Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Biostar P4M890-M7 PCI-E (VIA P4M890) im Test - 5/17
12.03.2007 by doelf
Der komplette Artikel als Druckversion

Das BIOS
Wir hahen das Biostar P4M890-M7 PCI-E mit dem BIOS B20 vom 22. November 2006 getestet. Obwohl dieses Mainboard im unteren Preisbereich angesiedelt ist, finden sich einige Übertaktungs- und Tuningoptionen im BIOS:

CPU, Chipsatz und Spannung:

  • CPU-Clock: 100/133/200/266 bis 400 MHz
  • Async PCIE Clk; 100 bis 150 MHz
  • CPU Clock Ratio: nur bei Extreme Edition
  • DDR Voltage: StartUp / +0,07 / + 0,14 / +0,20 Volt
  • CPU Voltage: StartUp / +0,012 bis +0,787 Volt

Die Speicherspannung kann von 1,8 auf 2,0 Volt angehoben werden, angesichts des geringen Ausgangstaktes von 266 MHz (DDR2-533) sollte dies aber kein Problem darstellen. Mit der Auswahl des Multiplikators hatte unser Mainboard gewisse Probleme: Zwar wurde der gewälte Multiplikator sauber eingestellt, nach dem Neustart mit vorausgegangener Trennung vom Stromnetz gab das Mainboard jedoch regelmäß folgende Warnung aus:


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Das Mainboard vermutet aufgrund des frei einstellbaren Multiplikators einen CPU-Wechsel und verlangt eine Bestätigung. Gelegentlich sahen wir beim Start einen schwarzen Bildschirm, der sich nur mit einen Druck auf die Resettaste umgehen ließ. Auch hier scheint der freie Multiplikator der Test-CPU die Ursache für die Verwirrung zu sein.

Kommen wir nun zu den Speichertimings. Hier bietet Biostar folgende Optionen:

  • DRAM Clock: By SPD / 200 / 266 MHz
  • SDRAM CAS Latency: Auto / 1,5;2; / 2;3 / 2,5;4 / 3;5
  • Bank Interleave: Disabled / 2 / 4 / 8 Bank
  • Precharge to Active (Trp): 2 / 3 / 4 / 5
  • Avtive to Precharge (Tras): 5 bis 20
  • Active to CMD (Trcd): 2 / 3 / 4 / 5
  • REF to ACT/REF (Trfc): 07T/08T bis 70T/71T
  • ACT(0) to ACT(1) (Trrd): 2T / 3T
  • 1T CMD Support: Disable / Auto

Die Werte für die CAS Latency sorgen für Verwunderung, denn hier bietet Biostar sowohl DDR1 als auch DDR2 an, obwohl das Mainboard nur DDR2-Speicher unterstützt. Das Mainboard schaltet die wirklich relevanten Speicherparameter frei und übernimmt die von uns gewählten Einstellungen sauber. Aktivieren wir die automatische Speichererkennung, liest das P4M890-M7 PCI-E die SPD-Werte der Speicherriegel korrekt aus. Schade nur, dass der Chipsatz auf Single-Channel DDR2-533 limitiert ist.

Overclocking-Praxis
Mit dem BIOS B20 begeben wir uns auf die Suche nach dem maximal möglichen FSB-Takt. Wir beginnen bei 275 MHz und arbeiten uns langsam nach oben vor. Bei 300 MHz (FSB1200) bootet das Mainboard nicht mehr, ab 291 MHz (FSB1162) läuft das Mainboard stabil:

  • CPU: 2905 MHz; FSB 1162; RAM: DDR2-581 - stabil
  • CPU: 2970 MHz; FSB 1188; RAM: DDR2-594 - Prime 95 Fehler
  • CPU: 3000 MHz; FSB 1200; RAM: DDR2-600 - kein Boot

Für den Übertaktungstest verwendeten wir DDR2-1066 Speicher von Kingston, welcher somit keinen limitierenden Faktor darstellt. Wer auf dem Biostar P4M890-M7 PCI-E übertakten möchte, sollte einen Prozessor mit FSB533 oder FSB800 wählen, denn oberhalb von FSB1066 bietet das Mainboard bzw. sein Chipsatz nicht allzu viel Spielraum.

Overclocking-Praxis: Die Benchmarks
Nun stellt sich noch die Frage, wie sich die Taktsteigerung auf die Benchmarks auswirkt. Zunächst betrachten wir die Speicherbandbreite mit SiSoft Sandra 2007:

SiSoft Sandra 2007.1098: Int Buff'd iSSE2 in MB/s; Float Buff'd iSSE2 in MB/s
Biostar TForce965PT
2,826 GHz
DDR2-942
FSB1884
7576
7589

ASUS P5B-E Plus
2,851 GHz
DDR2-950
FSB1900
7343
7378

MSI P965 Neo-F
3,004 GHz
DDR2-751
FSB1502
6072
6084

ASUS P5B-E Plus
2,933 GHz
DDR2-1067
FSB1066
5795
5795

Intel D975XBX
2,933 GHz
DDR2-800
FSB1066
5664
5664

Foxconn 945G7AD
2,910 GHz
DDR2-728
FSB1164
5632
5630

Biostar TForce965PT
2,933 GHz
DDR2-800
FSB1066
5609
5618

ASUS P5B-E Plus
2,933 GHz
DDR2-800
FSB1066
5593
5595

MSI P965 Neo-F
2,933 GHz
DDR2-800
FSB1066
5357
5366

Foxconn 945G7AD
2,933 GHz
DDR2-728
FSB1066
5224
5232

Biostar P4M890-M7
2,900 GHz
DDR2-580
3939
3954

Biostar P4M890-M7
2,933 GHz
DDR2-533
3649
3623

Durch den einkanaligen DDR2-533 Betrieb ist das Biostar P4M890-M7 PCI-E in diesem synthetischen Test chancenlos.

Der Videoencoder TMPEGEnc reagiert kaum auf höhere Speicherbandbreiten:

TMPEGEnc 2.512.52.161 - DVD PAL, Highest Quality: in s (niedriger ist besser)
ASUS P5B-E Plus
2,933 GHz
DDR2-800
FSB1066
149
MSI P965 Neo-F
3,004 GHz
DDR2-751
FSB1502
149
ASUS P5B-E Plus
2,933 GHz
DDR2-1067
FSB1066
150
Biostar TForce965PT
2,933 GHz
DDR2-800
FSB1066
150
Foxconn 945G7AD
2,933 GHz
DDR2-728
FSB1066
151
MSI P965 Neo-F
2,933 GHz
DDR2-800
FSB1066
152
Intel D975XBX
2,933 GHz
DDR2-800
FSB1066
153
ASUS P5B-E Plus
2,851 GHz
DDR2-950
FSB1900
154
Biostar P4M890-M7
2,933 GHz
DDR2-533
154
Biostar TForce965PT
2,826 GHz
DDR2-942
FSB1884
155
Foxconn 945G7AD
2,910 GHz
DDR2-728
FSB1164
155
Biostar P4M890-M7
2,900 GHz
DDR2-580
160

Aus diesem Grund kann das Biostar P4M890-M7 PCI-E bei TMPEGEnc Anschluss an die anderen Mainboards halten, der höhere Speichertakt nutzt hingegen nichts. Und wie sieht es bei Futuremarks 3DMark06 v102 aus?

Futuremark 3DMark06 v102
ASUS P5B-E Plus
2,933 GHz
DDR2-1067
FSB1066
4741
MSI P965 Neo-F
3,004 GHz
DDR2-751
FSB1502
4741
Biostar TForce965PT
2,933 GHz
DDR2-800
FSB1066
4732
ASUS P5B-E Plus
2,933 GHz
DDR2-800
FSB1066
4726
MSI P965 Neo-F
2,933 GHz
DDR2-800
FSB1066
4722
Foxconn 945G7AD
2,933 GHz
DDR2-728
FSB1066
4720
Biostar P4M890-M7
2,933 GHz
DDR2-533
4718
ASUS P5B-E Plus
2,851 GHz
DDR2-950
FSB1900
4715
Foxconn 945G7AD
2,910 GHz
DDR2-728
FSB1164
4713
Intel D975XBX
2,933 GHz
DDR2-800
FSB1066
4713
Biostar TForce965PT
2,826 GHz
DDR2-942
FSB1884
4710
Biostar P4M890-M7
2,900 GHz
DDR2-580
4709

Futuremarks 3DMark06 v102 ist ebenfalls als CPU-lastig einzustufen und das Biostar P4M890-M7 PCI-E findet sich sogar im Mittelfeld. Mit übertaktetem FSB rutscht es jedoch ans Ende des Feldes ab. Zuletzt betrachten wir 7-Zip, eine Anwendung, die sehr deutlich auf Speicherbandbreiten reagiert:

7-Zip 4.42 - 451 MByte packen: Multi Thread in s
Biostar TForce965PT
2,826 GHz
DDR2-942
FSB1884
117
ASUS P5B-E Plus
2,933 GHz
DDR2-1067
FSB1066
121
ASUS P5B-E Plus
2,851 GHz
DDR2-950
FSB1900
124
Intel D975XBX
2,933 GHz
DDR2-800
FSB1066
125
Biostar TForce965PT
2,933 GHz
FSB1066
BIOS 914
127
ASUS P5B-E Plus
2,933 GHz
DDR2-800
FSB1066
130
Foxconn 945G7AD
2,910 GHz
DDR2-728
FSB1164
137
Foxconn 945G7AD
2,933 GHz
DDR2-728
FSB1066
144
MSI P965 Neo-F
2,933 GHz
DDR2-800
FSB1066
145
MSI P965 Neo-F
3,004 GHz
DDR2-751
FSB1502
158
Biostar P4M890-M7
2,900 GHz
DDR2-580
179
Biostar P4M890-M7
2,933 GHz
DDR2-533
188

Wie zu erwarten kann sich der DDR2-533 Arbeitsspeicher im Single-Channel Betrieb bei 7-ZIP nicht durchsetzen. Das Biostar P4M890-M7 PCI-E zuckelt dem Feld mit deutlichem Abstand hinterher.

Weiter: 6. Kompatibilität, Stabilität und Praxisbetrieb

1. Intels 945G Chipsatz
2. Biostar P4M890-M7 PCI-E: Lieferumfang, Anschlüsse, Layout #1
3. Biostar P4M890-M7 PCI-E: Layout #2
4. Biostar P4M890-M7 PCI-E: Layout #3 und onboard Grafik
5. BIOS und Overclocking
6. Kompatibilität, Stabilität und Praxisbetrieb
7. Testumgebung, Audio, USB 2.0 und IDE
8. CPU-Leistung (synthetisch)
9. Multithreaded (synthetisch)
10. Datendurchsatz von Speicher und Cache
11. Primzahlen und Pi
12. Raytracing und Rendering
13. Kompression und mp3-Encoding
14. Video-Encoding
15. 3DMark06 und F.E.A.R.
16. Riddick und UT2004
17. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
05.12.2016 13:38:42
by Jikji CMS 0.9.9c