Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Intels 45 nm Mobilplattform: Santa Rosa Refresh

Autor: doelf - veröffentlicht am 07.01.2008
s.4/4
weiter next

Mobile Intel 965 Express Chipsatz
An der Hardware des Mobile 965 Chipsatzes hat Intel zwar keine Änderungen vorgenommen, doch mit neuen Treibern und BIOS-Updates werden neue Funktionen freigeschaltet. Zum einen werden ab sofort 45 nm Prozessoren unterstützt, zum anderen ist der bereits beschriebene Ruhezustand "Deep Power Down" (C6) hinzugekommen.

Zudem hat Intel die Performance der Plattform soweit optimiert, dass die Vorraussetzungen für das Vista Premium Logo bereits bei der Verwendung eines einzelnen Speicherkanals erfüllt werden. Bisher musste der Hersteller des Notebooks eine Dual-Channel Konfiguration verwenden, um diese Hürde zu meistern. Aus Sicht des Endkunden ist natürlich auch weiterhin eine Dual-Channel Bestückung wünschenswert, da diese eine höhere Leistung bietet.

Nach einem Treiberupdate unterstützt die GMA X3100 Grafikeinheit des GM965 Chipsates Hardware Transform & Lighting sowie den Vertex Shader 3.0. Ein weiteres Treiberupdate, welches bis Juni 2008 veröffentlicht werden soll, wird der GMA X3100 Grafikeinheit sogar Unterstützung für DirectX 10 inlusive Shader Model 4.0 bringen. Allerdings wird die 3D-Leistung kaum für aktuelle Spiele ausreichen, Intel wählt diesen Schritt vielmehr aufgrund der Zertifizierung für Windows Vista, welche ab Juni 2008 die DirectX 10 Fähigkeit vorraussetzt.

Ebenfalls neu hinzugekommen ist die Hardware-Beschleunigung für die Wiedergabe von VC-1 und WMV9 Videodaten. Für die Hardwareunterstützung von HD-DVD oder Blu-ray Medien wird ein zusätzlicher Decoderchip benötigt, welchen die Notebook-Hersteller bei Drittfirmen zukaufen müssen.

Bleibt noch der SATA Traffic Monitor zu erwähnen: Dank dieses Traffic Monitors, welcher in der ICH8M Southbridge integriert ist, kann der Prozessor auch dann in den Ruhezustand C3 eintreten, wenn ein Transfer zwischen Serial-ATA Laufwerken stattfindet. Dies geschieht beispielsweise beim Kopieren oder Auslesen einer CD oder DVD. Hierdurch können längere Akku-Laufzeiten erreicht werden und darüber hinaus gibt Intel den Herstellern einen weiteren Grund, auf die Verwendung von Parallel-ATA Geräten zu verzichten.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
11.12.2016 05:16:14
by Jikji CMS 0.9.9c