MSI Beef-Up

Meldungen zum Thema Spiele

AMD Ryzen 2000 (Pinnacle Ridge): Fit für Spiele

AMD hat die zweite Ryzen-Generation (Codename: Pinnacle Ridge) am heutigen Donnerstag mit vier Modellen zwischen 199 und 329 US-Dollar in den Handel geschickt. Wie erste Tests zeigen, kann die verbesserten Zen-Architektur (Zen+) insbesondere bei Spielen punkten. Selbst das neue Einstiegsmodell Ryzen 5 2600 kann dort das bisherige Topmodell Ryzen 7 1800X (Listenpreis: 349 US-Dollar) schlagen.

 [ mehr ]

NVIDIA: Treiber-Entwicklung für 32-Bit und Fermi gestoppt

NVIDIAs im Vorjahr angekündigter Entwicklungsstopp für 32-Bit-Betriebssysteme ist ab sofort in Kraft, betroffen sind die 32-Bit-Varianten von Windows 7, 8, 8.1 und 10, Linux sowie FreeBSD. Ebenfalls eingestellt wurde die Treiberentwicklung für die Grafikchips der Fermi-Generation, welche von der GeForce 410M bis zur GeForce GT 820M spannt.

 [ mehr ]

NVIDIA stopft 7 Sicherheitslücken in seinen Grafiktreibern

NVIDIA hat seine Grafiktreiber für Windows, Linux, FreeBSD und Solaris aktualisiert, um sieben Sicherheitslücken zu schließen. Für alle Betriebssystem gilt der sehr hohe Schweregrad 8,8 von 10, wobei es für Windows gleich vier Schwachstellen mit einer Wertung über 8 gibt. Betroffen sind die Produktreihen GeForce, Quadro, NVS und Tesla.

 [ mehr ]

Antminer E3: Der erste ASIC-Miner für Ethereum

Bitmain hat mit dem Vorverkauf des Antminer E3 begonnen. Der erste ASIC-Miner für die Kryptowährung Ethereum kostet 800 US-Dollar und soll zwischen dem 16. und 31. Juli 2018 ausgeliefert werden. Einer - laut Bitmain konservativ geschätzten - Hashrate von 180 MH/s steht ein Stromverbrauch von 800 Watt gegenüber. AMDs Aktie rutschte vor Handelsbeginn um über fünf Prozent ab.

 [ mehr ]

werbung: Aktuelle Angebote & Aktionen von Amazon

Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten. Kostenlose Lieferung ab einem Bestellwert von 29 Euro.

AMD: Neuer Grafiktreiber für "Far Cry 5"

AMD hat den optionalen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin Edition 18.3.4 veröffentlicht und empfiehlt diesen für das Spiel "Far Cry 5". Dazu gibt es Korrekturen für "Final Fantasy XV" und die Leistung bei Blockchain-Berechnungen soll sich wieder auf dem Niveau älterer Treiber-Versionen bewegen.

 [ mehr ]

ASIC-Miner für Ethereum, Grafikkarten für Spieler

Spielern fällt es seit Monaten schwer, potente Grafikkarten zu einem fairen Preis zu finden, denn diese Karten eignen sich auch zum Schürfen der Krypto-Währung Ethereum. Doch dieses Problem könnte bald Vergangenheit sein, denn in Kürze soll ein erster ASIC-Miner für Ethereum auf den Markt kommen.

 [ mehr ]

Amazon muss gegen Anbieter indizierter Uralt-Spiele vorgehen

Über den Handelsplatz von Amazon hatten Drittanbieter Konsolen im Bundle mit den Spielen "Mortal Kombat", "Mortal Kombat II" und "Mortal Kombat 3" verkauft. Das ist in Deutschland ein Problem, denn diese Spiele wurden von der "Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien" indiziert und für alle drei Titel besteht ein Verkaufsverbot.

 [ mehr ]

NVIDIA: Neuer Grafiktreiber für "Sea of Thieves"

NVIDIA hat seinen Grafiktreiber GeForce Game Ready auf die WHQL-zertifizierte Version 391.24 aktualisiert, welche "Game Ready"-Unterstützung für "Sea of Thieves" bringt. Für NVIDIA Freestyle wurden zwei Filter - "Old Film" und "Tilt-Shift" - ergänzt und ein paar Fehlerkorrekturen gibt es auch.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Grafiktreiber bringt Vulkan 1.1

AMD hat den optionalen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin Edition 18.3.3 veröffentlicht, der den OpenGL-Nachfolger Vulkan jetzt auch in der Version 1.1 unterstützt. Ebenfalls neu sind die offizielle Unterstützung für die Spiele "A Way Out" und "Sea of Thieves" sowie mehrere Fehlerkorrekturen.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Grafiktreiber beschleunigt Final Fantasy XV

AMD hat den optionalen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin Edition 18.3.2 veröffentlicht und diesmal gibt es Leistungsgewinne bei "Final Fantasy XV" zu vermelden: Auf der Radeon RX Vega 64 (8GB) soll das Spiel um bis zu vier und auf der Radeon RX 580 (8GB) um bis zu sieben Prozent zulegen. Gemessen wurde jeweils in der Full-HD-Auflösung, die Vergleichswerte liefert die Treiberversion 18.3.1. Behoben wurde zudem das Stottern von "Final Fantasy XV" während der Darstellung bestimmte Partikel-Effekte.

 [ mehr ]

Oculus Rift: Funktionslos dank abgelaufenem Zertifikat

Oculus sichert die Updates für seine VR-Brille Rift mit einem Zertifikat, was vernünftig und auch notwendig ist - schließlich soll kein Unberechtigter fremde Software einspielen können. Dummerweise hat die Facebook-Tochter dieses Zertifikat gestern ablaufen lassen und damit ihre Brillen weltweit lahmgelegt. Benutzer bekommen nur die Fehlermeldung "Can't Reach Oculus Runtime Service" zu sehen.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Grafiktreiber beschleunigt Dota 2

AMD hat den optionalen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin Edition 18.3.1 veröffentlicht, der "Dota 2" im Zusammenspiel mit einer Radeon RX 580 8GB um bis zu sechs Prozent beschleunigt. Zum Vergleich dient der stabile Treiber 17.12.1, es wurde mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel gemessen. Dazu gibt es Optimierungen für "Final Fantasy XV" und "Warhammer: Vermintide II".

 [ mehr ]

Sega: Demo von "Yakuza 6" war Vollversion

Dumm gelaufen: Sega hatte eine Demoversion des für den 17. April 2018 angekündigten Spiels "Yakuza 6: The Song of Life" als Vorgeschmack über den PlayStation-Store zum Download bereitgestellt, doch dabei wurde zumindest in Nordamerika die Vollversion ausgeliefert. Europäer und Australier bekamen indes tatsächlich nur die Demoversion.

 [ mehr ]

NVIDIA GeForce Game Ready Driver 391.01 WHQL

NVIDIA hat seinen Grafiktreiber GeForce Game Ready auf die WHQL-zertifizierte Version 391.01 aktualisiert, welche "Game Ready"-Unterstützung für "Final Fantasy XV", "PlayerUnknown's Battlegrounds", "Warhammer: Vermintide 2" und "World of Tanks 1.0" bringt. Dazu gibt es neue SLI-Profile für "Agents of Mayhem" und "PixArk" sowie neue 3D-Vision-Profile für "Final Fantasy XV" (nicht empfehlenswert), "Surviving Mars" (gut), "Switchblade" (nicht empfehlenswert) und "Warhammer: Vermintide 2" (brauchbar).

 [ mehr ]

AMD: Neuer Grafiktreiber mit bis zu 39% mehr Leistung

AMD hat den optionalen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin Edition 18.2.3 veröffentlicht, der zweistellige Leistungssteigerungen für die Spiele "Sea of Thieves" und "Final Fantasy XII: The Zodiac Age" verspricht. Ebenfalls unterstützt wird die Steampunk-Echtzeitstrategie "Brass Tactics" und um einige Fehler haben sich AMDs Entwickler auch gekümmert.

 [ mehr ]

Linux auf Nintendos Switch

Die Hackergruppe fail0verflow hat Linux auf Nintendos Spielekonsole Switch zum Laufen gebracht. Ein Video auf Twitter belegt, dass die Touch-Bedienung schnell und flüssig funktioniert und mit GLX Spheres wird auch die 3D-Unterstützung des Grafiktreibers gezeigt. Die Bildschirmhelligkeit lässt sich ändern und der Ladestand der Batterie wird erkannt.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Grafiktreiber verspricht mehr Leistung

AMD hat den optionalen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin Edition 18.2.2 veröffentlicht, der eine höhere Leistung für die Spiele "Fortnite", "Kingdom Come: Deliverance" und "PlayerUnknown's Battlegrounds" verspricht. Und auch für die Desktop-APUs der "Raven Ridge"-Baureihe gibt es einen ersten Treiber.

 [ mehr ]

AMD: Ryzen 5 2400G schlägt Ryzen 5 1500X

AMDs neue APU Ryzen 5 2400G (Listenpreis: 169 US-Dollar) mit integrierter Vega-Grafik schlägt den Ryzen 5 1500X (Listenpreis: 174 US-Dollar) im Leistungstest Cinebench R15 (Multi-Thread-Messung). Die integrierte Grafikeinheit Vega 11 bleibt indes hinter Radeon RX 550 und GeForce GT 1030 zurück. Und bei Geizhals finden sich wieder Straßenpreise für die beiden "Raven Ridge"-APUs Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G.

 [ mehr ]

NVIDIA GeForce Game Ready Driver 390.77 WHQL

NVIDIA hat seinen Grafiktreiber GeForce Game Ready auf die WHQL-zertifizierte Version 390.77 aktualisiert, welche "Game Ready"-Unterstützung für "Black Desert Online", "Kingdom Come: Deliverance", "Metal Gear Survive" und "War Thunder" verspricht. Dazu gibt es neue SLI-Profile für "DIRT 4", "Hot Lava", "Metal Gear Survive" und "Ode".

 [ mehr ]

AMD Radeon Software Adrenalin Edition 18.2.1

AMD hat den optionalen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin Edition 18.2.1 veröffentlicht, der insbesondere für das Spiel "Final Fantasy 12: The Zodiac Age" empfohlen wird. Dazu gibt es Fehlerkorrekturen für "Hyperdimension Neptunia Re;Birth3 V Generation", "Need for Speed Payback" und "Sid Meier's Civilization V".

 [ mehr ]

AMD Radeon Software Adrenalin Edition 18.1.1

Mit dem optionalen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin Edition 18.1.1 behebt AMD die Abstürze einiger DirectX-9-Spiele, darunter "The Witcher - Enhanced Edition", mehrere Spiele aus der "Command & Conquer"-Reihe und beide Teile von "The Lord of the Rings: The Battle for Middle-Earth". Das Problem bestand seit der Veröffentlichung des generalüberholten Grafiktreibers Radeon Software Adrenalin Edition 17.12.1 Mitte Dezember 2017.

 [ mehr ]

Kritische Lücke in Blizzard-Spielen

Zusammen mit seinen Spielen, darunter "World of Warcraft", "StarCraft", "Overwatch" und "Diablo", installiert Blizzard den "Blizzard Update Agent", der einen JSON-RPC-Server auf dem Port 1120 des Localhost öffnet. Dort wartet der Server auf eingehende Befehle oder, wie der für Google tätige Sicherheitsexperte Tavis Ormandy herausgefunden hat, Angreifer. Rund 500 Millionen Benutzer sind hiervon betroffen.

 [ mehr ]

Final Fantasy XV: 4K/HDR nur mit NVIDIA

Wer sich auf die für Anfang März 2018 geplante Veröffentlichung des Rollenspiels "Final Fantasy XV" freut, benötigt eine Playstation 4, eine Xbox One oder einen schnellen PC mit viel Platz auf der Festplatte. Insbesondere für Käufer, die mit hohem Dynamikumfang (High Dynamic Range, HDR) in 4K-Auflösung spielen wollen, sind die Anforderungen extrem hoch.

 [ mehr ]

NVIDIA: Neuer Grafiktreiber stoppt Spectre zur Hälfte

NVIDIA hat seinen Grafiktreiber GeForce Game Ready auf die WHQL-zertifizierte Version 390.65 aktualisiert, welche einen Angriffsvektor (CVE-2017-5753) auf die Sicherheitslücke "Spectre" unterbinden soll. Der zweite Angriffsvektor (CVE-2017-5715) könnte NVIDIAs Grafiktreiber ebenfalls betreffen, doch hier gibt es noch keine Abhilfe. Man arbeite man mit seinen Partnern an weiteren Updates, erklärt das Unternehmen.

 [ mehr ]

AMD: Ryzen 2000, X470, B450 und Vega Mobile

Die neuen "Raven Ridge"-APUs für den Sockel AM4 tragen die 2000 schon im Namen, doch die echte zweite Generation (Pinnacle Ridge) der Erfolgsprozessoren aus dem Hause AMD kommt erst im April 2018 in den Handel. Mit diesen wird AMD von 14- auf 12-nm-Strukturen wechseln und vermutlich das eine oder andere zusätzliche Megahertz aus seinen Zen-Kernen herauskitzeln.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Grafiktreiber behebt DirectX9-Problem

Seit der Veröffentlichung des generalüberholten Grafiktreibers Radeon Software Adrenalin Edition 17.12.1 Mitte Dezember 2017 lässt die Bibliothek "atiumdag.dll" etliche DirectX9-Spiele, darunter "The Witcher - Enhanced Edition", mehrere Spiele aus der "Command & Conquer"-Reihe und beide Teile von "The Lord of the Rings: The Battle for Middle-Earth" beim Start abstürzen. Ein neuer Alpha-Treiber behebt dieses Problem.

 [ mehr ]

UPDATE: AMD hat (mal wieder) ein DirectX-9-Problem

AMDs generalüberholter Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin Edition 17.12.1 sollte ein großer Wurf werden, doch den Fans älterer DirectX-9-Spiele brachte dieses Update großen Frust. Etliche Spiele aus der "Command & Conquer"-Reihe, beide Teile von "The Lord of the Rings: The Battle for Middle-Earth" und "The Witcher - Enhanced Edition" stürzen gleich beim Start ab.

 [ mehr ]

NVIDIA streicht die 32-Bit-Treiber

Nach der Veröffentlichung des GeForce Grafiktreibers der Version 390 - aktuell ist die Version 388.71 - wird NVIDIA die Unterstützung für 32-Bit-Betriebssysteme beenden. Betroffen sind alle Grafikchips sowie die 32-Bit-Varianten von Windows 7, 8, 8.1 und 10, Linux sowie FreeBSD.

 [ mehr ]

NVIDIA: Neuer Grafiktreiber bringt CUDA 9.1

NVIDIA hat seinen Grafiktreiber GeForce Game Ready auf die WHQL-zertifizierte Version 388.71 aktualisiert, welche insbesondere für das Spiel "Playerunknown's Battlegrounds" empfohlen wird. Neu hinzugekommen sind zudem die Unterstützung für CUDA 9.1 und ein SLI-Profil für "Warframe".

 [ mehr ]

AMD Radeon Software Adrenalin Edition 17.12.2 (optional)

Vor einer Woche hatte AMD seinen Grafiktreiber generalüberholt und die WHQL-zertifizierte Radeon Software Adrenalin Edition 17.12.1 veröffentlicht. Nun folgt das optionale Update auf den Versionsstand 17.12.2, mit dem AMD einige Fehler korrigiert. Im Gegensatz zur Version 17.12.1 unterstützt der optionale Treiber keine APUs, sondern nur diskrete Grafikchips ab der Baureihe Radeon HD 7700 bzw. Radeon HD 7700M.

 [ mehr ]