Werbung
Fette Prozente: Die aktuellen Gaming-Deals


devolo AG startet Neuaufstellung im Schutzschirmverfahren

Meldung von doelf, Mittwoch der 09.02.2022, 15:06:38 Uhr

logo

Die devolo AG aus Aachen, bekannt als Pionier und Marktführer im Bereich Powerline Communications (PLC), ist in Folge der anhaltenden Corona-Krise sowie des weltweiten Chipmangels in finanzielle Schieflage geraten. Das vor zwanzig Jahren gegründete Unternehmen hat das Schutzschirmverfahren zur Restrukturierung in Eigenregie gewählt und plant, die Sanierung binnen weniger Monate abzuschließen.

Wie devolo mitteilt, konnte das Pandemiejahr 2020 erfolgreich abgeschlossen werden. Für 2021 hatte das Unternehmen auf Öffnungen und eine positive Absatzentwicklung gesetzt, es folgten aber weitere Beschränkungen für den stationären Einzelhandel. Die zunächst angezogene Nachfrage flachte ab dem zweiten Quartal 2021 unerwartet stark ab, während sich die Lager füllten. In Folge der Chipkrise musste auch devolo seine Kontingente früh festlegen, um nachher nicht auf dem Trockenen zu sitzen, doch nun sind die Kassen zu leer und die Lager zu voll. Erschwerend kommt hinzu, dass der Chipmangel das volumenstarke Projektgeschäft mit Netzbetreibern im Ausland verhagelt hatte. Nun will die Geschäftsführung zusammen mit den Anteilseignern und externen Beratern einen Restrukturierungsplan erarbeiten, welcher die Zukunft des Unternehmens sicherstellen soll. Bei der devolo AG sind über 300 Mitarbeiter beschäftigt.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]