Werbung
Preiskracher: Crucial P1 CT1000P1SSD8 (NVMe, PCIe 3.0 x 4, M.2 2280) mit 1 TB Speicherplatz und bis zu 2.000 MB/s Leserate




Meldungen zum Thema Spiele

Kostenlos: "World War Z", "Figment" und "Drawful 2"

Nicht mal ein Jahr alt und doch schon kostenlos: Noch bis zum 2. April 2020 bekommt man den am 16. April 2019 veröffentlichten Zombie-Shooter World War Z (ab 18) bei Epic Games zum Nulltarif. Ebenfalls kostenlos sind das musikalische Action-Abenteuer Figment, das Zeichenquiz Drawful 2 und das trashige Ballerspiel Tormentor X Punisher

 [ mehr ]

Kostenlos: "Watch Dogs" und "The Stanley Parable"

"Watch Dogs", Ubisofts Spielehit aus dem Jahr 2014, gibt es bis zum 26. März 2020 um 16:00 Uhr deutscher Zeit kostenlos bei Epic Games - zumindest für Spieler ab 18 Jahren. Auch "The Stanley Parable" (keine Alterseinstufung), ein surreales Erkundungsspiel von Davey Wreden, wird derzeit zum Nulltarif angeboten. Um die beiden Spiele herunterladen zu können, benötigt man ein Benutzerkonto bei Epic Games.

 [ mehr ]

NVIDIA: Hotfix-Treiber gegen Abstürze und Flackern

NVIDIA hat einen Hotfix-Treiber mit der Versionsnummer 442.37 veröffentlicht, welcher auf dem aktuellen WHQL-Treiber 442.19 basiert, aber einige von dessen Problemen beseitigt. So neigt die Version 442.19 WHQL bei "Red Dead Redemption 2" (Vulkan) auf Grafikkarten mit GPUs bis einschließlich der Generation Pascal zu Abstürzen und bei "Sonic & All-Stars Racing Transformed" sind aufgrund von Instabilitäten die Wasser-Level nicht spielbar.

 [ mehr ]

Epic: Kingdom Come: Deliverance ist derzeit kostenlos

"Kingdom Come: Deliverance" ist ein Rollenspiel aus Ego-Perspektive, welches im Böhmen des frühen 15. Jahrhunderts spielt. Das Spiel des tschechischen Entwicklers "Warhorse Studios" setzt dabei auf eine realitätsgetreue Nachbildung des damaligen Lebens und gibt in seiner offenen Spielwelt tatsächliche Orte und Landstriche wieder. Noch bis zum 20. Februar 2020 um 17:00 Uhr bekommt man "Kingdom Come: Deliverance" kostenlos im Epic-Store.

 [ mehr ]

werbung: Aktuelle Angebote & Aktionen von Amazon

Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten. Kostenlose Lieferung ab einem Bestellwert von 29 Euro.

AMD Radeon RX 5600 XT: Eckdaten und Fotos

Unsere Kollegen von VideoCardz.com präsentieren zahlreiche Produktfotos sowie die Eckdaten von AMDs noch nicht vorgestellter Radeon RX 5600 XT. Die neue Grafikkarte, deren offizielle Marktanführung im Rahmen der morgen beginnenden Elektronikmesse CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas erwartet wird, soll sich im Leistungsbereich von Radeon RX Vega 56 und GeForce GTX 1070 Ti bewegen.

 [ mehr ]

AMDs Radeon RX 5500 XT ist ab sofort im Handel verfügbar

Schon Anfang Oktober 2019 hatte AMD seine Navi-Baureihe nach unten erweitert und die Radeon RX 5500 offiziell vorgestellt. Seit November gibt es von HP erste OEM-Systeme mit entsprechenden Grafiklösungen, doch auf Grafikkarten für den Endkundenmarkt musste man bis gestern warten. Nun sind die ersten Modelle lieferbar und bieten AMDs aktuelle RDNA-Architektur, 7 nm Fertigung sowie schnellen GDDR6-Speicher zu Preisen ab 179,90 Euro.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Treiber unterstützt Radeon RX 5300M

AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2019 Edition auf die optionale Version 19.12.1 aktualisiert, welche erstmals die neue Notebook-GPU Radeon RX 5300M unterstützt. Zudem gibt es zwei Korrekturen für die Nutzer von Desktop-Grafikkarten auf Basis der Radeon RX 5700.

 [ mehr ]

NVIDIA gibt Image Sharpening für Vulkan und OpenGL frei

Mit dem neuen Grafiktreiber GeForce Game Ready 441.41 WHQL hat NVIDIA die im Oktober eingeführte Bildschärfung (Image Sharpening), welche bisher auf DirectX beschränkt war, auf Vulkan und OpenGL ausgedehnt. Dazu gibt es Optimierungen für "Halo: Reach" sowie Anpassungen für "Quake II RTX v1.2 Update", der um Raytracing erweiterten Neuauflage des Ego-Shooter-Klassikers von 1997.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Treiber für "Fortnite" (DirectX 12)

AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2019 Edition auf die optionale Version 19.11.3 aktualisiert, welche für das Update 11.20 von "Fortnite" empfohlen wird. Diese Aktualisierung hatte den Battle-Royale-Hit in der vergangenen Woche mit DirectX-12-Unterstützung versehen. Der Wechsel zur aktuellen Programmierschnittstelle von Microsoft ermöglicht Epic Games eine bessere Auslastung der CPU-Kerne und damit höhere sowie stabilere Frameraten.

 [ mehr ]

"Half-Life"-Rückkehr bringt Lust und Frust

Nach "Half-Life" (1998) und "Half-Life 2" (2004) hat Valve endlich einen neuen Teil seiner genreprägenden Ego-Shooter-Reihe angekündigt. Im März 2020 soll "Half-Life: Alyx" veröffentlicht werden, doch nach beinahe 16 Jahren Funkstille herrscht bei den Fans nicht nur Vorfreude. Zwar soll "Alyx" ein vollwertiges Spiel sein, zugleich aber als Verkaufsvehikel für Valves VR-Brille "Index" dienen.

 [ mehr ]

NVIDIA: Neuer Grafiktreiber für "Red Dead Redemption 2"

NVIDIA hat seinen Grafiktreiber GeForce Game Ready auf die WHQL-zertifizierte Version 441.12 aktualisiert. Diese wird für das Western-Spiel "Red Dead Redemption 2" empfohlen und bringt auch Verbesserungen für "Need for Speed Heat" und "Borderlands 3". OLED-Fernseher von LG haben es auf die Liste der G-SYNC-kompatiblen Bildschirme geschafft und sicherheitsrelevante Änderungen gibt es ebenfalls.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Treiber für "Red Dead: Redemption II"

AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2019 Edition auf die optionale Version 19.11.1 aktualisiert, welche für die PC-Version des Wild-West-Spiels "Red Dead: Redemption II" empfohlen wird. Zudem wurde die Unterstützung für den OpenGL-Nachfolger Vulkan abermals weiter ausgebaut.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Treiber beschleunigt "Modern Warfare" und "The Outer Worlds"

AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2019 Edition auf die optionale Version 19.10.2 aktualisiert, welche mehr Leistung für die Spiele "Call of Duty: Modern Warfare" und "The Outer Worlds" verspricht. Dazu gibt es offizielle Unterstützung für die Early-Access-Phase von "Chernobylite".

 [ mehr ]

Fortnite in Kapitel 2 gestartet

Während die Wissenschaft seit Jahrzehnten an einer Erklärung, was uns hinter einem schwarzen Loch erwartet, scheitert, lieferte das Spiel "Fortnite" gestern eine Antwort: Das zweite Kapitel. Dieses führt die Spieler auf eine neue Inselwelt, die aus 13 Schauplätzen besteht.

 [ mehr ]

Kolumne: Horst Seehofers befremdlicher Blick auf die Gamer-Szene

"Wir müssen die Gamer-Szene stärker in den Blick nehmen", sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) nach dem rechtsextremistischen Terroranschlag von Halle und kramte damit uralte Vorurteile aus der untersten Schublade des Medienunverständnisses bayrischer Prägung hervor. Zumindest ersparte uns Seehofer eine Gleichsetzung von Spielen mit Drogen und Kinderpornografie.

 [ mehr ]

Ferien ohne Fortnite

Am gestrigen Abend wurde das Spiel "Fortnite" von einem schwarzen Loch verschluckt, das man sich derzeit bei Epic Games sowie Twitch ansehen kann - Horst Seehofer lässt das Ganze bereits minutiös beobachten! Und irgendwie wäre das schon fast meditativ, wenn nur die quengelnden Kinder nicht wären, die nun keinen Plan haben, wie sie die Herbstferien überstehen sollen.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Grafiktreiber unterstützt "GRID" und Radeon RX 5500

AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2019 Edition auf die optionale Version 19.10.1 aktualisiert, welche erstmals die neuen Grafikprozessoren Radeon RX 5500 und RX 5500M unterstützt. Auch für das Rennspiel "GRID" wird dieser Treiber empfohlen.

 [ mehr ]

AMD stellt Radeon RX 5500 und RX 5500M vor

AMD hat seine Navi-Baureihe nach unten erweitert und die Radeon RX 5500 offiziell vorgestellt. Zusätzlich zur Desktop-GPU Radeon RX 5500 gibt es auch eine Mobil-Variante namens Radeon RX 5500M, MSI will mit dem Alpha 15 ein entsprechendes Notebook noch im Laufe des Oktober vorstellen. Erste Desktop-PCs mit Radeon RX 5500 darf man ab Anfang November erwarten und Grafikkarten sollen im Laufe des vierten Quartals in den Handel kommen.

 [ mehr ]

PlayStation Now: Sony senkt Preis um bis zu 40% und packt Blockbuster dazu

Um "mit den Preisen anderer Streamingservices des Unterhaltungssektors" konkurrieren zu können, hat Sony die Preise für das Abonnement von PlayStation Now drastisch reduziert. Zudem können Abonnenten die Top-Titel "God of War", "Grand Theft Auto V", "Infamous Second Son" und "Uncharted 4" bis zum 2. Januar 2020 ohne Aufpreis spielen.

 [ mehr ]

NVIDIA: Neuer Grafiktreiber verspricht mehr Leistung

NVIDIA hat seinen Grafiktreiber GeForce Game Ready auf die WHQL-zertifizierte Version 436.30 aktualisiert. Diese verspricht mehr Leistung für die Spiele "Call of Duty: Modern Warfare" (Open Beta), "Gears 5" und "Borderlands 3", wobei NVIDIA auf die Angabe konkreter Werte verzichtet. Dazu gibt es ein neues SLI-Profil für "Close to the Sun" und die Liste der G-SYNC-kompatiblen Bildschirme wurde um sechs Modelle erweitert.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Treiber beschleunigt "Borderlands 3"

AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2019 Edition auf die optionale Version 19.9.2 aktualisiert. Diese bringt weiteren GPUs Zugriff auf "Radeon Image Sharpening" und verspricht Leistungsgewinne von bis zu 16 Prozent für das Spiel "Borderlands 3". Gemessen wurde diese Steigerung mit einer Radeon RX 5700 XT bei Full-HD-Auflösung und der Voreinstellung "Badass". Als Referenz diente die Treiberversion 19.9.1.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Treiber beschleunigt "Gears of War 5"

AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2019 Edition auf die optionale Version 19.9.1 aktualisiert. Diese erweitert die Vulkan-Unterstützung und verspricht Leistungsgewinne von bis zu acht Prozent für die DX12-Version des Spiels "Gears of War 5". Gemessen wurde dieser Zugewinn mit einer Radeon RX 5700 XT, 4K-Auflösung und der Detailstufe "Ultra". Als Referenz diente die Treiberversion 19.8.2.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Treiber untertützt Microsoft PlayReady 3.0

AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2019 Edition auf die optionale Version 19.8.1 aktualisiert, welche Microsoft PlayReady 3.0 unterstützt. Voraussetzung ist einer Grafikkarte der Baureihe Radeon RX 5700 (Navi). Für alle Grafiklösungen ab der Radeon HD 7700 bringt der neue Treiber eine handvoll Korrekturen.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Treiber behebt Problem mit "Wolfenstein: Youngblood"

AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2019 Edition auf die optionale Version 19.7.5 aktualisiert und kümmert sich damit um Abstürze und Hänger beim Spiel "Wolfenstein: Youngblood". Diese Probleme traten ausschließlich mit der Baureihe Radeon RX 5700 (Navi) auf.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Grafiktreiber behebt Problem mit GTA V

AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2019 Edition auf die optionale Version 19.7.4 aktualisiert und kümmert sich damit um Abstürze und Hänger beim beliebten Spiel "Grand Theft Auto V". Diese Probleme traten ausschließlich mit der Baureihe Radeon RX 5700 (Navi) auf.

 [ mehr ]

AMD Radeon Software Adrenalin 2019 Edition 19.7.3 erhältlich

AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2019 Edition auf die optionale Version 19.7.3 aktualisiert, welche die Leistung in "Wolfenstein: Youngblood" um bis zu 13 Prozent steigern soll. Der "Radeon GPU Profiler" unterstützt nun auch die Navi-GPUs (Radeon RX 5700), die man ab sofort auch mit Microsoft PIX verwenden kann.

 [ mehr ]

AMDs Ryzen 3000 und die Zufälligkeit von -1

Déjà-vu: Im Mai 2019 hatten wir berichtet, dass AMDs im Jahr 2014 vorgestellte Beema-Baureihe beim Erzeugen von Zufallszahlen patzt und unter bestimmten Umständen immer den Wert -1 liefert. Die neuen Prozessoren mit Zen-2-Kern (Ryzen 3000) haben dies nun perfektioniert und liefern immer die -1. Ein Fix ist schon auf dem Weg.

 [ mehr ]

NVIDIA kontert AMDs Navi (Radeon RX 5700) mit SUPER-Varianten

Am 7. Juli 2019 wird AMD neue Grafikkarten auf Basis des 7-nm-Chips "Navi 10" auf den Markt bringen, doch vorab ist NVIDIA seinem Mitbewerber in die Parade gefahren und hat seine Turing-Modelle GeForce RTX 2060, RTX 2070 und RTX 2080 nun SUPER gemacht. SUPER bedeutet dabei mehr Rechenkerne für mehr Leistung, aber keine Preissenkungen.

 [ mehr ]

AMD: Neuer Treiber für "F1 2019"

AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2019 Edition auf die optionale Version 19.6.3 aktualisiert, welche insbesondere für das Rennspiel "F1 2019" empfohlen wird. Die Entwickler haben sich um zwei Systemhänger gekümmert und einige Probleme rund um Radeon ReLive beseitigt. Schwierigkeiten bereitet diesmal "DOTA 2".

 [ mehr ]

AMD: Neuer Treiber erweitert Vulkan-Unterstützung

AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2019 Edition auf die optionale Version 19.6.2 aktualisiert. Diese erweitert die Unterstützung für den OpenGL-Nachfolger Vulkan und korrigiert einige Fehler wie die Abstürze des Spiels "Crackdown 3".

 [ mehr ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]