Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Ein völlig subjektiver Blick auf Apples iPhone 5

Autor: martin - veröffentlicht am 14.11.2012
s.5/5
weiter next
Fazit
Editor's Choice Mein erster Monat mit dem iPhone 5 ist bereits vorüber, ich habe diesen Kauf nicht bereut und bin sehr zufrieden mit dem Gerät. Die Schwuppdizität ist hervorragend, das Display und die Kamera bringen echten Mehrwert und auch die Verarbeitung ist in fast allen Punkten erstklassig. Wie gesagt: Bei mir ist das Smartphone ein Gebrauchsgegenstand, das ohne weitere Schutzvorkehrungen in der Hosentasche landet. Diese Behandlung hat das iPhone 5 nicht ganz spurlos überstanden und nach einem Monat zeigen sich erste Macken am Eloxal. Da es sich um ein Produkt der Oberklasse handelt, sollte Apple in diesem Punkt die Widerstandsfähigkeit verbessern. Ansonsten ist das iPhone 5 nämlich sehr robust. Während sich der Wechsel vom 3GS auf jeden Fall lohnt, bewerte ich die Lage für Besitzer des iPhone 4S anders, denn hier sind die Verbesserungen nicht so gravierend. Wenn man sein iPhone 4S zu einem guten Preis verkaufen kann, spricht allerdings kaum etwas gegen den Wechsel.
Was den einen oder anderen Interessenten stören wird, ist die Bauform. Apple hat zwar die Breite beibehalten und zugleich die Dicke reduziert, doch das größere Display des iPhone 5 bedingt eine Streckung um 8,6 mm, die kleineren Händen Schwierigkeiten bereiten kann. Dieses Problem betrifft zwar alle Smartphones mit größerem Display, doch wir wollen an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass man die Geräte vor dem Kauf erst einmal in die Hand nehmen sollte. Zugegeben, an diesen Grundsatz habe ich mich diesmal (wieder) nicht gehalten, aber das ist das Risiko des Kunden der ersten Stunde.
Viele potentielle Käufer wird zudem der Preis abschrecken, welchen Apple je nach Version auf 679 (16 GB) bis 899 Euro (64 GB) angehoben hat. Wer nicht unbedingt auf Apple festgelegt ist, findet bei anderen Herstellern weit günstigere Smartphones, die eine ähnlich gute Leistung bieten. Allen voran wäre da Googles Neuvorstellung Nexus 4 zu nennen, welches mit 8 GB Speicherplatz nur 299 Euro kostet und mit 16 GB für 349 Euro zu haben ist. Und ja, es ist uns durchaus bewusst, dass auch Googles Kampfreis von 299 Euro für viele Leser noch ein ganzer Batzen Geld ist. Wenn die persönliche Finanzlage es nicht hergibt, würden wir bedenkenlos zu einem Smartphone aus dem Vorjahr greifen. Geräte, die Ende 2011 zu Preisen um die 500 Euro auf den Markt kamen, findet man heute zwischen 150 und 250 Euro. Sie bieten ein besonders attraktives Preis/Leistungsverhältnis und zumeist einen hohen Reifegrad in Bezug auf ihre Software.
Das iPhone 5 hat mein persönliches Nutzungsverhalten deutlich in Richtung des Smartphones verschoben, weshalb das iPad immer öfter arbeitslos ist. Zudem sind einige neue Anwendungsfälle hinzu gekommen, die mit dem 3GS bisher nicht in befriedigender Form möglich waren. Hierzu gehört das Telefonieren ebenso wie das Schreiben von Mails und das Lesen von eBooks. Selbst wenn iPhone und iPad nebeneinander auf dem Tisch liegen, greife ich oft zum iPhone, weil es doch eine ganze Ecke handlicher ist. Wenn man es ganz nüchtern betrachtet, macht Apple mit dem iPhone 5 das iPad und insbesondere das neue iPad mini so gut wie überflüssig - gute Augen vorausgesetzt. Lediglich beim Spielen und beim Lesen von elektronischen Zeitschriften hat das iPad die Nase noch vorn.
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
11.12.2016 07:09:16
by Jikji CMS 0.9.9c