Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Sockel 939 und 754 vs. Sockel A mit NVIDIA, SiS, VIA und ULi - 12/12
16.09.2004 by doelf; UPDATE 12.06.2005
Der komplette Artikel als Druckversion

Fazit
Der Sockel 754 macht einen recht erwachsenen Eindruck, auch wenn zwei der Testkandidaten mit diversen Problemen zu kämpfen hatten. Die Architektur ist durchdacht, die Preise der Sockel 754 CPUs attraktiv und die Macken vieler Sockel A Platinen nicht minder nervig. Das Albatron KX18DS Pro II ist allerdings eine preiswerte und attraktive Alternative. Doch auch der Sockel 939 wird immer attraktiver und die Modelle 3000+ und 3200+ sind nun auch für diese Plattform verfügbar und für beinahe jederman bezahlbar.




Asus K8V SE Deluxe: Sockel 754
Beim Asus K8V SE Deluxe gibt es zwar eine umfassende Ausstattung zu bewundern, das Mainboard zeigt aber auch die schwächste Performance im Testfeld und wies trotz der Platinenrevision 1.12 und des BIOS 1004 noch etliche Macken auf, auch der onboard Sound und der PCI-RAID-Controller von Promise machten eine eher schwache Figur. Immerhin funktionierte Cool&Quiet im Test problemlos.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...




EPoX 8KDA3+: Sockel 754
Das EPoX 8KDA3+ ist eine problemlose Platine, solange man auf Cool&Quiet verzichten kann. Das können wir nicht. Zudem fällt es uns schwer, eine Vorserienplatine (Revision 0.3) zu bewerten. Auch der Silicon Image PCI-RAID-Controller auf dem 8KDA3+ ist alles andere als ein Überflieger.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...




Asrock K8S8X: Sockel 754
Betrachtet man das Asrock K8S8X so findet man hier alles, was man braucht, sinnvoll umgesetzt. Das Mainboard ist unkompliziert, preiswert und schnell. Eine Platine ohne überflüssigen Schnickschnack und ohne überflüssige Probleme - so soll es sein. Da auch Cool&Quiet funktioniert, vergeben wir mit Freude einen Editor's Choice.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...




Albatron KX18DS Pro II: Sockel A
Vergleicht man Athlon64-Äpfel mit AthlonXP-Birnen so zeigt sich, daß auch die Birnen noch gut mithalten können. Wer einen preiswerten PC aufbauen will ohne auf gute Leistung verzichten zu müssen, kann immer noch zu einer Athlon XP Plattform greifen. Allerdings muß man sich darüber im Klaren sein, daß der Athlon XP 3200+ die höchste Ausbaustufe dieser Prozessorgeneration ist und dies wahrscheinlich auch bleibt. Das Albatron KX18DS Pro II bietet ein brauchbares Layout mit kleineren Schwächen, eine gute Performance und eine hervorragende Stabilität - wenn man von den Problemen mit der ForceWare 61.77 unter Windows XP SP2 einmal absieht. Die ForceWare 61.77 hat sich bei uns jedoch durch die Bank als problematisch erwiesen, weshalb wir diesen Umstand nicht überbewerten wollen - zudem arbeitete die Beta-Forceware 66.00 einwandfrei.
Der onboard Sound ließ sich wegen Signalüberlappungen bei Verwendung der NVIDIA Audio-Treiber nicht vernünftig analysieren, der Griff zu den Realtek-Treibern erwies sich als lohnenswert; mit diesen war der Sound sehr gut!


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...




Asrock K8-Combo-Z: Sockel 754
Asrock hat entweder geniale oder komplett wahnsinnige Mainboard-Designer. Neben der Combo-Serie, welche zwei verschiedene Sockel auf einem Mainboard vereint, gibt es zudem die Upgrade-Variante. Diese Hauptplatinen lassen sich mit einer Upgrade-Steckkarte auf einen anderen Sockel umrüsten. Dies löst zwar Platzprobleme auf der Platine, doch eine waagerecht verbaute Erweiterungskarte mit CPU-Kühler und Speicher kann ein ziemlich hohes Gewicht erreichen. Ob so eine Karte also der Weisheit letzer Schuß ist, wage ich zu bezweifeln.
Das Asrock K8-Combo-Z riskiert viel: ALi/ULi-Chipsatz, Combo-Design - das hätte im schlimmsten Fall einen Trash-Award geben können. Doch weit gefehlt, statt Wahnsinn spüren wir einen Hauch von Genialität! Wer sich nicht zwischen Sockel 754 und 939 entscheiden kann, darf bei diesem preiswerten (73,90 Euro) und weitgehend unproblematischen Mainboard zugreifen und später aufrüsten. Cool & Quiet und der S3 Modus bereiteten der Platine ebensowenig Probleme wie der RAID-Betrieb mit 2 Samsung S-ATA Festplatten. Beurteilen wir das Asrock K8-Combo-Z als Sockel 754-Platine, dann lautet das Urteil: "Sehr Gut".

Asrock K8-Combo-Z: Sockel 939
Beim Sockel 939-Einsatz hatten wir mehr Probleme mit dem Speicher, mit zwei doppelseitigen 512MB Modulen von Corsair, TakeMS oder GeIL gab es Abstürze oder Rechenfehler bei Prime95. Zwei einseitige 256 MB Riegel von TakeMS verrichteten ihre Arbeit hingegen fehlerfrei. Wir setzten hierbei auf die SPD-Timings der Speicherriegel und nicht auf schärfere Einstellungen!
Schwer wiegt auch der Umstand, daß unser Sockel 939 Newcastle nicht von Cool & Quiet profitierte - was wir auch versuchten, der Takt blieb konstant bei 2 GHz.
Auch das Beta-BIOS 1.34, welches in erster Linie Probleme mit GeForce 6800 und 6600 Grafikkarten lösen soll, brachte keine Abhilfe. Am Ende bleibt ein sehr gemischter Eindruck: Mit Sockel 754 Clawhammer top, mit Sockel 939 Newcastle flop. Da aber gerade die Update-Option das Mainboard überhaupt erst attraktiv macht, bleibt nur die Hoffnung auf weitere BIOS-Updates. Als Gesamtwerk bekommt das Asrock K8-Combo-Z daher keine Empfehlung.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...




EPoX 8RDA6+ Pro 1.2: Sockel A
Perfekte Ausstattung trifft mangelhafte Stabilität. Obwohl das EPoX 8RDA6+ Pro 1.2 im Testbetrieb einwandfrei arbeitete, zeigte es im Zusammenspiel mit unseren Testkomponenten eine Stabilität, die wahrlich zu wünschen übrig ließ. 3 Tage lang haben wir versucht, das Mainboard irgendwie durch den Stresstest zu bugsieren - leider vergeblich. Auch das aktuelle BIOS mit der Bezeichnung DA6P4A05 half nicht weiter. Schade.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...




Albatron K8Ultra-U Pro: Sockel 754
Diese preiswerte Mainboard mit ULis 1689-Chipsatz wird um die 50 Euro kosten und ist diese mit Sicherheit auch wert. Das Layout ist für die Montage zwar nicht ideal und die Platine ist mit Sicherheit auch nicht mit Extras überfrachtet, doch gerade das macht ja die Quälität eines preiswerten Mainboards aus: Es wird geboten, was wirklich gebraucht wird und das funktioniert dann auch einwandfrei. Der Sockel 754 blickt einer Budget-Zukunft entgegen und Albatron bietet für diesen Zweck ein ideales Mainboard. Das belohnen wir mit dem Preis-Tip:


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...




Chaintech S1689
Das Chaintech S1689 wurde in einem eigenen, ausführlichen Testbericht behandelt.
Zum Test des Chaintech S1689...




Eigentlich wollte ich ja vorerst nichts mehr über Mainboards schreiben, doch was interessiert mich mein Gewäsch von gestern? Recht viel! Denn an den Gründen für die Frustattacke hat sich nichts geändert. Allerdings, das muß ich zugeben, interessiert mich das Thema mehr, als daß ich es mir komplett vermiesen lassen werde ;-)
To be continued...

1. In Kürze
2. Asrock K8S8X (Sockel 754, SiS 755)
3. Asus K8V SE Deluxe (Sockel 754, VIA K8T800)
4. EPoX 8KDA3+ (Sockel 754, nForce 3 250GB)
5. Albatron KX18DS Pro II (Sockel A, nForce 2 Ultra 400 RAID)
6. Asrock K8-Combo-Z (Sockel 754/1039, ULi 1689)
7. Asrock K8-Combo-Z (Sockel 754/1039, ULi 1689) - Fortsetzung
8. EPoX 8RDA6+ Pro (Sockel A, nForce 2 Ultra 400 GB)
9. Albatron K8Ultra-U Pro (Sockel 754, ULi 1689)
10. Setup, Audio, USB, Firewire, IDE, Taktraten
11. Benchmarks
12. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
08.12.2016 05:11:46
by Jikji CMS 0.9.9c