Die Regeln haben sich geändert


Meldungen rund um Google

Marktanteile: Windows 7 noch auf gut einem Viertel aller PCs

Einmal im Monat schauen wir bei NetMarketShare auf die aktuelle Marktentwicklung bei den PC-Betriebssystemen. Seit Dezember 2018 belegt Windows 10 hier den ersten Platz und konnte im August 2019 nun erstmals über die Marke von 50 Prozent klettern. Im Oktober hat sich der Abstand zwischen Windows 10 und 7 weiter vergrößert, zeitgleich startet macOS 10.15 durch.

 [ mehr ]

Bug in Signal machte Android-Telefone zur Wanze

Googles Project Zero hat einen Logikfehler im Messenger Signal aufgespürt, durch den sich Android-Telefone in Wanzen verwandeln ließen. Eine kleine Modifikation des Android-Clients reichte aus, um die Annahme von Anrufen ohne eine Interaktion des Angerufenen zu veranlassen. Danach konnte der Anrufer sein Opfer über dessen Mikrofon belauschen.

 [ mehr ]

werbung: Aktuelle Angebote & Aktionen von Amazon

Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten. Kostenlose Lieferung ab einem Bestellwert von 29 Euro.

Googles Project Zero warnt vor 0-Day-Lücke in Android

Googles Project Zero hat in manchen Android-Versionen eine Sicherheitslücke (CVE-2019-2215) entdeckt, die offenbar schon angegriffen wird. Betroffen sind auch hauseigene Modelle wie das Pixel 2 mit Android 9 sowie der Vorschauversion von Android 10. Auch in Geräten von Samsung, Huawei, Xiaomi, Oppo, Motorola und LG steckt der hochgefährliche Fehler.

 [ mehr ]

Marktanteile: Windows 7 rutscht unter 30 Prozent

Einmal im Monat schauen wir bei NetMarketShare auf die aktuelle Marktentwicklung bei den PC-Betriebssystemen. Seit Dezember 2018 belegt Windows 10 hier den ersten Platz und konnte im August 2019 nun erstmals über die Marke von 50 Prozent klettern. Und auch im September hat sich der Abstand zwischen Windows 10 und 7 weiter vergrößert.

 [ mehr ]

Huawei sperrt Hintertür auf Mate 30 und Mate 30 Pro

Aufgrund eines US-Handelsbanns, der Huawei mitsamt 114 Tochterfirmen betrifft, muss das chinesische Unternehmen bei seinen 2019er Flaggschiffen Mate 30 und Mate 30 Pro auf den Markennamen Android und Google-Apps verzichten. Nun wurde auch eine Hintertür geschlossen, die das Nachinstallieren der Google-Dienste über LZPlay ermöglicht hatte.

 [ mehr ]

Huaweis Mate 30 und Mate 30 Pro bleiben verschlossen

Der chinesische Smartphone-Hersteller Huawei liefert seine Telefone stets mit verschlossenem Bootloader aus und verhindert damit die Installation alternativer Betriebssysteme und Android-Versionen. Doch nun steht das Unternehmen mit dem Rücken zur Wand und darf für seine neuen Flaggschiffe weder die Marke Android verwenden noch Googles Apps vorinstallieren. Für die Chinesen ist das aber kein Grund, ihren Bootloader zu öffnen.

 [ mehr ]

Google Chrome schießt macOS in Bootschleife

Googles Webbrowser Chrome beschädigt das Dateisystem von Mac-Computern, auf denen keine "System Integrity Protection" (SIP) läuft. Betroffen sind Systeme mit macOS 10.10 und älter sowie Macs, auf denen SIP deaktiviert wurde, um bestimmte Software oder Hardware nutzen zu können.

 [ mehr ]

EuGH zur Verarbeitung sensibler personenbezogener Daten durch Suchmaschinen

In einem zweiten Fall hatte der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Frage zu klären, in wie weit eine Suchmaschine sensible personenbezogene Daten verarbeiten darf. Eigentlich gilt das hierfür bestehende Verbot auch für Suchmaschinen, doch am Ende sind alles Einzelfallentscheidungen. Und selbst wenn entsprechende Links nicht ausgelistet (versteckt) werden, müssen die Ergebnisse nach ihrer Relevanz sortiert werden.

 [ mehr ]

EuGH klärt geografische Tragweite für das Recht auf Vergessen

Am 13. Mai 2014 hatte der Europäische Gerichtshof (EuGH) auf Grundlage der europäischen Richtlinie 95/46/EG ein Recht auf digitales Vergessen festgestellt. Mit ihrem heutigen Urteil in der Rechtssache C-507/17 haben die Richter diesen Anspruch konkretisiert und festgestellt, wie weit dieser geographisch gilt.

 [ mehr ]

Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro: Huawei-Dienste ersetzen Google

Der weltweit zweitgrößte Smartphone-Hersteller Huawei hat sein neues 5G-Flaggschiff Mate 30 Pro in München vorgestellt. Das 6,53-Zoll-Smartphone mit dem hauseigenen High-End-Prozessor HiSilicon Kirin 990, 8 GiB Arbeitsspeicher und optionaler 5G-Unterstützung bietet alles, was man sich wünschen kann. Doch zwei Worte sucht man auf der Produktseite vergeblich: Google und Android.

 [ mehr ]

EuGH kassiert deutsches Leistungsschutzrecht für Presseverleger

Das deutsche Leistungsschutzrecht für Presseverleger, welches auch als Vorlage für das neue EU-Urheberrecht dient, ist nach Ansicht des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) derzeit nicht anwendbar. Als "technische Vorschrift" hätte sein Entwurf vorab der Europäischen Kommission zur Prüfung vorgelegt werden müssen und genau das ist nicht geschehen.

 [ mehr ]

Kartellrecht: Googles Werbegeschäft im Fokus der US-Behörden

Ken Paxton, der Generalstaatsanwalt des US-Bundesstaats Texas, hat Untersuchungen gegen den Internetriesen Google eingeleitet. Der Vorwurf: Googles Werbegeschäft soll gegen das Kartellrecht der USA verstoßen. Die Justizminister von 47 weiteren Bundesstaaten, des Hauptstadtbezirks "District of Columbia" und des US-Außengebiets Puerto Rico haben sich angeschlossen. Einzig die Bundesstaaten Alabama und Kalifornien sind nicht mit von der Partie.

 [ mehr ]

Marktanteile: Windows 10 erstmal über 50 Prozent

Einmal im Monat schauen wir bei NetMarketShare auf die aktuelle Marktentwicklung bei den PC-Betriebssystemen. Seit Dezember 2018 belegt Windows 10 hier den ersten Platz und konnte im August 2019 nun erstmals über die Marke von 50 Prozent klettern. Derweil kommt Windows 7 drei Monate vor seinem Support-Ende immer noch auf gut 30 Prozent.

 [ mehr ]

Jahrelange iPhone-Überwachung: China unter Verdacht

Sicherheitsforscher von Google hatten Anfang des Jahres einen komplexen Angriff auf iPhones entdeckt und diesen kürzlich offengelegt. Während Google das Wann (mindestens zwei Jahre bis Februar 2019) und das Wie (fünf Exploit-Ketten aus 14 Sicherheitslücken) erörterte, blieb das Wer außen vor. TechCrunch hat China in Verdacht.

 [ mehr ]

Huaweis Mate 30 muss wohl Google-frei starten

Am 18. September 2019 will der zweitgrößte Smartphone-Hersteller Huawei sein neues 5G-Flaggschiff Mate 30 in München präsentieren. Und, wie Google der Nachrichtenagentur Reuters bestätigt hat, darf Huawei weder den Markennamen Android verwenden noch Google-Apps wie den Play Store, Gmail, Maps oder die Google Suche installieren.

 [ mehr ]

0-Days auf Webseiten spionierten iPhones über Jahre aus

Google hat einen umfassenden Angriff auf Apples iPhones dokumentiert, der offenbar über Jahre völlig unbemerkt lief. Laut Ian Beer von Googles Project Zero hatten die Angreifer mehrere Webseiten unter ihre Kontrolle gebracht und diese derart manipuliert, dass iPhones beim Aufruf einer solche Seite völlig unbemerkt übernommen wurden.

 [ mehr ]

Zig Millionen Android-Geräte über Google Play infiziert

Und es ist wieder passiert: In der App "CamScanner - Phone PDF Creator", für die Googles PlayStore mehr als 100 Millionen Installationen aufführt, steckt eine Werbe-Bibliothek mit einer bösartigen Dropper-Komponente (Trojan-Dropper.AndroidOS.Necro.n), über die ungeprüfter und gefährlicher Code nachgeladen wird.

 [ mehr ]

Doch kein Android Quarkbällchen!

Schluss mit lustig: Google wird beim kommenden Android 10 auf einen schmissigen Namen aus dem Bereich der süßen Leckereien verzichten und es schlicht und einfach Android 10 nennen. Schade, wir hätten uns über ein Android Quarkbällchen gefreut, doch diese Spezialität ist offenbar nicht international genug und hätte zudem Veganer irritiert.

 [ mehr ]

Marktanteile: Windows 10 baut Vorsprung aus

Einmal im Monat schauen wir bei NetMarketShare auf die aktuelle Marktentwicklung bei den PC-Betriebssystemen. Seit Dezember 2018 belegt Windows 10 hier den ersten Platz und konnte seinen Vorsprung auf Windows 7 im Juli 2019 auf gut 17 Prozent ausbauen - das im Januar 2020 drohende Support-Ende zeigt so langsam Wirkung.

 [ mehr ]

Google stoppt Sprachauswertungen in Europa für drei Monate

Sprachaufzeichnungen, welche der Google Assistant anfertigt, werden in Europa vorläufig nicht mehr von Menschen analysiert. Hintergrund ist ein Verfahren, welches Johannes Caspar, der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (HmbBfDI), angestoßen hat.

 [ mehr ]

Huawei hat doch keine Alternative zu Android

Kein Android? Kein Problem! Kurz nachdem Google seine Zusammenarbeit mit dem Smartphone-Hersteller Huawei aufgekündigt hatte, stellten die Chinesen ein eigenes Betriebssystem mit dem Codenamen "Hongmeng" in Aussicht und erklärten, dieses noch im Laufe des Jahres zur Marktreife bringen zu können. In Brüssel vollzog das Unternehmen gestern allerdings eine Kehrtwende und erklärte Android für alternativlos.

 [ mehr ]

Mehr Datenschutz: Zwei Alternativen zu Google Maps

Die französische Suchmaschine Qwant und deren US-amerikanischer Mitbewerber DuckDuckGo machen Platzhirsch Google zunehmend auch bei Kartendiensten Konkurrenz. Und genau wie bei ihren Websuchen setzen die beiden Anbieter auch bei ihren Kartendiensten auf Datenschutz und legen keine Benutzerprofile an.

 [ mehr ]

Staatsverrat: Trump droht Google mit Untersuchung

US-Präsident Donald Trump droht Google mit einer offiziellen Untersuchung. Der Vorwurf: Staatsverrat. Zuvor hatte der deutschstämmige Milliardär Peter Andreas Thiel in einem Interview mit dem US-amerikanischen TV-Sender Fox erklärt, dass der IT-Konzern von der chinesischen Regierung unterwandert sei.

 [ mehr ]

Noch mehr Wanzen: Auch Google lässt mithören

Wer ein smartes Telefon, einen Fernseher oder einen Lautsprecher mit Googles Assistenten verwendet, sollte sich folgenden Satz einprägen: "Okay Google, jetzt halt dir mal die Ohren zu". Dieser bewirkt zwar rein gar nichts, ruft uns Benutzer aber vielleicht in Erinnerung, dass Google immer zuhört. Also Googles Software, Googles Mitarbeiter sowie von Google beauftragte Firmen.

 [ mehr ]

Marktanteile: Vorsprung von Windows 10 bleibt konstant

Einmal im Monat schauen wir bei NetMarketShare auf die aktuelle Marktentwicklung bei den PC-Betriebssystemen. Seit Dezember 2018 belegt Windows 10 hier den ersten Platz, doch im Juni konnte das aktuelle OS aus Redmond seinen Vorsprung nicht weiter ausbauen. Erstmals wurde macOS 10.15 erfasst und Windows XP ist unter die 2-Prozent-Marke gerutscht.

 [ mehr ]

Gute Nachrichten für Huawei-Nutzer

Wie die Nachrichtenagentur Reuters meldet, hat der US-Bann gegen den chinesischen Technologiekonzern Huawei einen positiven Nebeneffekt für dessen Kunden: Huawei und seine Tochter Honor dürfen ihre Telefone und Tablets nicht mehr mit vorinstallierter US-amerikanischer Bloatware - namentlich sind hier Facebook, WhatsApp und Instagramm zu nennen - ausliefern.

 [ mehr ]

Marktanteile: Windows 10 mit zehn Prozent Vorsprung

Einmal im Monat schauen wir bei NetMarketShare auf die aktuelle Marktentwicklung bei den PC-Betriebssystemen. Seit Dezember 2018 belegt Windows 10 hier den ersten Platz und konnte seinen Vorsprung im Laufe des Mai weiter ausbauen - inzwischen liegen mehr als zehn Prozentpunkte zwischen den Windows-Versionen 10 und 7.

 [ mehr ]

Windows: Notepad startet Eingabeaufforderung

Der Sicherheitsforscher Tavis Ormandy von Googles Project Zero hat einen Weg gefunden, um die Windows-Eingabeaufforderung (cmd.exe) als Prozess vom Editor (notepad.exe) aus zu starten. Ormandy wertet dies als ernstzunehmende Sicherheitslücke und hat Microsoft bereits informiert.

 [ mehr ]

UPDATE: Huawei und der Todesstoß durch ARM

Huawei, einer der weltgrößten Ausrüster für Telekommunikationsnetzwerke und der zweitgrößte Hersteller von Smartphones, steht am Scheideweg. Eben noch war das chinesische Unternehmen dabei, Samsung den Rang abzulaufen, doch dann setzte US-Präsident Trump Huawei und 68 seiner Tochterunternehmen auf eine schwarze Liste. Die Folge: Huawei verliert quasi über Nacht den Zugriff auf Android und Windows sowie auf marktführenden Chip-Lieferanten wie Broadcom, Cypress, Intel, Lumentum, Micron und Qualcomm und Xilinx. Schlimmer noch: Huaweis ARM-Lizenz ist ebenfalls Geschichte. Während einer 90-tägigen Gnadenfrist soll Huawei nun seine Dinge regeln - ein unmögliches Unterfangen.

 [ mehr ]

UPDATE: Die Huawei-Krise im Überblick

Huawei, einer der weltgrößten Ausrüster für Telekommunikationsnetzwerke und der zweitgrößte Hersteller von Smartphones, steht am Scheideweg. Eben noch war das chinesische Unternehmen dabei, Samsung den Rang abzulaufen, doch dann setzte US-Präsident Trump Huawei und 68 seiner Tochterunternehmen auf eine schwarze Liste. Die Folge: Huawei verliert quasi über Nacht den Zugriff auf Android und Windows sowie auf marktführenden Chip-Lieferanten wie Broadcom, Intel, Qualcomm und Xilinx. Während einer 90-tägigen Gnadenfrist soll Huawei nun seine Dinge regeln - ein unmögliches Unterfangen.

 [ mehr ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]