BSI: Trojaner per Mail, Webseite offline
MSI I Love You 3000 AMD

BSI: Trojaner per Mail, Webseite offline

Meldung von doelf, Montag der 05.08.2019, 13:45:56 Uhr

Heute lagen mal wieder einige E-Mails vom "Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik" (BSI) in meinem Postfach und alle wurden vom Virenschutz beanstandet. Offenbar rollt eine weitere Malware-Welle, welche den Namen und die Logos des BSI missbraucht. Das Internetangebot des Bundesamts selbst ist derweil offline.

"Der europäische Rechtsakt zur Cyber-Sicherheit (Cybersecurity Act) ist am 27. Juni 2019 in Kraft getreten", teilt mir die E-Mail mit, "Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik ist seitdem verpflichtet (hier fehlt ein Komma) Sie über möglichen Missbrauch ihrer Daten zu informieren". Weiter heißt es, meine Daten seien bei Angriffen auf "hoch frequentierten Internetseiten" gestohlen wurden. Ein angehängter Datensatz in einem ZIP-Archiv soll mir Details liefern, doch stattdessen wird die Ransomware "Sodinokobi" installiert.

Das BSI hatte bereits am 24. Juli 2019 vor dieser Kampagne gewarnt, doch erst jetzt sind entsprechende Mails auch bei uns eingetrudelt. Ob ein Zusammenhang mit dem Ausfall der BSI-Webseite besteht, ist völlig unklar. Alle unsere versuche, den Webserver www.bsi.bund.de (77.87.229.76) heute zu erreichen, endeten bei dfn.bcix.de (193.178.185.42) und auch auf Twitter datiert der letzte Beitrag des BSI zum "Vernetzungstag in Berlin" auf Freitag, den 2. August 2019.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]