www.Au-Ja.de - http://www.au-ja.de/preview-gf7800gt-print.phtml

Preview: NVIDIA GeForce 7800 GT - 1/5
11.08.2005 by doelf
Zur HTML-Ansicht

Das Duell geht in die entscheidende Phase, und Ex-Champion ATi scheint derzeit nicht in der Lage zu sein, den Gürtel im Schwergewicht der Grafikchips zurück zu erobern. Bereits NVIDIAs GeForce 6800 Ultra setzte 2004 einige schmerzhafte Treffer, die ATI zwar mit der Radeon X850XT-PE auskontern konnte, doch gegen NVIDIAs SLI-Technik war dann kein Kraut mehr gewachsen. Auch ATi bemühte sich, die Kraft der zwei GPUs zu bündeln, doch Crossfire, so der Name der neuen Technik, hat es immer noch nicht in die Läden geschafft. NVIDIA erkannte, daß ATi strauchelte, und setzt mit der GeForce 7800 GTX nach. Die neue Oberklasse der Grafikchips versetzte ATi einen herben Niederschlag: Die Radeon X850XT-PE GPU erwies sich als chancenlos! Mit den nForce 4 SLI x16 Chipsätzen verfeinerte NVIDIA erst gestern seine Technik, und ist somit ATis - noch immer in den Startlöchern stehender - Crossfire-Technik bereits jetzt schon überlegen (zumindest auf dem Papier). Und heute - auf der Quakecon - schickt NVIDIA die zweite Garde in den Ring, um den Ex-Champion endgültig auf die Bretter zu schicken: die GeForce 7800 GT!


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Technisch gesehen entspricht die GeForce 7800 GT GPU dem großen Bruder 7800 GTX. Die Feinheiten zu den Neuerungen bezüglich Vertex Shader, 4. UltraShadow II, Pixel Shader, Texture Engine und den neuen Antialiasing-Modi Transparency Adaptive Supersampling" und "Transparency Adaptive Multisampling" werden wir uns in dieser Vorstellung sparen und stattdessen auf die Preview der GeForce 7800 GTX GPU verweisen. In dieser Preview geht es uns darum, den Unterschied zur GeForce 7800 GTX herauszuarbeiten und einen Blick auf NVIDIAs Benchmarks im Vergleich zu ATis Radeon X850XT-PE zu erhaschen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

NVIDIA ordnet die GeForce 7800 GT unterhalb der GTX ein, jedoch nicht weit darunter. Mit 449 US-Dollar ist der vorgeschlagene Preis für den Endkundenmarkt immer noch recht hoch und die Käuferzahl entsprechend gering. Dennoch bringt das Erscheinen der GeForce 7800 GT auch ein neues Sparpotential mit sich, denn die neue GPU drückt auf die Preise der GeForce 6800er-Serie. In den letzten Wochen rutschte bereits der Preis der GeForce 6800 Ultra deutlich - mit der GeForce 7800 GTX als neues Spitzenmodell wurde die ehemalige Vorzeige-GPU quasi überflüssig, mit dem Erscheinen der GeForce 7800 GT wird sie nun wohl endgütig die Segel streichen. Warum sollte man die alte Technik weiterhin teuer am Limit fertigen, wenn der Nachfolger derart überlegen ist? Die Modelle mit GeForce 6800 GT und 6800 GPU werden uns hingegen noch einige Zeit erhalten bleiben, nun aber mit neuen Preisen:

Hierbei handelt es sich um die von NVIDIA anvisierten Enkunden-Preise für Karten im Referenzdesign. Was die Hersteller daraus machen, steht auf einem anderen Blatt! Derzeit tauchen GeForce 7800 GTs in vielen Online-Shops bereits für unter 400€ auf und sind damit ca. 100€ preiswerter als die Modelle mit einer GeForce 7800 GTX GPU.

Die GeForce 7800 GT GPU unterstützt das Microsoft DirectX 9.0 Shader Model 3.0 (Microsoft DirectX9.0c) sowie Vistas (Longhorns) Windows Graphics Foundation (WGF) 1.0 und das Vista (Longhorn) Display Driver Model (LDDM). Für Weihnachten 2005 kündigt NVIDIA die zweite Generation der Beta-Treiber für Windows Vista an, Weihnachten 2006 sollen zum Release des Betriebssystems die finalen Treiber fertig sein.

Eckdaten
Betrachten wir nun die Eckdaten der GeForce 7800 GT GPU:

Über die Transistorenzahl sowie die Stromaufnahme der GPU macht NVIDIA derzeit keine Angaben. Letztere dürfe aber über 75 Watt liegen, denn auch die GeForce 7800 GT Referenzkarte verfügt über einen 6-Pin Stromanschluß, und der PCI-Express Steckplatz kann - wie bekannt - nur bis zu 75 Watt liefern. Wie bei der GeForce 6800er-Serie und der 7800 GTX setzt NVIDIA auch für den Betrieb der 7800 GT ein Netzteil mit mindestens 350 Watt voraus.

Hier ein Überblick über die aktuellen Spitzen-GPUs:

ChipGPU TaktSpeicher TaktSpeicher-
bandbreite
Speicher-
interface
Pixel-
pipes
AGP
PEG
DX
GF 7800 GTX430 MHz600 MHz38.4 GB/s256 Bit24x169
GF 7800 GT400 MHz500 MHz32.0 GB/s256 Bit20x169
GF 6800 Ultra400 MHz550 MHz35.2 GB/s256 Bit16x16/8x9
Radeon X850XT PE540 MHz590 MHz37.7 GB/s256 Bit16x169
Radeon X800XT PE520 MHz560 MHz35.8 GB/s256 Bit16x16/8x9
- Seite 1 -

Preview: NVIDIA GeForce 7800 GT - 2/5
11.08.2005 by doelf
Zur HTML-Ansicht

Die Referenzkarten: GeForce 7800 GT vs 7800 GTX
NVIDIAs Referenzkarte für die GeForce 7800 GT unterscheidet sich überraschend deutlich von dem Design für die GeForce 7800 GTX GPU. Es ist nicht wirklich verwunderlich, daß ein anderes Kühlerdesign eingesetzt wird, denn die Wärmeabgabe der 30 MHz niedriger getakteten GeForce 7800 GT GPU wird deutlich geringer ausfallen. Entsprechend kleiner ist der Durchmesser des Lüfters auf der GeForce 7800 GT Referenzkarte. Ob dieser dann allerdings noch so leise arbeitet, wie beim Referenzdesign der GeForce 7800 GTX ist fraglich:


GeForce 7800 GT - Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...


GeForce 7800 GTX

Auf den Einsatz von Heatpipes oder Kupfer wurde allem Anschein nach vollkommen verzichtet. Auch die GeForce 7800 GTX Referenzkarte, welche wir im Test hatten, kam bereits ohne Kupfer in der Kühlerkonstruktion aus und unterschied sich in diesem Punkt von obiger Abbildung.

Sehr deutlich fallen - und das ist wirklich überraschend - die Unterschiede bei der Stromversorgung am rechten Ende der Karte aus. Hier konnte NVIDIA bei der GeForce 7800 GT auf ein konventionelleres Design zurückgreifen, welches den Grafikkartenherstellern Kosten sparen wird.


GeForce 7800 GT - Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...


GeForce 7800 GTX

Mit einem leichteren Kühlerdesign und einem kühler arbeitenden Speicher (GDDR3 mit 500 MHz/DDR1000) fällt auch die Notwendigkeit der Konterplatte und des Kühlprofils auf der Unterseite der Karte weg.


GeForce 7800 GT - Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...


GeForce 7800 GTX

Die Anschlüsse der Karte entsprechenen denen der GeForce 7800 GTX: Neben Dual DVI wird HDTV und ViVo-Funktionalität geboten.

- Seite 2 -

Preview: NVIDIA GeForce 7800 GT - 3/5
11.08.2005 by doelf
Zur HTML-Ansicht

Benchmarks ohne SLI
Für die Preview stand uns keine Testkarte zur Verfügung, wir verwenden daher die Benchmarks, welche uns NVIDIA zur Verfügung gestellt hat. Wie wir aus unserem Vergleich der GeForce 7800 GTX mit ATis Radeon X850XT Platinum Edition wissen, sind diese recht verläßlich. In der folgenden Grafik ordnet NVIDIA den Messungen mit ATis Radeon X850XT-PE den Basiswert 1 (also 100%) zu. Angegeben wir demnach die x-fache Über- oder Unterlegenheit der GeForce 7800 GT GPU im Vergleich zu ATis Referenz:


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Ein deutliches Ergebnis: Kein einziger Durchlauf geht an ATi! Gut, bei Benchmarks, welche NVIDIA veröffentlicht, wäre dies auch nicht unbedingt zu erwarten. Dennoch bietet das Testfeld einen ordentlichen Schnitt durch die aktuellen Spiele und ist somit durchaus repräsentativ. Der Vorsprung der GeForce 7800 GT beträgt im Schnitt ca. 14,5%. Besonders deutlich fällt der Unterschied bei folgenden Spielen aus:

Bei Half Life 2, Halo und Splinter Cell Chaos Theory liegt der Vorsprung hingegen nur bei 2 bis 3%.

- Seite 3 -

Preview: NVIDIA GeForce 7800 GT - 4/5
11.08.2005 by doelf
Zur HTML-Ansicht

Benchmarks mit SLI
Nachdem bereits eine GeForce 7800 GT GPU ATis Radeon X850XT-PE deklassieren konnte, sind wir gespannt, welche Überraschungen der SLI-Betrieb bringen wird:


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Erwartungsgemäß geht abermals jeder Durchlauf an NVIDIA, diesmal jedoch noch deutlicher. Lag der Vorsprung im Einzelbetrieb im Schnitt bei 14,5%, so sehen wir im SLI-Betrieb ein Plus von gut 75%. Besonders deutlich fällt der Unterschied diesmal bei folgenden Spielen aus:

Bei Half Life 2 und Need for Speed Underground 2 liegt der Zuwachs mit "nur" 35% hingegen deutlich unter dem Schnitt.

- Seite 4 -

Preview: NVIDIA GeForce 7800 GT - 5/5
11.08.2005 by doelf
Zur HTML-Ansicht

Fazit
NVIDIA klaut der GeForce GTX 30 MHz GPU-Takt, 100 MHz Speichertakt, 4 Pixelpipelines und eine Vertex-Einheit und deklassiert ATis Radeon X850XT-PE dennoch. Waren die Kanadier bisher schon angeschlagen, so muß auf diesen Tiefschlag schnellstmöglich eine Antwort erfolgen, denn NVIDIA liegt nach Punkten nun klar vorne. Daß sich ATis Spitzenprodukt von NVIDIAs zweiter Reihe vorführen läßt, ist schon harter Tobak. ATi braucht jetzt unbedingt Crossfire und eine neue GPU, sozusagen als "Lucky Punch", um wieder in den Kampf um die Performance-Krone eingreifen zu können.

Die GeForce 7800 GT beeindruckt. Wärend 400€ - der Preis, der bei den meisten Online-Shops angegeben wird - vielen Spielern immer noch zu hoch sein wird, erscheint NVIDIAs Angebot angesichts der überlegenen Leistung im Vergleich zu ATis Modellen aus dieser Preisklasse, z.B. die Radeon X800XL mit 512 MByte Grafikspeicher oder die Radeon X850XT mit 256 MByte (wohlgemerkt: keine Radeon X850XT-PE!), eindeutig preiswerter.

Wir werden an dieser Stelle kein abschließendes Fazit ziehen, da wir noch keine Karte mit dieser GPU in den Händen gehalten haben. Bisher sind wir jedenfalls beeindruckt.

Weitere aktuelle Artikel rund um ATi und NVIDIA:

- Seite 5 -
© copyright 1998-2021 by Dipl.-Ing. Michael Doering
www.Au-Ja.de / www.Au-Ja.org / www.Au-Ja.com / www.Au-Ja.net ist eine Veröffentlichung von Dipl.-Ing. Michael Doering.
Alle Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Alle Inhalte spiegeln die subjektive Meinung der jeweiligen Autoren wieder und sind geistiges Eigentum dieser Autoren. Alle Angaben sind ohne Gewähr! Wir setzen bei Nutzung unserer Publikation ausdrücklich die Verwendung des gesunden Menschenverstandes voraus. Sollten Sie mit dieser Voraussetzung nicht einverstanden sein, verstoßen sie gegen unsere Nutzungsbedingungen! Die Verwendung jeglicher Inhalte - auch auszugsweise - ist nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung erlaubt. Die Nutzung kurzer Ausschnitte für Nachrichten-Ticker ist hiervon ausdrücklich ausgenommen! Die geheimdienstliche Erfassung und Verarbeitung dieser Internetseite ist strengstens untersagt!
Sollten Ihnen über Hyperlink verknüpfte externe Inhalte auffallen, welche mit der deutschen oder europäischen Rechtssprechung in Widerspruch stehen, bitten wir um eine kurze Meldung. Kommentare und Hinweise zu rechtswidrigen Inhalten unseres lokalen Angebotes sind natürlich ebenfalls erwünscht. Weitere Informationen finden Sie im Impressum!

www.Au-Ja.de - http://www.au-ja.de/preview-gf7800gt-print.phtml