Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

3D-Performance Guide 2006 - 9/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Der komplette Artikel als Druckversion

Mit F.E.A.R. hat die Softwareschmiede Monolith einen extrem anspruchsvollen Grusel-Shooter auf den Markt gebracht. Ziel war es anscheinend Doom III in den Schatten zu stellen und dies ist auch gelungen. Aufwendige Partikeleffekte werden z.B. für den Funkenflug genutzt, Soft Shadows sorgen - wenn sie aktiviert wurden - für einen realistischen Schattenwurf und eine spürbar geringere 3D-Leistung. Das Shader Model 2.0 wird mit umfangreichen Effekten ausgenutzt. Wir verwendeten die offizielle Benchmarkfunktion des F.E.A.R. Demos.
Hinweis: Da F.E.A.R. neu in unserem Benchmark-Parcours ist, liegen für einige Karten, welche wir bereits 2005 getestet hatten, keine Vergleichswerte vor. Wir werden diese Werte in Kürze nachreichen.

F.E.A.R.: 1280x960; ohne AA + ohne AF
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
102
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
98
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
90
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
80
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
77
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
76
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
61
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
59
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 6.2
51
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
46
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
38
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
33
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
32
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
32
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
21
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
18
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
18
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
13
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
11
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
7

Grafikkarten der Oberklasse mit 256 Bit Speicheranbindung - wie unsere Radeon X850 XT Platinum Edition - sorgen bei F.E.A.R. für gute Frameraten. Bei der X850 XT lag das Minimum bei 27, das Maximum bei 117 Frames in der Sekunde, das Ganze fühlte sich sehr flüssig und schnell an.
Auch die Mittelklasse Modelle mit GeForce 6600 GT oder Radeon X1600 XT GPU schlagen sich bei 1280x1024 Bildpunkten wacker. Die gemessenen Minimalwerte lagen hier bei beiden GPUs bei 18 fps, das Maximum lag bei der GeForce 6600 GT bei 58 und bei der Radeon X1600 XT bei 69 fps. Das Demo ließ sich mit beiden Karten flüssig spielen, die Radeon X1600 XT hinterließ einen etwas dynamischeren Eindruck.
Die Radeon X700 Pro ist jedoch schon überfordert, es kommt zu Rucklern und die Framerate bricht bis auf 11 ein. Damit ist diese Karte den GeForce 6600 Modellen nur ein wenig überlegen. Freude kommt mit diesen Karten erst bei 800x600 Bildpunkten auf, mit dieser Auflösung ist F.E.A.R. dann auch mit der GeForce 6600 LE noch spielbar.

Update 26.02.2006:
Die Powercolor Radeon X1300 mit HyperMemory 2 ist in unserem aktualisierten Testfeld das Schlußlicht. Die Frameraten liegen zwischen 6 und 26 fps, im Schnitt fällt die Karte mit 11 fps sogar noch hinter die GeForce 6600 LE zurück. Trotz 600 MHz Chiptakt - normal sind bei einer Radeon X1300 lediglich 450 MHz - ist die Karte auch ohne Filter bei dieser Auflösung überfordert. Der Tribut an die 64-Bit Speicheranbindung!
Nachdem die synthetischen Benchmarks nun hinter uns liegen, sehen wir nun auch beim ersten Spiel eine klare Dominanz der GeForce 7600 GT über die Radeon X1600 XT. Die minimale Framerate der GeForce 7600 GT liegt mit 39 fps über der durchschnittlichen Framerate der Radeon X1600 XT.
Die MSI NX7900GTX und die HIS X1900 XTX finden sich an der Spitze des Testfeldes. Solange wir keine Kantenglättung und anisotrophe Filterung verwenden, ist die GeForce 7900 GTX klar im Vorteil.

Update 21.04.2006:
F.E.A.R. ist für die GeForce 7300 GS TurboCache auch ohne Bildoptimierungen ein hoffnungsloses Unterfangen.

Update 10.05.2006:
Bei unserem ersten echten Spiel können sich die GeForce 7900 GTX und die Asus EN7900GT TOP deutlich von ATis X1900 XTX und XT absetzen. Dabei fällt auf, daß zwischen der Radeon X1900 XTX und XT kaum ein Leistungsunterschied besteht.
Die passiv gekühlt GeForce 7600 GT von Asus fällt leicht hinter die aktiv gekühlten Modelle zurück.

Update 18.05.2006:
Die GeForce 7600 GS erzielt mit 24 fps auch bei unserem ersten Spiel eine deutlich höhere minimale Framerate als GeForce 6600 GT und Radeon X1600 XT (jeweils 18 fps), die maximale Framerate liegt bei 79 fps und damit deutlich über der GeForce 6600 GT (58 fps) und der Radeon X1600 XT (69 fps). Im Schnitt erzielt der Neuling 5 bis 6 Frames mehr pro Sekunde.

Update 23.10.2006:
Die erste Messung mit F.E.A.R. zeigt eine klare Dominanz der NVIDIA basierenden Karten. Die MSI NX7900GTX-T2D512E liegt knapp vor der MSI NX7900GTO-T2D512E, die MSI NX7900GT-VT2D256E fällt hingegen deutliche 10 fps hinter die Asus EN7900GT TOP zurück. Dennoch ist die GeForce 7900 GT mit Standardtaktung schneller als die Radeon X1900 XTX.

Update 18.12.2006:
Der Leistungszuwachs durch die Anhebung des Speichertaktes beschränkt sich nicht nur auf synthetische Benchmarks, sondern zeigt sich auch bei Spielen. Erreichte die GeForce 7600 GS nur 38 fps, bietet die selbe GPU mit doppeltem Speichertakt nun 46 fps.

Weiter: 10. Benchmarks: F.E.A.R. 1600x1200

1. Einleitung
2. Übersicht der Grafikchips
3. Benchmarks: 3DMark2005 v120
4. Benchmarks: 3DMark2005 v120 4xAA/8xAF
5. Benchmarks: 3DMark2006 v102
6. Benchmarks: 3DMark2006 v102 4xAA/8xAF
7. Benchmarks: Aquamark03
8. Benchmarks: Aquamark03 4xAA/8xAF
9. Benchmarks: F.E.A.R. 1280x1024
10. Benchmarks: F.E.A.R. 1600x1200
11. Benchmarks: F.E.A.R. 4xAA/8xAF 1280x1024
12. Benchmarks: F.E.A.R. 4xAA/8xAF 1600x1200
13. Benchmarks: Riddick 4xAA/8xAF 1280x1024 Sod01
14. Benchmarks: Riddick 4xAA/8xAF 1600x1200 Sod01
15. Benchmarks: Riddick 4xAA/8xAF 1280x1024 Sod02
16. Benchmarks: Riddick 4xAA/8xAF 1600x1200 Sod02
17. Benchmarks: Quake4 4xAA/8xAF 1280x1024 HQ
18. Benchmarks: Quake4 4xAA/8xAF 1600x1200 HQ
19. Benchmarks: Doom3 4xAA/8xAF 1280x1024 HQ
20. Benchmarks: Doom3 4xAA/8xAF 1600x1200 HQ
21. Benchmarks: Doom3 4xAA/8xAF 1280x1024 UQ
22. Benchmarks: Doom3 4xAA/8xAF 1600x1200 UQ
23. Benchmarks: UT 2004 4xAA/8xAF 1280x1024 Convoy
24. Benchmarks: UT 2004 4xAA/8xAF 1600x1200 Convoy
25. Benchmarks: UT 2004 4xAA/8xAF 1280x1024 Bridge
26. Benchmarks: UT 2004 4xAA/8xAF 1600x1200 Bridge
27. Benchmarks: Gunmetal 2 4xAA/8xAF 1280x1024 B1
28. Benchmarks: Gunmetal 2 4xAA/8xAF 1600x1200 B1
29. Benchmarks: Gunmetal 2 4xAA/8xAF 1280x1024 B2
30. Benchmarks: Gunmetal 2 4xAA/8xAF 1600x1200 B2
31. Benchmarks: Splinter Cell 4xAA/8xAF 1280x1024
32. Benchmarks: Splinter Cell 4xAA/8xAF 1600x1200
33. Benchmarks: Joint Operations 4xAA/8xAF 1280x1024
34. Benchmarks: Joint Operations 4xAA/8xAF 1600x1200
35. Benchmarks: Comanche 4 4xAA/8xAF 1280x1024
36. Benchmarks: Comanche 4 4xAA/8xAF 1600x1200
37. Benchmarks: Final Fantasy XI
38. Benchmarks: Quake 3 4xAA/8xAF 1280x1024
39. Benchmarks: Quake 3 4xAA/8xAF 1600x1200
40. Benchmarks: SPECviewperf 8.01 3dsmax-03
41. Benchmarks: SPECviewperf 8.01 catia-01
42. Benchmarks: SPECviewperf 8.01 ensight-01
43. Benchmarks: SPECviewperf 8.01 light-07
44. Benchmarks: SPECviewperf 8.01 maya-01
45. Benchmarks: SPECviewperf 8.01 proe-03
46. Benchmarks: SPECviewperf 8.01 sw-01
47. Benchmarks: SPECviewperf 8.01 ugs-04
48. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
04.12.2016 07:15:49
by Jikji CMS 0.9.9c