www.Au-Ja.de - http://www.au-ja.de/review-3d2006-print.phtml

3D-Performance Guide 2006 - 1/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Update 19.12.2006:
Mit der Sigma Gate V7603GS21 wendet sich Biostar an die preisbewußten Übertakter. Diese Grafikkarte taktet ihre GeForce 7600 GS wie gewohnt mit 400 MHz, der Speichertakt wurde jedoch auf 700 MHz verdoppelt und läuft nun so schnell wie auf einer GeForce 7600 GT. Die Sigma Gate V7603GS21 verfügt über 256 MByte Grafikspeicher.

Update 23.10.2006:
Wir haben zwei weitere Modelle der Oberklasse hinzugefügt: Die MSI NX7900GTO-T2D512E nutzt einen NVIDIA GeForce 7900 GTO Grafikprozessor und verfügt über 256 MByte Grafikspeicher, die MSI NX7900GT-VT2D256E setzt auf NVIDIAs GeForce 7900 GT und hat 256 MByte Grafikspeicher.

UPDATE 18.05.2006:
Albatrons passiv gekühlte 7600GS ist die neueste Grafikkarte in diesem Vergleich. Die GeForce 7600 GS GPU taktet auf dieser Grafikkarte mit 400 MHz, der Speichertakt liegt bei 350 MHz (DDR700). Es kommen 256 MByte DDR2 Speicher zum Einsatz, die über ein 128 Bit breites Speicherinterface angebunden sind.

UPDATE 10.05.2006:
Mit der MSI RX1900XT-VT2D512E (Radeon X1900 XT GPU und 512 MByte Grafikspeicher) sowie der Asus EN7900GT TOP/2DHT/256M, welche einen auf 520 MHz übertakteten GeForce 7900 GT Grafikchip verwendet, erweitern wir die Oberklasse. In der oberen Mittelklasse nehmen wir die passiv gekühlte Asus EN7600GT SILENT/2DHT/256M mit GeForce 7600 GT GPU und 256 MByte Grafikspeicher ins Testfeld auf.

UPDATE 21.04.2006:
Mit der XFX GeForce 7300 GS TurboCache vervollständigen wir die Einstiegsklasse. Diese Grafikkarte verwendet NVIDIAs aktuelle Einstiegs-GPU GeForce 7300 GS, auf der Grafikkarte befinden sich 128 MByte Speicher, weitere 384 MByte reserviert sich die GPU vom Arbeitsspeicher.

UPDATE 26.03.2006:
Vier weitere Karten wurden in die Übersicht aufgenommen: In der Spitzenklasse gesellen sich die HIS Excalibur X1900 XTX mit ATis Radeon X1900 XTX und 512 MByte Grafikspeicher sowie die MSI NX7900GTX-T2D512E mit GeForce 7900 GTX und ebenfalls 512 MByte Grafikspeicher ins Testfeld, die Mittelklasse wird durch die MSI NX7600GT-T2D256E mit GeForce 7600 GT und 256 MByte Grafikspeicher ergänzt und als Grafikkarte der Einstiegsklasse nehmen wir die PowerColor X1300 HyperMemory 2 mit Radeon X1300 und 128 MByte Grafikspeicher (erweiterbar durch den Arbeitsspeicher auf bis zu 512 MByte) ins Testfeld auf.




Wir möchten heute eine alte Tradition wiederaufgreifen und mit dem 3D-Performance Guide 2006 eine performancebezogene Übersicht des aktuellen Grafikkartenmarktes bieten. Den ersten Vergleich dieser Art stellten wir im Jahre 2003 mit 35 Grafikkarten vor. 2004 erweiterten wir den Test um neue Benchmarks und schickten 12 Karten ins Rennen. Aufbauend auf dem 2004er Vergleich endstand der 3D-Performance-Guide 2005 mit 40 Grafikkarten im direkten Leistungsvergleich.
In den letzten Monaten hatten wir unseren Benchmark-Parcours abermals aktualisiert und einige Top-Modelle getestet. Mit den 2006 neu hinzugekommenen Karten können wir nun eine Leistungsübersicht mit 23 aktuellen Grafikkarten aller Leistungsklassen bieten. Zwei dieser Karten, die Asus Extreme AX700 Pro und MSI NX6600GT-TD128E, hatten wir bereits zuvor vorgstellt, sie werden uns im neuen Testfeld als Referenzmodelle dienen.
Wir werden diesen Leistungsvergleich, wie auch in den Jahren zuvor, regelmäßig um neue Modelle ergänzen.

Übersicht: Die Grafikkarten
Folgende Grafikkarten wurden bisher für den 3D-Performance Guide 2006 getestet:

Update 19.12.2006:

Update 23.10.2006: Update 18.05.2006: Update 10.05.2006: Update 21.04.2006: Update 26.03.2006: Testfeld 26.02.2006: Referenzkarten:

Sofern ein Einzeltest zu den jeweiligen Modellen vorliegt, ist der Name der Grafikkarte in obiger Liste mit diesem Test verknüpft.

Das Testsystem
Für die neuen, schnellen Grafikchips mußte eine aktuelle Testplattform her. Wir nutzen daher einen Intel Pentium 4 3,4 GHz Extreme Edition (Gallatin-Core) mit 800 MHz FSB im Zusammenspiel mit 1 Gigabyte DDR400-Speicher von Corsair:

- Seite 3 -

3D-Performance Guide 2006 - 2/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 23.10.2006
Zur HTML-Ansicht

Übersicht: Die Grafikchips
Betrachten wir nun die Leistungsdaten der GPUs im Vergleich zu ihren Vorgängern:

ChipGPU
Takt
Speicher TaktSpeicher-
bandbreite
Speicher-
interface
Pixel/
Vertex
Shader
Modell
DX
GF 7900 GTX650 MHz800 MHz51.2 GB/s256 Bit24/83.09
GF 7900 GTO650 MHz660 MHz42.24 GB/s256 Bit24/83.09
GF 7900 GT450 MHz660 MHz42.24 GB/s256 Bit24/83.09
GF 7800 GTX 512550 MHz850 MHz54.4 GB/s256 Bit24/83.09
GF 7800 GTX430 MHz600 MHz38.4 GB/s256 Bit24/83.09
GF 7800 GT400 MHz500 MHz32.0 GB/s256 Bit20/73.09
GF 7600 GT560 MHz700 MHz22.4 GB/s128 Bit12/53.09
GF 7600 GS400 MHz350 MHz11.2 GB/s128 Bit12/53.09
GF 7300 GS550 MHz405 MHz6.5 GB/s64 Bit4/33.09
GF 6800 Ultra400 MHz550 MHz35.2 GB/s256 Bit16/63.09
GF 6800 GT350 MHz500 MHz32.0 GB/s256 Bit16/63.09
GF 6800325 MHz300 MHz19.2 GB/s256 Bit12/53.09
GF 6600 GT500 MHz500 MHz
450 MHz
16.0 GB/s
14.4 GB/s
128 Bit8/33.09
GF 6600325 MHz
300 MHz
250 MHz8.0 GB/s128 Bit8/33.09
GF 6600 LE325 MHz
300 MHz
250 MHz8.0 GB/s128 Bit4/33.09
Radeon X1900 XTX650 MHz775 MHz49.6 GB/s256 Bit16/83.09
Radeon X1900 XT625 MHz725 MHz46.4 GB/s256 Bit16/83.09
Radeon X1800 XT625 MHz750 MHz48.0 GB/s256 Bit16/83.09
Radeon X1800 XL500 MHz500 MHz32.0 GB/s256 Bit16/83.09
Radeon X1600 XT587 MHz693 MHz22.1 GB/s128 Bit12/53.09
Radeon X1300 Pro600 MHz400-
500 MHz
12.8-
16.0 GB/s
128 Bit4/23.09
Radeon X1300450 MHz250-
400 MHz
2.0-
12.8 GB/s
32-
128 Bit
4/23.09
Radeon X850 XT PE540 MHz590 MHz37.7 GB/s256 Bit16/62.0b9
Radeon X800 XT PE520 MHz560 MHz35.8 GB/s256 Bit16/62.0b9
Radeon X800 XT500 MHz500 MHz32.0 GB/s256 Bit16/62.0b9
Radeon X800 XL400 MHz490 MHz31.3 GB/s256 Bit16/62.0b9
Radeon X800 Pro475 MHz450 MHz28.8 GB/s256 Bit12/62.0b9
Radeon X700 Pro425 MHz430 MHz13.82 GB/s128 Bit8/62.0b9

Die Tabelle zählt die "üblichen" Taktraten auf. Viele Hersteller halten sich nicht an die oben genannten Taktraten und geben bei ihren Spitzenmodellen der jeweiligen Baureihe ein wenig mehr Gas, während passiv gekühlte Leisetreter mitunter ein wenig ausgebremst werden. Unter Pixel/Vertex wird die Zahl der Pipelines angegeben. Früher verwendeten die Hersteller eine Shader-Einheit pro Pixel-Pipeline, nun kommen bei NVIDIA bis zu zwei (z.B. 79xx) und bei ATi sogar bis zu drei (z.B. X19xx) Einheiten auf eine Pipeline. Der Grund hierfür sind immer komplexer werdende Shader-Operationen, durch die es immer häufiger zu Leerlauf auf den Pipelines kommt. Die Verwendung mehrere Einheiten pro Pipeline soll somit für eine bessere Auslastung der Pipelines sorgen.

Die Leistungsklassen
Wenn wir im Folgenden über Grafikkarten der Oberklasse sprechen, so handelt es sich in der Regel um Modelle mit einer 256 Bit breiten Speicheranbindung, welche ab ca. 200 Euro zu haben sind, wobei die Preisgrenze nach oben ziemlich offen ist. Aufgrund der enormen Preisspanne nehmen wir die aktuellen Top-Modelle in eine eigene Klasse, die Spitzenklasse, auf. Die Grafikkarten der Ober- und Spitzenklasse richten sich an Enthusiasten, die viel spielen und bereit sind, viel Geld in dieses Hobby zu investieren.
Die Mittelklasse umfaßt zum Großteil Grafikkarten mit einer 128 Bit breiten Speicheranbindung, die Preise liegen hier zwischen 100 und 200 Euro. Solche Grafikkarten eignen sich durchaus für Spieler, erlauben aber keine Kantenglättung und bildoptimierenden Maßnahmen im Zusammenspiel mit hohen Auflösungen. Diese Modelle stellen einen Kompromiß, einen Mittelweg zwischen Preis und 3D-Leistung dar.
Einsteigermodelle und onboard Grafiklösungen richten sich an die Masse der Kunden, die ihren PC nicht oder nur selten für Spiele benutzt. Hier ist die 3D-Leistung limitiert, so daß aktuelle Titel diese Hardware bis über ihrer Grenzen fordern und nicht immer Spielspaß aufkommen wird.

Um die Übersichtlichkeit zu verbessern, verwenden wir folgende Farbkonventionen:

- Seite 3 -

3D-Performance Guide 2006 - 3/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Benchmarks
Wir werden in diesem Vergleich zwei Auflösungen berücksichtigen: 1600x1200 Bildpunkte, da diese Auflösung bei hochwertigen Röhrenmonitoren beliebt ist und erst eine solche hohe Auflösung die Spitzenkarten so richtig fordert, und 1280x1024 Bildpunkte, da die Mehrzahl der aktuellen Flach-Bildschirme mit dieser Auflösung betrieben wird. Wer sich die folgenden Benchmarks nun ansieht, sollte die Auflösung, mit welcher er arbeitet, im Hinterkopf behalten, denn eine Mehrleistung bei 1600x1200 Pixeln ist zwar schön und gut, wenn man selber jedoch nur 1280x1024 Pixel nutzen kann, sollte man diesem Ergebnis mehr Aufmerksamkeit widmen.
Für Einsteigerkarten und die untere Mittelklasse stellen solch hohe Auflösungen im Zusammenspiel mit Anti-Aliasing und anisotropher Filterung bereits eine echte Herausforderung dar. Wir werden in diesem Vergleich daher sowohl aktuelle, als auch ältere Spiele verwenden, um auch den langsameren Modellen ansehnliche fps-Werte zu ermöglichen. Hier eine Übersicht der Benchmarks:

Zudem gehörte "Tombraider: Angel Of Darkness" zu unserem Benchmark-Parcours, doch dieses Spiel lieferte keine zuverlässigen Messwerte, weshalb wir diese Wertung leider wieder streichen mußten.

Beginnen wir mit drei synthetischen Benchmarks, bevor wir uns allerlei Spielen zuwenden. Futuremarks 3DMark2005 ist zwar umstritten, verwendet aber viele Techniken, welche erst in einigen Monaten in diesem Umfang in Spieletitel Einzug halten werden. Somit stellt dieser DirectX9-Test sehr hohe Anforderungen an die Grafikkarten:

3DMark2005 v120: ohne AA + ohne AF
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
7919
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
7815
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
7751
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
7604
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
7376
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
7064
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
7030
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
6792
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
6605
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
6178
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
5853
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
5850
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
4851
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
4470
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
3723
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
3600
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
3587
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
2984
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
2225
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
2123
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
1930
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
1793
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
1688

Wie sich zeigt, trennen sich hier sehr schnell Spreu und Weizen: Die Oberklassen-Fraktion mit 256 Bit breitem Speicherinterface setzt sich deutlich vom Mittelfeld ab, welches mit einer 128 Bit breiten Speicheranbindung auskommen muß. Während ATis vorjähriges Spitzenmodell, die Radeon X850 XT Platinum Edition in diesem Test Federn läßt, setzt sich die aktuelle Technik der Radeon X1600 XT gut in Szene.
Zudem zeigt sich, daß viel Grafikspeicher nicht unbedingt viel mehr Leistung bringen muß: Albatron spendiert seiner GeForce 6600 zwar ein halbes Gigabyte Grafikspeicher, doch der Vorsprung zur Asus Silencer 6600 dürfte eher im 25 MHz höheren GPU-Takt begründet liegen.

Update 26.02.2006:
Wir haben das Testfeld erweitert: Die Powercolor Radeon X1300 mit HyperMemory 2 tritt als Einsteigerkarte mit 64-Bit Speicheranbindung an, zu den 128 MByte Grafikspeicher gesellen sich 384 MByte vom Arbeitsspeicher des Systems. Die GPU wird von Powercolor deutlich übertaktet, statt der üblichen 450 MHz gibt es bei Powercolor satte 600 MHz! Und das zahlt sich auch aus, denn die Powercolor Radeon X1300 mit HyperMemory 2 läßt die GeForce 6600 LE hinter sich.
In der Mittelklasse ist die MSI NX7600GT mit GeForce 7600 GT GPU hinzugekommen und diese beweist gleich im ersten Testlauf, daß NVIDIA die Leistungskrone der Mittelklasse keinesfalls der Radeon X1600 XT überlassen möchte. Der Neuling wildert sogar im Leistungsbereich der Radeon X850 XT Platinum Edition!
Die beiden Mitglieder der aktuellen Königsklasse sind die MSI NX7900GTX mit NVIDIAs GeForce 7900 GTX GPU sowie die HIS X1900 XTX mit ATis Radeon X1900 XTX. Diese beiden Karten übernehmen sogleich die Führung, wobei die ATi-Karte die Nase vorne hat.

Update 21.04.2006:
Mit der GeForce 7300 GS mit TurboCache ergänzen wir das Testfeld mit einer weiteren Einsteigerkarte. Bei 3DMark2005 kann sie sich zunächst gegen die Radeon X1300 HyperMemory 2 und die GeForce 6600 LE durchsetzen.

Update 10.05.2006:
Die passiv gekühlte GeForce 7600 GT von Asus erreicht das Leistungsniveau der aktiv gekühlten Karten. ATis Radeon X1900 XT erzielt den zweiten Rang und damit Doppelführung für die "Roten". Die von Hause aus übertaktete GeForce 7900 GT TOP von Asus schiebt sich zwischen GeForce 7900 GTX und 7800 GTX. Da NVIDIA keinen direkten Herausforderer gegen ATis Radeon X1900 XT stellt sondern den Preis der GeForce 7900 GT Modelle ca. 100 US-Dollar tiefer ansetzt, sind wir gespannt, ob Asus mit seinem TOP-Modell diese Lücke schließen kann.

Update 18.05.2006:
Trotz simpler, passiver Kühlung kann die GeForce 7600 GS die 6600 GT bezwingen, scheitert jedoch an ATis Radeon X1600 XT.

Update 23.10.2006:
Wärend die MSI NX7900GTO-T2D512E aufgrund des niedriger getakteten Speichers nicht ganz an die Leistung der MSI NX7900GTX-T2D512E herankommt, bleibt die MSI NX7900GT-VT2D256E deutlich hinter der herstellerseitig übertakteten Asus EN7900GT TOP zurück. An der Spitze liegen ATis Radeon X1900er Modelle.

Update 18.12.2006:
Biostar taktet die GeForce 7600 GS GPU der Sigma Gate V7603GS21 mit den üblichen 400 MHz. Am Speicher liegt mit 700 MHz hingegen der doppelte Takt an, also genau der Speichertakt, welchen auch die GeForce 7600 GT verwendet. Hieraus ergibt sich eine Leistungssteigerung um beachtliche 1000 Punkte, diese GeForce 7600 GS liegt somit nur noch 1000 Punkte hinter der GeForce 7600 GT und kann sich von der alten GeForce 6600 GT deutlich absetzen.

- Seite 3 -

3D-Performance Guide 2006 - 4/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Wie sieht es nun aus, wenn wir Anti-Aliasing (= Kantenglättung) und anisotrophe Filterung anschalten? Bei letzterem handelt es sich um eine Texturfilterung für Flächen, auf die man in einem schrägen Winkel blickt. Beide Filter dienen zur optischen Aufwertung der 3D-Darstellung und beeinflussen die Qualität des Ergebnisses deutlicher als die gewählte Auflösung.

3DMark2005 v120: 4xAA + 8xAF
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
7865
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
7777
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
7738
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
7575
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
7338
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
7004
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
6986
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
6427
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
6303
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
5613
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
5611
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
5293
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
4585
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
4257
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
3518
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
3078
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
3070
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
2608
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
2077
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
1998
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
1695
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
1559
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
1503

Die Leistung nimmt zwar etwas ab, dennoch stellt 4-faches Anti-Aliasing und 8-fache anisotrophe Filterung unsere Testkandidaten bei 3DMark2005 nicht vor unlösbare Aufgaben. Spiele reagieren hier deutlich empfindlicher, da sie in der Regel niedrigere Anforderungen stellen und sich die Filter dann stärker auswirken.

Update 26.02.2006:
Das Zuschalten der Filter ändern nichts an der Reihenfolge: Powercolor Radeon X1300 mit HyperMemory 2 vor GeForce 6600 LE und HIS X1900 XTX vor MSI NX7900GTX. Die MSI NX7600GT ist abermals deutlich performanter als die Radeon X1600 XT und läßt diesmal sogar die Radeon X850 XT Platinum Edition hinter sich.

Update 21.04.2006:
Mit Bildoptimierungen bricht die GeForce 7300 GS mit TurboCache deutlich ein und rutscht auf den letzten Platz.

Update 10.05.2006:
Abermals sehen wir eine Doppelführung für ATi, die Asus EN7900GT TOP/2DHT/256M schiebt sich wiedrum zwischen die GeForce 7900 GTX und die 7800 GTX und auch die passiv gekühlte GeForce 7600 GT von Asus kann ihren Platz bestätigen.

Update 18.05.2006:
Abermals ordnet sich die GeForce 7600 GS zwischen ATis Radeon X1600 XT und der GeForce 6600 GT ein.

Update 23.10.2006:
Trotz Filterung bleibt die Reihenfolge wie erwartet unverändert: Die MSI NX7900GTX-T2D512E liegt vor der MSI NX7900GTO-T2D512E, dahinter sehen wir die Asus EN7900GT TOP vor der MSI NX7900GT-VT2D256E. Die NVIDIA-Flotte kann sich allerdings nicht gegen ATis Radeon X1900 XTX und X1900 XT durchsetzen.

Update 18.12.2006:
Filter an, gleiches Bild: Die Biostar V7603GS21 schafft 1000 Punkte mehr als die mit regulärem Speichertakt arbeitende Albatron 7600 GS, auf die Karten mit GeForce 7600 GT fehlen hingegen gut 1100 Punkte.

- Seite 4 -

3D-Performance Guide 2006 - 5/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

3DMark06 hebt die Messlatte für die Spitzenklasse weiter an. Diese neueste Version des Benchmarks verwendet weitaus mehr Polygone, komplexere Shader Model 2.0 Testläufe, High Dynamic Range (HDR) und Shader Model 3.0 Tests. High Dynamic-Range (HDR) Rendering ermöglicht hierbei kontrast- und detailreichere Darstellungen durch eine Verbesserung der Beleuchtung einer 3D-Szene.
Hinweis: Da 3DMark06 neu in unserem Benchmark-Parcours ist, liegen für einige Karten, welche wir bereits 2005 getestet hatten, keine Vergleichswerte vor. Wir werden diese Werte in Kürze nachreichen.

3DMark2006 v102: ohne AA + ohne AF
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
4591
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
4497
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
4070
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
4043
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
3914
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
3705
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
2871
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
2870
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
2331
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 6.2
2117
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
1949
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
1839
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
1041
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
992
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
819
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
759
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
752
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
670
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
-
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
-

Da 3DMark2006 mindestens 256 MByte Grafikspeicher vorraussetzt, stürzt das Programm im Zusammenspiel mit unseren GeForce 6600 GT Karten einfach ab. Aus der Mittelklasse schlägt sich die Radeon X1600 XT recht gut und kann dank Shader Model 3 und HDR in diesem Test Punkte sammeln. Die Radeon X850 XT Platinum Edition muß hingegen auf das Shader Model 2.0b zurückgreifen und verliert an Boden. Die Radeon X700 Pro, quasi der Vorgänger der X1600 XT da die X700 XT nie wirklich auf den Markt kam, fällt deutlich zurück.

Update 26.02.2006:
Bei 3DMark06 ändert sich einiges: Hier sind die GeForce-Modelle wieder stärker und die Powercolor Radeon X1300 mit HyperMemory 2 muß die GeForce 6600 LE knapp vorbeiziehen lassen. Im Mittelfeld kann sich die GeForce 7600 GT deutlich von der Radeon X1600 XT absetzen und an der Spitze sehen wir die MSI NX7900GTX nun deutlich vor der HIS X1900 XTX.

Update 21.04.2006:
Trotz ihrer 128 MByte Grafikspeicher kann die GeForce 7300 GS auch 3DMark06 starten. Grund hierfür ist NVIDIAs TurboCache Architektur, die bei unserem Testsystem weitere 384 MByte vom Arbeitsspeicher abzwackt und somit auf 512 MByte Grafikspeicher kommt. Dennoch bleibt der Karte nur der letzte Platz.

Update 10.05.2006:
3DMark06 liegt den NVIDIA-Karten besser als die Vorjahresversion. Diesmal gelingt es der Asus EN7900GT TOP, die Radeon X1900 XT zu bezwingen: Die von Hause aus übertaktete Karte liegt nur knapp hinter der Radeon X1900 XTX. Wir freuen uns sehr, daß gute Performances auch lautlos sein kann: Die Asus EN7600GT SILENT überzeugt bisher voll und ganz, die passiv gekühlte Karte liegt auf dem Niveau der aktiv gekühlten Modelle mit GeForce 7600 GT GPU. Wir werden im Laufe der folgenden Benchmarks nur noch dann explizit auf diese Karte eingehen, wenn wir klare Abweichungen feststellen müssen.

Update 18.05.2006:
Bei 3DMark06 bezwingt die GeForce 7600 GS nun auch ATis X1600 XT, NVIDIA scheint neben der 7600 GT einen weiteren Gewinner im Stall zu haben.

Update 23.10.2006:
Die MSI NX7900GTO-T2D512E kann sich gleich hinter der GeForce 7900 GTX an die Spitze setzen und überholt damit auch ATis Radeon X1900 XTX. Die MSI NX7900GT-VT2D256E mit GeForce 7900 GT unterliegt hingegen der MSI RX1900XT-VT2D512E mit ATis Radeon X1900 XT.

Update 18.12.2006:
Der höhere Speichertakt der Biostar Sigma Gate V7603GS21 wirkt sich bei 3DMark06 mit einem Zugewinn von 400 Punkten aus. Damit zieht die preiswerte Mittelklassekarte an der Radeon X850 XT Platinum Edition vorbei.

- Seite 5 -

3D-Performance Guide 2006 - 6/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Die zweite Runde findet wieder mit bildoptimierenden Filtern statt:
Hinweis: Da 3DMark06 neu in unserem Benchmark-Parcours ist, liegen für einige Karten, welche wir bereits 2005 getestet hatten, keine Vergleichswerte vor. Wir werden diese Werte in Kürze nachreichen.

3DMark2006 v102: 4xAA + 8xAF
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
4467
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
4332
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
3975
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
3857
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
3808
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
3482
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
2661
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
2653
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
2162
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
1786
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
1775
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 6.2
1594
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
951
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
899
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
729
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
723
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
688
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
506
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
-
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
-

Ohne Shader Model 3 und HDR rutscht das ehemalige Spitzenmodell Radeon X850 XT Platinum Edition hinter die neue ATi Mittelklasse X1600 XT. Der Rest des Testfeldes bleibt unverändert.

Update 26.02.2006:
Schalten wir die Filter ein, so gewinnt die Powercolor Radeon X1300 mit HyperMemory 2 wieder etwas an Boden. Im Mittelfeld sehen wir die GeForce 7600 GT mit großem Vorsprung vor der Radeon X1600 XT, der Abstand an der Spitze bleibt nahezu unverändert und die MSI NX7900GTX klar vor der HIS X1900 XTX.

Update 21.04.2006:
Von "Turbo" kann bei der GeForce 7300 GS TurboCache keine Rede sein, abermals erweist sich ATis Radeon X1300 HyperMemory 2 als schneller.

Update 10.05.2006:
In der zweiten Reihe setzt sich die Radeon X1900 XT knapp gegen unsere Asus EN7900GT TOP durch. Es scheint so, als hätte Asus die Lücke in NVIDIAs Produktpalette erfolgreich geschlossen und einen würdigen Gegenpart zur X1900 XT geschaffen.

Update 18.05.2006:
Und auch mit Filterung bezwingt die GeForce 7600 GS die ATi X1600 XT - wenn auch nur knapp.

Update 23.10.2006:
Das Zuschalten der Filter ändert die Reihenfolge auch diesmal nicht: Die GeForce 7900 GTO kann die Radeon X1900 XTX hinter sich lassen, während die Radeon X1900 XT die GeForce 7900 GT bei Standardtakt klar dominiert.

Update 18.12.2006:
Der höhere Speichertakt wirkt sich auch diesmal wieder positiv aus. Mit Filterung erzielt die Sigma Gate V7603GS21 von Biostar knapp 400 Punkte mehr als die Albatron 7600 GS und liegt nur noch knapp 500 Punkte hinter den Karten mit einer GeForce 7600 GT GPU.

- Seite 6 -

3D-Performance Guide 2006 - 7/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Der dritte (halb-)synthetische Benchmark ist Aquamark03. Während sich dieser DirectX9-Test deutlich näher an der heutigen Spiele-Realität orientiert, erweist er sich gleichzeitig als weniger anspruchsvoll. Nachdem Aquamark im Zusammenspiel mit MSIs RX850XT-PE zunächst kurz vor dem Anzeigen des Ergebnisbildschirms abstürzte, brachte ein Update der Datei "Direcpll.dll" von der Version 4.10.1.40 auf 4.10.1.53 Besserung:

Aquamark03: ohne AA + ohne AF
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
77488
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
77270
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
76213
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
74976
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
74509
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
74099
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
73988
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
71983
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
71209
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
70531
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
70489
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
67380
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
65182
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
59503
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
59478
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
58536
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
51799
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
48708
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
41881
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
40488
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
33802
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
33355
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
28296

Wie zu erwarten sehen wir auch bei Aquamark03 die 256 Bit Fraktion in Front, bei den Karten der Mittelklasse können sich die Modelle mit GeForce 6600 GT GPU durchsetzen. Die Radeon X1600 XT ist zwar deutlich schneller als die X700 Pro, dennoch kommt sie nicht an der GeForce 6600 GT vorbei.

Update 26.02.2006:
Aquamark ist kein gutes Pflaster für unsere Nachrücker mit ATi GPU: Die Powercolor Radeon X1300 mit HyperMemory 2 trägt mit deutlichem Abstand die rote Laterne, und an der Spitze eilt die GeForce 7900 GTX der Radeon X1900 XTX abermals davon.
In der Mittelklasse setzt sich die MSI NX7600GT deutlich gegen die Radeon X1600 XT durch und läßt auch die Radeon X850 XT Platinum Edition hinter sich.

Update 21.04.2006:
Bei Aquamark03 kann sich die GeForce 7300 GS TurboCache zunächst gegen die Radeon X1300 HyperMemory 2 und die GeForce 6600 LE durchsetzen.

Update 10.05.2006:
Diesmal sehen wir eine Doppelführung von NVIDIAs 7900er-Serie vor ATis X1900er Radeons.

Update 18.05.2006:
Die Radeon X1600 XT kann die GeForce 7600 GS zwar bezwingen, doch die neue Mittelklasse GPU erreicht diesmal nicht ganz die Leistung der Modelle mit GeForce 6600 GT Grafikprozessor.

Update 23.10.2006:
Bei Aquamark03 wirbelt die Zielankunft ein wenig durcheinander: Die ForceWare 91.47 setzt zusätzliche Leistung frei, wodruch es der MSI NX7900GTO-T2D512E gelingt, an ihrem Schwestermodell mit GeForce 7900 GTX vorbeizuziehen. Auch der Abstand zwischen MSI NX7900GT-VT2D256E und Asus EN7900GT TOP fällt diesmal geringer aus.

Update 18.12.2006:
Bei Aquamark03 beträgt die Leistungssteigerung durch den höheren Speichertakt mehr als 6000 Punkte. Die Biostar Sigma Gate V7603GS21 kann damit die GeForce 6600 GT hinter sich lassen und Anschluss an die Radeon X850 XT Platinum Edition halten.

- Seite 7 -

3D-Performance Guide 2006 - 8/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Im zweiten Durchlauf von Aquamark03 verwenden wir 4x AA sowie 8x AF:

Aquamark03: 4xAA + 8xAF
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
74954
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
74945
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
72879
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
72310
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
71932
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
69858
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
68817
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
66357
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
66091
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
65783
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
63717
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
63669
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
57014
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
46872
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
45702
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
45688
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
44523
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
41690
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
27629
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
26703
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
23439
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
21248
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
14707

Den größten Gewinn aus der Filterung ziehen die ATi Radeon X850 XT Platinum Edition sowie die X1600 XT. Während sich der Oldie vor die X1800 XL aus eigenem Hause sowie die GeForce 7800 GT von NVIDIA zwängen kann, setzt sich die Radeon X1600 XT nun deutlicher von der X700 Pro ab und liegt nur noch knapp hinter den GeForce 6600 GTs.

Update 26.02.2006:
Während sich an der Spitze keine Veränderung ergibt, kann die Powercolor Radeon X1300 mit HyperMemory 2 dank Kantenglättung wieder eine Position gut machen. Schade, daß die Karte zu langsam ist, um solche Filter sinnvoll einsetzen zu können. Im Mittelfeld erweist sich die GeForce 7600 GT der Radeon X1600 XT gegenüber abermals als deutlich überlegen.

Update 21.04.2006:
Mit Kantenglättung und anisotropher Filterung konfrontiert, bricht die GeForce 7300 GS TurboCache abermals sehr stark ein.

Update 10.05.2006:
Mit Filterung kann die Radeon X1900 XTX an der Asus EN7900GT TOP vorbeiziehen, diese bleibt jedoch vor der Radeon X1900 XT.

Update 18.05.2006:
Filter an und die GeForce 7600 GS läßt GeForce 6600 GT und ATi X1600 XT wieder hinter sich.

Update 23.10.2006:
Mit Filterung liegt die GeForce 7900 GTX ganz knapp vor der 7900 GTO, die MSI NX7900GT-VT2D256E fällt nun hinter die MSI RX1900XT-VT2D512E zurück, während die Asus EN7900GT TOP dank übertakteter GeForce 7900 GT vor der Radeon X1900 XT bleibt.

Update 18.12.2006:
Sobald wir die Filter einschalten, kann die Biostar Sigma Gate V7603GS21 den Vorsprung auf standardmäßig getaktete GeForce 7600 GS Grafikkarten auf 10.000 Punkte ausbauen. Der Abstand zur GeForce 7600 GT beträgt nur noch knapp 6700 Punkte.

- Seite 8 -

3D-Performance Guide 2006 - 9/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Mit F.E.A.R. hat die Softwareschmiede Monolith einen extrem anspruchsvollen Grusel-Shooter auf den Markt gebracht. Ziel war es anscheinend Doom III in den Schatten zu stellen und dies ist auch gelungen. Aufwendige Partikeleffekte werden z.B. für den Funkenflug genutzt, Soft Shadows sorgen - wenn sie aktiviert wurden - für einen realistischen Schattenwurf und eine spürbar geringere 3D-Leistung. Das Shader Model 2.0 wird mit umfangreichen Effekten ausgenutzt. Wir verwendeten die offizielle Benchmarkfunktion des F.E.A.R. Demos.
Hinweis: Da F.E.A.R. neu in unserem Benchmark-Parcours ist, liegen für einige Karten, welche wir bereits 2005 getestet hatten, keine Vergleichswerte vor. Wir werden diese Werte in Kürze nachreichen.

F.E.A.R.: 1280x960; ohne AA + ohne AF
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
102
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
98
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
90
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
80
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
77
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
76
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
61
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
59
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 6.2
51
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
46
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
38
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
33
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
32
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
32
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
21
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
18
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
18
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
13
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
11
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
7

Grafikkarten der Oberklasse mit 256 Bit Speicheranbindung - wie unsere Radeon X850 XT Platinum Edition - sorgen bei F.E.A.R. für gute Frameraten. Bei der X850 XT lag das Minimum bei 27, das Maximum bei 117 Frames in der Sekunde, das Ganze fühlte sich sehr flüssig und schnell an.
Auch die Mittelklasse Modelle mit GeForce 6600 GT oder Radeon X1600 XT GPU schlagen sich bei 1280x1024 Bildpunkten wacker. Die gemessenen Minimalwerte lagen hier bei beiden GPUs bei 18 fps, das Maximum lag bei der GeForce 6600 GT bei 58 und bei der Radeon X1600 XT bei 69 fps. Das Demo ließ sich mit beiden Karten flüssig spielen, die Radeon X1600 XT hinterließ einen etwas dynamischeren Eindruck.
Die Radeon X700 Pro ist jedoch schon überfordert, es kommt zu Rucklern und die Framerate bricht bis auf 11 ein. Damit ist diese Karte den GeForce 6600 Modellen nur ein wenig überlegen. Freude kommt mit diesen Karten erst bei 800x600 Bildpunkten auf, mit dieser Auflösung ist F.E.A.R. dann auch mit der GeForce 6600 LE noch spielbar.

Update 26.02.2006:
Die Powercolor Radeon X1300 mit HyperMemory 2 ist in unserem aktualisierten Testfeld das Schlußlicht. Die Frameraten liegen zwischen 6 und 26 fps, im Schnitt fällt die Karte mit 11 fps sogar noch hinter die GeForce 6600 LE zurück. Trotz 600 MHz Chiptakt - normal sind bei einer Radeon X1300 lediglich 450 MHz - ist die Karte auch ohne Filter bei dieser Auflösung überfordert. Der Tribut an die 64-Bit Speicheranbindung!
Nachdem die synthetischen Benchmarks nun hinter uns liegen, sehen wir nun auch beim ersten Spiel eine klare Dominanz der GeForce 7600 GT über die Radeon X1600 XT. Die minimale Framerate der GeForce 7600 GT liegt mit 39 fps über der durchschnittlichen Framerate der Radeon X1600 XT.
Die MSI NX7900GTX und die HIS X1900 XTX finden sich an der Spitze des Testfeldes. Solange wir keine Kantenglättung und anisotrophe Filterung verwenden, ist die GeForce 7900 GTX klar im Vorteil.

Update 21.04.2006:
F.E.A.R. ist für die GeForce 7300 GS TurboCache auch ohne Bildoptimierungen ein hoffnungsloses Unterfangen.

Update 10.05.2006:
Bei unserem ersten echten Spiel können sich die GeForce 7900 GTX und die Asus EN7900GT TOP deutlich von ATis X1900 XTX und XT absetzen. Dabei fällt auf, daß zwischen der Radeon X1900 XTX und XT kaum ein Leistungsunterschied besteht.
Die passiv gekühlt GeForce 7600 GT von Asus fällt leicht hinter die aktiv gekühlten Modelle zurück.

Update 18.05.2006:
Die GeForce 7600 GS erzielt mit 24 fps auch bei unserem ersten Spiel eine deutlich höhere minimale Framerate als GeForce 6600 GT und Radeon X1600 XT (jeweils 18 fps), die maximale Framerate liegt bei 79 fps und damit deutlich über der GeForce 6600 GT (58 fps) und der Radeon X1600 XT (69 fps). Im Schnitt erzielt der Neuling 5 bis 6 Frames mehr pro Sekunde.

Update 23.10.2006:
Die erste Messung mit F.E.A.R. zeigt eine klare Dominanz der NVIDIA basierenden Karten. Die MSI NX7900GTX-T2D512E liegt knapp vor der MSI NX7900GTO-T2D512E, die MSI NX7900GT-VT2D256E fällt hingegen deutliche 10 fps hinter die Asus EN7900GT TOP zurück. Dennoch ist die GeForce 7900 GT mit Standardtaktung schneller als die Radeon X1900 XTX.

Update 18.12.2006:
Der Leistungszuwachs durch die Anhebung des Speichertaktes beschränkt sich nicht nur auf synthetische Benchmarks, sondern zeigt sich auch bei Spielen. Erreichte die GeForce 7600 GS nur 38 fps, bietet die selbe GPU mit doppeltem Speichertakt nun 46 fps.

- Seite 9 -

3D-Performance Guide 2006 - 10/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Erhöhen wir die Auflösung auf 1600x1200 Bildpunkte, so wird es eng.
Hinweis: Da F.E.A.R. neu in unserem Benchmark-Parcours ist, liegen für einige Karten, welche wir bereits 2005 getestet hatten, keine Vergleichswerte vor. Wir werden diese Werte in Kürze nachreichen.

F.E.A.R.: 1600x1200; ohne AA + ohne AF
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
80
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
76
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
67
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
61
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
58
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
58
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
43
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
42
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 6.2
35
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
33
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
26
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
23
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
21
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
21
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
13
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
13
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
12
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
9
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
5
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
5

Mit 20 bis 75 fps ist das Demo im Zusammenspiel mit unserer Radeon X850 XT Platinum Edition durchaus flüssig spielbar, die GeForce 6600 GT (10-43 fps) und Radeon X1600 XT (10-42 fps) kommen allerdings schon an ihre Grenzen und es ruckelt deutlich. Die Radeon X700 Pro und die GeForce 6600/6600 LE Modelle sind hier völlig überfordert.

Update 26.02.2006:
Die Auflösung 1600x1200 überfordert die Powercolor Radeon X1300 mit HyperMemory 2 deutlich, auch in den weiteren Benchmarks wird sich zeigen, daß diese Karte bei dieser hohen Auflösung komplett in die Knie geht.
Anders sieht das natürlich bei der MSI NX7900GTX und HIS X1900 XTX aus, beide Karten übernehmen im aktualisierten Testfeld wieder einmal die Spitze und weiterhin fürt die GeForce 7900 GTX deutlich.
Im Mittelfeld setzt sich die GeForce 7600 GT abermals gegen die Radeon X1600 XT durch und läßt auch die Radeon X850 XT Platinum Edition hinter sich.

Update 21.04.2006:
Mit aktivierten Filtern liegen Radeon X1300 HyperMemory 2 und GeForce 7300 GS TurboCache auf einem gemeinsamen, extrem niedrigen Leistungsniveau.

Update 10.05.2006:
Auch bei 1600x1200 Bildpunkten dominieren die GeForce 7900 GTX sowie die Asus EN7900GT TOP/2DHT/256M mit übertakteter GeForce 7900 GT GPU.

Update 18.05.2006:
Erhöhen wir die Auflösung, erzielt die GeForce 7600 GS 26 fps (15-51 fps) und kratzt bereits an der Spielbarkeit dieser Einstellungen.

Update 23.10.2006:
Steigern wir die Auflösung bleibt die GeForce 7900 GTO auch weiterhin an der 7900 GTX dran, die MSI NX7900GT-VT2D256E erzielt diesmal exakt das Niveau der MSI RX1900XT-VT2D512E.

Update 18.12.2006:
Biostars Sigma Gate V7603GS21 berechnet in jeder Sekunde sieben Frames mehr als die Albatron 7600 GS, der Abstand zur GeForce 7600 GT beträgt allerdings noch 9 bis 10 fps.

- Seite 10 -

3D-Performance Guide 2006 - 11/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Wer bei F.E.A.R. gleichzeitig hohe Auflösungen und bildverbessernde Filter nutzen möchte, muß eine High-End Grafikkarte erwerben.
Hinweis: Da F.E.A.R. neu in unserem Benchmark-Parcours ist, liegen für einige Karten, welche wir bereits 2005 getestet hatten, keine Vergleichswerte vor. Wir werden diese Werte in Kürze nachreichen.

F.E.A.R.: 1280x1024; 4xAA + 8xAF
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
68
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
64
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
64
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
62
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
57
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
51
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 6.2
39
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
32
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
32
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
27
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
27
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
18
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
15
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
14
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
14
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
8
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
8
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
8
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
6
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
2

Mit unserer Radeon X850 XT Platinum Edition läßt sich das Demo durchaus noch flüssig spielen (19-91 fps). Mit der Radeon X1600 XT wird es schon recht eng, 15 bis 59 fps reichen aber gerade noch aus, was wieder einmal zeigt, daß man nicht zuviel Wert auf die gemessenen Minimalwerte legen sollte.
Die Radeon X700 Pro (7-34 fps) sowie die GeForce 6600 GT Modelle (7-31 fps) sind überfordert, GeForce 6600 und 6600 LE treten hier nur noch der Vollständigkeit halber an - dabei sein ist alles ;-)

Update 26.02.2006:
Wenn wir die Kantenglüttung aktivieren, sieht es für die Powercolor Radeon X1300 mit HyperMemory 2 etwas besser aus. Die Karte erreicht nun das Nivau der GeForce 6600 Modelle und kann die 6600 LE hinter sich lassen.
Werden Kantenglättung und anisotrophe Filterung genutzt, dann rücken Radeon X1600 XT und GeForce 7600 GT wieder dichter zusammen. Allerdings fühlt sich die MSI NX7600GT mit 20 bis 68 fps deutlich flüssiger an.
Die HIS X1900 XTX kommt bis auf 4 fps an die MSI NX7900GTX heran, allerdings zeigt die Radeon X1900 XTX deutlichere Abweichungen bei den minimalen und maximalen Frameraten. Während die GeForce 7900 GTX zwischen 40 und 153 fps pendelt, fällt die Radeon X1900 XTX bis auf 27 fps ab, erzielt aber auch Spitzenwerte von 175 fps. Im Spiel fühlen sich beide Karten schnell und problemlos an.

Update 21.04.2006:
2 fps - ein neuer Minus-Rekord für die GeForce 7300 GS TurboCache.

Update 10.05.2006:
Mit aktivierter Filterung führt zwar weiterhin die GeForce 7900 GTX, doch die Radeon X1900 XTX folgt knapp dahinter. Auch die Radeon X1900 XT konnte zulegen und die Asus EN7900GT TOP überholen.

Update 18.05.2006:
Schalten wir die Filter an, deklassiert die Radeon X1600 XT mit 27 fps die GeForce 7600 GS (18 fps) deutlich. Allerdings bleibt die 7600 GS auch weiterhin vor der GeForce 6600 GT (14 fps).

Update 23.10.2006:
Sobald die Filter zugeschaltet werden, holen die ATi basierenden Karten wieder auf. Die GeForce 7900 GTX verteidigt zwar ihre Führung, doch die GeForce 7900 GTO kommt diesmal punktgleich mit der Radeon X1900 XTX ins Ziel. Die MSI NX7900GT-VT2D256E kann sich diesmal ebensowenig gegen die MSI RX1900XT-VT2D512E durchsetzen wie die Asus EN7900GT TOP.

Update 18.12.2006:
Selbst bei 1600x1200 Bildpunkten kann die ForceWare 93.71 aus der GeForce 7600 GS deutlich mehr Leistung herauskitzeln: Eine Steigerung um 15 fps hatten wir nun wirklich nicht erwartet. Die GeForce 7600 GS erreicht hierdurch das Leistungsniveau der GeForce 7600 GT mit der Forceware 84.21.

Update 18.12.2006:
Dank ihres höheren Speichertaktes zieht die Biostar Sigma Gate V7603GS21 mit der PowerColor X1600XT gleich und setzt sich um 9 fps von der Albatron 7600GS ab.

- Seite 11 -

3D-Performance Guide 2006 - 12/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

1600x1200, 4x AA und 8x AF - bei diesen Einstellungen reizt F.E.A.R. auch die Topmodelle aus.
Hinweis: Da F.E.A.R. neu in unserem Benchmark-Parcours ist, liegen für einige Karten, welche wir bereits 2005 getestet hatten, keine Vergleichswerte vor. Wir werden diese Werte in Kürze nachreichen.

F.E.A.R.: 1600x1200; 4xAA + 8xAF
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
49
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
47
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
46
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
44
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
39
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
36
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 6.2
25
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
22
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
22
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
18
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
17
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
12
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
9
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
9
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
9
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
5
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
4
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
4
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
2
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
1

Bei diesem Durchlauf wird auch die Radeon X850 XT Platinum Edition zum Statisten und kann mit 12 bis 60 fps kein ruckelfreies Spiel bieten. Die Radeon X1600 XT erreicht respektable 17 fps (minimal: 7; maximal: 34) und läßt die anderen Modelle der Mittelklasse damit klar hinter sich.

Update 26.02.2006:
Die Reaktion der Powercolor Radeon X1300 mit HyperMemory 2 auf 1600x1200 Bildpunkte gleicht abermals einer Arbeitsverweigerung, aber wenn wir ehrlich sind, ist diese Karte für solche hohe Auflösungen nicht ausgelegt und daher ist es - platt formuliert - Jacke wie Hose, ob sie nun mit 2 oder 8 fps vor sich hin ruckelt.
Die GeForce 7600 GT erreicht zwischen 12 und 46 fps, damit ist diese GPU abermals leistungsfähiger als die Radeon X1600 XT, doch was hilft's wenn's trotzdem ruckelt?
Nur die Spitzenmodelle der aktuellen Baureihen, die MSI NX7900GTX und die HIS X1900 XTX, erlauben bei 1600x1200 Bildpunkten mit 4x AA und 8x AF spielbare Frameraten. Diesmal hat die Radeon X1900 XTX die Nase mit 49 fps zwar vorne, bricht gelegentlich aber auch bis auf 22 fps ein, was im Spiel jedoch nicht spürbar ist. Die GeForce 7900GTX erreicht zwar nur 98 fps als maximale Framerate, während die Radeon X1900 XTX hier auf 123 fps kommt, erweist sich mit einem Minimum von 29 fps jedoch als konstanter.

Update 21.04.2006:
Nur ein Frame pro Sekunde - langsamer als mit der GeForce 7300 GS TurboCache wird mal diesen Test kaum laufen lassen können.

Update 10.05.2006:
Radeon X1900 XTX, GeForce 7900 GTX, Radeon X1900 XT und Asus EN7900GT TOP lautet die aktualisierte Reihenfolge. Wie so oft können sich die ATi GPUs insbesondere im Zusammenspiel mit Kantenglättung und Texturfilterung durchsetzen.

Update 18.05.2006:
Auch bei 1600x1200 Bildpunkten bleibt die Radeon X1600 XT (17 fps) vor der GeForce 7600 GS (12 fps) und der GeForce 6600 GT (9 fps).

Update 23.10.2006:
Am Ende hat die Radeon X1900 XTX die größten Reserven und setzt sich gegen die GeForce 7900 GTX durch. Ebenso ergeht es der MSI NX7900GTO-T2D512E, welche hinter die MSI RX1900XT-VT2D512E zurückfällt. Die MSI NX7900GT-VT2D256E hat einen Abstand von satten 10 fps auf die Radeon X1900 XT.

Update 18.12.2006:
Die Sigma Gate V7603GS21 von Biostar bezwingt die PowerColor X1600XT und liegt 6 fps vor der Albatron 7600 GS sowie 4 fps hinter den Karten mit einer GeForce 7600 GT. Diese Zahlen haben allerdings nur einen theoretischen Nährwert, da die Performance für diese hohe Auflösung kein flüssiges Spiel mehr ermöglicht.

- Seite 12 -

3D-Performance Guide 2006 - 13/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

"The Chronicles of Riddick" ist ein OpenGL-Titel, welcher neben dem Shader Model 2.0 auch die Erweiterung "Soft Shadows" beherrscht. Diese soll die Qualität der Schattendarstellung deutlich verbessern, allerdings geht dies überdeutlich auf Kosten der Performance. Wir werden daher "Soft Shadows" nur im Einzeltest der Top-Modelle berücksichtigen, da langsamere Karten von diesem Feature völlig überfordert sind.
Wir legen bei "The Chronicles of Riddick" gleich mit 4x AA und 8x AF los, weshalb die Karten hier ordentlich gefordert werden. Wir werden zwei unterschiedliche Szenen, Sodini01 und Sodini02, aus dem offiziellen Benchmark verwenden.

The Chronicles of Riddick (1280x960 / AA: 4 / AF: 8 / PS2.0 / No Sound / Sodini01)
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
97,78
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
87,27
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
84,68
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
82,62
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
81,25
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
74,00
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
70,78
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
61,82
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
47,42
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
47,38
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
45,38
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
40,25
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
38,96
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
30,48
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
26,19
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
25,75
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
25,72
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
20,04
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
13,88
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
13,68
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
12,29
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
9,18
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
4,82

NVIDIA kann sich bei diesem Test gut in Szene setzen und die GeForce 7800 GT gewinnt das Duell gegen die Radeon X1800 XL deutlich. Umso erfreulicher ist aus ATis Sicht das Resultat der X1600 XT, welche die GeForce 6600 GT klar hinter sich läßt. Wieder einmal zeigt sich, daß Minimal- und Maximalwerte nur bedingt geeignet sind, um die Grafikperformance objektiv zu beurteilen. Obwohl sich das Demo mit der X1600 XT durchaus noch flüssig spielen läßt, bescheinigt der Test Frameraten zwischen 0,62 und 109,66. Die GeForce 6600 GT wirkt im Spiel deutlich überforderter, kommt jedoch auf 6,58 bis 122,86 fps.

Update 26.02.2006:
"The Chronicles of Riddick" bleibt auch im erweiterten Testfeld ein NVIDIA-Territorium: Die Powercolor Radeon X1300 mit HyperMemory 2 ist chancenlos gegen die GeForce 6600 LE, die GeForce 7600 GT schlägt die Radeon X1600 XT und die X1800 XL gleich mit, die HIS X1900 XTX bleibt überdeutlich hinter der MSI NX7900GTX zurück. Auffällig sind wieder einmal die minimalen Frameraten: Während die Radeon X1900 XTX bis auf 0,58 fps einbricht, liegt das Minimum der GeForce 7900 GTX bei 3,67 fps - im Spiel spürt man davon allerdings nichts, beide Karten erscheinen flüssig und sehr reaktionsschnell.

Update 21.04.2006:
Auch bei Riddick kann die GeForce 7300 GS TurboCache mit der Radeon X1300 HyperMemory 2 nicht mithalten.

Update 10.05.2006:
Während die GeForce 7900 GTX diesen Testlauf souverän anführt, kann sich die Radeon X1900 XTX nur knapp gegen die Asus EN7900GT TOP und die Radeon X1900 XT durchsetzen.

Update 18.05.2006:
Bei "The Chronicles of Riddick" fällt die GeForce 7600 GS abermals klar hinter die Radeon X1600 XT zurück, der Grafikprozessor dominiert aber weiterhin die GeForce 6600 GT.

Update 23.10.2006:
Im ersten Testlauf von Riddick liegt die GeForce 7900 GTO zwar 10 fps hinter der GeForce 7900 GTX, kann sich dabei aber dennoch gegen ATis Radeon X1900 XTX durchsetzen. Die MSI NX7900GT-VT2D256E fällt 8 fps hinter die MSI RX1900XT-VT2D512E und Asus EN7900GT TOP zurück.

Update 18.12.2006:
Auch bei Riddick zeigt sich überdeutlich, dass die GeForce 7600 GS an ihrem niedrigen Speichertakt krankt. Biostar peitscht die Sigma Gate V7603GS21 um mehr als 14 fps vor die standardmäßig getaktete Albatron 7600GS. Der Abstand zur GeForce 7600 GT schmilzt dabei auf 7 fps zusammen.

- Seite 13 -

3D-Performance Guide 2006 - 14/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Erhöhen wir die Auflösung bei "The Chronicles of Riddick" nun auf 1600x1200 Bildpunkte.

The Chronicles of Riddick (1600x1200 / AA: 4 / AF: 8 / PS2.0 / No Sound / Sodini01)
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
97,78
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
84,57
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
81,7
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
79,12
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
77,60
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
70,98
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
67,39
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
59,17
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
45,16
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
45,16
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
43,09
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
38,26
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
28,95
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
26,24
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
25,00
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
24,45
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
24,43
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
18,99
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
13,32
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
13,10
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
11,74
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
8,64
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
4,57

Den Schritt von 1280x1024 auf 1600x1200 Bildpunkte stecken die Karten gut weg. Lediglich die Radeon X1800 XL fällt weit zurück und wird sogar von der Radeon X1600 XT überholt. Wir vermuten hierbei ein Problem der Beta-Treiber, mit denen unsere Radeon X1800 XL im Herbst geliefert worden war.

Update 26.02.2006:
Das Anheben der Auflösung wirkt sich auf die Neulinge nur wenig aus, die Reihenfolge bleibt bestehen.

Update 21.04.2006:
Abermals landet die GeForce 7300 GS TurboCache am Ende des Testfeldes.

Update 10.05.2006:
Auch bei 1600x1200 Bildpunkten liegt die GeForce 7900 GTX klar vorne, es folgen mit deutlichem Abstand die Radeon X1900 XTX, Asus EN7900GT TOP und Radeon X1900 XT.

Update 18.05.2006:
Die höhere Auflösung läßt das Feld wieder zusammenrücken, die Reihenfolge bleibt unverändert.

Update 23.10.2006:
Bei 1600x1200 Bildpunkten liegt die GeForce 7900 GTO sogar 13 fps hinter der GeForce 7900 GTX, doch auch weiterhin kann sich die Karte gegen ATis Radeon X1900 XTX behaupten. Die MSI NX7900GT-VT2D256E hält ihren Abstand von 8 fps auf die MSI RX1900XT-VT2D512E und Asus EN7900GT TOP konstant.

Update 18.12.2006:
Bei 1600x1200 Bildpunkten sehen wir immer noch eine Leistungssteigerung um mehr als 13 fps, der Abstand zu den Modellen mit GeForce 7600 GT liegt bei knapp 7 fps.

- Seite 14 -

3D-Performance Guide 2006 - 15/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Kommen wir nun zur zweiten Szene "Sodini02", welche ebenfalls Bestandteil des offiziellen Benchmarks ist:

The Chronicles of Riddick (1280x960 / AA: 4 / AF: 8 / PS2.0 / No Sound / Sodini02)
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
78,38
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
69,96
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
66,73
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
64,30
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
61,08
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
59,47
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
56,79
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
50,18
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
38,63
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
37,33
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
37,30
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
31,50
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
31,02
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
24,01
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
20,42
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
19,73
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
19,72
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
15,56
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
10,71
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
10,58
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
9,87
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
6,91
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
3,67

Dieser Testlauf bestätigt den ersten: Während die GeForce 7800 GT die Radeon X1800 XL klar dominiert, kann sich in der Mittelklasse die Radeon X1600 XT gegen die GeForce 6600 GT basierenden Modelle durchsetzen.

Update 26.02.2006:
Auch bei den neuen Karten ändert sich nichts, die ATi-Modelle haben bei "The Chronicles of Riddick" einen schweren Stand.

Update 21.04.2006:
Und die GeForce 7300 GS TurboCache? Unten, wo sonst.

Update 10.05.2006:
Das zweite Szenario reicht NVIDIA zur Doppelführung, es gelingt der Asus EN7900GT TOP/2DHT/256M mit der übertakteten GeForce 7900 GT GPU die Radeon X1900 XTX zu bezwingen. Mit gut 3 fps weniger kommt die Radeon X1900 XT ins Ziel.

Update 23.10.2006:
Wählen wir Sodini02 als Szenario, profitieren abermals die Karten mit NVIDIA GPU. Daher kann sich die MSI NX7900GTO-T2D512E wiederum auf dem zweiten Platz festsetzen, während die MSI NX7900GT-VT2D256E der MSI RX1900XT-VT2D512E auf den Pelz rückt.

Update 18.12.2006:
Beim zweiten Testlauf von Riddick liegt die Biostar Sigma Gate V7603GS21 deutliche 11 fps vor der Albatron 7600GS und weniger als 6 fps hinter den Karten mit einer GeForce 7600 GT GPU.

- Seite 15 -

3D-Performance Guide 2006 - 16/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Der vierte und letzte Durchlauf von "The Chronicles of Riddick" kombiniert die Szene "Sodini02" mit einer Auflösung von 1600x1200 Bildpunkten:

The Chronicles of Riddick (1600x1200 / AA: 4 / AF: 8 / PS2.0 / No Sound / Sodini02)
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
74,17
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
66,11
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
63,06
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
60,90
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
57,68
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
56,34
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
53,65
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
47,40
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
36,44
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
35,23
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
35,20
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
29,69
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
22,66
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
20,80
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
19,35
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
18,55
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
18,55
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
14,66
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
10,06
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
10,22
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
9,37
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
6,47
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
3,46

Auch diesmal fällt die Radeon X1800 XL hinter die X1600 XT zurück, welche auch die GeForce 6600 GT klar dominiert. Der Leistungszuwachs von der Radeon X700 Pro zur X1600 XT ist sehr erfreulich, die zwölf Pixel-Pipelines tun der Radeon X1600 XT sichtlich gut.

Update 26.02.2006:
An der Spitze gibt es keinerlei Zweifel, daß an der GeForce 7900 GTX und der Radeon X1900 XTX - zumindest für zahlungskräftige Spielefanatiker - kein Weg vorbeiführt. In der Mittelklasse beweist sich die GeForce 7600 GT abermals als neuer Klassenprimus und orientiert sich an der Radeon X850 XT Platinum Edition, anstatt sich mit der Radeon X1600 XT herumzuschlagen.
Riddick-Fans sollten sich folglich für eine GeForce entscheiden.

Update 21.04.2006:
Die GeForce 7300 GS TurboCache bestätigt die Werte des ersten Duchganges.

Update 10.05.2006:
Abermals sehen wir eine Doppelführung für NVIDIA, die Asus EN7900GT TOP bezwingt nicht nur die Radeon X1900 XT sonder auch die schnellere XTX.

Update 23.10.2006:
Der zweite Durchlauf von Sodini02 bestätigt die Ergebnisse: Abermals führt die MSI NX7900GTX-T2D512E klar vor der MSI NX7900GTO-T2D512E, während die MSI NX7900GT-VT2D256E ganz dicht hinter der MSI RX1900XT-VT2D512E liegt.

Update 18.12.2006:
1600x1200 Bildpunkte bringen der Biostar Sigma Gate V7603GS21 einen Vorsprung von gut 10 fps vor der Albatron 7600GS, der Abstand zur GeForce 7600 GT beträgt gut 5 fps.

- Seite 16 -

3D-Performance Guide 2006 - 17/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Der 3D-Shooter Quake 4 von Raven Software basiert auf der Doom 3 Engine, bietet aber Außenlevel sowie die Nutzung von Fahrzeugen. Die Anforderungen an die Grafikkarte sind hoch. Warum haben wir nun Quake 4 und Doom 3 in diesem Vergleich berücksichtigt? Für unsere Quake 4 Benchmarks verwenden wir Fraps und können somit auch einen Blick auf die minimalen und maximalen Frameraten werfen. Bei Doom 3 setzen wir auf das mitgelieferte Timedemo, für das uns auch die Ergebnisse der im Jahr 2005 getesteten Grafikkarten vorliegen.
Hinweis: Da Quake 4 neu in unserem Benchmark-Parcours ist, liegen für einige Karten, welche wir bereits 2005 getestet hatten, keine Vergleichswerte vor. Wir werden diese Werte in Kürze nachreichen.

Quake 4 (1280x1024 / AA: 4 / AF: 8 / High Quality)
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
58,795
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
57,481
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
56,637
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
55,989
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
54,381
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
53,986
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 6.2
43,085
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
43,037
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
42,884
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
37,368
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
29,791
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
25,378
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
24,845
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
24,782
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
18,499
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
13,934
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
13,920
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
13,010
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
6,738
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
4,029

Die Radeon X850 XT Platinum Edition erzielt Frameraten zwischen 21 und 63, damit läß sich das Demo gut spielen. Auch die Radeon X1600 XT vermittelt bei 13 bis 61 fps ein recht flüssiges Gameplay. Etwas zäher wird die Angelegenheit mit einer GeForce 6600 GT (12-61 fps), dennoch ist das Demo noch ohne große Probleme spielbar.
Ab der Radeon X700 Pro (6-42 fps) nimmt der Spielspaß deutlich ab und mit den GeForce 6600 und 6600 LE Modellen, die zwischen 6 und 30 fps erzielen, kommt das Gefühl auf, man hätte versehentlich die Bullet-Time aktiviert. Für diese Karten sollte eine Auflösung von maximal 800x600 Bildpunkten gewählt werden.

Update 26.02.2006:
Die GeForce 7900 GTX liegt vor der Radeon X1900 XTX, die Radeon X1600 XT ist gegen die GeForce 7600 GT wieder einmal chancenlos, am Ende des Testfeldes sehen wir die Powercolor X1300 mit HyperMemory 2.

Update 21.04.2006:
Quake 4 liegt NVIDIA basierenden Karten sehr gut, doch nicht der GeForce 7300 GS TurboCache. Bereits das Menu reagiert so träge, daß es kaum bedienbar ist.

Update 10.05.2006:
Quake 4 bringt NVIDIA abermals eine Doppelführung: Die GeForce 7900 GTX liegt vor der Asus EN7900GT TOP, knapp dahinter sehen wir die Radeon X1900 XTX und weitere 2 fps zurück die Radeon X1900 XT.

Update 18.05.2006:
Quake 4 bestätigt die Ergebnisse von Riddick, abermals setzt sich die Radeon X1600 XT klar vor die GeForce 7600 GS, welche weiterhin die GeForce 6600 GT dominiert.

Update 23.10.2006:
Diesmal kommt die MSI NX7900GTO-T2D512E wieder ganz knapp hinter der MSI NX7900GTX-T2D512E ins Ziel. Die MSI NX7900GT-VT2D256E kann sich zwischen Radeon X1900 XTX und X1900 XT platzieren.

Update 18.12.2006:
700 MHz Speichertakt (DDR-1400) bringen der Biostar Sigma Gate V7603GS21 einen Vorsprung von 12 fps auf die Albatron 7600 GS, auf die GeForce 7600 GT fehlen noch gut 5 fps.

- Seite 17 -

3D-Performance Guide 2006 - 18/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Betrachten wir Quake 4 nun mit einer Auflösung von 1600x1200 Bildpunkten.
Hinweis: Da Quake 4 neu in unserem Benchmark-Parcours ist, liegen für einige Karten, welche wir bereits 2005 getestet hatten, keine Vergleichswerte vor. Wir werden diese Werte in Kürze nachreichen.

Quake 4 (1600x1200 / AA: 4 / AF: 8 / High Quality)
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
53,787
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
50,681
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
49,420
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
48,884
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
48,760
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
46,341
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 6.2
36,205
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
34,543
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
33,671
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
26,932
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
19,720
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
18,059
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
16,716
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
16,699
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
12,034
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
9,013
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
8,258
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
7,838
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
2,784
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
2,461

Unsere Radeon X850 XT Platinum Edition erzielt 15 bis 62 fps und ein flüssiges Gameplay. Mit der Radeon X1600 XT (10-39 fps) wird das Spiel spürbar zäher, die GeForce 6600 GTs (8-38 fps) reagieren noch etwas träger.
Die Karten mit GeForce 6600 und 6600 LE GPUs (4-18 fps) sind bei diesem Testlauf abermals nur Statisten, gleiches gilt auch für die Radeon X700 Pro (4-26 fps).

Update 26.02.2006:
Erhöhen wir die Auflösung, so liegen GeForce 7900 GTX und Radeon X1900 XTX ca. 4 fps auseinander - mit Vorteilen für die NVIDIA GPU. Beide Modelle ermöglichen ein schnelles und flüssiges Gameplay, die Frameraten liegen hierbei zwischen 33/35 und 62 fps.
Anders sieht es im Mittelklasse-Duell zwischen der GeForce 7600 GT (17-61 fps) und Radeon X1600 XT aus: Abermals liegt die Radeon X1600 XT weit zurück und die GeForce fühlt sich im Spiel zwar nicht optimal, aber dennoch deutlich besser an.
Powercolor X1300 mit HyperMemory 2 offenbart abermals einen überdeutlichen Einbruch bei 1600x1200 Bildpunkten.

Update 21.04.2006:
Geht es langsamer als mit der Radeon X1300 HyperMemory 2? Ja, man nehme eine GeForce 7300 GS TurboCache.

Update 10.05.2006:
In Führung liegt die GeForce 7900 GTX vor der Radeon X1900 XTX und die Asus EN7900GT TOP bezwingt abermals die Radeon X1900 XT.

Update 18.05.2006:
Die höhere Auflösung läßt die Abstände wieder schmelzen, doch was hilft's, wenn weder Radeon X1600 XT, GeForce 7600 GS noch 6600 GT ein flüssiges Spiel bieten können.

Update 23.10.2006:
Bei 1600x1200 Bildpunkten kommt die Radeon X1900 XTX sehr dicht an die GeForce 7900 GTO heran. Die MSI NX7900GT-VT2D256E fällt ein wenig hinter die MSI RX1900XT-VT2D512E zurück.

Update 18.12.2006:
Knapp 8 fps Vorsprung auf eine regulär getaktete GeForce 7600 GS und ca. 7 fps Rückstand auf die GeForce 7600 GTs - Biostar wählt mit der Sigma Gate V7603GS21 den Mittelweg und bietet eine durchaus interessante Alternative an.

- Seite 18 -

3D-Performance Guide 2006 - 19/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Kommen wir nun zu Doom3. Auch dieser Ego-Shooter ist grafisch sehr anspruchsvoll und fordert viel von den Kandidaten. Wir haben jeweils den dritten Durchlauf gewertet, da zwischen dem ersten und zweiten Testlauf immer deutliche Unterschiede bestanden.

Doom3 (1280x1024 / High Quality / AA: 4 / AF: 8 / timedemo demo1 / 3. Durchlauf)
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
86,9
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
85,3
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
81,9
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
81,2
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
79,6
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
73,6
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
70,3
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
63,9
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
54,3
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
50,6
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
49,6
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
49,6
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
43,1
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
33,8
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
28,1
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
28,1
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
26,3
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
19,6
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
15,0
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
15,0
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
14,1
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
8,6
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
4,7

Die Ergebnisse gleichen denen, welche wir zuvor bei Quake 4 gemessen haben. Die Grafikkarten mit 256 Bit Speicheranbindung erzielen kompfortable Frameraten, während die Mittelklasse deutlich zurückliegt. Die Radeon X1600 XT gewinnt in dieser eigentlich von NVIDIA dominierten Disziplin gegen die GeForce 6600 GT. Ab der Radeon X700 Pro wird das Gameplay zäh bis unspielbar.

Update 26.02.2006:
Eine neuen Maßstab in Hinblick auf die Unspielbarkeit setzt die Powercolor X1300 mit HyperMemory 2. Die GeForce 7600 GT orientiert sich auch bei Doom3 weniger an der Radeon X1600 XT als an der Radeon X1800 XL.
GeForce 7900 GTX und Radeon X1900 XTX langweilen sich und sind augenscheinlich unterfordert. NVIDIA behält bei Doom 3 die Nase zwar vorne, doch der Abstand ist sehr gering.

Update 21.04.2006:
Bei Doom 3 sieht es für die GeForce 7300 GS TurboCache nicht besser aus.

Update 10.05.2006:
Während die GeForce 7900 GTX das Feld vor der Radeon X1900 XTX anführt, kann sich die Radeon X1900 XT gegen die Asus EN7900GT TOP durchsetzen.

Update 18.05.2006:
Knapp 2 fps liegt die GeForce 7600 GS hinter der GeForce 6600 GT, mehr als 7 fps beträgt der Rückstand auf die Radeon X1600 XT.

Update 23.10.2006:
Sowohl Radeon X1900 XTX als auch X1900 XT können an der GeForce 7900 GTO vorbeiziehen, wobei der Abstand zur Radeon X1900 XT jedoch verschwindend gering ist. Die MSI NX7900GT-VT2D256E verliert mehr als 8 fps auf die MSI RX1900XT-VT2D512E.

Update 18.12.2006:
Mit einer Steigerung um knapp 17 fps erarbeitet sich die Biostar Sigma Gate V7603GS21 auch unter Doom 3 einen klaren Vorteil über eine GeForce 7600 GS mit Standardtaktung. Eine GeForce 7600 GT basierende Grafikkarte leistet allerdings weitere 6,5 fps mehr.

- Seite 19 -

3D-Performance Guide 2006 - 20/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Wir erhöhen die Auflösung auf 1600x1200 Bildpunkte und starten einen zweiten Durchlauf:

Doom3 (1600x1200 / High Quality / AA: 4 / AF: 8 / timedemo demo1 / 3. Durchlauf)
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
71,8
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
70,3
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
66,9
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
64,3
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
62,6
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
56,3
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
53,2
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
47,2
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
39,4
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
36,2
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
36,0
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
36,0
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
29,8
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
22,0
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
18,7
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
18,7
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
18,4
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
13,6
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
10,0
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
10,0
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
9,6
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
3,8
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
2,8

Auch diesmal sehen wir die Modelle mit 256 Bit breitem Speicherinterface deutlich vor den Grafikkarten der Mittelklasse. Während die Radeon X1800 XL ein flüssiges Spiel ermöglicht, sich aber nicht gegen die doch schon etwas betagte Radeon X850 XT Platinum Edition durchsetzen kann, sehen wir im Mittelfeld die Radeon X1600 XT abermals vor der GeForce 6600 GT. Das Gameplay bei Karten mit diesen GPUs leidet jedoch schon deutlich unter der hohen Auflösung und ist nicht mehr empfehlenswert.

Update 26.02.2006:
1600x1200 Bildpunkte wirken sich auf die Rangfolge der neuen Karten nicht aus, weiterhin setzt sich die GeForce 7900 GTX knapp gegen die Radeon X1900 XTX durch. Und weiterhin hängt die MSI NX7600GT der Radeon X1800 XL im Nacken.

Update 21.04.2006:
Radeon X1300 Hyper Memory 2 und GeForce 7300 GS TurboCache sind nicht einmal mit viel Geduld spielbar, das Menu reagiert bereits so langsam, daß man nur selten die gewünschte Einstellung trifft.

Update 10.05.2006:
Die Ergebnisse bei 1600x1200 Bildpunkten bestätigen die Reihenfolge bei 1280x1024 Bildpunkten: GeForce 7900 GTX vor Radeon X1900 XTX, Radeon X1900 XT und Asus EN7900GT TOP.

Update 18.05.2006:
Diesmal beträgt der Rückstand der GeForce 7600 GS auf die GeForce 6600 GT nur noch 0,3 fps.

Update 23.10.2006:
Die höhere Auflösung ändert nichts an der Reihenfolge: Die Radeon X1900 XT baut ihren Vorsprung vor der GeForce 7900 GTO etwas aus und die MSI NX7900GT-VT2D256E liegt nun mehr als 10 fps hinter der MSI RX1900XT-VT2D512E.

Update 18.12.2006:
Biostars Sigma Gate V7603GS21 bleibt auf Kurs: 11 Frames schneller als die Albatron 7600GS und 6 Frames langsamer als die GeForce 7600 GTs.

- Seite 20 -

3D-Performance Guide 2006 - 21/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Darf es noch ein bischen mehr sein? Wir wiederholen unseren Doom 3 Durchlauf mit der Option "Ultra Quality":

Doom3 (1280x1024 / Ultra Quality / AA: 4 / AF: 8 / timedemo demo1 / 3. Durchlauf)
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
85,8
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
82,3
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
79,3
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
79,0
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
76,8
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
70,0
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
67,8
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
61,6
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
50,5
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
47,9
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
47,8
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
47,5
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
41,3
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
32,1
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
25,6
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
25,6
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
25,4
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
18,3
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
14,6
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
14,6
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
13,9
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
7,7
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
4,6

Während die kleinen Karten nur minimal reagieren, brechen die Spitzenmodelle im Mittel um drei bis vier Frames pro Sekunde ein. Die Radeon X1600 XT kann zwar nicht mit den Grafikkarten, die auf eine 256 Bit breite Speicheranbindung zurückgreifen können, mithalten, dennoch erzielt diese GPU mit 32,1 fps ein gutes Ergebnis und zieht an den Modellen mit einer GeForce 6600 GT vorbei. Ab der GeForce 6600 GT wird das Gameplay zäh.

Update 26.02.2006:
Stellen wir auf "Ultra Quality" um, dann vergrößert sich der Vorsprung der GeForce 7900 GTX vor der Radeon X1900 XTX. Der GeForce 7600 GT gelingt es sogar, an der Radeon X1800 XL vorbeizuziehen - die Radeon X1600 XT spielt kaum noch eine Rolle.

Update 21.04.2006:
Keine Überraschung auf den unteren Rängen: Die Radeon X1300 Hyper Memory 2 zuckelt hinterher und ob sich das Bild bei der GeForce 7300 GS TurboCache noch bewegt, spielt eigentlich auch keine Rolle mehr.

Update 10.05.2006:
Auch die Option "Ultra Quality" ändert nichts an der Reihenfolge: GeForce 7900 GTX vor Radeon X1900 XTX, Radeon X1900 XT und Asus EN7900GT TOP.

Update 18.05.2006:
Radeon X1600 XT, GeForce 6600 GT und 7600 GS - an der Reihenfolge ändert sich nichts.

Update 23.10.2006:
Während sich die GeForce 7900 GTO ganz knapp vor die Radeon X1900 XT schieben kann, liegt die MSI NX7900GT-VT2D256E glatte 9 fps hinter dieser zurück.

Update 18.12.2006:
Biostars Sigma Gate V7603GS21 ist bei diesem Durchlauf knapp 16 fps schneller als die Albatron 7600GS und nur gut 6 fps langsamer als die GeForce 7600 GTs.

- Seite 21 -

3D-Performance Guide 2006 - 22/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Die letzte Doom 3 Prüfung: 1600x1200 Bildpunkte und "Ultra Quality" fordern wieder das Äußerste von den Karten:

Doom3 (1600x1200 / Ultra Quality / AA: 4 / AF: 8 / timedemo demo1 / 3. Durchlauf)
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
70,4
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
67,7
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
64,3
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
62,7
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
60,3
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
52.2
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
51,3
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
45,7
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
37,0
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
34,9
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
34,9
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
34.3
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
28,4
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
21,2
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
17,9
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
17,5
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
17,4
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
12,9
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
9,8
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
9,7
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
9,5
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
3,6
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
2,7

Wieder stellt die Radeon X1800 XL die Grenze der Spielbarkeit bei solch hohen Anforderungen dar. Wärend wir für die Radeon X1600 XT und GeForce 6600 GT eine Auflösung von maximal 1024x768 Bildpunkten bei Verwendung der Option "Ultra Quality" empfehlen würden, müssen die Benutzer einer GeForce 6600 oder 6600 LE sogar auf 800x600 zurückschalten und sollten sich lieber mit "High Quality" begnügen.

Update 26.02.2006:
Auch 1600x1200 Bildpunkte gepaart mit "Ultra Quality" können nichts am Vorsprung der GeForce 7900 GTX vor der Radeon X1900 XTX und der GeForce 7600 GT vor der Radeon X1800 XL ändern.

Update 21.04.2006:
Endlich hat man mal Zeit und Muße, die Details ganz genau zu betrachten. Zugegeben, die 3D-Darstellung der GeForce 7300 GS TurboCache kann sich sehen lassen, doch an Spielen ist hier nicht zu denken.

Update 10.05.2006:
Und auch der letzte Durchlauf von Doom 3 bestätigt das Ergebnis: GeForce 7900 GTX vor Radeon X1900 XTX, Radeon X1900 XT und Asus EN7900GT TOP.

Update 18.05.2006:
Erst Ultimate Quality und 1600x1200 Bildpunkte lassen die GeForce 7600 GS an der 6600 GT vorbeiziehen.

Update 23.10.2006:
Im vierten und letzten Durchlauf liegt die MSI RX1900XT-VT2D512E genau 1,6 fps vor der MSI NX7900GTO-T2D512E. Der Rückstand der MSI NX7900GT-VT2D256E auf die Radeon X1900 XT basierende Grafikkarte beträgt nun schon mehr als 12 fps.

Update 18.12.2006:
Der schnelle Speicher macht sich auch diesmal bezahlt: Die Sigma Gate V7603GS21 von Biostar kann die Albatron 7600GS stolze 10,5 fps hinter sich lassen und liegt nur um die 6 fps hinter den Grafikkarten mit einem GeForce 7600 GT Grafikprozessor.

- Seite 22 -

3D-Performance Guide 2006 - 23/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Mit Unreal Tournament 2004 betrachten wir nun einen weiteren Shooter, dessen Anforderungen allerdings etwas geringer ausfallen. Wir verwenden hierbei zwei Szenen, die sehr unterschiedliche Anforderungen stellen. Beginnen wir mit "AS Convoy":

UT2004 (1280x1024 / AA: 4 / AF: 8 / High Image Quality / 16 Bots / AS Convoy UT2)
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
52,08
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
52,00
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
51,53
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
51,40
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
51,37
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
51,33
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
51,31
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
51,30
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
51,27
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
51,27
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
51,24
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
51,23
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
50,67
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
49,72
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
49,65
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
49,24
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
48,78
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
48,04
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
34,68
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
34,43
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
28,48
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
24,20
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
10,01

Bis zur Radeon X700 Pro liegt das Feld innerhalb von 4 fps, wir sehen deutlich, daß die Anforderungen gesunken sind. Selbst die Karten mit GeForce 6600 und 6600 LE Grafikprozessoren erzielen hier spielbare Frameraten bei einer Auflösung von 1280x1024 Bildpunkten mit 4x AA und 8x AF.

Update 26.02.2006:
An der Spitze des erweiterten Testfeldes steht die Radeon X1900 XTX vor der GeForce 7900 GTX, doch auch die GeForce 7600 GT als beste Grafikkarte der Mittelklasse liegt nur knapp zurück. Die PowerColor X1300 HyperMemory 2 steht nach wie vor auf verlorenem Posten, hier macht das Spielen keinen Spaß mehr.

Update 21.04.2006:
Auch bei UT2004 sieht die GeForce 7300 GS TurboCache kein Land, ihre Leistung ist extrem mager.

Update 10.05.2006:
Bei Unreal Tournament 2004 gelingt ATi zunächst die Doppelführung, dahinter folgen Asus EN7900GT TOP und GeForce 7900 GTX.

Update 18.05.2006:
Bei UT2004 liegt die GeForce 7600 GS zwar hinter der 6600 GT, aber vor der ATi Radeon X1600 XT.

Update 23.10.2006:
Unseren ersten UT2004 Lauf entscheiden die Treiber: Die ForceWare 91.47 bringt NVIDIA basierenden Karten ein klitzekleines bisschen mehr Leistung.

Update 18.12.2006:
Bei UT2004 sind die Unterschiede geringer, dennoch erreicht die Biostar Sigma Gate V7603GS21 diesmal sogar die Performance der Asus EN7600GT SILENT.

- Seite 23 -

3D-Performance Guide 2006 - 24/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Erst eine Auflösung von 1600x1200 Bildpunkten vermag bei Unreal Tournament 2004 die Spreu vom Weizen bzw. die Mittelklasse von der Oberklasse zu trennen:

UT2004 (1600x1200 / AA: 4 / AF: 8 / High Image Quality / 16 Bots / AS Convoy UT2)
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
51,20
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
49,35
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
49,11
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
48,80
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
48,75
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
48,68
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
48,62
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
48,58
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
48,52
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
48,24
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
46,18
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
48,15
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
48,09
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
36,21
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
36,17
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
35,36
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
34,42
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
32,96
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
20,66
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
20.66
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
16,92
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
7,22
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
5,00

Die Radeon X1800 XL kann sich mit 12 fps Vorsprung vor der ersten Mittelklasse-Karte, einer GeForce 6600 GT platzieren. Die Radeon X1600 XT kann bei UT2004 ihre Stärken nicht ausspielen und liegt zwischen der GeForce 6600 GT und der Radeon X700 Pro. Die Modelle mit einer GeForce 6600 oder 6600 LE GPU sind abermals überfordert.

Update 26.02.2006:
Überraschung: Die MSI RX850XT-PE liegt an der Spitze! Die ehemalige Königsklasse von ATi kann sich auch im erweiterten Testfeld gegen die aktuellen Boliden behaupten. Die MSI NX7600GT mit GeForce 7600 GT hängt auch bei UT2004 in Reichweite der Radeon X1800 XL herum, während die Radeon X1600 XT deutlich zurückfällt.

Update 21.04.2006:
Radeon X1300 Pro HyperMemory 2 und GeForce 7300 GS TurboCache lassen auch diesen Test nur in Zeitlupe ablaufen.

Update 10.05.2006:
Auch der zweite Durchlauf sieht die ATi Radeon X1900 XTX und X1900 XT vor der Asus EN7900GT TOP und GeForce 7900 GTX.

Update 18.05.2006:
Die Auflösung steigt, die Reihenfolge bleibt: GeForce 6600 GT, 7600 GS und Radeon X1600 XT.

Update 23.10.2006:
Auch der zweite Durchgang von UT2004 wird bei NVIDIA durch die Treiber entschieden: Die ForceWare 91.47 spült die MSI NX7900GTO-T2D512E und die MSI NX7900GT-VT2D256E nach vorne.

Update 18.12.2006:
Es geht abermals recht eng zu und diesmal überholt die Biostar Sigma Gate V7603GS21 sogar die beiden Modelle mit einer GeForce 7600 GT GPU. Vermutlich macht der neuere Treiber, die Forceware 93.71, hier den Unterschied.

- Seite 24 -

3D-Performance Guide 2006 - 25/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Beim Testlauf "BridgeOfFate" sehen wir deutlich höhere Frameraten sowie eine Abgrenzung zwischen Ober- und Mittelklasse bereits bei einer Auflösung von 1280x1024 Bildpunkten:

UT2004 (1280x1024 / AA: 4 / AF: 8 / High Image Quality / 16 Bots / CTF BridgeOfFate)
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
129,29
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
128,61
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
128,48
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
128,21
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
127,18
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
126,57
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
126,36
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
125,99
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
121,49
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
120,60
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
120,51
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
119,77
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
115,94
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
84,31
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
84,20
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
82,38
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
80,92
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
72,92
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
46,09
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
45,91
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
38,62
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
34,63
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
13,04

Während die GeForce 6600 GT satte 35 fps auf die Radeon X850 XT Platinum Edition verliert, sehen wir eine zweite, größere Stufe zwischen der Radeon X700 Pro und der GeForce 6600, welche um knapp 27 fps hinter dieser zurückliegt.
Die Radeon X1600 XT liegt nur knapp 2 fps hinter der GeForce 6600 GT, kann sich aber von ihrem indirekten Vorgänger Radeon X700 Pro um 9,5 fps absetzen. Auch zwischen der GeForce 6600 und der 6600 LE klafft eine Lücke von immerhin gut 7 fps.

Update 26.02.2006:
Das erweiterte Testfeld sieht die GeForce 7900 GTX in Führung, für die Radeon X1900 XTX reicht es nur für den dritten Platz. Mit der GeForce 7600 GT hat NVIDIA - soviel können wir nach 23 Benchmarkläufen festhalten - einen echten Gewinner im Stall!

Update 21.04.2006:
Auch die zweite Szene von UT2004 ändert nichts an der schwachen Leistung der GeForce 7300 GS TurboCache.

Update 10.05.2006:
Benchmark Nummer 2 - BridgeOfFate - bringt die GeForce 7900 GTX und Asus EN7900GT TOP nach vorne, hier können die ATi Karten nicht mithalten.

Update 18.05.2006:
Der zweite Durchlauf sieht die GeForce 7600 GS hinter der GeForce 6600 GT und der Radeon X1600 XT.

Update 23.10.2006:
Noch deutlicher tritt der Vorteil der ForceWare 91.47 hervor, wenn wir das Szenario BridgeOfFate verwenden. Nun führen die MSI NX7900GTO-T2D512E und die MSI NX7900GT-VT2D256E sogar die Tabelle an.

Update 18.12.2006:
UT2004 offenbart bei BridgeOfFate größere Unterschiede. Diesmal liegt die Biostar Sigma Gate V7603GS21 nur 5 fps hinter den Grafikkarten mit GeForce 7600 GT GPUs, aber beachtliche 35 fps vor der Albatron 7600GS.

- Seite 25 -

3D-Performance Guide 2006 - 26/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Auch bei 1600x1200 Bildpunkten bekommen wir bei "BridgeOfFate" noch ordentliche Frameraten:

UT2004 (1600x1200 / AA: 4 / AF: 8 / High Image Quality / 16 Bots / CTF BridgeOfFate)
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
128,94
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
128,44
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
127,41
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
126,93
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
125,32
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
124,91
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
124,81
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
121,77
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
119,70
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
118,75
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
107,23
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
107,20
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
87,96
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
57,14
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
54,51
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
54,48
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
53,97
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
53,19
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
32,16
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
31,97
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
27,41
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
11,71
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
8,05

Wir sehen drei Leistungsstufen: Die Oberklasse liegt innerhalb von 7 fps, die obere Mittelklasse innerhalb von 2 fps und die untere Mittelklasse innerhalb von 5 fps. Dabei liegen zwischen dem schlechtesten Oberklassenmodell und der besten Mittelklassenkarte deutliche 64,24 fps. Doch auch der Unterschied zwischen der Radeon X1600 XT, welche hier erstmals hinter die X700 Pro zurückfällt, zur GeForce 6600 fällt mit 21,03 fps sehr klar aus.

Update 26.02.2006:
Auch der letzte Durchlauf des erweiterten Testfeldes geht an die GeForce 7900 GTX, die Radeon X1900 XTX erzielt Rang 2. Die GeForce 7600 GT orientiert sich abermals an der Oberklasse und setzt sich von allen anderen Grafikchips der Mittelklasse deutlich ab.

Update 21.04.2006:
Dia-Show: Die GeForce 7300 GS TurboCache und die Radeon X1300 HyperMemory 2 lassen keinen Zweifel an der Unspielbarkeit dieser Einstellungen aufkommen.

Update 10.05.2006:
Damit wäre das UT2004 Ergebnis wieder egalisiert: Auch NVIDIA kann eine zweite Doppelführung erringen.

Update 18.05.2006:
Erst bei 1600x1200 Bildpunkten kann sich die GeForce 7600 GS wieder vor ihre direkten Mitbewerber setzen.

Update 23.10.2006:
Erst der letzte Durchgang von UT2004 zeigt wieder das gewohnte Bild: Die GeForce 7900 GTX führt vor der 7900 GTO, es folgen die Asus EN7900GT TOP und dahinter die MSI NX7900GT-VT2D256E.

Update 18.12.2006:
Bei 1600x1200 Bildpunkten steigt der Abstand auf die GeForce 7600 GTs wieder auf knapp 20 fps an, der Vorsprung auf die Albatron 7600GS liegt hingegen bei satten 30 fps.

- Seite 26 -

3D-Performance Guide 2006 - 27/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Betrachten wir nun Gunmetal 2. Dieser offizielle Benchmark des DirectX 9-Spieles wollte mit den AGP-Modellen der GeForce 6800er-Serie nicht funktionieren, mit den Grafikkarten der 7800er Baureihe hatten wir zum Glück keinerlei Probleme:

Update 18.12.2006:
Beim zweiten Testlauf von Riddick liegt die Biostar Sigma Gate V7603GS21 deutliche 11 fps vor der Albatron 7600GS und weniger als 6 fps hinter den Karten mit einer GeForce 7600 GT GPU.

Gunmetal 2 (1280x1024 / AA: 4 / AF: 8 / benchmark1)
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
63,63
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
63,16
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
56,65
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
52,57
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
52,17
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
52,14
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
52,07
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
51,58
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
51,20
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
49,72
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
49,63
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
48,79
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
35,34
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
35,24
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
34,93
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
34,81
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
25,73
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
23,75
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
19,38
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
19,10
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
16,69
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
14,02
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
9,19

Während die Radeon X850 XT Platinum Edition hier zur Höchstleistung aufläuft, kann uns die Leistung der Radeon X1800 XL ganz und gar nicht überzeugen: Dieses Oberklassen-Modell fällt hinter die Radeon X1600 XT und X700 Pro zurück. GeForce 6600 GT und Radeon X1600 XT liegen dicht beisammen und ermöglichen ein flüssiges Spiel, darunter wird es ruckelig.

Update 26.02.2006:
Während die Radeon X1900 XTX in der Spitzenklasse in Führung geht, kann sich die GeForce 7600 GT in der Mittelklasse deutlich vor die Radeon X1600 XT setzen.

Update 10.05.2006:
Bei Gunmetal 2 verweist ATi seinen Mitbewerber NVIDIA klar auf die Plätze, die Radeon X1900-Familie dominiert die GeForce 7900er.

Update 18.05.2006:
Kommen wir zu Gunmetal 2 und zu stimmigeren Ergebnissen: Bei 1280x1024 Bildpunkten liegt die GeForce 7600 GS bei Benchmark 1 knapp hinter der GeForce 6600 GT und der Radeon X1600 XT.

Update 23.10.2006:
ATi dominiert diesen Testlauf, die Karten der GeForce 7900-Familie liegen eng beisammen.

Update 18.12.2006:
Albatrons 7600GS bleibt fast 14 fps hinter der Biostar Sigma Gate V7603GS21 zurück, welche bis auf einen Frame an die GeForce 7600 GTs herankommt.

- Seite 27 -

3D-Performance Guide 2006 - 28/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Wir bleiben beim Benchmark 1, erhöhen aber die Auflösung auf 1600x1200 Bildpunkte:

Gunmetal 2 (1600x1200 / AA: 4 / AF: 8 / benchmark1)
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
63,46
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
62,68
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
53,15
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
52,78
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
52,51
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
52,43
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
51,66
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
51,50
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
48,51
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
46,41
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
46,37
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
39,19
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
25,63
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
25,60
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
25,18
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
25,16
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
25,13
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
20,40
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
14,76
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
14,51
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
12,57
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
8,23
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
5,84

Kein Problem für die Karten der Oberklasse - mit Ausnahme der Radeon X1800 XL. Macht uns hier wieder der Treiber einen Strich durch die Rechnung? Die Radeon X1800 XL ordnet sich in der Mittelklasse zwischen GeForce 6600 GT und Radeon X1600 XT ein, bei dieser hohen Auflösung wird Gunmetal 2 mit diesen Karten aber schon recht zäh.

Update 26.02.2006:
Auch bei einer Auflösung von 1600x1200 Bildpunkten dreht die Radeon X1900 XTX an der Spitze einsam ihre Runden. Dafür deklassiert die GeForce 7600 GT die Radeon X1600 XT deutlich.

Update 10.05.2006:
1600x1200 Bildpunkte ändern nichts an ATis Dominanz in diesem Test.

Update 18.05.2006:
Bei 1600x1200 Bildpunkten schiebt sich die GeForce 7600 GS an der Radeon X1600 XT vorbei, bleibt aber weiterhin hinter den Grafikkarten mit GeForce 6600 GT.

Update 23.10.2006:
Erhöhen wir die Auflösung, so liegen die GeForce 7900er Modelle noch immer sehr eng zusammen, allerdings stellt sich nun die gewohnte Reihenfolge her: GeForce 7900 GTX, 7900 GTO, 7900 GT.

Update 18.12.2006:
Abermals sehen wir bei der Biostar Sigma Gate V7603GS21 eine Steigerung um 14 fps im Vergleich zur Albatron 7600GS sowie einen Abstand von 7 fps auf die GeForce 7600 GTs.

- Seite 28 -

3D-Performance Guide 2006 - 29/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Der zweite Benchmark hatte in der Vergangenheit den ATi-Karten leichte Vorteile geboten. Wie sieht es diesmal aus?

Gunmetal 2 (1280x1024 / AA: 4 / AF: 8 / benchmark2)
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
61,26
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
61,15
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
57,68
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
53,74
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
53,32
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
53,23
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
53,05
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
52,90
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
52,67
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
52,41
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
51,18
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
51,13
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
44,40
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
43,23
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
42,41
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
42,38
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
33,78
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
29,80
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
24,01
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
23,55
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
19,91
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
17,26
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
9,63

Die Radeon X850 XT Platinum Edition kann die Spitzenposition zurückerobern, die Radeon X1600 XT kann sich gegen die GeForce 6600 GT durchsetzen und selbst die Radeon X700 Pro erzielt noch spielbare Frameraten. Abermals verliert die Radeon X1800 XL an Boden und muß sich gegen die GeForce 6600er Karten durchboxen.

Update 26.02.2006:
Auch der zweite Benchmark von Gunmetal 2 sieht die Radeon X1900 XTX ganz vorne, während die GeForce 7600 GT mit einem ordentlichen Vorsprung die Mittelklasse dominiert.

Update 10.05.2006:
Benchmark 2 bestätigt die Radeon X1900er-Serie ebenfalls als Spitzenreiter.

Update 18.05.2006:
Benchmark 2 sieht die Radeon X1600 XT im Vorteil, es folgende GeForce 7600 GS und 6600 GT.

Update 23.10.2006:
Während sich die ATi basierenden Karten auch weiterhin an der Spitze festsetzen, kämpfen die GeForce 7900 Modelle bei dieser Auflösung um die Plätze.

Update 18.12.2006:
Beim zweiten Benchmark liegt die Biostar Sigma Gate V7603GS21 nur noch gut 1 fps hinter den GeForce 7600 GT basierenden Modellen, auf die Albatron 7600GS hält sie aber auch weiterhin einen Vorsprung von knapp 8 fps.

- Seite 29 -

3D-Performance Guide 2006 - 30/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Können die ATi-Modelle auch bei 1600x1200 Bildpunkten im Benchmark 2 überzeugen?

Gunmetal 2 (1600x1200 / AA: 4 / AF: 8 / benchmark2)
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
61,28
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
61,22
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
54,57
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
53,49
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
53,06
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
52,82
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
52,66
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
52,48
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
52,27
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
51,00
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
50,47
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
50,42
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
32,47
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
31,53
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
31,52
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
31,05
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
30,57
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
25,87
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
17,45
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
17,23
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
14,68
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
8,88
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
6,08

Die Radeon X850 XT Platinum Edition bleibt an der Spitze des Feldes, die Radeon X1600 XT fällt jedoch ein wenig hinter die Karten mit GeForce 6600 GT GPU zurück. Zwischen diese Modelle schiebt sich die Radeon X1800 XL, die diesmal auch bei 1600x1200 Bildpunkten noch eine spielbare Framerate erreicht.

Update 26.02.2006:
Die Radeon X1900 XTX gewinnt auch den finalen Lauf von Gunmetal 2 deutlich, in der Mittelklasse kann die Radeon X1600 XT der GeForce 7600 GT allerdings nichts entgegensetzen.

Update 10.05.2006:
Und auch den letzten Durchlauf dominiert ATi. Zudem scheint sich der Catalyst 6.3 positiv auf Gunmetal 2 auszuwirken, denn die Radeon X1900 XT kann an der höher getakteten XTX vorbeiziehen.

Update 18.05.2006:
Die hohe Auflösung schmeckt der Radeon X1600 XT nicht so recht, sie rutscht hinter die GeForce 6600 GT, die GeForce 7600 GS setzt sich vor ihre Widersacher.

Update 23.10.2006:
Bei NVIDIAs GeForce 7900er-Familie geht es weiterhin recht eng zu. Angesichts der minimalen Leistungsunterschiede, die sich im Rahmen der Messtoleranz bewegen, scheint nicht der Takt sondern die Architektur über die Leistungs zu entscheiden.

Update 18.12.2006:
Bei hoher Auflösung fällt die Albatron 7600GS sogar 18 fps hinter die Biostar Sigma Gate V7603GS21 zurück, die - vermutlich dank neuerer Treiber - sogar die 7600 GTs hinter sich lassen kann.

- Seite 30 -

3D-Performance Guide 2006 - 31/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Der DirectX 9-Titel "Splinter Cell: Pandora Tomorrow" wurde mittels Fraps getestet:

Splinter Cell: Pandora Tomorrow (1280x1024 / AA: 4 / AF: 8 / Hoch / Fraps)
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
53,268
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
52,979
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
52,174
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
51,518
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
51,156
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
49,946
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
48,392
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
47,985
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
47,745
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
47,279
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
46,478
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
45,682
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
43,386
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
40,661
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
39,075
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
38,396
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
38,327
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
36,298
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
25,478
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
24,534
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
22,791
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
18,983
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
15,552

Die Anforderungen dieses Spiels sind nicht gering, selbst bei den Karten der Oberklasse sehen wir noch eine Spanne von 7 fps. Die Radeon X1600 XT (21-91 fps) kann sich knapp gegen die GeForce 6600 GT (23-56 fps) Modelle durchsetzen und auch die Radeon X700 Pro (20-66 fps) erzielt brauchbare Frameraten. Für GeForce 6600 und 6600 LE Grafikkarten sind die Anforderungen zu hoch, hier sollte man auf 1024x768 oder 800x600 Bildpunkte zurückschalten.

Update 26.02.2006:
Die Top-Position geht nun an die Radeon X1900 XTX, deren Vorsprung auf die GeForce 7900 GTX allerdings sehr gering ausfällt. Unsere GeForce 7600 GT kann sich hingegen abermals deutlich gegen die Radeon X1600 XT durchsetzen.

Update 10.05.2006:
Dieser Durchgang ist hart umkämpft: Die Radeon X1900 XTX liegt am Ende vor der GeForce 7900 GTX, Asus EN7900GT TOP und Radeon X1900 XT.

Update 18.05.2006:
"Splinter Cell: Pandora Tomorrow" ist mit der GeForce 7600 GS bei 1280x1024 Bildpunkten und 4xAA/8xAF gut spielbar, die passiv gekühlte Karte von Albatron läßt sowohl die Radeon X1600 XT als auch die GeForce 6600 GT hinter sich.

Update 23.10.2006:
Mit Hilfe der ForceWare 91.47 gelingt der MSI NX7900GTO-T2D512E der Sprung an die Spitze. Ca. 5 fps langsamer arbeitet die MSI NX7900GT-VT2D256E, welche hinter die MSI RX1900XT-VT2D512E zurückfällt.

Update 18.12.2006:
Die Biostar Sigma Gate V7603GS21 ist diesmal immerhin 7 fps schneller als die Albatron 7600GS und kann aufgrund der neueren Treiber sogar die GeForce 7600 GT und - man höre und staune - die 7800 GTX knapp bezwingen.

- Seite 31 -

3D-Performance Guide 2006 - 32/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Erhöhen wir die Auflösung von "Splinter Cell: Pandora Tomorrow" auf 1600x1200 Pixel:

Splinter Cell: Pandora Tomorrow (1600x1200 / AA: 4 / AF: 8 / Hoch / Fraps)
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
52,072
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
51,492
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
50,936
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
50,131
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
49,435
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
48,392
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
47,947
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
47,321
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
47,249
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
46,974
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
45,708
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
43,692
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
41,845
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
36,057
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
35,656
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
35,648
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
33,443
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
31,890
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
20,193
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
19,458
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
18,328
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
14,180
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
10,755

An der Spitze ändert sich nichts, die GeForce 7800 Modelle haben die Radeon X1800 XL und X850 XT Platinum Edition im Griff. Das Mittelfeld liegt gut 6 fps zurück und wird von NVIDIAs GeForce 6600 GT angeführt, auf die ATis Radeon X1600 XT etwas an Boden verloren hat. Die Radeon X700 Pro bleibt im spielbaren Bereich und kann sich bei "Splinter Cell: Pandora Tomorrow" klar von der GeForce 6600 und 6600 LE Gruppe absetzen.

Update 26.02.2006:
Bei 1600x1200 Bildpunkten kann sich die GeForce 7900 GTX nach vorne boxen, doch auch dieser Vorsprung auf die Radeon X1900 XTX ist sehr gering. Wir müssen uns in Bezug auf die GeForce 7600 GT wiederholen, denn auch diesmal liegt diese GPU leistungstechnisch weit vor der Radeon X1600 XT.

Update 10.05.2006:
Auch diesmal geht es eng zu. An der Spitze gibt es einen Wechsel: Die GeForce 7900 GTX führt vor der Radeon X1900 XTX, dahinter sehen wir die Asus EN7900GT TOP wieder vor der Radeon X1900 XT.

Update 18.05.2006:
Auch für 1600x1200 Bildpunkte und 4xAA/8xAF bietet die GeForce 7600 GS ausreichende Reserven, die GeForce 6600 GT kann nicht ganz mithalten, die Radeon X1600 XT fällt sogar deutlich zurück.

Update 23.10.2006:
Auch bei 1600x1200 Bildpunkten reicht es der MSI NX7900GTO-T2D512E für die Top-Position. Die MSI NX7900GT-VT2D256E liegt nur knapp 3 fps hinter der MSI RX1900XT-VT2D512E.

Update 18.12.2006:
Werden die Ansprüche höher, fällt die Albatron 7600GS sogar knapp 10 fps hinter die Biostar Sigma Gate V7603GS21 zurück, die nun selber 1 bis 2 fps hinter den GeForce 7600 GT und 7800 GTX basierenden Karten liegt.

- Seite 32 -

3D-Performance Guide 2006 - 33/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Auch der Titel "Joint Operations - Typhoon Rising" wurde mittels Fraps gemessen:

Joint Operations: Typhoon Rising (1280x1024 / AA: 4 / AF: 8 / Quality Configuration / Training: Basic Controls Armory - Fraps)
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
58,945
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
58,468
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
58,446
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
58,374
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
58,172
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
58,155
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
58,100
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
57,689
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
57,570
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
57,267
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
55,640
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
55,565
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
46,352
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
33,282
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
32,631
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
27,741
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
24,421
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
24,417
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
17,880
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
17,710
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
14,716
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
14,323
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
8,684

Bei "Joint Operations - Typhoon Rising" liegt die Oberklasse wieder dicht beisammen. Radeon X1600 XT und X700 Pro können sich gegen die GeForce 6600 GT durchsetzen und sind in der Lage, ein flüssiges Spiel zu bieten. Mit der GeForce 6600 GT wirkt das Ganze schon deutlich ausgebremster, bei Modellen mit GeForce 6600 oder 6600 LE ist es wieder an der Zeit, die Auflösung herunterzustellen.

Update 26.02.2006:
Nach unserem Update sehen wir bei "Joint Operations - Typhoon Rising" die Oberklasse dicht beisammen an der Spitze des Testfeldes. Eindrucksvoller erkämpft sich die GeForce 7600 GT die Spitzenposition in der Mittelklasse: 23 fps Vorsprung vor der Radeon X1600 XT!

Update 10.05.2006:
In der Spitzengruppe sehen wir die Kontrahenten dicht gedrängt. Während sich diesmal auch ältere Modelle wie die GeForce 7800 GTX und Radeon X850 XT Platinum Edition profilieren könne, fällt die Reihenfolge der aktuelle Top-Modelle wie folgt aus: Radeon X1900 XTX, GeForce 7900 GTX, Radeon X1900 XT und Asus EN7900GT TOP.

Update 18.05.2006:
Bei "Joint Operations: Typhoon Rising" konnte die Radeon X1600 XT die GeForce 6600 GT deklassieren. Nun rettet die GeForce 7600 GS NVIDIAs Ehre und setzt sich vor die Radeon.

Update 23.10.2006:
Abermals sehen wir die Karten der GeForce 7900 Serie eng beisammen. Dennoch liegt die Radeon X1900 XTX vor der GeForce 7900 GTO und die Radeon X1900 XT vor der GeForce 7900 GT.

Update 18.12.2006:
Obwohl sich die Biostar Sigma Gate V7603GS21 gut 13 fps Vorsprung auf die Albatron 7600GS herausarbeitet, bleibt die Karte dennoch 11 fps hinter den GeForce 7600 GT Modellen zurück.

- Seite 33 -

3D-Performance Guide 2006 - 34/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Die zweite Runde messen wir mit 1600x1200 Bildpunkten:

Joint Operations: Typhoon Rising (1600x1200 / AA: 4 / AF: 8 / Quality Configuration / Training: Basic Controls Armory - Fraps)
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
58,089
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
57,911
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
57,707
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
57,249
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
56,613
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
56,462
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
56,118
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
55,635
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
52,520
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
51,350
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
38,309
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
38,280
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
32,499
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
21,362
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
20,174
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
19,911
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
13,271
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
13,266
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
11,773
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
10,908
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
9,957
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
5,528
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
5,462

Bei "Joint Operations: Typhoon Rising" können sich die ATi-GPUs gut in Szene setzen: Sowohl Radeon X1600 XT als auch X700 Pro dominieren in diesem Test die GeForce 6600 GTs. Dennoch ist diese Messung für die Mittelklasse von eher theoretischer Natur, denn spielbare Frameraten bieten nur die Modelle der Oberklasse mit 256 Bit breiter Speicheranbindung.

Update 26.02.2006:
Bei 1600x1200 Bildpunkten können sich die aktuellen Spitzenmodelle von ATi und NVIDIA an die Spitze kämpfen. Die GeForce 7600 GT bricht bei dieser Auflösung zwar deutlich ein, dennoch bestehen auch jetzt noch knapp 17 fps Vorsprung auf die Radeon X1600 XT.

Update 10.05.2006:
Die höhere Auflösung spült zwei ATi basiederende Karten der X1900er-Familie an die Spitze.

Update 18.05.2006:
Die höhere Auflösung liegt der Radeon X1600 XT etwas besser, sie setzt sich vor die GeForce 7600 GS. Die GeForce 7600 GS erreicht aber 7 fps mehr als die Karten mit NVIDIAs GeForce 6600 GT GPU.

Update 23.10.2006:
Auch diesen Test entscheidet eher die Chip-Architektur als die Taktrate. Daher liegen die Modelle der Spitzen- und Oberklasse eng beisammen. Bei den NVIDIA basierenden Modellen liegt die MSI NX7900GTO-T2D512E in Front.

Update 18.12.2006:
Erhöhen wir die Auflösung, liegt die Biostar Sigma Gate V7603GS21 mehr als 12 fps vor der Albatron 7600GS, aber immer noch knapp 6 fps hinter den GeForce 7600 GTs.

- Seite 34 -

3D-Performance Guide 2006 - 35/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Commanche 4 ist bereits ein etwas älteres, DirectX 8 basierendes Spiel. Wir haben es schon früher für Benchmarks verwendet und wollen dies nun wiederholen:

Comanche 4 (1280x1024 / AA: 4 / AF: 8 / kein Sound)
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
79,60
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
79,02
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
78,94
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
77,64
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
77,60
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
77,47
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
76,59
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
76,54
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
75,55
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
75,40
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
74,99
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
74,96
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
70,97
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
59,62
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
59,62
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
58,17
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
51,77
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
43,22
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
32,89
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
31,77
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
29,94
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
20,41
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
12,43

Dieses Mal können sich die NVIDIA Karten durchsetzen: In der Oberklasse liegen die GeForce 7800-Modelle vor der ATi Radeon X850 XT Platinum Edition und X1800 XL, in der Mittelklasse sehen wir die GeForce 6600 GT in Front. Da die Anforderungen von Commanche 4 etwas niedriger sind, können auch die Grafikkarten mit GeForce 6600 und 6600 LE mit brauchbaren Frameraten aufwarten.

Update 26.02.2006:
Mit der Radeon X1900 XTX setzt sich nun eine ATi basierende Karte an die Spitze des Testfeldes, die GeForce 7900 GTX liegt aber nur 2 fps zurück. Abermals - und jetzt wiederholen wir uns schon wieder - dominiert die GeForce 7600 GT die Mittelklasse überdeutlich.

Update 10.05.2006:
Wiederum führen zwei Karten mit ATi Antrieb: Die Radeon X1900 XTX vor der Radeon X1900 XT.

Update 18.05.2006:
Der "Oldie" Comanche 4 liegt der GeForce 6600 GT, sie setzt sich knapp vor die GeForce 7600 GS, die Radeon X1600 XT fällt deutlich zurück.

Update 23.10.2006:
Weder die MSI NX7900GTO-T2D512E, noch die MSI NX7900GT-VT2D256E können das Tempo der Radeon X1900 XT mitgehen.

Update 18.12.2006:
Selbst ein Klassiker wie Commanche 4 reagiert noch deutlich auf den doppelten Speichertakt der Biostar Sigma Gate V7603GS21. Diese Grafikkarte ist 12 fps schneller als Albatrons 7600GS und liegt nur 4 fps hinter den Modellen mit einer GeForce 7600 GT.

- Seite 35 -

3D-Performance Guide 2006 - 36/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Wir heben die Auflösung auf 1600x1200 Pixel an:

Comanche 4 (1600x1200 / AA: 4 / AF: 8 / kein Sound)
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
78,59
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
77,67
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
77,46
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
77,20
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
77,14
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
75,87
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
75,81
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
75,26
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
69,71
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
69,67
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
69,63
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
67,89
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
60,27
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
42,28
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
41,56
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
41,54
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
34,83
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
32,61
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
22,72
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
22,74
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
21,65
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
9,20
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
7,37

Der Abstand der Mittelklasse auf die Oberklasse beträgt deutliche 26,33 fps. Die GeForce 6600 GT Modelle schlagen sich gut, doch auch die Radeon X1600 XT und X700 Pro Karten erzielen spielbare Frameraten.

Update 26.02.2006:
Während sich ATis Radeon X1900 XTX im Kampf um die Spitzenposition sehr gut schlägt, fehlt den Kanadiern wieder einmal ein leistungsstarkes Produkt für die Mittelklasse. NVIDIAs GeForce 7600 GT setzt hier neue Maßstäbe.

Update 10.05.2006:
Die Radeon X1900 XTX bleibt auch diesmal vor der Radeon X1900 XT an der Spitze des Feldes.

Update 18.05.2006:
Bei höherer Auflösung tauschen GeForce 6600 GT und GeForce 7600 GS die Plätze, die Radeon X1600 XT ist diesmal chancenlos.

Update 23.10.2006:
ATi dominiert diesen Testlauf. Die ForceWare 91.47 scheint unsere beiden Neulinge etwas auszubremsen, die MSI NX7900GTO-T2D512E liegt allerdings nicht einmal 2 fps hinter der MSI RX1900XT-VT2D512E.

Update 18.12.2006:
Bei 1600x1200 Bildpunkten fällt die Biostar Sigma Gate V7603GS21 gut 9 fps hinter die schnelleren 7600 GTs zurück, kann sich aber mit einem Vorsprung von 18 fps deutlich von der Albatron 7600GS absetzen.

- Seite 36 -

3D-Performance Guide 2006 - 37/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

FINAL FANTASY XI gehört zu den etwas älteren Spieletiteln. Entsprechend hoch fällt das Ergebnis aus:

FINAL FANTASY XI (AA: 4 / AF: 8 / High Quality)
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
7015
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
6973
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
6942
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
6906
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
6793
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
6784
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
6773
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
6770
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
6750
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
6723
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
6663
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
6609
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
6456
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
6231
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
6169
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
6046
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
6039
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
5887
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
4557
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
4458
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
4193
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
3633
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
3126

Die "Überfliegerwertung" beginnt bei 7000 Punkten, davon sind die aktuellen Oberklasse-Karten nur noch knapp entfernt. Auch die schwächeren Karten mit GeForce 6600 oder 6600 LE GPU können in diesem Test überzeugen, liegen aber dennoch deutlich hinter der Radeon X700 Pro, GeForce 6600 GT und Radeon X1600 XT zurück.

Update 26.02.2006:
Die GeForce 7900 GTX knackt erstmals die "Überfliegerwertung" von 7000 Punkten! Auch auf den weiteren Plätzen sehen wir Grafikkarten mit NVIDIA-Antrieb, ATi hat hier Probleme, ganz oben mitzuspielen. Und natürlich dominiert auch diesmal die GeForce 7600 GT die Radeon X1600 XT.

Update 10.05.2006:
Die Radeon X1900-Familie kann bei FINAL FANTASY XI nicht mit NVIDIAs GeForce 7900er Klasse mithalten.

Update 18.05.2006:
NVIDIAs GeForce 7600 GS liegt vor ATis X1600 XT und der hauseigenen GeForce 6600 GT.

Update 23.10.2006:
Abermals scheint die ForceWare 91.47 die beiden Neulinge leicht auszubremsen. Während sich die MSI NX7900GTO-T2D512E hinter der Asus EN7900GT TOP einordnet, fällt die MSI NX7900GT-VT2D256E sogar hinter die GeForce 7600 GT basierenden Karten zurück.

Update 18.12.2006:
Bei FINAL FANTASY XI finden wir die Biostar Sigma Gate V7603GS21 auf halben Weg zwischen der GeForce 7600 GS von Albatron und den GeForce 7600 GT Modellen von ASUS und MSI.

- Seite 37 -

3D-Performance Guide 2006 - 38/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Quake III Arena dient uns seit Jahren als Benchmark und das soll auch so bleiben. Auch wenn dieses Spiel die heutigen Grafikchips kaum noch fordert, denken wir, daß man sich ein wenig Nostalgie gönnen darf:

Quake III Arena (1280x1024 / AA: 4 / AF: 8 / Demo001 / 3. Durchlauf)
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
402,3
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
398,9
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
392,3
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
391,1
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
388,3
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
386,3
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
381,6
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
379,9
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
360,9
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
329,4
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
329,3
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
308,3
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
260,8
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
200,2
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
200,1
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
187,9
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
186,8
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
145,1
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
105,2
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
104,0
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
101,2
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
61,6
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
18,5

Hier regiert seit langer Zeit NVIDIA. Gelegentlichen Angriffen von ATi wurde getrotzt, dies trifft auch auf die Radeon X1600 XT zu, der es nicht gelingt, die alteingesessene GeForce 6600 GT zu verdrängen.

Update 26.02.2006:
Und wieder ist eine Schallgrenze gefallen: Die GeForce 7900 GTX überschreitet die 400 fps Grenze von Quake III Arena! Allerdings liegt die Radeon X1900 XTX nur 10 fps dahinter an zweiter Position. Betrachten wir die Ergebnisse der GeForce 7600 GT und vergleichen diese mit der Radeon X1600 XT, dann schmerzt diese deutliche Dominanz ein wenig. ATis Radeon X1600 XT ist ein guter Grafikprozessor und auch innovativ, doch ist er der GeForce 7600 GT einfach nicht gewachsen.
Nostalgische Gefühle weckt die Performance der PowerColor X1300 HyperMemory 2, ihre Leistung reicht zumindest hier für ein flottes Spiel aus.

Update 21.04.2006:
Das echte Gefühl einer Zeitreise verursacht jedoch erst die GeForce 7300 GS TurboCache - ein unspielbares Quake III haben wir schon lange nicht mehr erlebt.

Update 10.05.2006:
Bei Quake III gibt NVIDIA immer noch den Ton an und die GeForce 7900 GTX liegt vor der Asus EN7900GT TOP an der Spitze.

Update 18.05.2006:
Bei Quake III Arena kann die GeForce 7600 GS nicht punkten: Die Radeon X1600 XT ist zwar nur um 1 fps schneller, doch die GeForce 6600 GT berechnet gut 13 Frames mehr pro Sekunde.

Update 23.10.2006:
Während die ForceWare 91.47 im Zusammenspiel mit aktuellen Spieletiteln eine gute Leistung zeigt, kann sie mit älteren Titeln nur bedingt überzeugen. Abermals liegen MSIs NX7900GTO-T2D512E und NX7900GT-VT2D256E etwas zurück.

Update 18.12.2006:
Während die Albatron 7600GS bei Quake III Arena ihr Debakel erlebt, bringt die Biostar Sigma Gate V7603GS21 gleich 121 fps mehr auf die Waage und hält den Anschluss an die beiden GeForce 7600 GTs.

- Seite 38 -

3D-Performance Guide 2006 - 39/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Quake III Arena bietet ebenfalls 1600x1200 Bildpunkte. Mal sehen, was die Kandidaten daraus machen:

Quake III Arena (1600x1200 / AA: 4 / AF: 8 / Demo001 / 3. Durchlauf)
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
385,5
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
369,4
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
366,1
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
363,4
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
354,9
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
345,0
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
341,5
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
317,8
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
284,6
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
254,4
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
254,3
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
185,2
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
181,1
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
139,8
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
139,7
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
129,6
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
101,9
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
101,6
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
69,2
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
67,7
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
67,5
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
44,2
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
11,4

Alle Karten erreichen auch bei diesen Anforderungen brauchbare Frameraten, wiederum liegt NVIDIA in der Ober- und Mittelklasse an der Spitze des Testfeldes. Die unrühmliche Ausnahme ist die GeForce 7300 GS TurboCache, welche mit mageren 11,4 fps untergeht.

Update 18.05.2006:
Heben wir die Auflösung etwas an, so rutscht die Radeon X1600 XT knapp 28 fps hinter die GeForce 7600 GS zurück, die GeForce 6600 GT erzielt jedoch nochmals 10 fps mehr.

Update 23.10.2006:
Auch nach der Erhöhung der Bildschirmauflösung entwickeln MSIs NX7900GTO-T2D512E und NX7900GT-VT2D256E nicht ganz das Potential, das wir erwartet hatten. Die ForceWare 91.47 hat ihrer Stärken bei neuen Spielen sowie bei SPECviewperf 8.01, wie wir gleich sehen werden. Für ältere Spiele ist ein Treiber der 80er Serie allerdings die bessere Wahl.

Update 18.12.2006:
Obwohl die Biostar Sigma Gate V7603GS21 die Albatron 7600GS gut 51 fps hinter sich läßt, verliert sie selbst 73 fps auf die 7600 GT basierenden Karten.

- Seite 39 -

3D-Performance Guide 2006 - 40/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Zuletzt führen wir mit der SPECviewperf 8.01 Suite nochmals einen synthetischen Benchmark an, welcher allerdings die Performance echter Workstationanwendungen wiederspiegelt. Zunächst betrachten wir 3ds max (3dsmax-03):

3dsmax-03 (AA: 4 / AF: 8)
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
18,51
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
18,44
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
18,14
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
18,01
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
17,80
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
17,75
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
17,66
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
17,42
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
17,39
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
17,37
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
17,28
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
17,27
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
16,86
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
15,58
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
15,55
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
15,54
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
15,53
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
12,96
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
11,71
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
11,38
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
11,01
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
10,72
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
7,887

Wer solche Profi-Software verwendet, sollte eigentlich auch zu entsprechenden Grafikkarten greifen. Dennoch bietet sich oft genug der Blick auf Spielerkarten an, da sich hier viel Geld sparen läßt. Diese Programme reagieren oft sehr empfindlich auf unterschiedliche Treiberversionen. Wir möchten die Messergebnisse daher nur als Anhaltspunkt, welche Karte für welche Anwendung besser geeignet ist, verstanden wissen.

- Seite 40 -

3D-Performance Guide 2006 - 41/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Der zweite Durchlauf: CATIA (catia-01)

catia-01 (AA: 4 / AF: 8)
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
12,72
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
12,38
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
12,23
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
12,21
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
12,08
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
12,01
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
11,82
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
11,80
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
11,55
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
11,51
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
11,32
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
11,32
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
11,17
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
11,02
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
10,79
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
10,61
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
10,40
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
9,886
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
9,880
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
8,351
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
8,295
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
8,021
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
5,394

- Seite 41 -

3D-Performance Guide 2006 - 42/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Der dritte Durchlauf: EnSight (ensight-02)

ensight-01 (AA: 4 / AF: 8)
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
17,47
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
17,32
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
17,22
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
16,64
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
15,34
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
14,68
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
13,97
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
13,86
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
13,42
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
13,42
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
13,14
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
12,90
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
12,90
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
11,98
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
11,28
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
10,12
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
10,10
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
9,592
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
7,914
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
7,883
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
7,819
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
6,070
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
5,215

- Seite 42 -

3D-Performance Guide 2006 - 43/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Der vierte Durchlauf: Lightscape (light-07)

light-07 (AA: 4 / AF: 8)
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
11,19
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
11,15
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
11,11
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
10,81
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
10,80
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
10,54
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
10,05
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
9,639
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
9,635
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
9,446
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
9,442
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
9,440
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
9,436
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
9,296
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
9,293
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
9,118
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
8,965
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
8,778
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
8,713
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
8,571
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
8,448
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
8,453
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
5,627

- Seite 43 -

3D-Performance Guide 2006 - 44/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Der fünfte Durchlauf: Maya (maya-01)

maya-01 (AA: 4 / AF: 8)
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
21,74
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
21,74
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
21,73
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
21,66
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
21,11
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
20,83
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
20,16
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
20,15
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
20,15
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
20,15
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
20,15
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
20,15
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
19,35
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
19,18
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
19,08
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
18,23
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
17,85
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
17,77
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
17,77
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
17,72
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
17,56
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
16,99
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
11,94

- Seite 44 -

3D-Performance Guide 2006 - 45/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Der sechste Durchlauf: Pro/ENGINEER (proe-03)

proe-03 (AA: 4 / AF: 8)
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
16,16
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
16,13
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
15,29
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
15,29
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
15,29
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
15,00
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
14,98
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
14,90
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
14,90
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
14,88
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
14,78
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
14,59
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
14,29
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
14,28
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
14,20
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
13,62
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
13,39
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
13,37
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
12,78
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
12,07
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
11,92
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
11,47
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
9,157

- Seite 45 -

3D-Performance Guide 2006 - 46/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Der siebente Durchlauf: SolidWorks (sw-01)

sw-01 (AA: 4 / AF: 8)
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
15,15
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
15,12
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
15,11
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
14,72
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
14,65
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
14,63
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
14,39
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
13,78
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
13,69
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
12,83
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
12,82
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
12,55
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
12,49
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
12,39
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
12,06
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
12,02
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
11,70
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
11,66
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
11,35
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
9,645
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
9,637
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
8,697
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
8,515

- Seite 46 -

3D-Performance Guide 2006 - 47/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Der achte Durchlauf: Unigraphics (ugs-04)

ugs-04 (AA: 4 / AF: 8)
HIS X1800XL
256MB; Catalyst 5.11 Beta
15,37
HIS X1900XTX
512MB; Catalyst 6.2
12,90
MSI RX850XT-PE
256MB; Catalyst 5.6
12,80
MSI RX1900XT-VT2D512E
512MB; Catalyst 6.3
12,77
PowerColor X1600XT
256MB; Catalyst 6.2
12,63
Asus X700Pro
256MB; Catalyst 6.2
11,77
MSI NX7900GTX-T2D512E
512MB; Forceware 84.21
9,028
PowerColor X1300HM2
128/512MB; Catalyst 6.2
8,987
MSI NX7900GTO-T2D512E
512MB; Forceware 91.47
8,790
Asus EN7900GT TOP
256MB; Forceware 84.21
7,344
Asus EN7600GT SILENT
256MB; Forceware 84.21
7,267
MSI NX7600GT-T2D256E
256MB; Forceware 84.21
7,267
NVIDIA GF7800GTX
256MB; Forceware 77.72
6,501
MSI NX7900GT-VT2D256E
256MB; Forceware 91.47
6,495
Gigabyte 7800 GT
256MB; Forceware 77.77
6,173
Biostar V7603GS21
256MB; Forceware 93.71
5,693
MSI NX6600GT-TD128E
128MB; Forceware 81.98
5,408
Albatron 6600 GT
128MB; Forceware 81.98
5,406
Albatron 7600GS
256MB; Forceware 84.21
5,247
XFX GeForce 7300GS
128/512MB; Forceware 84.21
3,932
Albatron 6600 LE
256MB; Forceware 81.98
3,433
Albatron 6600
512MB; Forceware 81.98
3,412
Asus Silencer 6600
256MB; Forceware 81.98
3,218

- Seite 47 -

3D-Performance Guide 2006 - 48/48
26.02.2006 by doelf; UPDATE: 19.12.2006
Zur HTML-Ansicht

Die Spitzenklasse
ATis Radeon X850 XT Platinum Edition ist schon ein wenig angestaubt, da kommen uns die Radeon X1900 XTX und die GeForce 7900 GTX gerade recht. Grafikkarten mit diesen GPUs sind nicht billig, liegen aber auch in fast allen Testläufen an der Spitze. Es fällt uns schwer, einen Favoriten zu bennen, denn bei vielen Testsläufen sind die Unterschiede sehr gering. Beide Grafikprozessoren leisten Beeindruckendes und wir denken, daß andere Kriterien als nur die reine 3D-Leistung den Ausschlag für die Kaufentscheidung geben sollten.
Die Kosten für eine Radeon X1900 XTX liegen derzeit bei 530 bis 550 €, eine GeForce 7900 GTX schlägt mit 500 bis 600 € zu Buche. Ob sich der Griff zu Modellen der Spitzenklasse lohnt, ist jedoch fraglich. Auch die Oberklasse bietet eine vergleichbare Leistung, ist dabei aber gut 100 bis 200 Euro preiswerter. Wer das Geld verschmerzen kann, kauft sich einen solchen Sportwagen, muß aber damit leben, daß die teure Grafikkarte im Gegensatz zum Sportwagen in 18 Monaten nur noch mit der Mittelklasse mithalten kann.
Wer eine ATi Radeon X850 XT oder XT Platinum Edition erwirbt, muß mit einigen Schwächen und der fehlenden Shader Mode 3.0 Unterstützung leben, in Anbetracht von Preisen zwischen 250 und 350 Euro stellen diese Karten dennoch einen recht guten Kompromis dar.




Die Oberklasse
Ambitionierte Spieler sind mit der GeForce 7800 GT gut bedient: Für unter 300 € gibt es hier Leistung satt! Das ist zwar nicht wenig Geld, in Anbetracht der Performance aber durchaus gerechtfertigt. Um es klar zu sagen: Wir würden die GeForce 7800 GT der Radeon X850 XT Platinum Edition vorziehen, zumal die GeForce 7800 GT mehr Spielraum für Übertakter bietet.
ATis X1800 XL kann zwar auf dem Papier überzeugen, als wir die Karte im Herbst 2005 mit den mitgelieferten Beta-Treibern getestet hatten, sahen wir jedoch eine durchwachsene Leistung. Wir werden versuchen, eine weitere Radeon X1800 XL zu bekommen, um die GPU auch mit aktuellen Treiberversionen testen zu können, doch es hat den Anschein, als stünden diese Modelle nicht sehr weit oben auf der Vermarktungsliste der Hersteller.

Update 10.05.2006:
Nun haben wir auch ein Modell mit Radeon X1900 XT und GeForce 7900 GT im Testlabor gehabt, wobei die Asus EN7900GT TOP von Hause aus deutlich übertaktet wird. Dies ist dann auch der Grund dafür, daß diese GeForce 7900 GT mit der Radeon X1900 XT gut mithalten kann. ATi setzt den Preis der Radeon X1900 XT ca. 100 € über dem der GeForce 7900 GT an, NVIDIA bietet somit keinen direkten Gegenspieler für ATis zweitschnellstes Modell an. Asus hat diese Lücke erkannt und mit der EN7900GT TOP erfolgreich gefüllt. Mit einem Preis von ca. 330 € ist diese Karte zwar 30 € teurer als eine normale GeForce 7900 GT, doch bei 70 MHz höherem Chip- und 60 MHz höherem Speichertakt ist das durchaus ein faires Angebot.
Da hat es die Radeon X1900 XT schwerer, uns von ihrer Preiswürdigkeit zu überzeugen. Solche Karten kosten um die 450 €, doch die Leistung der 120 € preiswerteren Asus EN7900GT TOP ist zumeist ebenbürtig. Daß die Radeon X1900 XT mit 512 MByte doppelt soviel Grafikspeicher bietet, zahlt sich in der Praxis kaum aus. Allerdings darf man auch nicht aus dem Auge verlieren, wie dicht die Radeon X1900 XT an die Leistung einer X1900 XTX herankommt. Das gilt allerdings auch für die GeForce 7900 GTX und die Asus EN7900GT TOP.

Update 23.10.2006:
Mit der MSI NX7900GTO-T2D512E haben wir eine Grafikkarte mit NVIDIAs GeForce 7900 GTO Grafikprozessor getestet, der zwischen GeForce 7900 GTX und 7900 GT einzuordnen ist. Obwohl NVIDIA niemals eine GeForce 7900 GTO angekündigt hat und MSI solche Karten in Europa exklusiv anbietet, handelt es sich um ein offizielles Produkt von NVIDIA, welches von der offiziellen NVIDIA ForceWare als GeForce 7900 GTO identifiziert wird und auch in den .inf-Dateien des Treibers aufgelistet ist. Wie zu erwarten findet sich die GeForce 7900 GTO zumeist zwischen GeForce 7900 GTX und 7900 GT wieder, dabei liegt die 7900 GTO zumeist ca. zehn Prozent hinter der 7900 GTX. Aufgrund des besonders guten Preis-/Leistungsverhältnisses ist die MSI NX7900GTO-T2D512E ein richtiges Schnäppchen.
Zudem konnten wir anhand der MSI NX7900GT-VT2D256E feststellen, wie groß der Leistungsunterschied zwischen NVIDIAs GeForce 7900 GT und ATis Radeon X1900 XT ist, wenn beide Karten mit Standardtakt laufen. Dabei zeigte sich, dass die Radeon X1900 XT deutlich mehr Reserven hat und der GeForce 7900 GT in der Mehrzahl der Testläufe überlegen ist.




Die obere Mittelklasse
Der Schnitt zwischen einem 256 und einem 128 Bit breitem Speicherinterface ist in vielen Benchmarks - insbesondere bei den Anspruchsvollen - sehr deutlich zu sehen. Karten der oberen Mittelklasse sind durchaus für Spieler geeignet, dennoch muß man bei besonders aufwendigen Spielen ein paar Abstriche hinnehmen. Die Auflösung 1280x1024 ist in Kombination mit 4-facher Kantenglättung und 8-fachem anisotrophen Filter nicht immer spielbar, mit 1024x768 Bildpunkten sollte man aber keine Probleme haben. Spielereien wie "Soft Shadows", mit denen man bei Spitzenmodellen das Tüpfelchen auf dem "i" setzen kann, verschlingen zuviel Performance, um im Zusammenspiel mit der Mittelklasse irgendeinen Sinn zu machen. Dafür spart man aber auch viel Geld!
Eine GeForce 6600 GT mit 128 MB Grafikspeicher gibt es ab ca. 125 €. Eine solche Karte ist zwar nicht mehr 3DMark06 tauglich, doch für aktuelle Spiele bieten diese Modelle eine ausreichende Leistung und - wenn wir ehrlich sind - wird 3DMark06 spätestens beim zweiten Durchlauf etwas langweilig ;-)
Wer um die 170 € anlegt, kann zu einer GeForce 6600 GT mit 256 MB Grafikspeicher greifen, oder alternativ zur Radeon X1600 XT, welche ebenfalls mit 256 MB ausgeliefert wird. Gerade bei aktuellen Titeln wie F.E.A.R., Riddick, Quake4 und Doom3 zeigte sich die Radeon X1600 XT der GeForce 6600 GT überlegen, bei älteren Titeln sahen wir oft die GeForce 6600 GT im Vorteil.

Update 26.02.2006:
Pünktlich zur CeBIT brachte NVIDIA die GeForce 7600 GT und stellt die Mittelklasse wieder auf den Kopf. Die Radeon X1600 XT wird nach ihrer kurzen Blütezeit von der GeForce 7600 GT in fast jedem Benchmark dominiert. Der Preis für eine GeForce 7600 GT liegt derzeit bei ca. 200 €, das ist zwar teurer als eine Radeon X1600 XT, doch aufgrund der Mehrleistung sollte man sich den Aufpreis durch den Kopf gehen lassen. Zumal es für einen Aufpreis von 20 bis 25 € nun auch passiv gekühlte Modelle mit dieser GPU gibt.




Die untere Mittelklasse
Eine GeForce 6600 mit 512 MB Grafikspeicher kostet ca. 5 € weniger als eine GeForce 6600 GT mit 128 MB. Unser Leistungsvergleich zeigt überdeutlich, welche Karte man nehmen sollte: Die 512 MB bringen es nicht! Wer mit einer GeForce 6600 liebäugelt, sollte diese Entscheidung aus zwei Gründen fällen: Erstens, weil eine solche Karte nur um die 100 Euro kostet und zweitens, weil man diese GPU problemlos passiv kühlen kann. Die 3D-Leistung ist recht mager, dennoch kann man auch aktuelle Titel mit 800x600 Bildpunkten spielen, bei älteren Spielen sind auch höhere Auflösungen möglich. Was den Speicher betrifft, so reichen hier 128 MB aus, Karten mit 256 MB kosten jedoch kaum mehr und sollten deshalb bevorzugt werden.
Weitere 10 € lassen sich sparen, wenn man statt zur GeForce 6600 zur 6600 LE greift. Dabei verliert man jedoch die Hälfte der Pixel-Pipelines, es gibt derer nur noch vier auf einer GeForce 6600 LE. Das Sparprogramm wirkt sich auch auf die 3D-Leistung aus: Die GeForce 6600 LE liegt klar hinter der 6600, allerdings hatten wir vor dem Test einen noch deutlicheren Rückstand erwartet. Wir raten von der GeForce 6600 LE ab, falls mit der Karte gespielt werden soll. Es lohnt sich 10 bis 35 Euro mehr zu investieren und eine GeForce 6600 oder 6600 GT zu nehmen!

Update 18.05.2006:
NVIDIA schickt die GeForce 7600 GS mit 256 MByte Grafikspeicher für ca. 120 € ins Rennen, mit 512 MByte kosten die Karten ca. 10 € mehr. Diese GPU erreicht die Leistungsklasse einer GeForce 6600 GT bzw. einer Radeon X1600 XT, verbraucht aber deutlich weniger Strom und läßt sich daher problemlos passiv kühlen. Hierzu ist es nicht einmal notwendig, aufwendige Kühlerkonstruktionen oder Heatpipes zu verwenden.
Mit der Einführung der GeForce 7600 GS sind die Preise der GeForce 6600er-Familie ins Rutschen geraten. Eine GeForce 6600 GT mit 128 MByte Grafikspeicher kostet mitunter weniger als 100 €. Diese Karten werden jedoch bald vom Markt verschwinden, denn die siebte GeForce-Generation deckt nun das komplette Marktspektrum ab. ATis Radeon X1600 XT kann sich trotz des deutlich höheren Preises (ca. 160 €) nur selten absetzen, eine Radeon X1600 Pro (ca. 100 €) hatten wir leider noch nicht im Test.

Update 19.12.2006:
Der Preis für eine Grafikkarte mit einer GeForce 7600 GS hat sich um die 115 € eingependelt. Die Architektur dieser GPU entspricht mit 12 Pixel- und 5 Vertex-Pipelines sowie einer 128 Bit breiten Speicheranbindung exakt der GeForce 7600 GT. Doch während sich 150 MHz Unterschied beim Chiptakt mit etwas Glück noch überwinden lassen, wird man den Speichertakt kaum verdoppeln können. Genau hier schickt Biostar seine Sigma Gate V7603GS21 ins Rennen, die lediglich 10 bis 15 € mehr als einer normale GeForce 7600 GS kostet und ihre 256 MByte Grafikspeicher mit 700 MHz - also ebenso schnell wie eine GeForce 7600 GT - taktet. Mit etwas Glück kann man sogar die Leistung einer vollwertigen 7600 GT erzielen und spart dabei ca. 20 bis 25 €.




Die Einstiegsklasse
Die PowerColor X1300 HyperMemory nutzt ATis Radeon X1300 GPU, übertaktet diese aber von Hause aus von 450 auf 600 MHz. Wer nun denkt, das würde diese Karte zum Renner machen, irrt leider. Eine nur 64 Bit breite Speicheranbindung sowie nur 128 MByte Grafikspeicher, die mit Hilfe des Arbeitsspeichers auf 512 MByte erweitert werden, erlauben keine Höchstleistungen. Für Spieler sind solche Grafikkarten nicht geeignet, wer Geld sparen will und keine Interesse an Spielen hat, sollte sich lieber nach einer guten onboard Grafik umsehen. Für 80 bis 90 € gibt es schnellere Modelle mit GeForce 6600 LE oder 6600 GPU.
Auch NVIDIAs GeForce 7300 GS mit 128 MByte sowie Speichererweiterung via TurboCache, welche wir von der Firma XFX im Test hatten, muß sich mit einer 64 Bit schmalen Speicheranbindung begnügen. Allerdings ist die Leistung dieser Karte noch geringer als die der PowerColor X1300 HyperMemory. Mit einem Preis von unter 70 € ist diese Karte zwar recht preiswert und unterstützt auch DirectX 9 sowie den Shader Mode 3.0, aufgrund der geringen Performance kann man diese Funktionen aber kaum ausnutzen. Für Spieler ist eine solche Karte absolut nicht geeignet.

- Seite 48 -
© copyright 1998-2017 by Dipl.-Ing. Michael Doering
www.Au-Ja.de / www.Au-Ja.org / www.Au-Ja.com / www.Au-Ja.net ist eine Veröffentlichung von Dipl.-Ing. Michael Doering.
Alle Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Alle Inhalte spiegeln die subjektive Meinung der jeweiligen Autoren wieder und sind geistiges Eigentum dieser Autoren. Alle Angaben sind ohne Gewähr! Wir setzen bei Nutzung unserer Publikation ausdrücklich die Verwendung des gesunden Menschenverstandes voraus. Sollten Sie mit dieser Voraussetzung nicht einverstanden sein, verstoßen sie gegen unsere Nutzungsbedingungen! Die Verwendung jeglicher Inhalte - auch auszugsweise - ist nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung erlaubt. Die Nutzung kurzer Ausschnitte für Nachrichten-Ticker ist hiervon ausdrücklich ausgenommen! Die geheimdienstliche Erfassung und Verarbeitung dieser Internetseite ist strengstens untersagt!
Sollten Ihnen über Hyperlink verknüpfte externe Inhalte auffallen, welche mit der deutschen oder europäischen Rechtssprechung in Widerspruch stehen, bitten wir um eine kurze Meldung. Kommentare und Hinweise zu rechtswidrigen Inhalten unseres lokalen Angebotes sind natürlich ebenfalls erwünscht. Weitere Informationen finden Sie im Impressum!

www.Au-Ja.de - http://www.au-ja.de/review-3d2006-print.phtml