Entfessele dein Jagdfieber

Panasonic bald ohne Halbleitersparte

Meldung von doelf, Donnerstag der 28.11.2019, 14:32:11 Uhr

Der japanische Elektronikkonzern "Panasonic Corporation" hat heute bekannt gegeben, dass er sich von seinem Halbleitergeschäft trennen wird. Nach der Abspaltung soll dieses von der "Nuvoton Technology Corporation" aus Taiwan, einem Unternehmen unter dem Dach der "Winbond Electronics Corporation", übernommen werden.

Nur wenige Details sind bekannt
Im Rahmen der Abspaltung wird Panasonic die Rechte an seinen Halbleiterpatenten sowie bestimmte Geschäftsverträge auf seine bisherige Tochter "Panasonic Semiconductor Solutions" übertragen. Weitere Details will das Unternehmen nicht nennen, da es sich dabei um firmeninterne Vorgänge handle. Ein Zeitplan für diese Transaktion soll zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden. Vorerst lässt Panasonic lediglich wissen, dass man keine großen Auswirkungen hinsichtlich der Prognosen für das laufende Geschäftsjahr, welches im März 2020 enden wird, erwartet. Wie die Übernahme von "Panasonic Semiconductor Solutions" durch die Nuvoton aussehen wird, lässt die Mitteilung völlig offen. Hierzu wird sich die Halbleitersparte nach ihrer Trennung vom Mutterkonzern äußern.

Rückzug ist keine Überraschung
Panasonics Entscheidung fiel vor dem Hintergrund gewaltiger Zusammenschlüsse in der Halbleiterbranche, aus denen ein harter Wettbewerb folgte. Die Japaner hatten ihren einstigen Schwerpunkt Audio/Video in die lukrativeren Märkte Automotive und Industrie verlagert, wobei ihre Bildsensoren als Brücke dienten. Zu einem weiteren Standbein des Unternehmens waren Batteriemanagement und Ladeelektronik geworden. Zugleich hatte sich Panasonic schrittweise aus der Chipfertigung zurückgezogen: Bereits 2014 hatte man die Wafer-Produktion in Uozu, Tonami und Arai auf ein Joint-Venture mit der israelischen Firma "Tower Semiconductor Ltd." übertragen und nur einen Monat später die Halbleiter-Montage in Singapur, Indonesien und Malaysia an "UTAC Manufacturing Services Ltd." aus Hongkong abgegeben.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]