Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Foxconn 945G7AD-8EKRS2H (Intel 945G) im Test - 1/17
25.02.2007 by doelf
Der komplette Artikel als Druckversion

In unserer Testreihe aktueller Hauptplatinen für Intels Sockel LGA775 und die Core 2 Duo und Core 2 Quad Prozessoren haben wir bisher drei Mainboards vorgestellt, die Intels P965 Chipsatz verwenden. Es handelt sich hierbei um die Modelle ASUS P5B-E Plus, Biostar TForce 965PT und MSI P965 Neo-F. Doch nicht nur Intels Broadwater Chipsätze, welche im Sommer 2006 zusammen mit dem Conroe vorgestellt wurden, eignen sich für den Einsatz mit Prozessoren auf Basis der Core-Mikroarchitektur. Auch Intels vorherige Chipsatzgeneration funktioniert im Zusammenspiel mit den aktuellen Dual-Core Prozessoren problemlos und wird von einigen Herstellern als Basis für preiswerte Mainboards genutzt. Einer dieser Hersteller ist Foxconn und eines dieser Mainboards ist das 945G7AD-8EKRS2H, welches wir uns heute ansehen werden.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Der Griff zu einem Chipsatz der 945er Baureihe hat keineswegs nur Nachteile. Insbesondere Aufrüster werden es zu schätzen wissen, dass die "alte" ICH7R Southbridge einen ATA100-Kanal für zwei Parallel-ATA Laufwerke oder Festplatten beinhaltet, während die ICH8 der Broadwater Chipsätze voll und ganz auf Serial-ATA setzt. Dafür bietet die ICH7R nur acht USB 2.0-Ports, die ICH8 kann mit zehn solcher Anschlüsse aufwarten. Wer zu einer Quad-Core CPU greifen möchte, hat keine andere Wahl, als ein Mainboard mit einem 965er oder 975X Chipsatz zu verwenden - die Platinen mit Intels 945er Chipsätzen können mit den vierkernigen Prozessoren leider nichts anfangen. Intel hat Viiv nun auch für die Chipsätze der 945er Baureihe freigegeben, bei den Chipsätzen 946PL und 946GZ fehlt ein solcher Hinweis hingegen.

Ein letztes Unterscheidungsmerkmal ist die Speicherunterstützung: Seit der Einführung von Intels Core 2 Duo Prozessoren und der AM2 CPUs von AMD ist DDR2-800 Arbeitsspeicher auf dem Vormarsch, doch die Chipsätze 945P und 945G beherrschen maximal DDR2-667 im Dual-Channel Betrieb. Wenn wir uns die maximale Bandbreite des Frontsidebus ansehen wird allerdings deutlich, dass die Bandbreite von Dual-Channel DDR2-667 für die aktuellen FSB800 und FSB1066 Prozessoren locker ausreicht:

Speicherbandbreite: Single-Channel / Dual-Channel in GByte/s
DDR2-12009,38
18,75

DDR2-10668,33
16,66

DDR2-8006,25
12,50

DDR2-6675,21
10,42

DDR2-5334,16
8,33

FSB133310,42
FSB10668,33
FSB8006,25

Unser Foxconn 945G7AD-8EKRS2H verwendet die G-Variante des 945er Chipsatzes, welche einen Intel GMA 950 Grafikkern beinhaltet. Diese Grafikeinheit taktet mit 400 MHz und erzielt im Zusammen spiel mit DDR2-677 Arbeitsspeicher im Dual-Channel Betrieb eine theoretische Speicherbandbreite von 10,42 GByte/s. Maximal werden 224 MByte des Arbeitsspeichers von der Grafikeinheit verwendet. Die maximale Auflösung beträgt 2048 x 1536 Bildpunkte bei 75 Hertz. Der GMA 950 Grafikkern rendert bis zu vier Pixel pro Taktzyklus, er beherrscht DirectX 9 mit dem Pixel Shader 2.0 und Vertex Shader 3.0 sowie OpenGL 1.4. Zudem wird die Wiedergabe von MPEG2-Videos beschleunigt. Die Ausgabe kann über unterschiedliche Anschlüsse erfolgen, da es auf dem Foxconn 945G7AD-8EKRS2H jedoch nur einen VGA-Ausgang gibt, werden wir uns im Test des Mainboards auf diesen beschränken. Alternativ zur Chipsatzgrafik kann auch eine 32-Bit PCI oder eine PCI-Express Grafikkarte (x16 oder x1) verwendet werden.

Vergleichstabelle: Chipsätze
Zur besseren Übersicht haben wir die Unterschiede zwischen P965, 975X und 945G tabellerisch zusammengestellt:

  Intel
945G
Intel
P965
Intel
975X
Intel Viiv ja ja ja
Front Side Bus 533/800/1066 533/800/1066 800/1066
Dual Core ja ja ja
Quad Core nein ja ja
Hyper-Threading ja ja ja
PCI Express x16 1x (MCH) 1x (MCH) 1x x16
2x x8
PCI Express x1 6x (ICH) 6x (ICH) 6x (ICH)
AGP 8x nein nein nein
PCI 6x 6x 6x
DDR/DDR-2 nein/ja nein/ja nein/ja
max. DDR-2 667 800 667/800
Dual Channel ja ja ja
Memory Pipeline Technology nein nein ja
Flex-Memory ja ja ja
Direct Media Interface (DMI) 2 GB/s 2 GB/s 2 GB/s
ATA100 (Geräte) 1x (2) - 1x (2)
SATA150/300 -/4 -/6 -/4
RAID 0/1/5/10 nur ICH7R nur ICH8R nur ICH7R
USB 2.0 8 10 8
HD Audio ja ja ja
Gigabit LAN nein ja nein

Soviel zum Chipsatz, kommen wir nun zum Foxconn 945G7AD-8EKRS2H.

Weiter: 2. Foxconn 945G7AD-8EKRS2H: Lieferumfang, Anschlüsse, Layout #1

1. Intels 945G Chipsatz
2. Foxconn 945G7AD-8EKRS2H: Lieferumfang, Anschlüsse, Layout #1
3. Foxconn 945G7AD-8EKRS2H: Layout #2
4. Foxconn 945G7AD-8EKRS2H: Layout #3 und onboard Grafik
5. BIOS und Overclocking
6. Kompatibilität, Stabilität und Praxisbetrieb
7. Testumgebung, Audio, USB 2.0 und IDE
8. CPU-Leistung (synthetisch)
9. Multithreaded (synthetisch)
10. Datendurchsatz von Speicher und Cache
11. Primzahlen und Pi
12. Raytracing und Rendering
13. Kompression und mp3-Encoding
14. Video-Encoding
15. 3DMark06 und F.E.A.R.
16. Riddick und UT2004
17. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
06.12.2016 20:58:17
by Jikji CMS 0.9.9c