Nachrichten
Artikel
Mitmachen
Shop
Kontakt
Sprache
 
Neu von MSI

Asrock 939Dual-SATA2 Rev. 1.04 im Test - 3/12
08.09.2005 by doelf; UPDATE: 11.09.2005
Der komplette Artikel als Druckversion

Asrock 939Dual-SATA2: Layout #2
Zum Abschluß unserer Betrachtung der oberen Hälfte des Mainboards, werfen wir noch einen Blick auf das ATX Anschlußpanel:

  • 2x PS/2 (Tastatur und Mouse)
  • LPT1
  • COM1
  • 4x USB 2.0
  • 1x 10/100-MBit LAN
  • 6x Audio (analog)


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Abgesehen von der etwas befremdlichen Anordnung der Anschlüsse, die das 939Dual-SATA2 mit anderen Mainboards der Marke Asrock gemein hat, enttäuscht nur der LAN-Controller. Durch die Zugabe von Gigabit-LAN hätte Asrock die Attraktivität des 939Dual-SATA2 nochmals deutlich steigern können.

Die untere Hälfte der Platine wird durch die sieben Steckplätze dominiert:

  1. Future CPU Port
  2. PCIe x16
  3. PCIe x1
  4. AGP 8x
  5. 32-Bit PCI
  6. 32-Bit PCI
  7. 32-Bit PCI


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Der "Future CPU Port" ist - wie gesagt - zukünftigen CPU-Generationen vorbehalten, welche DDR-2 oder andere Speichertechniken einsetzen werden. Derzeit bietet er noch keinerlei Nutzen. Darunter finden wir den PCI-Express x16- und einen PCI-Express x1-Steckplatz, letzterer fungiert sozusagen als Puffer zwischen der PCI-Express- und der AGP-Grafikkarte.


Fotostrecke mit weiteren und größeren Fotos...

Da der ULi M1695 zwei PCI-Express x1-Geräte unterstützt, mag sich jetzt so mancher wundern, daß nur ein entsprechender Steckplatz vorhanden ist. Das Rätsel ist jedoch schnell gelöst: Unterhalb der DIMM-Sockel sehen wir einen roten SATA-Anschluß sowie einen kleinen Chip mit der Aufschrift "JMB360". Es handelt sich hierbei um einen Single-Channel PCI-Express SATA II Controller, der so neu ist, daß er auf der Webseite des Herstellers JMicron noch gar keine Erwähnung findet. Asrock ist unseres Wissens nach der erste Hersteller, der einen PCI-Express SATA II Controller auf einem Mainboard integriert.

Weiter: 4. Das Layout #3

1. Chipsatz und Lieferumfang
2. Das Layout #1
3. Das Layout #2
4. Das Layout #3
5. BIOS und Overclocking
6. Stabilität und Auffälligkeiten
7. Setup, Audio, USB, IDE, Taktraten
8. Benchmarks: CPU und Speicher
9. Benchmarks: 3D-Spiele
10. Benchmarks: 3D-Anwendungen
11. Benchmarks: Encoding
12. Fazit

Diesen Testbericht diskutieren...

Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
© Copyright 1998-2016 by Dipl.-Ing. Michael Doering. [ Nutzungsbedingungen ]
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]

Ihr Homepage-Baukasten von Wix.

Einfach.
Schnell.
Ohne Vorkenntnisse.
Au-Ja Testurteil:
Sehr Gut
Diese Werbefläche wurde deaktiviert. Damit geht Au-Ja.de eine wichtige Einnahmequelle verloren.

Werbung erlauben ]
generated on
04.12.2016 01:00:32
by Jikji CMS 0.9.9c