Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Preview: NVIDIA GeForce 8800 GTX, 8800 GTS und nForce 6 - 3/5
09.11.2006 by doelf
Der komplette Artikel als Druckversion

Grafikspeicher und ROPs
Für einige Leser mag es überraschend sein, dass NVIDIA auch weiterhin auf GDDR3-Speicher setzt, doch die neuen Karten kommen mit einem Speichertakt von 900 (DDR1800) bzw. 800 MHZ (DDR1600) aus, welcher sich auch mit GDDR3-Speicherchips noch gut realisieren läßt. Zum Vergleich: Auch der Speicher auf einer GeForce 7900 GTX taktet bereits mit 800 MHz. Dafür hat NVIDIA das Speicher-Interface von 256 Bit auf 384 Bit (GeForce 8800 GTX) bzw. 320 Bit (GeForce 8800 GTS) verbreitert. Nach 64, 128 und 256 Bit breiten Speicheranbindungen hatten auch wir ein 512 Bit breites Speicherinterface erwartet, doch NVIDIA erklärt, mit einer 384 Bit breiten Anbindung, 128 Stream Prozessoren und 64 Pixel per Clock Texturfilterung die beste Balance zwischen Rechenleistung, Stromverbrauch und Herstellungskosten erzielt zu haben.

Während sich auf der Platine der GeForce 8800 GTX zwölf Speicherchips mit je 64 MByte befinden (12x 32 Bit = 384 Bit), kommen auf der GeForce 8800 GTS nur zehn Chips zum Einsatz (10x 32 Bit = 320 Bit). Dennoch verfügen die PCBs beider Karten über zwölf Plätze für die Anordnung der Speicherchips und die Bestückung der einzelnen GeForce 8800 GTS Karten ist unterschiedlich. Man darf somit davon ausgehen, dass es sich bei den GeForce 8800 GTS GPUs um jene GeForce 8800 GTX Exemplare handelt, bei denen nicht alle Raster Operation Einheiten sauber funktionieren. NVIDIA bindet je zwei der Speicherchips über ein 64 Bit breites Interface an die Raster Operation Einheiten an. Damit kommt die GeForce 8800 GTX auf sechs Raster Operation Einheiten, während die GeForce 8800 GTS lediglich über deren fünf verfügt. Pro Takt berechnet die GeForce 8800 GTX 24 Pixel (6x 4 Pixel), die GeForce 8800 GTS bringt es auf 20 Pixel (5x 4 Pixel).

PCB und Kühler
Sowohl die GeForce 8800 GTX basierenden Grafikkarten, als auch die preiswerteren GeForce 8800 GTS Modelle verwenden einen Kühler im 2-Slot-Design. Während NVIDIA für die GeForce 8800 GTX ein 450 Watt Netzteil mit 30 A auf der +12 Volt Schiene vorschreibt, kommt die GeForce 8800 GTS mit einem 400 Watt Netzteil sowie 26 A auf der +12 Volt Schiene aus. Die GeForce 8800 GTX besitzt gleich zwei 6-Pin +12V-Anschlüsse, die am oberen Rand der Platine angeordnet sind. Die Karte scheint damit in den Grenzbereich von 150 Watt Leistungsaufnahme vorzustoßen, welcher normalerweise zur Hälfte vom PCI-Express Steckplatz (75 W) und über einem 6-Pin Anschluss (ebenfalls 75 W) gedeckt wird. Die GeForce 8800 GTX ist 26,67 cm lang und damit knapp 4 cm länger als eine GeForce 7900 GTX (22,8 cm).

NVIDIAs Referenzdesign für die GeForce 8800 GTX besitzt zwei SLI-Finger. Die derzeitigen Treiber nutzen allerdings nur einen der Finger, der zweite wird derzeit nicht benötigt. NVIDIA erklärt, den zweiten Finger für zukünftige Verbesserungen vorgesehen zu haben, gibt aber keine Auskunft darüber, wie diese Verbesserungen aussehen sollen.

Sowohl die GeForce 8800 GTX als auch die 8800 GTS basierenden Grafikkarten bieten zwei Dual-Link DVI-Anschlüsse sowie einen HDTV-Ausgang. Video-In und einen HDMI-Ausgang sucht man allerings vergebens. Der für die Wiedergabe geschützter HD-Inhalte erforderliche Kopierschutz HDCP wurde inklusive des Lizenzschlüssels integeriet, statt über HDMI erfolgt die digitale Ausgabe über einen der DVI-Ausgänge.

Weiter: 4. nForce 680i SLI, 650i SLI und 650i Ultra

1. Einleitung und Eckdaten
2. Vom Unified Shader und DirectX 10
3. Grafikspeicher und ROPs, PCB und Kühler
4. nForce 680i SLI, 650i SLI und 650i Ultra
5. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
06.12.2016 13:19:49
by Jikji CMS 0.9.9c