Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Acer Aspire One A110L (8,9-Zoll Netbook mit Intel Atom) im Test

Autor: doelf - veröffentlicht am 06.08.2008
s.2/8

Gehäuse, Webcam, Festspeicher
Während sich ASUS hierzulande auf die Farben Weiß und Schwarz beschränkt, stehen bei Acer zusätzlich auch dunkelblau, dunkelgrau und rosa zur Auswahl. Unser Testmuster wurde in Dunkelblau geliefert. Acer setzt nicht nur beim Panel auf Hochglanz, auch der Deckel blinkt und spiegelt wie ein edler Flügel. Das sieht zwar schick und elegant aus, doch nur solange bis das Gerät mit Fingerabdrücken übersäht ist. Und diese scheint insbesondere der Deckel magisch anzuziehen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Auch der schwarze Hochglanzrahmen des Displays stört aufgrund stetiger Reflektionen. Zudem befinden sich hier Gummipuffer, welche das Display beim Zuklappen schützen. Versucht man, die Fingerabdrücke vom Rahmen zu entfernen, sammeln sich Staub und Fusseln auf und um diese Gummipuffer an. Oberhalb des Displays hat Acer ein Mikrofon sowie eine Webcam mit 0,3 Megapixel Auflösung verbaut.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Nicht nur beim Arbeitsspeicher gibt sich Acer bescheiden: Statt einer Festplatte findet sich in unserem Gerät ein 8 GB großes Solid-State-Drive. Laut Dateimanager bleiben hiervon allerdings lediglich 6,4 GB übrig, denn den Rest belegt die Auslagerungspartition des vorinstallierten Linux. Auf unserem Testmuster waren daher nur 3,7 GB frei.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Dennoch macht die Verwendung eines SSD bei dem ultra-mobilen Notebook Sinn: Die Vorteile des Solid-State-Drive sind der geringe Stromverbrauch, die minimale Abwärme, der lautlose Betrieb und die absolute Stoßfestigkeit. Der Nachteil ist der knappe Speicherplatz, denn obwohl es auch größere SSDs gibt, wären diese für die preiswerten Netbooks viel zu teuer. Ein spezieller Kartenleser ist zur Erweiterung des Speicherplatzes mit Hilfe von SD-Karten gedacht.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Obwohl wir beim Aspire One keinerlei Laufwerksgeräusche hören, arbeitet das Gerät keinesfalls lautlos. Sofort nach dem Einschalten meldet sich der Lüfter zu Wort und läuft dann dauerhaft. Wird der Prozessor über eine längere Zeit belastet, schaltet der Lüfter sogar einen Gang höher und ist dann nicht mehr überhörbar.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
10.12.2016 07:59:54
by Jikji CMS 0.9.9c