Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

AMD Athlon 64 X2 3600+ EE vs X2 3800+ vs X2 4000+ - 6/14
10.12.2006 by doelf
Der komplette Artikel als Druckversion

Multithreaded (synthetisch)
PC Wizard 2006.1.69 kann die Performance im Multi-Threaded-Betrieb analysieren. Dabei wird zunächst nur ein Thread ausgeführt, danach zwei Threads parallel und schließlich vier Threads. Ausgegeben wird die Bearbeitungszeit pro Thread, niedrige Ergebnisse sind also besser:

PC Wizard 2006.1.69: 4 Threads in s; 2 Threads in s; 1 Thread in s
X2 3800+
2000 MHz
2x512KB L2-Cache
9,67
9,64
16,86


X2 4000+
2000 MHz
2x1MB L2-Cache
9,70
9,67
16,81


X2 3600+ EE
2000 MHz
2x256KB L2-Cache
9,72
9,64
16,78


Ob mit einem, zwei oder vier Threads, die Unterschiede zwischen den drei Prozessoren bleiben gering.

Auch CPU RightMark Lite 2005 v1.3 bietet die Möglichkeit, eine Anwendung auf mehrere Threads zu verteilen und somit mehrere CPU-Kerne auszulasten. Dafür berechnet das Programm ein komplexes 3D-Gefüge mit 400 Objekten und 4 Lichtern, wir wählten das Modell 1. Die Ergebnisse werden in Frames pro Sekunde angegeben, größere Werte sind also besser. Wir sortieren nach der maximal erreichten Framerate:

CPU RightMark Lite 2005 v1.3: 4 Threads in fps; 2 Thread in fps; 1 Thread in fps
X2 4000+
2000 MHz
2x1MB L2-Cache
10,85
10,85
6,67


X2 3800+
2000 MHz
2x512KB L2-Cache
10,85
10,85
6,67


X2 3600+ EE
2000 MHz
2x256KB L2-Cache
10,85
10,85
6,67


Bei CPU RightMark herrscht Gleichstand, alle drei Prozessoren erreichen exakt das selbe Leistungsniveau.

Bevor wir uns dem Speicherdurchsatz zuwenden, betrachten wir noch einen letzten CPU-Test, welcher alle CPU-Kerne auslastet. Die Molecular Dynamics Simulation von ScienceMark 2.0 untersucht das thermodynamische Verhalten von Materialien anhand fester physikalischer Gesetze. Je schneller die Berechnung beendet ist, desto performanter ist die CPU. Die Resultate werden in Sekunden angegeben, niederigere Werte sind folglich besser:

ScienceMark 2.0 32-Bit Build 21032005: Molecular Dynamics in s
X2 3600+ EE
2000 MHz
2x256KB L2-Cache
74,61
X2 3800+
2000 MHz
2x512KB L2-Cache
74,69
X2 4000+
2000 MHz
2x1MB L2-Cache
74,81

Bei dieser Simulation scheint ein großer L2-Cache eher hinderlich zu sein, denn die CPU mit dem kleinsten Cache führt das Feld an.

Wir müssen uns die Frage stellen, wie AMD diese Produktnamen rechtfertigen will. Die Bezeichnungen 3600, 3800 und 4000 erwecken beim Kunden den Eindruck, deutliche Leistungsunterschiede - nämlich 5 bzw. 11 Prozent - erwarten zu können, zudem setzen viele Käufer diese Bezeichnungen mit Taktraten gleich. Bezogen auf die reine Rechenleistung können wir zwischen den drei Modellen jedoch keinen signifikanten Unterschied erkennen, stattdessen bewegen sich die Abweichungen in den einzelnen Testläufen im Bereich der Messtoleranz.

Weiter: 7. Datendurchsatz von Speicher und Cache

1. Von Produktnummern, Taktraten und Cache-Größen
2. CPU- und Speichertakt bei AM2 Prozessoren; Testumgebung
3. Boxed Kühler; Übertakten
4. Stromverbrauch
5. CPU-Leistung (synthetisch)
6. Multithreaded (synthetisch)
7. Datendurchsatz von Speicher und Cache
8. Primzahlen und Pi
9. Raytracing und Rendering
10. Kompression und mp3-Encoding
11. Video-Encoding
12. 3DMark06 und F.E.A.R.
13. Riddick und UT2004
14. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
10.12.2016 13:47:59
by Jikji CMS 0.9.9c