Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

AMD Phenom X4 9550 und Phenom X3 8750 im Test

Autor: doelf - veröffentlicht am 12.10.2008
s.12/13

Übertakten
Wenn AMD schon keine hohen Taktraten liefern will, liegt der Gedanke nahe, dass man der Leistung dieser preiswerten Prozessoren selber auf die Sprünge hilft und sie übertaktet. Doch wieviel Potential lässt sich aus der 65nm-Architektur überhaupt herauskitzeln? Für unsere Versuche haben wir den Teiler der HTT-Verbindung auf 7 herabgesetzt und den Arbeitsspeicher auf DDR2-800 CL5-5-5-15 2T unganged bei 2,20 Volt eingestellt. Beim Übertakten wird der Speichertakt natürlich ebenfalls ansteigen.

Phenom X3 8750:

Beim Phenom X3 8750 konnten wir den Referenztakt um 44 MHz auf 244 MHz anheben, mit dem standardmäßigen Multiplikator von 12 erreichten wir 2925 MHz, was einer Taktsteigerung um 21,88 Prozent entspricht. Das Mainboard erhöhte die CPU-Spannung hierfür um moderate 0,1 Volt. Die HTT-Anbindung lief dabei mit 1706 MHz und der Arbeitsspeicher als DDR2-975 CL5-5-5-15 2T.

Phenom X3 8750:

Auch wenn wir uns den 3 GHz nähern, ist eine Übertaktung um knapp 22 Prozent eher enttäuschend. Bei Intels 45 nm Prozessoren kann man deutlich höhere Steigerungen erzielen.

Phenom X4 9550:

Der Referenztakt des Phenom X4 9550 ließ sich sogar auf 250 MHz anheben und wir erzielen mit dem Multiplikator von 11 eine Taktrate von 2750 MHz. Obwohl wir diesmal klar unter 3 GHz bleiben, entspricht dies immerhin einer Taktsteigerung um 25 Prozent. Auch diesmal hob das Mainboard die CPU-Spannung um 0,1 Volt an. Die Taktung der HTT-Anbindung betrug 1750 MHz, der Arbeitsspeicher wurde als DDR2-1000 CL5-5-5-15 2T angesprochen.

Phenom X4 9550:

Immerhin übertreffen wir AMDs aktuelle Top-CPU Phenom X4 9950 um 150 MHz und sparen zugleich ca. 35 Euro. Das ist zwar ganz respektabel, mehr aber auch nicht.

Übertakten: Benchmarks
Für den Praxistest der übertakteten Prozessoren haben wir zwei anwendungsnahe Tests ausgesucht, welche alle Kerne nutzen können. Anhand des Single- und Multi-Core-Ergebnisses kann man die unterschiedlichen Leistungsprofile der Prozessoren besonders gut einordnen.

Povwin 3.7 beta 23 Benchmark: Multi Thread in PPS; Single Thread in PPS
Core 2 Q6700*
2,66GHz/DDR2-800CL4
2386
611
Core 2 Q6600
2,40GHz/DDR2-800CL4
2151
550
Phenom X4 9750
3,04GHz/DDR2-1066CL5
2036
532
Phenom X4 9550
2,75GHz/DDR2-1000CL5
1895
483
Phenom X4 9750
2,40GHz/DDR2-1066CL5
1661
420
Phenom X4 9550
2,20GHz/DDR2-1066CL5
1529
388
Phenom X3 8750
2,92GHz/DDR2-975CL5
1525
512
Core 2 E8500
3,16GHz/DDR2-1066CL5
1494
733
Phenom X3 8750
2,40GHz/DDR2-1066CL5
1256
423
Core 2 E8200
2,66GHz/DDR2-1066CL5
1248
625

* Die Leistung des Core 2 Quad Q6700 wurde mit Hilfe des Core 2 Extreme QX6800 emuliert.

Cinebench Version 10.0 Rendering: X CPUs in CB-CPU; 1 CPU in CB-CPU
Core 2 Q6700*
2,66GHz/DDR2-800CL4
9672
2736
Phenom X4 9750
3,04GHz/DDR2-1066CL5
9477
2558
Phenom X4 9550
2,75GHz/DDR2-1000CL5
8767
2394
Core 2 Q6600
2,40GHz/DDR2-800CL4
8723
2466
Phenom X4 9750
2,40GHz/DDR2-1066CL5
7630
2074
Phenom X4 9550
2,20GHz/DDR2-1066CL5
7091
1947
Phenom X3 8750
2,92GHz/DDR2-975CL5
6870
2546
Core 2 E8500
3,16GHz/DDR2-1066CL5
6676
3501
Phenom X3 8750
2,40GHz/DDR2-1066CL5
5877
2130
Core 2 E8200
2,66GHz/DDR2-1066CL5
5680
2942

* Die Leistung des Core 2 Quad Q6700 wurde mit Hilfe des Core 2 Extreme QX6800 emuliert.

Die übertakteten Konfigurationen wurden mit drei Durchläufen Memtest+ sowie einem sechsstündigen Lasttest unter Windows auf ihre Stabilität hin geprüft.

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
10.12.2016 03:59:18
by Jikji CMS 0.9.9c