Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

AMD Phenom X4 9550 und Phenom X3 8750 im Test

Autor: doelf - veröffentlicht am 12.10.2008
s.10/13

UT2004 und Riddick
Unreal Tournament 2004 ist zwar schon ein wenig älter, aber immer noch ein guter Leistungsindex für die Speicherbandbreite.

Abermals geben wir die Frames pro Sekunde an:

UT2004 (1280x1024 / AA: 4 / AF: 8 / High Image Quality / 16 Bots / AS Convoy UT2): in fps
Core 2 QX9770
3,20GHz/DDR2-1066CL5
112.34
Core 2 E8500
3,16GHz/DDR2-1066CL5
109.92
Core 2 QX9650
3,00GHz/DDR2-1066CL5
105.00
Core 2 QX6850
3,00GHz/DDR2-1066CL5
97.68
Core 2 QX6800
2,93GHz/DDR2-800CL4
91.92
Core 2 E8200
2,66GHz/DDR2-1066CL5
86.27
Core 2 Q6700*
2,66GHz/DDR2-800CL4
85.39
Core 2 Q6600
2,40GHz/DDR2-800CL4
78.91
Phenom X3 8750
2,40GHz/DDR2-1066CL5
72.41
Phenom X4 9550
2,20GHz/DDR2-1066CL5
67.54
Phenom X4 9750
2,40GHz/DDR2-1066CL5
67.29

* Die Leistung des Core 2 Quad Q6700 wurde mit Hilfe des Core 2 Extreme QX6800 emuliert.

Unreal Tournament gehört zu den wenigen Spielen, die deutlich auf Bandbreite reagieren und abermals sorgt das neue BIOS des ASUS M3N-HT Deluxe für eine Leistungssteigerung der Phenom Prozessoren. Dennoch hat Intel in diesem Test ganz klar die Oberhand.

Zuletzt lassen wir "The Chronicles of Riddick" laufen, einen weiteren 3D-Shooter.

Die Ergebnisse werden in Frames pro Sekunde angegeben:

The Chronicles of Riddick (1280x960 / AA: 4 / AF: 8 / PS2.0 / No Sound / Sodini01): in fps
Phenom X3 8750
2,40GHz/DDR2-1066CL5
74.90
Core 2 E8500
3,16GHz/DDR2-1066CL5
74.67
Phenom X4 9550
2,20GHz/DDR2-1066CL5
74.31
Core 2 E8200
2,66GHz/DDR2-1066CL5
73.22
Core 2 QX9770
3,20GHz/DDR2-1066CL5
70.27
Phenom X4 9750
2,40GHz/DDR2-1066CL5
69.29
Core 2 QX9650
3,00GHz/DDR2-1066CL5
69.16
Core 2 QX6850
3,00GHz/DDR2-1066CL5
69.00
Core 2 QX6800
2,93GHz/DDR2-800CL4
68.45
Core 2 Q6700*
2,66GHz/DDR2-800CL4
68.38
Core 2 Q6600
2,40GHz/DDR2-800CL4
68.16

* Die Leistung des Core 2 Quad Q6700 wurde mit Hilfe des Core 2 Extreme QX6800 emuliert.

Bei "The Chronicles of Riddick" fallen die beiden Dual-Core Prozessoren von Intel sowie AMDs Phenom X3 8750 und X4 9550 aus dem Rahmen und setzen sich an die Spitze. Auch hier scheint das neue BIOS für mehr Bandbreite gesorgt zu haben. Fünf Monate Reifezeit haben NVIDIAs nForce 780a eindeutig gut getan.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
05.12.2016 11:36:47
by Jikji CMS 0.9.9c