Meldungen zum Thema Spiele

Nachgereicht: AMD Radeon Software Adrenalin 2020 Edition 20.11.2

Schon vor einigen Tagen hatte AMD den optionalen Grafiktreiber 20.11.2 freigegeben. Dieser bringt Unterstützung für die im Handel weiterhin abstinenten Grafikkarten-Modelle Radeon RX 6800 XT und RX 6800 (Big Navi) und das Spiel World of Warcraft: Shadowlands. Radeon Boost wurde für die Spiele Fortnite, Warframe, Fallout 76, The Witcher 3 und Sniper Elite 4 freigeschaltet und Vulkan um VK_KHR_fragment_shading_rate erweitert.

 [ mehr ]

Grafikkarten: Ampere bleibt Mangelware, Big Navi gar nicht erhältlich

NVIDIAs Grafikkarten der aktuellen Ampere-Baureihe (GeForce RTX 3090, RTX 3080 und RTX 3070) bleiben Mangelware und die Straßenpreise sind wieder deutlich angezogen. Ein Grund hierfür dürfte auch AMDs Big Navi (Radeon RX 6800 XT und RX 6800) sein, denn diese Modelle begegnen NVIDIAs Ampere zwar auf Augenhöhe, sind im Handel aber praktisch gar nicht zu bekommen. Für PC-Gamer sind dies trübe Weihnachtsaussichten.

 [ mehr ]

Tipp: Elite Dangerous kostenlos bei Epic Games

Im Dezember 2014 hatte David Brabens Spieleschmiede Frontier Developments einen absoluten Klassiker wiederbelebt: Elite, den Urvater aller 3D-, Open-World- und Weltraumspiele. Im Gegensatz zu seinem Vorfahr war Elite Dangerous von Anfang an als Mehrspieler-Erlebnis konzeptioniert und wird seit sechs Jahren beständig weiterentwickelt. Bei Epic Games gibt es das Weltraumspiel mit seinen unendlichen Weiten ab heute kostenlos.

 [ mehr ]

NVIDIA GeForce Game Ready Driver 457.30 WHQL

Schon vor einigen Tagen hatte NVIDIA seinen GeForce Game Ready Driver auf die WHQL-zertifizierte Version 457.30 aktualisiert. Das Update umfasst die zuvor nur separat erhältliche Komponente GeForce Experience 3.20.5.70, welche drei teils schwerwiegende Sicherheitslücken schließt. NVIDIA empfiehlt den Treiber insbesondere für die Spiele Assassin's Creed Valhalla, Call of Duty: Black Ops Cold War und Godfall. Darüber hinaus wurde das SLI-Profil für Black Desert überarbeitet.

 [ mehr ]

werbung: Aktuelle Angebote & Aktionen von Amazon

Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten. Kostenlose Lieferung ab einem Bestellwert von 29 Euro.

NVIDIAs Ampere: Lieferbarkeit wird etwas besser

Zwei Tage vor dem Verkaufsstart von AMDs Radeon RX 6800 XT und Radeon RX 6800 (Big Navi) werfen wir einen Blick auf die Verfügbarkeit von NVIDIAs Ampere-Serie. Insbesondere die Modelle GeForce RTX 3080 und GeForce RTX 3090 waren in den ersten Wochen chronisch vergriffen und auch die später nachgeschobene GeForce RTX 3070 konnte die Nachfrage nicht decken, was astronomische Preise zur Folge hatte. Konnte NVIDIA seine Lieferengpässe inzwischen beseitigen?

 [ mehr ]

AMD Radeon Software Adrenalin 2020 Edition 20.11.1

AMD hatte seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2020 Edition auf die optionale Version 20.11.1 aktualisiert. Diese wird für die Spiele DIRT 5, Assassin's Creed Valhalla und Call of Duty: Black Ops Cold War empfohlen. Für Godfall (DX12) verspricht AMD einen Leistungsgewinn von durchschnittlich sieben Prozent im Vergleich zur Treiberversion 20.10.1. Gemessen wurde dies mit einer Radeon RX 5700 XT bei hoher Grafikqualität.

 [ mehr ]

NVIDIAs GeForce RTX 3070 ist da (in homöopathischen Dosen)

NVIDIA hat seinen preisgünstigsten Ampere-Ableger GeForce RTX 3070 in den Handel geschickt, allerdings nur in kleinen Stückzahlen. Statt des empfohlenen Verkaufspreises von 499 Euro verlangt der günstigste Anbieter mit Lagerbestand derzeit 649 Euro, andere schlagen sogar 350 Euro auf. In dieser Preisklasse sollte man eigentlich die deutlich schnellere GeForce RTX 3080 (offizielle Preisempfehlung: 699 Euro) antreffen, doch diese ist momentan wieder gar nicht zu bekommen und für eine Vorbestellung werden zwischen 880 und 970 Euro verlangt.

 [ mehr ]

Big Navi: AMD fordert NVIDIA auf Augenhöhe heraus

NVIDIAs Ampere ist schnell, stromhungrig und nicht lieferbar. AMDs Big Navi ist genauso schnell, auf dem Papier etwas sparsamer und preislich attraktiver. Sollten AMD und seine Partner, darunter ASRock, ASUS, Gigabyte, MSI, PowerColor, Sapphire und XFX, jetzt auch noch liefern können, wird dies NVIDIA auch langfristig weh tun.

 [ mehr ]

NVIDIA muss GeForce Experience absichern

Anfang Oktober hatte NVIDIA mit dem Grafiktreiber GeForce Game Ready Driver 456.71 WHQL vier Sicherheitslücken geschlossen. Nun folgt ein weiteres Update, welches sich um drei Schwachstellen in der Treiberkomponente GeForce Experience kümmert. Dieses muss vorerst separat heruntergeladen und installiert werden.

 [ mehr ]

AMD: Treiber-Update für neue Spiele

AMD hatte seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2020 Edition auf die optionale Version 20.10.1 aktualisiert. Diese wird für die Spiele Doom Eternal: The Ancient Gods und Watch Dogs: Legion empfohlen. Auch der Vorbereitungs-Patch für World of Warcraft: Shadowlands und die Early-Access-Phase von DIRT 5 werden unterstützt.

 [ mehr ]

NVIDIAs Ampere weiterhin nicht lieferbar

NVIDIAs Gründer und CEO Jensen Huang hatte unlängst im Rahmen einer Fragestunde auf NVIDIAs "GPU Technology Conference" (GTC) erklärt, dass es mit der Ampere-Fertigung keine Probleme gäbe. Die Chip-Ausbeute bei Samsung sei "großartig" und man habe die Produktion so schnell wie möglich hochgefahren. Nur zu kaufen gibt es die Karten nirgendwo, so dass die Händler sie sogar aus den eigenen Shops und den Preisvergleichen genommen haben.

 [ mehr ]

NVIDIAs Lieferprobleme für Ampere sind gewaltig

NVIDIAs Gründer und CEO Jensen Huang hatte unlängst im Rahmen einer Fragestunde auf NVIDIAs "GPU Technology Conference" (GTC) erklärt, dass es mit der Ampere-Fertigung keine Probleme gäbe. Die Chip-Ausbeute bei Samsung sei "großartig" und man habe die Produktion so schnell wie möglich hochgefahren. Einzig die Kunden würden GeForce RTX 3080 und 3090 wie verrückt kaufen und das sei ein erstaunliches Phänomen. Fragt man den Handel, dann redet sich Huang die massiven Lieferengpässe nur schön.

 [ mehr ]

Nachgereicht: AMD Radeon Software Adrenalin 2020 Edition 20.9.2

AMD hatte seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2020 Edition kürzlich auf die optionale Version 20.9.2 aktualisiert und die zuvor optionale Version 20.9.1 zum stabilen Treiber mit WHQL-Zertifizierung ernannt. Mit der Radeon Software Adrenalin 2020 Edition 20.9.2 erweitert AMD abermals die Vulkan-Unterstützung und behebt auch zahlreiche Fehler.

 [ mehr ]

NVIDIA kann Ampere nicht in ausreichenden Stückzahlen liefern

NVIDIAs Gründer und CEO Jensen Huang rechnet nicht damit, die Lieferengpässe für die neuen Grafikkarten der Ampere-Architektur bis zum Jahresende in den Griff zu bekommen. Allerdings liegt das seiner Ansicht nach nicht an einer schlechten Chip-Ausbeute bei Samsung, sondern viel mehr an einer zu großen Nachfrage.

 [ mehr ]

GeForce Hotfix Display Driver 456.71 behebt drei Fehler

Um die Stabilität von GeForce RTX 3080 und RTX 3090 (Ampere) zu verbessern, hatte NVIDIA am Montag den GeForce Game Ready Driver 456.55 WHQL veröffentlicht. Nun wurde ein GeForce Hotfix Display Driver 456.71 nachgeschoben. Diesen Hotfix-Treiber gibt es ausschließlich für Windows 10 64 Bit.

 [ mehr ]

NVIDIA verschiebt den Start der GeForce RTX 3070

NVIDIA hat die Markteinführung von Grafikkarten der Baureihe GeForce RTX 3070 auf den 29. Oktober 2020 verschoben. Eigentlich sollten die vorerst preiswertesten Ampere-Ableger schon ab dem 15. Oktober 2020 verkauft werden, doch nun wird NVIDIA seinem Mitbewerber AMD samt dessen Big Navi den Vortritt lassen. Ganz freiwillig dürfte dies nicht geschehen.

 [ mehr ]

UPDATE: NVIDIAs GeForce RTX 3080 und RTX 3090: Schnell aber nicht stabil

Seit dem 17. September 2020 dürfen die ersten Gamer-Grafikkarten auf Basis von NVIDIAs neuer Ampere-Architektur verkauft werden. Den Anfang machten die Modelle der Baureihe GeForce RTX 3080 (Straßenpreise ab 800 Euro) und vor vier Tagen folgten dann die aktuellen Flaggschiffe auf Basis des Grafikchips GeForce RTX 3090 (Straßenpreise ab 1.600 Euro). Die neuen Grafikkarten sind sehr schnell, kaum im Handel zu finden und leider auch recht instabil. UPDATE: Ein neuer Treiber soll Abhilfe schaffen.

 [ mehr ]

AMDs "Big Navi" (RDNA 2): Neues zu den Eckdaten

Ein Einkaufsführer für Grafikkarten, der vor einer Woche von newegg veröffentlicht wurde, hatte die Spekulationen zu AMDs nächster Grafikarchitektur RDNA 2 und die für Oktober 2020 angekündigte Baureihe Radeon RX 6000 (Codename: Big Navi) angeheizt. Die vermeintlichen Eckdaten der noch nicht vorgestellten Modelle sollte man allerdings nicht für bare Münze nehmen. Von newegg selbst wurden diese zwischenzeitlich entfernt. Dafür verrät macOS 11 so einiges über die kommenden AMD-GPUs und verspricht einen Chiptakt von bis zu 2,5 GHz.

 [ mehr ]

AMD: Neue Radeon Software behebt zahlreiche Fehler

AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2020 Edition gestern auf die optionale Version 20.9.1 aktualisiert. Es handelt sich um ein reines Bug-Fix-Update, das zwölf Fehler beseitigt. Darunter finden sich etliche System- und Treiberabstürze sowie Installationsprobleme im Zusammenspiel mit mobilen Grafiklösungen. Leistungsverbesserungen oder neue Funktionen sind diesmal nicht enthalten.

 [ mehr ]

Apple, Google und die App-Store-Rebellen

In monotheistischen Religionen gibt es nur einen Gott, so wie es in Apples Betriebssystemen nur einen App-Store gibt. Doch während Gott sich mit zehn Prozent zufrieden gibt (siehe 3. Buch Mose, Kapitel 27, Verse 30 und 32), fordert Apple von App-Entwicklern (genau wie Google) dreißig Prozent vom Umsatz. Und das nicht nur für die direkten App-Verkäufe, sondern auch für alle weiteren über Apps generierten Umsätze. Seit Langem brodelt es unter den Entwicklern und Epic Games führt inzwischen einen offenen Kampf mit Apple.

 [ mehr ]

AMD Radeon Software Adrenalin 2020 Edition 20.8.3

AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2020 Edition auf die optionale Version 20.8.3 aktualisiert. Dieses Update wird insbesondere für die Spiele Project CARS 3, Marvel's Avengers und Fortnite empfohlen. Für Fortnite verspricht AMD einen Leistungszuwachs von bis zu zwölf Prozent (Radeon RX 5700 XT; DirectX 12; Detailstufe: Epic; Vergleichstreiber: 20.8.1).

 [ mehr ]

AMD Radeon Software Adrenalin 2020 Edition 20.8.2

AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2020 Edition auf die optionale Version 20.8.2 aktualisiert. Dieses Update wird insbesondere für die Spiele A Total War Saga: Troy, Microsoft Flight Simulator, Mortal Shell und den offenen Beta-Test von Marvel's Avengers empfohlen. Dazu gibt es drei Fehlerkorrekturen.

 [ mehr ]

AMD Radeon Software Adrenalin 2020 Edition 20.8.1

AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2020 Edition auf die optionale Version 20.8.1 aktualisiert. Dieses Update wird insbesondere für die Spiele Hyper Scape und Horizon Zero Dawn - Complete Edition für PC empfohlen. Dazu gibt es Leistungsverbesserungen bei Grounded: In der Voreinstellung Epic liefert eine Radeon RX 5700 XT um bis zu neun Prozent höhere Frameraten als mit der vorherigen Treiberversion 20.7.2.  [ mehr ]

AMD Radeon Software Adrenalin 2020 Edition 20.7.2

AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2020 Edition auf die optionale Version 20.7.2 aktualisiert. Dieses Update wird insbesondere für die Spiele Death Stranding, F1 2020 und das aktuell im offenen Betatest befindliche Hyper Scape empfohlen. Für Death Stranding verspricht AMD Leistungsgewinne von bis zu acht Prozent (Radeon RX 5700 XT, hohe Grafikqualität, Vergleichswerte von der Treiberversion 20.5.1), bei F1 2020 darf man Zugewinne von bis zu fünf Prozent (Radeon RX 5700 XT, ultra-hohe Grafikqualität, Vergleichswerte von der Treiberversion 20.7.1) erwarten.

 [ mehr ]

Dell XPS 17 9700 und Precision 5750 entladen am Ladegerät

Dell packt den 2020er-Versionen seines Gaming-Notebooks XPS 17 9700 ein USB-C-Ladegerät bei, das unter hoher Last zu schwach ist, um die Hardware mit Strom zu versorgen. Diesen Mangel decken die Geräte über den Akku, der sich somit trotz angeschlossenem Ladegerät weiter entlädt. Auch die teilweise baugleiche mobile Workstation Precision 5750 ist betroffen.

 [ mehr ]

Neue Grafiktreiber und Sicherheits-Updates von NVIDIA

NVIDIA hat seinen Grafiktreiber auf die WHQL-zertifizierte Version 451.67 aktualisiert. Doch diesem GeForce Game Ready Driver fehlt eine Sicherheitskorrektur in der Komponente GeForce Experience, welche man daher zusätzlich auf die Version 3.20.4.14 aktualisieren sollte. Konkret geht es um eine ausgelassene Integritätsprüfung für Applikationsressourcen (CVE-2020-5964), über die Angreifer im schlimmsten Fall Schadcode ausführen können.

 [ mehr ]

Kostenlos: ARK - Survival Evolved

Zum Abschluss des Epic MEGA Sale gibt es das Spiel ARK - Survival Evolved kostenlos im Epic Games Store. Das Angebot gilt noch bis zum 18. Juni 2020 um 17:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Das im Sommer 2017 von Snail Games USA veröffentlichte und von Studio Wildcard entwickelte Spiel schickt uns in einen Überlebenskampf auf einer Insel voller Dinosaurier.

 [ mehr ]

AMD Radeon Software Adrenalin 2020 Edition 20.5.1

AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2020 Edition auf die optionale Version 20.5.1 aktualisiert und zugleich die Version 20.4.2 mit einem WHQL-Zertifikat versehen lassen. Die Version 20.5.1 wird für Windows 10 Version 2004 (Mai 2020 Update) empfohlen und bringt einen Radeon Memory Visualizer sowie den neuen AMD Link Xinput Emulation driver (AMDXE) für AMD Link.

 [ mehr ]

Kostenlos: Borderlands - The Handsome Collection

Auch in dieser Woche lockt Epic Games wieder mit einem interessanten Geschenk: Borderlands: The Handsome Collection umfasst Borderlands und Borderlands: The Pre-Sequel sowie alle Bonus-Inhalte und ist bis zum 4. Juni 2020 um 17:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit im Epic Games Store kostenlos erhältlich. Und auch die 10-Euro-Gutschein-Aktion läuft weiter.

 [ mehr ]

Kostenlos: Civilization VI plus 10-Euro-Gutschein(e)

Nach Grand Theft Auto V verschenkt Epic Games in dieser Woche das rundenbasierte Strategiespiel Civilization VI. Darüber hinaus können sich die Inhaber eines Epic-Games-Kontos noch einen 10-Euro-Gutschein abholen. Wer diesen im Epic Games Store für Einkäufe ab 14,99 Euro einlöst, bekommt gleich noch den nächsten 10-Euro-Gutschein hinterher.

 [ mehr ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]