Microsoft: Entwicklerpaket für Quantencomputer nun quellofffen
MSI RTX 2070 SUPER GAMING X TRIO

Microsoft: Entwicklerpaket für Quantencomputer nun quellofffen

Meldung von doelf, Montag der 15.07.2019, 16:51:19 Uhr

Wie auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz Build 2019 angekündigt, hat Microsoft sein "Quantum Development Kit" (QDK) rund um die Programmiersprache Q# mit einer Open-Source-Lizenz versehen. Die Entwicklungsumgebung ist für Quantencomputer gedacht und richtet sich mangels kommerzieller Systeme primär an die Wissenschaft. Es gibt aber auch einen integrierten Simulator.

Die Programmiersprache Q# wurde speziell für die Besonderheiten von Quantencomputern entwickelt. Es handelt sich um eine Hochsprache, die eine weitreichende Integration mit Visual Studio und Visual Studio Code sowie Interoperabilität mit Python bietet. Neben Windows werden auch macOS und Linux als Entwicklungsplattform unterstützt. Zur Optimierung des Codes lassen sich Systeme mit bis zu 30 Qubits simulieren - bis hin zu einer groben Kostenschätzung.

Vorgefertigte Blöcke aus Entwicklungsbibliotheken erleichtern die Programmierung. Diese Code-Blöcke wurden laut Microsoft von Top-Experten aus der Industrie beigesteuert und fallen ebenfalls unter die Open-Source-Lizenz. Man kann die Blöcke in eigenen Projekten nutzen sowie eigenen Code für andere Entwickler bereitstellen.

Zusammen mit dem QDK hat Microsoft auch eine Sammlung aus Programmierbeispielen mit den Schwerpunkten Chemie und Numerik sowie zahlreiche Tutorials (Katas) veröffentlicht. In der Dokumentation finden sich darüber hinaus Tipps für den Schnellstart, Anleitungen, Beschreibungen, Änderungsübersichten und Lizenzinformationen.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]