Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Stromsparer mit 35 Watt: AMD Athlon 64 X2 3800+ EE SFF - 1/8
12.07.2007 by doelf
Der komplette Artikel als Druckversion

Anfang Juni 2007 hatte AMD zwei neue 65 nm Dual-Core Prozessoren mit einer TDP von lediglich 45 Watt vorgestellt. Wir hatten daraufhin die Modelle Athlon X2 BE-2350 und X2 BE-2300 geordert, doch als die Prozessoren auch einen Monat später noch nicht lieferbar waren, wurden diese Bestellungen storniert. Stattdessen erinnerten wir uns an das Modell Athlon 64 X2 3800+ EE SFF, welches zwar noch im 90 nm Prozess gefertigt wird, aber dennoch mit einer TDP von nur 35 Watt spezifiziert ist. Es handelt sich um einen der sparsamsten Desktop-Prozessoren, welche man derzeit erwerben kann. Im Bereich der Dual-Core Modelle ist er sogar konkurrenzlos. Und mit einem Straßenpreis von nur 68 Euro ist der Athlon 64 X2 3800+ EE SFF nun auch sehr preiswert geworden.

Wie nicht anders zu erwarten, sind AMDs neue Modelle Athlon X2 BE-2350 und X2 BE-2300 pünktlich zur Veröffentlichung dieses Artikels erstmals im Handel gesichtet wurden. Doch wozu brauchen wir 65 nm wenn 90 nm noch sparsamer sein können? Wir werden den Athlon 64 X2 3800+ EE SFF mit den Modellen Athlon 64 X2 3800+ EE und Athlon 64 X2 3800+ vergleichen, die - abgesehen vom Stromverbrauch - völlig identisch sind:

  X2 3800 X2 3800+ EE X2 3800+ EE SFF
Takt in MHz 2000 2000 2000
L2-Cache in KByte 2x 512 2x 512 2x 512
Fertigung in nm 90 90 90
TDP in Watt 89 65 35

Speichertakt: Von Wünschen und Tatsachen
Mit der Steigerung des Speichertaktes auf bis zu 400 MHz (DDR2-800) bekam der Speichercontroller der AM2-Prozessoren mit seinen ganzzahligen Teilern ein Problem: Die Taktraten der verschiedenen Prozessoren lassen zumeist nicht den vollen Takt von DDR2-533, DDR2-677 und DDR2-800 zu. Doch wie kommt man an den Multiplikator? Man nehme den CPU-Takt und teile ihn durch den gewünschten Speichertakt. Hat dieses Ergebnis Nachkommastellen, rundet AMD immer zum nächsthöheren, ganzzahligen Wert auf (Ceil-Funktion). Dieser Wert ist der Multiplikator. Da der Multiplikator aufgerundet wird, kommt es bei zahlreichen Konfigurationen zu einem niedrigeren Speichertakt als gewüscht.

Ein Beispiel: Da alle X2 3800+ Modelle mit 2 Ghz arbeiten, kommen sie perfekt mit DDR2-400, DDR2-667 und DDR2-800 zurecht, lediglich bei DDR2-533 fehlen 16 MHz auf den Wunschtakt:

  • CPU-Takt 2000 MHz:
    • DDR2-400 gewünscht: 2000 / 200 = 10
      => tatsächlicher Speichertakt: 2000 / 10 = 200 MHz (DDR2-400)
    • DDR2-533 gewünscht: 2000 / 266,66 = 7,50
      => tatsächlicher Speichertakt: 2000 / 8 = 250 MHz (DDR2-500)
    • DDR2-667 gewünscht: 2000 / 333,33 = 6
      => tatsächlicher Speichertakt: 2000 / 6 = 333 MHz (DDR2-666)
    • DDR2-800 gewünscht: 2000 / 400 = 5
      => tatsächlicher Speichertakt: 2000 / 5 = 400 MHz (DDR2-800)

Die im 65 nm Prozess gefertigten Modelle beherrschen halbe Teiler für den Prozessortakt. Zur Einführung dieser Prozessoren Ende 2006 hatten wir AMD die Frage gestellt, ob diese halben Teiler auch für den Speichertakt verwendet würden, um durch feinere Schritte näher an den Idealtakt heranzukommen. Dies wurde uns damals zwar bestätigt, doch in Ermangelung einer entsprechenden CPU konnten wir die tatsächlichen Taktraten nie nachstellen. Erst im Juli 2007 veröffentlichte AMD die Revision 3.08 seines "BIOS and Kernel Developer’s Guide", in der wir zu unserer Überraschung eine Tabelle fanden, welche die Speichertaktraten in Abhägigkeit vom Prozessortakt dokumentiert. Dort zeigt sich, dass auch die 65 nm Prozessoren ganzzahlige Teiler nutzen und sich daraus sehr ungünstige Speichertakte - insbesondere für DDR2-800 - ergeben.

CPU-Takt
in MHz
Speichertakt in MHz
200 266 333 400
1600 (90 nm) 200 266 320 320
1800 (90 nm) 200 257 300 360
1900 (65 nm) 190 238 317 380
2000 (90 nm) 200 250 333 400
2100 (65 nm) 191 263 300 350
2200 (90 nm) 200 244 314 366
2300 (65 nm) 192 256 329 383
2400 (90 nm) 200 266 300 400
2500 (65 nm) 192 250 313 357
2600 (90 nm) 200 260 325 371
2600 (65 nm) 200 260 325 371
2800 (90 nm) 200 255 311 400
3000 (90 nm) 200 250 333 375
3200 (90 nm) 200 267 320 400

Grün markierte Taktraten schöpfen den Speichertakt voll aus, schwarz markierte Taktraten weichen um 1 bis 8 Prozent vom Wunschtakt ab, ist die Abweichung größer als 8 Prozent, wurde der tatsächliche Speichertakt rot gekennzeichnet.

Weiter: 2. Stromverbrauch

1. Eckdaten und Speichertakt
2. Stromverbrauch
3. Passive Kühlung
4. Benchmarks: CPU und Speicher
5. Benchmarks: Raytracing, Rendering, Wissenschaft
6. Benchmarks: Kompression und Video-Encoding
7. Benchmarks: Spiele
8. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
11.12.2016 09:03:49
by Jikji CMS 0.9.9c