Unterstützung für die Grafikkarten der Baureihen Radeon RX 560 und RX 550 sowie für Mining-Karten auf Basis der Grafikprozessoren Radeon RX 470 und RX 460. Die Mining-Modelle sind für das Schürfen von Krypto-Währungen gedacht und besitzen keinen oder nur einen einzelnen Bildschirmanschluss.

 [ mehr ]

Preisrutsch: Oculus Rift plus Touch für 449 Euro

Anfang dieses Jahres hatte Oculus für das Set aus der VR-Brille Rift und dem Touch-Controller noch stolze 898 Euro inklusive Mehrwertsteuer und Versandkosten verlangt, nun kostet das Paket nur noch 449 Euro - der Preis hat sich also glatt halbiert. Die Facebook-Tochter schreibt dazu, dass dieses Angebot "nur für begrenzte Zeit" gelte, nennt aber keinen konkreten Zeitrahmen.

 [ mehr ]

AMD Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.6.2

AMDs optionale Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.6.2 verbessert die Grafikleistung mit dem Spiel "DiRT4". Bei diesem war die Treiberversion 17.6.1 in Verbindung mit den neuesten Updates des Spiels und 8xMSAA niedriger gewesen, als AMD es erwartet hatte. Weitere Änderungen gibt es diesmal nicht.

 [ mehr ]

NVIDIA GeForce Game Ready 382.53 WHQL

NVIDIAs neuester Grafiktreiber GeForce Game Ready 382.53 WHQL bringt frische Game-Ready-Profile für die Spiele "DiRT 4" und "Nex Machina". Neue SLI-Profile wurden für "Bulletstorm: Full Clip Edition", "Little Nightmares", "PlayerUnknown's Battlegrounds" und "Transformers Online" bereit gestellt, dazu gesellen sich 3D-Vision-Profile für "DiRT 4", "Nex Machina", "Tekken 7" und "Quake Champions", wobei einzig das Profil für "Quake Champions" empfohlen wird.

 [ mehr ]

AMD Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.6.1

AMDs optionale Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.6.1 richtet sich primär an Spieler und verspricht Leistungssteigerungen für "DiRT 4" und "Prey". Wenn "DiRT 4" mit 8xMSAA gespielt wird, beschleunigt der neue Treiber das Spiel um bis zu 30 Prozent. Zusätzlich gibt es ein Multi-GPU-Profil. Bei "Prey" fällt das Leistungsplus mit bis zu vier Prozent deutlich bescheidener aus. Die Vergleichswerte liefern in beiden Fällen eine Radeon RX 580 8GB und die Treiberversion 17.5.2.

 [ mehr ]

Hacker erpressen die Entwickler von "The Witcher"

Das polnische Software-Studio CD PROJEKT RED, welches in erster Linie für die sehr erfolgreiche Rollenspielserie "The Witcher" bekannt ist, wird von unbekannten Hackern erpresst. Die Kriminellen haben interne Dateien und Dokumente der Firma entwendet, darunter auch Informationen zum geplanten Spiel "Cyberpunk 2077". Sie drohen mit deren Veröffentlichung.

 [ mehr ]

AMD Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.2

Seit ein paar Tagen gibt es einen neuen optionalen Grafiktreiber von AMD. Die Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.2 richtet sich an Spieler und verspricht Leistungsgewinne von bis zu 4,5 Prozent für "Prey", die Vergleichswerte hierzu liefern eine Radeon RX 580 8GB und die Treiberversion 17.5.1. Darüber hinaus wurden einige Fehler behoben.

 [ mehr ]

NVIDIA: Neuer Treiber für Prey, Battlezone und Gears of War 4

NVIDIAs neuester Grafiktreiber GeForce Game Ready 382.05 WHQL bringt Optimierungen für die Spiele "Prey", "Battlezone" und "Gears of War 4". Für "Sniper: Ghost Warrior 3" und "Warhammer 40,000: Dawn of War III" sind neue SLI-Profile enthalten und für das letztgenannte Spiel gibt es auch ein 3D-Vision-Profil, das seitens NVIDIA aber nicht empfohlen wird. Der Grafiktreiber unterstützt Windows 10, 8.1, 8.0 und 7 sowie Grafikkarten ab der Baureihe GeForce 400.

 [ mehr ]

AMD: Neue Grafiktreiber für Spieler und Profis

Für Spieler hat AMD den stabilen Grafiktreiber Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.4.4 veröffentlicht, zudem gibt es einen optionalen Treiber (= Beta) mit der Versionsnummer 17.5.1. Profis finden mit der AMD Radeon Pro Software Enterprise 17.Q2 auch einen frischen Treiber für ihre Workstation-Karten.

 [ mehr ]

Unstimmigkeiten beim Deutschen Computerspielpreis

GAME, der Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V., beklagt Unstimmigkeiten beim am Mittwoch verliehenen Deutschen Computerspielpreis. Wie der Branchenverband in einer Stellungnahme erklärt, fehlten bei der Auszählung Stimmen, obwohl keine Enthaltungen oder Abwesenheiten gezählt wurden. Die Mehrzahl der insgesamt 14 Kategorien war hiervon betroffen.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Treiber beschleunigt "Warhammer 40,000"

Mit der neuen Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.4.4 will AMD das Spiel "Warhammer 40,000: Dawn of War III" um bis zu sieben Prozent beschleunigen, die Vergleichswerte hierzu liefern eine Radeon RX 580 8GB und die Treiberversion 17.4.3. Der neue Treiber läuft auf allen Desktop-GPUs ab der Baureihe Radeon HD 7700 und auf allen Mobil-GPUs ab der Baureihe Radeon HD 7700M. APUs werden nicht unterstützt.

 [ mehr ]

MSI: "Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands" gratis zum Mainboard

Wer ein MSI-Mainboard mit einem der Intel-Chipsätze X99, Z270 oder H270 kauft, kann sich ab heute einen kostenlosen Uplay-Key für die Deluxe Edition von "Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands" abholen. Diese Aktion läuft bis zum 26. Juni 2017 bzw. solange der Vorrat reicht.

 [ mehr ]

NVIDIA: GeForce Game Ready Driver 381.89 WHQL verfügbar

NVIDIAs neuester Grafiktreiber bringt Game-Ready-Profile für "Warhammer 40,000: Dawn of War III", "Heroes of the Storm 2.0", "Batman: Arkham VR", "Rick and Morty: Virtual Rick-ality" und "Wilson's Heart". Darüber hinaus wurden drei Abstürze behoben und die Leerlaufspannung angepasst. Der GeForce Game Ready Driver 381.89 WHQL unterstützt Windows 10, 8.1, 8.0 und 7 sowie Grafikkarten ab der Baureihe GeForce 400.

 [ mehr ]

AMD Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.4.3 unterstützt neue GPUs

AMD hat einen neuen "optionalen" Grafiktreiber aus der Radeon Software Crimson ReLive Edition veröffentlicht. Die Version 17.4.3 richtet sich in erster Linie an die neuen Grafikkarten der Baureihen Radeon RX 580 und RX 570, bringt aber auch volle Unterstützung für Windows 10 Creators Update. Bei der Version 17.4.2 hatte AMD noch von einer eingeschränkten Unterstützung gesprochen.

 [ mehr ]

Wir wünschen ein frohes Osterfest!

Da ist es wieder: Ostern. In den vergangenen Jahren hatten wir diese Feiertage zum Anlass genommen, an die Hintergründe dieses Fests und den Weltfrieden zu erinnern. Doch in Anbetracht eines Präsidenten Trump, der österlichen Raketentests eines Kim Jong-un und der Beerdigung der Demokratie in der Türkei sparen wir uns heute dieses Gewäsch und gehen lieber mit der Zeit. Also, liebe Leser, knallen wir ein paar Hasen ab!

 [ mehr ]

AMD: Neue Treiber für Windows 10 Creators Update

Mit dem Grafiktreiber Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.4.2 bringt AMD offizielle Unterstützung für das neue Windows 10 Creators Update. Gleiches gilt für die Radeon Pro Software Beta 17.4.2, welche für den Einsatz mit professionellen Grafikkarten für Workstations gedacht ist. Für diese gibt es zudem die stabile Radeon Pro Software Enterprise 17.Q1.1.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Treiber bringt VR- und 8K-Optimierungen

AMDs neuer Grafiktreiber Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.4.1 bringt den Polaris-10-GPUs Unterstützung für Valves "Asynchronous Reprojection" (SteamVR, HTC Vive) und schaltet "Asynchronous Spacewarp" (Oculus Rift) für die R9-Modelle frei. Die 8K-Ausgabe wurde ebenfalls verbessert und AMD hat auch wieder ein paar Fehler korrigiert.

 [ mehr ]

NVIDIA: Neuer Grafiktreiber bringt Dolby Vision

Mit dem GeForce Game Ready Driver 378.92 WHQL bietet NVIDIA nun auch Dolby Vision für Spiele. Bei Dolby Vision geht es ausnahmsweise nicht um die Mehrkanalwiedergabe von Audiodaten, sondern um die optische Aufbereitung von Hochkontrastbildern (High Dynamic Range = HDR). Hierbei verspricht Dolby Vision eine dynamische Anpassung von Farbsättigung und Kontrasten für jedes Einzelbild, während beim offenen HDR10-Format eine einmalige Optimierung pro Film stattfindet.

 [ mehr ]

AMD: Zweiter Treiber für "Mass Effect: Andromeda"

AMD hatte bereits die Version 17.3.2 seines Grafiktreibers Crimson ReLive Edition für "Mass Effect: Andromeda" optimiert. Nun ist mit der Version 17.3.3 ein weiteres Update verfügbar, das insbesondere für dieses Spiel empfohlen wird. Der neue Treiber behebt flackernde Texturen, die bei Multi-GPU-Konfigurationen auftreten. Damit die Multi-GPU-Unterstützung richtig funktioniert, wird allerdings noch ein Update von BioWare benötigt.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Treiber beschleunigt "Mass Effect: Andromeda"

AMD hat seinen Grafiktreiber Crimson ReLive Edition auf die Version 17.3.2 aktualisiert, diese wird insbesondere für das Spiel "Mass Effect: Andromeda" empfohlen. Als stabiler Treiber gilt weiterhin die Version 17.2.1, den neuen Treiber umschreibt AMD hingegen als "Optional". Früher nannte das Unternehmen solche Treiber "Hotfix" und davor "Beta".

 [ mehr ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]