Sprache
 
ChineseJapaneseKoreanTürkRussianNederlandsDanskPortuguesEnglishFrançaiseEspañolItaliano
Hinweis: Die Übersetzung dieser Webseite erfolgt automatisiert über translate.google.com, beim Klick auf die Flaggen werden Daten an Google übertragen. Mehr hierzu unter Datenschutz.
Werbung
Viel Speicher, kleiner Preis: Crucial BX500 2TB, Kingston A400 SSD 1.920 GB, SanDisk Ultra 3D SSD 2TB


Antec Performance One P160 im Test - 9/11
09.08.2005 by doelf
Der komplette Artikel als Druckversion

Montage: Front abnehmen
Um die externen Laufwerksschächte bestücken zu können, muß die Gehäusefront entfernt werden. Die Gehäusefront wird unterhalb der Frontanschlüsse mit zwei Nasen fixiert, eine dritte sitzt, als Führung, unterhlab des 120 mm Lüfters. Am Gehäuse selbst wird die Front von drei Kunststoffpfropfen gehalten. Zum Lösen hebt man das Gehäuse vorne etwas an und greift unter die Gehäusefront, dann zieht man diese vorsichtig vom Gehäuse und nach unten hin weg. Vorsicht ist bei dem 3-Pin-Anschluß der LEDs geboten, diesen Stecker muß man noch aus seiner Buchse ziehen, bevor man die Front endgültig zur Seite legen kann.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Nun kann man die Frontblenden entfernen und die Laufwerke einbauen. Während sich die Blenden der 5 1/4-Zoll Laufwerke sehr einfach herausnehmen lassen, erweisen sich die der 3,5-Zoll Schächte als widerspenstig. Hier ist Vorsicht geboten, sonst splittert schnell eine der Befestigungsnasen von den Blenden ab!


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Die Aluminiumabdeckungen der Laufwerksschächte sind nicht verschraubt, sondern müssen herausgebrochen werden. Damit ist es nicht möglich, sie nachträglich wieder einzubauen. Antec ist sich bewußt, daß diese Lösung nicht ideal ist und oft scharfe Bruchstellen bleiben, an denen man sich verletzten kann. Daher wird die Bruchstelle ein wenig zurück verlagert, um das Verletzungsrisiko zu minimieren.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Nach dem Einbau der Laufwerke wird das Befestigen der Gehäusefront etwas komplizierter. Da die Front zunächst oben eingehakt und somit leicht verwinkelt angesetzt wird, fehlt es bei den vorstehenden Laufwerken an Spiel. Die Laufwerke, die hinter den Blenden verschwinden, also zwei CD/DVD-Laufwerke und die Floppy, stellen kein Problem dar. Sitzt unterhalb der Floppy jedoch eine 3,5-Zoll Lüftersteuerung, wie sie z.B. Titan und EKL ihren performanteren CPU-Kühlern beipacken, so wird die Wiederbefestigung der Front extrem fummelig. Wir würden eine Lösung bevorzugen, bei der die Front gerade und nicht verwinkelt aufgesetzt wird!

Weiter: 10. Montage: Laufwerke einbauen

1. Erster Eindruck und Eckdaten
2. Die Gehäusefront
3. Die Gehäuseseiten
4. Die Rückseite und das Innenleben
5. Die Laufwekskäfige
6. Verkabelung und Anschlüsse
7. Mainboardschlitten, Montage des Mainboards
8. Montage: Lüfter
9. Montage: Front abnehmen
10. Montage: Laufwerke einbauen
11. Lightshow und Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2021 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ] Impressum & Kontakt ] [ Datenschutz ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
11.04.2021 08:10:24
by Jikji CMS 0.9.9e