Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Aerocool Gatewatch 2 Lüftersteuerung im Test - 2/4
16.05.2007 by Jan Philip
Der komplette Artikel als Druckversion

Der Einbau
Der Einbau der Aerocool Gatewatch 2 Lüftersteuerung gestaltet sich im Prinzip genau wie bei seinen Verwandten: Mit bis zu acht Schrauben kann das Gatewatch 2 in den 5,25-Zoll Schächten des Gehäuses befestigt werden - und genau hier liegt auch ein Problem. Falls das Gehäuse ein Schienensystem zur Montage der optischen Laufwerke verwendet, kann es zu Inkompatibilitäten kommen, da die Gatewatch 2 nur den vorderen Teil der Schächte belegt.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Für diesen Test verwendeten wir den Midi-Tower Antec P180B, bei dem der Einbau zwar möglich war, dennoch saß die Lüftersteuerung recht locker und wir würden davon absehen, den PC in diesem Zustand zu transportieren. Nachdem die Gatewatch 2 im Gehäuse verschraubt wurde, beginnt die Installation der Temperatursensoren, der Anschluss der Lüfter und der Stecker für die Stromversorgung und die Frontanschlüsse. Die Kabellängen wurden von Aerocool abermals zu kurz bemessen, so dass es - abhängig vom Layout des Mainboards und der gewählten Einbauschächte - bereits in Midi-Tower Gehäusen zu Problemen kommen kann.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die Anschlüsse für USB- und Audio dürfen maximal 60 cm von der Lüftersteuerung entfernt sein, die Kabel der Temperatursensoren sind lediglich 55 cm lang und die Verlängerungen der Lüfteranschlüsse messen jeweils 50 cm. Letzteres sollte unproblematisch sein, da die Lüfter ja auch noch über eine eigene Strippe verfügen ;-)
Loben muss man allerdings, dass alle Kabel mit Steckern versehen wurden und sich nicht benötigte Stränge daher einfach entfernen lassen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Sollten Laien auf die Idee kommen, einen Sensor direkt auf die CPU oder den Grafikkern zu setzen, ist ein Totalschaden der Hardware vorprogrammiert. Aerocool sollte einen entsprechenden Warnhinweis in sein Handbuch aufnehmen und vorschlagen, die Sensoren am Kühler der jeweiligen Komponente zu befestigen.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Zum Abschluss hat man noch die Möglichkeit eine der beiden Linsen aufzustecken. Mit diesen erreicht man einen leichten Vergrößerungs- und Farbeffekt. Allerdings erscheint uns dies weniger als ein sinnvolles Feature, sondern eher als eine nette Spielerei.

Weiter: 3. Praxisbetrieb

1. Lieferumfang
2. Einbau
3. Praxisbetrieb
4. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
05.12.2016 19:41:10
by Jikji CMS 0.9.9c