Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Sockel 939 und 754 vs. Sockel A mit NVIDIA, SiS, VIA und ULi - 2/12
16.09.2004 by doelf; UPDATE 12.06.2005
Der komplette Artikel als Druckversion

Asrock K8S8X 1.03, SiS 755
Das Asrock K8S8X 1.03 haben wir mit dem BIOS 1.7 getestet, welches neben dem Multiplikator auch die CPU-Voltage ändern kann.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Im Lieferumfang befinden sich:

  • 1x ATA133-Kabel, 1x Floppy-Kabel
  • 1x S-ATA-Kabel, 1x S-ATA-Stromadapter
  • ATX-Blende
  • Handbuch
  • Treiber-CD


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Das Layout
Das Layout des Mainboards ist recht gut gelungen: Die Speicherbänke befinden sich oberhalb der CPU, die Stromversorgung sitzt rechts des Prozessors. Merkwürdig finden wir die Lage der Stromanschlüsse links von der Northbridge, die mit einem großen, passiven Kühler versehen ist. Rechts der Northbridge finden wir die ATA133-Anschlüsse.

Die Serial-ATA Ports liegen rechts neben der Southbridge (SiS 964, A2), der Floppy-Anschluß links unten. Das Mainboard bietet einen AGP 8x sowie 5 PCI-Slots. Abgesehen von der Lage der Stromanschlüsse sowie des Floppy-Anschlusses haben wir nichts zu beklagen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Im ATX-Panel finden sich 2x PS/2, 1x LPT, 1x COM, 6x USB, 1x 10/100 MBit LAN und 3x Sound. Letzterer wird von einem CMedia CMI9739A verwirklicht, der nicht wirklich gut arbeitet, aber zumindest keine groben Ausrutscher aufzeigt. LAN ermöglicht ein Realtek RTL8201BL, auf Gigabit-LAN muß somit verzichtet werden.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Eine Besonderheit des Asrock K8S8X 1.03 ist die clevere Kühlerhalterung, die den Einsatz von Sockel 754 sowie Sockel 478 Modellen erlaubt.

Das BIOS

CPU, Voltages

  • Multiplikator: 4-19x
  • Processor Voltage: 1,175 bis 1,550 Volt (0,025er Schritte)
  • CPU Host Frequency: 140-300 MHz
Memory
  • Clock: 100/133/166/200
  • Bank Interleaving: Auto/Disabled
  • Node Interleaving: Auto/Disabled
  • Burst Lenght: 4 Beats/8 Beats
  • CAS: 2,0 / 2,5 / 3,0
  • TRCD: 2 / 3 / 4 / 5 / 6
  • TRAS: 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / 11 / 12 / 13 / 14 / 15
  • TRP: 2 / 3 / 4 / 5 / 6
Hyper Transport
  • HTWidth: 8/16 Bit
  • HTSpeed: 200 / 400 / 600 / 800
  • HT Tristate: Enable/Disable
  • CRC Flood Enable: Enable/Disable

Konfrontiert mit 2x 256 MB TakeMS (11/03) oder 2x 512 MB TakeMS (11/03) stellte das Mainboard richtigerweise die Timings 3-3-8-3 ein, arbeitete dann jedoch instabil. Beim Asus K8V SE Deluxe guckten wir uns die eher ungewöhnlichen Timings von 3-3-6-3 ab und alles wurde gut. Ältere TakeMS Module - 2x 256 MB (07/03) arbeiten mit 3-3-8-3 einwandfrei. Keinerlei Probleme gab es mit unserem Satz Corsair TWIMX XMS512-4000.

Stabilität
Das Asrock K8S8X 1.03 verhielt sich vorbildlich und unkompliziert, Cool&Quiet war mit allen oben genannten Speicherriegeln möglich, unserem 24 Stunden Last-Test (Dauerschleife: SiSoft Sandra Burn-In + Prime95 Torturetest + 3DMark2001SE) verrichtete die Platine ohne irgendwelche Probleme.

Overclocking
Overclocking wurde nur auf die Funktion getestet, diese ist gegeben. Früher hätten wir hier ein Übertaktungsergebnis genannt, doch Bestleistungen in dieser Disziplin erkaufen sich etliche Hersteller mit stark angehobenen Spannungen, die ein frühzeitiges Ableben der Platine nach sich ziehen können. Diesen Blödsinn machen wir nicht mehr mit.

Resourcen
Das Asrock K8S8X nutzt alle 8 INTs des SiS 755, allerdings teilt sich jeder PCI-Steckplatz seinen primären IRQ mit einem anderen Steckplatz oder Gerät (AGP, RAID, Audio, LAN):

  IRQ 16 IRQ 17 IRQ 18 IRQ 19 IRQ 20 IRQ 21 IRQ 22 IRQ 23
AGP X - - - - - - -
PCI#1 - X - - - - - -
PCI#2 - - X - - - - -
PCI#3 - - - X - - - -
PCI#4 X - - - - - - -
PCI#5 - X - - - - - -
USB 2.0 #A - - - - X - - -
USB 2.0 #B - - - - - X - -
USB 2.0 #C - - - - - - X -
USB 2.0 Controller - - - - - - - X
LAN - - - X - - - -
Audio - - X - - - - -
RAID - X - - - - - -

Weiter: 3. Asus K8V SE Deluxe

1. In Kürze
2. Asrock K8S8X (Sockel 754, SiS 755)
3. Asus K8V SE Deluxe (Sockel 754, VIA K8T800)
4. EPoX 8KDA3+ (Sockel 754, nForce 3 250GB)
5. Albatron KX18DS Pro II (Sockel A, nForce 2 Ultra 400 RAID)
6. Asrock K8-Combo-Z (Sockel 754/1039, ULi 1689)
7. Asrock K8-Combo-Z (Sockel 754/1039, ULi 1689) - Fortsetzung
8. EPoX 8RDA6+ Pro (Sockel A, nForce 2 Ultra 400 GB)
9. Albatron K8Ultra-U Pro (Sockel 754, ULi 1689)
10. Setup, Audio, USB, Firewire, IDE, Taktraten
11. Benchmarks
12. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
04.12.2016 00:51:26
by Jikji CMS 0.9.9c