Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Biostar TForce 965PT (Intel P965) im Test - 14/17
23.01.2007 by doelf
Der komplette Artikel als Druckversion

Video-Encoding
Betrachten wir nun zwei Video-Encoding-Benchmarks. Zunächst werden wir eine 455 MByte große AVI-Datei (huffyuv lossless Codec) mit TMPGEnc 2.512.52.161 ins DVD-Format (PAL) umwandeln. Wir verwenden hierbei die höchste Qualitätsstufe.

Das Ergebnis wird in Sekunden gemessen, kleinere Werte spiegeln eine höhere Leistung wieder:

TMPGEnc 2.512.52.161 - DVD PAL, Highest Quality: in s
ASUS P5B-E Plus
DDR2-800
BIOS 304
149
ASUS P5B-E Plus
DDR2-1067
BIOS 304
150
Biostar TForce965PT
DDR2-800
BIOS 914
150
MSI P965 Neo-F
DDR2-800
BIOS 1.6
152
Intel D975XBX
DDR2-800
BIOS 1304.EB
153

TMPGEnc reagiert nicht so stark auf den Speicherdurchsatz, so dass MSIs Broadwater Mainboard diesmal nur knapp zurück liegt. Das ASUS P5B-E Plus finden wir an der Spitze, dennoch kann die Platine keinen Vorteil aus DDR2-1067 ziehen. Nun wandeln wir das selbe Quellvideo ein zweites Mal um, diesmal mit dem Windows Media Encoder 9.

Die Zieldatei im WMV-Format soll hochwertige 5384 kbit/s haben. Abermals messen wir die Sekunden, so dass kürzere Zeiten die bessere Leistung angeben:

Windows Media Encoder 9 - WMV 5384 kbit/s: in s
ASUS P5B-E Plus
DDR2-1067
BIOS 304
481
Biostar TForce965PT
DDR2-800
BIOS 914
484
ASUS P5B-E Plus
DDR2-800
BIOS 304
485
Intel D975XBX
DDR2-800
BIOS 1304.EB
489
MSI P965 Neo-F
DDR2-800
BIOS 1.6
493

Der Windows Media Encoder profitiert wiederum von schnellen Speichermodulen, weshalb DDR2-1067 dem ASUS P5B-E Plus eine Verbesserung um vier Sekunden und eine Platzierung vor dem Biostar TForce 965PT bringt. MSIs P965 Neo-F fällt in diesem Durchlauf wieder ans Ende des Feldes zurück.

Ziehen wir eine weitere Zwischenbilanz: Aufgrund der fehlerhaft umgesetzten Latenzen hängt das MSI P965 Neo-F in den Kompressions- und Encoding-Tests hinterher. Intels D975XBX kann sich vor allem bei 7-Zip und Lame profilieren, das ASUS P5B-E Plus und das Biostar TForce 965PT liegen zumeist eng beisammen, doch mit seiner DDR2-1067 Unterstützung hält ASUS einen Trumpf in der Hinterhand.

Weiter: 15. 3DMark06 und F.E.A.R.

1. Intels P965 Chipsatz
2. Biostar TForce 965PT: Lieferumfang, Anschlüsse, Layout #1
3. Biostar TForce 965PT: Layout #2
4. Biostar TForce 965PT: Layout #3
5. BIOS und Overclocking
6. Kompatibilität, Stabilität und Praxisbetrieb
7. Testumgebung, Audio, USB 2.0 und IDE
8. CPU-Leistung (synthetisch)
9. Multithreaded (synthetisch)
10. Datendurchsatz von Speicher und Cache
11. Primzahlen und Pi
12. Raytracing und Rendering
13. Kompression und mp3-Encoding
14. Video-Encoding
15. 3DMark06 und F.E.A.R.
16. Riddick und UT2004
17. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
04.12.2016 00:52:51
by Jikji CMS 0.9.9c